Sie sind auf Seite 1von 1

20 JAHRE MAUERFALL

Der 9. November, der Tag, an dem die Mauer ________

1961 _________ die DDR die ‚Berliner Mauer’. Warum?

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Deutschland und die frühere


Hauptstadt Berlin in 4 Zonen geteilt. Die amerikanische, britische und
französische Zone waren der Westen’ und die sowjetische Zone war der
Osten

1949 wurden aus den drei Westzonen die ‚Bundesrepublik Deutschland’


und ‚Westberlin’. Aus der Ostzone wurden die ‚Deutsche Demokratische
Republik’ und ‚Ostberlin’. Westberlin war plötzlich eine ‚kapitalistische’
Insel mitten in der ‚kommunistischen’ DDR.

Warum gerade hier in Berlin eine Mauer? Dafür ______ es mehrere


Gründe. Viele DDR-Bürger, die meisten jung und mit guter Ausbildung,
wollten in der reichen Bundesrepublik ein besseres Leben haben. Sie
durften aber nicht ausreisen. Die Grenze war für sie geschlossen. Nur an
einem Ort konnten sie noch ziemlich leicht vom Osten in den Westteil
kommen: in der Großstadt Berlin.

In der Zeit von 1949 bis 1961 ___________ etwa 2,6 Millionen Menschen
die DDR, viele von ihnen über Berlin. Mit dem Mauerbau vom 13. August
1961 wurde dieser letzte Weg nach Westen dann aber geschlossen. Mehr
als 28 Jahre lang waren die Ostdeutschen nun Gefangene in ihrem
eigenen Land. Manche von ihnen ______________ trotzdem, über die
DDR-Grenze in den Westen zu kommen. Dabei ___________ allein an der
Berliner Mauer mindestens 136 Menschen.
1985 wurde Michail Gorbatschow Präsident der Sowjetunion. Seine neue
Politik __________ in den Jahren danach immer größere demokratische
Veränderungen möglich. Mehr Demokratie auch in der DDR? Oh nein,
davon wollten die ostdeutschen Kommunisten nichts wissen. Sie hatten
Angst vor der eigenen Bevölkerung. Aber die meisten Ostdeutschen
wollten mehr Freiheit. Sie wollten überall hin reisen können.
Ab Anfang September ___________ immer mehr DDR-Bürger Woche für
Woche gegen die Unfreiheit . „Wir sind das Volk!“ ________ sie auf den
‚Montagsdemonstrationen’. Am Abend des 9. November war es endlich
soweit. Die Regierung der DDR __________ die Berliner Mauer öffnen. An
diesem Tag _______ tausende DDR-Bürger zum ersten Mal in ihrem Leben
in den Westteil der Stadt. Die Stimmung war wie bei einem wunderbaren
Fest und jeder fühlte: Jetzt ist die schreckliche Zeit der Teilung
Deutschlands vorbei!

Ergänzen Sie die Verben im Präteritum

sterben ( starb), bauen, versuchen, müssen, geben (gab), kommen (kam), verlassen
(verlieβen), machen, demonstrieren, rufen (rief) , fallen (fiel) .

Passiv: werden+ Partizip II eine Mauer wurde gebaut ( Passiv Präteritum)