Sie sind auf Seite 1von 1

Bildung:

Europa, fester Bestandteil, stereichische Lehrplne, so genannter Zielparagraph, festgehalten,


junger sterreicher/innen, Wirtschaft und Kulturleben Europa; Zukunft von EU, lebt von Jugend, wird
durch sie gestaltet, Wichtig, dass junge Menschen sich damit auseinandersetzen, und Kompetenz
entwickeln, die helfen in grerer union zurecht finden, lernen Argumente ummauern rechte aktiv
einsetzen, Europapolitische Bildung umfasst gesellschaft,Politik,wirtschaft,Recht,etc, fordert daher
interdisipinren und systematischen Ansatz, handelt nicht nur von vermittlung von Kentnissen z.B.
Europarechte, sondern vielmehr um Vermittlung, spezifischen Aspekten der Europapolitischn bildung
Jugend in der EU:
Eu wchst, wird vielfltiger bunter, verndert gesicht mit neuem land, dynamische entwicklung gehd
mit allerdings zuhnemender verunsicherung der Brger/innen einher, viele nicht erkennen, vorteile,
grer werden, ein drittel-75 mio europer/innen zwischen 15-25 jahre, erster linie junge die
europischen Integrationsprozess voranbringen mssen, analysen zeigen, haltung zu europa hngt
von bildungsniveau ab, geringe Bildungschancen stehen Europa oft skepisch gegenber, mit
zuhname von bildungsnievau strkeres interesse an Politik, greres vertrauen in eig.
Handlungsfhigkeiten, wchst interesse an Europa, zugleich da Bedrnis strker mitgestalten des
integrationspr., mehr wissen mehr offenheit nicht nur gegenber Europa