Sie sind auf Seite 1von 10

Unterweisungsentwurf: Ware als Geschenk verpacken

Die praktische Unterweisung im


Rahmen
Der Ausbildereignungsprüfung

Ausbildungsberuf:

Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel

Thema der Unterweisung:


Ware als Geschenk verpacken

Meike Wendland 1
Unterweisungsentwurf: Ware als Geschenk verpacken

Deckblatt Seite 1

 Inhaltsverzeichnis Seite 2

 Rahmenbedingungen Seite 3

 Vorbemerkung zur Ausgangssituation


Seite 4

- Adressatenanalyse

- Ausbildungsort

- Ausbildungsmittel

 Lernziele/Lernzielbereiche Seite 5

 Methodische Analyse Seite 6

 Unterweisungsablauf in der
 „Vier-Stufen-Methode“ Seite 7-9

 Lernerfolgskontrolle Seite 9

Meike Wendland 2
Unterweisungsentwurf: Ware als Geschenk verpacken

 Anhang
- Auszug aus dem Ausbildungsrahmenplan

Rahmenbedingungen

Zuständige Stelle: IHK Kiel


Bergstraße 2
24103 Kiel

Prüfungsteilnehmer: Meike Wendland


Am Bokholt 7
24251 Osdorf

Prüfungstag: 11.08.2009

Ort der Prüfung: WAK Kiel


Hans-Detlev-Prien-
Str. 10
24106 Kiel

Ausbildungsberuf: Kaufmann/Kauffrau
im
Einzelhandel

Thema der Unterweisung: Ware als Geschenk


verpacken

Anzahl der Auszubildenden: 1 Auszubildender

Stand des Auszubildenden: 2. Ausbildungsjahr

Unterweisungsmethode: Vier Stufen Methode

Dauer der Unterweisung: ca. 15 Minuten

Meike Wendland 3
Unterweisungsentwurf: Ware als Geschenk verpacken

Ich erkläre, daß ich diesen Unterweisungsentwurf


selbstständig erstellt
habe.

Osdorf, 10.07.2009

Meike Wendland
Vorbemerkung zur Ausgangssituation

Adressatenanalyse
Beschreibung des Auszubildenden
Der Auszubildende Stefan Husfeldt ist 17 Jahre jung und befindet sich im 2.
Ausbildungsjahr des Ausbildungsberufes Kaufmann im Einzelhandel. Er hat den
Realschulabschluß erfolgreich bestanden.

Lern- und Arbeitsverhalten


Herr Husfeldt ist stets offen und gut gelaunt. Er ist bei seinen Arbeitskollegen
sehr beliebt und ein gern gesehener Gesprächspartner, was für ein
sehr angenehmes Arbeitsklima sorgt. Die stetig steigenden
Aufgaben geht er mit Verantwortung und Gewissenhaftigkeit an
und erzielt somit fast selbständig die Aufgaben. Er ist hoch
Motiviert, Interessiert und zeigt Verantwortungsbewußtsein im
Umgang mit den Kunden und den Waren.
Aufgrund seiner Lernbereitschaft und der offenen Art habe ich ihm das „Du“
angeboten, um somit das Arbeitsklima und die Motivation zu steigern.

Vorkenntnisse zum Thema


Der Auszubildende hat in der letzten Lehrunterweisung zusammen mit dem
Ausbilder die Schaufenster dekoriert und erfolgreich geübt. Heute behandeln wir
das Verpacken von Waren in Kartons, in geeigneter Geschenkverpackung.
Ich gehe davon aus, daß Erfahrungen weitestgehend nicht vorhanden sind. Der
Umgang mit den Arbeitsmaterialien und geringfügige Kreativität setze ich
jedoch voraus.

Meike Wendland 4
Unterweisungsentwurf: Ware als Geschenk verpacken

Ort der Unterweisung


Die Unterweisung findet zwischen 10Uhr und 11Uhr in einem Lernraum statt,
abseits von der Hektik und Unruhe des Betriebsgeschehens. Eine angenehme
Arbeitsatmosphäre durch ausreichend Platz, genug Licht und die benötigten
Arbeitsmittel auf einem separaten Tisch sind gewährleistet.

Arbeitsmittel
Kartons Schere
Geschenkpapier
Geschenkbänder
Accessoires
Klebestreifen

Lernziele

Richtlernziel:

Kundenbindung, Kundenservice
(§3 Abs. 2, Nr. 4.3)

Groblernziel:

Geschenkverpackung anbieten
(Ausbildungsrahmenplan)

Feinlernziel:

Der Auszubildende soll in der Lage sein, ein Präsent


mit Hilfe von Geschenkverpackung und Geschenkband
selbstständig und Anlaß bezogen zu verpacken.

Lernbereiche

Kognitiver Bereich
Der Auszubildende soll die nötige Kreativität entwickeln, um
auf die Kundenwünsche und Anlässe eingehen zu können.

Meike Wendland 5
Unterweisungsentwurf: Ware als Geschenk verpacken

Psychomotorischer Bereich
Durch wiederholtes und gezieltes Üben werden die notwendigen
Fähigkeiten und Fertigkeiten erfahren, entwickelt und gefestigt.

Affektiver Bereich
Der Auszubildende entwickelt die Bereitschaft zum selbstständigen und
genauen Arbeiten.

Methodische Analyse

Unterweisungsmethode

Als Unterweisungsmethode wird die Vier-Stufen-Methode


gewählt

Sie besteht aus:


Stufe 1, Vorbereitung
- Arbeitsplatzvorbereitung
- Begrüßung und Motivation
- Thema und Ablauf der Unterweisung

Stufe 2 & 3, Vormachen und Nachmachen lassen


- Erklärung der Arbeitsaufgabe, benötigte Hilfsmittel und
Werkzeuge
- Schneiden des Papiers
- Verpacken des Kartons
- Anbringen der Geschenkbänder

Stufe 4, Üben
- Bereitstellung von einigen Kartons und Material
- Ausreichend Zeit
Meike Wendland 6
Unterweisungsentwurf: Ware als Geschenk verpacken

Begründung

- zeitlicher Ablauf ist gut planbar


- geeignet zur Vermittlung von Grundfertigkeiten in
kurzer Zeit
- einfache Strukturierung
- durch die systematische Handhabung leicht
verständlich und nachvollziehbar für den
Auszubildenden

Unterweisungsablauf in der Art der


Vier-Stufen-Methode

Stufe 1, Vorbereitung

Was Wie Warum

Arbeitsplatzvorbereit Die Der Auszubildende hat


ung Arbeitsmaterialien somit durch den gut
werden übersichtlich vorbereiteten
und geordnet auf Arbeitsplatz die Zeit
dem Tisch sich voll auf seine
ausgebreitet. Aufgabe zu
konzentrieren und ihm
ein angenehmes
Arbeiten ermöglichen.

Meike Wendland 7
Unterweisungsentwurf: Ware als Geschenk verpacken

Begrüßung und Der Auszubildende Dem Auszubildenden


Motivation wird mit einer soll die Angst
ordentlichen und genommen werden,
entgegenkommende Sicherheit gegeben
n Begrüßung werden und ihm ein
empfangen. motivierendes Gefühl
Einen kurzen „Small bringen.
Talk“ halten.
Thema Dem Auszubildenden Er soll damit den
den Nutzen dieser
Unterweisungsablauf Unterweisung bzw.
erläutern und ihm Aufgabe verstehen.
die auf ihn
zukommende
Aufgabe erklären.

Stufe 2 & 3, Vormachen/erklären und


nachmachen

Was Wie Warum

Erklären der Es soll ein Es dient zum


Arbeitsaufgabe und Schuhkarton als besseren Verständnis
Arbeitsmaterialien Geschenk verpackt der Lösung der
werden. Kurze Aufgabe. Festigung
Vorstellung und und Erweiterung der
Verwendungshinweis Vorkenntnisse.
e der
Arbeitsmaterialien.

Meike Wendland 8
Unterweisungsentwurf: Ware als Geschenk verpacken

Arbeitschutz Hinweis auf die Damit der


Verletzungsgefahr Auszubildende sich
beim Umgang mit nicht verletzt.
der Schere.

Benötigte Menge Geschenkpapier auf Es entsteht keine


Geschenkpapier dem Tisch ausbreiten unnötige
abschätzen. und den Karton Papierverschwendun
Schneiden des soweit einwickeln das g.
Papiers. er komplett umhüllt
ist und das Papier an
der Stelle
abschneiden.
Verpacken des Den Schuhkarton Ohne das Fixieren
Kartons vorsichtig mittig mit den Klebestreifen
einwickeln und mit würde das Papier
Klebestreifen wieder abgehen.
fixieren. Die Seiten Ohne das Falten des
ordentlich nach innen Papiers würde das
falten und wieder mit Geschenk
Klebestreifen unordentlich
fixieren. aussehen.
Anbringen der Geschenkbänder Gibt dem Geschenk
Geschenkbänder über kreuz um das das gewisse Extra.
Geschenk binden und
die richtige Länge
abschneiden. Zu
einer Schleife
verknoten und mit
der Schere die Enden
verschönern.
Accessoires
anbringen.
Kontrolle Das fertige Geschenk Das Geschenk soll
Arbeitsergebnis wird auf seine dem Kunden Freude
Haltbarkeit und bereiten und nicht
Schönheit geprüft. schon beim Transport
auseinander fallen.
Stufe 4, Üben

Meike Wendland 9
Unterweisungsentwurf: Ware als Geschenk verpacken

Was Wie Warum

Üben Der Auszubildende Learning by doing.


bekommt noch 2-3 Mit dieser Methode
Schuhkartons um das wird die
soeben gelernte zu Selbständigkeit,
üben. Geschicklichkeit und
die Kreativität des
Auszubildenden
verbessert und
gefördert.

Lernerfolgskontrolle

Der Auszubildende bekommt in den nächsten 2-3 Wochen die


Gelegenheit alle Waren auf Kundenwunsch selbstständig als
Geschenke zu verpacken. Der Ausbilder steht natürlich für
Fragen und Hilfestellungen zur Verfügung.
Der Ausbilder kontrolliert anschließend die Ergebnisse. Mit
dieser Aufgabe wird die Lernerfolgskontrolle bestätigt, der
Lernstoff gefestigt und der Ausbilder erkennt somit den
Lernerfolg.
Der Ausbilder fordert zusätzlich den Eintrag ins Berichtheft auf
und räumt ihm die Zeit dafür ein.

Meike Wendland
10