You are on page 1of 9

1

DiscoverySysteme DiscoverySysteme DiscoverySysteme DiscoverySysteme– –– – FluchoderSegenfürBibliotheken? FluchoderSegenfürBibliotheken? FluchoderSegenfürBibliotheken? FluchoderSegenfürBibliotheken?
Knoll, Anja, UB Leuphana Lüneburg
Böhner, Dörte, Fachinformationszentrum er Bunes!ehr, "i#i$%er&ice B!, Bonn ' ehemals( UB er )elmut$%chmit$Uni&ersit*t, )amburg

FOLIE 2 - Der +ortrag richtet sich &orrangig an ie Leute, ie noch arüber nachen#en, sich in as Abenteuer Disco&er, %,stem zu stürzen- "ir
z!ei haben an unterschielichen Bibliothe#en, einmal in Leuphana in Lüneburg un einmal an er )elmut$%chmit$Uni&ersit*t in )amburg, ./1.
an er 0inführung es Disco&er, %,stems %ummon mitge!ir#t- "ir sin un !aren an er Betreuung es %,stems beteiligt un #önnen jetzt nach
#napp z!ei 1ahren aus einiger 0rfahrung heraus Argumente bringen, ie 2hnen hoffentlich bei einer 0ntscheiung helfen-
FOLIE 3 - "ir &erstehen unter einem Disco&er, %,stem folgenes(
Disco&er, %,steme ermöglichen es erstmals, ie &erteilten 3essourcen er Bibliothe#, eigene un auch lizensierte, an einer %telle
zusammenzuführen, in einem umfassenen zentralen %uchmaschinenine4 zu erschlie5en un für en 6utzer zu gleichen Beingungen
recherchierbar zu machen- Die Daten stellt as %,stem ann als 78ne$%top$%hop9 zur +erfügung :&gl- Böhner ./1;(<=, 1ansen et al- ./1/(>?-
Das @espr*ch bezieht sich auf %ituationen, ie sich in !*hren unserer Aus#unftst*tig#eit ergeben haben- Dabei &ersuchen !ir, ie &erschieenen
0instellungen &on unseren Kolleginnen un Kollegen un unsere eigenen !ierzuspiegeln- Dabei berüc#sichtigen !ir as, !as für as Angebot
eines Disco&er, %,stems spricht un !elche +orbehalte em gegenüberstehen- "ir #onzentrieren uns abei auf ie %ituationen, ie sich aus er
Benutzung ergeben- Die Arobleme er technischen Umsetzung !eren !ir nicht berüc#sichtigen- Au5erem #önnen !ir in er Kürze er Beit
Arobleme nur anrei5en, haben jeoch azu entsprechene Cuellen angegeben, mit er %ie tiefer in as Aroblem einsteigen #önnen-



.
PRO PRO PRO PRO Folie Folie Folie Folie CO!R" CO!R" CO!R" CO!R"
FOLIE 4 2ch bin &on em %,stem begeistert- Die 6utzer
nehmen es toll an un sie #ommen amit auch gut
zurecht-
Letztens hatte ich einen %tuenten- Der sollte über
%talin eine )ausarbeit schreiben un er hatte #eine
Ahnung, !ie er mit em Dhema umgehen soll- Da hab
ich ihm unsere Literatursuchmaschine gezeigt-
F8L20 < 2ch bin iesen neuen Literatursuchmaschinen gegenüber
noch ziemlich s#eptisch eingestellt- %ag mal, hast u ihm
a nicht erst noch er#l*ren müssen, !ie er a richtig
suchtE 2ch meine, um zu finen, !as man !ill, ist ie
%uche nach Literatur ja nicht ohne-
2ch musste ihm a ni4 er#l*ren- 0r hat sich rangesetzt
un losgelegt- 0r meinte, as !*re !ie @oogle- 0in,
z!ei Begriffe in en %chlitz eingeben un loslegen-
%eine 0rfahrungen reichten für iese Art er 3echerche
einfach aus- Dass !ir so &iel zu em Dhema haben,
h*tte er gar nicht geacht, als er a an unseren
Bücherregalen &orbeigegangen ist un er Katalog
!*re zu #ompliziert ge!esen- 2rgen!ie h*tte er a
auch nicht as richtige gefunen-
F8L20 F

FOLIE 5 Du sagst gerae, er h*tte gestaunt, !ie&iel !ir
haben- "ar er amit nicht mit er gro5en Dreffermenge
heillos überforertE
FOLIE 6 Du, en 0inruc# machte er nicht- 0r strahlte
zufrieen- 0r h*tte gleich ein Buch &on .//< gefunen,
ass sich mit %talin un em Aufbau es Kultes um ihn
besch*ftigt un au5erem einen Arti#el, er auch recht
passen scheint- Den Arti#el #onnte er sich ann auch
gleich im +ollte4t herunterlaen, !as er super fan-
F8L20 >


Bücher un Aufs*tze in einer Cuelle sin ja toll- 0in Buch
&on .//<E 2st as nicht &eraltetE 2ch !ei5, ass !ir ganz
neu ein Buch reinbe#ommen haben, as %talins "elt $ Der
Kult um en Di#tator als Ditel hat-
0chtE Als er mir ie %uche zeigte, !eil er zu einem
aneren Dreffer eine Frage hatte, ist mir er Ditel nicht
aufgefallen- +ermutlich ist er Ditel !eiter hinten in
en Dreffern &erstec#t-
Dja, im Katalog !*re er sofort ganz oben aufgetaucht, !eil
er ganz a#tuell ist-


;
PRO PRO PRO PRO Folie Folie Folie Folie CO!R" CO!R" CO!R" CO!R"
FOLIE 7 Aber afür h*tte er 6utzer im Katalog aran
en#en müssen, hinter %talin ein Fragezeichen zu
setzen- Bei einem %ternchen h*tte er ann &ermutlich
zu &iele Dreffer erhalten- Das D% hat *hnliche Dreffer
gleich angezeigt un als er sich &ertippt hat bei er
+orführung, habe ich gesehen, ass as %,stem fragte,
ob er nicht statt %talim %talin meinte- 0in Klic# un er
hatte seine Dreffer, in#lusi&e ie, ie %talins als
%uchbegriff enthielten-
L2D( Bum Unterschie
Disco&er, %,stem '
Katalog( :"iesenmüller
./1.?
F8L20 G
8#a,, as ist ein nettes Dool-
UnE "as ist aran so schlimm, iese Beichen un
Höglich#eiten zu lernenE Das #ann man lernen- 2n
aneren Datenban#en muss er as ja auch #önnen-
FOLIE 8 Du !ei5t schon, ass !ir &iele Datenban#en in
as %,stem eingebunen haben, oerE 0r muss also gar
nicht mehr in einer aneren Datenban# recherchieren,
um gute Dreffer zu erhalten-


F8L20 I
L2D( Bum 3an#ing( :Da,
./1;?

0s sin aber nicht alle Datenban#en enthalten, ie !ir als
Bibliothe# anbieten- 0r muss och !issen, ass es a noch
&iel mehr Cuellen gibt, in ie er nutzen sollte, um
&ollst*nig zu recherchieren- @erae eutschsprachige
igitale 2nhalte sin im 2ne4 es Disco&er, %,stems
h*ufig noch nicht enthalten- Leiglich ein Bruchteil
unserer lizensierten Daten finet sich aus en
unterschielichsten @rünen in em %,stem !ieer-
FOLIE 9 Für en Anfang reichen em %tuenten seine
gefunenen 0rgebnisse un er #riegt auch schon mal
einen 0inruc#, !as !ir alles haben un as ist mehr
als er im Katalog entec#en !üre- Für ie Literatur,
ie nicht im 2ne4 nachge!iesen !ir, #ann man auf
nicht$ine4ierte Datenban#en hin!eisen-
F8L20 = Das #annst u aber nur machen, !enn u in er
Beratungssituation mit ihm sitzt- Da #annst u ihn
sicherlich auch gleich in ie Arbeit mit er Datenban#
ein!eisen, enn sp*testens a muss er och !issen, !ie
er z-B- mit BooleJschen 8peratoren, er Drun#ierung oer
em Dhesaurus umgehen muss- Aber !ie ist as, !enn er
alleine irgen!o sitztE


<
PRO PRO PRO PRO Folie Folie Folie Folie CO!R" CO!R" CO!R" CO!R"
Für iese %ituation gibt es ie Höglich#eit, über
0mpfehlungen auf passene, nicht ine4ierte
Datenban#en zu &er!eisen- Der 6utzer erf*hrt &on
!eiteren Datenban#en un !ei5, ass er nicht alles
gefunen hat un #ann nun &om Disco&er, %,stem aus,
in er empfohlenen Datenban# recherchieren-
Un genau as ist er Homent, !o !ir ihn für unsere
%chulungen ge!innen #önnen- "arum nicht einfach
hinter er empfohlenen Datenban# auch gleich auf
unser %chulungsangebot hin!eisen-
8#a,, gute Lösung- Da holen !ir ihn genau in em
Homent ab, !o für ihn #on#retes Aroblem in er
3echerche entsteht-
Aber mein eigentliches Aroblem ist( 0r &ersteht gar nicht,
!ie sich seine 0rgebnisse zusammensetzen un !ie as
%,stem fun#tioniert- "ie #ann er a as Beste
herausholenE
FOLIE 10 Huss er tats*chlich &erstehen, !ie as %,stem
im Detail fun#tioniertE Hit @oogle sucht er auch un
&ersteht nicht alle Busammenh*nge- Aber @oogle
liefert 0rgebnisse, ie für seine %uche eben auch
erstmal ausreichen un seine %uchanfrage befrieigen-
2nformationsethi# L2D(
:6ieermair ./1<?
F8L20 1/
Klar, aber letztenlich soll er och !issenschaftlich
Arbeiten un ich en#e, er muss azu schon !issen,
!oher seine Daten stammen- "elchen +orteil bietet ihm
as Disco&er, %,stem, enn im @rune genommen #önnte
er och auch einfach @oogle %cholar &er!enen-
"ir bieten ihm mit em Disco&er, %,stem nur Literatur
aus ausge!*hlten Cuellen an- Das %,stem fun#tioniert
auch als Hissing Lin# z!ischen unserem geruc#ten
un ele#tronischen Bestan- Unsere lo#alen Cuellen
sin mit iesem %,stem sichtbarer un besser
auffinbar-
Das ist ein interessanter Fa#t- @oogle %cholar #ann as
eigentlich auch- Aber u hast schon recht, so gut sichtbar
ist unser Bestan ort trotz aller +erren#ungen !ie
0intragen er Bibliothe# un 6utzung &on +A6 nicht-
Dennoch, in er Drefferanzeige beim Disco&er, %,stem
fine ich z-B- h*ufig #einen )in!eis, !oher ie Angaben
!elcher Arti#el stammt-
Dem 6utzer ist es eigentlich egal, !oher ie
2nformationen zu seiner %uchanfrage #ommen- 03 #ann
sich a im @rune ja auf unsere gute Aus!ahl er
Cuellen &erlassen- )auptsache er finet, as !as er
sucht-
F8L20 11

FOLIE 11 Hanchmal ist unsere gute Arbeit aber nicht
sichtbar, z-B- !enn es in er Drefferliste für einen Ditel
mehrere Anzeigen gibt- Dies ist sehr &er!irren- 6eulich
hatte ich für ein 0$Boo# rei Lin#s, einen, er in en
Katalog ging, einen, er eine Fehlermelung pro&ozierte
un einen er ire#t auf as 0$Boo# &erlin#te-


F
PRO PRO PRO PRO Folie Folie Folie Folie CO!R" CO!R" CO!R" CO!R"
%timmt, so!as ist mir auch schon aufgefallen- Das #ann
ich em 6utzer nicht er#l*ren- L*sst sich as Aroblem
nicht über ie Katalogisierung lösenE Das Abgleichen
un +erbessern er Daten ürfte och #ein Aroblem
sein, oerE
L2D( :&gl- "iesenmüller
./1.a, Folie ;>?, :+gl-
Khristensen ./1;?







F8L20 1.

Das #önnte man annehmen- Das Aroblem liegt aber arin,
ass ie Hetaaten aus &erschieenen Cuellen mit
unterschielichen Formaten #ommen un in einem 2ne4
zusammengeführt !eren müssen-
6icht immer sin alle Feler in einem aneren
Hetaatenformat enthalten- Un !enn ie Daten ann
ein bisschen &oneinaner ab!eichen, passiert es, ass ie
Dubletten#ontrolle &ersagt-
Durch ie riesige Frematenmenge #önnen nicht mehr
alle per )an erg*nzt un &erbessert !eren-
FOLIE 12 Bus*tzlich müssen ie Lizenzaten, !ie
lizensierte Beitr*ume &on Beitschriften oer &on 0$Boo#$
Aa#eten, gepflegt !eren-
%chon bibliothe#sintern hei5t as, ass Katalogisierung,
0r!erbung un ie Betreuer es Disco&er, %,stems so!ie
ie 2D, ie für ie Helung er Upates &erant!ortlich ist,
eng mit en Anbietern es Disco&er, %,stems un auch
untereinaner zusammen arbeiten müssen-
8#a,, as macht ie Fehlersuche also ziemlich
#ompliziert- @ut ist aber, ass auf er aneren %eite
unser 6utzer, !enn er nach %talin recherchiert, so!ohl
unseren eigenen Bestan finet als auch ie Arti#el aus
unterschielichen Datenban#en, ohne ass er afür
erst jee e&entuell in Frage #ommene Datenban#
einzeln aufrufen muss, ie er so!ieso nicht #ennt-
F8L20 1;

FOLIE 13 Das ist an sich richtig, aber er 2ne4 ist ziemlich
gro5- %ummon spricht &on bis zu über 1,< Hilliaren
Literaturnach!eisen un 0B%K8 &on et!a-
Da geht och unser eigener Bestan in er Datenflut
unter-


>
PRO PRO PRO PRO Folie Folie Folie Folie CO!R" CO!R" CO!R" CO!R"
1a, ie @efahr besteht, aber es gibt z!ei Höglich#eiten,
em entgegen zu !ir#en- Dechnisch gesehen, #önnte
man ie Boostingfa#toren für as 3an#ing anpassen, so
ass er eigene Bestan !eit &orne angezeigt !ir- Da
aber muss man ziemliches Feingefühl !alten lassen-
Un fraglich ist, ob as immer sinn&oll ist-
FOLIE 14 Die pra#tischste Lösung ist ie 0inschr*n#ung
auf en eigenen, in er Bibliothe# &erfügbaren Bestan-
"enn ie Drefferliste ann mal zu gering ist, #ann ich
immer noch beLuem mit einem Klic# ie %uche über
iesen Bestan hinaus aus!eiten- Un !enn !ir #einen
Bugang bieten, ann besteht au5erem ie
Höglich#eit, ass er 6utzer as per Fernleihe bestellt
oer über einen Lin#resol&er !eiterrecherchiert-
F8L20 1< M 1F Diese Höglich#eiten muss ein 6utzer aber auch erstmal
#ennen-

FOLIE 15 Klappt mehr oer !eniger gut- Da muss ich mich
als 6utzer immer !ieer erst reinarbeiten- %p*testens,
!enn ich einen Lin#resol&er nutzen muss, !ir es also
auch umst*nlich- Han muss sich ann h*ufig urch &iele
%eiten !eiter#lic#en bis man sein 0rgebnis erh*lt-
Dieses Aroblem hat man aber auch Bibliothe#s#atalog-

Aber !as ganz aneres, manchmal habe ich as @efühl
as ich mit Anfragen schneller bin, !enn ich ire#t im
Katalog oer in einer Datenban# recherchiere anstatt erst
im Disco&er, %,stem zu suchen-
Du #ennst ich aus- Du !ei5t, !ie u e4a#t ort im
Katalog suchen #annst, ass #eine Arti#el ort
enthalten sin un u nach er Beitschrift
recherchieren muss, ie en Beitrag enth*lt un um zu
sehen, ob u e&entuell ele#tronisch an en De4t
gelangst musst u ann ja auch noch !eiterschauen,
0le#tronische Beitschriftenbibliothe# oer in ie
entsprechene Datenban#, ie ie Beitschrift
aus!ertet-
FOLIE 16 2m Disco&er, %,stem #annst u z-B- gleich auf
+ollte4te einschr*n#en un ann en +ollte4t mit meist
einem Klic# aufrufen-
F8L20 1> Das mit em 0inschr*n#en ist ein +orteil-
Aber auch im D% sollte ich och, !enn ich en genauen
Ditel #enne un anach suche, en Dreffer ann an erster
%telle in er Drefferliste finen-


G
PRO PRO PRO PRO Folie Folie Folie Folie CO!R" CO!R" CO!R" CO!R"
FOLIE 17 Das fun#tioniert in er 3egel ja auch- Durch
as Best Hach$+erfahren müsste ieser genau
passene Dreffer als erstes angezeigt !eren-
Der Katalog ist sicherlich gut geeignet, !enn man
pr*zise ein bestimmtes Buch sucht, aber !enn man sich
überhaupt erstmal in ein Dhema einarbeitet oer
f*cherübergreifen arbeiten !ill, bietet sich as
Disco&er, %,stem mit seiner Best Hatch$%uche an- Da
erh*lt man ie Dreffer, ie &ermutlich am besten zur
Anfrage passen- "*hren im Katalog muss man sich an
sehr genaue 3egeln er Anfragegestaltung halten- 2m
Disco&er, %,stem #ann man urch ie +ollte4tsuche
auch eher in natürlicher %prache suchen-
F8L20 1G
L2D( :&gl- %teilen ./1.,
Folien <, G, 1/ $1;, Folien
?

FOLIE 18 8#a,, also muss man sich &or er 3echerche
entscheien, !as man sucht, um zu sehen, !o man
suchen sollte-
Kurz gesagt, u empfiehlst für ie 3echerche anhan einer
Literaturliste en Katalog- "enn er 6utzer aber
thematisch recherchiert, bietet as Disco&er, %,stem ie
besseren Höglich#eiten, !eil auch inhaltlich *hnliche
Dreffer gefunen !eren- Das %,stem finet mehr als man
eigentlich gesucht hat-



I
#nserF$%it& #nserF$%it& #nserF$%it& #nserF$%it&
FOLIE 18: Für en 6utzer ist es ein einfach zu nutzenes %uch!er#zeug, !elches er intuiti& mit seinen @oogle$0rfahrungen nutzen #ann- Durch
as Best$Hatch$%uchparaigma bietet sich ieses besoners gut für thematische 3echerche in gro5en un sehr heterogenen
Datenbest*nen an-

"ie as Disco&er, %,stem eingesetzt !ir, h*ngt star# &on jeer einzelnen 2nstitution ab- "ir star# steht er eigene
Bibliothe#sbestan im Fo#usE "elche 0$3essourcen sollen un #önnen eingebunen !erenE 0igene Datenban#en, z-B- as
2nstitutionelle 3epositor, oer ie )ochschulschriftenbibliographie #önnen in en 2ne4 integriert !eren, aber &iele
eutschsprachige Datenban#en noch nicht-
FOLIE 19: Das Betreiben eines Disco&er, %,stems ist sehr #omple4, so ass &iele Abteilungen im )ause &on Anfang an in ie Alanung,
Umsetzung un auerhafte Betreuung mit einbezogen !eren müssen- Dies betrifft nicht nur Abteilungen, &on enen man es
er!artet, !ie Katalogisierung un 2D, sonern auch ie Bereiche er 0r!erbung, !enn es um ie Lizenzen geht un ie Benutzung
un %chulung, !eil ort as Disco&er, %,stem zu einem regelm*5igen Arbeitsmittel !eren muss-

Aus unserer eigenen 0rfahrung ist as Angebot es Disco&er, %,stems eine auerhafte Arbeit, für ie man Beit in&estieren muss- %o
müssen regelm*5ig Fehler bei Hetaaten behoben un neue Lizenzen eingepflegt !eren- 6ur !eil as %,stem intuiti& nutzbar ist,
hei5t as nicht, ass #eine Fragen bei en 6utzern auf#ommen, gerae ann, !enn angezeigte Dreffer nicht sofort im +ollte4t
zug*nglich sin-
FOLIE 20: Um mit em ameri#anischen Bibliothe#ar 3o, Dannent zu sprechen, been#en %ie bei 2hrer 0ntscheiung über einen 0insatz eines
Disco&er, %,stems folgenes( 76ur Bibliothe#are suchen gern, alle aneren finen lieber-9 :Dennant .//1?


=
'uellen& 'uellen& 'uellen& 'uellen&

• Böhner, Dörte :./1;?( +erbessern Disco&er, %,steme ie 2nformations#ompetenzE, 2n( /.G-G Beitschrift für Bibliothe#s#ultur, 1, . , %- <G$FG- '
8nline &erfügbar unter( http(MM4-oi-orgM1/-1.>IFM/.G-G$1$.$.>-
• Khristensen, Anne :./1;?( I h,potheses !h, librarians onJt li#e isco&er,, 2n( A @ro!ing 8rganism- ' 8nline &erfügbar unter(
http(MM4enzen-!orpress-comM./1;M/.M/<MI$h,potheses$!h,$librarians$ont$li#e$isco&er,M-
• 1ansen, )ei#o M Kemner$)ee#, Kirstin M %ch!eitzer, 3os!itha :./1/?( Kon#urrenzanal,se ausge!*hlter #ommerzieller %uchinizes- ' 8nline
&erfügbar unter( http(MM!!!-hbz$nr!-eMo#umentencenterM&eroeffentlichungenMsuchinizes-pf-
• 6ieermair, Klaus :./1<?( @ef*hren %uchmaschinen un Disco&er,$%,steme ie informationelle AutonomieE, 2n( Hitteilungen er +ereinigung
Nsterreichischer Bibliothe#arinnen O Bibliothe#are, >G, 1, %- 1/=$1.F- - ' 8nline &erfügbar unter( http(MMeprints-rclis-orgM..=I;M-
• %teilen, @eral :./1.?( Disco&er,$%,steme ' ie 8AAKs er Bu#unftE Bu#unft er lo#alen Bibliothe#ss,steme- 6eue %tru#turen un Anforerungen
in !issenschaftlichen Bibliothe#en- 1/1- Deutscher Bibliothe#artag- )amburg- ' 8nline &erfügbar unter( http(MM!!!-opus$ba,ern-eMbib$
infoM&ollte4teMM./1.M11IIM-
• Da,, Aron :./1;?( )o! are isco&er, s,stems similar to @oogleE )o! are the, ifferentE, 2n( Husings about librarianship- ' 8nline &erfügbar
unter( http(MMmusingsaboutlibrarianship-blogspot-eM./1;M/<Mho!$are$isco&er,$s,stems$similar$to-html-
• Dennant, 3o, :.//1?( Kross$Database %earch( 8ne$%top %hopping, 2n( Librar, 1ournal, 1F- 8ctober .//1- ' 8nline &erfügbar unter(
http(MMlj-librar,journal-comM.//1M1/Migital$resourcesMcross$atabase$search$one$stop$shoppingM-
• "iesenmüller, )eirun :./1.?( 2nformations#ompetenz un Bibliothe#s#ataloge( 2n( "ilfrie %ühl$%trohmenger M Hartina %traub :)g-?( )anbuch
2nformations#ompetenz( Berlin( De @ru,ter %aur- %- =;$1// - ' 8nline &erfügbar unter( http(MM4-oi-orgM1/-1F1FM=GI;11/.FF1II-=;-
• "iesenmüller, )eirun :./1.a?( "iesenmüller, )eirun :./1.?( 3esource Disco&er, %,steme $ Khance oer +erh*ngnis für ie bibliothe#arische
0rschlie5ungE +ortrag im 3ahmen er 1ahrestagung er Deutschen @esellschaft für Klassifi#ation :@fKl?- "or#shop on Klassification an %ubject
2ne4ing in Librar, an 2nformation %cience :L2%P./1.? im 3ahmen er 1ahrestagung er Deutschen @esellschaft für Klassifi#ation :@fKl?, 1-$.-
August ./1., )ilesheim-- ' 8nline &erfügbar unter( http(MMigbib-ub#a-uni$#arlsruhe-eM&ollte4teM1////.=/I1-

Buletzt abgerufen( ;1-/F-./1<