Sie sind auf Seite 1von 3
Normalisierung - Beispiel Artikelbestellung H.-G. Hopf Georg-Simon-Ohm Fachhochschule Nürnberg Normalisierung:
Normalisierung - Beispiel
Artikelbestellung
H.-G. Hopf
Georg-Simon-Ohm Fachhochschule Nürnberg
Normalisierung: Artikelbestellung / 1
 H.-G. Hopf
Aufgabenstellung Das Versandhaus Source liefert Artikel, die in Katalogen angeboten werden, an Kunden auf Bestellung
Aufgabenstellung
Das Versandhaus Source liefert Artikel,
die in Katalogen angeboten werden, an
Kunden auf Bestellung aus. Die Artikel
werden von verschiedenen Herstellern
bezogen. Das Bestellwesen soll
datenbankgestützt abgewickelt werden.
Normalisierung: Artikelbestellung / 2
 H.-G. Hopf
Aufgabenstellung Folgende Informationen sind zu speichern: – ANr : den Artikel eindeutig identifizierende Nummer
Aufgabenstellung
Folgende Informationen sind zu speichern:
– ANr : den Artikel eindeutig identifizierende
Nummer
– ABez : den Artikel eindeutig identifizierende
Bezeichnung
– Hersteller : Hersteller eines Artikels
– Adresse: Adresse des Herstellers
– EPreis: Preis zu dem ein Artikel vom Hersteller
bezogen wird
– Lieferzeit: Lieferzeit des Artikels beim Hersteller
Normalisierung: Artikelbestellung / 3
 H.-G. Hopf
Aufgabenstellung Folgende Informationen sind zu speichern: – KatalogBez: eindeutige Bezeichnung eines Kata- loges,
Aufgabenstellung
Folgende Informationen sind zu speichern:
– KatalogBez: eindeutige Bezeichnung eines Kata-
loges, der alle angebotenen Artikel mit der Angabe
des Verkauspreises aufführt; ein Katalog ist jeweils
nur für eine bestimmte Zeit gültig
– Zeitraum : Zeitraum der Gültigkeit eines
Katalogangebots
– VPreis: Preis des Artikels, wie er im Katalog
angegeben ist
– PreisKategorie: Preis des Artikels, wie er im
Katalog angegeben ist, ausgedrückt in Kategorie-
werten; einem Kategoriewert ist jeweils ein fester
Preis zugeordnet
Normalisierung: Artikelbestellung / 4
 H.-G. Hopf
Aufgabenstellung Folgende Informationen sind zu speichern: – KdNr: eine, den Kunden eindeutig identifizierende
Aufgabenstellung
Folgende Informationen sind zu speichern:
– KdNr: eine, den Kunden eindeutig identifizierende
Nummer
– KdName: Name des Kunden
– Anzahl : Anzahl des von einem Kunden aus einem
bestimmten Katalog bestellten Artikels
– Bestelldatum : Datum (und Uhrzeit) der
Kundenbestellung
Normalisierung: Artikelbestellung / 5
 H.-G. Hopf
Funktionale Abhängigkeiten Adresse Hersteller Lieferzeit EPreis VPreis ABez ANr KatalogBez Zeitraum Preis
Funktionale Abhängigkeiten
Adresse
Hersteller
Lieferzeit
EPreis
VPreis
ABez
ANr
KatalogBez
Zeitraum
Preis
Kategorie
KdNr
KdName
Bestelldatum
Anzahl
Normalisierung: Artikelbestellung / 7
 H.-G. Hopf