Sie sind auf Seite 1von 155

VENERÁVEL ORDEM TERCEIRA DE

SÃO FRANCISCO DA PENITÊNCIA


VENERÁVEL ORDEM TERCEIRA DE
SÃO FRANCISCO DA PENITÊNCIA
VOT
SEINE GESCHICHTE,

SEINE GEGENWART

JUNI 2005
Der säkulare Orden der
Franziskaner oder auch
Drittorden der
Franziskaner genannt,
hat seinen Ursprung im
XIII. Jahrhundert.
Damals haben Laien
den Wunsch geäußert
Franziskus von Assisi
nachzufolgen.
Der “Venerável Ordem Terceira de São
Francisco da Penitência” wurde in der Stadt
Rio de Janeiro am 20. März des Jahres 1619
gegründet.
Seinen Sitz hat er auf dem geschenkten Gelände
des Konventes Santo Antonio errichtet, dem
heutigen Platz Largo da Carioca.
An diesem Ort wurde eine kleine Kapelle und ein
Hospital errichtet, das im Jahre 1808 in seinen
ärztlichen und stationären Aktivitäten vornehmlich
der kaiserlichen Familie diente.
Zu dieser Zeit zählte die Institution bereits
10.000 Brüder.
In der Legislaturperiode des Bürgermeisters Pereira
Passos, wurde das Krankenhaus des Drittordens
enteignet, um dem Projekt der Strassenerweiterung
im Zentrum der Stadt Raum zu schaffen.
Im Jahr 1933…
…wurde das Hauptgebäude des Krankenhauses des
Drittordens, so wie wir es heute kennen, eingeweiht.
KIRCHE KRANKENHAUS

- SCHULE PADRE DR.


FRANCISCO DA MOTTA FRIEDHOF
- GYMNASIUM SONJA KILL
VOT
KRANKENPFLEGESCHULE IIMMOBILIEN
GEMEINDEZENTREN
Kindertagesstätten,
Gesundheitsdienst
Berufsbildungskurse

VILA IDEAL VOT TIJUCA


VIDIGAL PRAINHA
DUQUE DE CAXIAS Gesundheitsdienst
LEBLON DUQUE DE CAXIAS Kindertagesst.: Ir. Sol Irmã Lua
Gemeindez. U. Kndertagesst.:
Gemeindez.: São Francisco de Assis Gemeindezentrum.: São José Borel, Casa Branca,
Nossa
Kindertagesst.: Santa Clara de Assis Kindertagesst. Menino de Jesus Formiga, Salgueiro
Senhora das Graças
u. Angestellte v. VOT
Im Laufe seiner 386 Geschichte, hat sich der
Drittorden mit seinen hauptsächlichen Zielen
strukturiert und macht Angebote im Bereich des
Gesundheitsdienstes, des Bildungswesens und
der sozialen Dienste durch die Einrichtungen,
die Teil seines Strukturplanes sind und diese
Ziele konkret verwirklichen.
Von diesen Einrichtungen ist das Krankenhaus die älteste.
Es nimmt eine Gesamtfläche von 46.000 m² ein und
umfasst verschiedene Gebäude, die wie folgt zugeteilt sind:
Es wurde infolgedessen ein Landgut im
Stadtteil Tijuca erworben, um dort das
Krankenhaus neu aufzubauen.
Das H-Gebäude, ein Gebäude mit 4 Stockwerken
bietet folgende Dienste an:
Die Notaufnahme
Das Edificio EMORP,
ein Gebäude mit 15
Stockwerken, das im
Jahre 1975 eingeweiht
wurde, umfasst:
Krankenstationen auf
10 Stockwerken, die
anderen Stockwerke
dienen der Verwaltung,
sowie einem Vortrags-
saal und einem
Restaurant mit einer
Cafeteria.
das Chirurgische
Zentrum mit 11
OP-Sälen.
Die Intensivstation, die zum heutigen
Zeitpunkt 54 Betten umfasst.
Die Nefrologie.
Das Herzinstitut
Die Abteilung der Radiologie

Die Abteilung der Radiotherapie


Die ambulanten ärztlichen Sprechzimmer, die
Fachkliniken mit ihren Behandlungs-
räumlichkeiten.
Das Gebäude der Psychiatrischen Klinik.
Im Gebäude Johannes
Paul II, befindet sich die
Krankenpflegeschule mit
der 2-jährigen
Ausbildung zum
Krankenpfleger.
Altenpflegeheime São
Francisco und Santa
Isabel.
Im Gesamtkomplex des Krankenhauses
stechen besonders folgende Bereiche vor :
Das OP-Zentrum mit 11 Sälen, von denen 5 Säle
ausschließlich für Herzoperationen zur Verfügung stehen.
Dieses moderne Zentrum ist mit den
neuesten technischen Geräten, die weltweit
führend sind, ausgestattet.
Es hat das Ziel dem Chirurgen die
Sicherheit zu geben, dass er alle
Bedingungen vorfindet, um sach-und
fachgerecht eingreifen zu können.
Das Herzzentrum VOT-COR, wurde der
Bevölkerung von Rio de Janeiro am 8 juni 2001
Es bietet an Fachkräften und technischen
Geräten höchste Qualität. In diesem
Zentrum werden unter der
verantwortlichen Leitung des Teams von
Professor Zerbini, der der Pionier der
Herzoperationen in Brasilien ist, die
technischen Geräte eingesetzt, die auf
dem neuesten Stand der Entwicklung
sind.
Es werden im Durchschnitt pro Monat 15
Herzoperationen, 120 Herzkatheteraufnahmen
sowie 35 Angioplastien durchgeführt.
Besorgt um die Lebensqualität der Menschen in der
Dritten Lebenshälfte, und insbesondere derer, die
arm und krank sind, stellt VOT vier Einrichtungen
zur Verfügung, die den Bedürfnissen dieser
Menschen angepaßt sind, das umschließt auch die
ärztliche Versorgung und die Krankenpflege.
Insgesamt werden hier 200 Menschen versorgt und
umsorgt.
VENERÁVEL ORDEM TERCEIRA DE
SÃO FRANCISCO DA PENITÊNCIA
Das fruchtbringende Ergebnis der Partnerschaft
zwischen VOT und der Paxbank ist die
Fertigstellung der Intensivstation, die heute, nach
der Erweiterung, insgesamt 54 Betten umfaßt. Es gilt
als eine der größten von Rio de Janeiro und ist mit
der neuesten Technik ausgestattet.
Die Schule Padre Dr.Francisco da Motta
…die Institution, die im Bereich der Bildung
Pionierarbeit geleistet hat und von VOT
unterhalten wird, wurde am 11. Juni 1897
gegründet. Sie liegt auf dem Berg “Morro da
Conceição”, Praça Mauá, im Hafenviertel der
Stadt Rio de Janeiro.
Über 100 Jahre war sie eine Grundschule mit Schülern
und Schülerinnen von der 1. bis zur 4. Klasse.
VENERÁVEL ORDEM TERCEIRA DE
SÃO FRANCISCO DA PENITÊNCIA

PROJEKTPARTNER
Das Jahr 1999 hat die Geschichte der Schule entscheident
geprägt.
Der Drittorden hat zusammen mit der Rotary
Foundation-Rotary International und weiteren
sechs Rotary Clubs von Rio de Janeiro und
Deutschland ein Projekt des Ausbaus und der
Erweiterung der Hafenschule erarbeitet, dazu
hat sich die Bundesregierung Deutschland...
…der Freistaat Bayern mit dem Freundeskreis P. Eckar
und vielen anonymen Spendern in Deutschland gesellt
Die Schule sollte bis zum

Hauptschulabschluß (8. Klasse)

weitergeführt werden. Sie sollte Kinder

ab dem Alter von drei Jahren

aufnehmen, Berufsbildungskurse

anbieten…
BECO JOÃO JOSÉ, 08,10, 12 E 14
VORHER UND NACHHER
BECO JOÃO INÁCIO, 13 e 15
VORHER UND NACHHER
wie z. B.Informatikkurse für die älteren Schüler durchzuführen...
Hausaufgabenbetreuung in zwei Schichten …
die Verpflegung zu gewährleisten …
und künstlerische Aktivitäten für insgesamt 1000 Schüler pro Jahr zu entwickeln.
Dieses Projekt hatte einen Gesamtwert von einer
Million Dollar.
Unter großem Energieaufwand und der Unterstützung eines starken
interdisziplinären Teams, konnte die Abschlußfeier der ersten
8. Klasse im Jahr 2002 gefeiert werden.
Im November 2003 wurde die Schule mit
einem Festgottesdienst, der von Seiner
Emminenz, dem Herrn Kardinal Erzbischof
von Rio de Janeiro, Dom Eusébio Oscar
Scheid zelebriert wurde, eingeweiht.
Nach 108 Jahren sind in unserer Schule vom
Kindergarten bis zur Hauptschulreife 1.000
Schüler eingeschrieben. Der größte Teil von
ihnen erhält ganztags Unterricht und täglich
stehen ihnen 4 Mahlzeiten zur Verfügung.
Eine neue Etappe der Schule Padre
Francisco da Motta begann.
Die Schule ist vollständig schulgeldfrei. Sie hat
zum Ziel im Kind die universellen Werte und
seine Intelligenz zu fördern. Sie will seine
ganzheitliche Entwicklung unterstützen, in dem
sie die Chance zu einem Arbeitsplatz und zum
Zugang zur Universität eröffnet. In diesem
Zusammenhang ist der pädagogische Prozess
wichtig, der die akademische Bildung, die
berufliche Bildung, die kulturelle Bildung und
die Ausrichtung an der franziskanischen
Pädagogik anstrebt.
Da es im Hafenviertel, das die Stadtteile

Saúde, Gamboa e Santo Cristo umfaßt,

kein Gymnasium gibt, wurde im Jahr 2005

im Anschluß an die bestehende Schule das

Colégio (Gymnasium)Sonja Kill

eingerichtet.
Diese neue schulische Einrichtung hat den
Unterricht mit 35 Schülern und Schülerinnen in
den Unterrichtsräumen der Schule Padre
Francisco da Motta aufgenommen. Die Sonja
Kill Stiftung, Deutschland ist hierbei der
Projektpartner von VOT.
Die Stiftung finanziert den Bau wie auch einen Teil
des Unterhalts des Gymnasiums.
Die lange und prägende Gegenwart des
Venerável Ordem Terceira auf dem Berg
“Morro da Conceição” und im Hafenviertel hat
dazu geführt ein Projekt zu entwickeln, das sich
“Humanisierung des Hafenviertels” nennt.
Projekt “Humanisierung des Hafenviertels”
Venerável Ordem Terceira de São Francisco da Penitência

1. 2. 3. 4. 5. 6.

Programm für Berufsbildungs- Bau und Einrichtung Basis- Infomations-und Programm zur
Frauen. kurse eines Kinderheimes Gesundheits- Kontaktzentrum für kulturellen
mit familiärer dienst Drogenabhängige und Identitätsfindung
Struktur alkoholkranke Menschen
VENERÁVEL ORDEM TERCEIRA DE
SÃO FRANCISCO DA PENITÊNCIA

PROJEKTPARTNER
Dies wurde möglich Dank eines starken
Partners: die Europäische Union. Dieses
Projekt wurde im Jahr 2001 begonnen und
fördert Programme insbesondere für Kinder,
Frauen und Jugendliche.
VENERÁVEL ORDEM TERCEIRA DE
SÃO FRANCISCO DA PENITÊNCIA

Es werden Berufsbildungskurse für Jugendliche


und Erwachsene angeboten. Noch in diesem
Jahr werden in Zusammenarbeit mit Rotary
Clubs und der Rotary Foundation drei
Ausbildungswerkstätten beginnen: Schreinerei,
Druckerei und Bäckerei.
Friseusekurs
Kurs für Maniküre
Zudem ist die Begleitung von Personen
und Randgruppen vorgesehen, die durch
Alkohol-und Drogengenuß in diese
Situation geraten sind.
Es wird ein Haus umgebaut, in dem Kinder
ohne Eltern in eine Familie aufgenommen
werden.
Ein anderes Programm sieht Aktivitäten und Erfahrungen im
Bereich der kulturellen Angebote dieser Region vor.
VENERÁVEL ORDEM TERCEIRA DE
SÃO FRANCISCO DA PENITÊNCIA

Wegen seiner Ziele für die Bevölkerung,


wie auch wegen seines großen
Geldumfangs, 1 ½ Millionen Euros,
wurde dieses Projekt von der Delegation
der Europäischen Union in Brasilien als
eines der Projekte mit großer sozialer
Wirkung bezeichnet.
Die Krankenpflegeschule “São Francisco de Assis”,
wurde am 11. Juni 1999 eingeweiht.
Die erste Unterrichtsstunde wurde von Professor Dr.
Alexandre Adler gehalten, dem Beauftragten des
Gesundheitsministeriums für Infektologie.
Seit dieser Zeit bietet sie einen 2-jährigen Krankenpflegekurs an.
Das Praktikum absolvieren die 250 Schüler und Schülerinnen in
den verschiedenen Abteilungen unseres Krankenhauses und den
wichtigsten Krankenhäusern in Rio de Janeiro.
Zum Abschluß des Kurses haben bereits 50 % einen
Arbeitsplatz im Krankenhaus von VOT sicher.
Der soziale Beitrag besteht darin, den armen und übrwiegend
jungen Menschen eine Ausbildung zu ermöglichen, die den
Hauptschulabschluß erreicht haben.
Im Jahre 1850 hat Rio de Janeiro eine große Gelbfieberepidemie
heimgesucht. Die kaiserliche Regierung hat die Reklamationen
eines Großteils der Bevölkerung ernst genommmen, die den
Ausbruch der Epidemie den Beerdigungen in den Kirchen
zugeschrieben hat. Er hat sich dazu entschlossen diese Praxis
definitiv zu verbieten.
Die Brudergemeinschaften,
unter ihnen auch VOT, waren
dazu gezwungen Gelände zu
kaufen, um einen Friedhof zu
errichten.
Der Friedhof des Ordem da Penitência

wurde direkt von “Santa Casa da

Misericórdia” von Rio de Janeiro

abgekauft. Das war am

18. Juli 1857.


Die Kirche “São
Francisco de Assis”
des Venerável
Ordem Terceira da
Penitência, ...
...wurde auf dem Nachbargrundstück des
Franziskanerkonventes “Santo Antonio” errichtet, auf dem
Berg mit demselben Namen, am Platz “Largo da Carioca”,
im Zentrum von Rio.
Die Kirche wurde in der 2. Hälfte des
XVII. Jahrhunderts gebaut. Das Kirchenschiff wurde
mit Holzschnitzarbeiten ausgestattet, die mit
Blattgold überzogen wurden. Die Gemälde wurden
von den portugiesischen Künstlern Manuel de Brito
und Caetano da Costa Coelho erstellt.
Das vergoldete Schnitzwerk und die bemalte Decke

sind die Charakteristiken des Barrock im

Gottesdiensthaus und zeichnen seinen inneren

Reichtum aus. Später wurde dieser Stil von Antonio

Francisco Lisboa, dem “Krüppelchen” inspiriert

(bekanntester brasilianischer Künstler des kolonialen

Barrockstils).
Die Kirche ist denkmalgeschützt, sie wird als eines der
wichtigsten Museen Brasiliens in der sakralen Kunst
angesehen. Sie wurde vor kurzem mit Hilfe der Bank BNDES
restauriert.
Die Kapelle von
“Prainha”, am “Praça
Mauá” (Hafenviertel)
gelegen, wurde im Jahr
1696 vom großen
Wohltäter Padre Dr.
Francisco da Motta
konstruiert.
Dieser hat die
Kapelle zusammen
mit seinen weiteren
Immobilien, die auf
diesem Berg liegen,
dem Venerável
Ordem Terceira de
São Francisco da
Penitência, im Jahr
1704 vermacht.
Am 4. November 1739 wurde die Rekonstruierung der Kapelle
begonnen, dessen arbeiten 1741 ihren Abschluß fanden. Diese
Kirche wurde vom Amt für Denkmalschutz als wichiges Kulturgut
bewertet.
Der Venerável Ordem
Terceira, wurde von der Liebe
des Hl. Franziskus für die
Armen und Kranken, in denen
er Gottes Liebe erkannte,
inspiriert. Der Drittorden
arbeitet heutzutage in sozialer
Hinsicht in verschiedenen
Bereichen. Gesundheitsdienst,
Bildung, Geriatrie, Psychiatrie
und Sozialarbeit.
Im Geist des Hl. Franziskus, der die liebt, die nichts besitzen,
bemüht er sich seit einigen Jahren darum, Erwachsene und
insbesondere bedürftige Kinder zu unterstützen.
Es werden neben der Schule Padre
Francisco da Motta, mehr als 500 Kinder
ganztags im Alter von drei Monaten bis zu
sieben Jahren in vier Kindertagesstätten
aufgenommen.
Gemeindezentren:
Kindertagesstätten,
Gesundheitsdienst,
Beufsbildungkurse

VIDIGAL VILA IDEAL VOT TIJUCA


PRAINHA
LEBLON DUQUE DE CAXIAS Gesundheitsdienst
DUQUE DE CAXIAS Kindertagesst.: Ir. Sol Irmã Lua
Gemeindez..: São Francisco de Assis Gemeindez. und Kindertagesst.:
Gemeindz.: São José Borel, Casa Branca,
Kindertagesst.: Nossa
Kindertagesst.: Menino de Jesus Formiga, Salgueiro u.
Santa Clara de Assis Senhora das Graças
Angestellte von VOT
In diesen Einrichtungen erhalten die Kinde
angemessene und vollständige Ernährung
(5 Mahlzeiten pro Tag). Der Tagesablauf ist
geprägt von Freizeit- und anderen
erzieherischen Aktivitäten.
Es wird in der Vorschule das Lesen und
Schreiben und die persönliche Hygiene
gelernt. Es wird die menschliche
Persönlichkeit gebildet, die Religiosität und
das Umweltbewußtsein gefördert. Dies sind
Aktivitäten, die von den franziskanischen
Werten der Solidarität und der
Geschwisterlichkeit geprägt sind.
CRECHE IRMÃO SOL E IRMÃ LUA

Anschrift: Rua Conde de Bonfim, 1033 –


Tijuca/RJ

Zielgruppe: Bewohner der Favelas von Borel,


Casa Branca undFormiga

Anzahl der Kinder 2005 - 90 Kinder von 3


Monaten bis zu 6 Jahren
Die Kindertagesstätte “Creche Irmão Sol e Irmã
Lua” liegt im Gebäudekomplex des
Krankenhauses São Francisco da Penitência, im
Stadtteil Tijuca. Die eingeschriebenen Kinder
setzen sich aus Kindern von Angestellten
zusammen und Kindern, die in den
Armenvierteln der Umgebung wohnen.
KÍNDERTAGESSTÄTTE “ MENINO JESUS”
GEMEINDEZENTRUM 2SÃO JOSÉ2

Anschrift: Rua Bernardino Machado, 2031 – Parque Lafaiete/Duque de Caxias

Zielgruppe: Bewohner der Favela von Parque de Lafaiete

Anzahl der eingeschriebenen Kinder 2005 - 190 Kinder im Alter von 3 Monaten
bis zu 7 Jahren
Die Kindertagesstätte “Menino Jesus” ist
angegliedert an das Gemeindezentrum St.
Josef. Es liegt in der Stadt Duque de
Caxias und beherbergt 190 Kinder. Die
Eltern erhalten zusätzlich ärztliche
Behandlung und soziale Betreuung.
KINDERTAGESSTÄTTE “SANTA CLARA DE ASSIS”
GEMEINDEZENTRUM “SÃO FRANCISCO DE ASSIS”

Anschrift: Rua Benedito Calixto, 92/94 –


Vidigal/RJ

Zielgruppe: Bewohner der Favela von Vidigal

Anzahl der Kinder 2005 – 90 Kinder im Alter


von 4 Monaten bis zu 6 Jahren.
Angeschlossen an das Gemeindezentrum
“São Francisco de Assis”, ist die
Kindertagesstätte “Santa Clara de Assis”.
Sie liegt im Favela von Vidigal, im
Stadtteil Leblon. Täglich betreut sie 90
Kinder.
KINDERTAGESSTÄTTE “NOSSA SENHORA DAS GRAÇAS”
GEMEINDEZENTRUM “COMUNITÁRIO NOSSA SENHORA DAS GRAÇAS”

Anschrift: Rua Professor Mota Sobrinho, 30


Vila Ideal/Duque de Caxias

Zielgruppe: Bevölkerung der Favela Vila


Ideal

Anzahl der Kinder 2005 - 150 Kinder im Alter


von 2 bis zu 6 Jahren
In Vila Ideal, das zur Stadt Duque de Caxias
gehört, besteht eine Kindertagesstätte des
Gemeindezent-rums “Nossa Senhora das
Graças”. Hier werden täglich 150 Kinder
betreut.
All diese Einrichtungen können mit der
Unterstützung der 1300 Angestellten von
VOT rechnen und von vielen freiwilligen
Helfern aus Brasilien und Deutschland.
Inspiriert von
Franziskus, der die
Mystik des Armen
kreiert hat, will VOT
mit der Mystik des
Aufbaus des Reiches
Gottes in unserer
Welt weiterarbeiten.
Das bedeutet: für
den Respekt der
Menschen
untereinander, sowie
der Verteidigung
und der Förderung
der Armen,
einzutreten.
Deswegen hat der
Drittorden aus dem
“Praça Mauá”, aus
Vidigal, aus Vila
Ideal, aus Prainha
und an seinem Sitz in
Tijuca einen Ort
geschaffen, an dem
die evangelische
Mystik und das
politische Verständ-
nis des christlichen
Glaubens gepflegt
werden
VENERÁVEL ORDEM TERCEIRA DE
SÃO FRANCISCO DA PENITÊNCIA