Sie sind auf Seite 1von 3

Lerneinheit 5: Finanzwirtschaftliche Analyse – Kennzahlen zur Bonitätsbeurteilung

BW IVc

Kennzahlen zur Bonitätsbeurteilung

Rating: Risikoeinstufung eines Kredits gemäß Basel II (=


Regeln, die von der Bank für Internationalen
Zahlungsausgleich/Basel ausgearbeitet wurden):

Beim Rating werden sowohl die soft facts (zB


Kundenbeziehungen) wie auch hard facts (zB
Jahresabschluss) analysiert.
Extern durch Agenturen wie Moody’s oder Standard &
Poor,
intern durch eigene Standards der Kreditinstitute.
1. Je risikoreicher der Kredit, desto höher muss die EK-
Quote sein

-1-
Lerneinheit 5: Finanzwirtschaftliche Analyse – Kennzahlen zur Bonitätsbeurteilung
BW IVc

2. Je risikoreicher der Kredit, desto teurer ist der Kredit


(höherer Zinssatz)
Ziele von Basel II:
• Sicherung einer angemessenen
Eigenkapitalausstattung von Instituten
• Schaffung einheitlicher Wettbewerbsbedingungen
sowohl für die Kreditvergabe als auch für den
Kredithandel.
Bei konsequenter Umsetzung aller Regularien von Basel
II ist die Vergabe von riskanten und eventuell
„notleidenden Krediten” im größeren Umfang faktisch
verhindert und damit eine Bankenkrise im größeren Stil
weitgehend ausgeschlossen.

Kennzahlen:

Cashflow :
Gewinn
+ Abschreibungen
+ Zuweisung zu
langfristigen
RSt *
- Auflösung von langfr.
RSt
Cashflow

-2-
Lerneinheit 5: Finanzwirtschaftliche Analyse – Kennzahlen zur Bonitätsbeurteilung
BW IVc

* Abfertigungs- und Pensionsrückstellungen

EK-Quote: EK / GK

GKR: (EGT + Zinsen) / GK

Cashflow-Quote:
Cashflow / Betriebsleistung

Entschuldungsdauer:.
Nettoverschuldung (Inkl. RSt) / Cashflow

 Ü1-4 – BW-Buch S. 250ff

-3-