Sie sind auf Seite 1von 10

Mennoniten

Gliederung
1. Allgemeines
2. Prinzipien
3. Vergangenheit
4. Gegenwart
5. Mennoniten im Raum Koblenz
Allgemeines
Evangelische Freikirche, die auf die
Tuferbewegungen der Reformationszeit zurckgeht
Name stammt vom Theologen Menno Simons
(14961561)
Mennoniten sind sehr hnlich den Hutterern und
Amischen
Verfolgungen in Europa fhrten bis ins 20.
Jahrhundert immer wieder zur Auswanderung
Heute sind die Mennoniten weltweit verbreitet.

Prinzipien
Vier Soli, Glubigentaufe, Ablehnung des Eids und
Militrdienst, Gemeindeautonomie und Forderung
nach Trennung von Staat und Kirche
Leben nach der Bibel und der Bergpredigt
Mennoniten setzen sich sehr fr Frieden ein
Bekehrung: Ablehnung vom Leben unter Macht
Glaubenstaufe: Taufe fr die, die sich bewusst fr
Jesus Christus entschieden haben.
Prinzipien
Gemeindedisziplin: Umgang mit den Snden
Bann aus der Gemeinde
Teilweise Abweichung der Lebensweise in
verschiedenen Gemeinden
Vergangenheit
Tuferbewegung der Mennoniten beginnt um 1525
in Zrich
NS- und Nachkriegszeit
Groteil der Mennoniten untersttzten Hitler
Direkte Beteiligung im KZ-Stutthof
Bis zum Kriegsende keine Proteste gegen
Nationalsoziallisten
Viele Mennoniten wurden nach dem Krieg
vertrieben
Aus den USA kamen viele Kriegsdienstverweigerer
Grndung verschiedener Friedenskomitees durch
Menonniten

Gegenwart
Mennoniten sind in der ganzen Welt verteilt
Es gibt ca. 1,6 Millionen
40.000 Mennoniten in 190 Gemeinden in
Deutschland
Inzwischen bilden Mennoniten mit
russlanddeutschen Wurzeln die Mehrheit der
deutschen Mennoniten
Mennoniten in der Region
Gemeinde Neuwied:
300 Mitglieder
Ersten Mennoniten bereits vor Stadtgrndung
(1653)
Gemeindezentrum im Stadtteil Torney
Gottesdienste finden um 10 Uhr jeden Sonntag
statt
Viele ehrenamtliche Aufgaben
Quellen
http://www.wikipedia.de
http://www.mennoniten-neuwied.de
http://www.mennoniten.de