Sie sind auf Seite 1von 1

5 Kaufverträge anbahnen BW Ib

» Wiederholen und anwenden:

1. Beschreiben Sie zwei üblichen Wege, um Kaufverträge anzubahnen.


Antrag Annahme
Anfrage --> verb. Angebot --> Bestellung --> (AB)
unverb. Angebot --> Bestellung --> AB oder Lieferung
2. Welche Formen der Ermittlung von Bezugsquellen (= Lieferanten) kennst
Du?
Prospekte, Kataloge, Inserate, Websites, Ausstellungen, Messen, Gelbe
Seiten, Wirtschaftskammer, Suchmaschinen etc.
3. Was erreichen Sie durch den Angebotsvergleich?
Billigster Anbieter oder wenn man eine Lieferantenbeurteilung macht -->
günstigster Anbieter.
4. Was sind Freizeichnungsklauseln?
z.B. „Solange der Vorrat reicht“, „Ohne Obligo“, „Unverbindlich“,
„Preisänderungen vorbehalten“. Angebote sind dadurch unverbindlich!
5. Ist Telefonmarketing in Österreich erlaubt?
Nein, ist gegenüber Privatpersonen nicht erlaubt.
6. Sie haben eine Anfrage an drei verschiedene Hersteller für hochwertige
Vorhangstoffe gerichtet.
a. Angebot A: Vorhangstoff „Daisy“ zum Preis von € 12,20/lfm, 60 cm
breit, abzgl. 20% Rabatt und 2% Skonto bei Zahlung innerhalb von
10 Tagen
b. Angebot B: Vorhangstoff „Abendrot“ um € 13,--/lfm, 60 cm breit,
abzgl. 25% Rabatt und 3% Skonto bei Zahlung innerhalb von 14
Tagen
c. Angebot C: Vorhangstoff „Comfort“ um € 12,50/lfm, 60 cm breit,
abzgl. 20% Rabatt und 2% Skonto bei Zahlung innerhalb von 8
Tagen

Qualität und Lieferzeiten werden als in etwa gleichwertig angesehen.


Alle Preise sind netto (ohne UST).

Aufgabe: Ermitteln Sie den billigsten Anbieter.

7.