Sie sind auf Seite 1von 24

der TCS-Sektion Schwyz

Vorwort des Der TCS befindet Bildbericht


Präsidenten sich im Wandel Veteranenausflug
Nr. 6/2009
Abschied des Teams Bildbericht Kurs Bildbericht
Geschäftsstelle «Fahre ich noch richtig?» GEWA Lachen

Team der TCS-Geschäftsstelle Schwyz dankt zum Abschied:


Verwaltungsrat und Direktion des TCS haben entschieden, das TCS-Reisegeschäft auf den 1. Dezem-
ber an Kuoni zu übertragen. Diese Massnahme hat zur Folge, dass alle Geschäftsstellen geschlos-
sen werden. Kuoni Reisen übernimmt einige der Filialen von Reisen TCS, so auch diejenige an der
Bahnhofstrasse in Schwyz. Die TCS-Geschäftsstelle Schwyz wird geschlossen. Die ehemaligen Mit-
arbeiterinnen und der Geschäftsführer der Geschäftsstelle Schwyz bedanken sich mit persönlichen
Worten bei den Mitgliedern der Sektion Schwyz. Lesen Sie auf Seite 5. Bild: Christoph Jud
Vorstand / Impressum 6/2009 2

VORSTAND

Präsident Vizepräsident Kassier


Konrad Schuler René Hunziker Adrian Dober
Sonnmattstrasse 19 Artherstrasse 170 Tennmattstrasse 56
8842 Unteriberg 6405 Immensee 6410 Goldau

Aktuarin Umweltbeauftragter Club-Infos


Cecilia Ackermann Dr. iur. Martin Michel, RA Christoph Jud
Zürcherstrasse 18 B Zürcherstrasse 22 Rubiswilstrasse 16
8852 Altendorf 8853 Lachen 6438 Ibach

Clubanlässe Internet
Markus Reichmuth Jules Busslinger, lic. iur.
Wysserlen 5 Hofstrasse 2
6430 Schwyz 6416 Steinerberg

Anzeigen TCS-RECHTSKONSULENTEN
Felix Barmettler, lic. iur., 6403 Küssnacht
Felix Keller, lic. iur., 6430 Schwyz
Theo Kuny, lic. iur., Goldau/Schwyz
Richard Kälin, lic. iur., 8807 Freienbach
Dr. iur. Martin Michel, 8853 Lachen

IMPRESSUM
Offizielles Cluborgan der Sektion Schwyz
des Touring-Club Schweiz
47. Jahrgang, Nr. 6, Dezember 2009
Erscheint 6-mal jährlich, Auflage 20300 Ex.
Redaktion/Inseratverwaltung
Christoph Jud, Ibach, Tel. 041 811 74 34
christoph.jud@tcs-schwyz.ch
Druck und Spedition
Druckerei Triner AG, Schmiedgasse 7
6430 Schwyz
Website
TCS Sektion Schwyz:
www.tcs-schwyz.ch
TCS Schweiz:
www.tcs.ch
Anregungen und Fragen zur Website bitte
an den Webmaster senden:
jules.busslinger@tcs-schwyz.ch

Klimaneutral drucken – Schmiedgasse 7


6431 Schwyz

Verantwortung übernehmen Tel. 041 819 08 10


Fax 041 819 08 53
www.triner.ch
Vorwort 6/2009 3

80% der Verkehrsleistungen auf Strasse


Nur ein Drittel der Strassengelder für Strassenaufgaben

gnette) sowie auf den Umsätzen aus rung Strassenverkehr (SFSV) im ver-
dem Verkauf von Treibstoffen, Fahr- gangenen Jahr, um den Infrastruktur-
zeugen und Fahrzeugbestandteilen fonds zu speisen, wird der Stand der
(Mehrwertsteuer) erhebt, werden im Spezialfinanzierung Strassenverkehr
kommenden Jahr gemäss Botschaft Ende 2010 weiterhin fast 2,53 Milli-
zum Voranschlag 2010 sowie Schät- arden Franken betragen.
Sehr geehrte Mitglieder zungen von «strasseschweiz» voraus- Die Strassenbenützer (Automobi-
sichtlich fast 9,1 Milliarden Franken listen, Motorradfahrer und Transpor-
Der TCS ist ein Club, der sich in erster betragen. teure) finanzieren nicht nur die
Linie für die Mobilität der Menschen Bereits in der Vergangenheit ein- eigentliche Strasseninfrastruktur,
einsetzt. Für diese Mobilität, die die genommen, jedoch nicht ausgege- sondern leisten darüber hinaus einen
Wirtschaft in unserem Lande antreibt, ben, sondern in der «Strassenkasse» erheblichen Beitrag an die Bereitstel-
wird der TCS auf Bundesebene künf- gehortet, hatte der Bund jene 2,6 Mil- lung der neuen Eisenbahninfrastruk-
tig zusammen mit Partnern vermehrt liarden Franken an zweckgebunde- turen. Ein grosser Teil der Steuern ist
für die finanziellen Strassenmittel nen Strassengeldern, die er anfangs gemäss Bundesverfassung allerdings
kämpfen müssen. 2008 als einmalige Ersteinlage dem nicht zweckgebunden. Die Strassen-
Der Personentransport auf dem Infrastrukturfonds gutschrieb. Von benützer tragen deshalb auch im
Boden wird nur zu rund 20 Prozent mit dieser Ersteinlage wird der Bund kommenden Jahr in beträchtlichem
öffentlichen Transportmitteln und zu 2010 mehr als 440 Millionen Franken Ausmass dazu bei, den Bundeshaus-
rund 80 Prozent durch den Individual- verwenden. Insgesamt stehen ihm halt zu entlasten.
verkehr abgewickelt. fürs nächste Jahr demnach voraus- Schon wieder neigt sich ein Jahr
Diese Verteilung ist seit rund drei sichtlich rund 9,54 Milliarden Fran- dem Ende zu. Es ist die Zeit, um Bi-
Jahrzehnten praktisch konstant. ken an Strassengeldern zur Verfü- lanz zu ziehen und sich neue Ziele zu
Auch die Eigenwirtschaftlichkeit gung. setzen.
zeigt ein krasses Verhältnis auf. Die Gut 41 Prozent (3,94 Milliarden Als Präsident der TCS-Sektion
Strasse kommt auf 115 %, der öffent- Franken) dieses Betrages werden Schwyz darf ich zusammen mit mei-
liche Verkehr auf 47 %. Erst nach den voraussetzungslos in die allgemeine ner Vorstandscrew und der Ge-
Abgeltungen durch den Bund, die Bundeskasse fliessen. Gut 33 Prozent schäftsstelle in Schwyz auf ein inten-
Kantone und die Gemeinden bringt es (3,18 Milliarden Franken) sind für sives und arbeitsreiches Jahr zurück-
der öffentliche Verkehr wenigstens auf Strassenaufgaben wie zum Beispiel blicken. 2010 wird für uns nicht zu-
74 % («touring» 13, 6. August 2009). den Unterhalt, Betrieb und Ausbau letzt wegen des vom Verwaltungsrat
Wenn jetzt via einer Initiative dem von Nationalstrassen vorgesehen. beschlossenen Verkaufs von Reisen
öffentlichen Verkehr zusätzliche Weitere rund 20,5 Prozent (1,95 Mil- TCS und der Schliessung der TCS-
Strassengelder zufliessen sollten, liarden Franken) werden zum gröss- Geschäftsstellen grosse Herausforde-
wird damit erneut ein Verteilkampf ten Teil (1,78 Milliarden Franken) in rungen bringen.
ausgelöst und ein neuer Graben zwi- die Finanzierung der Eisenbahn- Ich verweise Sie gerne auf die
schen Strasse und Schiene ausgeho- grossprojekte (FinöV) wie Neue Möglichkeit, einem Jugendlichen auf
ben. Die Autobahnengpässe könnten Eisenbahn-Transversalen (Neat), Weihnachten hin eine Cooldown-
nicht mehr behoben werden, die Bahn 2000, Lärmschutzmassnahmen, Club-Mitgliedschaft zu schenken (sie-
Substanz der Strassen müsste ver- Anschluss der Ost- und Westschweiz he Inserat). Vielleicht möchten Sie
nachlässigt werden und die Strassen an das europäische Hochgeschwin- einem Ihnen nahe stehenden Jugend-
würden an Sicherheit einbüssen. Für digkeitsnetz sowie in Schieneninfra- lichen einen Jugendfahrkurs im Tes-
den TCS ist eine solche Politik unver- strukturen im Agglomerationsbereich sin ermöglichen, vielleicht darf es für
antwortlich. investiert. eine erwachsene Person ein Motor-
Im kommenden Jahr 2010 wer- Nahezu 4,9 Prozent (464 Millio- radkurs im Tessin sein oder was ande-
den die Strassenbenützer erneut die nen Franken) gehen in Form von res aus dem umfassenden Dienstleis-
Strasseninfrastruktur und einen Gross- LSVA-Erträgen an die Kantone. tungsangebot des TCS.
teil der Schieneninfrastruktur bezah- Bereits das dritte Mal zum Tragen Ich bedanke mich bei Ihnen, lie-
len. Die budgetierten und die ge- kommt der Infrastrukturfonds (IF). be und treue Mitglieder des TCS, ganz
schätzten Gesamteinnahmen des Dieser wird durch zweckgebundene herzlich für Ihre Verbundenheit und
Bundes aus Strassen- und Autosteu- Strassengelder alimentiert und soll wünsche Ihnen einen guten Übergang
ern belaufen sich nächstes Jahr auf 2010 insgesamt 1,47 Milliarden Fran- ins Jahr 2010 und in diesem gute
nahezu 9,1 Milliarden Franken. ken ausschütten, davon 1,151 Milli- Gesundheit, Gottes Segen, Wohlerge-
Die Steuern, die der Bund auf arden Franken für Ausgaben im hen, Glück, Erfolg und Zuversicht.
dem Treibstoff (Mineralölsteuer), der Zusammenhang mit dem Strassen- Allzeit gute Fahrt mit dem TCS!
Einfuhr von Fahrzeugen (Automobil- verkehr und 319 Millionen Franken
steuer, Zollerträge), der Benützung für Schienen-Agglomerations-Pro- Ihr Präsident
des schweizweiten Strassennetzes jekte. Trotz einer einmaligen Entnah-
(Leistungsabhängige Schwerver- me von 2,6 Milliarden Franken aus
kehrsabgabe (LSVA), Autobahnvi- der Rückstellung der Spezialfinanzie- Konrad Schuler
Änderungen beim TCS 6/2009 4

Der TCS befindet sich im Wandel


Verkauf Reisen TCS und Schliessung TCS-Geschäftsstellen

gung des Reisegeschäftes an Kuoni Auswirkungen für die Mitglieder der


können die Angebote der TCS-Reisen Sektion Schwyz
erhalten bleiben. Die Mitglieder Die TCS-Dienstleistungen Fahrzeug-
können durch eine interessante Ko- assistance, Personenassistance (ETI),
operation mit Kuoni in 100 Kuoni- Versicherungen etc. werden wie bis-
Reisebüros die gewohnten Leistungen her und ohne Änderungen für die Mit-
Informationen über die Gründe der weiterhin beziehen. Kuoni übernimmt glieder fortgeführt.
kürzlich vom Verwaltungsrat und der zehn Reisebüros (darunter auch Die TCS-Reisen bleiben als
Direktion des TCS beschlossenen Schwyz) mit total über 65 Mitarbei- Dienstleistungen ebenfalls bestehen
Änderungen beim TCS und ihre Aus- tern des TCS. und werden künftig in 100 Kuoni Rei-
wirkungen auf die Mitglieder der Sek- Die Geschäftsstellen, die mit den sebüros und weiterhin unter dem
tion Schwyz. Reisebüros eng verbunden sind, ha- Label «reisen tcs» angeboten.
ben stets der guten Beratung und Die Anlässe und Dienstleistungen
Ende Oktober haben Verwaltungsrat Betreuung der Mitglieder gedient. der Sektion Schwyz werden wie bis-
und Direktion des TCS entschieden, Profitiert haben aber vorab die Mit- her weitergeführt. Die Informations-
das TCS-Reisegeschäft an Kuoni zu glieder, die in unmittelbarer Nähe zur vermittlung in der Sektionszeitung
übertragen. Durch diese neue Koope- Geschäftsstelle (Schwyz) wohnten. «Club-Infos» und im Internet bleiben
ration des TCS mit Kuoni können TCS- Die Gewohnheiten der Mitglieder wie bisher bestehen.
Reisen in 100 Kuoni-Filialen angebo- Die Geschäftsstelle Schwyz wird
ten werden. Zudem wird ein Kunden- aufgehoben und das Reisebüro wird
service Center rund um die Uhr die an Kuoni übergeben. Sämtliche Aus-
Bedürfnisse der TCS-Mitglieder erfül- künfte und Informationen erhalten die
len und die übrigen Kontaktstellen Mitglieder weiterhin und zwar rund
des TCS ausgebaut werden. Die um die Uhr mit Telefon, E-Mail aber
generierten Einsparungen können für auch brieflich über das nun noch aus-
einen weiteren Ausbau von Mitglie- gebaute Kundenservice Center des
derdienstleistungen eingesetzt wer- TCS in Schönbühl. Auch Produkte
den. Diese zukunftsgerichteten Ver- des TCS-Shops werden weiterhin
änderungen forderten die schweiz- über das Internet angeboten.
weite Schliessung der eigenen Ge- Die Mitglieder erkennen somit
schäftsstellen. Diese Massnahme unschwer, dass für sie nur sehr wenig
führte zu Verunsicherungen einer- ändert. Die Leistungen des TCS blei-
seits, andererseits wurde viel Ver- ben gleich, es ändern nur die Ver-
ständnis für die Anpassungen an triebskanäle. Schmerzlich ist aber,
geänderte Verhältnisse geäussert und dass wir uns durch die genannten
die neuen Chancen für die Mitglieder Änderungen von unseren zwei ver-
und Sektionen erkannt, welche auf dienten Mitarbeiterinnen, die uns über
Mehrwert und Mitgliedervorteile aus- haben sich aber geändert. Während Jahre gute Dienste geleistet haben,
gerichtet sind. man früher noch persönlich bei der trennen müssen. Der TCS hat aber die
Geschäftsstelle vorbeiging, bedient Kündigungen so sozialverträglich wie
Hintergründe sich heute die überwiegende Mehrheit möglich gestaltet und der TCS-Vor-
Der TCS ist in allen Bereichen einer der Mitglieder des Telefons und des stand unterstützt die Mitarbeiterinnen
zunehmend harten Konkurrenz aus- E-Mails oder schreibt einen Brief. Als in ihrem Bemühen, eine neue Stelle
gesetzt. Um für die Mitglieder die Vor- dezentrale Call Center sind die Ge- zu finden. Wer weiss, vielleicht braucht
teile des TCS zu bewahren, muss der schäftsstellen aber nicht geschaffen ein Mitglied, der dies liest, gerade eine
TCS in Leistung und Qualität besser worden und sind auch nicht dafür ein- gute Arbeitskraft und wird sich die
als die andern sein, auf die Bedürfnis- gerichtet. Zudem sind die Strukturen ausgewiesenen Kenntnisse und Fä-
se möglichst vieler Kunden eingehen hierfür viel zu teuer. Mit einem spe- higkeiten unserer Mitarbeiterinnen zu
und für die Leistungserbringung mög- ziellen und TCS-eigenen Kundenser- Nutzen machen.
lichst günstige und optimale Struktu- vice Center, das an 365 Tagen rund
ren aufweisen. Nur so kann er, statt um die Uhr für Telefone, Mails und Dr. Martin Michel
nur Abschleppen einen echten Pan- Briefkontakt zur Verfügung steht, wird Vorstandsmitglied TCS-Sektion
nendienst, statt simpler Versiche- der überwiegenden Zahl der Mitglie- Schwyz / Verwaltungsrat TCS
rungsleistung eine umfassende der mehr gedient. Zudem will der TCS
Betreuung und Beratung, statt reisse- die übrigen, bestehenden Kontakt-
rischer Werbung echte Mitgliedervor- punkte (Patrouillen, technische Zen- Wichtige Nummern
teile (Verkehrsinformationen, Konsu- tren, Zwei-Phasen-Ausbildungsplätze TCS-Kundenservice Center:
mentenberatung etc.) anbieten. etc.) publikumsfreundlicher gestalten 0844 888 111
Das Reisegeschäft des TCS war und dadurch den Mitgliedern einen Patrouille TCS: 140
seit Jahren defizitär. Mit der Übertra- Bezugspunkt schaffen.
Dankesworte 6/2009 5

Ein herzliches Dankeschön zum Abschied

Die Mitarbeiterinnen und der Ge- falls bedanke ich mich beim Vorstand Während beinahe neun Jahren durfte
schäftsführer der Geschäftsstelle der TCS-Sektion Schwyz für seine ich für Sie, liebe Mitglieder, da sein. In
TCS Schwyz und Reisen TCS richten Unterstützung. Alles Gute. dieser Zeit konnte ich mein grosses
einige persönliche Worte an die Mit- Roger Camenzind, Versicherungswissen an Sie weiterge-
glieder der TCS-Sektion Schwyz. Leiter Geschäftsstelle Schwyz ben und viele Erfahrungen sammeln.
Ich verlasse den TCS natürlich mit
Ich danke allen Kunden herzlich für Für das Vertrauen, das Sie, liebe Mit- einem weinenden Auge, freue mich
die gute und nette Zusammenarbeit glieder, mir in den letzten 20 Jahren aber, wenn ich meine Fähigkeiten bei
und die tollen Buchungen in den letz- entgegengebracht haben, bedanke einer neuen Stelle einsetzen kann. Für
ten 21/2 Jahren. Ich freue mich, Sie seit ich mich recht herzlich. Es würde Ihr Vertrauen bedanke ich mich herz-
dem 1. Dezember als Kuoni-Mitarbei- mich freuen, Sie bei einer anderen lich und wünsche Ihnen frohe Fest-
terin bei uns begrüssen zu dürfen. Gelegenheit wieder zu sehen. tage und ein gutes neues Jahr.
Andrea Achermann, Reisen TCS Hanny Näpflin, Clubdienste Gaby Sager, Clubdienste
Mitarbeiterin
Obwohl ich mich nur kurze Zeit zum Im Sommer 2007 begann ich meine
Die letzten 41/2 Jahre hatte ich viele TCS-Team der Geschäftsstelle Schwyz Lehre bei Reisen TCS auf der Ge-
gute Kontakte mit unseren Mitglie- zählen durfte, waren diese wenigen schäftsstelle in Schwyz. Seither hat
dern. Ihnen möchte ich danken, denn Monate sehr abwechslungsreich und sich immer wieder einiges verändert.
Sie haben es möglich gemacht, dass erfüllt mit vielen interessanten Erfah- Nun kommt eine grössere Verände-
wir alle eine tolle Zeit an der Bahnhof- rungen. Ich möchte mich bei allen rung auf uns zu. Ich freue mich, Sie
strasse erleben durften. Es würde Kunden und Mitgliedern und natürlich auch als Kuoni-Mitarbeiterin begrüs-
mich freuen Sie auch in Zukunft im auch beim Team bedanken, die mich sen zu dürfen.
neuen Kuoni-Reisebüro begrüssen zu immer mit einem sehr abwechslungs- Isabelle Sigrist,
dürfen. reichen Tagesablauf beschenkten und Lernende im 3. Jahr Reisen TCS
Katja Achermann, Reisen TCS mir so einen unvergesslichen Aufent-
Mitarbeiterin halt in der Geschäftsstelle Schwyz Für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen
beschert haben. möchte ich mich herzlich bedanken.
Im Juli 2008 begann ich mit viel Fabienne Pfenninger, Es war mir stets ein Vergnügen Sie zu
Spannung und Vorfreude meine neue Praktikantin Clubdienste bedienen.
Tätigkeit als Leiter der TCS-Ge- Ich freue mich auf ein Wiederse-
schäftsstelle und von Reisen TCS. Ich danke allen TCS-Mitgliedern für hen mit Ihnen und grüsse Sie freund-
In den vergangenen 11/2 Jahren den Besuch in unserer Geschäftsstel- lich.
hatte ich viele positive Begegnungen le und das in uns gesetzte Vertrauen. Manuela Tschümperlin, Reisen TCS
oder Kontakte mit Einzelnen von In den letzten 23 Jahren bei Reisen Mitarbeiterin
Ihnen. Ihnen liebe TCS-Mitglieder TCS habe ich Sie stets mit viel Freu-
danke ich für all Ihre Buchungen, de beraten und bedient.
Abschlüsse und das Vertrauen, wel- Silvia Reichlin, Reisen TCS
ches Sie mir und meinem ganzen Mitarbeiterin
Team entgegengebracht haben. Eben-

Das Team der ehemaligen TCS-Geschäftsstelle Schwyz: (von links) Hanny Näpflin, Isabelle Sigrist, Andrea Achermann, Gaby
Sager, Katja Achermann, Roger Camenzind, Silvia Reichlin, Fabienne Pfenninger und Manuela Tschümperlin.
Bild: Christoph Jud
Anzeigen 6/2009 6

!-.0!,! %12!30!-2 ,)2 $%, 1#(:-12%- 31"+)#* !3& $%- ."%0%- ;0)#(1%%

!)1.-!+% ,!0*2&0)1#(% ;#(% !'% )- $%0 .#(%

$%!+ &;0 %)(-!#(21&%)%0- 3-$ )0,%-!-+911% ")1 83  %01.-%-

%,)-!00!3, ,)2 "%12%0 -&0!1203*230 &;0  %01.-%-

9'+)#(  /0%)1';-12)'% )22!'1,%-;1 %')2%++%0 1.5)% 31)-%11 < 3-#(

0.11% )+4%12%0 < !027 83, !(0%15%#(1%+    ,)2 $%,
"%12 "%*!--2%- 3. >,;%1 3%"%=

3& (0%- %13#( &0%3%- 1)#( (0% !12'%"%0


!,)+)% )/&+)

;2)(.&

!-'%-

%+ 

  


!6 

  


555'.+&/!0*0%12!30!-2#(
)-&.'.+&/!0*0%12!30!-2#(

   
 
Der nächste Winter kommt bestimmt!
Wir liegen nicht direkt an einem Schigebiet, aber alle Schigebiete West-
tirols sind innerhalb von 10 bis 45 Minuten erreichbar. Langläufer sind
begeistert von der wunderschönen Loipe durch das Gurgltal. Schnee-
schuhwanderer kommen ebenfalls voll auf ihre Kosten. Rodelabend, die
Fackelwanderung oder unser Hausmusikabend sind beliebt. Bei uns
geniessen Sie an der Hausbar oder in einer unserer heimeligen Stuben
die Gemütlichkeit bei einem Glas Wein vom eigenen Rebberg.
Unser Angebot: Jeweils von Sonntag bis Freitag – keine Staus auf der
Strasse, kein Gedränge und keine Wartezeiten an den Liften.
Schlemmerhalbpension p/Person, freie Benützung von Sauna, Dampf-
bad und Wärmekabine, inkl. Unterhaltungsprogramm:
Euro 230.- / CHF 380.-.
An folgenden Terminen ist das Angebot gültig:
Im Jänner: 3. bis 8.1.10 - 10. bis 15.1.10
17. bis 22.1.10 - 24. bis 29.1.10

Familie Happacher
Landhotel
Gurgltaler Hof     


A-6464 Tarrenz/ Tirol     

 

Auffrischungskurs 6/2009 7

Rekord am Kurs «Fahre ich noch richtig?»


73 Verkehrs-Routiniers frischten ihr fahrerisches Wissen auf

Seit etlichen Jahren schon führt die nen aufzufrischen. Auch dieses Jahr Wissen praktisch anzuwenden, das
TCS-Sektion Schwyz Weiterbil- wieder ein neuer Teilnehmerrekord! heisst, die im Theorieteil auf Bildern
dungskurse speziell für ältere und Im theoretischen Teil erfuhren die gezeigten heiklen Stellen werden
langjährige Autolenkerinnen und Kursteilnehmerinnen und Kursteil- effektiv einmal befahren. Wer zudem
Autolenker durch, die sich für den nehmer von Dieter Ziganek, einem individuelle Fragen oder Unsicherhei-
heutigen Verkehr fit halten wollen. erfahrenen Instruktor und Fahrlehrer, ten hat, kann die entsprechenden
welche Neuerungen in den letzten Situationen mit seinem Fahrlehrer
Neben der Vermittlung von theoreti- Jahren im Strassenverkehr stattge- direkt trainieren.
schem Wissen durch einen erfahrenen funden haben und wie man sich bei Die Fahrlehrer beobachten die
Instruktor gehört auch eine Übungs- speziellen Verkehrssituationen richtig Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf-
fahrt im eigenen Fahrzeug mit einem verhält. Die angeregte Diskussion, die merksam beim Fahren, geben wert-
erfahrenen Fahrlehrer zum Pro- sich bei den verschiedenen Themen volle Fahr-Tipps und machen auch
gramm. Die ausgewogene Mischung entspann, zeigte klar auf, welche Ver- auf schlechte «Mödeli» aufmerksam,
von Theorie und Praxis ist das Erfolgs- kehrssituationen als schwierig oder die sich mit den Jahren vielleicht ein-
geheimnis dieser Kurse. unklar empfunden werden. Sei es nun geschlichen haben.
«Der Unterschied zwischen Theo- das Befahren eines mehrspurigen
rie und Praxis ist in der Praxis viel Kreisels, das richtige Blinken oder das Verschwiegenheit ist Pflicht
grösser als in der Theorie...» – Nur die Vortrittsrecht bei schwierigen Kreu- Damit die praktische Übungsfahrt
praktische Umsetzung von Gelerntem zungen – Dieter Ziganek gelang es, auch wirklich einen Nutzen bringt,
garantiert dauerhaften Lernerfolg! Die- anhand konkreter und fotografisch muss unbedingt garantiert sein, dass
sem allgemein bekannten Grundsatz dokumentierter Beispiele aus der keine der anlässlich der Übungsfahrt
folgend besteht der Auffrischungskurs Wohnregion der Teilnehmerinnen und gemachten Feststellungen oder Beob-
für ältere und erfahrene Autolenkerin- Teilnehmer die offenen Fragen an- achtungen an Dritte bekanntgegeben
nen und Autolenker, den die TCS- schaulich zu erklären. werden. Die Fahrlehrer sind deshalb
Sektion Schwyz schon seit etlichen zu striktem Stillschweigen verpflichtet
Jahren durchführt, aus einem theore- Nach der Theorie folgt die Praxis und dürfen ohne die ausdrückliche
tischen Teil und einer anschliessenden Wer den Kurs besucht hat, kann inner- Zustimmung der betroffenen Perso-
praktischen Übungsfahrt mit einem halb der folgenden Wochen eine 90- nen keinerlei Informationen weiterge-
erfahrenen Fahrlehrer. Diesem Kon- minütige, individuelle Übungsfahrt ben – ein weiterer entscheidender
zept ist wohl der grosse Erfolg dieser mit einem Fahrlehrer seiner Wahl Erfolgsfaktor für die Auffrischungs-
Kurse zu verdanken, denn jedes Jahr absolvieren. Dabei kann das eigene kurse «Fahre ich noch richtig?»
melden sich mehr Mitglieder der TCS- Fahrzeug benutzt werden. Fünf erfah- Auf Grund ihres grossen Erfolgs
Sektion Schwyz zu diesem Kurs an. rene Schwyzer Fahrlehrer stehen werden die Kurse auch 2010 wieder
dafür zur Verfügung. Die Kosten für durchgeführt.
Neuer Teilnehmerrekord diese Übungsfahrt sind im Kursgeld
Am 12. und 14. November nahmen von nur 70 Franken (TCS-Mitglieder Text: Jules Busslinger
insgesamt 73 Mitglieder unserer der Sektion Schwyz) inbegriffen. Bilder: Christoph Jud
Sektion die Gelegenheit wahr, ihr Bei der praktischen Übungsfahrt
automobilistisches Wissen und Kön- geht es darum, das vorher vermittelte

Im Theorieteil erfahren die interessierten Senioren vom Sieb- TCS-Vorstandsmitglied Jules Busslinger war verantwortlich
ner Fahrlehrer Dieter Ziganek Wissenswertes über die korrek- für die Organisation der beiden Kurse. Er durfte in Schwyz
te Fahrweise und die neuesten Regeln im Strassenverkehr. und in Schübelbach total 73 Personen begrüssen.
Anzeigen 6/2009 8

- Service und Reparaturen


aller Fahrzeugmarken
Feel the difference
- Carosseriearbeiten

Seit über 15 Jahren Partner des


TCS für Pannenhilfe

Wir freuen
uns immer
auf Ihren Besuch.
Speiserestaurant
Rauchfreie Genusszeiten

6423 Seewen
Familie R. Fuchs-Strebel
Reservation Restaurant
Telefon 041 811 28 12

Wir suchen Fahrerinnen und Fahrer für alle,


die nicht Auto fahren können. Rotkreuz-Fahrdienst sucht Fahrer/innen
Als freiwillige Fahrerin oder als freiwilliger Fahrer für den
Rotkreuz-Fahrdienst bringen Sie mit Ihrem Auto Patien-
ten, Behinderte und Betagte zum Arzt, zur Therapie oder
zu Kuraufenthalten. Das Rote Kreuz übernimmt für die-
se Fahrten die Versicherung des Autos und bietet jährli-
che Weiterbildungen für die Sicherheit im Strassenver-
kehr an.

Melden Sie sich!


Wenn Sie gerne als Freiwillige im Dienste des Rotkreuz-
Fahrdienstes mithelfen möchten, so melden Sie sich bit-
te unter einer der beiden folgenden Telefonnummern:
055 460 35 65 oder 041 811 75 76.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf und danken Ihnen jetzt
Schweizerisches Rotes Kreuz
schon.
TCS-Dienstleistung 6/2009 9

TCS ersetzte gratis defekte Glühbirnen


Eine allseits geschätzte Dienstleistung des Touring Clubs
Die TCS-Sektion Schwyz ist jeweils
im Herbst an den drei regelmässig
stattfindenden Polizeikontrollen prä-
sent und behebt kostenlos Beleuch-
tungsmängel. Hiervon profitieren
auch Nicht-TCS-Mitglieder.

An den Abenden vom 11. bis am


13. November 2009 war es wieder
soweit: die Polizei kontrollierte an
drei Kontrollstellen – beim «Diesel» in
Ibach, beim Salzmagazin in Biber-
brugg und beim Salzmagazin in Frei-
enbach – die Beleuchtung und die
Bereifung. Am häufigsten musste die
Kontrollschildbeleuchtung beanstan-
det werden, bei 67 Fahrzeugen war
sie defekt. 53 Scheinwerfer und
Abblendlichter, 13 Standlichter und
zehn Schlusslichter funktionierten
nicht ordnungsgemäss.
Während TCS-Patrouilleur Kurt Föllmi in Freienbach eine Lampe ersetzt, unterhält
Helfende «Gelbe Engel» sich TCS-Vorstandsmitglied Cecilia Ackermann mit dem Fahrzeuglenker.
Der Grossteil der Beleuchtungsmän-
gel konnte durch TCS-Patrouilleure kostenlosen Dienstleistung des TCS Lampen zu ersetzen. Eine genügen-
vor Ort behoben werden. Die «Gelben und bezahlen nur die Materialkosten. de Beleuchtung und eine gute Berei-
Engel» ersparten dank ihrer Sofort- TCS-Mitglieder müssen das Material fung sind die besten Voraussetzun-
hilfe den Fahrzeugbesitzern die Fahrt nicht bezahlen. gen, um sicher durch den Winter zu
in eine Reparaturwerkstatt und die fahren.
Kontrollvisite bei einem Polizeipos- Beleuchtung und Reifen kontrollieren
ten. Diese Dienstleistung ist seit jeher Der TCS empfiehlt den Fahrzeuglen- Text und Bilder: Christoph Jud
für alle gratis. Also auch Nicht-TCS- kerinnen und -lenkern ihre Beleuch-
Mitglieder profitieren von dieser tung zu kontrollieren und defekte

Am Opel von Fahrlehrer Josef Deck musste das rechte Standlicht ersetzt werden, was Kurt Föllmi schnell erledigte.
GEWA Lachen 6/2009 10

Vielseitiger TCS-Stand an GEWA Lachen


TCS-Sektion und -Geschäftsstelle informierten und unterhielten

Vom 22. bis 25. Oktober fand die


vom Handwerker- und Gewerbever-
ein Lachen/Altendorf organisierte
Gewerbeausstellung (GEWA) in La-
chen statt. 130 Aussteller präsen-
tierten ihre Güter und Handwerk.

Die TCS-Sektion Schwyz und die


TCS-Geschäftstelle Schwyz nutzten
die Gelegenheit, um die Dienstleis-
tungen des TCS einer grossen Besu-
cherschar vorzustellen.
Mit einem Rekord von über 30 000 Be-
sucherinnen und Besuchern traf die
diesjährige GEWA in Lachen voll ins
Schwarze. Unter den 130 Ausstellern
war auch die TCS-Sektion Schwyz
zusammen mit der TCS-Geschäfts-
stelle und Reisen TCS mit einem
Stand vertreten.

30 000 Besucher
Die Ausserschwyzer TCS-Vorstands-
frau Cecilia Ackermann zeichnete Die kompetenten Mitarbeitenden der TCS-Geschäftsstelle und stets zwei TCS-Vor-
zusammen mit dem Schwyzer TCS- standsmitglieder unterhielten sich mit den Standbesuchenden.
Geschäftsführer Roger Camenzind
verantwortlich für das Angebot am
Stand Nr. 106. Mit Unterstützung von
verschiedenen Vorstandskollegen und
Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle
Schwyz wurden die 30 000 GEWA-
Besucher mit einem abwechslungs-
reichen Standangebot angelockt, wo
ihnen die vielfältigsten Dienstleistun-
gen präsentiert wurden.

Information und Spiel


Den Erwachsenen bot sich die Gele-
genheit, sich am Bergrenn-Simulator
zu testen. Die Kinder durften ihr Kön-
nen am Pocket-Bike-Simulator aus-
probieren. An einem Wettbewerb
lockten tolle Preise (siehe Liste der
Preise und Gewinner in der Box auf
Seite 11). Das fachkundige Team der
TCS-Geschäftsstelle informierte die
Besucher unter anderem über die Mit-
gliedschaften und Mitgliedervorteile,
Aus- und Weiterbildungsmöglichkei-
ten, Konsumenteninformationen, Ver- TCS-Vorstandsmitglied Cecilia Ackermann im Gespräch mit den Gemeindepräsi-
sicherungen, Reisen, Clubanlässe, denten Pit Marty, Lachen (links) und Albert Steinegger, Altendorf.
Pannendienstleistungen und vieles
mehr. Auch konnten direkt Mitglied-
schaften abgeschlossen werden, was
rege gemacht wurde.

Text und Bilder: Christoph Jud


6/2009 11

Glücksgöttin Fortuna beim TCS


Am Wettbewerb am TCS-Stand mussten drei einfache Fragen
beantwortet werden. 539 Erwachsene und 44 Kinder versuch-
ten ihr Glück. Cecilia Ackermann (Bild oben rechts) zog als
Glücksfee die Gewinner. Rechtsanwalt Dr. Martin Michel über-
wachte die Rechtsmässigkeit der Ziehung. Das Glück auf ihrer
Seite hatten folgende Preisgewinner/innen:

1. Preis: Gutschein für Winterfahrkurs im Wert von 330 Fran-


ken geht an:
Anne Blass-Ziegler, Lachen

2. Preis: Gutschein für WAB-1-Kurs im Wert von 325 Fran-


ken geht an:
Gabriela Vargas, Lachen

3. Preis: Reise-Gutschein im Wert von 300 Franken geht an:


Thomas Blum, Siebnen

4. Preis: Gutschein für Eco-Drive Kurs im TCS-Verkehrssi-


cherheitszentrum Betzholz in Hinwil im Wert von 240 Franken
geht an:
Sara Kaufmann, Uetliburg

5. Preis: Gutschein für Fahrsicherheitstraining im TCS-Ver-


kehrssicherheitszentrum Betzholz in Hinwil im Wert von 230
Franken geht an:
Robert Kohli, Lachen

6. Preis: Reise-Gutschein im Wert von 200 Franken geht an:


Ursula Fatzer, Lachen

7. Preis: Gutschein für Kurs «Fahre ich noch richtig?» im Wert


von 120 Franken geht an:
Armando Resegatti, Uznach
Anzeige 6/2009 12
Verkehrserziehung / Anzeige 6/2009 13

Gefährlicher toter Winkel


Rickenbächler Schüler lernten den toten Winkel einschätzen

Schulkinder in Rickenbach lernten enorm grossen Bereich des toten Win- einem grossen Lastwagen hat. Wäh-
kürzlich, wie man sich in der Nähe kels für den Lastwagenchauffeur nicht rend Instruktor Christoph Wilhelm
eines Lastwagens sicher verhält. Der sichtbar. Kollisionen mit nach rechts jedes Kind durch den toten Winkel
gut sichtbar markierte tote Winkel abbiegenden Lastwagen können begleitete, konnte sich ein anderes
beeindruckte die Kinder. schwerwiegende Folgen haben. Die Klassenkamerädli am Steuer des
Planzer Transport AG, Dällikon, zu der Lastwagens von Senn-Transportleiter
Autolenker sollten den toten Winkel auch die Senn Transporte AG, See- Toni Schuler vorführen lassen, wie ein-
kennen und wissen, dass der Blick in wen, gehört, führt seit Jahren Präven- geschränkt die Sicht eines Chauffeurs
den Rückspiegel nicht genügt. Um tionskurse bei Schulkindern in der auf die Fahrbahn ist. Die Kinder lern-
auch den Bereich im toten Winkel zu ganzen Schweiz durch und erklärt die- ten: man sollte immer den Blickkon-
überblicken, muss der Schulterblick sen das korrekte Verhalten in der Nähe takt mit dem Lastwagenführer suchen
angewendet werden. eines Lastwagens. An einem kühlen und einen grossen Abstand zum Fahr-
Bei den Lastwagenführern ist der Herbstmorgen durften 1.–3. Klässler zeug einhalten.
tote Winkel ein täglicher Begleiter. des Schulhauses Rickenbach erleben,
Fussgänger und Radfahrer sind in dem welches Ausmass der tote Winkel bei Text und Bild: Christoph Jud

Ein gefährlicher Bereich: Instruktor Christoph Wilhelm von der Senn Transporte AG, Seewen, führte jedes Schulkind ein-
zeln sicher durch den toten Winkel eines grossen Lastwagens.

Anzeige
Jahresprogramm 6/2009 14

Jahresprogramm 2010
Freizeitvergnügen und Weiterbildung in bewährter Form

Winterfahrkurs in Andermatt matt in Goldau statt. Türöffnung ist


In der kalten Jahreszeit sind die Stras- um 18.30 Uhr. Die GV beginnt um
sen oft verschneit oder gar vereist. 19.00 Uhr. Mitglieder und Gäste sind
Dies verlangt von den Fahrzeuglen- im Anschluss an die GV zu einem
kenden eine subtile, gefühlvolle Nachtessen eingeladen.
Fahrweise. Vorsicht ist bei diesen Ver-
hältnissen angebracht, aber trotzdem Motorrad-Trainingskurs im Tessin
können wir Fahrzeuglenker in heikle Die meisten Motorradfahrer haben in
Situationen geraten. Um in solchen dieser Jahreszeit ihre zweirädrigen
Momenten möglichst richtig zu rea- Untersätze ins Winterlager versetzt.
gieren, sollte man das Fahren auf Aber der nächste Frühling – und
Schnee und Eis und auf abgesicher- somit der Start zur Motorradsaison –
ten Pisten und unter fachmännischer kommt bestimmt. Nach der mehrmo-
Anleitung immer wieder üben. Der natigen Fahrpause sind die Töfffah-
TCS bietet auch in diesem Winter rer und -fahrerinnen etwas aus der
Kurse für Anfänger und für Fortge- Übung und sollten sich wieder sach-
schrittene an, allerdings letztmals in te mit dem geliebten «heissen Stuhl»
Andermatt, da das Übungsareal dem- aufs Strassenpflaster begeben. Dazu
nächst dem «Sawiris»-Bauprojekt eignet sich der Motorrad-Trainings-
zum Opfer fallen wird. kurs in der sonnigen Leventina her-
Die Kursdaten sind: 16./17./23./ vorragend. Egal ob Inhaber der Aus-
24. Januar. Die Kurse wurden bereits weiskategorie A oder A1, alle be-
erstmals im Club-Infos Nr. 5/2009 Skifahrer bereiten sich aufs Rennen am kommen an zwei Tagen wertvolle
(Oktober) ausgeschrieben. Wir schrei- Familien-Skitag auf Hoch-Ybrig vor. Tipps zur Fahrzeugbeherrschung,
ben die Winterfahrkurse in dieser Kurven- und Bremstechnik sowie in
Ausgabe nochmals aus (siehe Familien-Skitag im Hoch-Ybrig der Erkennung von auftauchenden
Seite 21). Bitte beachten Sie den Seit vielen Jahren findet der TCS- Gefahren.
Anmeldeschluss vom 20. Dezember Familien-Skitag traditionell am Frei- Die Kursdaten im Frühling 2010
2009. Es bleibt also nicht mehr viel tag, 19. März (Josefstag = Feiertag im sind: Donnerstag/Freitag, 13./14.
Zeit; melden Sie sich bald an! Eine Kanton Schwyz) auf dem Hoch-Ybrig Mai, Samstag/Sonntag, 15./16. Mai,
schnelle Anmeldung lohnt sich auch statt. Jeweils rund 100 Personen ver- Freitag/Samstag, 21./22. Mai und
deshalb, da eine grosse Nachfrage gnügen sich dabei auf Snow- Sonntag/Montag, 23./24. Mai. Die
besteht. Es kann nicht garantiert wer- boards oder Skiern auf den stets Detailinformationen und Anmelde-
den, dass zum Zeitpunkt des Er- bestens präparierten Pisten im Win- möglichkeiten werden in der Club-
scheinens dieses Club-Infos noch terparadies Hoch-Ybrig. Ein grosser Infos-Ausgabe Nr. 1/2010 (Februar)
Plätze frei sind. Teil der TCS-Familie misst sich beim publiziert. Beachten Sie auch die Vor-
freiwilligen Skirennen. Das Mitma- ankündigung in dieser Club-Infos-
Eisslalom in der Zingelhalle in Seewen chen lohnt sich, nicht nur wegen dem Ausgabe (Seite 23).
Beim Fahren auf Eis – und das prickelnden Wettkampffieber, son-
wünscht sich auf der Strasse ja dern auch wegen der schönen Preise, Familien-Veloplausch mit Grillparty
eigentlich niemand wirklich zu erle- die den Schnellsten aller Kategorien Er ist seit Jahren einer der Hits
ben – kommt es, wie bereits im winken. Familien sind dabei in einer unter den Anlässen der TCS-Sektion
obigen Abschnitt erwähnt, auf eine eigenen Kategorie (drei Familienmit- Schwyz. Jeweils weit über 200 Perso-
schnelle, korrekte Reaktion am Steu- glieder fahren miteinander durch die nen radeln mit dem Velo, dem Tan-
er und an den Pedalen an. Nebst Tore) startberechtigt. Auch hier gilt dem, im Kinderanhänger am Velo
den angebotenen Winterfahrkursen bei den meisten Rennfahrern und oder spurten auf Inline-Skating-Rä-
bildet auch der Eisslalom für Anfän- -fahrerinnen das Sprichwort «Mitma- dern durch die idyllische Flachland-
ger und Profis eine gute Gelegenheit, chen kommt vor dem Rang». Und schaft der Linthebene. Am Mittag
sich mit bereitgestellten Fahrzeugen schliesslich darf nicht vergessen wer- treffen sich alle zum gemeinsamen
auf dem blanken Eis zu bewegen. Bei den, dass alle profitieren, nämlich von Grillplausch beim Forsthaus Mösli bei
diesem sportlichen Anlass haben vergünstigten Tageskarten und einem Benken, mitten im Schatten spenden-
TCS- und AMC-Schwyz-Mitglieder schmackhaften Essen. Die Aus- den Wald. Dort schmeckt nach der
nicht nur Spass, sondern sie profitie- schreibung mit Anmeldetalon erfolgt sportlichen Betätigung die Grillwurst
ren bestimmt von dieser Erfahrung. in der Club-Infos-Ausgabe Nr. 1/2010 und der Mandel- oder Nussgipfel zum
Der Eisslalom findet am Samstag, (Februar). Kaffee besonders fein. Der Familien-
6. März statt. Weitere Infos werden im Veloplausch im 2010 findet am Sonn-
Club-Infos Nr. 1/2010 (Februar) be- Generalversammlung tag, 27. Juni statt. Kommen auch Sie
kanntgegeben. Die 48. Generalversammlung der und geniessen Sie mit anderen gut
TCS-Sektion Schwyz findet am Frei- gelaunten TCS-Mitgliedern eine sport-
tag, 23. April im Pfarreizentrum Eich- liche Wohltat und eine köstliche Grill-
6/2009 15

wurst. Die Ausschreibung mit Anmel- Sonntag, 18. bis Freitag, 23. Juli statt. Die Austragungsorte und die Kursda-
detalon finden Sie in der Ausgabe Die Kursausschreibung mit Anmelde- ten sind vom Sektionsvorstand noch
Nr. 3/2010 (Juni) der Club-Infos. talon wird in der Ausgabe Nr. 1/2010 nicht festgelegt worden. Die Aus-
(Februar) publiziert. Beachten Sie schreibung mit Anmeldetalon erfolgt
Jugendkurs «Mobil und sicher» in auch die Vorankündigung in dieser voraussichtlich in der Ausgabe Nr. 5/
Scruengo bei Ambri Club-Infos-Ausgabe (Seite 23). 2010 der Club-Infos.
Jeder junge Fahrzeuglenker und jede
-lenkerin muss sich der Verantwor- Bergwanderung 2-Phasenausbildung im vaz-tcs
tung beim Lenken eines Autos be- Alle Wanderlustigen fragen sich Am 1. Dezember 2005 trat die gesetz-
wusst werden. Um dies zu erfahren schon lang, wohin wohl die nächste lich vorgeschriebene Zweiphasenaus-
sowie die möglichen Risiken und Bergwanderung am traditionell fest bildung für Neulenker und -lenkerin-
Gefahren zu erkennen, führt die TCS- fixierten Datum von Maria Himmel- nen in Kraft. Ab diesem Datum gibt
Sektion Schwyz zusammen mit ihren fahrt am 15. August (Feiertag in den es den Fahrausweis der Kategorie A
Nachbarsektionen Zug und Uri für katholischen Kantonen) die grosse (Motorräder) und B (Personenwagen)
Jugendliche im Alter ab 16 Jahren TCS-Familie bringen wird. Im Juni nach bestandener Prüfung vorerst für
den Kurs «Mobil und sicher» durch. beim Erscheinen der Ausgabe Nr. 3/ drei Jahre auf Probe. Innerhalb dieser
Während einer Woche erleben die 2010 der Club-Infos wird das Ge- Bewährungsfrist müssen die jungen
angehenden Autofahrer und -fahre- heimnis gelüftet. Alle können sich Verkehrsteilnehmer/innen zwei eintä-
rinnen im Feriendorf des TCS in Scru- dann über das Reiseziel und die gige Weiter-Ausbildungskurse (WAB)
engo bei Airolo ein intensives Lern- Wanderroute informieren und sich zur besuchen. Der erste Kurstag soll
programm mit Theorie und viel Praxis Wanderung anmelden. innerhalb von sechs Monaten nach
auf der abgesperrten Flugpiste. Auch dem Bestehen der Führerprüfung
eine anerkannte Theorieprüfung auf Veteranenausflug besucht werden, der zweite Kurstag
dem Kantonalen Verkehrsamt Tessin Bis zum Redaktionsschluss dieser nach dem ersten, spätestens drei
in Bellinzona wird angeboten. Zum Club-Infos-Ausgabe war vom Vor- Jahre nach der Führerprüfung. Die
jahrelangen Standardprogramm ge- stand der TCS-Sektion Schwyz noch Hauptziele der beiden Kurstage:
hören zudem ein anerkannter Nothil- nicht entschieden worden, wann und 1. Tag: Gefährliche Verkehrssituatio-
fekurs sowie Informationen über Auto wohin die treuen, mindestens 25 Jah- nen bereits vor deren Entstehung
und Umwelt, Sicherheit in Tunnels, re lang der TCS-Sektion Schwyz an- erkennen und vermeiden lernen.
Autotechnik, Pannenkunde, Straf- gehörenden Mitglieder im 2010 reisen 2. Tag: Bewusstsein für die eigenen
und Zivilrecht, Versicherungen, Ver- werden. Infos dazu gibt es in einer der Fähigkeiten schärfen, Verkehrssinn
kehrs-Sinnbildung, Unfallstatistik, Sommerausgaben des Club-Infos. optimieren, umweltschonendes und
Unfallursachen, Unfallfolgen, Sicher- partnerschaftliches Fahren. Das Ver-
heit im Fahrzeug und vieles mehr. Der Fahrtechnischer Kurs zur Auffrischung kehrsausbildungszentrum (vaz-tcs)
Kurs findet im Sommer 2010 vom Der Kurs «Fahre ich noch richtig?» der TCS-Sektionen Uri, Schwyz, Zug
wird auch im nächsten Jahr angebo- und Waldstätte befindet sich auf dem
ten. Er richtet sich an Fahrzeuglen- RUAG-Gelände im Schächenwald in
kerinnen und -lenker, welche vor Altdorf. Schwyzer Neulenker können
20 und mehr Jahren ihren Führer- den 1. WAB-Kurstag im vaz-tcs in Alt-
schein erworben haben und beinhal- dorf, den 2. WAB-Kurstag in Ingen-
tet einen theoretischen und einen bohl (Theorielokal auf dem ehemali-
praktischen Teil. Eine Standortbe- gen Werkhof A4) besuchen. Die
stimmung des eigenen Könnens und Kursdaten werden laufend in den
Weiterbildung im Umfeld eines verän- Club-Infos aufgelistet. So auch in die-
derten und stetig zunehmenden Ver- ser Ausgabe auf der Seite 22. Auf der
kehrsaufkommens. Die nötigen Infor- Webseite «www.vaz-tcs.ch» sind alle
mationen werden zu gegebener Zeit Kursdaten abrufbar. Dort können Sie
ausgeschrieben. Im Theorieteil erfah- auch online einen Kurstag auswählen
ren die Kursteilnehmenden viel Wis- und eine Buchung vornehmen.
senswertes und Wichtiges über die
aktuellen Änderungen im Strassen- Text und Bilder: Christoph Jud
verkehr. Im praktischen Teil kann
der/die Kursteilnehmer/in einen Fahr-
lehrer aus der Region auswählen, bei
dem er/sie eine ganz persönliche
Doppellektion mit dem eigenen Auto
absolvieren möchte. Der Kurs «Fahre
ich noch richtig?» wird voraussichtlich
Übung anlässlich des Nothelferkurses wie in den Vorjahren im November in
am Jugendfahrkurs in Scruengo TI. Ausser- und Innerschwyz stattfinden.
Veteranenausflug 6/2009 16

TCS-Veteranen besuchten das Bundeshaus


Langjährige Mitglieder der Sektion Schwyz reisten nach Bern

300 Veteranen der TCS-Sektion desparlamentarier liessen sich auf ziergang durch die viel zitierte Wandel-
Schwyz reisten nach Bern und be- Einladung zu Tische nieder. Der halle und eine Visite im Ständerats-
sichtigten das Bundeshaus. Sie wur- Besuch des Bundeshauses wurde saal.
den von vier Schwyzer Bundespar- gestaffelt in zwei Gruppen vollzogen.
lamentariern im Nationalratssaal Leider forderten die übermässigen Bern bei Sonnenschein
begrüsst. Sicherheitskontrollen am Eingang für Nebst dem Besuch des Bundeshauses
lange Zeitverzögerungen, wodurch für verblieb den Schwyzer Reisenden
Der Veteranenausflug 2009 wird als den eigentlichen Besuch nicht mehr auch noch genug Zeit, um bei herrlich
einer der best besuchten Vereinsanläs- so viel Zeit zur Verfügung stand, wie mildem Herbstwetter einen individuel-
se der jüngsten TCS-Geschichte in es sich wohl viele erwünscht hätten. len Stadtbummel durch Bern zu unter-
Erinnerung bleiben. Organisator Mar- Diese Sicherheitskontrollen sorgten nehmen. Viele nutzten die Gelegen-
kus Reichmuth, Vorstandsmitglied denn auch zu angeregten Gesprächen. heit, um den neuen, erst Tage zuvor
TCS-Sektion Schwyz, konnte 300 Ver- eröffneten Bärenpark am Aareufer zu
einsmitglieder zur Besichtigung des Einmal im Nationalratssaal sitzen besuchen. Auch das Flanieren durch
neu renovierten Bundeshauses be- Die TCS-Veteranen wurden im Natio- die für Bern typischen Lauben, ein
grüssen. 65 angemeldeten Veteranen nalratssaal vom Schwyzer Nationalrat Blick von der Kramgasse her auf den
musste er vorgängig absagen, weil Reto Wehrli begrüsst, welcher sich berühmten Zytgloggeturm oder eine
aus Sicherheitsgründen nicht mehr aktiv für die Realisierung des Besuchs Rast in einem Gassencafé im Freien –
Besucher zugelassen wurden. Die der TCS-Veteranen im Bundeshaus war wegen der milden Witterung an
Damen und Herren, die mindestens 25 eingesetzt hatte. Auch die Nationalrä- diesem Herbsttag möglich – brachte
Jahre Mitglied der TCS-Sektion te Peter Föhn, Pirmin Schwander und den Ausflüglern aus dem Kanton
Schwyz sind, wurden in sieben Cars Andy Tschümperlin richteten einige Schwyz viel Abwechslung. Der Auf-
aus allen Teilen des Kantons nach Worte an die langjährigen TCS-Mit- enthalt in der Bundeshauptstadt ende-
Bern chauffiert. Um sich richtig auf glieder. Die Parlamentarier standen te in der Abenddämmerung. Auf der
den bevorstehenden Bundeshausbe- den Schwyzer Gästen für die Beant- rund zweistündigen Heimfahrt in den
such einzustimmen, lud die TCS-Sek- wortung von Fragen zu ihrer politi- Bussen träumten Einige schon vom
tion Schwyz alle zu einem Mittagessen schen Arbeit zur Verfügung. Doch lan- Veteranenausflug 2010.
in das prunkvolle, historische Restau- ge blieb nicht Zeit, um sich im Stuhl
rant Kornhauskeller in der Altstadt von eines Nationalrats auszuruhen. Auf die Text und Bilder: Christoph Jud
Bern ein. Auch zwei Schwyzer Bun- TCS-Veteranen wartete noch ein Spa-

Bei strahlendem Sonnenschein genossen die 300 TCS-Veteranen aus Schwyz die Bundeshauptstadt Bern. Vor und nach der
Besichtigung des Bundeshauses verblieb genug Zeit, um die schöne Stadt zu erkunden.
6/2009 17
Anzeigen 6/2009 18

EXKLUSIVES TCS-MITGLIEDERANGEBOT «2 FÜR 1»


Schneeschuhlaufen mit Fondueplausch

Mit dem TCS die schönsten


Adventure-Angebote erleben!
Die TCS-Sektion Schwyz bietet zusammen mit
der Innerschwyzer Tourismusorganisation
Swiss Knife Valley und deren Partnerunter-
nehmen den TCS-Mitgliedern speziell ver-
günstigte Adventure-Angebote an.
Damit Sie in den Genuss dieser Aktion
kommen, muss 1 Person TCS-Mitglied sein.
Die erste Person bezahlt den Normalpreis und
die zweite Person ist gratis. Bei unterschied-
lichen Preiskategorien wird der höhere Preis
berechnet. Bitte TCS-Mitgliederausweis mit-
nehmen.

Ein Erlebnis der besonderen Art. Mit Datum: SA 16. Jan. 2010, 18.30 Uhr Anmeldung & Informationen
Schneeschuhen ausgerüstet entdecken Normalpreis Erwachsene Fr. 85.- erlebnis-illgau GmbH
Sie die ursprüngliche Berglandschaft von Kinder bis 14 Jahre Fr. 60.- Tel. 041 830 05 05
Illgau. Unterwegs wartet ein einheimisches Inklusive Schneeschuhe und Stöcke. www.erlebnis-illgau.ch
Käse-Fondue auf Sie. Versicherung ist Sache des Teilnehmers. Anmeldung bis 13. Jan. 2010 erforderlich.
Dauer: 3 bis 4 Stunden Bitte warme Bekleidung mitnehmen. Platzzahl beschränkt.

   
 



         
  
  " #$   % &$ $' '' $ $' "
&$ "$'
 #$ ' 

  $
# " $!

  $

" #$ $'  $
 '
& ( 
$  !$) * $' '$"

 $
$!# '&  ( $ " '" "
&)
 '$ '&
 '
$ " '&
 $  !$
$ %

 "$    

 !$ $$' !$


     
% "    " "  $$%'     
TCS-Experten-Tipp (1) 6/2009 19

Gefährliche Ladung im Auto


Ungesicherte Gegenstände können tödlich sein

Denken Sie beim Beladen Ihres Auto TCS Experten empfehlen folglich der Fahrzeuge bieten keinen Schutz,
vor einem Skiausflug oder einer Feri- die Ladung mit Spanngurten zu wenn leichtsinnig potenziell gefährli-
enreise daran, Gegenstände im Fond sichern. Beim Versuch mit korrekt che Ladung im Innenraum platziert
oder Kofferraum zu sichern? TCS- gesicherter Ladung bleiben alle sorg- wird. Sinnvoll ist in jedem Fall das Mit-
Experten weisen darauf hin, dass sich fältig verstauten und befestigten Ge- führen von Spanngurten, so ist man
lose transportierte Gegenstände bei genstände an ihrem Platz und stellten auch für spontane Einkäufe gewapp-
einem Verkehrsunfall zu tödlichen keine Gefahr für die Fahrzeuginsassen net. Auch die Anschaffung einer
Geschossen verwandeln können. dar. Die Skier sind verzurrt und der Dachbox oder eines Dachträgers kann
Schlitten stützt sich an der nur halb Abhilfe schaffen. Einige Minuten in
Vor der Abfahrt schnallen sich Fahr- geteilten Rücksitzbank ab. eine korrekte Ladungssicherung inve-
zeuglenkende an, ziehen den Gurt stieren kann im Ernstfall Leben retten.
straff und stellen die Kopfstütze ein. Fazit
Doch wird dabei völlig vergessen, wie Egal ob Skiausflug, Einkauf im Bau- Text und Bilder: TCS Mediendienst
gefährlich «harmlose», im Fond oder markt oder im Möbelhaus: Die mo-
Kofferraum verstaute Gegenstände dernsten Sicherheitsausstattungen
bei einer Kollision werden können.
Immer wieder berichten Medien über
Unfälle, bei denen schlecht gesicherte
Gegenstände einen erheblichen Anteil
an der Unfallschwere hatten. Während
die Fahrzeuge zwar immer sicherer
werden, verbirgt sich die Gefahr genau
dort, wo die Automobilisten sie am
wenigsten erwarten: im Innenraum
des Fahrzeugs.
Um dies zu illustrieren haben TCS-
Experten anhand eines «Crashtest
Ladungssicherung» demonstriert, wie
bei einem Skiausflug sperrige und
spitze Ladungsgegenstände im Fahr-
zeug sicher transportiert werden kön-
nen. Sie haben aufgezeigt, dass her-
umfliegende Gegenstände bei einem
Verkehrsunfall mit Tempo 50 das bis Negatives Beladungsbeispiel
zu 50-fache ihrer ursprünglichen Mas- Die Ladung wurde nicht mit Spanngurten gesichert. Die Gegenstände wurden nah
se entfalten können. So erreicht ein an der Heckklappe platziert. Das Ende der Skier befindet sich zwischen den Rücken-
einzelner Skischuh beispielsweise die lehnen der Vordersitze. Die Fussräume wurden nicht genutzt.
Wucht eines erwachsenen Mannes.

Testverlauf und -ergebnisse


Für den Crashtest wurde ein VW Golf
IV Kombi mit typischen Gegenständen
wie zwei Paar Ski und Skischuhen,
einem Schlitten und etwas Gepäck
beladen. Die Gegenstände lassen sich
einfach und schnell verstauen, doch
zeigt der Crash bei einer Geschwindig-
keit von 50 km/h verheerende Folgen:
Die scharfkantigen Skier schiessen
zwischen die Vordersitze, die Skischu-
he prallen gegen die Rückenlehne des
Beifahrersitzes und der Schlitten in
den Nacken des Fahrers, während der
Rucksack die Frontscheibe zerstört.
Bleiben korrekt angegurtete Insassen
eines modernen Fahrzeuges bei Positives Beladungbeispiel
einem Crash mit 50 km/h oftmals Für diesen Versuch wurden nur zwei Drittel der Rücksitzbank umgeklappt. Neben
unverletzt, drohen ihnen massive der Rückbank wurde auch die Sitzfläche hochgeklappt. Dadurch entsteht eine ebe-
Gefahren bei falscher Beladung ihres ne Fläche und Beladungsgegenstände können sich an der Unterseite der Sitzbank
Fahrzeugs. abstützen.
Anzeigen 6/2009 20

Das freundliche Ferien- und Sportparadies


Ferien- und Sportzentrum Hoch-Ybrig AG
RESTAURANT
Waagtalstrasse 127 Telefon 055 414 60 60
8842 Hoch-Ybrig Tourist-Info 055 414 17 56
info@hoch-ybrig.ch www.hoch-ybrig.ch

● Preisgünstige Tagesteller ● Restaurant geeignet für


● A-la-carte Spezialitäten geschlossene Gesellschaften bis ca. 80 Personen
● Kleines Säli für Anlässe ● An Sonn- und Feiertagen geschlossen

und Sitzungen

Familie Fassbind-Eppenberger
Ihr Ausflugsziel in Ihrer Nähe! 6430 Schwyz ● Tel. 041 811 10 22 ● Fax 041 811 10 06

"!#$!"   Bahnhofgarage AG


  !   "! !! Dominik Inderbitzin Brunnen
  " "!$
Leistungssteigerung


 " 
   !"#
Digitaltuning 10-50 PS
  " " "!   durch Optimierung der Elektronik
 !! " " "!   Infos/Preise: 041 820 12 81 bhf-garage@bluewin.ch
www.bahnhofgarage-brunnen.ch
 

    

  
  "$ $$$"!!

" ! !   "

SEKTION URI Winterfahrkurse 2010

Mehr «Snow-how» am Steuer


nach einem Fahrtraining auf Schnee und Eis

Lernen durch Erleben Kursdaten


16./17./23./24. Januar 2010 in Andermatt

Trimmen Sie nicht nur Ihr Auto auf Winter, sondern Kurskosten
auch Ihre Fahrpraxis. Denn sicheres Fahren bei CHF 250.-TCS Mitglieder Innerschweizer Sektionen
winterlichen Strassenverhältnissen will trainiert sein! CHF 270.-TCS Mitglieder anderer Sektionen
CHF 300.-Nicht TCS Mitglieder
Wie verhalten sich front-, heck- oder allradangetriebene Alle Preise inkl. Vollkasko-Versicherung, exkl. Verpflegung.
Fahrzeuge auf Schnee und Eis? Wie erzielen Sie die
optimalsten Bremswege bei Autos mit und ohne ABS auf Anmeldung
schneebedeckten Fahrbahnen? TCS Sektion Uri, Bahnhofstrasse 1, 6460 Altdorf,
Diese und viele andere Fragen beantworten Ihnen Tel. 041 870 47 41
unsere erfahrenen Instruktoren in unseren eintägigen
Spezial-Fahrtrainings auf Schnee und Eis. Nach den
Anmeldeschluss: 20. Dezember 2009!
neuesten Methoden trainieren Sie in Andermatt sicheres
Autofahren im Winter.
TCS-Sektion Uri, Bahnhofstrasse 1, 6460 Altdorf
Tel: 041– 870 47 41 www.tcsur.ch

f h
Publireport 6/2009 21

«Nez Rouge» ist seit 20 Jahren im Einsatz


Anrufen statt Anlassen – Freiwillige fahren Sie sicher nach Hause

Seit Anfang Dezember sind im Kan- zer» und in Ausserschwyz an die Insie- Einsatzzeiten
ton Schwyz die «Roten Nasen» unter- me Vereinigung Cerebral Glarus ge-
wegs und bringen Personen mit ihrem spendet. gespendet. Nez Rouge Innerschwyz
eigenen Fahrzeug nach Hause. Nez 4., 5., 11., 12. Dezember
Rouge feiert 20 Jahre Aktivitäten in Hoher Bekanntheitsgrad Ab 18. Dezember durchgehend bis
der Schweiz. Anlässlich dieses Jubi- 87% der Bevölkerung kennt Nez Rou- 31. Dezember.
läums präsentiert sich das kleine ge in der Schweiz! Der Schlüssel zu
Rentier in einem neuen Kleid. diesem ausserordentlichen Bekannt- Zeiten
heitsgrad liegt in der Einfachheit des Sonntag – Donnerstag:
Gerade in der Weihnachtszeit werden Mottos «Wer fährt trinkt nicht, wer 22.00 – 02.00 Uhr
viele Feste gefeiert, auf das vergange- trinkt fährt nicht». Das Präventions- Freitag, Samstag und Feiertage:
ne und auf das neue Jahr angestos- konzept von Nez Rouge wurde 1984 22.00 – 03.00 Uhr
sen. Nach einer schönen Feier möch- in Québec geboren. Die Schweiz war Silvester: 22.00 – 05.00 Uhr
te man den Abend ruhig ausklingen das erste Land, welches diese Idee Direkte Telefonnummer:
lassen und sicher nach Hause kom- nach Europa importiert hat. 079 584 75 22
men. Viele Autofahrerinnen und -fah-
rer überschätzen jedoch nach einem Wer möchte mithelfen? Nez Rouge Ausserschwyz
gemütlichen Abend ihre Fahrtüchtig- Die Aktion braucht immer wieder frei- 4. und 5. Dezember
keit. Nur ungern lässt man sein Auto willige Helferinnen und Helfer. Wer Ab 11. Dezember durchgehend bis
stehen. Genau an dieser Stelle kommt Lust hat, eine gute Sache zu unterstüt- 31. Dezember
Nez Rouge zum Einsatz: Anrufen statt zen, kann sich für die Region Inner-
Anlassen. Ein Anruf genügt und wir schwyz bei Manuela Speck entweder Zeiten
bringen Sie und Ihr Auto sicher nach telefonisch unter 079 522 11 26 oder 22.00 – 03.00 Uhr
Hause. Ein Team holt Sie am Aus- per E-Mail an manuela.speck@solnet. Silvester: 22.00 – 05.00 Uhr
gangspunkt ab und fährt Sie mit Ihrem ch informieren und anmelden. Für die Direkte Telefonnummer:
Auto nach Hause. So können Sie den Region Ausserschwyz ist Ruth Eyer 055 417 29 04
Abend ruhig ausklingen lassen. zuständig und nimmt entweder telefo-
Diese Dienstleistung ist kostenlos. nisch unter 055 440 44 61 oder per
Nebst dem Hauptziel, Unfälle zu ver- E-Mail an poscht@nezrouge-see-
hüten, setzt die Aktion Nez Rouge im damm-linth.ch Anfragen und Anmel-
Sinne auch eine weihnachtliche Geste. dungen entgegen.
In diesem Jahr werden die Einnahmen
aus Unkostenbeiträgen in Inner- Text: Nez rouge Mediendienst
schwyz für «Schwyzer helfen Schwy- Bild: Christoph Jud

Armin Horat (links) und Theo Ehrler sind zwei der rund 20 Helfer und Helferinnen von Nez Rouge Schwyz.
TCS-Experten-Tipp (2) 6/2009 22

TCS-Ratschläge für die kalte Jahreszeit


So fährt man problemlos durch den Winter

Fahren Sie sicher durch die kalte Jah- (kleinerer Bremsweg, mehr Zugkraft Denn Gegenstände dürfen nicht lose
reszeit. TCS-Experten empfehlen den und besserer Aquaplaning-Schutz) herumliegen, da sich diese bei einem
Automobilisten, in einem Garagenbe- verlieren. Geländewagen sind häufig Aufprall in gefährliche Geschosse ver-
trieb oder in einem der 18 Techni- ab Werk mit Ganzjahresreifen ausge- wandeln können. Lesen Sie hierzu den
schen Zentren des TCS einen Winter- rüstet, die auf Schnee allerdings nur Artikel «Gefährliche Ladung im Auto»
check durchführen zu lassen. eine Kompromisslösung darstellen. auf Seite 19. Snowboards, Skistöcke
Daher sollten auch Geländewagen im und Skis können auch in einer Dach-
Der Winter hält mit Minustemperatu- Winter mit den geeigneten Winterrei- box untergebracht werden. Doch auf-
ren, Eis und Schnee manche Überra- fen ausgerüstet werden. gepasst: Die Ladung in der Dachbox
schung feil. Erfahrene Automobilisten verändert das Fahrverhalten jedes
lassen sich nicht beirren und befolgen Wintergepäck sicher verstauen Autos. Deshalb sollte sowohl das
die Ratschläge des TCS. Wer im Win- Beim Verstauen des Gepäcks kann Gesamtgewicht des Fahrzeugs wie
ter mit Sommerreifen herumfährt, viel für die Sicherheit getan werden. auch die maximale Dachlast berück-
handelt fahrlässig. Sommerreifen sind Gepäckstücke sollten bis maximal zur sichtigt werden.
bereits bei tieferen Temperaturen Oberkante der Rücksitzlehne in den
ungeeignet, denn die Profilgestaltung Kofferraum eingeladen und gesichert Text: TCS Mediendienst
sowie die Gummimischung sind werden. Benutzen Sie die Sicherheits-
anders als beim Winterreifen. So wird bindung der Skiausrüstung und/oder
bei tiefen Temperaturen die Gummi- verstauen Sie diese in Skisäcken.
mischung des Sommerreifens hart
und unelastisch und der Reifen kann
dadurch die geforderten Leistungen Anzeigen
nicht mehr erbringen. Deshalb gilt:
Rechtzeitig auf Winterreifen umstel-
len.

Mindestens 4 mm Profiltiefe
Feiern Sie bei uns mit
Winterreifen müssen auf alle vier
Räder montiert werden. Haben die
Fondue Bourguignon & Fondue Chinoise
Reifen unterschiedliche Profiltiefen,
sollten die besseren Reifen – unabhän-
à discrétion
gig von der Antriebsart – immer auf
die Hinterachse (Führungsachse)
montiert werden. Wichtig ist, dass
Winterreifen mindestens vier Millime-
ter Profiltiefe aufweisen, da sie sonst
ihre typischen Wintereigenschaften

Verkehrsausbildungszentrum
Schächenwald AG, 6460 Altdorf
Telefon 041 875 77 77, www.vaz-tcs.ch

WAB- Kurse 2009/2010


Obligatorische Weiterbildungskurse für Neulenker | 1. Kurstag WAB 1 und 2. Kurstag WAB 2

WAB 1 29.12.2009 Altdorf WAB 1 13.03.2010 Altdorf WAB 2 21.01.2010 Brunnen


WAB 1 23.02.2009 Altdorf WAB 1 16.03.2010 Altdorf WAB 2 22.01.2010 Altdorf
WAB 1 26.02.2009 Altdorf WAB 1 18.03.2010 Altdorf WAB 2 25.01.2010 Brunnen
WAB 1 02.03.2010 Altdorf WAB 2 30.01.2010 Altdorf
WAB 1 04.03.2010 Altdorf WAB 2 15.12.2009 Brunnen WAB 2 19.02.2010 Altdorf
WAB 1 08.03.2010 Altdorf WAB 2 17.12.2009 Altdorf WAB 2 20.02.2010 Brunnen
WAB 1 10.03.2010 Altdorf WAB 2 08.01.2010 Brunnen WAB 2 23.02.2010 Brunnen
WAB 1 12.03.2010 Altdorf WAB 2 16.01.2010 Brunnen WAB 2 24.02.2010 Altdorf

Anmeldungen: TCS-Sektion Schwyz, Telefon 041 817 46 46


vaz Schächenwald AG, Telefon 041 875 77 77
Motorrad- und Jugendfahrkurse 6/2009 23

Vorankündigungen
Die ausführlichen Kursausschreibungen mit Angaben zu Preisen und Anmeldung folgen
in der Club-Infos-Ausgabe Nr. 1/2010 (Februar).

Motorrad-Trainings-Kurs
Die vier Zentralschweizer TCS-Sektionen Waldstätte, Zug, Uri und Schwyz führen in Zusammenarbeit mit Fahr-
lehrern eine eigene Veranstaltung für Motorradfahrerinnen und -fahrer durch. Die Organisatoren hoffen, mit
diesem Angebot einem Bedürfnis der motorisierten Zweiradfahrer entgegenzukommen.

Dieses Weekend richtet sich an alle Motorradfahrerinnen und -fahrer der Kategorien A und A 1. Das Training
eignet sich optimal als Weiterbildung sowie als Einstieg in die neue Töffsaison. Selbstverständlich sind auch
Umsteiger oder Wiedereinsteiger herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Datum: Donnerstag/Freitag, 13./14. Mai 2010


(Fortgeschrittenenkurs)

Samstag/Sonntag, 15./16. Mai 2010


(Grundlagenkurs)

Freitag/Samstag, 21./22. Mai 2010


(Grundlagenkurs)

Sonntag/Montag, 23./24. Mai 2010


(Fortgeschrittenenkurs)

Ort: TCS-Feriendorf Scruengo/Quinto TI

Kurs «Mobil und sicher»


für Jugendliche ab 16 ½ Jahren
Jugendfahrkurs der TCS-Sektionen Uri, Schwyz und Zug

Mit Theorieprüfung und Nothilfekurs!


Kursinhalt: Fahrschule auf abgesperrter Piste, Verkehrstheorie, anerkannte Theorieprüfung, anerkannter
Nothilfekurs, Auto und Umwelt, Sicherheit in Tunnels, Autotechnik, Pannenkunde, Straf- und
Zivilrecht, Versicherungen, Verkehrs-Sinnbildung, Unfallstatistik, Unfallursachen, Unfallfolgen,
Polizei, Fit am Steuer, Funktion der Sinnesorgane, Sicherheit im Fahrzeug, Bremsdemonstra-
tion, Wartung des Autos, Aggressivität im Strassenverkehr, aktive und passive Sicherheit usw.

Teilnehmer: Jugendliche (Mädchen und Burschen) ab Jahrgang 1993 und älter

Kursdauer: 1 Woche vom Sonntag, 18. Juli bis Freitag, 23. Juli 2010

Kursort: TCS-Feriendorf Scruengo/Quinto TI


Bitte nachsenden, neue Adresse
nicht melden (gemäss A1 Nr. 671 c)

A.Z.B. 6430 Schwyz

Jürg Schelbert verwechselt mal wieder


den Bös Fulen mit dem Drusberg.

Nur wen man gut kennt, kann man auch gut beraten.
Sie gut zu kennen, heisst, Ihre Lebensumstände, Bedürfnisse und Ziele ge- Dazu gehören zum Beispiel eine individuelle, professionelle Beratung und
nau zu verstehen. Also die Bank in Ihrer Nähe zu sein, die Ihnen genau ein kontinuierlich hohes Engagement unserer Beraterinnen und Berater.
zuhört, um Ihnen dann massgeschneiderte und deshalb erfolgversprechen- Kommen Sie bei uns vorbei, damit wir Sie und Ihre Ziele besser kennen und
de Lösungen anzubieten. verstehen lernen. Und Sie dementsprechend beraten können.

www.szkb.ch