Sie sind auf Seite 1von 1

Die Tonhalle

Noch heute ist das Gebude mit der groen Kuppel eins der Wahrzeichen Dsseldorfs und ist
zeitgleich auch aus dem heutigen kulturellen Leben der Stadt nicht mehr egzudenken! Die
"onhalle urde fr die GeSoLei nach dem #nturf des $rchitekten Wilhelm Kreis gebaut! Der
Gebudekomple% urde zischen &'() und &'(* errichtet!
Das auffllige +auerk, elches zunchst -.heinhalle/ hie, ar aber zunchst gar nicht fr die
heutige 0erendung geplant, sondern als ein 1lanetarium! Whrend der Dauer der $usstellung
urde das 1lanetarium dann allerdings aus 1latzmangel zu einer 2ehrzeckhalle fr bestimmte
0eranstaltungen und andere "eilausstellungen umfunktioniert!
#s lsst sich aber noch heute 3 nicht nur durch die eindrucks4olle $rchitektur 5 erkennen ofr die
"onhalle stand6 Da re beispielseise der 4ergoldete Stern auf der kupfernen Kuppel, elcher
einen #indeutigen 7ineis auf die intendierte Nutzung gibt! $uch finden sich an der "reppe in
.ichtung #hrenhof Skulpturen, elche paareise fr 2ars und 8upiter und auch 0enus und Saturn
stehen sollen!
(Platzhalter Bild)
9m .ahmen des :eiten Weltkriegs gab es teils massi4e +eschdigungen des ursprnglichen
1lanetariums, eshalb sie zunchst als 2ehrzeckgebude ieder instand gesetzt erden musste!
#rst &';' erfolgte der <mbau in den Konzertsaal als der die "onhalle noch heute genutzt ird!
==========>uelle6 ?ffizielle 7omepage der "onhalle @http6==!tonhalle!de=rundAumAdieAtonhalleB