Sie sind auf Seite 1von 3

Institut f ur Chemische Verfahrenstechnik

Ubungen zur Vorlesung Chemische Reaktionstechnik


Losung Rechner ubung
Adiabater Festbettreaktor
a) Beim Anfahren des Reaktors ist in den ersten Minuten zunachst ein Durch-
brechen des Schadstos A infolge der zu niedrigen Reaktortemperatur fest-
zustellen. Der Anstieg der Reaktortemperatur infolge der freigesetzten Re-
aktionswarme ist deshalb nach dieser kurzen Zeit noch sehr gering.
0 0.1 0.2 0.3 0.4 0.5
0
0.2
0.4
0.6
0.8
1
1.2
1.4
z [m]
c
A

[
m
o
l
/
m
3
]
0 0.1 0.2 0.3 0.4 0.5
200
400
600
800
1000
1200
1400
1600
z [m]
T

[
K
]
Konzentrations- und Temperaturverlaufe in den ersten 100 s
Nach etwa 1400 s ist die Reaktortemperatur deutlich angestiegen und der
Schadsto A reagiert nun nahezu vollstandig ab. Die adiabate Austritts-
temperatur ist allerdings auch zu diesem Zeitpunkt noch nicht erreicht.
0 0.1 0.2 0.3 0.4 0.5
0
0.2
0.4
0.6
0.8
1
1.2
1.4
z [m]
c
A

[
m
o
l
/
m
3
]
0 0.1 0.2 0.3 0.4 0.5
200
400
600
800
1000
1200
1400
1600
z [m]
T

[
K
]
Konzentrations- und Temperaturverlaufe nach etwa 1400 s
Das stationare Prol unter den eingestellten Bedingungen zeigt einen Voll-
umsatz an A und eine adiabate Austrittstemperatur von uber 1100

C.
0 0.1 0.2 0.3 0.4 0.5
0
0.2
0.4
0.6
0.8
1
1.2
1.4
z [m]
c
A

[
m
o
l
/
m
3
]
0 0.1 0.2 0.3 0.4 0.5
200
400
600
800
1000
1200
1400
1600
z [m]
T

[
K
]
Konzentrations- und Temperaturverlaufe im stationaren Zustand (nach ca. 4500 s)
b) Der plotzliche Ausfall der Heizung f uhrt zunachst zu einer Abk uhlung des
Reaktors im vorderen Teil und deshalb dort zu einem geringeren Umsatz
an der Komponente A.
0 0.1 0.2 0.3 0.4 0.5
0
0.2
0.4
0.6
0.8
1
1.2
1.4
z [m]
c
A

[
m
o
l
/
m
3
]
0 0.1 0.2 0.3 0.4 0.5
200
400
600
800
1000
1200
1400
1600
z [m]
T

[
K
]
Konzentrations- und Temperaturverlaufe in den ersten 200 s nach Ausfall der Heizung
Durch die Abk uhlung des vorderen Reaktorbereichs kommt es zu einer Ak-
kumulation der Komponente A im mittleren und hinteren Teil des Reak-
tors. Diese Schadstomenge reagiert nach Erwarmung durch das noch heisse
Reaktorbett ab und f uhrt zu einer deutlichen Temperatur uberhohung im
Reaktor (Wrong-way-behaviour).
0 0.1 0.2 0.3 0.4 0.5
0
0.2
0.4
0.6
0.8
1
1.2
1.4
z [m]
c
A

[
m
o
l
/
m
3
]
0 0.1 0.2 0.3 0.4 0.5
200
400
600
800
1000
1200
1400
1600
z [m]
T

[
K
]
Konzentrations- und Temperaturverlaufe etwa 1000 s nach Ausfall der Heizung
Die Temperatur- und Konzentrationsfront verlassen mit der Zeit den Re-
aktor, der dann vollstandig verloscht, da die Zulauftemperatur von 300

C
unterhalb der Z undtemperatur liegt.
0 0.1 0.2 0.3 0.4 0.5
0
0.2
0.4
0.6
0.8
1
1.2
1.4
z [m]
c
A

[
m
o
l
/
m
3
]
0 0.1 0.2 0.3 0.4 0.5
200
400
600
800
1000
1200
1400
1600
z [m]
T

[
K
]
Konzentrations- und Temperaturverlaufe etwa 2500 s nach Ausfall der Heizung