Sie sind auf Seite 1von 3

Der Infinitiv

Der Infinitiv 11 Der Infinitiv Der Infinitiv ist die Grundform des Verbs und in Person und
11
11

Der Infinitiv

Der Infinitiv ist die Grundform des Verbs und in Person und Numerus unveränderlich: kaufen, gehen, lachen. Der Infinitiv kann entweder als reiner Infinitiv verwen- det werden oder zusammen mit der Infinitivpartikel zu.

i
i
det werden oder zusammen mit der Infinitivpartikel zu . i 11.1 Der reine Infinitiv Der reine

11.1 Der reine Infinitiv

Der reine Infinitiv steht:

• nach den Modalverben:

Ich kann schwimmen. Wir dürfen spielen.

Modalverben: Ich kann schwimmen . Wir dürfen spielen . Im Perfekt und Plusquamperfekt steht bei diesen

Im Perfekt und Plusquamperfekt steht bei diesen Sät- zen ebenfalls der Infinitiv:

Ich habe schwimmen können.

• Nach den Verben lassen, bleiben, lehren, lernen, helfen:

Wir lassen unsere Wohnung putzen. Plötzlich blieb er stehen. Die Lehrerin lehrt die Kinder schreiben und lesen. Die Kinder lernen schreiben und lesen. Wir helfen dir aufräumen.

74

schreiben und lesen . Wir helfen dir aufräumen . 74 Im Perfekt und im Plusquamperfekt des

Im Perfekt und im Plusquamperfekt des Verbs lassen tritt nur der Infinitiv auf:

Wir haben unsere Wohnung putzen lassen.

• nach bestimmten Verben der Wahrnehmung:

Ich höre sie singen. Ich sehe sie tanzen.

Der Infinitiv

i
i

Diese Konstruktionen nennt man auch Akkusativ mit Infinitiv (AcI). Es handelt sich eigentlich um zwei Sätze, die hier verbunden werden:

Ich höre sie. (sie = Objekt) Sie singt. (sie = Subjekt) Ich höre sie singen. Im Perfekt und Plusquamperfekt tritt bei diesen Konstruk- tionen der Infinitiv auf (manchmal auch das Partizip II):

Ich habe sie singen hören (auch: gehört).

nach einigen einfachen Fortbewegungsverben, vor allem nach dem Verb gehen:

• nach einigen einfachen Fortbewegungsverben, vor allem nach dem Verb gehen :

Gehst du schwimmen? Nein, ich fahre einkaufen. Dann gehe ich eben alleine spazieren.

Bei den Verben helfen, lehren, lernen kann auch die Infinitivpartikel zu stehen, wenn der Infinitiv von Ergän- zungen begleitet ist:

, lehren , lernen kann auch die Infinitivpartikel zu stehen, wenn der Infinitiv von Ergän- zungen

Wir helfen euch, die Formulare auszufüllen. Wir lehren euch, sparsam mit Energie umzugehen. Wir lernen, die Sonnenenergie zu nutzen.

 

11.2

Der Infinitiv mit zu

  11.2 Der Infinitiv mit zu

Der Infinitiv mit zu steht in allen anderen Fällen, insbe- sondere bei:

• Verben oder Ausdrücken, die eine Absicht oder Mei- nung zum Ausdruck bringen:

Ich habe die Absicht, morgen nach München zu fahren. Ich hoffe, dort etwas Erholung zu finden.

75

Der Infinitiv

• Verben, die Phasen einer Handlung (Anfang, Ende oder Verlauf) ausdrücken:

Ich fange an, müde zu werden. Er hört nicht auf zu reden.

• den modalverb-ähnlichen Verben scheinen und (nicht) brauchen:

Sie scheint zu schlafen. Sie brauchen nicht zu warten.

• den Hilfsverben haben und sein:

nicht zu warten . • den Hilfsverben haben und sein : • haben und Infinitiv mit

haben und Infinitiv mit zu drückt eine modal- aktivische Bedeutung aus:

Sie hat das ganze Wochenende zu arbeiten. (= sie muss arbeiten) sein und Infinitiv mit zu drückt eine passivische und modale Bedeutung aus:

Sie ist wirklich zu bedauern. (= sie muss bedauert werden)

• der Infinitiv mit zu steht auch nach den Konjunktionen um (zu), ohne (zu), anstatt (zu):

Die meisten Leute arbeiten, um zu leben. Manche Leute leben, ohne zu arbeiten. Und einige Leute arbeiten, anstatt zu leben.

• der Infinitiv mit zu kann auch anstelle eines dass- Satzes auftreten, vor allem dann, wenn das Subjekt des Hauptsatzes mit dem Subjekt des dass-Satzes iden- tisch ist:

Ich freue mich, dass ich Sie wiedersehe. Ich freue mich, Sie wiederzusehen.

76