Sie sind auf Seite 1von 1

Musikprojekt

von Maximilian Dullinger, Simon Mendisch, Daniel John und Tobias Hundhammer

Der Raum unseres Projekts wird die Turnhalle sein, die durch die Trennwände dreigeteilt ist.
Ohne Inhalte zu nennen, können wir sagen, dass den Hörer hinter jeder Trennwand eine andere
Geräuschkulisse erwartet, die auf den ersten Blick keine logische Verknüpfung zulassen, jedoch
liegt unsere Absicht genau darin, dass zwischen diesen konträr erscheinenden Musikstücken
versucht werden soll, eine Verbindung herzustellen, die vielleicht gerade IN der Antithetik besteht.
Überdies hinaus bleiben die Augen während der Vorführung geschlossen, was die Phantasie anregt
und, sofern sich der Hörer darauf einlässt, auch außergewöhnliche visuelle Impressionen hervorruft.
Zusammenfassend kann das Stück also sowohl als rational als auch irrational „fordernd“
angesehen werden, da die Wirkung jedoch sehr individuell ist, gibt es auch unterschiedliche
Rezeptionen und Reaktionen...

Eine ausführliche Beschreibung mit genauerer, aber spezieller und nicht allgemeingültiger
Intention und Interpretation folgt.