Sie sind auf Seite 1von 5

Prüfung „Systemdynamik Vertiefung“

Aufgabe 1

a) Nennen Sie die messtechnischen Parameter einer Asynchronmaschine.


b) Erklären Sie den Messaufbau (Leerlauf- und Kurzschlussversuch), welche Größen müssen
gemessen werden?
c) Was ist der Boost bei Asynchronmaschinen?

Aufgabe 2

a) Wie kann man die Blindleistung einer Synchronmaschine verstellen?


b) Was ist die physikalische Größe der Wirkleistung?

Aufgabe 3
Gleichstrommaschine (UAN = 12 V, no = 4500 1/min, IA = 80 A bei n = 0 1/min).

a) Berechnen Sie RA
b) Berechnen Sie cΦ
c) Berechnen Sie MiN
d) Berechnen Sie n

Aufgabe 4
Gleichstrommaschine (IAN = 12 A, UAN = 440 V, MiN = 30 Nm, RA = 1,3 Ω, ML = 0,5 MN)

a) Berechnen Sie RV für IAnlauf, wenn gilt: IAnlauf nicht größer als IAN.
b) Bei welcher Drehzahl n muss RV verkleinert werden, damit Mi <= 0,6 MN.
c) Alle Vorwiderstände sind jetzt kurzgeschlossen. Berechnen Sie n0 für statischen
Betriebszustand.
d) Wie kann man die Drehzahl vergrößern bei UAN = const.
e) Bis zu welcher Drehzahl kann man beschleunigen, ohne dass die Nenngrößen überschritten
werden?

Aufgabe 5
Asynchronmaschine (p = 2, fS = 50 Hz, fRK = 6 Hz, ML = 0,5 MK, PN = 20 kW)

a) Bestimmen Sie die Drehzahl n.


b) Berechnen Sie MN mit nN von Aufgabe b), ansonsten nehmen Sie den Wert nN = 1460 1/min.
c) Aufgrund einer Spannungsabsenkung verringert sich die Drehzahl auf n = 1400 1/min. Um
wieviel Prozent ist die Spannung abgefallen?

Aufgabe 6
Synchronmaschine (UP = 78,8 V, IS = 28,2 A, φ = 45°, RS = 0, US = 50 V, n = 1000 1/min). SM
wirkt motorisch. Statorstrom eilt Statorspannung um 45° voraus.

a) Zeichnen Sie das Zeigerdiagramm.


b) Berechnen Sie Pmech
c) Berechnen Sie das Drehmoment Mi
d) Berechnen Sie LS bei p = 1 (Werte können aus Zeigerdiagramm abgelesen werden)
e) Wie wirkt die SM (kapazitiv oder induktiv)?