Sie sind auf Seite 1von 2

Die Variation Name:

I) Definition: Die V. ist als Vernderung eines Gegebenen (Thema) ein


Grundprinzip musikalischer Gestaltung. Durch Jahrhunderte war sie Grundlage fr
geist!"lle Impr"!isati"nen. #rst als mit $usbreitung der brgerlichen %usikkultur
im &'. Jh. die impr"!isierte( lebendige )iedergabe der Variati"n aufh*rt( wird sie
schriftlich fi+iert( k"mp"niert.
II) Die Formen der Variation
&) Figurale oder ornamentale Variation: Das Thema wird figurati!
ausgeschmckt (k"l"riert)
,) Charaktervariation: Das Thema erhlt durch eine tiefgreifende
Vernderung - in bezug auf %el"dik( .h/thmik( T"ngeschlecht( Taktart
usw. - einen neuen 0harakter.
1) Cantus-firmus-Variation: Die 2egleitstimmen werden !ariiert( das Thema
selbst 3ed"ch bleibt un!erndert.
4) Ostinato-Variation: 5ie beruht auf einer stndigen )iederh"lung einer
T"nf"lge (meist im 2ass6 2ass" "stinat") "der einer 7arm"nief"lge. Dem
2ass treten f"rtwhrend 8"ntrapunkte gegenber( whrend die "stinate
7arm"nief"lge die Grundlage fr figurati!e $usschmckungen bildet.
III) Selbstndige Variationsreihen:
726 a) %a+ .eger6 Variation ber ein Thema von Mozart( "p.&1, (fr 9rchester)
b) J.5.2ach6 Passacaglia in c-Moll( 2)V :',. (fr 9rgel)
;assacaglia und 0hac"nne sind k"ntrapunktische Variati"nsf"rmen( in denen ber
einem prgnanten 2assthema immer neue mel"dische und rh/thmische
Variati"nen aufgebaut werden. 2eide haben ihre <rsprung im Tanz und stehen im
langsamen Drei!ierteltakt.
c) ).$. %"zart( Variationen ber Ah! vous dirai, je Maman( 8V ,=:. (fr
8la!ier) (%el"die6 >%"rgen k"mmt der )eihnachtsmann?).
IV) Der langsame Sat eines !klis"hen #erkes $Sonate% &uartett%
Sinfonie) 'eist hufig die Variationsform auf(
726 a) ).$. %"zart( laviersonate in A-!ur( 8V 11&. &. 5atz
b) J. 7a/dn( ,.5atz aus der ?Pau"enschlag-#in$onie@
c) A. 5chubert( 8la!ierBuintett $CDur( "p. &&4( das s"g. >%orellen&uintett?. Das )erk
hat : 5tze( der 4. 5atz bringt das Diedthema mit Variati"nen.
$ufgabe6
&) %it welchen Instrumenten ist das )erk besetztE )er spielt das ThemaE
,) Fenne charakteristische %erkmale der einzelnen 5tze6
a) fhrendes Instrument
b) Aunkti"n der Febenstimmen
c) $rt der Variati"n
d) T"ngeschlecht