Sie sind auf Seite 1von 2

Negativ-Formulierungen im Arbeitszeugnis

Es passiert doch hufiger als man denkt. Sie haben Ihr Arbeitszeugnis erhalten und freuen sich ber
die gute Beurteilung des ehemaligen Arbeitgebers.

Im weiteren Zeugnistext lesen Sie Er war im Allgemeinen zuverlssig. Was bedeuten diese
Formulierungen und was sagt Ihr ehemaliger Chef mit diesem Zeugnis ber Sie tatschlich aus?

Oftmals wei es der Zeugnisaussteller nicht besser. Von der so tckischen Zeugnissprache hat er
noch nie etwas gehrt und deshalb schreibt er Ihnen ein seiner Meinung nach gutes Arbeitszeugnis.
Dennoch: Dass Sie keine Einladung mehr zu einem Vorstellungsgesprch erhalten kann daran liegen,
dass Ihr ehemaliger Chef die Zeugnissprache nicht beherrscht. Formulierungen im Arbeitszeugnis

Darum sollten Sie beim Erhalt Ihres Arbeitszeugnisses im Kurztest auf diese Dinge achten:
Keine Passivformulierungen im Zeugnis

Steht dort:
Frau Petra Mller war vom bis als in unserem Unternehmen ttig.
=Aktivformulierung

oder lautet es:
Frau Petra Mller war vom bis als in unserem Unternehmen beschftigt.
=Passivformulierung
Keine Adresse im Zeugnis

Achten Sie darauf, dass keine Adresse in Ihrem Zeugnis angegeben ist. Das Zeugnis ist kein Brief, in
welchem Sie direkt angesprochen werden. Das Arbeitszeugnis wird grundstzlich in der 3. Person
ausgestellt die Nennung der Anschrift entfllt. Somit entstnde an dieser Stelle ein Stilbruch.

Keine Negationstechnik im Zeugnis

Checken Sie, ob Sie in Ihrem Arbeitszeugnis Formulierungen wie Sein Verhalten war im Groen und
Ganzen ohne Beanstandung finden. Denn Ihr Verhalten fhrte ganz offensichtlich doch zu einigen
Beanstandungen. War das auch tatschlich so?