Sie sind auf Seite 1von 1

Gesunde Ernhrung:

Unter einer gesunden Ernhrung wird die Entlastung des Krpers infolge der chemische
n und Stofflichen Zustzen verstanden. Der Krper, als Produkt langer Evolution, ist
ein bioloisches Wunder. Dieser kompensiert in groen Mengen sogenannte Ernhrungs-
und Krpergifte mit sogenannten Puffer. Bei Erschpfung dieser Puffer treten schon d
ie ersten Symptome bzw Probleme auf, diese knnen in Form von bergewicht, Bindegewe
be Schwchen, Muskelschwche, Knochendichten Reduktion und vieles mehr. Diese werden
in der heutigen Zeit als Volksleiden genannt deren Ursachen in der unbeweglichk
eit der Menschen ihre Ursache hat. Dies stimmt aber nur zum Teil, denn auch wenn
der menschliche Krper fr die Bewegung geschaffen wurde, so ist die primre Ursache
in der ungesunden Ernhrung. Die Ernhrung hat die Aufgabe Mineralien und Vitamine d
em Krper zuzufhren, bei dem Mangel dieser durch mangelnder Zufuhr, ist der Krper un
terversorgt und dies wird in Form von Beschwerden vom Krper selbst Signalisiert,
oder besser gesagt, die Folgen der Mangelerscheinung wurden zum Teil erforscht.
So treten in Folge von Magnesiummangel Wadenkrmpfe auf, oder in Folge hoher Milch
Konsum der Knochen eher abgebaut. Des Weiteren sind ungesttigte Fettsure essentie
ll fr den Krper, da er diese nicht Selbstproduzieren kann. Diese Verleihen unter a
nderem den Venen und Arterien ihre Wandelastizt . Auch ist Wasser zufuhr fr den Krp
er sehr wichtig, dieses hilft den Organen ihre Aufgaben vollstndig zu erledigen.
Nach 3 Tagen ohne Wasserzufuhr (weder durch nahrung, noch direktes trinken) scha
lten sich die wichtigsten lebensorgane ab was zum tod fhrt (kann verlngert werden
wenn die dehydration klein gehalten werden).