Sie sind auf Seite 1von 1

Kurzanweisung zur Berechnung der zulssigen Biegeschlankheit

nach DIN EN 1992-1-1 Abs. 7.4.2



Im folgenden finden Sie die Formbltter zur Berechnung der zulssigen Biegeschlankheit fr Decken/Platten
bzw. Balken/Plattenbalken. Der obere Bereich, welcher tabellarisch dargestellt ist, dient zur Eingabe der
bentigten Parameter(olivgrne Werte).
Haben Sie alle bentigten Daten eingegeben werden Ihnen automatisch alle notwendigen Bewehrungsgrade
errechnet und es wird bestimmt welche Formel zur Berechnung anwendbar ist und auch angewendet.
Anschlieend werden alle drei Korrekturbeiwerte, welche die Bewehrung und andere Einflussgren
bercksichtigen, auf Relevanz geprft und einberechnet.
Dann folgt die Allgemeine Begrenzung gem NAD Abs. NCI zu 7.4.2(2) und es wird der magebende Wert der
Biegeschlankheit ermittelt.
Zuletzt wird die zulssige Sttzweite berechnet und mit der Vorhanden verglichen um den Nachweis zu
erbringen.
Die hellblau markierten Felder sind die einzelnen Zwischenergebnisse. Der abschlieende Nachweis wird auch
farblich ber rot bzw. grn kenntlich gemacht.
Im Anhang befinden sich noch zwei Diagramme welche fr einen Einfeldtrger die zulssigen l/d - Verhltnisse
in Abhngigkeit vom Bewehrungsgrad im GZT zeigen.