You are on page 1of 82

1

ZOO DUISBURG
- GRÖSSTER DELPHINFRIEDHOF DER EU 65 WALE UND DELPHINE STARBEN
Der Tod von 65 Walen und Delphinen konnte nachgewiesen werden
von Monika Laubach

I.

Einleitung

II.

Liste aller belegbaren Todesfälle im Delphinarium Duisburg

III.

Statistische Auswertung

IV.

Hintergrundinformationen zu einzelnen Cetacea mit Quellen belegt

V.

Auskunft Umweltamt der Stadt Duisburg und Kommentar

VI.

Schlusswort

2

I.

Einleitung

Der Nürnberger Tiergarten musste seine Haltungsdaten aufgrund eines rechtskräftigen Urteils des Bayerischen
Verwaltungsgerichts vom 24. Mai 2011 dem WDCS offen legen. Noch zuvor, im Jahr 2008, hatte Frank Albrecht mit
seiner Recherche: "Was Sie schon immer nicht wissen wollten" die skandalösen Verhältnisse im Nürnberger
Tiergarten aufgedeckt. http://animal-public.de/wp-content/uploads/2008/08/delphinarium-tiergarten.pdf

Die Duisburger Zoo AG weigerte sich seit Jahren Einsicht in die Haltungsunterlagen des Delfinariums zu gewähren.
Der Zoo hatte seit dem Jahr 1996 keine Haltungsdaten mehr veröffentlicht. Die CHRONIKen reichen nur bis zum Jahr
1995,weil der Zoo keine weiteren CHRONIKen (mit Tierbeständen) veröffentlichte. Die Herausgabe von Daten zu den
einzelnen Delphinen wurde strickt verweigert, obwohl dies rechtswidrig war. Der Zoo ist kraft Gesetzes dazu
verpflichtet, die Haltungsdaten der Wale und Delphine offen zu legen. Bei den begehrten Informationen handelt es
sich um solche, die dem Umweltinformationsgesetz unterfallen und die Zoo Duisburg AG ist nach § 1 Abs. 2 Nr. 2
i.V.m. Abs. 3 UIG NRW als juristische Person des Privatrechts, die öffentliche Umweltdienstleistungen erbringt und
der Kontrolle der Gemeinde untersteht, selbst auskunftspflichtig.

Weil die Öffentlichkeit kaum Informationen über die Haltungsdaten von Walen und Delphinen bekommen hatte, habe
ich die Ergebnisse einer mühsamen Recherche zusammen getragen. Meine Hauptquelle für die Recherche waren
eigene Broschüren des Duisburger Zoos, die CHRONIKen. Leider wurde die Herausgabe der Broschüre seit 1996 bis
heute eingestellt. Daher ist nicht ausgeschlossen, dass sich weitere Todesfälle im Duisburger Delphinarium
ereigneten, als ich gelistet habe. Am 17.10. 2014 war ein neuer Gerichtstermin anberaumt. Da der Zoo Duisburg eine
3

Akteneinsicht (wie in Nürnberg) zu befürchten hatte, veröffentlichte er nur wenige Tage vor dem Gerichtstermin
Haltungsdaten von Großen Tümmlern auf seiner Homepage. Die Angaben des Zoos sind auf folgenden Seiten zu
finden:
http://www.delfinarium-zoo-duisburg.de/unsere_tiere_historie.html
und
http://www.delfinarium-zoo-duisburg.de/unsere_tiere_jungtiere.html

Leider hat der Zoo Duisburg auf seiner Homepage lediglich Angaben zu Großen Tümmlern gemacht. Haltungsdaten
zu anderen Cetaceen fehlen vollkommen. Mir wurde jedoch versichert, dass der Zoo seine Homepage im nächsten
Jahr dahingehend erweitern möchte.
Das WDSF hatte darauf geklagt, auch die Daten aus den Jahren 2000 bis 2007 zu erhalten. Dem gab das
Verwaltungsgericht mit dem Hinweis auf das Umweltinformationsgesetz statt:
http://www1.wdr.de/themen/panorama/delfine-duisburger-zoo100.html
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/zoo-duisburg-muss-weitere-daten-zur-delfinhaltung-veroeffentlichenid9942633.html#plx1054355383

Auf den folgenden Seiten habe ich meine Rechercheergebnisse zusammengefasst und mit den
Informationen des Duisburger Zoos verglichen. Dabei bin ich auf einige Unstimmigkeiten gestoßen.

4

II. Liste aller belegbaren Todesfälle im Delphinarium Duisburg
Name

Sex

gestorben

Todesursache

37

Grosse Tümmler

Gestorbene Große Tümmler, die erwachsen waren
1 Flip
m
Florida
ca. 1955
2 Flap I
m
Florida
ca. 1957
3 Perfect
w
4 Littlebit
w

03.09.1970
05.07.1979
23.07.1965
05.09.1965

5 Susy

w

Mexiko

ca. 1957

18.03.1981

6 Kleinste
7 No Name
8 Jack
9 Nixe
10 Freddy I
11 Dolly
12 Robby
später
Freddy II
13 Flapine
früher Flap
II

w

Mexiko
Mexiko
Flöorida
Florida
Florida
USA

ca. 1963

ca. 1961
1963

20.09.1966
06.01.1967
27.04.1968
22.06.1969
15.08.1971
19.11.1989

Fremdkörper verschluckt
Vergiftung Schwermetalle
Pneumenie
Pneumenie
Schwangerschaftsintoxikatio
n
Infektion,
Herzmuskelentzündung
Parasiten
ertrunken, Parasiten
Fremdkörper verschluckt
tödliche Verletzung
Pneumenie

ca. 1965

08.03.1981

20.08.1994

w
w
m
w

Herkunft

m

w

Texas

geboren

ca. 1974

5

Alter

Gefangenschaft

ca. 15 Jahre
22 Jahre
unbekannt
unbekannt

5 Jahre
14 Jahre
12 Tage
57 Tage

ca.17 Jahre

14 Jahre

ca. 3 Jahre
unbekannt
unbekannt
unbekannt
ca. 10 Jahre
ca. 26 Jahre

78 Tage
186 Tage
13 Tage
fast 3 Monate
8 Tage
17Jahre

Pneumenie

ca. 16 Jahre

9 Jahre

Herz-Kreislaufversagen durch
Schock

ca 20 Jahre

13 Jahre

14 Nico
früher Nixe
II

m

New Orleans

ca 1974

20.03.1992

15 Playboy
16 Lucy

m
w

Mexiko Cozomel
Mexiko

ca 1975
ca. 1974

29.03.2000
21.10.1992

Zahlreiche Lungenabzesse
angeblich akute
Leberentzündung
Hämorrhalgische Endometritis

27.03.2003

Depressionen und angeblich
Leukämie

17

gestorbene Große
Tümmler im
Erwachsenenalter

01.07.1978

Blutvergiftung

12 Tage

12 Tage

06.03.1980

0 Tage

0 Tage

0 Tage

0 Tage

7 Tage

7 Tage

17 Iris

w

Mexik. Golf

ca. 1969

Gestorbene Große Tümmler, die Jungtiere waren
18 Duphi DU
1
w
Susy-Flap I
20.07.1978
19 Ohne
Dolly - Robby /
DU2
m
Freddy
06.03.1980

20 Ohne
21 Ohne DU
3
22 Duphy II
DU 4
23 Ohne DU
5

ca 18 Jahre

11 Jahre

ca. 25 Jahre
ca. 18 Jahre

19 Jahre
10 Jahre
22 Jahre
insgesamt, 4 Jahre
ca. 34 Jahre
in Duisburg

18.03.1981

18.03.1981

m

Susys Fötus
Dolly-Robby /
Freddy

11.07.1981

18.07.1981

Fehlgeburt
Fehlgeburt durch
Schwangerschaftsintoxikatio
n
Herzfehler Lungenteile
unbelüftet

m

Dolly - Nico

04.09.1988

03.12.1999

allergischer Schock d. Antibiotika

11 Jahre

11 Jahre

?

Lucy-Nico

26.12.1988

26.12.1988

Fehlgeburt

0 Tage

0 Tage

6

24 Ohne DU
7
25 Ohne DU
10

m

Lucy - Playboy

23.06.1990

23.06.1990

Fehlgeburt

0 Tage

0 Tage

?

Lucy - Playboy

01.04.1992

01.04.1992

0 Tage

0 Tage

26 Max DU 6
27 Kai DU 8

m
m

Flapine - Playboy
Flapine - Playboy

10.07.1989
29.08.1990

21.07.1989
03.11.1990

11 Tage
67 Tage

11 Tage
67 Tage

28 DU 12
29 ohne DU
13
30 Ohne DU
14
31 Ohne DU
15
32 Duke DU
16
33 Ohne DU
17
34 Ohne DU
18
35 Ohne DU
19
36 Ohne DU
20

m

Iris - Ivo

10.04.2000

12.04.2000

Fehlgeburt
Leberriß, Streit Mutter u.
Hebamme
Immunschwäche, Infektion
Keine Nahrungsaufnahme,
Infektion

33 Stunden

33 Stunden

w

Delphi - Ivo

04.05.2000

04.05.2000

Fehlgeburt

0 Tage

0 Tage

w

Pepina-Ivo

14.07.2000

19.07.2000

Plötzlicher Kindstod

5 Tage

5 Tage

w

Delphi - Ivo

26.08.2001

04.09.2001

Virusinfektion

9 Tage

9 Tage

m

Pepina-Ivo

21.10.2001

07.11.2003

Virusinfektion

2 Jahre

2 Jahre

w

Pepina-Ivo

03.01.2005

08.01.2005

Darmentzündung

5 Tage

5 Tage

m

Delphi - Ivo

14.05.2006

23.05.2006

Nabelentzündung

9 Tage

9 Tage

w

Pepina - Ivo

04.07.2006

14.07.2006

Nabelentzündung

10 Tage

10 Tage

w

Daisy - Ivo

23.05.2007

30.05.2007

Sepsis, Lungenunreife

7 Tage

7 Tage

03.08.2008

bakterielle Infektion nach
Fruchtwasseraspiration

7 Tage

7 Tage

37 Ohne DU
23

m

Daisy - Ivo

27.07.2008

7

20

gestorbene Große
Tümmler im
Jugendalter d. h. bis
12 Jahre

37

gestorbene Große
Tümmler insgesamt

4

Orinoko Flussdelphine
Altersschwäche
Gehirntumor

wenige Monate
1 Jahr

über 40 Jahre

3 Jahre
31 Jahre

ca. 15 Jahre

15 Jahre

ca. 30 Jahre

30 Jahre

Sonstige gestorbene Cetacea

38 Oma
39 Mutter
40
Halbstarker
41 Vater

w
w

Venezuela
Venezuela

1974
1975

m
m

Venezuela
Venezuela

1978
09.10.2006

Altersschwäche

2

Belugas
Plötzl. Herztod
Magen-Darmerkrankg,
Bakterien

42 Allua

w

Hudson Bay

26.06.1984

43 Moby

w

Hudson Bay

1999

8

44 Helmut
45 Hermann

46 Lykke
47 Ohne
48 Gordon

49
50
51
52
53

m
m

w
m
m

Kolumbien
Kolumbien

Dänemerk
Dänemark

2

Sotalias

1979
1979

zu kaltes Wasser
zu kaltes Wasser

3

Schweinswale

1979
10.12.1980
1981

Schock
Fadenwurm am Herz

17

Commerson Delphine
Pilzinfektion
Pilzinfektion
Pilzinfektion
Pilzinfektion
Pilzinfektion
Todgebissen von männl.
Jakobitas
Todgebissen von männl.
Jakobitas

Ohne
Ohne
Ohne
Ohne
Ohne

m
w
w
w
w

Argentinien
Argentinien
Argentinien
Argentinien
Argentinien

1979
1979
1979
1979
1979

54 Ohne

w

Argentinien

1979

55 Ohne
56 Ohne
57 Gaucho

w

Argentinien
Argentinien
Argentinien

1979
1980
19.07.1982

58 Ohne
59 Ohne

m

Argentinien
Argentinien

ca. 1975

2 Jahre
2 Jahre

wenige Wochen
1 Jahr
1 Jahr

wenige
wenige
wenige
wenige
wenige

Wochen
Wochen
Wochen
Wochen
Wochen

wenige Wochen

Kindesalter

wenige Wochen
wenige Wochen
2 Jahre

1984

Herzversagen, Störung des
Immunsystems

während Transport

1984

Herzversagen, Störung des
Immunsystems

während Transport

9

60 Ohne

Argentinien

1984

61 Ohne

Argentinien

1984

62 Hänschen
63 Pepe
64 Busso

m
m
m

Argentinien
Argentinien
Argentinien

1985
1989
22.12.1991

65 Yogy

m

Argentinien

Dez 04

Herzversagen, Störung des
Immunsystems
während Transport
Herzversagen, Störung des
Immunsystems
während Transport
Herzversagen, Störung des
Immunsystems
wenige Wochen
Pilzbefall, Leberschaden
9 Jahre
Pneumenie
7 Jahre
Nur 1 Monat nach Transportin
die USA gestorben, deshalb in
dieser Liste. Todesursache
Diabetes.
über 40 Jahre
26

28

gestorbene sonstige
Wale und Delphine in
Duisburg

65

Insgesamt
verstorbene
Cetacea in
Duisburg

10

Austausch oder Weitergabe von Großen Tümmlern in andere Einrichtungen
Name

Sex

Herkunft

geboren

gestorben

Weitergabe von Großen
Tümmlern an andere Zoos

Alter

Gefangenschaft

Mia I

w

Mia II

w

Ankunft 14.04.68, wurde nach
3 Jahren ausgetauscht, weiter
keine Informationen
Ankunft 07.08.1971, wurde ein
halbes Jahr später
ausgetauscht, weiter keine
Informationen

m

05.01.1973

wurde 1971 gefangen von US
Fl Holding Loc - Transport 09Jul-1971 nach Zoo Duisburg Transport 07-Aug-1971 nach
Tiergrtn Nürnberg - starb in
Nürnberg an Pneumonie,
Sepsis

9 Jahre

2 Jahre

18.01.1978

wurde 1971 gefangen von US
Fl Holding Loc - Transport 09Jul-1971 nach Zoo Duisburg Transport 07-Aug-1971 nach
Tiergrtn Nürnberg - starb in
Nürnberg Chronische
Bronchopneunomie mit
eitriger Brustfellentzündung,
Leberdegeneration, Aszitis

14 Jahre

7 Jahre

Max

Moritz

m

Florida

Florida

Florida

ca. 1964

ca. 1964

11

Moby

m

Florida

ca. 1971

Dolly DU 21
Donna DU
22

w

Delphi - Ivo

04.08.2007

w

Pepina - Ivo

17.09.2007

wurde 1971 gefangen von US Fl
Holding Loc - Transport 09-Julim Jahr 2014 ist er
1971 nach Zoo Duisburg seit ca. 43 Jahren
Transport 07-Aug-1971 nach im Jahr 2014 gefangen, davon
Tiergrtn Nürnberg - lebt noch in ist er ca. 43
ca. 4 Wochen in
Nürnberg
Jahre alt
Duisburg
ist seit 04.05.2014 im
Tiergarten Nürnberg
7 Jahre
7 Jahre
ist seit 04.05.2014 im
Tiergarten Nürnberg
7 Jahre
7 Jahre

lebt

Weitergegebene
Große Tümmler

7

12

Weitergabe von sonstigen Cetacea in andere Einrichtungen

Name

Sex

Herkunft

Yogi

m

Patagonien

Ferdinand

m

Kanada

geboren

gestorben

existiert noch

Der Jakobita Delphin
wurde1979 n gefangen und
nach Duisburg gebracht. 2004
wurde er nach Sea World, San
Diego abgegeben und verstarb
einen Monat nach seinem
Transport von Duisburg.
Deshalb wurde er der
Duisburger Todesliste
hinzugefügt
Der Beluga wurde 2004 nach
Sea World, San Diego
abgegeben

2

Weitergegebene
sonstige Cetacea

01.12.2004

1975

Weitergabe von sonstigen
Cetacea an andere Zoos

13

Alter bzw.
bisheriges
Alter im
Jahr 2014

Gefangenschaft

zwischen 40
und 51
Jahren

26 Jahre

39 Jahre

39 Jahre

Jetziger Bestand (Ende 2014) an Großen Tümmlern in Duisburg

Name

Sex

Herkunft

geboren

Ankunft

Pepina

w

Kuba

ca. 1981

24.11.1994

Ivo
Delphi DU 9
Daisy DU 11
Diego DU 24
Dörte DU 25
Darwin DU
26

m
w
w
m
w

Mexiko
Flapine - Playboy
Pepina - Playboy
Pepina - Ivo
Delphi - Ivo

ca. 1979
11.07.1992
07.09.1996
20.08.2011
27.08.2011

31.03.1999

m

Daisy - Ivo

05.09.2011

noch in Duisburg gehaltene
Große Tümmler

in Gefangenschaft in Duisburg
seit 15 Jahren

jetziger Bestand an
Großen Tümmlern

7

14

bisheriges
Alter im
Jahr 2014

in
Gefangenschaft
seit
(Bezugsgröße
2014)

ca. 33 Jahre

ca. 20 Jahre

ca. 20 Jahre
22 Jahre
18 Jahre
3 Jahre
3 Jahre

ca. 20 Jahre
22 Jahre
18 Jahre
3 Jahre
3 Jahre

3 Jahre

3 Jahre

Jetziger Bestand (Ende 2014) an sonstigen Cetacea in Duisburg

Name

Baby

Sex

Herkunft

m

Orinoko/Venezu
ela

geboren

1975

Ankunft

noch in Duuisburg
verbliebener OrinokoFlussdelphin

bisheriges
Alter im
Jahr 2014

in
Gefangenschaft
seit
(Bezugsgröße
2014)

1975

dümpelt seit 2006 alleine vor
sich hin

39 Jahre

39 Jahre

1

jetziger Bestand an
sonstigen Cetacea

Weiße Schrift: Diese Individuen werden in der Homepage des Duisburger Zoos nicht aufgeführt und in
veröffentlichten Statistiken erscheinen diese Großen Tümmler nicht. Der von mir veröffentlichten Liste entnehmen
Sie bitte, dass im Duisburger Zoo 2 Große Tümmler mehr starben, als dieser bisher bekannt gegeben hat. Es handelt
sich hierbei um ein erwachsenes Tier (verstarb 2005 mit 36 Jahren) und ein Fötus, der im Mutterleib von Susy
verstorben ist).
Gelbe Schrift: Zusätzliche Info nach Abgleich mit den Daten des Duisburger Zoos, die auf der Homepage
veröffentlicht wurden.
Blaue Schrift: Die Namen der Jungtiere wurden mit zwei Buchstaben (DU) und eine Ziffer(abhängig von der Geburt,
beginnend mit 1, dann 2 usw.) gekennzeichnet.

15

16

Hintergrundfarben:

Wildfänge
Nachzuchten

Wann verstorben?
Fehlgeburten
in den ersten 13 Tagen
nach 67 Tagen
nach 2 Jahren
nach 11 Jahren
nach 1 Jahr
wenige Wochen
in dem 3.- 10. Jahr
in dem 12. - 25. Jahr
frühzeitig
gestorben
natürliches
Alter erreicht

in dem 26. Jahr und älter
17

II. Statistische Auswertung
Die Gesamtzahl der Cetaceen, die jemals im Duisburger Delphinarium untergebracht waren, ergibt sich wie folgt:

Bereits verstorben, 65 Ceatacea.

Ausgetauscht wurden 2 Große Tümmler:
Mia I (weiblich), die seit 1968 im Duisburger Delphinarium untergebracht war, wurde wegen mangelnder
Dressurleistung nach 3 Jahren wieder abgegeben. 1971 kamen dann Freddy und Mia II aus Florida. Freddy verstarb
nach 9 Tagen an einer tödlichen Verletzung (höchstwahrscheinlich durch einen der anderen Delphine) und
Mia II (weiblich) wurde nach einem halben Jahr, ebenfalls wegen "schlechter" Dressurleistungen wieder abgegeben.
Belege: In der CHRONIK1971 der Zoo Duisburg AG, S. 20 und http://www.delfinarium-zooduisburg.de/unsere_tiere_historie.html
Weitergegeben in andere Delphinarien wurden 5 Große Tümmler, 1 Beluga,
Moby (männlich), ein Großer Tümmler - Wildfang, geboren ca. 1960 wurde im Küstengewässer Floridas gefangen
und ging am 09.07.1971 an den Zoo Duisburg. Seit dem 07.08.1971 ist er im Tiergarten Nürnberg.
http://www.cetaceanlifestyle.com/MobyPage.htm

18

Moritz (männlich), ein Großer Tümmler - ebenfalls ein Wildfang aus Florida, der zusammen mit Moby am 09.07.1971
nach Duisburg kam, wurde am 07.08.1971 nach Nürnberg transportiert. Er verstarb am 18.01.1978. Beleg:
http://www.cetaceanlifestyle.com/MoritzPage.htm
Max (männlich), ein Großer Tümmler - Wildfang aus Florida, geb. ca. 1964, gest. 01.05.73 wurde ebenfalls am
7.08.1971 nach Nürnberg gebracht. Belege: http://www.cetaceanlifestyle.com/MaxPage.htm
http://www.die-delfinbefreier.de/todesfaelle_delfinarium_nuernberg.htm
Dolly (weiblich) wurde am 4.08.2007 geboren. Ihre Eltern sind Delphi und Ivo. Um wohl in Nürnberg Zuchterfolge zu
realisieren und in Duisburg Inzucht zu verhindern wurde Dolly am 04.05.2007 an den Tiergarten Nürnberg
weitergegeben.
Donna (weiblich) wurde am 17.09.2007 geboren. Ihre Eltern sind Pepina und Ivo. Um in Nürnberg Zuchterfolge zu
realisieren und in Duisburg Inzucht zu verhindern wurde Dolly am 04.05.2007 an den Tiergarten Nürnberg
weitergegeben.
Ferdinand (männlicher Beluga) wurde1975 gefangen, kam 2004 mit Yogy (Jacobita Delphin) nach Sea World San
Diego verbracht (ist zur Zeit noch dort untergebracht). Weitere Infos hierzu: http://www.ferdinand.die-belugaseite.de/seite00.htm
Da Yogy lediglich einen Monat nach dem Transport verstorben ist, rechne ich ihn zu den in Duisburg verstorbenen
Cetaceen hinzu. http://www.cetaceanlifestyle.com/YogiCommersonPage.htm

19

Zwei männliche Sotalias wurden 1995 kurzfristig von Münster im Duisburger Delphinarium, wegen dortigen
Umbauarbeiten für mehrere Monate eingestellt (CHRONIK 1995 der Zoo Duisburg AG, S. 14) Da die Sotalias jedoch
nur für kurze Zeit in Duisburg waren, bleiben sie in meiner Statistik unbeachtet.

Zur Zeit sind 8 Cetaceen in Duisburg untergebracht: 7 Große Tümmler und ein Orinoko Flussdelphin, darunter sind
3 Wildfänge: Baby, Ivo und Pepina.
Ivo, (männlich),Wildfang ist vermutlich 1979 geboren und wurde 1981 mit Mutter Iris gefangen. Er ist seit 1999 im
Zoo Duisburg. Wie seine Mutter Iris musste er miterleben, wie viele seiner Freunde (einschließl. seiner Mutter)
starben.
Pepina, (weiblich), Wildfang, ist vermutlich 1981 in den Gewässern vor Kuba geboren und wurde 1984 gefangen. Sie
kam am 24.01.1994 nach Duisburg (CHRONIK 1994 der Zoo Duisburg AG S. 89).
Delphi (weiblich), Nachzucht, wurde am 11.07.1992 in Duisburg geboren. Ihre Eltern Flapine und Playboy sind leider
bereits verstorben.
Daisy (weiblich), Nachzucht, wurde am 7.09.1996 in Duisburg geboren. Ihre Eltern sind Pepina und Playboy (starb
im Jahr 2000).
Diego (männlich), Nachzucht, wurde am 20.08.2011 geboren. Seine Eltern sind Pepina und Ivo.
Dörte (weiblich), Nachzucht, wurde am 27.08.2011 geboren. Ihre Eltern sind Delphi und Ivo.
Darwin (männlich), Nachzucht, wurde am 4.09.2011 geboren. Seine Eltern sind Daisy und Ivo.

20

Baby, (auch Orinoko genannt)ein Orinoko-Flussdelphin (männlich) ist ein Wildfang, der 1975 als Baby mit seiner
Mutter und drei anderen Toninas, die während einer brutalen Jagd von Dr. Gewalt, dessen Name für sich spricht,
gefangen wurde. Er musste miterleben, wie seine Mutter und die drei anderen Toninas (Oma, Halbstarker, Vater)
nach einander vor seinen Augen starben. Seit 2006 vegetiert er ganz alleine in seinem Becken vor sich hin. Baby ist
ein Delphin mit einer Größe von 1,80 m. Sein langweiliger Lebensraum, den er seit nunmehr sechs Jahren allein, und
damit in vollkommener Einsamkeit, bewohnt, umfasst 6,75 m Länge, 5,45 m Breite und 1,70 m Tiefe - stellt man
sich das praktisch vor, ist jedes Gartenschwimmbad, das wir zu unserem Vergnügen nutzen, größer...

21

Baby, der einsame Orinico-Flußdelphin

22

hier sind die vielen Narben von Baby zu sehen

23

Somit beträgt die Gesamtzahl, der Cetacea, die seit 1965 in Duisburg untergebracht waren, 81 Individuen. Hierbei
beträgt die Zahl der Wildfänge 54 Individuen (= 67%), die restlichen 27 Individuen (= 33%) sind Nachzuchten.

Betrachtet man lediglich die Großen Tümmler, die seit 1965 bis 2014 in Duisburg untergebracht waren, so beträgt
die Gesamtzahl 51 Individuen. Die Zahl der Wildfänge beträgt 24 Einzeltiere (= 47%), die restlichen 27 Individuen
(= 53%) sind Nachzuchten.

IV.

Hintergrundinformationen zu einzelnen Cetacea

Grosse Tümmler: 38 verstorben in Duisburg
Erwachsene Große Tümmler:
1 Flip, (männlich), Wildfang, einer der vier ersten Delphine in Duisburg; Gestorben 03.09.1970 nach 5 Jahren
Gefangenschaft. Wildfang aus Miami Florida kam am 11.0.1965 ins Duisburger Delphinarium. Todesursache: Steine
und andere Fremdkörper, die Besucher ins Becken geworfen haben, wurden im Magen des Großtümmlers gefunden.
Sie waren todesursächlich. Belege: Zoo Duisburg, Dr. Gewalt S. 82 und CHRONIK 1972 der Zoo Duisburg AG S. 17
und http://www.delfinarium-zoo-duisburg.de/unsere_tiere_historie.html

24

2 Flap I, (männlich), Wildfang, einer der vier ersten Delphine in Duisburg. Verstarb 05.07.1979 nach 14 Jahren. Der
Wildfang, aus Miami Florida, kam am 11.7.1965 in Duisburg an (Todesursache: Es wurde ein Giftgehalt der 8 fachen
Menge des Tolerierbaren an Schwermetallen wie Quecksilber, Blei und Cadmium gefunden. Die Gifte hatte Flap
vermutlich über die Nahrung (Futterfische) aufgenommen. Belege: CHRONIK 1979 der Zoo Duisburg AG, S. 23 und
http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Bottlenose+Dolphin&field1=Com_Name&option1=Eq
uals&not1=&type2=&value21=Zoo+Duisburg+AG&field2=Facility&option2=Equals&not2= und
http://www.cetaceanlifestyle.com/FlapPage.htm und http://www.delfinarium-zooduisburg.de/unsere_tiere_historie.html
3 Perfect, (weiblich), Wildfang aus Miami Florida, eine der vier ersten Delphine in Duisburg verstarb am 23.07.1965,
wenige Wochen nach ihrer Ankunft in Duisburg an Pneumenie. Beleg: http://www.delfinarium-zooduisburg.de/unsere_tiere_historie.html
4 Littlebit, (weiblich), Wildfang aus Miami Florida, eine der vier ersten Delphine in Duisburg verstarb am
05.09.1965, wenige Wochen nach ihrer Ankunft in Duisburg an Pneumenie. Beleg: http://www.delfinarium-zooduisburg.de/unsere_tiere_historie.html
5 Susy, (weiblich), Wildfang. Susy wurde gemeinsam mit Kleinste und No Name 1966 aus Mexiko nach Duisburg
gebracht. Sie starb am 18.03.1981 nach 14 Jahren Gefangenschaft (seit 1967), geb. ca. 1957. Über die
Todesursache gibt es verschiedene Aussagen. Die zooeigene Broschüre CHRONIK 1981 der Zoo Duisburg AG, spricht
auf S. 18 von einer Schwangerschaftsintoxikation. Daneben sei die Leber stark vergrößert gewesen. Die
Informationen über Susy auf der Homepage des Zoo Duisburg sehen jedoch anders aus. Hier wird nicht von einer
Schwangerschaft, die zum Tode des Tümmlers führte, gesprochen. Es wird auch nicht berichtet, dass Susy ein 5
Monate alten Fötus in sich trug, als sie verstarb. Auf der Homepage wird als Todesursache eine Sepsis angegeben,
hervorgerufen durch eine Lungenentzündung. Bei der Aufzählung der Jungtiere erwähnt der Zoo den Fötus im
Internet überhaupt nicht. Was nun tatsächlich die Todesursache war, bleibt strittig. Ich gehe davon aus, das die
25

Information über die Schwangerschaft von Susy richtig ist. Dadurch zählt meine Tabelle 1 Einzeltier mehr als die
Tabelle, die der Zoo auf seiner Homepage online gestellt hat. Belege: CHRONIK 1981 der Zoo Duisburg AG, S. 18
und http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Bottlenose+Dolphin&field1=Com_Name&option1=Eq
uals&not1=&type2=&value21=Zoo+Duisburg+AG&field2=Facility&option2=Equals&not2= und
http://www.cetaceanlifestyle.com/SusiPage.htm und http://www.delfinarium-zooduisburg.de/unsere_tiere_historie.html
6 Kleinste, (weiblich), Wildfang aus Mexiko wurde 1966 nach Duisburg gebracht. Am 20.09.1966, nach nur 78
Tagen verstarb sie an einer stark geschädigten Speiseröhrenschleimhautentzündung und einer
Herzmuskelentzündung. Beleg: http://www.delfinarium-zoo-duisburg.de/unsere_tiere_historie.html
7 No Name, (weiblich), Wildfang aus Mexiko wurde 1966 nach Duisburg gebracht. Am 06.01.1967, 7 Monate nach
der Ankunft im Duisburger Zoo, verstarb sie an einem massiven Parasitenbefall. Beleg: http://www.delfinarium-zooduisburg.de/unsere_tiere_historie.html
8 Jack, (männlich), Wildfang aus Florida wurde 1968 nach Duisburg verbracht. 13 Tage nach seiner Ankunft im
Duisburger Zoo ertrank Jack bei einer Fangaktion der Zoomitarbeiter. In seiner Homepage berichtet der Zoo
daneben, dass Jack blind war und in einem sehr schlechten Zustand war, als er nach Duisburg gebracht wurde. Bei
der Obduktion sei ein starker Parasitenbefall festgestellt worden, der bereits eine Lungenentzündung und
Magengeschwüre verursacht hätte. Der Zoo führt weiter aus, dass der Unfall von Jack sehr tragisch sei, aber die
Grunderkrankungen auch alsbald zum Tode geführt hätten. Dass der Tod von Jack jedoch durch die Zoomitarbeiter
verursacht worden ist, wird nicht problematisiert. Beleg: http://www.delfinarium-zooduisburg.de/unsere_tiere_historie.html
9 Nixe, (weiblich), Wildfang aus Miami Florida, gestorben 22.06.1969 nach 3 Monaten in Duisburger Gefangenschaft.
Steine und andere Fremdkörper, die Besucher ins Becken geworfen haben, wurden im Magen des Tümmlers
26

gefunden. Sie waren todesursächlich. Belege: Zoo Duisburg, Dr. Gewalt S. 82 und CHRONIK 1972 der Zoo Duisburg
AG, S. 17 und http://www.delfinarium-zoo-duisburg.de/unsere_tiere_historie.html
10 Freddy I, (männlich), Wildfang aus USA wurde zusammen mit Mia II am 07.08.1971 im Austausch für Mia I nach
Duisburg gebracht (gemeinsam mit Dolly). Er verstarb am 15.08.1971. Das war am 8 Tag nach seiner Ankunft in
Duisburg. Laut Homepage des Zoos verstarb Freddy I nach nur 9 Tagen Anwesenheit in Duisburg durch eine tödliche
Verletzung, die er sich am Beckenrand zugezogen haben soll. In der zooeigenen CHRONIK dagegen wird lediglich
erwähnt, dass ein Großer Tümmler mit dem Namen Freddy im Austausch für Mia I nach Duisburg verbracht wurde.
Der Tod von Freddy I blieb in der CHRONIK 1971 der Zoo Duisburg AG unerwähnt. Stattdessen ist in der CHRONIK zu
lesen: "Zwei dann im Spätsommer in Duisburg eingetroffene Großtümmler (Tursiops truncatus) entsprachen unseren
Erwartungen nur bedingt und konnten schließlich erst - hiermit der CHRONIK 1972 vorgreifend! - im Februar des
nächsten Jahres definitiv und vollgültig ausgetauscht werden"(siehe: CHRONIK 1971 der Zoo Duisburg AG, S.20). In
der CHRONIK 1972 der Zoo Duisburg AG, S. 41 wird die Ankunft zwei Großen Tümmlern erwähnt. Der Leser der
Broschüren muss den Eindruck erhalten, dass es nur einen Großtümmler namens Freddy in Duisburg gab. Ebenso
lässt sich für den Leser nicht erkennen, dass es zwei Großtümmler mit dem Namen Mia gab. Ich halte dies für einen
Beweis, dass der Zoo Duisburg in seinen CHRONIKEN Schönfärberei betreibt und sich nicht an die Wahrheit hält.
Belege: CHRONIK 1972 der Zoo Duisburg AG, S. 17 und S. 41 und http://www.delfinarium-zooduisburg.de/unsere_tiere_historie.html
11 Dolly, (weiblich), Wildfang aus den USA, wurde ca. 1963 geboren, seit 1967 in Gefangenschaft, litt zuletzt an
Nierensteinbildung und verstarb am 19.11.1989 an Lungenentzündung, nach 18 Jahren Gefangenschaft in Duisburg.
Sie war früher im Besitz des Tierhändlers Tiebor, der 1971/72 mehrere Delphine zeitweise in Duisburg als
Winterquartier untergestellt hatte. Als Bezahlung übereignete er Dolly. Sie hatte 1980 eine Frühgeburt und 1981
gebar sie ein Jungtier mit angeborenem Herzfehler. Der Duisburger Zoo schreibt auf seiner Homepage, dass Dolly 26
Jahre in Duisburg war. Dies kann allein rechnerisch nicht stimmen. Der Zoo schreibt nämlich, dass Dolly 1972 nach
Duisburg kam und 1989 verstarb. Wäre Dolly 26 Jahre in Duisburg gewesen, dann hätte sie erst 1998 versterben
müssen. Auch hier findet sich eine falsche Angabe des Duisburger Zoos, diesmal jedoch auf der Homepage. Belege:
27

CHRONIK 1972 der Zoo Duisburg AG, S. 17 und CHRONIK 1988 der Duisburger Zoo AG, S. 18 und
http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Bottlenose+Dolphin&field1=Com_Name&option1=Eq
uals&not1=&type2=&value21=Zoo+Duisburg+AG&field2=Facility&option2=Equals&not2= und
http://www.cetaceanlifestyle.com/Dolly1Page.htm und http://www.delfinarium-zooduisburg.de/unsere_tiere_historie.html
12 Freddy II, früher Robby genannt, (männlich) Wildfang aus den USA (Florida). Er wurde am 23.02.1972 nach
Duisburg verbracht und verstarb 1981, etwa 14-jährig. Todesursache: Anzeichen einer Pneumonie und
Vergiftungserscheinungen durch Schwermetalle aus Futterfischen. Stress durch den Umbau gilt ebenfalls als mögliche
Ursache. CHRONIK 1981 der Zoo Duisburg AG, S. 18 und S. 19 Robby wurde in Freddy umgetauft, nach dem
Schlagersänger Freddy Quinn, der laut Homepage des Zoos ein sog. Fan des Meeressäugers gewesen sein soll. (
Siehe auch 10 Freddy I) Belege: CHRONIK 1972 der Duisburger Zoo AG S. 17 und S. 41, CHRONIK 1981 der Zoo
Duisburg AG, S. 18 und S. 19 und http://www.delfinarium-zoo-duisburg.de/unsere_tiere_historie.html
13 Flapine, früher Flap II genannt, (weiblich), Wildfang aus Texas. 1981 wurde ein männlicher und ein weiblicher
Großer Tümmler nach Duisburg verbracht. Das Geschlecht beider Tiere wurde in den Papieren vertauscht und so
bekam der weibliche Delphin einen männlichen Namen (Flap II) und das männliche Tier einen weiblichen Namen
(Nixe wurde später in Nico umbenannt und aus Flapp II wurde Flapine. Sie wurde 1974 gefangen und verstarb am
20.08.1994, ca. 21 Jahre alt. Als Todesursache wurde, sowohl in der CHRONIK als auch in der Homepage, HerzKreislaufversagen durch einen Schockzustand aufgeführt. Ca. 1 Std. nach Beginn einer Demonstration verstarb
Flapine, so ist es in der CHRONIK von 1994 zu lesen. Der Zoo beschuldigte die Tierschützer für den Tod von Flapine
verantwortlich zu sein. „Leider beharrte ein Häuflein unverbesserlicher Tier“Schützer“ während der Sommermonate
auf seinem Demonstrationsrecht und belästigte in z. T. abstoßender Zudringlichkeit unsere Besucher am
Haupteingang.“ Zuerst einmal wurden hier Menschen diffamiert, die sich Sorgen um die Delphine machten und die
Gefangenschaft von Delphinen ablehnten, was ihr gutes Recht ist und zum anderen wurde nicht erwähnt, dass es zu
28

dieser Zeit umfassende Bauarbeiten am Alt-Delphinarium und am Neu-Delphinarium gab, die ebenfalls einen Schock
zustand bei Flapine hervorgerufen haben könnten (CHRONIK 1994 der Zoo Duisburg AG, S. 57). Auf S. 61 wettert
der Zoo weiter über die „Mini“-Demonstrationen "selbsternannter" Tierschützer und kommt zu dem Schluss, dass ein
„Unterbinden“ der „unsinnigen“ und „hinderlichen Aktionen“ nicht „kurzfristig“ möglich sei. (CHRONIK 1994 der Zoo
Duisburg AG S. 29). Auf seiner Homepage geht der Zoo sogar noch weiter und behauptet, dass es "direkt am
Beckenrand zu tumultartigen Szenen zwischen Delfinariengegnern und Zoobesuchern kam." Das wäre dann die 1.
Demonstration gegen das Duisburger Delfinarium gewesen, die direkt auf dem Gelände des Zoos stattgefunden
hätte. Ich habe lediglich Kenntnisse über Demonstrationen, die vor dem Gelände des Zoos, stattfanden. Da das
Delphinarium weit weg vom Eingang des Delphinariums entfernt war, ist es unmöglich, dass eine Demonstration
ursächlich für den Tod von Flapine sein konnte. Die einzigste Demonstration, die in einem Delphinarium stattfand,
war eine Delfinariumsbesetzung im Nürnberger Zoo am 12.04.2008. http://www.youtube.com/watch?v=saLA21TRTf0
Dem Video entnehmen Sie, dass sich auch diese Delphinariumsgegner in Gegenwart der Delphine ruhig und nicht
tumultartig verhalten haben. Delfinariumsgegner für den Tod des Meeressäugers verantwortlich zu machen, ist somit
nicht haltbar. Belege: CHRONIK 1981 der Zoo AG, S. 14 und CHRONIK 1994 der Zoo Duisburg AG, S. 29 und S.57
und http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Bottlenose+Dolphin&field1=Com_Name&option1=Eq
uals&not1=&type2=&value21=Zoo+Duisburg+AG&field2=Facility&option2=Equals&not2= und
http://www.cetaceanlifestyle.com/FlapinePage.htm und http://www.delfinarium-zooduisburg.de/unsere_tiere_historie.html
14 Nico früher Nixe II, (männlich), Wildfang, wurde am 28.01.1981 aus der New Orleans Bucht, USA, gefangen.
Nico wurde zuerst Nixe genannt. Erst in Duisburg erkannte man, dass Nixe männlich war und darum wurde er
umbenannt in Nico. Er wurde ca. 1974 geboren und verstarb am 20.03.1992 an einer Bronchopneumänie mit
zahlreichen Lungenabzessen. Belege: CHRONIK 1992 der Zoo Duisburg AG, S. 23 und http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Bottlenose+Dolphin&field1=Com_Name&option1=Eq
29

uals&not1=&type2=&value21=Zoo+Duisburg+AG&field2=Facility&option2=Equals&not2= und
http://www.cetaceanlifestyle.com/NicoPage.htm und http://www.delfinarium-zooduisburg.de/unsere_tiere_historie.html
15 Playboy, (männlich), Wildfang. Er wurde in Mexiko (Yukatan - Isla Cosumel) gefangen, und kam am 28.4.1981
in Duisburg an. Er verstarb am 29.03.2000. Sowohl in der Homepage als auch in der CHRONIK der Zoo Duisburg AG
S.14 wird als Todesursache eine akute Hepatitis genannt. Aus Insiderkreisen (die Person möchte nicht genannt
werden) ist mir jedoch bekannt, dass Playboy von Ivo tödlich verletzt wurde, nachdem es auch zuvor schon zu
heftigen Rivalkämpfen zwischen den beiden männlichen Delphinen gekommen war. Belege: CHRONIK 1981 der Zoo
Duisburg AG, S. 14 und http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Bottlenose+Dolphin&field1=Com_Name&option1=Eq
uals&not1=&type2=&value21=Zoo+Duisburg+AG&field2=Facility&option2=Equals&not2= und
http://www.delfinarium-zoo-duisburg.de/unsere_tiere_historie.html

30

Foto von Playboy copyright: Yvon Godefroid

16 Lucy, (weiblich), Wildfang aus Mexiko via Jamaika, geboren ca. 1974, gestorben 27.10.1992, kam am
08.01.1982 nach Duisburg. Lucy verstarb an einer hämorrhalgischen Endometritis und Gastroduodemitis. Sie musste
3 Fehlgeburten ertragen. Die letzte noch im gleichen Jahr, indem sie verstarb. In der CHRONIK des Zoos von 1992
heißt es, dass das „alte Weibchen“ zum soundsovielten Male“ wieder eine Todgeburt hatte. Dabei wird behauptet,
31

dass in der freien Wildbahn fast immer erst die 3. Geburt erfolgreich sei (CHRONIK 1992 der Zoo Duisburg AG S. 19).
Die Behauptung bleibt ohne Beweis. Weiter schreibt der Zoo, dass den Statistiken zufolge, nur 50 % der
neugeborenen Delphine überleben würden. Untersuchungen an der Küste Floridas hätten ergeben, dass 38% aller
Delphine vor Erreichen des 10. Lebensjahres sterben würden. Dabei wird nicht beachtet, dass hier von wenigen
Beobachtungen nicht auf sämtliche Delphin-Populationen geschlossen werden kann. Belege: CHRONIK 1992 der Zoo
Duisburg AG, S. 23 und http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Bottlenose+Dolphin&field1=Com_Name&option1=Eq
uals&not1=&type2=&value21=Zoo+Duisburg+AG&field2=Facility&option2=Equals&not2= und
http://www.cetaceanlifestyle.com/LucyDuisburgPage.htm und http://www.delfinarium-zooduisburg.de/unsere_tiere_historie.html
17 Iris, (weiblich) aus einem brutalen Wildfang. Sie wurde am 03.03.1981 im Mexikanischen Golf gefangen. Iris war
damals ca. 12 Jahre, als sie und ihr Sohn Ivo von ihrer Familie entrissen wurde, ursprünglich für den Zoo Antwerpen,
wo sie mit ihrem Sohn 18 Jahre eingesperrt war. Sie kam mit Ivo am 30.Sept. 1999 von Antwerpen nach Duisburg,
weil die beiden die einzigen Überlebenden von 29 Delphinen waren. Viele Organisationen und Einzelpersonen wie Ric
O’Barry setzten sich dafür ein, Iris mit ihrem Sohn und Pepina, Daisy u. Delphy in eine Rehabilitations-Lagune
umsiedeln zu können, um später evtl. ausgewildert werden zu können. Es hatten mehr als 2500 Leute eine
internationale Petition http://www.thepetitionsite.com/takeaction/959/437/581/ unterzeichnet mit der Forderung
nach besseren Lebensbedingungen für Iris und Ivo, vorzugsweise in einer geschützten, natürlichen oder halbnatürlichen Lagune. Auch Michael Jackson und Britney Spears wollten sich für Iris einsetzen. Aber der Zoo Duisburg
verweigerte dies mit der Argumentation, dass eine weitere Umsiedlung gesundheitsgefährdend sei. Iris war in der
gesamten Zeit in Duisburg fast ausschließlich in einem separaten Pool, in dem sie apathisch, den Kopf unter Wasser,
dahin vegetierte. Sie verweigerte die Teilnahme an den Shows. Iris litt an Depressionen, die sich nach dem Tod von
Duphi und ihrem Baby verschlimmerten. Iris starb am 28.03.2003 an gebrochenem Herzen. Vom Verlust ihrer 29
Delfinfreunde, die in Antwerpen vor ihren Augen starben, ihres Kindes, das 3 Jahre zuvor starb und dem Tod von
Duphi hat sie sich nie mehr erholt. Die körperliche Todesursache war laut Homepage des Zoos eine Leukämie, die
aufgrund des hohen Alters entstanden sein solle. Von der starken Depression, an der Iris litt, berichtet der Zoo
nichts.
32

Der Zoo Duisburg veröffentlichte die folgende Erklärung zum Tod von Iris: "Die meisten Delfine schlafen, während
des Schwimmens, aber nur eine Hälfte des Gehirns schläft, während die andere aktive Hälfte des Gehirns die
Bewegung koordiniert und die Atmung regelt. Die Ruhe von Iris war ungewöhnlich und initiierte weitere Tests, die auf
der Idee beruhten, dass sie vielleicht an einer Art Alters--Leukämie leiden würde. Da diese Form der Leukämie kaum
für Delfine dokumentiert wurde, dauerte die Beweisführung einige Zeit. Die eingeleitete Behandlung, die sehr
vorsichtig verabreicht wurde, zeigte verbesserte Bluttestergebnisse und führte zu etwas mehr Aktivität. Im Januar
und Anfang Februar 2003 aß sie unregelmäßig und danach flammte die Leukämie wieder auf.
Eine angepasste Behandlung zeigte Erfolg und sie fühlte sich nach einiger Zeit besser. Auch die Instabilität, beim
Schwimmen, die während einiger Tage zu sehen war, verschwand während der Behandlung. Anfang März wurde
diese Instabilität ohne Vorwarnung und viel stärker wieder beobachtet: Iris lag vermehrt auf ihrer Seite und hatte
sogar Schwierigkeiten beim Schwimmen.
Diese Form der Instabilität konnte mehrere mögliche Gründe haben und Iris wurde erneut gründlich untersucht.
Schließlich musste festgestellt werden, ob ein Lungentumor oder ein Kollaps der Lunge der Grund hierfür war.
Um Gewissheit zu haben, wurde ein CT in einer Tierklinik gemacht. Soweit wir wissen, war das das erste Mal, dass
ein CT bei einem lebenden Delphin durchgeführt wurde. Das Ergebnis war, dass Iris an einer kollabierten rechten
Lunge litt.
Diese Erkrankung wurde erst vor kurzem beobachtet, nämlich zum ersten Mal im Jahr 2000 und im Fall von fünf
gestrandeten, wilden Delfinen und Walen (Domingo, Degollada, Alonso, Alegre, López & García> Hartmann (2000):
tensional Pneumothorax in kleinen Wale. In:. Lung> Pathologie Editor:.. M. García Hartmann ECS Newsletter 37,
Sonderheft)
Ihr Zustand verschlechterte sich rapide. Sie hatte mehr und mehr Probleme, ihre Atmung zu halten.
In der Nacht zum 26. März wurde Iris unterstützt, damit ihr die Anstrengung, die Atmungsposition zu halten, erspart
wurde.

33

Am nächsten Morgen hatte sich ihr Zustand sogar weiter verschlechtert.
Ihr Kreislauf und Atmung waren betroffen, so dass sie nur mit Schwierigkeiten schwimmen konnte, während sie beim
Personal um Hilfe suchte.
Trotz aller Bemühungen starb sie am Abend des 28. März "2003. (Es handelt sich hier um die Übersetzung des
Textes, der auf der Webseite: . http://www.dauphinlibre.be/fresh.htm#KILLED in englischer Sprache zu finden ist.
Weiter heißt es auf der Webseite: " Wie üblich, und selbst wenn dieser Text bewegend ist (die Beschreibung des
Todes von Iris ist wirklich schwer zu lesen ...), wird der Duisburger Zoo oder das Delphinarium niemals zugeben dass
ein gefangener Delphin aus psychologischen Gründen, wie Langeweile oder Verzweiflung, sterben könnte. Sie werden
nie die einfache Tatsache zugeben, dass in Gefangenschaft zu sein und ohne die Stimulationen des wirklichen Lebens
in einem künstlichen Wasser "durch Ozon gereinigt" - das die schwarzen Flecken auf der Haut von Iris hervorgerufen
hat - ausreichend ist, um auch vor dem normalen Alter sterben zu können
.
Laut Rick O'Barry, sind solche Arten von Depressionen nach mehreren Jahren der Gefangenschaft sehr häufig und
fast unvermeidlich. Mavis starb vor kurzem in West Edmonton Mall, Kanada, genau aus den gleichen Gründen.
Aber natürlich wird dieses Syndrom durch die Vergnügungsindustrie verheimlicht."
(http://www.dauphinlibre.be/fresh.htm#KILLED )
Manuel Garcia Hartmann sprach als Todesursache von einer Leukämie wegen des hohen Alters von Iris. Als Iris starb
war sie ca. 34 Jahre. Sie war also gar nicht in einem hohen Alter. Ich bin davon überzeugt, dass Iris aus
psychologischen Gründen (Depression und Langeweile) verstorben ist.
Im Internet fand ich zum Tod von Iris noch eine andere Erklärung.
http://www.cetaceanlifestyle.com/DeceasedDuisburg.html
Hier heißt es, dass Iris aufgrund von Leber- und Nierenproblemen gestorben sei. Daneben fand ich die Information,
dass Iris neben Ivo und dem schon bekannten Baby weitere Kinder gehabt haben soll, nämlich einen Sohn namens
Nicky und 3 Töchter namens Querida, Unica und ein weiteres namenloses Baby
Name: Iris
Species: Bottlenose Dolphin
34

Scientific Name: Tursiops truncatus
Gender: female
Birthdate:
Arrived at the park: March 30, 1999
Sire: Wild Animal
Dam: Wild Animal
Siblings: Unknown
Half Siblings: Unknown
Sons: Nicky, Ivo & No name 01*,
Daughters: Querida, Unica & No name 02
Transfers: March 3 1981 from Gulf of Mexico to Zoo Antwerpen, March 30 1999 from Zoo Antwerpen to Zoo
Duisburg
Deceased: March 28 2003
Cause of Death: Liver and Kidney problems
Die Seite lässt sich zur Zeit nicht öffnen, sodass ich keine weiteren Informationen über diese Großtümmler erhalten
kann.
Die Gefangenschaft von Iris betrug insgesamt 22 Jahre, 18 Jahre in Antwerpen, 4 Jahre in Duisburg. Umfangreiche
Informationen über das Schicksal von Iris sind hier zu finden: http://www.dauphinlibre.be/fresh.htm#KILLED und
http://lovewhales.tripod.com/Iris_Ivo.html und http://www.cetaceanlifestyle.com/IrisPage.htm und
http://www.dauphinlibre.be/irisivo4.htm und http://www.dauphinlibre.be/irisivo5.htm und
http://www.dauphinlibre.be/duisb2.htm und http://www.dauphinlibre.be/duisjune001.htm und
http://www.thepetitionsite.com/takeaction/959/437/581/ und http://www.delfinarium-zooduisburg.de/unsere_tiere_historie.htmlhttp://www.cetaceanlifestyle.com/IrisPage.htm

35

Foto von Iris, copyright: Yvon Godefroid, der sich mit seinen belgischen Freunden, insbesondere um das Wohlergehen von Iris, Ivo und den
übrigen Delphinen im Delphinarium sorgte. Von ihm gingen die meisten Protestaktionen aus.

36

Ein Großer Tümmler, Name unbekannt, (weiblich) soll 2005 mit 36 Jahren verstorben sein, so die Aussage vom
Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV NRW). In seinem Schreiben
vom 05.08.2010 bekundet das LANUV NRW: "In des letzten 5 Jahren" (von 2005 - 2010)" verstarben im Zoo
Duisburg ein weiblicher Delfin im Alter von 36 Jahren (2005) und ein Kalb im Alter von 7 Tagen (2008)." Nach
Rücksprache mit dem Zoo habe es diesen erwachsenen Großen Tümmler in Duisburg nie gegeben. Möglicherweise
könne es sich um einen Schreibfehler gehandelt haben und in Wirklichkeit war vielleicht Iris gemeint, die ca. 34
jährig im Jahr 2003 verstorben ist, meinte der Zoo. Ich denke nicht, dass es sich um Iris handelt, denn 2
Schreibfehler (Alter stimmt nicht, Todesjahr stimmt nicht) sind etwas zu viel. Ich werde bis zur weiteren Klärung
jedoch diesen Großen Tümmler nicht in der Tabelle meiner Recherche, aufführen.

Junge Große Tümmler:

18 Duphi, (auf der Homepage des Zoo Duisburg wird Duphi als DU 1 bezeichnet) weibliche Nachzucht, Frühgeburt,
die Tochter von Susy und Flap; geb. am 20.07.1978; gestorben, nur wenige Tage später am 01.07.1978. Duphy war
das 1. tote Delfinbaby im Duisburger Zoo. Es verstarb an einer Lungenentzündung. Belege: CHRONIK 1981 der Zoo
Duisburg AG, S. 18 und http://www.delfinarium-zoo-duisburg.de/unsere_tiere_jungtiere.html
19 Namenlos, männlicher Nachwuchs von Dolly und Robby/Freddy (auf der Homepage des Zoo Duisburg als DU 2
bezeichnet) war als Frühgeburt im Jahr 1980 nicht lebensfähig. Belege: 20 Jahre Delphinarium Duisburg, Dr. Gewalt,
37

S. 35 und CHRONIK 1981 der Zoo Duisburg AG, S. 18 und http://www.delfinarium-zooduisburg.de/unsere_tiere_jungtiere.html
20 Susys Fötus (Geschlecht unbekannt) starb höchstwahrscheinlich zusammen mit seiner Mutter am 18.03.1981. Er
starb nach nur 5 Monaten im Mutterleib. CHRONIK 1981 der Zoo Duisburg AG, S. 18. In seiner Homepage erfasst der
Duisburger Zoo den Todesfall nicht. Dadurch wird die Statistik verfälscht. Weil dieser Todesfall in meiner Recherche
mitgerechnet wird, weist sie eine andere Gesamtzahl der in Duisburg verstorbenen Großen Tümmlern auf. Anstatt 36
gestorbenen Großen Tümmlern (Angabe des Zoo Duisburg) habe ich recherchiert, dass bis heute mindestens 37
Große Tümmler verstorben sind. Beleg: CHRONIK 1981 der Zoo Duisburg AG, S. 18
21 Namenlos, männlicher Nachwuchs von Dolly und Robby (auf den Seiten der Homepage als DU 3 bezeichnet)
wurde am 11.07.1981 geboren und verstarb am 18.07.1981, nur 7 Tage alt (CHRONIK 1981 der Zoo Duisburg AG,
S.12). Es ist das 2. Baby von Dolly. Es starb nach wenigen Tagen an einer der „üblichen Lungeninfektionen" so heißt
es in der CHRONIK. Belege: CHRONIK 1981 der Zoo Duisburg AG S. 12 und S. 18 und 20 Jahre Delphinarium
Duisburg, Dr. Gewalt, S. 35 und http://www.delfinarium-zoo-duisburg.de/unsere_tiere_jungtiere.html
22 Duphy II, männlicher Nachzucht von Dolly und Nico, (auf der Homepage des Zoo Duisburg als DU 4 bezeichnet)
wurde nur 11 Jahre alt (4.9.88 – 3.12.99). Er verstarb an einem allergischen Schock durch Antibiotikum, mit dem er
gegen eine Lungenentzündung behandelt wurde. Er wird in anderen Quellen auch Dup genannt: Dup, geboren 1988
im Duisburger Zoo. Belege: CHRONIK 1988 der Zoo Duisburg AG, S. 19 und S. 20 und
http://cetacousin.bplaced.net/park/europe/duisburg.html und http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Bottlenose+Dolphin&field1=Com_Name&option1=Eq
uals&not1=&type2=&value21=Zoo+Duisburg+AG&field2=Facility&option2=Equals&not2= und CHRONIK 1981 der
Zoo Duisburg AG, S. 18 und http://www.cetaceanlifestyle.com/Duphi2Page.htm und http://www.delfinarium-zooduisburg.de/unsere_tiere_jungtiere.html

38

Foto von DuphyII, copyright: Yvon Godefroid

23 Namenlos, Nachwuchs von Lucy und Nico. Geschlecht unbekannt (auf der Homepage des Zoo Duisburg als DU 5
bezeichnet) wurde am 26.12.88 geboren und verstarb noch am gleichen Tag, weil es noch nicht ausgereift war

39

(Frühgeburt). Belege: CHRONIK 1988 der Zoo Duisburg AG, S. 65 und S. 21 und http://www.delfinarium-zooduisburg.de/unsere_tiere_jungtiere.html
24 Namenlos, männlicher Nachwuchs von Lucy und Playboy. (Auf der Homepage des Zoo Duisburg als DU 7
bezeichnet).Dieses Kalb war Lucys 2. Fehlgeburt. Es wurde am 23.06.1990 tot geboren. Die Todgeburt wurde auch in
der Broschüre des Zoos: CHRONIK 1990 der Zoo Duisburg AG, S. 16 erwähnt. Lucy's Baby war stark unterentwickelt.
Es wurde laut Zoo eine Sauerstoffunterversorgung festgestellt. Hierdurch hat das Kalb schon in der Gebärmutter
versucht zu atmen. Es gelangte Fruchtwasser in die Lunge des Fötus wodurch eine Lungenentzündung entstand, die
es tötete. Daneben wurde bei dem Kalb eine Unterentwicklung der inneren Organe und bei Lucy eine Entzündung des
Mutterkuchens diagnostiziert. Belege: CHRONIK 1990 der Zoo Duisburg AG, S. 16 und http://www.delfinarium-zooduisburg.de/unsere_tiere_jungtiere.html
25 Namenlos, Nachwuchs von Lucy und Playboy. Geschlecht unbekannt (auf der Homepage des Zoo Duisburg als
DU 10 bezeichnet). Dieses Kalb war Lucy's 3. Fehlgeburt. Bei der Obduktion wurde die gleiche Ursache wie bei der
zuvor erlittenen Fehlgeburt festgestellt. Die Todgeburt war am 01.04. 1992. Belege: CHRONIK 1992 der Zoo
Duisburg AG, S. 19 und http://www.delfinarium-zoo-duisburg.de/unsere_tiere_jungtiere.html
26 Max, männliche Nachzucht von Flapine und Playboy (auf der Homepage des Zoo Duisburg als DU 6 bezeichnet)
wurde am 10. 07.1989 geboren. Es starb nur 11 Tage später an einem Lungenriss, den er sich zugezogen hatte, weil
er bei einem Kampf zwischen Flapine und einem anderen weiblichen Großtümmler verletzt wurde. Belege: CHRONIK
1981 der Zoo Duisburg AG, S.19 und http://www.delfinarium-zoo-duisburg.de/unsere_tiere_jungtiere.html
27 Kai, männliche Nachzucht von Flapine (5. Nachwuchs) und Playboy (auf der Homepage des Zoo Duisburg als DU
8 bezeichnet) geboren am 29.08.1990, gestorben am 03.11.1990 nach 69 Tagen Gefangenschaft in Duisburg. Als
Todesursache wurde in der CHRONIK des Zoos eine Immunschwäche erwähnt. Auf seiner Homepage spricht der Zoo
von einer Infektion. Colibakterien hätten eine Sepsis verursacht. In der Obduktion sei eine Luftröhrenentzündung,
eine Bronchitis, eine Magen-Darm-Entzündung sowie eine Herzmuskelentzündung festgestellt worden. : CHRONIK
1990 der Zoo Duisburg AG, Kleine CHRONIK und http://databases.sun40

sentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Bottlenose+Dolphin&field1=Com_Name&option1=Eq
uals&not1=&type2=&value21=Zoo+Duisburg+AG&field2=Facility&option2=Equals&not2= und
http://www.cetaceanlifestyle.com/KaiPageDuisburg.htm und http://www.delfinarium-zooduisburg.de/unsere_tiere_jungtiere.html
28 Namenlos männlicher Nachwuchs von Iris und Ivo, (auf der Homepage des Zoo Duisburg als DU 12 bezeichnet)
geboren am 10.04.2000, gestorben am 13.04.2000. Nach 33 Stunden verstarb das Delfinbaby. Es verweigerte die
Muttermilch und wurde die ganze Zeit von seiner verzweifelten Mutter Iris an Kopf und Flosse an der
Wasseroberfläche gehalten, weil es so apathisch war. Über die Milch werden dem Jungtier die Immunstoffe
zugeführt. Weil es keine Milch annahm, ist eine Infektion, die zum Tode führte, denkbar. Auf der Homepage des Zoos
ist zu lesen, dass Iris von Playboy geschwängert wurde. Dies kann jedoch nicht der Wahrheit entsprechen. Iris wurde
am 13.09.1999 vom Antwerpener Zoo nach Duisburg verbracht. Die Schwangerschaft eines Großen Tümmlers
beträgt etwa ein Jahr. Das Kalb wurde am 13.04.2000 geboren. Von einer Frühgeburt ist nirgendwo die Rede.
Demnach muss die Zeugung im März oder April 1999 stattgefunden haben. Zu dieser Zeit war Iris noch in
Antwerpen. Dort war sie alleine mit ihrem Sohn Ivo untergebracht, weil alle übrigen Großen Tümmler des Zoss
bereits verstorben waren. Somit muss Playboy als Vater ausscheiden. Dies gilt ebenso für Duphi. Es bleibt nur noch
Ivo übrig, der wohl seine Mutter geschwängert hat. Dies ist also ein Fall von Inzest. Belege:
http://www.dauphinlibre.be/fresh.htm#KILLED und http://lovewhales.tripod.com/Iris_Ivo.html und
http://www.delfinarium-zoo-duisburg.de/unsere_tiere_jungtiere.html
29 Namenlos, weiblicher Nachwuchs von Delphi und Ivo. (auf der Homepage des Zoo Duisburg als DU 13
bezeichnet) Es wurde am 07.05.2000 tot geboren. Die Ursache für die Todgeburt konnte laut Homepage des Zoos
nicht ermittelt werden.Belege: http://www.cetaceanlifestyle.com/Delphicalf2000.htm und http://www.delfinariumzoo-duisburg.de/unsere_tiere_jungtiere.html
30 Namenlos, weiblicher Nachwuchs von Pepina und Ivo. (Auf der Homepage des Zoo Duisburg als DU 14
bezeichnet). Das Kalb wurde am 14.07.2000 geboren und verstarb 5 Tage später am 19.07.2000. Es war Pepinas 2.
41

Kalb. Die Todesursache konnte nicht geklärt werden. Daher geht der Zoo von einem plötzlichen Kindstod aus.
Belege: http://www.cetaceanlifestyle.com/Pepinacalf2000.htm und http://www.delfinarium-zooduisburg.de/unsere_tiere_jungtiere.html
31 Namenlos, weiblicher Nachwuchs von Delphi und Ivo. (Auf der Homepage des Zoo Duisburg als DU 15
bezeichnet). Das Kalb wurde am 26.08.2001 geboren und verstarb 9 Tage später am 04.09.2001 an einer
Virusinfektion. Bei der Sektion wurde eine Gefäßentzündung und der Zelltod der Nebennierenrinde festgestellt. Es
handelte sich um Delphis 2. Kalb, das wie das 1. nicht lebensfähig war. : http://www.delfinarium-zooduisburg.de/unsere_tiere_jungtiere.html
32 Duke männlicher Nachwuchs von Pepina und Ivo. (Auf der Homepage des Zoo Duisburg als DU 16 bezeichnet).
Duke wurde am 21.10.2001 in Duisburg geboren und verstarb nach 2 Jahren am 07.11.2003 an einer viralen
Infektion.Belege: http://www.cetaceanlifestyle.com/DukePage.htm und http://www.delfinarium-zooduisburg.de/unsere_tiere_jungtiere.html
33 Namenlos, weiblicher Nachwuchs von Pepina und Ivo. (Auf der Homepage des Zoo Duisburg als DU 17
bezeichnet). Das Kalb wurde am 03.01.2005 geboren und verstarb 5 Tage später am 08.01.2005 an einer
Septikämie, die durch eine akute Darmentzündung verursacht wurde. Es handelte sich um Pepinas 4. Kalb. :
http://www.delfinarium-zoo-duisburg.de/unsere_tiere_jungtiere.html
34 Namenlos, männlicher Nachwuchs von Delphi und Ivo. (Auf der Homepage des Zoo Duisburg als DU 18
bezeichnet). Das Kalb wurde am 14.05.2006 geboren und verstarb 9 Tage später am 23.05.2006. Der Nachwuchs litt
an einer eitrigen Nabelentzündung, die wohl zu einer Sepsis führte. : http://www.delfinarium-zooduisburg.de/unsere_tiere_jungtiere.html
35 Namenlos, weiblicher Nachwuchs von Pepina und Ivo. (Auf der Homepage des Zoo Duisburg als DU 19
bezeichnet). Das Kalb wurde am 04.07.2006 geboren und verstarb 10 Tage später am 14.07.2006. Laut Zoo litt

42

dieser Nachwuchs ebenfalls an einer eitrigen Nabelentzündung, die wohl auch zu einer Sepsis führte. :
http://www.delfinarium-zoo-duisburg.de/unsere_tiere_jungtiere.html
36 Namenlos, weiblicher Nachwuchs von Daisy und Ivo. (Auf der Homepage des Zoo Duisburg als DU 20
bezeichnet). Das Kalb wurde am 23.05.2007 geboren und verstarb 7 Tage später am 30.05.2007. Auf seiner
Homepage berichtet der Zoo, dass das Kalb vermutlich an einer Sepsis verstorben sei. Es wurde wohl auch eine
Lungenunreife entdeckt, die ebenfalls zum Tod geführt haben kann. Der Nachwuchs war Daisys 1. Kalb. Sie war zu
diesem Zeitpunkt 11 Jahre. : http://www.delfinarium-zoo-duisburg.de/unsere_tiere_jungtiere.html
37 Namenlos, männlicher Nachwuchs von Daisy und Ivo. (Auf der Homepage des Zoo Duisburg als DU 23
bezeichnet). Das 2.Kalb von Daisy wurde am 27.07.2008 geboren und verstarb ebenfalls wie das 1. Baby 7 Tage
später am 03.08.2008. Dieses Baby ist das Kalb, das vom Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz
Nordrhein-Westfalen (LANUV NRW) in seiner Aussage vom 05.08.2010 erwähnt wurde. Die Aussage lautet: "In des
letzten 5 Jahren" (von 2005 - 2010)" verstarben im Zoo Duisburg ein weiblicher Delfin im Alter von 36 Jahren (2005)
und ein Kalb im Alter von 7 Tagen (2008)." : http://www.delfinarium-zoo-duisburg.de/unsere_tiere_jungtiere.html

Orinoco Flussdelfine: 4 verstorben in Duisburg

43

1975 hat Dr. Gewalt (Zoodirektor des Duisburger Zoos), Dr. Trebbau, seine Helfer, nebst Pressevertreter seine 1.
Fangaktion unternommen, und 5 Orinoko Flussdelphine gekidnappt. Die Fangmethode zeigt, wie unmoralisch diese
Menschen vorgingen: Zuerst wurde ein Delphinmännchen gefangen und dann verließen sich die Tierquäler auf die
Hilfsbereitschaft dieser sozialen Tiere. Die Liebe dieser Toninas wurde ausgenutzt. Sie banden dem Tier ein Handtuch
um die Schwanzflosse und befestigten es an einem Stock in der Mitte des Flusses. Dann wurde ein Netz über den
Fluss geworfen. Nun brauchten sie nur noch abzuwarten. Verständlicherweise stieß der verängstigte Delphin, per
Ultraschall, Hilferufe aus und es dauerte nicht lange, bis der 1. Helfer auftauchte und mit Hilfe des Netzes
eingefangen werden konnte. Insgesamt wurden so 5 Delphine, darunter eine Mutter mit ihrem "karpfengroßen" Baby
und ein Albinoweibchen, das angeblich sehr alt war, gefangen. Der Schnabel sei dunkelbraun gewesen und sie hätte
Zahnlücken besessen. Das Baby lebt heute noch, es dümpelt vollkommen allein in seiner langweiligen Umgebung.
Belege: http://www.zootierliste.de/?klasse=1&ordnung=114&familie=11401&art=1110104&subhaltungen=1 und
Entzauberte Manege - Der grausame Alltag der Tiere in Zirkus und Tierschau von William Johnson, Hamburg, 1994 S.
274, S.275 und CHRONIK 1975 der Zoo Duisburg AG, S. 13 ff. und http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Amazon+River+Dolphin%3B+Boto&field1=Com_Na
me&option1=Equals&not1=&type2=&value21=Zoo+Duisburg+AG&field2=Facility&option2=Equals&not2=

1975 wurden 3 männliche und 2 weibliche Orinoko Flussdelfine aus dem Orinoko/Venezuela gerissen:
http://www.zootierliste.de/?klasse=1&ordnung=114&familie=11401&art=1110104&subhaltungen=1 Schlagwörter:
Wale, Flussdelphine, Orinoco Flussdelphine
38 Albino auch Oma genannt (Orinoko-Flussdelfin), nach einem halben Jahr 1975 oder 1976 verstorben, soll
angeblich sehr alt gewesen sein aber weil sie als Albino eine Attraktion war, wurde sie nach Duisburg verfrachtet.

44

39 Mutter, Orinoko Flussdelfin, verstarb 1976 und war die richtige Mutter von dem noch lebenden Baby. Sie
verstarb wegen eines Gehirntumors. Bei der Sektion wurde daneben ein parasitär bedingtes Magengeschwür mit eine
Länge von 6 cm gefunden.
40 Halbstarker, Orinoko Flussdelfin verstarb 1978
41 Apure (Spitzname Vater), Orinoko Flussdelfin gestorben in 09.Okt.2006 Wildfang (Alter angeblich über 40 J.)
http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Harbor+Porpoise&field1=Com_Name&option1=Equal
s&not1=

(Baby, männlicher Orinoko-Flussdelfin, der 1975 aus dem brutalen Wildfang stammte, “dümpelt" noch ganz alleine
im Becken vor sich hin).

Beluga Wale: 2 verstorben
42 Allua, (weiblicher Beluga) wurde 1969 mit Moby gefangen, gestorben am 26.06. 1984 nach 15 Jahren
Gefangenschaft (Todesursache: plötzlicher Herztod). Belege: http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Harbor+Porpoise&field1=Com_Name&option1=Equal
s&not1= und http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Beluga%3B+White+Whale&field1=Com_Name&optio

45

n1=Equals&not1=&type2=&value21=Zoo+Duisburg+AG&field2=Facility&option2=Equals&not2= und CHRONIK 1984
der Zoo Duisburg AG, S. 25 und http://www.cetaceanlifestyle.com/AlluaPage.htm

43 Moby (weiblicher Beluga) wurde am 05.08.1969 in der Hudson Bay (Kanada) gefangen, 1999 gestorben, nach 30
Jahren Gefangenschaft (Todesursache?). http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Harbor+Porpoise&field1=Com_Name&option1=Equal
s&not1=
http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Beluga%3B+White+Whale&field1=Com_Name&optio
n1=Equals&not1=&type2=&value21=Zoo+Duisburg+AG&field2=Facility&option2=Equals&not2= und
http://archiv.rhein-zeitung.de/on/99/06/07/topnews/wal.html und CHRONIK 1969 der Zoo Duisburg AG, S. 15, 21 ff.
und Duisburger Tierpark 60 Jahre jung, Zoo Duisburg AG und Wegweiser durch den Zoo Duisburg Dr. Gewalt, 18.
Auflage, S. 112 ff. und http://www.cetaceanlifestyle.com/MobyPage.htm

(Ferdinand, männlicher Beluga wurde1975 gefangen, kam 2004 gemeinsam mit dem Commerson Delphin Yogy, nach
Sea World San Diego und ist dort noch. Weitere Infos hierzu: http://www.ferdinand.die-beluga-seite.de/seite00.htm

Sotalia Delfine: 2 verstorben

46

44 Helmut Belege: CHRONIK 1977 der Zoo Duisburg AG, S. 16, S. 17 und CHRONIK 1979 der Zoo Duisburg AG, S.
24 und http://www.cetaceanlifestyle.com/Sotalia1Page.htm
45 Hermann Beleg: http://www.cetaceanlifestyle.com/Sotalia2Page.htm

1977 wurden 2 männliche Sotalia Delphine (diese Sotalias werden aufgrund der Herkunft auch Karibische
Zwergdelphine genannt) in Kolumbischen Küstengewässern gefangen und nach Duisburg gebracht. Andrew und
David (so hießen sie zuvor) wurden in Herman und Helmut umgetauft. 1979 verstarben beide; Todesursache und
genaues Sterbedatum beider Delphine ist unbekannt. Die CHRONIK der Zoo Duisburg AG 1977, S. 17 spricht davon,
die Delphine „heimgeholt“ zu haben. Wie zynisch ist diese Aussage? Das Zuhause der Belugas ist das offene Meer
und kein Delphinarium. http://www.zootierliste.de/?klasse=1&ordnung=114&familie=11404&art=1110106
Stichwörter: Wale, Delphine, Sotalia Delphine, Duisburg, ehemalige Haltungen
1995 wurden kurzfristig 2 männliche Sotalias von Münster wegen dortigen Umbauarbeiten für mehrere Monate
eingestellt (CHRONIK 1995 der Zoo Duisburg AG, S. 14)

Schweinswale: 3 verstorben
46 Lykke, Schweinswal, weiblich, ein Wildfang aus Dänemark wurde am 29.09.1979 nach Duisburg gebracht. Sie ist
1979 - nach wenigen Wochen verstorben. Belege:
http://www.zootierliste.de/?klasse=1&ordnung=114&familie=11403&art=1110105&subhaltungen=2 Stichwörter
Schweinswale, Duisburg, ehemalige Haltung. CHRONIK 1979 der Zoo Duisburg AG, S. 12 und
http://www.zootierliste.de/?klasse=1&ordnung=114&familie=11403&art=1110105&subhaltungen=2

47

47 Name unbekannt, Schweinswal, weiblich, Herkunft unbekannt, kam 1979 nach Duisburg, gestorben
10.12.1980, Todesursache unbekannt, Alter unbekannt. Belege: http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Harbor+Porpoise&field1=Com_Name&option1=Equal
s&not1= und http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Harbor+Porpoise&field1=Com_Name&option1=Equal
s&not1=&type2=&value21=Zoo+Duisburg+AG&field2=Facility&option2=Equals&not2=
48 Gordon, Schweinswal, männlich, ein Wildfang aus Odense/Dänemark erhalten (1980), gestorben 1981, an
Paratisierung (Fadenwurm im Herz gefunden). Belege: CHRONIK 1980 der Zoo Duisburg AG S. 18, CHRONIK 1981
der Zoo Duisburg AG S. 19 und
http://www.zootierliste.de/?klasse=1&ordnung=114&familie=11403&art=1110105&subhaltungen=2 Stichwörter
Schweinswale, Duisburg, ehemalige Haltung.

Commerson Delfine: 16 verstorben in Duisburg, 1 verstorben in SanDiego
49 Namenlos, männlicher Wildfang aus Patagonien (Argentinien) wurde 1978 gefangen genommen und starb
wenige Wochen nach seiner Ankunft an einer Pilzinfektion. Der Delphin wurde ursprünglich für einen holländischen
Zoo gefangen. Er sollte jedoch in Duisburg antrainiert werden und verstarb noch in Duisburg. Beleg:
http://www.cetaceanlifestyle.com/Commerson1Page.htm

50 Namenlos, weiblicher Wildfang aus Patagonien (Argentinien) wurde 1978 gefangen genommen und starb wenige
Wochen nach seiner Ankunft an einer Pilzinfektion. Beleg: http://www.cetaceanlifestyle.com/Commerson2Page.htm

48

51 Namenlos, weiblicher Wildfang aus Patagonien (Argentinien) wurde 1978 gefangen genommen und starb wenige
Wochen nach seiner Ankunft an einer Pilzinfektion. Beleg: http://www.cetaceanlifestyle.com/Commerson3Page.htm
52 Namenlos, weiblicher Wildfang aus Patagonien (Argentinien) wurde 1978 gefangen genommen und starb wenige
Wochen nach seiner Ankunft an einer Pilzinfektion. Beleg: http://www.cetaceanlifestyle.com/Commerson4Page.htm
53 Namenlos, weiblicher Wildfang aus Patagonien (Argentinien) wurde 1978 gefangen genommen und starb wenige
Wochen nach seiner Ankunft an einer Pilzinfektion. Beleg: http://www.cetaceanlifestyle.com/Commerson5Page.htm
54 Namenlos, weiblicher Wildfang aus Patagonien (Argentinien) wurde 1978 gefangen genommen. Sie traf im
Dezember 1979 in Duisburg ein und verstarb wenige Wochen später im Jahr 1979. Sie wurde von "liebestollen"
männlichen Jacobitas todgebissen (Gaucho 58 und Pepe 63).
http://www.cetaceanlifestyle.com/Commerson6Page.htm
55 Namenlos, weiblicher Wildfang aus Patagonien (Argentinien) wurde 1978 gefangen genommen. Sie traf im
Dezember 1979 in Duisburg ein und verstarb wenige Wochen später im Jahr 1979. Sie wurde ebenfalls von
"liebestollen" männlichen Jacobitas todgebissen (Gaucho 58 und Pepe 63). Beleg:
http://www.cetaceanlifestyle.com/Commerson7Page.htm
56 Namenlos, Kalb Wildfang, Geschlecht unbekannt, aus Patagonien (Argentinien) wurde 1980 gefangen
genommen. Am 09.02.1980 wurde es, gemeinsam mit erwachsenen Tieren, als Baby gefangen und verstarb wenige
Wochen nach seiner Ankunft. Die Todesursache ist mir nicht bekannt. Beleg:
http://www.zootierliste.de/?klasse=1&ordnung=114&familie=11404&art=1110107&subhaltungen=2
57 Gaucho, männlicher Wildfang, aus Patagonien (Argentinien) wurde 1980 gefangen genommen. Am 09.02.1980
kam er in Duisburg an. Er wurde ca. 1975 geboren und verstarb am19.07.1982 mit ca. 7,5 Jahren Die Todesursache
ist mir nicht bekannt. Beleg: http://www.cetaceanlifestyle.com/GauchoPage.htm und http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC

49

omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Commerson%27s+Dolphin&field1=Com_Name&optio
n1=Equals&not1=&type2=&value21=Zoo+Duisburg+AG&field2=Facility&option2=Equals&not2=
58 Namenlos Wildfang Patagonien (Argentinien), Geschlecht unbekannt. Der Jacobia Delphin wurde 1984 gefangen
und verstarb während des Transports nach Deutschland (Duisburg), Todesursache: Herzversagen und Störung des
Immunsystems. Beleg: http://www.cetaceanlifestyle.com/Commerson8Page.htm
59 Namenlos Wildfang Patagonien (Argentinien), Geschlecht unbekannt. Der Jacobia Delphin wurde 1984 gefangen
und verstarb während des Transports nach Deutschland (Duisburg), Todesursache: Herzversagen und Störung des
Immunsystems. Beleg: http://www.cetaceanlifestyle.com/Commerson9Page.htm
60 Namenlos Wildfang Patagonien (Argentinien), Geschlecht unbekannt. Der Jacobia Delphin wurde 1984 gefangen
und verstarb während des Transports nach Deutschland (Duisburg), Todesursache: Herzversagen und Störung des
Immunsystems. Beleg: http://www.cetaceanlifestyle.com/Commerson10Page.htm
61 Namenlos Wildfang Patagonien (Argentinien), Geschlecht unbekannt. Der Jacobia Delphin wurde 1984 gefangen
und verstarb während des Transports nach Deutschland (Duisburg), Todesursache: Herzversagen und Störung des
Immunsystems.
62 Hänschen, männlicher Wildfang aus Patagonien (Argentinien) gestorben in 1985, nach 1 Jahr Gefangenschaft.
Todesursache: Herzversagen und Störung des Immunsystems. Belege:
http://www.cetaceanlifestyle.com/Walarium.html und http://www.cetaceanlifestyle.com/HanschenPage.htm
63 Pepe männlicher Wildfang aus Patagonien (Argentinien), geboren ca. 1975. Er wurde am 09.02.1980 in den
Duisburger Zoo gebracht und verstarb am 15.09.1989 nach 10 Jahren Gefangenschaft. Er wurde ca. 14,7 Jahre alt.
Todesursache: Pilzbefall und Leberschaden. Belege: CHRONIK 1989 der Zoo Duisburg AG S. 22 und
http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Harbor+Porpoise&field1=Com_Name&option1=Equal
50

s&not1= und http://www.cetaceanlifestyle.com/PepePage.htm und http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Commerson%27s+Dolphin&field1=Com_Name&optio
n1=Equals&not1=&type2=&value21=Zoo+Duisburg+AG&field2=Facility&option2=Equals&not2=
64 Busso männlicher Wildfang aus Patagonien (Argentinien) geboren ca. 1978. Er wurde am 14.02.1984 in den
Duisburger Zoo gebracht und verstarb am 22.12.1991 nach 7 Jahren Gefangenschaft. Er wurde ca. 14 Jahre alt.
http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Harbor+Porpoise&field1=Com_Name&option1=Equal
s&not1= und http://www.cetaceanlifestyle.com/Walarium.html und http://www.zootierliste.de/ und
http://www.cetaceanlifestyle.com/BussoPage.htm und http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Commerson%27s+Dolphin&field1=Com_Name&optio
n1=Equals&not1=&type2=&value21=Zoo+Duisburg+AG&field2=Facility&option2=Equals&not2=

65 Yogi männlicher Wildfang aus Patagonien (Argentinien) geboren ca. 1974. Er wurde am 8.12.1978 in den
Duisburger Zoo gebracht und verstarb 2004 (ein Monat nach seinem Transport von Duisburg nach Sea World San
Diego) nach 26 Jahren Gefangenschaft in Duisburg. Er verstarb aufgrund des Transportstresses. Da Yogi nach nur
einem Monat nach seinem Transport verstarb, beziehe ich ihn in meine Tabelle mit ein und behandle ihn so, als ob er
in Duisburg verstorben sei. Wer dies nicht möchte, muss die Gesamtzahl von Todesfällen in Duisburg um einen
Todesfall (Wildfang) reduzieren. Belege: http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Commerson%27s+Dolphin&field1=Com_Name&optio
n1=Equals&not1=&type2=&value21=Zoo+Duisburg+AG&field2=Facility&option2=Equals&not2= und
http://www.cetaceanlifestyle.com/YogiCommersonPage.htm
51

Insgesamt verstarben 17 Commerson Delphine (auch Jacobitas oder Panda Delphine oder Toninas
genannt)
1978 wurden die ersten schwarz-weißen Jacobitas (auch Pandadelphine) für Duisburg, in Patagonien, gefangen. Sie
trafen im Dezember 1978 ein. Es wurden insgesamt 6 Jacobitas gefangen, angeblich wurden 1 männlicher (Yogy)
und 2 weibl. Jacobitas (50, 51) für den Zoo Duisburg und 1 männlicher (49) und 2 weibliche Jacobitas (52, 53) für
einen holländischen Zoo zur Eingewöhnung dazugehalten. http://www.cetaceanlifestyle.com/Walarium.html
1979 starben 1 männlicher (49) und 4 weibliche Jacobitas (50, 51, 52, 53,). Yogi blieb als Einziger übrig (starb
später, 2004 in San Diego). Auch wenn die 3 Jacobitas wirklich einem holländischen Zoo gehörten, so starben sie
dennoch in Duisburg. Daher sind auch diese Tiere in die Liste der in Duisburg verstorbenen Cetaceen aufzunehmen.
CHRONIK 1979 der Zoo Duisburg AG S. 24 und http://www.cetaceanlifestyle.com/Walarium.html
1980 wurde eine 2. Jacobita-Jagd in Argentinien (Patagonien) durchgeführt. Es wurden 5 Jacobitas gefangen
(CHRONIK 1980 der Zoo Duisburg AG S. 14), 2 männliche (Gaucho 57 und Pepe 62) und 2 weibliche (54, 55)
Jacobitas, sowie 1 Baby (56) gefangen. Noch im selben Jahr verstarben die zwei weiblichen Jacobitas (54, 55) und
das Baby(56), Geschlecht unbekannt. CHRONIK 1980 der Zoo Duisburg AG S. 18 und
http://www.cetaceanlifestyle.com/Walarium.html Somit waren nur noch Gaucho (57) und Pepe (62) sowie Yogi
(65) übrig. Dort wird weiter erwähnt, dass die „Ausfälle“ nach der 1. Fangaktion (1978) durch Pilzinfektionen
verursacht worden waren. Bei der 2. Reise, die am 09.02.1980 endete, war „Bild“ dabei. Der Zoo schreibt in seiner
CHRONIK von 1980, dass der Bestand von 1978 an Jacobitas im Fanggebiet in Patagonien (Argentinien) von über
100 Tieren auf nur noch 15 Tiere geschrumpft war. Dennoch scheuten sich die Herren aus Duisburg nicht, auch noch
hier einzugreifen und die letzten Tiere der Natur zu entreißen. Als Grund für das Aussterben bzw. Verschwinden der
Delphine wird die Zunahme von Ölbohrungen in der Gegend, mit der daher gehenden Wasserverschmutzung und
eine Klimaerwärmung angeführt. So fing Dr. Gewalt ein Drittel des dortigen Bestandes. (CHRONIK 1980 der Zoo
Duisburg AG, S. 15). Eins der 5 Jacobitas besaß nur einen Lungenflügel und die zwei Weibchen wurden von Gaucho
52

und Pepe zu Tode gebissen. Nach kurzer Zeit waren nur noch Gaucho, Pepe und Yogy, der aus der Entführung von
1978 stammte, übrig. Sie wurden mit den Belugas vergesellschaftet. Trotz der immens großen Zahl an Todesfällen
hielt der Zoo Duisburg an der Behauptung fest, Jacobitas könnten im Zoo gehalten werden (CHRONIK 1980 der ZOO
Duisburg AG S.18).
In seiner CHRONIK von 1980 bezeichnet der Zoo sein Delphinarium und sein Walarium als „Raritäten-Kabinett“.
(CHRONIK 1980 der Zoo Duisburg AG S. 23). Dies wirkt auf mich respektlos. Belege: CHRONIK 1979 der Zoo
Duisburg AG, S. 24 und Entzauberte Manege - Der grausame Alltag der Tiere in Zirkus und Tierschau von William
Johnson, Hamburg, 1994 S. 275 ff. und CHRONIK 1980 der Zoo Duisburg AG, S. 12, S.14, S.15, S.16, S.18 und
http://ceta-base.com/library/cetabasedocs/2010%20Captive%20Commerson%20-%20Worldwide.pdf und
http://www.cetaceanlifestyle.com/Walarium.html und
http://www.zootierliste.de/?klasse=1&ordnung=114&familie=11404&art=1110107&subhaltungen=2

Am 19.07.1982 verstarb der männliche Gaucho (57) nach 2 Jahren Gefangenschaft. http://databases.sunsentinel.com/news/broward/ftlaudMarineMammals4/ftlaudMarineMammals_list.php?ctlSearchFor=&simpleSrchTypeC
omboNot=&a=integrated&id=1&criteria=and&type1=&value11=Harbor+Porpoise&field1=Com_Name&option1=Equal
s&not1=
1984 unternahm, Dr. Gewalt seinen 3. Jacobitafang, bei dem 6 Commerson-Delfine in Patagonien gefangen wurden.
Während des Transports nach Deutschland verstarben 5 Delphine, (58, 59,60,61,62, Hänschen 62) an
Herzversagen und Störung des Immunsystems. (Entzauberte Manege, William Johnson, S.275 f.)
Nur der männliche Pepe (62), der männliche Busso (63) und der männliche Yogy (65) blieben übrig. Pepe
verstarb 1989, Busso 1991 und Yogy 2004.

53

V.

Auskunft Umweltamt der Stadt Duisburg und Kommentar

Mit Schreiben des Umweltsamtes für Natur der Stadt Duisburg (untere Fachaufsicht), eingegangen am 30.08.2013
infolge meines Widerspruchs, wurden mir Tierbestandslisten aus den Jahren 2003 - 2012 zugesandet. Die
Information enthielt Angaben um welche Wal- oder Delphinart es sich jeweils gehandelt hat und das Geschlecht der
einzelnen Individuen, die am Ende des jeweiligen Jahres in Duisburg waren. Die Liste enthält also nur den Bestand
am Jahresende. Sollte innerhalb eines Jahres ein Tier geboren und gestorben sein, so wird es nicht erfasst. Auch
Todgeburten wurden somit hier nicht aufgezeichnet. Somit ist die Liste wenig aussagekräftig. Ich habe die
Informationen nachgetragen. Die Ergänzung der dazugehörigen Namen habe ich vorgenommen und die Liste bis zum
Jahr 1965 vervollständigt.

54

31.12.2012
Grosse Tümmler

3

6

Ivo, Diego, Darwin und Pepina, Delphi, Daisy, Dolly Donna, Dörte

Orinoco Flußdelphin

1

0

Baby

31.12.2011
Grosse Tümmler

3

6

Ivo, Diego, Darwin und Pepina, Delphi, Daisy, Dolly, Donna, Dörte

Orinoco Flußdelphin

1

0

Baby

31.12.2010
Grosse Tümmler

1

5

Ivo und Pepina, Delphi, Daisy, Dolly, Donna

Orinoco Flußdelphin

1

0

Baby

55

31.12.2009
Grosse Tümmler

1

5

Ivo und Pepina, Delphi, Daisy, Dolly, Donna

Orinoco Flußdelphin

1

0

Baby

31.12.2008
Grosse Tümmler

1

5

Ivo und Pepina, Delphi, Daisy, Dolly, Donna
Bemerkung von mir: innerhalb des Jahres verstarb ein namenloses Kalb (37, DU
23)

Orinoco Flußdelphin

1

0

Baby

31.12.2007
Grosse Tümmler

1

5

Ivo und Pepina, Delphi, Daisy, Dolly, Donna

56

Bemerkung von mir: innerhalb des Jahres verstarb ein namenloses Kalb (36, DU
20)
Orinoco Flußdelphin

1

0

Baby

31.12.2006
Grosse Tümmler

1

3

Ivo und Pepina, Delphi, Daisy
Bemerkung von mir: innerhalb des Jahres verstarb zwei namenlose Kälber (34,
DU 18), (35, DU 19)

Orinoco Flußdelphin

1

0

Baby
innerhalb des Jahres verstarb Vater (41), ein Orinoco Flußdelphin

31.12.2005
Grosse Tümmler

1

3

Ivo und Pepina, Delphi, Daisy

57

Bemerkung von mir: innerhalb des Jahres verstarb ein namenloses Kalb (33, DU
17)
Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater / Apure (41)

31.12.2004
Grosse Tümmler

1

3

Ivo und Pepina, Delphi, Daisy,

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater / Apure (41)
Bemerkung von mir: innerhalb des Jahres verstarb ein Jacobita Delphin Yogy (65)

31.12.2003
Große Tümmler

1

3

Ivo und Pepina, Delphi, Daisy,
Bemerkung von mir: innerhalb des Jahres verstarb Iris (17) und ein Kalb Duke
(32) DU 16

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater / Apure (41)

58

Jacobita

1

0

Yogy (65)

Weißwale

1

0

Ferdinand

Von 2002 bis 1965 habe ich die Liste des Umweltamtes Duisburg vervollständigt:

31.12.2002
Große Tümmler

2

4

Ivo, Duke (32) DU 16 und Iris (17), Pepina, Delphi, Daisy

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater / Apure (41)

Jacobita

1

0

Yogy (65)

Weißwale

1

0

Ferdinand

31.12.2001
59

Große Tümmler

2

4

Ivo, Duke (32) DU 16 und Iris (17), Pepina, Delphi, Daisy
innerhalb des Jahres verstarb ein namenloses Kalb (31, DU 15)

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater / Apure (41)

Jacobita

1

0

Yogy (65)

Weißwale

1

0

Ferdinand

31.12.2000
Große Tümmler

1

3

Ivo und, Pepina, Delphi, Daisy
Bemerkung von mir: innerhalb des Jahres verstarb verstarb Playboy (15) und drei
namenloses Kälber (28) DU 12, (29) DU 13, und (30) DU 14

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater / Apure (41)

Jacobita

1

0

Yogy (65)

Weißwale

1

0

Ferdinand

60

31.12.1999
Große Tümmler

2

4

Playboy (15), Ivo und Pepina, Delphi, Daisy, Iris (17)
Bemerkung von mir: innerhalb des Jahres verstarb Duphy II

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater / Apure (41)

Jacobita

1

0

Yogy (65)

Weißwale

1

0

Ferdinand

(18) DU 4

Bemerkung von mir: innerhalb des Jahres verstarb ein Beluga Moby (43)

31.12.1998
Große Tümmler

2

3

Playboy (15), Duphy II (22) DU 4 und Pepina, Delphi, Daisy

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater / Apure (41)

Jacobita

1

0

Yogy (65)

Weißwale

1

1

Ferdinand und Moby (43)

61

31.12.1997
Große Tümmler

2

3

Playboy (15), Duphy II (22) DU 4 und Pepina, Delphi, Daisy

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater / Apure (41)

Jacobita

1

0

Yogy (65)

Weißwale

1

1

Ferdinand und Moby (43)

31.12.1996
Große Tümmler

2

3

Playboy (15), Duphy II (22) DU 4 und Pepina, Delphi, Daisy

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater / Apure (41)

Jacobita

1

0

Yogy (65)

Weißwale

1

1

Ferdinand und Moby (43)

62

31.12.1995
Große Tümmler

2

2

Playboy (15), Duphy II (22) DU 4 und Pepina, Delphi

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater (Apure) (41)

Jacobita

1

0

Yogy (65)

Weißwale

1

1

Ferdinand und Moby (43)

31.12.1994
Große Tümmler

2

2

Playboy (15), Duphy II (22) DU 4 und Pepina, Delphi
Bemerkung von mir: innerhalb des Jahres verstarb Flapine (13)

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater (Apure) (41)

Jacobita

1

0

Yogy (65)

Weißwale

1

1

Ferdinand und Moby (43)

63

31.12.1993
Große Tümmler

2

2

Playboy (15), Duphy II (22) DU 4 und Delphi, Flapine (13)

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater (Apure) (41)

Jacobita

1

0

Yogy (64)

Weißwale

1

1

Ferdinand und Moby (43)

31.12.1992
Große Tümmler

2

1

Playboy (15), Duphy II (22) DU 4 und Flapine (13)
Innerhalb des Jahres verstarben Nico (14), Lucy (16) und ein namenloses Kalb
(25, DU 10)

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater (Apure) (41)

Jacobita

1

0

Yogy (65)

Weißwale

1

1

Ferdinand und Moby (43)

64

31.12.1991
Große Tümmler

3

2

Nico (14), Playboy (15), Duphy II (22) DU 4 und Flapine (13), Lucy (16)

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater (Apure) (41)

Jacobita

1

0

Yogy (65)
Innerhalb des Jahres verstarb ein Jacobita Delphin Busco (64)

Weißwale

1

1

Ferdinand und Moby (43)

31.12.1990
Große Tümmler

3

2

Nico (14), Playboy (15), Duphy II (22) DU 4 und Flapine (13), Lucy (16)
Innerhalb des Jahres verstarben ein namenloses Kalb (24, DU 7) und das Kalb Kai
(27, DU 8)

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater (Apure) (41)

65

Jacobita

2

0

Yogy (65), Busco (64)

Weißwale

1

1

Ferdinand und Moby

31.12.1989
Große Tümmler

3

2

Nico (14), Playboy (15), Duphy II (22) DU 4 und Flapine (13), Lucy (16)
innerhalb des Jahres verstarben Dolly (11) und das Kalb Max (26, DU6)

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater (Apure) (41)

Jacobita

2

0

Yogy (65), Busco (64)
Innerhalb des Jahres verstarb euin Jacobita Pepe (63)

Weißwale

1

1

Ferdinand und Moby (43)

31.12.1988

66

Große Tümmler

3

3

Nico (14), Playboy (15), Duphy II (22) DU 4 und Flapine (13), Lucy (16)
Dolly (11)
innerhalb des Jahres verstarb ein namenloses Kalb (24, DU 5)

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater (Apure) (41)

Jacobita

3

0

Yogy (65), Pepe (63), Busco (64)

Weißwale

1

1

Ferdinand und Moby (43)

31.12.1987
Große Tümmler

2

3

Nico (14), Playboy (15), und Flapine (13), Lucy (16) Dolly (11)

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater (Apure) (41)

Jacobita

3

0

Yogy (65), Pepe (63)

Weißwale

1

1

Ferdinand und Moby (43)

67

31.12.1986
Große Tümmler

2

3

Nico (14), Playboy (15), und Flapine (13), Lucy (16) Dolly (11)

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater (Apure) (41)

Jacobita

3

0

Yogy (65), Pepe (63), Busco (64)

Weißwale

1

1

Ferdinand und Moby (43)

31.12.1985
Große Tümmler

2

3

Nico (14), Playboy (15), und Flapine (13), Lucy (16) Dolly (11)

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater (Apure) (41)

Jacobita

3

0

Yogy (65), Pepe (63), Busco (64)
Innerhalb des Jahres verstarb ein Jacobita Delphin Hänschen (62)

Weißwale

1

1

Ferdinand und Moby (43)

68

31.12.1984
Große Tümmler

2

3

Nico (14), Playboy (15), und Flapine (13), Lucy (16) Dolly (11)

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater (Apure) (41)

Jacobita

4

0

Yogy (65), Pepe (63), Busco (64)
Innerhalb des Jahres verstarben 4 Jacobita Delphine (58,59,60,61,)

Weißwale

1

1

Ferdinand und Moby (43)
Innerhalb des Jahres verstarb 1 Beluga Allua (42)

31.12.1983
Große Tümmler

2

3

Nico (14), Playboy (15), und Flapine (13), Lucy (16) Dolly (11)

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater (Apure) (41)

Jacobita

3

0

Yogy (65), Pepe (63)

Weißwale

1

2

Ferdinand und Moby (43), Allua (42)

69

31.12.1982
Große Tümmler

2

3

Nico (14), Playboy (15), und Flapine (13), Lucy (16) Dolly (11)

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater (Apure) (41)

Jacobita

3

0

Yogy(65), Pepe (63)
Innerhalb des Jahres verstarb ein Jacobita Delphin Gaucho (57)

Weißwale

1

2

Ferdinand und Moby (43), Allua (42)

31.12.1981
Große Tümmler

2

2

Nico (14), Playboy (15), und Flapine (13), Dolly (11)
Innerhalb des Jahres verstarben Susy (5), Susy's Fötus (21), und ein namenloses
Kalb (21, DU 3)

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater (Apure) (41)

Jacobita

3

0

Yogy (65), Gaucho (57), Pepe (63)
Innerhalb des Jahres verstarb ein Jacobita Hänschen (62)

Weißwale

1

2

Ferdinand und Moby (43), Allua (42)
70

31.12.1980
Große Tümmler

1

3

Freddy II (12)und Susy (5), Flapine (13), Dolly (11)
Innerhalb des Jahres verstarb ein namenloses Kalb (19) DU 2

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater (Apure) (41)

Jacobita

4

0

Yogy(65), Gaucho (57), Hänschen (62), Pepe (63)
Innerhalb des Jahres verstarb ein namenloser Jacobita Delphin (56)

Weißwale

1

Schweinswale

1

2

Ferdinand und Moby (43), Allua (42)
Gordon (48)

31.12.1979
Große Tümmler

1

2

Freddy II (12)und Susy (5), Dolly (11)
Innerhalb des Jahres verstarb Flap I
71

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby und Vater (Apure) (41)

Jacobita

1

0

Yogy (65)
Innerhalb des Jahres verstarb ein Jacobita (54)

Weißwale

1

Schweinswale

1

2

Ferdinand und Moby (43), Allua (42)
Name unbekannt (47)
Innerhalb des Jahres verstarb ein Schweinswal Lykke (46)
Innerhalb des Jahres verstarben 2 Sotalias Helmut (44) und Hermann (45)

31.12.1978
Große Tümmler

2

2

Flap I (2), Freddy II (12)und Susy (5), Dolly (11)
Innerhalb des Jahres verstarb Duphi (18) DU1

Orinoco Flußdelphin

2

0

Baby, Vater (Apure) (41)

Jacobita

1

0

Yogy (65)
Innerhalb des Jahres verstarben 3 Jacobitas: (49,50,53)

Weißwale

1

2

Ferdinand und Moby (43), Allua (42)
72

Sotalia

2

0

Helmut (44), Hermann (45)

31.12.1977
Große Tümmler

2

2

Flap I, Freddy II, und Susy, Dolly

Orinoco Flußdelphin

3

0

Halbstarker (40), Vater(41), Baby

Weißwale

1

2

Ferdinand und Moby, Allua

Sotalia

2

0

Helmut (44), Hermann (45)

31.12.1976
Große Tümmler

2

2

Flap I (2), Freddy II (12)und Susy (5), Dolly (11)

Orinoco Flußdelphin

3

0

Halbstarker (40), Vater(41), Baby

Weißwale

1

2

Ferdinand und Moby, Allua
73

31.12.1975
Große Tümmler

2

2

Flap I (2), Freddy II (12)und Susy (5), Dolly (11)

Orinoco Flußdelphin

3

1

1

Halbstarker, Vater, Baby und Albino

Innerhalb des Jahres verstarb ein Orinoco Flußdelphin Mutter (39)
Weißwale

1

2

Ferdinand und Moby, Allua

31.12.1974
Große Tümmler

2

2

Orinoco Flußdelphin
Weißwale

Flap I (2), Freddy II (12)und Susy (5), Dolly (11)
Innerhalb des Jahres verstarb ein Orinoco Flußdelphin Oma (38)

0

2

Moby, Allua

74

31.12.1973
Große Tümmler

2

2

Flap I (2), Freddy II (12)und Susy (5), Dolly (11)

Weißwale

0

2

Moby, Allua

31.12.1972
Große Tümmler

2

2

Flap I (2), Freddy II (12)und Susy (5), Dolly (11)
und Mia II wurde abgegeben

Weißwale

0

2

Moby, Allua

31.12.1971
Große Tümmler

1

3

Flap I(2) und Susy (5), Dolly (11) Mia II
75

Innerhalb des Jahres wurde Freddy I (10) nach Duisburg gebracht und verstarb
nach wenigen Tagen. Zusätzlich wurden innerhalb des Jahres 3 Große Tümmler
nach Duisburg gebracht, die nach kurzer Zeit nach Nürnberg abgegeben wurden
(Max, Moritz, Moby)
Orinoco Flußdelphin
Weißwale

0

2

Moby, Allua

31.12.1970
Große Tümmler

1

1

Flap I(2) und Susy (5),
Innerhalb des Jahres verstarb Flip I (1) und Mia I wurde in diesem Jahr
abgegeben

Weißwale

0

2

Moby, Allua

31.12.1969

76

Große Tümmler

2

2

Flip (1), Flap I (2)und Mia I, Susy (5)
Innerhalb des Jahres verstarb Nixe (9)

Weißwale

0

2

Moby, Allua

31.12.1968
Große Tümmler

2

2

Flip (1), Flap I (2)und Mia I, Susy (5)
Innerhalb des Jahres verstarb Jack (8)

31.12.1967
Große Tümmler

2

1

Flip (1), Flap I (2)und Susy (5)
Innerhalb des Jahres verstarb No Name (7)

77

31.12.1966
Große Tümmler

2

2

Flip (1), Flap I (2)und Susy (5), No Name (7)
Innerhalb des Jahres verstarb Kleinste(6)

31.12.1965
Große Tümmler

2

2

Flip (1), Flap I (2)und Perfect (3), Littlebit (4)
Innerhalb des Jahres verstarben Perfect (3) und Littlebit (4)

VI.

Schlusswort

Nachdem ich meine Recherche mit den Aussagen des Duisburger Zoos verglichen habe, musste ich Unterschiede
erkennen. Bei Susy wird in der Homepage nicht erwähnt, dass sie infolge einer Schwangerschaftsintoxikation starb.
Der Zoo spricht von einer Sepsis, erwähnt jedoch nicht den Grund - die Fehlgeburt. Dazu passend fehlt Susys Fötus

78

bei der Aufzählung der verstorbenen Jungtiere. In meiner Liste ist Susy's Kalb aufgeführt. Das Susy eine Fehlgeburt
hatte und an den Folgen selbst verstorben ist, hatte der Zoo 1981 selbst veröffentlicht (Zoo Duisburg CHRONIK 1981
S. 19). Dem entgegen erwähnt er diesen Vorfall jedoch nicht auf seiner Homepage. Da der Zoo Duisburg diesen
Todesfall selbst in seiner Broschüre veröffentlicht hat, muss ich davon ausgehen, dass Susy schwanger war und dass
ein toter Fötus in ihrem Körper gefunden wurde.
In meiner Recherche sind somit 37 Große Tümmler verzeichnet, die in Duisburg verstorben sind. Der Zoo Duisburg
führt lediglich 36 Große Tümmler auf dessen Homepage auf.

Daneben habe ich weitere Unstimmigkeiten gefunden. Meines Erachtens ist die Nennung der Todesursache von dem
Großen Tümmler namens Iris falsch. Hier soll meiner Meinung nach vertuscht werden, dass Delphine wegen
psychologischen Ursachen versterben können. Ebenso gibt es wahrscheinlich beim Kalb von Iris eine Falschaussage
bezüglich des Kindsvaters. Hier sollte vermutlich ein Inzest verheimlicht werden. Einer der beiden Großen Tümmler,
die Freddy genannt wurden, wurde in der CHRONIK des Zoos nicht erwähnt. Bei Dolly wurde das Alter falsch
angegeben. Bei Flapine wurde die Todesursache höchstwahrscheinlich falsch benannt. Der todesursächliche Schock
wurde sicher nicht durch das Verhalten von Demonstranten verursacht, sondern durch etwas anderes.
Möglicherweise verursachten dort stattfindende Bauarbeiten den Schock. (Auch das schweizerische Delphinarium
Connyland hat einmal versucht, der Öffentlichkeit weißzumachen, dass mehrere Delphine durch Vergiftungsattaken
von fehlgeleiteten Fans getötet wurden. Auch hier fand die Staatsanwaltschaft schnell heraus, dass nicht Fans oder
Delphinariumsgegner die Tode verursacht hatten). Playboy verstarb vermutlich an den Folgen eines Kampfes mit
seinem Rivalen Ivo (durch einen Insider bekannt geworden) und nicht an Hepatitis, wie der Zoo in seiner Homepage
berichtete.
Leider hat sich der Zoo Duisburg bisher lediglich die Haltungsdaten der Großen Tümmler auf seiner Homepage
veröffentlicht. Er unterließ es, auch die Daten bezüglich der Orinoco Flußdelphine, der Sotalias, der Schweinswale,
der Belugas und der Commerson Delphine zu veröffentlichen. Diese Unterlassung trägt nicht zur Transparenz der
79

Haltung von Cetacea in Gefangenschaft bei. Die hier veröffentlichten Daten zur Haltung dieser Wale und Delphine
sind allein durch meine Recherche zusammen getragen worden. Der Zoo versichertwe mir jedoch, dass die
Homepage nächstes Jahr um die Haltungsdaten der übrigen Cetaceen erweitert wird.

Cetaceen sind in der Freiheit vielfältigen Störungen und Gefahren ausgesetzt:
-

lebenslänglich beeinträchtigter Lebensraum und Gefahr Motorboote und
Wassersportgeräte, Offshorewindanlagen, Bohrinseln etc.

andere

-

Lärm, Umweltverschmutzung

-

Jeden Tag ums Überleben bangen, weil die Fischgründe langsam erschöpft werden
(Klimaveränderung)

-

qualvoller Tod in verschiedensten Arten von Netzen (für immerhin 300.000 Meeressäuger
innerhalb eines Jahres)

-

traditionelle Bejagung von Delfinen

-

kommerzielle Bejagung von Delfinen

Angesicht dessen müssen sich Delphinarienbeführworter die Frage gefallen lassen, warum Wale und Delphine in
Gefangenschaft nicht sehr viel älter werden als in der Freiheit.

80

Betrachtet man die Gruppe der Delphine, die sich zur Zeit im Duisburger Delphinarium befinden, so steht schon
heute fest, dass dieses Sozialgefüge mit dem Erreichen der Geschlechtsreife der Jungtiere auseinander gerissen wird,
um Inzest zu verhindern. Begonnen hat dieser Prozess bereits mit der "Umsiedlung" von Donna und Dolly nach
Nürnberg. Zudem waren in den letzten Jahren nur deshalb keine Wildfänge für deutsche Delphinarien nötig, weil
bundesweit 7 Delphinarien ihre Tore schließen mussten und die verbliebenen Delphine auf Duisburg und Nürnberg
verteilt wurden. Da innerhalb Deutschlands nur noch ein Delphinarium offen ist, ist damit zu rechnen, dass der
Duisburger Zoo in Zukunft wieder auf Wildfänge angewiesen ist.

Angesichts der Vielzahl der Todesopfer von Cetaceen, allein in Duisburg, kann nicht davon ausgegangen werden,
dass diese Wildtierart für die Haltung in Delphinarien geeignet ist. Die Gefangenschaftshaltung von Walen und
Delphinen kann nicht artgerecht sein. Es fehlt schlicht und einfach an dem nötigen Platz (die Tiefe des Beckens ist für
die Meeressäuger lächerlich und die kleine Strecke, die die Delphine geradeaus schwimmen können ebenso) und die
Betonbecken sind öde, ohne jegliche Abwechslung (es fehlen die vielen Fische, die Pflanzen, Gebirge unter Wasser,
und die Wellen).

Ich hoffe, dass Sie sich eine eigene Meinung über Haltung von Delphinen in Delphinarien machen konnten. Obwohl
ich eine Tierrechtlerin bin, habe ich mich bemüht, die Informationen sachlich bereitzustellen.

Ich danke Frank Albrecht (EndZOO-Deutschland) für die Bereitstellung von
Informationen aus seinem privatem Zoo-Archiv.

81

Verantwortlich für den Inhalt:
Monika Laubach
Gerolsteiner Str. 25
54570 Pelm

82