Sie sind auf Seite 1von 20

Kompressionstechnik 2

Verschiedene Arten der


Videokompression

Videosequenzen fr den Schnitt

Intra und Predictive-coded


Pictures

Intra, predictive and


bidirectionally predictive-coded

Group of Pictures

Ebenen eines MPEG-Bildes

Unterschiede in Folgebildern 1

Unterschiede in Folgebildern 2

Unterschiede in Folgebildern 3

Makroblcke 16 x 16 Pixel

Makroblcke fr die Prdiktion

8 x 8 Pixel Blcke fr die DCT

Diskrete Cosinus Transformation


DCT
Umwandlung, keine Kompression
Transformation (Umwandlung) der
zeitdiskreten Bildabtastwerte in den
Ortsfrequenzbereich
Abgeleitet von der Fourier-Transformation
unter Ausnutzung von Signalsymmetrien
Es gibt unterschiedliche Typen der DCT
Angabe von Koeffizienten fr das
Vorhandensein bestimmter Frequenzen

Eindimensionale DCT

Quelle:
Ben Waggoner:
Compression

Discrete Cosine Transform

Kompression durch Quantisierung


Die DCT selbst bedeutet keine
Kompression der Daten. Sie bereitet fr
die Kompression vor.
Erst durch das Weglassen irrelevanter
Daten beim Schritt der Quantisierung
erfolgt eine Datenreduktion.

Farbunterabtastung (Color
Subsampling)
YCC Signal, Luminanz und Chrominanz
sind unterschiedlich prsentiert

4:2:2
4:1:1
4:2:0
4:4:4
4:4:4:4

Komplexe Kodierverfahren

Quellsignal
Eventuell Reduzierung der Auflsung
DCT
Quantisierung
RLE und Huffman-Kodierung
Anwendung auf unterschiedliche Bildtypen und
inhalte
Dekodierung: RLE, Huffman, IDCT

Wichtige Begriffe dieser Vorlesung

Intraframe, Keyframe
Interframe
I-, P- und B-frames
Group of Pictures (GOP)
Slices
Makroblcke fr die Bewegungsvorhersage (bei MPEG-1
und 2: 16x16)
DCT Diskrete Kosinus-Transformation
Wandlung vom Ortsbereich in den Frequenzbereich
Blcke fr die DCT (bei MPEG-1 und MPEG-2: 8x8)
Hybride Kompression unter Nutzung mehrerer
Kompressionsverfahren (Algorithmen)

Vielen Dank fr Ihre Aufmerksamkeit!