Sie sind auf Seite 1von 1

Absender

BVG Abo-Service
Rosa-Luxemburg-Straße 2
10178 Berlin, Erdgeschoss

abonnement@bvg.de

17. März 2008


Betreff: Zeitkarteninhaber, Kulanz meine Kundennummer:
Sehr geehrte Damen und Herren,


auf Grund des Streiks in Ihrem Hause, dessen Charakterisierung als höhere Gewalt
ich wie viele andere bezweifle, sind mir wirtschaftliche Nachteile erwachsen, deren
Regulierung ich erwarte. Ich habe im Voraus für eine Leistung bezahlt, die Sie nicht
bzw. nur sehr eingeschränkt erbracht haben. Mit diesem Schreiben fordere ich Sie
auf, mir binnen 4 Wochen nach Streikende mitzuteilen, was Ihr Haus mir als Kulanz
anzubieten hat.
Ich empfehle zu bedenken, dass eine kulante Lösung gerade gegenüber

Stammkunden für den Ruf Ihres Unternehmens sehr hilfreich sein könnte. Ansonsten
verfolge ich gespannt die Überlegungen der Berliner Verbraucherzentrale, über einen
Musterprozess feststellen zu lassen, was wirklich Recht des Kunden ist.

Mit freundlichen Grüßen