Sie sind auf Seite 1von 1

Pranacarya – Wie baue ich einen Orgon-Akkumulator (nach Wilhelm Reich)

Akkumulator bedeutet hier soviel wie Sammler, Verstärker. Ich benutze diesen Ausdruck, weil er geläufig ist, und weil W.Reich ihn benutzt hat.

Das Einfachste ist (die billigste Lösung), auf vorhandene Ressourcen zurückzugreifen, d.h. auf einen Schrank oder Wandschrank (siehe Bild 1). Setze Dich auf einem Hocker hinein und teste so, ob er groß genug ist für einen Aufenthalt von etwa 5 – 15 min.

groß genug ist für einen Aufenthalt von etwa 5 – 15 min. Ausmessen : Wenn das

Ausmessen: Wenn das der Fall ist, kannst Du zur Tat schreiten. Miss die Höhe der vier Seitenwände (incl. Tür also), miss die De- cke und den Boden, dann weißt Du, wieviele Meter Metallfolie Du brauchst. Da in meinem Vorschlag (der hervorragend funktioniert) mit Doppelschicht gearbeitet wird, multipliziere die Meter mit 2, dann weißt Du, wieviel Meter Metallfolie Du kaufen mußt. Ich ver- wende alubeschichtete Stoffolie, die tuts gut und giftet (DOR) nicht. Es gibt sie bei McGeiz oder in Stoffgeschäften. Eine Seite muß metallisch sein, die andere aus nichtleitendem Material – also Stoff oder Schaumstoff oder sowas. Auch im Baumarkt kannst Du nach solchem Material suchen (Baudämmmaterial). Du verstärkst die Wirkung, wenn Du die Stoffseite außerdem noch mit Melkfett oder anderer Salbe einstreichst.

Ausbauen: Nun schneidest Du für jede innere Fläche die Bahnen zu, und zwar so, wie die Länge und Breite des Schrankes gemes- sen wurden. Für jede Seite (oben und unten nicht vergessen) schneidest Du zwei Bahnen.

Danach klebst Du die Bahnen mit durchsichtigem Paketklebeband (das hält sehr gut) im Schrank fest. Evtl. noch mit Heftzwecken. Immer zwei aufeinander. Darauf stellst Du Deinen Hocker oder Stuhl in den Schrank, machst die Tür zu und beobachtest 10min die Wirkung. Allerspätestens nach zwei Tagen wirst Du eine deutliche Wirkung verspüren – und zwar bei zwei Sitzungen pro Tag á ca. 10-15 min.

Ich empfehle, Buch zu führen über Deine Erlebnisse im Akkumulator, denn es wird sehr interessant sein, nach z.B. einem halben Jahr die Eintragungen vom Anfang mit denen der Gegenwart zu vergleichen. Du wirst Dich wundern!

Irrtum: Das Reich´sche Orgon wird in der Literatur immer mit dem indischen Prana gleichgesetzt. Auch ich tat das ehedem. Es stimmt aber nicht; das Orgon entspricht dem vedischen „manas“, und das ist „eine Stufe höher“.

Hinweis: Produkte, die auf der Basis Orgon / manas arbeiten, findest Du auch auf meiner Homepage, ne- ben vielen anderen sehr interessanten Dingen: www.alsenwulf.de

Besonders wichtig die Lebensmittel- und WASSER-aufwertung – gerade heute! Und die Käppis, auch für den täglichen Einsatz.