Sie sind auf Seite 1von 4

Stadt Köln - HANS-BÖCKLER-BERUFSKOLLEG – Maschinentechnik

____________ Arbeitsblatt LF 6: UE 9 Ergänzungsübung ____________ Labor

Problemstellung:
Die zwei Zylinder 1A und 2A können im Einzel- und im Dauerzyklus so gesteuert

werden, dass die Kolbenstangen beim gleichzeitigen Betätigen der 3/2-

Wegeventile S1 und S2 gleichzeitig ausfahren und nach Erreichen der vorderen

Endlage sofort wieder einfahren.

In der Grundstellung nehmen beide Kolbenstangen die hintere Endlage ein. Bei

gleichzeitiger kurzer Betätigung der 3/2-Wegeventile S1 und S2 fahren die

Kolbenstangen aus. Der Start kann jedoch nur erfolgen, wenn die Kolbenstange

des Zylinders 1A in der hinteren Endlage das 3/2-Wegeventil 1S betätigt. Die

Kolbenstangen werden automatisch umgesteuert, wenn die Kolbenstange des

Zylinders 2A die vordere Endlage erreicht. Beide Kolbenstangen fahren dann

gemeinsam ein und bleiben in der hinteren Endlage stehen (Einzelzyklus).

Durch das 3/2-Wegeventil mit Raste S3 kann ein Dauerzyklus eingeschaltet

werden. Die Kolbenstangen fahren dann so lange aus und ein, bis das Ventil S3 in

die Sperrstellung geschaltet wird.

Die Ausfahrgeschwindigkeit der Kolbenstange des Zylinders 2A soll etwa halb so

groß wie die der Kolbenstange des Zylinders 1A sein, wobei die Geschwindigkeit

beider Zylinder einstellbar sein soll.

Arbeitsauftrag:

1. Erstelle eine Zuordnungsliste.

2. Erstelle einen Logikplan für Schritt 1 (1A + und 2A+) und Schritt 2 (1A-

und 2A-) im Dauer- und Einzelzyklus.

3. Erstelle eine Wahrheitstabelle für beide Schritte im Einzelzyklus.

4. Ergänze das Zustandsschritt-Diagramm.

5. Erstelle einen Schaltplan und einen Grafcet-Plan.

6. Baue die Steuerung im Labor auf.

45
Stadt Köln - HANS-BÖCKLER-BERUFSKOLLEG – Maschinentechnik
____________ Arbeitsblatt LF 6: UE 9 Ergänzungsübung ____________ Labor

1. Erstelle eine Zuordnungsliste.


Bauteil Beschreibung

1A,2A

V4, V5

V3

S1(Einzelzyklus) Einzelzyklus: Dauerzyklus:

S3(Dauerzyklus)

S2 (Einzelzyklus)

1S

2S

2 Erstelle einen Logikplan für Schritt 1 (1A + und 2A+) und Schritt 2
(1A- und 2A-) im Dauerzyklus und Einzelzyklus.

46
Stadt Köln - HANS-BÖCKLER-BERUFSKOLLEG – Maschinentechnik
____________ Arbeitsblatt LF 6: UE 9 Ergänzungsübung ____________ Labor

3. Erstelle eine Wahrheitstabelle für beide Schritte im Einzelzyklus.

Schritt 1: Schritt 2:
Zylinder ausgefahren = 1
Zylinder ausgefahren = 1
Zylinder eingefahren = 0
Zylinder eingefahren = 0

4. Ergänze das Zustandsschritt-Diagramm.

47
Stadt Köln - HANS-BÖCKLER-BERUFSKOLLEG – Maschinentechnik
____________ Arbeitsblatt LF 6: UE 9 Ergänzungsübung ____________ Labor

5. Erstelle den Schaltplan und den Grafcet-Plan.

48