Sie sind auf Seite 1von 1

Datensicherheit

Das kommerzielle Internet gibt es seit nunmehr ber zwei


Jahrzehnten. Das Erstaunliche ist in diesem
Zusammenhang, dass die Gewhrleistung der
Datensicherheit nach all den technischen Entwicklungen
immer noch nicht einem angemessenen Standard
entspricht. Es scheint so, als wre die digitale Revolution
schnelleren Schrittes in die Zukunft marschiert als die
Sicherheitsvorkehrungen. Vielmehr mssen bezglich der
Datensicherheit erhebliche Versumnisse von Seiten der
Politik eingerumt werden. Beinahe als ein rechtsfreier
Raum konnte sich das Internet entfalten, ohne dabei durch
Reglementierungen eingeschrnkt zu werden. Gewisse
Grenzen sind aber zum Schutz der persnlichen Sicherheit
aufzustellen. Selbstverstndlich mchte niemand durch
das Klicken auf einen Link pltzlich eine
Vertragszustimmung ber den Kauf eines Abos geleistet
haben. Beim unbeschwerten Surfen im Internet liegt aber
genau das im Bereich des Mglichen. Erst spt hat das
Einschalten der Regierung einen besseren Schutz der
Internetnutzer bewirken knnen. Aber mit Erschrecken
mssen die Nutzer nun feststellen, dass durch die
Vorratsdatenspeicherung gerade die Regierung beinahe
grenzenlose Kenntnisse ber die Brger hat. Das
Verwischen von Spuren scheint im Internet unmglich. Ist
ein Bild erst einmal eingestellt, gibt es kein Zurck mehr.
Frs Erste scheint es daher unumgnglich, den Nutzer in
die Verantwortung zu ziehen und bedachtsames Surfen zu
lehren.