Sie sind auf Seite 1von 1

Aufgabe 2.

4
//Bei dieser Datenstruktur werden zwei Elemente x_j und x_k verwendet
//S besteht hierbei aus einem Paar der zwei vorher genannten Elemente
//Das erste Element enthaelt den Stack, das Zweite die Anzahl der Elemen
te
//Offensichtlich koennten diesen auch gepaart werden, was aber zwecks ei
nfacherem
//verstaendnis vermieden wird (siehe 2.1, wenn die methode von interesse
ist)
//pi_1 und pi_2 und p aus 2.1 wird verwendet, wobei keine funktion p meh
r vorgeschaltet ist
//syntactic sugar aus 2.3.a kommt zur anwendung
x_i:=is_empty(S)
Input: x_j
x_k
if x_k=0 then x_i:=1 else x_i:=0
die anzahl

//es wird lediglich geprueft, ob


//der elemente =0 ist

x_i:=top(S)
Input: x_j
x_k
x_i:=pi_2(x_j)
ment zurueckgegeben

//der stack wird "entpaart" und das "letzte" ele

pull(S)
Input: x_j
x_k
x_j:=pi_1(x_j); //der stack wird "entpaart" und alle bis auf das letzte
element
x_k--

//neu dem stack zugewiesen


//der elementcounter wird dekrementiert

push(S, x_i)
Input: x_j
x_k
x_k++;
x_j:=p(x_j, x_i)

x_i