Sie sind auf Seite 1von 1

Weg

Immer mehr Konkurrenzum immer weniger Jobs: Nur wenn sich ein Bewerber mit perfekten Papieren prãsentiert, hat er eine Chance. Claudia Brass hat die wichtigsten Tipps.

s ist kurz vor acht. Marco Persini stellt

die Kaffeetasse ab. Daist sie! Endlich - mehr

.—TX

men bis zu 1000 Bewerbungen am Tag. Klar, dass viele groBe Unternehmen nur noch Online-Bewerbungen akzeptieren. 8.20 Uhr. Marco startet seinen Computer. Vor zwei Monaten hat er an einem Bewer-

auch. Aber er will mehr Stunden arbeiten und bungstraining teilgenommen. Deshalb weiBer,

mm

"

mm

Geld verdienen. Das Angebot dês Mode-

wie eine gute Bewerbungsmappe aussieht:

die^Anzeige) auf die er só lange gewartet

x hat. Marco reiBt die Seite aus der Zeitung. Ein exklusives Modehaus in der Innenstadt sucht ,,eine/n erfahrene/n Verkãufer/in mit Auf- stiegsmõglichkeit zum/zur Filialleíter/in".

/ Vor zwei Jahren kam Marco aus Bologna nach Deutschland. Seitdem arbeitet er 25 Stunden pró Woche in einem Laden fiir italie- nische Designer-Mode. Der Job macht ihm groBen SpaB. Marco liebt teure Kleider. Und die Leute, die teure Kleider kaufen, liebt er

geschãfts passt genau. , / i. Persõnliches Anschreiben. Essollin ,,DiesesMalMapptes", denktMarco. Jch^wenigen Worten viel über den Bewerber mache sofort meine Bewerbungsmappe fertig \ sagen: Warum ist er/sie speziell fiir diesen Job

und schicke sie weg." Zwõlf Bewerbungen hat er schon verschickt und-nur fünf Antworten bekommen - alies Absagen. A&r ^ ' Wer in Deutschland einen Job sucht,

braucht heute viel Geduld. Immer mehr. machen - inzehn Sekunden!

Bewerber kãmpfen um immer weniger Jobs. Personalchefs wie Tobias Nickel von den Bayerischen Motoren Werken (BMW) bekom-

Lebenslauf beginnt mit Geburtsdatum und Geburtsort. Dann kann er segliedert werden

der richtige Mann/die richtige Frau? Die Sprache soll natürlich^e.in, aber sachlich blei- ametext! Das Anschreiben muss den Empfánger neugierig

""

2.

Lebenslauf und

Zeugnisse. Der

32

lDEUTSCHlpe//e/tf

11/05