Sie sind auf Seite 1von 1

Universitt Potsdam, Sprachenzentrum DaF

2. Aufgabe: Kommentieren Sie die Grafik Zu wenig ITK-Fachkrfte


Nennen Sie Titel und Quelle der Grafik und gehen Sie darauf ein, - wie die Grafik gestaltet ist (uere Form) - was dargestellt wird (Thema/ Gegenstand) - und welche Tendenzen ersichtlich sind. uern Sie sich kurz ber die Grnde, die es Ihrer Meinung nach fr den Rckgang der Zahl der in der ITK-Branche Beschftigten und den Rckgang der Zahl der Informatik-Absolventen in Deutschland geben knnte.

Lsungsbeispiel:
Der Titel der Grafik lautet Zu wenig ITK-Fachkrfte. Als Quelle wird BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien) genannt. Die Grafik besteht aus drei Teilen. Links oben verdeutlichen drei kleine Kreisdiagramme den Anteil der ITK-Unternehmen, die Probleme haben, geeignete Experten zu finden. Die Zahlenangaben umfassen den Zeitraum von 2004 bis 2006 und erfolgen in Prozent. Rechts daneben stellt ein Kurvendiagramm in Tausend die Zahl der Beschftigten in der ITKBranche von 2002 bis 2006 dar. Das Sulendiagramm im unteren Teil der Grafik veranschaulicht (ebenfalls in Tausend) die Anzahl der Informatik-Absolventen in Deutschland von 2004 bis 2010, wobei es sich bei den Zahlen ab 2006 um Schtzungen handelt. In der rechten unteren Ecke der Grafik ist ein am Computer sitzender ITK-Experte zu sehen. In der Grafik geht es also erstens um die Zahl der Beschftigten in der ITK-Branche, zweitens um die Zahl der Informatik-Absolventen und drittens um den Anteil der ITKUnternehmen, die mit der Suche nach geeigneten Fachkrften Probleme haben. Aus den Kreisdiagrammen geht hervor, dass der Anteil der Unternehmen, die Probleme haben, geeignete Experten zu finden, in den letzten Jahren erheblich gestiegen ist, und zwar von 16 % im Jahr 2004 ber 22 % 2005 auf 43 % im Jahr 2006. Auch die Zahl der Beschftigten in der ITK-Branche ist, wie das Kurvendiagramm zeigt, zurckgegangen, von 828 300 im Jahr 2002 auf 800 000 im Jahr 2006. Was die Zahl der Informatik-Absolventen in Deutschland betrifft, so ist sie zwischen 2004 und 2006 von 10 900 um mehr als 6 000 auf 17 100 gestiegen, aber die Schtzung fr die nchsten Jahre zeigt einen Rckgang der Zahl auf 13 700 im Jahr 2010. Das ist aus dem Sulendiagramm ersichtlich. Es ist schwer zu beurteilen, warum die Zahl der Beschftigen in dieser Branche zurckgeht und warum auch die Zahl der Informatik-Absolventen zuknftig rcklufig sein wird. Vielleicht liegt es daran, dass Meiner Meinung nach knnte der Grund dafr darin liegen, dass