Sie sind auf Seite 1von 2

Farbton, Helligkeit, Sttigung, Schrfentiefe und Verlagerung

Dunkelheit als Intimitt


Als Ali Emmi mit der Barbesitzerin betrgt ist alles in dunkel gehalten um Intimitt auszudrcken.
Schrfentiefeverlagerung
Als Emmi Ali das erste Mal in ihr Haus einldt findet unten im Hausflur eine
Schrfentiefeverlagerung statt. Mit dem Themaechsel im !es"rch v#n Emmi$s Beruf zu Ali s#llte
helle Anzge tragen ieder zu ihren %indern und &bei uns in Marr#kk#' findet eine mehrmalige
(erlagerung statt.
Zwei farbliche Welten
Es k#nstatieren sich farblich gesehen zei )elten* die helle+ farbige und freundliche )elt Emmi$s
und ihrer %inder zu der Ali anfangs n#ch nicht zugeh,rig ist und die dunkel r#t dargestellte fremde
arabische )elt. -ach der zeiten gemeinsamen -acht trgt Ali das erste Mal helle %leidung und
"asst sich s# allmhlich Emmi$s )elt an.
Araber bei Ehe"aar daheim* .aum in r#t gehalten ie %nei"e / 0harakterisierung
arabischer .aum
1er regnerische Tag bei der Heirat ird durch eine niedrige Sttigung verdeutlicht. Au2erdem "asst
sich das Ehe"aar farblich an. Beide tragen grau und s3mb#lisieren hiermit ihre
4usammengeh,rigkeit.
!tremrume
5arblich gesehen erden die durch die Handlung herausgebildeten E6tremrume unterstrichen. Bei
dem ersten Treffen ihrer %inder um Ali v#rzustellen ist das 4immer das erste Mal k#m"lett in 5arbe
gehalten und s#mit im (ergleich zu bisher &berladen' mit 5arbe.