Februar / März 2015

g
r
u
b
z
r
a
H
Bad

l
l
e
u
t
k
a

Informationen rund um
Bad Harzburg

Servicestelle Bad Harzburg
Ilsenburger Straße 30
Ansprechpartner: Norman Migura
Tel. 0 53 22 / 12 70
N.Migura@wobau-wf.de

Wohnung der Woche
Barrierefreies Wohnen
mit Terrasse gewünscht?
Bad Harzburg, 3 Zimmer, EG, 63,64 m²,
Terrasse, saniertes Duschbad, neu verlegtes
Laminat, neue Heizkörper, Raufaser weiß
tapeziert, ruhige Wohngegend, Bj. 1959,
Gas, Verbrauchsausweis, 208,9 kWh/qm,
KM 328,00 € zzgl. 215,00 € NK inkl. Heizung,
3 KM Kaution (in Raten zahlbar), Bezugsfrei
ab: nach Vereinbarung, KEINE Provision!

Machen Sie mehr
im Winter.
Sparen Sie bei der Miete,
aber nicht bei Ihrer
Wohn- und Lebensqualität.

Am Exer 10 b
38302 Wolfenbüttel
Tel. 05331 / 407-0
www.wobau-wf.de

Informationen
Informationen und Service

Seite 3 –7

Thema: Baumwipfelpfad

Seite 8 –9

Wandern

Seite 10 –15

Wellness

Seite 16 –18

Freizeit

Seite 19–21

Veranstaltungskalender

Seite 22–26

Kultur – Musik

Seite 27–31

Lokales

Seite 32–39

Rezepte

Seite 36–37

Highlights 2015

Seite 40

Branchenverzeichnis

Seite 41– 46

Kur-, Tourismusund Wirtschaftsbetriebe
der Stadt Bad Harzburg GmbH

de luchse
WELLNESS-WANDERLAND

Tourist-Information
Nordhäuser Straße 4, 38667 Bad Harzburg
Telefon
(0 53 22) 7 53 30
Telefax
(0 53 22) 7 53 29
E-Mail
info@bad-harzburg.de
Internet
www.bad-harzburg.de

Öffnungszeiten
Montag–Freitag
bis 27. März 2015

09.00–18.00 Uhr
09.00–17.00 Uhr

Samstag
Sonn- u. Feiertag

10.00–16.00 Uhr
10.00–16.00 Uhr

Informationsstelle in der Wandelhalle
Badepark

Öffnungszeiten
Montag–Freitag

Samstag,
Sonn- u. Feiertag

Telefon (0 5322) 7 53 85
09.00–13.00 Uhr und
14.00–16.00 Uhr
09.00–13.00 Uhr

Stadtführung

Samstag
10.00 Uhr
Wandertreff Haus der Natur

3

Informationen
Kompetenter Service
In unmittelbarer Nachbarschaft zur BurgbergSeilbahn und Sole-Therme im Kurpark steht
Ihnen die Tourist-Information in der Nordhäuser
Straße 4 zur Verfügung. Ein kompetentes Team
freut sich, Ihnen bei allen touristischen Fragen
behilflich zu sein. Suchen Sie noch eine Unterkunft oder ein interessantes Ziel für einen
Tagesausflug, möchten Sie z.B. mehr über die
neuen Themenwanderwege, die Fütterungen
der Luchse, die Magd Minna, die Kiepenfrau
Wally oder das Wildkatzen-Walderlebnis erfahren oder drückt Ihnen irgendwo der Schuh?
Kommen Sie vorbei, rufen Sie an oder schreiben
Sie uns. Wir wollen, dass Sie sich in Bad Harzburg rundum wohl fühlen.

Qualified service

The tourist information, at the Nordhäuser Straße 4, in
direct neighbourhood to the cable car (aerial tramway) and
the “Sole-Therme“in the spa gardens provides all information needed. A qualified team is looking forward to help you
with all your questions. Are you looking for accommodations
or an interesting day trip? Would you like to know more
about the feeding of the lynx or the maidservant Minna?

Wohnmobil-Stellplatz

In Bad Harzburg steht für Wohnmobile ein ganzjährig geöffneter Stellplatz zur Verfügung. Er
liegt in unmittelbarer Nähe der Sole-Therme
mit Sauna-Erlebniswelt. Über die B4 ist der Stellplatz aus der Stadt kommend mit Einfahrt kurz

Öffnungszeiten, auch der zusätzlichen InfoStelle in der Wandelhalle im Badepark, sowie
Telefonnummern und E-Mail-Adresse finden
Sie auf Seite 3.

Whatever it is, come by, call or write. Your well-being is our
intention. Opening hours, also the ones from the additional
info-counters at the pump room in the “Badepark”, as well
as the telephone numbers and email addresses are printed
on page 3.

vor dem Großparkplatz leicht zu erreichen. 40
Fahrzeuge finden ständig Platz auf der Anlage.
Von Anfang Mai bis Ende Oktober besteht zusätzlich Raum für bis zu 40 weitere Fahrzeuge
auf der ansonsten als Frei-Eisbahn genutzten
Fläche auf diesem Areal. Die Standgebühr
beträgt pro Wohnmobil für 24 Stunden 10,00 1
inklusive Kurbeitrag bei bis zu zwei Personen.
Strom- und Wasserversorgung ist gegen Gebühr
ebenso möglich wie Dusch- und Toilettennutzung. Die Entsorgung erfolgt über eine Holiday Clean Anlage.

Weitere Informationen unter:
Telefon 0175 / 84 46 60 3 oder
info@wohnmobilstellplatz-bad-harzburg.de

4

Informationen
Wichtige Busverbindungen (Auszüge)
873 Stadtverkehr Bad Harzburg (mit Kurkarte kostenlos) KVG Bad Harzburg,
Telefon (0 53 22) 5 20 17 und 5 20 18.
Ab

Montag – Freitag

Bahnhofsvorplatz

Stündlich
09.15 –18.15 Uhr

Stadtmitte

Stündlich
09.17 –18.17 Uhr

Berliner
Platz

Stündlich
09.20 –18.20 Uhr

Schlewecke
Silberbornbad

Stündlich
09.40 –18.40 Uhr

Samstag

Stündlich
09.15 –14.15 Uhr
16.15 u. 18.15 Uhr
Stündlich
09.17 –14.17 Uhr
16.17 u. 18.17 Uhr
Stündlich
09.20 –14.20 Uhr
16.20 u. 18.20 Uhr
Stündlich
09.40 –14.40 Uhr
16.40 u. 18.40 Uhr

Sonn- und Feiertag

13.15 u. 14.15 Uhr
16.15 u. 18.15 Uhr
13.17 u. 14.17 Uhr
16.17 u. 18.17 Uhr
13.20 u. 14.20 Uhr
16.20 u. 18.20 Uhr
13.40 u. 14.40 Uhr
16.40 u. 18.40 Uhr

Impressum
de luchse
WELLNESS-WANDERLAND

Herausgeber: Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH
Postfach 1364
Telefon (05322) 7 53 30
info@bad-harzburg.de
38655 Bad Harzburg
Telefax (05322) 7 53 29
www.bad-harzburg.de
Gestaltung: hc media
Bäckerstraße 31-35
38640 Goslar

Telefon (0 53 21) 3 33-3 00
info@hcmedia.de

Druck: Quensen Druck + Verlag GmbH & Co. KG
Utermöhlestraße 9 Telefon (0 51 21) 7 48 79-0
31135 Hildesheim
info@quensen-druck.de

5

Service
Wichtige Busverbindungen (Auszüge)
866 Bad Harzburg – Kästeklippen täglich wieder ab 01.04.2015 und bis 08.11.2015 außer montags
Di.-Fr. nur Kleinbus, Gruppen bitte unter Tel.: 0 53 22 / 8 13 33 anmelden.
Ab

Hinfahrt

Bahnhofsvorplatz
Stadtmitte
Berliner
Platz
Kästeklippen

Ab

10.50 Uhr
13.43 Uhr u. 15.50 Uhr
10.52 Uhr
13.45 Uhr u. 15.52 Uhr
10.55 Uhr
13.48 Uhr u. 15.55 Uhr
11.18 Uhr
14.11 Uhr u. 16.18 Uhr

Rückfahrt

Kästeklippen
Berliner
Platz
Schmiedestraße
Bahnhofsvorplatz

11.20 Uhr
14.15 Uhr u. 16.20 Uhr
11.37 Uhr
14.32 Uhr u. 16.37 Uhr
11.39 Uhr
14.34 Uhr u. 16.39 Uhr
11.43 Uhr
14.38 Uhr u. 16.43 Uhr

875 Bad Harzburg – Sennhütte – Molkenhaus – Rabenklippe – Radau-Wasserfall – Bad Harzburg,
täglich wieder ab 01.04.2015 und bis 08.11.2015

10.46 Uhr 11.46 Uhr 13.46 Uhr 14.46 Uhr 16.46 Uhr
Bahnhofsvorplatz
10.49 Uhr 11.49 Uhr 13.49 Uhr 14.49 Uhr 16.49 Uhr
Stadtmitte
22.12.14
[Motiv '6601034(1-1)/Molkenhaus
Zur Wildfütterung'
10.53 Uhr 11.53 Uhr 13.53 Uhr
14.53 Uhr 16.52- Dialog40MH
Uhr
Berliner09:21:37
Platz
10.56 Uhr 11.56 Uhr 13.56 Uhr 14.56 Uhr 16.55 Uhr
Märchenwald
11.03 Uhr 12.03 Uhr 14.03 Uhr 15.03 Uhr 17.00 Uhr
Molkenhaus
11.12 Uhr 12.12 Uhr 14.12 Uhr 15.12 Uhr 17.12 Uhr
Rabenklippe
22.12.14
09:21:37 [Motiv
'6601034(1-1)/Molkenhaus
Zur Uhr
Wildfütterung'
11.20
Uhr 12.20 Uhr 14.20 Uhr 15.20
17.20 Uhr - Dia
Waldspielgelände
11.25 Uhr 12.25 Uhr 14.25 Uhr 15.25 Uhr 17.25 Uhr
Abzw. Eckertalsperre
11.32 Uhr 12.32 Uhr 14.32 Uhr 15.32 Uhr 17.32 Uhr
Radau-Wasserfall
11.42 Uhr 12.42 Uhr 14.42 Uhr 15.42 Uhr 17.42 Uhr
Bahnhofsvorplatz
Jeden ersten Sonntag
im Monat ab 11–15 Uhr
Brunch

Gerne richten wir Ihre Feier aus.
Sprechen Sie uns an –
wir beraten Sie gern!

Molkenhaus

Lust auf Wild? –
Täglich Wildfütterung
Gastraum mit Kinderspielecke
& großer Terrasse, saisonaler
Biergartenbetrieb mit Selbstbedienung, Veranstaltungen
mit Wildbeobachtung.

Mittwochs ab
12 Uhr Haxentag:
Geb. Haxe mit
Sauerkraut, Kartoffeln
+ 0,3 l Pils

38667 Bad Harzburg, Tel. (0 53 22) 78 43 44
Öffnungszeiten: Nov.– März 11–16 Uhr, Apr.–Okt. 10 –17.30 Uhr*
www.molkenhaus.de · info@molkenhaus.de
*Nov.–Aug. jeweils Do. Ruhetag, außer an Feiertagen
Sept. u. Okt. ohne Ruhetag, saisonaler Kioskbetrieb

6

eried
f Wen im us“
u
A
„ seh nha
lke
Mo

Service
Apothekennotdienste
Sonntag, 1. Februar

Ordens-Apotheke, Herzog-Wilhelm-Str. 71, Bad Harzburg

Tel. 0 53 22 / 9 66 30

Samstag, 7. Februar

Adler-Apotheke, Wohldenbergstr. 21, Goslar

Tel. 0 53 21 / 2 11 17

Sonntag, 8. Februar

Alte Apotheke, Kaiserstr. 13, Goslar-Vienenburg

Tel. 0 53 24 / 22 41

Samstag, 14. Februar Burgberg-Apotheke, Herzog-Julius-Str. 58, Bad Harzburg
Sonntag, 15. Februar

Elch Apotheke, Kolberger Str. 30, Goslar

Tel. 0 53 21 / 8 14 56

Samstag, 21. Februar Klubgarten-Apotheke, Klubgartenstr. 3, Goslar
Sonntag, 22. Februar

Tel. 0 53 22 / 22 72
Tel. 0 53 21 / 3 97 79 73

Löwen-Apotheke, Herzog-Wilhelm-Str. 16, Bad Harzburg

Tel. 0 53 22 / 48 67

Samstag, 28. Februar Post-Apotheke, Astfelder Str. 4, Goslar

Tel. 0 53 21 / 2 36 44

Sonntag, 1. März

Schloß-Apotheke, Breite Str. 12, Bad Harzburg

Samstag, 7. März

Apotheke am Krankenhaus, Kösliner Str. 10b, Goslar

Sonntag, 8. März

Apotheke Harlingerode, Meinigstr. 40, Bad Harzburg-Harlingerode Tel. 0 53 22 / 8 64 35

Samstag, 14. März

Gilden-Apotheke, Breite Str. 91, Goslar

Tel. 0 53 21 / 7 80 10

Sonntag, 15. März

Glückauf-Apotheke, Bäckerstr. 1, Goslar

Tel. 0 53 21 / 2 38 29

Samstag, 21. März

Löwen-Apotheke Oker, Bahnhofstr. 21, Goslar-Oker

Tel. 0 53 21 / 6 51 94

Sonntag, 22. März

Neue Apotheke, Goslarer Str. 20, Goslar-Vienenburg

Tel. 0 53 24 / 78 77 78

Samstag, 28. März

St. Georg Apotheke, Danziger Str. 65, Goslar

Sonntag, 29. März

Wiwa-Apotheke, Wachtelpforte 21, Goslar

&

Tel. 0 53 22 / 8 14 55
Tel. 0 53 21 / 3 19 89 90

Tel. 0 53 21 / 8 31 35
Tel. 0 53 21 / 68 97 00

Notruf- und Notdiensttafel

Polizei

0 53 22 / 91 11 10
oder 110

Feuerwehr/Rettungsdienst

112

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Kinderärztlicher Notdienst (Mi., Sa., So.)

0 18 05 / 1 12 04 55

Notdienst Augenärzte

05 31 / 7 00 99 33

Rettungsleitstelle/Krankentransport

0 53 21 / 1 92 22

Giftnotruf

05 51 / 1 92 40

Asklepios Harzklinik GmbH, Fritz-König-Stift

0 53 22 / 7 60

Frauenhaus Goslar

0 53 21 / 30 61 32

Kinderschutzbund

0 53 22 / 8 64 00

Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche

0 53 22 / 8 24 43

Zentr. Annahmedienst bei Verlust der EC-Karte

116 116

Pannenhilfe des ADAC

0 18 02 / 22 22 22

Pannenhilfe des ACE

07 11 / 5 30 33 66 77

Störungsd. d. Stadtwerke Bad Harzburg GmbH

0 53 22 / 7 50

7

Thema
Auge in Auge mit dem Blätterdach

Der Baumwipfelpfad wächst und gedeiht - Neues Logo konzipiert
Der Baumwipfelpfad wächst und gedeiht. Die
Arbeiten an der neuen Bad Harzburger Attraktion im Kalten Tal gehen gut voran. Ein Großteil
der insgesamt 18 Masten und Plattformen sind
installiert. Die bis zu 33 Meter langen Brückenelemente werden auf dem Großparkplatz nach
und nach vormontiert, mit einem Tieflader zu
ihrem vorgesehenen Standort transportiert und
schließlich mit einem Kran in luftiger Höhe
angebracht. Die geplante Eröffnung im Frühjahr
ist also fest im Blick.
Über vier Millionen Euro kostet das Gesamt-Projekt, knapp die Hälfte davon kommt aus den
Fördertöpfen der EU und des Landes Niedersachsen. Die Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe (KTW) als Bauherr schließen mit dem
Baumwipfelpfad künftig den Kreis zwischen
dem Kurpark, dem Haus der Natur, der Burgberg-Seilbahn sowie dem Burgberg, womit Bad
Harzburg touristisch noch attraktiver werden
sollte.

8

Immerhin kann das Projekt einige Alleinstellungsmerkmale aufweisen: Es ist der einzige
Pfad deutschlandweit, der fußläufig von der
Stadt aus erreichbar ist und so an den Stadtbummel angeschlossen werden kann. Der Einstieg ist gleich an der Fußgängerbrücke zu
finden und führt von dort aus über eine
kugelförmige Spirale in das Blätterdach. Auf
einer Länge von knapp 1000 Metern winden sich
die Pfade durch den Wald in bis zu 20 Metern
Höhe. Auf jedem der 18 Masten entsteht eine
Plattform, die als sogenannte Erlebnisinsel
fungiert und mit verschiedenen Stationen den
Besuchern Wissenswertes sowie Spannendes
nahebringt – und das aus einer besondere
Perspektive, nämlich Auge in Auge mit dem
Blätterdach.
Eine dieser Erlebnisinseln befindet sich an der
Felswand am Schnullerbaum. Hier entsteht eine
Geologiestation, was übrigens einmalig ist
unter Deutschlands Baumwipfelpfaden. Auch

Thema

dass mit dem Schweineteich ein Gewässer in
das Konzept integriert ist, findet man sonst bei
keinem der anderen Pfade und der Baumwipfelpfad in Bad Harzburg ist auch der Erste, der in
ein Tal hinein gebaut wird.
Umweltverbände und Forst begrüßen das Projekt, denn es eröffnet den Besuchern neue Perspektiven und dient der Umweltbildung. Auch
der Nationalpark trägt die neue Attraktion
bedenkenlos mit. Alle gemeinsam haben die
Hoffnung, dass sich durch den Pfad eine neue
Begeisterung für den Wald entfachen lässt.
Schließlich gibt es im Kalten Tal eine große
Vielfalt an Bäumen: Lärche, Birke, Fichte,
Buche, Eiche und Exoten wie der Thuja Tulpenbaum. Letzterer ist geradezu prädestiniert für
eine Erlebnisinsel zum Thema Neobiota - Pflanzen, die sich ohne oder mit menschlicher Einflussnahme in einem Gebiet etabliert haben, in
dem sie zuvor nicht heimisch waren.
Der Baumwipfelpfad Bad Harzburg hat gleich
zwei Maskottchen. Zum einen den Rauhfußkauz und zum anderen den Salamander. Stellvertretend für eine Alleinstellung des Standortes im Kalten Tal mit seinem besonderen Klima
ist der Salamander im Logo vertreten - ruhend

auf einem Blatt, oder ist es nur sein feuchter
Abdruck und er hat sich schon längst wieder
verkrochen?
Das Logo setzt sich grundsätzlich aus zwei
Teilen zusammen, die in unmittelbarer Verbindung zueinander stehen: dem Baum Wipfel
Pfad mit dem dazu gehörigen Blatt auf dem ein
Salamander zu erkennen ist sowie dem Schriftzug Bad HARZ Burg, mit dem schräg dahinter
liegenden Blatt. Der linke Teil bildet den thematischen Schwerpunkt des Zeichens, hier wird
kommuniziert, worum es im Zeichen geht. Der
rechte Teil steht für den Ort Bad Harzburg und
den Harz, der sich durch seine Großschreibung
überordnet.
Das Logo erfährt neben der abgebildeten
Grundfarbigkeit einen Farbwandel entsprechend
der Jahreszeiten und transportiert so den Farbwechsel des Waldes.

Ansprechpartnerin: Eva-Christin Ronkainen
Tel. 0 55 83 / 93 20 82
E-Mail: info@bwp-harz.de
Infos: www.baumwipfelpfad-harz.de

9

Wandern
Dem Alltag entschweben – Natur erleben
Die Burgberg-Seilbahn fährt bereits seit 1929
Gäste und Einwohner Bad Harzburgs auf den
Großen Burgberg (483 m). Mehr als 25 Millionen
Passagiere sind bereits auf das und vom Plateau
transportiert worden. Bis zu 18 Gäste pro Gondel befördert die Seilbahn in drei Minuten nach
oben. Von dort bietet sich ein beeindruckender
Blick auf Bad Harzburg, die umgebenden Berge
und das weite Harzvorland.
Auf dem Burgberg zeugen die Ruinen der Harzburg von kriegerischen Zeiten und reckt sich
seit 1877 zu Ehren von Reichskanzler Bismarck
die Canossa-Säule in die Höhe. Der Burgberg ist
beliebter Ausgangspunkt vieler Wandertouren.
Rund um Bad Harzburg, dem Tor zum Nationalpark Harz, verlaufen mehrere hundert Kilometer
Wanderwege. Interessante Ziele wie der Brocken, das Luchsgehege und die urigen Wald-

gaststätten können auf eigene Faust oder mit
geschulten Wanderführern erwandert werden. Ab
01. April 2015 bis einschließlich 08. November
2015 fahren schadstoffarme Busse die Waldgaststätten an.

Fly away from your daily routine – experience nature The
cable car (aerial tramway) celebrates its 85th birthday in
2014. Up to 18 passengers per gondola can be carried up
the “Burgberg” (483 m) in only three minutes. More than 25
million passengers have already been floated on the hill. The
mountain top offers a spectacular view over Bad (Spa) Harzburg, the surrounding mountains as well as the wide-open
spaces of the lower Harz. On the “Burgberg”, you should discover the ruins of the ancient castle as well as the ‘Canossa monument’ that has stretched to the sky since 1877 to

honor the former German republic chancellor, Bismarck. The
“Burgberg” is a favored place to start hiking tours. You can
explore hundreds of kilometers of hiking trails around Bad
(Spa) Harzburg, the gate to the “Harz Mountains National
Park”, Interesting places like the “Brocken”, the lynx natural
preserve and the quaint forest restaurants can be hiked on
your own or with the help of qualified guides. From the start
of April to the midst of November environmentally compatible busses commute to and from the forest restaurants.

Burgberg-Seilbahn Fahrzeiten:
bis 08. März 10:00 - 17:00 Uhr
Wartungszeit: 09. bis 20. März
ab 21. März bis einschl. 31. Oktober 09:30 - 18:00 Uhr
Änderungen vorbehalten

Direkt an der Sole-Therme, Parkplatz Bergbahn, Baumwipfelpfad
Kreative Küche, ausgezeichnet im Gault Millau z.B. Steaks, edle Fische, Wild aus heimischer Jagd
Panoramacafé mit hausgebackenen Kuchen
Freundliche Zimmer zum Wohlfühlen Blick auf den Burgberg

10

Wandern
Historie und Besinnung
Regelmäßig finden auf dem Großen Burgberg
Themenwanderungen statt. Start ist immer um
11 Uhr am Wandertreff am Haus der Natur im
Kurpark. Die Dauer beträgt ca. zwei
Stunden. Die Ruinen der Harzburg stehen im Mittelpunkt der
Führung „Historischer Burgberg“. Horst Woick, Vorsitzender des Fördervereins Historischer Burgberg, hat dabei
allerlei auch aus dem Leben
Kaiser Heinrich IV. zu erzählen.
Da, wo die Sachsen einst im
Jahr 1073 die Harzburg belagerten, befindet sich der Besinnungsweg, der Mittelpunkt
der zweiten Themenwanderung. Mit einer Länge von rund
1,6 km und einigen leichten
Steigungen führt der Weg zu
insgesamt acht Verweilplätzen
und endet am Antoniusplatz.

Führungen Besinnungsweg 2015:
21. Februar, 21. März, 18. April, 23. Mai, 20. Juni,
18. Juli, 22. August, 19. September, 17. Oktober,
21. November, 31. Dezember
Führungen Historischer Burgberg 2015:
28. März, 25. April, 30. Mai, 27. Juni, 25. Juli,
29. August, 26. September, 24. Oktober,
28. November, 19. Dezember
Die Teilnehmergebühr ohne Fahrt mit der Burgberg-Seilbahn beträgt 4,00 1 (mit Kurkarte
2,00 1). Kinder bis zwölf Jahre nehmen kostenlos teil.

Harzüberquerung als Herausforderung
Streckenlängen zwischen 40 und 44 Kilometern
sind bei den Harzüberquerungen mit Zielort
Bad Harzburg zu bewältigen. Beste Kondition
ist deshalb gefragt, um bei diesen sportlichen
Wanderungen an den Start zu gehen. Geleitet
werden die Harzüberquerungen von Wanderführer Hans Hillebrecht. In der Teilnehmergebühr von 18,00 1 sind neben der fachkundigen
Begleitung der Bustransfer (immer um 7 Uhr vom
Bad Harzburger Großparkplatz an der B 4) zum
jeweiligen Startort, ein bis zwei Servicestationen
mit der Möglichkeit, die Getränkeflaschen aufzufüllen sowie eine Urkunde enthalten. Die
wird nach der zwischen 17 und 18 Uhr in Bad
Harzburg geplanten Ankunft in gemütlicher
Runde überreicht. Wer zum Entspannen noch

die Sole-Therme mit Sauna-Erlebniswelt besuchen möchte, zahlt insgesamt 28,00 1.
Termine 2015:
30. Mai (Start in Wernigerode)
4. Juli (Start in Herzberg)
19. September (Start in Benneckenstein)
24. Oktober (Start in Windhausen/Bad Grund)
Weitere Informationen und Anmeldungen sind
über die Tourist-Information, Nordhäuser Straße 4,
38667 Bad Harzburg, Tel. (0 53 22) 7 53 30,
oder info@bad-harzburg.de möglich. Anmeldeschluss ist am Donnerstag, 18 Uhr, vor dem
jeweiligen Wandertermin. Da die Teilnehmerzahl auf 47 Personen begrenzt ist, empfiehlt
sich eine frühzeitige Anmeldung.

11

Wandern
Stadt der Luchse

Der Luchs ist im Harz seit einigen Jahren
wieder heimisch. An der Rabenklippe bei Bad
Harzburg sind die Großkatzen in zwei Schaugehegen des Nationalparks Harz auch von einer
Beobachtungsplattform zu bestaunen. Jeden
Mittwoch und Samstag finden dort um
14.30 Uhr öffentliche Fütterungen mit interessanten Erläuterungen zu den Tieren und zum
Auswilderungsprojekt statt. Das Luchsgehege
ist zu Fuß mit oder ohne „Starthilfe“ durch die
Burgberg-Seilbahn zu erreichen.

City of lynx

The lynx repopulate the Harz Mountains. You can watch
these shy cats at the “Rabenklippe” near Bad (Spa) Harzburg, in the National Park’s natural preserve. There are public feedings with interesting explanations every Wednesday
and Saturday at 2:30 p.m. Until April 1st, you reach the lynx
natural preserve only by foot, or with a jump start through

Ab 01. April 2015 bis 08. November 2015 fährt
auch die Buslinie 875 zum Luchsgehege.
Einmal im Monat bieten die Kur-, Tourismusund Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg eine geführte Wanderung zu den Luchsfütterungen an. In die ca. 5-stündige Tour ist
auch immer eine Einkehr eingeplant. Die nächsten Termine sind am Mittwoch, 11. Februar,
und Mittwoch, 18. März, mit Start um 11.30 Uhr
am Wandertreff Haus der Natur im Kurpark. Die
geführten Luchswanderungen kosten 4,00 1 (mit
Kurkarte 2,00 1). Die Fahrt mit der Burgberg-Seilbahn ist nicht inbegriffen!

the cable car (aerial tramway). From April to the midst of
November there are also busses commuting to and from
the preserve. Furthermore, there are regularly guided hiking
tours to the feedings (4 1 per person, with a spa card from
the tourism organization only 2 1, for dates see calendar
of events).

Monatliche Afterwork-Wanderungen
Die WanderErlebnisRegion Bad Harzburg bietet
2015 von April bis Oktober monatlich „Afterwork-Wanderungen“ an. Gesundheitswanderführerin Ines Hohlbein lädt dazu unter verschiedenen Themen ein. Treffpunkt ist immer
am Wandertreff Haus der Natur im Kurpark. Die
Wanderungen dauern ca. zwei Stunden.
Termine 2015: 15. April (Start 17 Uhr), 29. April
(Start 17.30 Uhr), 26. Mai (Start 17.30 Uhr), 3. Juni
(Start 17.30 Uhr), 17. Juni (Start 17.30 Uhr),

12

1. Juli (Start 17.30 Uhr), 15. Juli (Start 17.30 Uhr),
29. Juli (Start 17.30 Uhr), 12. August (Start
17.30 Uhr), 26. August (Start 17.30 Uhr),
9. September (Start 17.30 Uhr), 7. Oktober (Start
17.30 Uhr), 21. Oktober (Start 17 Uhr).
Die Teilnehmergebühren betragen je Tour 5,50 1.
Weitere Informationen sind bei der Tourist-Information, Nordhäuser Straße 4, Tel. (0 53 22)
7 53 30, info@bad-harzburg.de, zu erhalten.

Wandern
Der Brocken als Wanderziel
Aus Bad Harzburg werden 2015 wieder sechs
geführte Touren auf den Brocken angeboten.
Die Wanderungen auf den mit 1141 Metern
höchsten Berg Norddeutschlands starten jeweils
an einem Mittwoch um 9 Uhr am Wandertreff
Haus der Natur im Kurpark. Auf dem Brockenplateau angekommen, ist immer ein Rundgang,
teilweise auch durch den Brockengarten, sowie
eine Einkehr von ca. 45 Minuten zur Stärkung
geplant.
Geleitet werden die Touren von erfahrenen
Wanderführern. Insgesamt werden rund 26 Kilometer auf Schusters Rappen zurückgelegt.
Die Rückkehr in Bad Harzburg erfolgt zwischen
17 und 18 Uhr.
Brockentouren 2015:
13. Mai:
„Frühling auf dem Brocken“ (Hans Hillebrecht)
24. Juni:
„Auf Goethes Spuren“ (Julika Pritchard)
15. Juli:
„Natur und Geologie am Brocken“ (Horst Woick)
19. August:
„Sagenhafter Brocken“ (Alfred Heineke)

Haus BismarckHHH
Susanne Petereit
Bismarckstraße 39
38667 Bad Harzburg
Telefon 0 53 22 - 62 27
Telefax 62 92
Haus-Bismarck@gmx.de
www.haus-bismarck.de

23. September:
„Das Höchste im Norden – der Brocken“
(Alfred Heineke)
14. Oktober:
„Herbst auf dem Brocken“ (Hans Hillebrecht)
Weitere Informationen sind in der Tourist-Information, Nordhäuser Str. 4, Telefon (0 53 22)
7 53 30, info@bad-harzburg.de oder unter
www.bad-harzburg.de zu erhalten.
Unser Hotel liegt mitten im schönen Bad
Harzburg. Sie müssen keine zwei Minuten
gehen, bis Sie das Stadtzentrum und
die wunderschöne Bummelallee
erreichen. Von Ihrem Zimmer aus
haben Sie einen herrlichen Blick auf
die Harzer Berge – egal zu welcher
Jahreszeit Sie uns besuchen,
die Laubwälder sind
immer den Ausblick wert!

In unserem Haus steht
kostenloses WLAN
zur Verfügung.

13

Wandern
Zwei Wanderwochen in 2015
8 bis 10 Kilometern. Hier sind für alle sechs
Touren inklusive Transfers insgesamt 40,00 1 zu
bezahlen. Einzeltouren sind auch buchbar. Anmeldeschluss ist am Samstag, 26. September.

Die WanderErlebnisRegion Bad Harzburg bietet
im Jahr 2015 zwei Wanderwochen an. Nach der
erfolgreichen Premiere 2014 wird es wieder
eine „Hochharz-Wanderwoche“ (1. bis 6. Juni)
mit Streckenlängen von 17 bis 30 Kilometern
pro Tour geben. Wer an allen sechs geführten
Wanderungen teilnehmen möchte, zahlt inklusive notwendiger Transfers insgesamt 50,00 1.
Auch Einzeltouren können bis Freitag, 22. Mai,
gebucht werden.
Neu im Programm ist die „Genuss-Wanderwoche“ (5. bis 10. Oktober). Sie beinhaltet
Tagesstrecken mit nur wenigen Steigungen von

Über den Harz in zwei Tagen – In zwei Tagesetappen über den Harz geht es am 26. und 27.
September. Ausgangspunkt beider Touren mit
insgesamt 65 Kilometern ist Bad Harzburg.
Start ist immer um 9 Uhr am Wandertreff Haus
der Natur. Für die Samstagstour wird eine Teilnehmergebühr von 12,00 1 und für die Sonntagstour von 22,00 1 erhoben. Wer beide Tage
bucht, zahlt nur 30,00 1. Anmeldeschluss ist
am 22. September.
Geführt werden die Wanderwochen der Kur-,
Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt
Bad Harzburg von Hans Hillebrecht.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Deshalb empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung bei
der Tourist-Information, Nordhäuser Straße 4,
38667 Bad Harzburg, Telefon (0 53 22) 7 53 30
oder info@bad-harzburg.de.
Dort und unter www.bad-harzburg.de sind
weitere Informationen auch zu Pauschalangeboten erhältlich.

Helmut Adler
Herzog-Julius-Straße 52 · 38667 Bad Harzburg
Tel. 05322-22 60 oder 96 62-0 · Fax 05322-5 42 54

• Historisches Gasthaus & Hotel in Bad Harzburg
• Das kleine Haus mit der großen Gemütlichkeit
• Clubräume für ihre Festlichkeit
• P direkt am Haus
• Spezialitäten-Restaurant für Wildgerichte

14

Wandern
Zwei Premiumwanderwege
Die WanderErlebnisRegion
Bad Harzburg hat den
nächsten Schritt gemacht. Zwei der vor
einem Jahr neu aufgestellten fünf Themenwege wurden vom
Deutschen Wanderinstitut
überprüft und als Premiumwanderwege ausgezeichnet. Die „Luchstour“ und die „Kästeklippentour“ haben auf Anhieb das „Deutsche
Wandersiegel“ als Auszeichnung erhalten. Das
„Deutsche Wandersiegel“ macht die Qualität
eines Wanderweges auf der Basis ständig aktualisierter Wandererbefragungen quantitativ
messbar, so das Deutsche Wanderinstitut. Ein
umfangreicher Kriterienkatalog ermögliche es,
die Stärken und Schwächen eines Wanderweges möglichst genau und objektiv zu erfassen.
Er enthalte Qualitätskriterien für eine erlebnisreiche Wanderinfrastruktur, welche die Wanderwege sowie ihr Umfeld betreffen.
Die Luchstour ist ca. 16,4 Kilometer lang. Diese
Rundtour, die mit dem Luchskopf als Symbol

ausgeschildert ist, führt über
den Burgberg (Aufstieg kann
auch mit der Burgberg-Seilbahn erfolgen), Besinnungsweg, Kreuz des Deutschen
Ostens zum Luchsgehege an der Rabenklippe.
Von dort erfolgt der Abstieg ins Eckertal. Über
den Braunschweiger Weg und Molkenhauswiese geht es zum Hasselteich am Molkenhaus.
Über die Ettersklippe und Kalte Tal wird der Bad
Harzburger Kurpark wieder erreicht.
Die Kästeklippentour ist
ebenfalls ein Rundweg aber
nur ca. 11,6 Kilometer lang.
Start ist am Café Goldberg
oberhalb des Sportparks an
der Rennbahn. Über Gläseken- und Bornetal führt
die Tour über die Stiefmutterklippen zur Kästeklippe. Dort ist auch das Streckensymbol, der
„Alte vom Berge“, im Original zu finden. Über
Steinebrecherweg und Schlackental führt der
Weg zurück zum Café Goldberg.

Haus der Natur
Wald-ErlebnisWald-Erlebnis-Ausstellung
Ausstellung
Wald-Erlebnismit
Luchs-Info Harz
mit
Luchs-Info
Harz
Ausstellung
mit Luchs-Info
mit großem
undHarz

eisenvolk

m
em
oßA
en
it gr
mnd
un
ledbe
k
en Ameisenvol
lebendBad
Harzburg, im
Bad Harzburg, im Kurpark

Kurpark

Tel. 0 53 22 / 78 43 37

Tel. 0 53 22 / 78 43 37
www.haus-der-natur-harz.de
www.haus-der-natur-harz.de
von
– 17 Uhr geöffnet
Di.–So.Di.–So.
von 10 – 17
Uhr10
geöffnet

15

Wellness
Entspannung pur in der Wellness-Oase
großen Innen- und im Sprudelbecken laden
zum Verweilen ein.
Aqua-Fit und ein wechselndes Gymnastikangebot „an Land“ sind Ihrer Fitness gewidmet, im
Beauty-Bereich und beim Hamam können Sie
sich verwöhnen und bei der Physiotherapie
behandeln lassen. Prunkstück der WellnessOase ist die Sauna-Erlebniswelt mit jetzt sogar
acht Saunen. Hauptattraktion ist die SoleGabbro-Grotte.
Mit selbst geförderter, heilkräftiger Natur-Sole
aus rund 840 Metern Tiefe sind die vier
Schwimmbecken der Bad Harzburger SoleTherme gefüllt. Die Heilkraft der Sole und die
angenehme Wärme in den beiden Außen-, im

Für das leibliche Wohl sorgt das Bistro „Verde“.
Unter www.bad-harzburg.de sind weitere
Informationen auch zu Pauschalangeboten
erhältlich.

Pure relaxation inside a spa oasis
The four pools in Bad (Spa) Harzburg’s “Sole-Therme”
are filled with curative salt water (brine) which is
pumped from a depth of 840 meters. The salt water’s healing power and the enjoyable warmth in
the two outside pools as well as the big inside pool
and the whirlpool invite the guests to stay.
The “Sole-Therme” offers aqua-fit as well as a

16

varying choice of “on land” gymnastics for your
fitness and you can spoil yourself inside the beauty parlour. The spa oasis’s show-piece is the sauna
world with its eight saunas. The main attraction is
the salt water-gabbro-grotto.
The bistro “Verde” takes care of your physical wellbeing.

Wellness
Kraftquelle für Körper und Geist

Die Trink- und Wandelhalle im Badepark ist
weit über 100 Jahre alt. Im imponierenden
Bau mit der Tambour-Pendentif-Kuppel wer-

den wochentags von 9 bis 13 Uhr und 14 bis
15.30 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen von 9 bis 12.30 Uhr Bad Harzburger
Quellen zum Trinken ausgeschenkt. Darunter
sind der Krodo-Brunnen und der BarbarossaBrunnen, beides fluoridhaltige Natrium-Chlorid-Wässer, die in historischem Ambiente verköstigt werden können.
In der Wandelhalle mit touristischer Info-Stelle
finden zudem Konzerte, Vorträge, Ausstellungen und regelmäßig dienstags Gästebegrüßungen statt. Aktuelle Tageslektüre wartet
im Lesesaal kostenlos auf die Besucher, und im
sich anschließenden Palmen-Café kann sich
gestärkt werden. Vis-à-vis der Wandelhalle
befindet sich die Spielbank mit Roulette sowie
insgesamt 103 modernsten Glücksspielgeräten.

Spring of strength for body and soul
The pump room at the “Badepark” is over 100 years old. Divers springs in Bad (Spa) Harzburg are
served inside the impressive building with its Tambour-Pendentif-cupola (weekly from 9 a.m. - 1
p.m. & 2 p.m. - 3.30 p.m. and on weekends and
holidays from 9 a.m. - 12.30 p.m.).

For example you can drink from the Krodo fountain and the Barbarossa fountain in a wounderful
ambience. There are also concerts, lectures and
exhibitions inside the pump room as well as a tourist counter.
You can rest vis-à-vis the casino at the palms-café.

Physiotherapie, Fitness, Gesundheit, Wellness & mehr ...
Wir bieten Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten von klassischer Physiotherapie über
verschiedene Fitnessangebote bis zu Wellness & Beauty-Arrangements!
Neu bei uns im Haus:
• smovey-Fitnesstraining (ab 04/2015) • Yogagruppen • Zadunga
• Klangschalenmassage n. Peter Hess • labiocome® Anwendungen

Infotag:
5
Sa. 07.02.1

Bei uns punkten Sie mit der Bad HarzburgCard
Unsere Physiotherapie-Abteilung ist zugelassen zu allen Kassen
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 -16 Uhr • Samstag/Sonntag nach Vereinbarung

Am Stadtpark 2, 38667 Bad Harzburg, Tel. 05322.7809-0, Fax - 89

www.vitalhotel-am-stadtpark.de, info@vitalhotel-am-stadtpark.de

17

Wellness
Bad Harzburger Sole-Therme
Öffnungszeiten Therme:
Montag bis
Samstag

08.00 Uhr - 21.00 Uhr

Sonntag

08.00 Uhr - 19.00 Uhr

Öffnungszeiten Sauna-Erlebniswelt:
Montag, Dienstag,
08.00 Uhr - 21.00 Uhr G
Freitag u. Samstag
Mittwoch

08.00 Uhr - 13.00 Uhr H
13.00 Uhr - 21.00 Uhr G

Donnerstag

08.00 Uhr - 15.00 Uhr D
15.00 Uhr - 21.00 Uhr G

Sonntag

08.00 Uhr - 19.00 Uhr G

Letzter Einlass 1 Stunde vor Schließung.
An Feiertagen ist die Bad Harzburger SoleTherme immer von 8.00 bis 19.00 Uhr geöffnet.
An diesen Tagen ist Gemeinschaftssauna.
Telefon 0 53 22 / 7 53 60
Wartungszeit:
20. April bis einschl. 26. April 2015
Fitnessangebote:
Dienstag bis Freitag
Montag bis Freitag
Samstag und Sonntag
Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat

Fitness im Wellness-Pavillon
Aqua-Fit
Aqua-Fit
Fitness im Wellness-Pavillon

10.30 Uhr
11.30 Uhr, 14.00 Uhr
und 17.30 Uhr
10.30 Uhr und 15.30 Uhr
09.30 Uhr

Silberbornbad — Badespaß ohne Zeitdruck
Ein besonderes Badevergnügen bietet das Silberbornbad im Sportpark an der Rennbahn. Dort ist
Schwimmen ohne Zeitbegrenzung möglich. Das
kombinierte Hallen- und Freibad verfügt innen
über ein 25-m-Becken, einen Nichtschwimmerbereich sowie ein extra Eltern-Kind-Becken.
Über einen Ausschwimmkanal ist das beheizte
Außen-Erlebnisbecken zu erreichen. Zudem

18

stehen in der Außenanlage bei entsprechenden
Temperaturen ein Fun-Becken, zwei Rutschen
und eine weiträumige Freifläche zum Sonnen
und Toben zur Verfügung. Zum Entspannen
laden die Saunen sowie die Beauty-Abteilung
ein. Nach der Winterpause ist das Silberbornbad vom 01. Mai bis einschließlich
30. September geöffnet.

Freizeit
Sport, Spaß und Spiel im Freizeitpark Krodoland
herrlichem Blick auf die Harzberge ist Langeweile ein absolutes Fremdwort. Ein besonderer
Spaß ist auf den Außenanlagen neben Swinund Fußball-Golf u.a. auch Pit-Pat (Mischung
aus Minigolf und Billard) und Natur-Minigolf.
Unbeschwertes und witterungsunabhängiges
Spielen ist in der Spielscheune möglich.

Swin-Golf und Fußball-Golf, Spielscheune,
große Außen-Spielanlage, Reiten u.v.m. – im
Bad Harzburger Stadtteil Westerode ist im Freizeitpark Krodoland zu jeder Jahreszeit Sport,
Spaß und Spiel angesagt. Auf 130.000 m² mit

Diese ist bis zum 27. Februar wochentags
immer von 14 bis 19 Uhr und an den Wochenenden sowie ab dem 01. März täglich von 10 bis
19 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen unter:
Telefon (0 53 22) 87 73 32
info@krodoland.de oder www.krodoland.de.

Sports, fun and games - theme park Krodoland
Swin-golf and soccer-golf (new), a play barn,
a wide outdoor playground, horse-back riding
and a lot more – in Bad (Spa) Harzburg’s suburb Westerode the amusement park “Krodoland” sounds a bugle for sports, fun and games.
It will never get boring on 130.000 m² with an
admirable view over the Harz Mountains. The
Krodoland also offers the extremely entertaining
Pit-Pat, a mixture between miniature golf and

billiard, as well as outdoor miniature golf. For undisturbed playing without being dependent on the
weather you should visit the play barn. Moreover,
there are a lot of festivals like i.e. the western, artichoke or the pumpkin festival.
For more information please call +49 (0)5322–
877332 or visit us at info@krodoland.de or www.
krodoland.de.

19

Freizeit
Hochseilpark im Kalten Tal
Eine echte Herausforderung für die Sinne bietet
der SKYROPE-Hochseilpark im Kalten Tal. Auf
dem Weg über Drahtseile, Schaukeln, Seilbrücken und Holzstege werden in zehn Metern
Höhe Verstand, Herz und Können gerade auch
im Team in Einklang gebracht. Steigen Sie
bestens gesichert und betreut in eine individuelle und intensive Erlebniswelt ein. Sie müssen
allerdings mindestens 12 Jahre und mindestens
1,50 m groß sein. Der Erlebnisparcours des SKYROPE-Hochseilparks kann ohne Voranmeldung
ab April immer sonntags von 10 bis 18 Uhr
sowie in den niedersächsischen Ferien mittwochs von 12 bis 18 Uhr genutzt werden.

High ropes course

A literally high-level challenge for all senses offers the high
ropes course at the “Kaltes Tal”.
Making your way on wires, swings, ropeways and boardwalks, you can train your skills as well as your mind and soul

Weitere Infos unter Telefon (0 55 83) 92 26 28,
mail@skyrope.de oder www.skyrope.de.
at a height of ten metres. Secured and supervised, you can
step into this customized and intense world of adventure.
For more information please call +49 (0) 5583–922628 or
visit us at www.skyrope.de.

Aktivsein leicht gemacht
In Bad Harzburg gehören Wellness und Sport
eng zusammen. Egal, ob Sie den Tennisschläger
auf den zahlreichen Frei- und Hallenplätzen
schwingen, mit dem Golfschläger möglichst
schnell zum erfolgreichen Putt kommen, die
Swin-Golf-Anlage im Krodoland testen oder
sich dem Nervenkitzel des Hochseilparks aussetzen, für Vielfalt ist gesorgt.
Der Sportpark an der Rennbahn ist Ausgangspunkt vieler Strecken unterschiedlicher Schwierigkeit für Wandern, Walking, Nordic Walking,
Jogging und Mountainbiking.
Zudem steht dort ein Outdoor-Fitness-parcours
zur Verfügung.

It’s easy to be active

In Bad (Spa) Harzburg, well-being and sports are closely related. No matter if you swing your tennis racket on one of
the many indoor and outdoor courts, try to make a good
putt with the golf club, test the swin-golf-facilities at the

20

“Krodoland” or experience the thrill at the high ropes course,
it is taken care of diversity. The sports park is the starting
point for a lot of differently challenging routes for hiking,
walking, nordic-walking, jogging and mountain biking.

Freizeit

Sportpark an der Rennbahn
Herzstück des Sportparks an der Rennbahn ist
die in herrlicher Landschaft gelegene Pferderennbahn. Dort findet jährlich das Bad Harzburger Galoppmeeting statt. Die 136. Auflage des
rennsportlichen Familienfestes ist vom 18. bis
26. Juli 2015 geplant. Höhepunkte sind immer
die Seejagdrennen an den beiden Veranstaltungssonntagen.
Der Pferdesportreigen setzt sich fort mit dem
17. Internationalen Vielseitigkeitsreitturnier des
VfV Bad Harzburg vom 7. bis 9. August 2015.
Das traditionelle Dressur- und Springturnier
(5. und 6. September 2015) der Gesellschaft

für Jagdreiterei/RV Westerode und das 13.
Shetland-Pony-Festival (12. und 13. September
2015) der IG Shetlandpony runden das Pferdesportprogramm ab.
Wandern, Walking, Nordic Walking, Jogging und
Mountainbiking bis zur Halbmarathondistanz
ist auf neun ausgeschilderten Strecken mit
Start am Sportparkzentrum möglich. Golf, Fußball, Hockey, Schießsport, Beachsport, ein Fitnessparcours und das Silberbornbad sorgen für
ein vielfältiges Sportangebot.

Sports park at the horseracing-course
The beautifully located horseracing-course is the heart of
the sports park, where Bad (Spa) Harz-burg’s 136th horseracing week will take place probable from 18th to 26th of
July 2015. The family event’s highlights are the steeplechase
which lead the participant through a lake. In 2015 the international eventing tournament (7th to 9th of August), the
traditional dressage and show jumping tournament (5th and
6th of September) and the 13th Shetlandpony-festival (12th

and 13th of September) round out the summer’s im- pressive
program. The sports park is the starting point for nine different signposted tours for hiking, walking, nordicwalking,
jogging and mountainbiking up to a distance of a half marathon. A wide range of sports is guaranteed through the additional offering of golf, football, hockey, shooting, beachvolleyball, a fitness track and swimming in the “Silberbornbad”.

21

Veranstaltungen
bis 22. Februar

11:00 Uhr

Frei-Eisbahn, „Schlittschuhlaufen
auf der Frei-Eisbahn“,
Info-Tel. 01 77/3 62 32 21

Sonntag, 01. Februar
09:15 Uhr
11:00 Uhr

14:3016:30 Uhr
15:00 Uhr

Parkplatz Pfennigpfeiffer, „Wanderung
mit dem Harzklub Bad Harzburg“
Wandertreff Haus der Natur, „Wanderung zu den Quellen“ - 8. Harzer
KulturWinter -, Wanderung mit Horst
Woick zu den sieben Heil- und Mineralquellen, Dauer ca. 2 Stunden
Museum in der Remise,
„Besichtigung der Remise“
Wandelhalle, „Unterhaltungsmusik“
mit Miglena und Nikolay Tcherkin

Montag, 02. Februar
13:15 Uhr

Wandertreff Haus der Natur, „KurgastKurzwanderung“, 2,5 Std. Wanderung
mit Einkehr Molkenhaus (ca. 45 Minuten).

Dienstag, 03. Februar
10:30 Uhr
19:30 Uhr

Haus der Natur, „Mit den Rangern die
Natur entdecken“, Wanderzeit ca.
3,5 Stunden
Wandelhalle, „Südtirol und der Gardasee mit Verona“, Dia-Vortrag von
Michael Stuka, Vorverkauf 7,00 1 (mit
Kurkarte 6,00 1), Abendkasse 8,00 1
(mit Kurkarte 7,00 1), Info-Tel. 7 53 30

Mittwoch, 04. Februar
10:00 Uhr
14:30 Uhr

Museum in der Remise, „Führung mit
Dia-Vortrag über Bad Harzburg und
Umgebung“
Rabenklippe, „Luchsfütterung“

Donnerstag, 05. Februar

08-13 Uhr
13:15 Uhr

Badepark, „Wochenmarkt“
Wandertreff Haus der Natur, „KurgastWanderung“ über das Kreuz des Deutschen Ostens zum Luchsgehege mit
Einkehr Rabenklippe (ca. 45 Minuten).
Wanderzeit: 3,5 Stunden

Freitag, 06. Februar
15:00 Uhr
19:00 Uhr

Palmen-Café im Badepark, „Kaffeehausmusik“ mit Nikolay Tcherkin
Café Goldberg, „Schweizer Abend“,
Büfett mit Schweizer Spezialitäten
und 1 Getränk, 21,50 1 pro Person,
Anmeldung unter Telefon 28 73

Samstag, 07. Februar
10:00 Uhr
10:15 Uhr

22

Wandertreff Haus der Natur,
„Stadtführung“, Dauer ca. 2 Stunden
Wandertreff Haus der Natur, „KurgastTageswanderung“ rund um Braunlage
mit Einkehrmöglichkeit (ca. 45 Min.).
Wanderzeit: 5 Stunden.

14:30 Uhr
15:00 Uhr
17-20 Uhr

Wandertreff Haus der Natur, „DreiBurgen-Wanderung“ über den kleinen
und großen Burgberg und über den
Sachsenberg. Wanderzeit ca. 4 Stunden
Rabenklippe, „Luchsfütterung“
Palmen-Café im Badepark, „Tanzmusik“
mit Nikolay Tcherkin
Frei-Eisbahn, „Eisdiskothek“ zu aktueller Musik, Info-Tel. 01 77/3 62 32 21

Sonntag, 08. Februar
09:15 Uhr
14:3016:30 Uhr
15:00 Uhr
15:30 Uhr

Parkplatz Pfennigpfeiffer, „Wanderung
mit dem Harzklub Bad Harzburg“
Museum in der Remise, „Besichtigung
der Remise“
Wandelhalle, „Unterhaltungsmusik“
mit Miglena und Nikolay Tcherkin
Gewölbekeller (Oldie) am Bündheimer
Schloß, „Rotkäppchen“, Harzburger
Puppentheater, Eintritt 5,00 1,
Info-Tel. 92 87 64

Montag, 09. Februar
13:15 Uhr

Wandertreff Haus der Natur, „KurgastKurzwanderung“, 2,5 Std. Wanderung
mit Einkehr Gasthaus Aussichtsreich
(ca. 45 Minuten).

Dienstag, 10. Februar
10:30 Uhr

Haus der Natur, „Mit den Rangern die
Natur entdecken“, Wanderzeit ca.
3,5 Stunden

Mittwoch, 11. Februar
10:00 Uhr
11:30 Uhr
14:30 Uhr

Museum in der Remise, „Führung mit
Dia-Vortrag über Bad Harzburg und
Umgebung“
Wandertreff Haus der Natur, „Wanderung zur Luchsfütterung“ mit Einkehr,
Wanderzeit ca. 5 Stunden
Rabenklippe, „Luchsfütterung“

Donnerstag, 12. Februar

08-13 Uhr
13:15 Uhr

Badepark, „Wochenmarkt“
Wandertreff Haus der Natur, „KurgastWanderung“ über den Winterberg
und das Radautal mit Einkehr
Radau-Wasserfall (ca. 45 Minuten).
Wanderzeit: 3,5 Stunden.

Freitag, 13. Februar
15:00 Uhr
19:00 Uhr

Palmen-Café im Badepark, „Kaffeehausmusik“ mit Nikolay Tcherkin
Radau-Wasserfall, „Krimineues“
- Lesung - Anmeldung unter Telefon 22 90,
Eintritt frei

Samstag, 14. Februar
10:00 Uhr

Wandertreff Haus der Natur,
„Stadtführung“, Dauer ca. 2 Stunden

Veranstaltungen
10:15 Uhr

14:30 Uhr
15:00 Uhr
17-20 Uhr
20:00 Uhr

Wandertreff Haus der Natur, „KurgastTageswanderung“ von Torfhaus nach
Bad Harzburg mit Einkehr MarienteichBaude (ca. 45 Min.).
Wanderzeit: 5 Stunden.
Rabenklippe, „Luchsfütterung“
Palmen-Café im Badepark, „Tanzmusik“
mit Nikolay Tcherkin
Frei-Eisbahn, „Eisdiskothek“ zu aktueller Musik, Info-Tel. 01 77/3 62 32 21
Bündheimer Schloß, „Harzburger
Songnacht“ mit den Bands „2ersitz“,
„Two High“ und Rolf Köhlert, Vorverkauf 17,00 1, Abendkasse 19,00 1,
Info-Tel. 18 88

Sonntag, 15. Februar
09:15 Uhr
11:00 Uhr

14:3016:30 Uhr
17:00 Uhr

Parkplatz Pfennigpfeiffer, „Wanderung
mit dem Harzklub Bad Harzburg“
Wandertreff Haus der Natur, „Wanderung zu den Quellen“ - 8. Harzer
KulturWinter -, Wanderung mit
Horst Woick zu den sieben Heil- und
Mineralquellen, Dauer ca. 2 Stunden
Museum in der Remise,
„Besichtigung der Remise“
Wandelhalle, „Virtuosität“ - HerzogJulius-Konzert - das Trio Catalina, Karl
und Aaron Huros spielt Werke von
Liszt, Paganini, Mendelssohn und Isaye,
Eintritt 15,00 1 (mit Kurkarte 13,00 1),
Info-Tel. 7 53 30

Montag, 16. Februar
13:15 Uhr

Wandertreff Haus der Natur, „KurgastKurzwanderung“, 2,5 Std. Wanderung
mit Einkehr Café Flora (ca. 45 Minuten).

Dienstag, 17. Februar
10:30 Uhr
15:30 Uhr

Haus der Natur, „Mit den Rangern die
Natur entdecken“, Wanderzeit ca.
3,5 Stunden
Wandelhalle, „Indien - Impressionen“,
Dia-Vortrag von Dr. Dr. Herbert Wüst,
Harzburger Geschichtsverein,
Info-Tel. 5 37 90

Mittwoch, 18. Februar
10:00 Uhr
14:30 Uhr

Museum in der Remise, „Führung mit
Dia-Vortrag über Bad Harzburg und
Umgebung“
Rabenklippe, „Luchsfütterung“

Donnerstag, 19. Februar

08-13 Uhr
13:15 Uhr

Badepark, „Wochenmarkt“
Wandertreff Haus der Natur, „KurgastWanderung“ zum Schwalbennest
Bettingerode mit Einkehr (ca. 45
Minuten). Wanderzeit: 3,5 Stunden.

Freitag, 20. Februar
15:00 Uhr

Palmen-Café im Badepark, „Kaffeehausmusik“ mit Nikolay Tcherkin

Samstag, 21. Februar
10:00 Uhr
10:15 Uhr

11:00 Uhr
14:30 Uhr
15:00 Uhr
17-20 Uhr
19:30 Uhr

20:00 Uhr
20:00 Uhr

Wandertreff Haus der Natur,
„Stadtführung“, Dauer ca. 2 Stunden
Wandertreff Haus der Natur, „KurgastTageswanderung“ nach Goslar mit
Einkehrmöglichkeit (ca. 45 Min.).
Wanderzeit: 5 Stunden.
Wandertreff Haus der Natur, „Führung
auf dem Besinnungsweg“, Wanderzeit
ca. 2 Stunden
Rabenklippe, „Luchsfütterung“
Palmen-Café im Badepark, „Tanzmusik“
mit Nikolay Tcherkin
Frei-Eisbahn, „Eisdiskothek“ zu aktueller Musik, Info-Tel. 01 77/3 62 32 21
Wandelhalle, „Schottland - Raue Schönheit am Rande Europas“, Multivisionsshow mit Sandra Butscheike und
Steffen Mender, Eintritt 10,00 1 (mit
Kurkarte 9,00), Info-Tel. 7 53 30
Kursaal, „Shanghai Nights“ präsentiert
vom Chinesischen Nationalcircus, Eintrittskarten ab 33,00 1, Info-Tel. 7 53 30
Bündheimer Schloß, „Ohne erkennbare
Mängel“, Kabarett mit „Helge und
das Udo“, Vorverkauf ab 17,00 1,
Abendkasse ab 19,00 1, Info-Tel. 18 88

Sonntag, 22. Februar
09:15 Uhr
14:3016:30 Uhr
15:00 Uhr

Parkplatz Pfennigpfeiffer, „Wanderung
mit dem Harzklub Bad Harzburg“
Museum in der Remise,
„Besichtigung der Remise“
Wandelhalle, „Unterhaltungsmusik“
mit Miglena und Nikolay Tcherkin

Montag, 23. Februar
13:15 Uhr

Wandertreff Haus der Natur, „KurgastKurzwanderung“, 2,5 Std. Wanderung
mit Einkehr Hotel Tannenhof
(ca. 45 Minuten).

Dienstag, 24. Februar
10:30 Uhr
15:30 Uhr

Haus der Natur, „Mit den Rangern die
Natur entdecken“, Wanderzeit ca.
3,5 Stunden
Wandelhalle, „Der Globus dreht sich“
- Ein Erich Kästner Allerlei - Lichtbildervortrag von Dr. Renate Bleicher, Harzburger Geschichtsverein, Info-Tel. 5 37 90

Mittwoch, 25. Februar
10:00 Uhr
14:30 Uhr

Museum in der Remise, „Führung mit
Dia-Vortrag über Bad Harzburg und
Umgebung“
Rabenklippe, „Luchsfütterung“

23

Veranstaltungen
20:00 Uhr

Bündheimer Schloß, „DESiMOs Spezial
Club 15.0“, Mixshow mit Überraschungsgästen, Vorverkauf 18,00 1,
Abendkasse 20,00 1, Info-Tel. 18 88

Donnerstag, 05. März
08-13 Uhr
13:15 Uhr

Donnerstag, 26. Februar
08-13 Uhr
13:15 Uhr

19:30 Uhr

Badepark, „Wochenmarkt“
Wandertreff Haus der Natur, „KurgastWanderung“ über den Langenberg und
durch die Gestütswiesen mit Einkehr
Café Goldberg (ca. 45 Minuten).
Wanderzeit: 3,5 Stunden.
Braunschweiger Hof, „Therapieversuch
in Eiseskälte“ – Johann Wolfgang
Goethes Gedicht Harzreise im Winter Vortrag von Dr. Malte Stein, Goethe
Gesellschaft, Info-Tel. 5 02 95

Freitag, 27. Februar
15:00 Uhr
19:00 Uhr

Palmen-Café im Badepark, „Kaffeehausmusik“ mit Nikolay Tcherkin
Radau-Wasserfall, „Wildschwein am
Spieß mit Büfett“, 17,00 1 pro Person,
Anmeldung unter Telefon 22 90

Samstag, 28. Februar
10:00 Uhr
10:15 Uhr

14:30 Uhr
15:00 Uhr

Wandertreff Haus der Natur,
„Stadtführung“, Dauer ca. 2 Stunden
Wandertreff Haus der Natur, „KurgastTageswanderung“ zu den Kästeklippen
mit Einkehr Kästehaus (ca. 45 Min.).
Wanderzeit: 5 Stunden.
Rabenklippe, „Luchsfütterung“
Palmen-Café im Badepark, „Tanzmusik“
mit Nikolay Tcherkin

Sonntag, 01. März
09:15 Uhr
14:3016:30 Uhr
15:00 Uhr

Parkplatz Pfennigpfeiffer, „Wanderung
mit dem Harzklub Bad Harzburg“
Museum in der Remise,
„Besichtigung der Remise“
Wandelhalle, „Unterhaltungsmusik“
mit Miglena und Nikolay Tcherkin

Montag, 02. März
13:15 Uhr

Wandertreff Haus der Natur, „KurgastKurzwanderung“, 2,5 Std. Wanderung
mit Einkehr Molkenhaus
(ca. 45 Minuten).

Dienstag, 03. März
10:30 Uhr

Haus der Natur, „Mit den Rangern die
Natur entdecken“, Wanderzeit ca.
3,5 Stunden

Mittwoch, 04. März
10:00 Uhr
14:30 Uhr

24

Museum in der Remise, „Führung mit
Dia-Vortrag über Bad Harzburg und
Umgebung“
Rabenklippe, „Luchsfütterung“

Badepark, „Wochenmarkt“
Wandertreff Haus der Natur, „KurgastWanderung“, Harzrandwanderung
mit Einkehr Café Winuwuk (ca. 45
Minuten). Wanderzeit: 3,5 Stunden.

Freitag, 06. März
15:00 Uhr

Palmen-Café im Badepark, „Kaffeehausmusik“ mit Nikolay Tcherkin

Samstag, 07. März
10:00 Uhr
10:15 Uhr

14:30 Uhr
19:00 Uhr

20:00 Uhr

Wandertreff Haus der Natur,
„Stadtführung“, Dauer ca. 2 Stunden
Wandertreff Haus der Natur, „KurgastTageswanderung“ rund um den
Eckerstausee mit Einkehrmöglichkeit
(ca. 45 Min.). Wanderzeit: 5 Stunden.
Rabenklippe, „Luchsfütterung“
Palmen-Café im Badepark, „Sehnsucht
nach dem Frühling“ mit Rudolf
Nabert (Gesang) und Dagmar Nabert
(Sprecherin) sowie dem Duo Rondo,
Eintritt 5,00 1 (mit Kurkarte 4,00 1)
Bündheimer Schloß, „Tasta-Tour“,
Konzert mit Qeenz of Piano, Vorverkauf
20,00 1, Abendkasse 22,00 1,
Info-Tel. 18 88

Sonntag, 08. März
09:15 Uhr
14:3016:30 Uhr
15:00 Uhr

Parkplatz Pfennigpfeiffer, „Wanderung
mit dem Harzklub Bad Harzburg“
Museum in der Remise,
„Besichtigung der Remise“
Wandelhalle, „Unterhaltungsmusik“
mit Miglena und Nikolay Tcherkin

Montag, 09. März
13:15 Uhr

Wandertreff Haus der Natur, „KurgastKurzwanderung“, 2,5 Std. Wanderung
mit Einkehr Gasthaus Aussichtsreich
(ca. 45 Minuten).

Dienstag, 10. März
10:30 Uhr

Haus der Natur, „Mit den Rangern die
Natur entdecken“, Wanderzeit ca.
3,5 Stunden

Mittwoch, 11. März
10:00 Uhr
14:30 Uhr

Museum in der Remise, „Führung mit
Dia-Vortrag über Bad Harzburg und
Umgebung“
Rabenklippe, „Luchsfütterung“

Donnerstag, 12. März

08-13 Uhr
13:15 Uhr

Badepark, „Wochenmarkt“
Wandertreff Haus der Natur, „KurgastWanderung“ zu den Luchsen mit
Einkehr Rabenklippe (ca. 45 Minuten).
Wanderzeit: 3,5 Stunden.

Veranstaltungen
Freitag, 13. März
15:00 Uhr
19:00 Uhr
20:00 Uhr

Palmen-Café im Badepark, „Kaffeehausmusik“ mit Nikolay Tcherkin
Radau-Wasserfall, „Partnerschaft“
- Lesung - Anmeldung unter
Telefon 22 90, Eintritt frei
Bündheimer Schloß, „Wunderbar
- Es ist ja so!“, Kabarett mit Ingo
Oschmann, Vorverkauf 17,00 1,
Abendkasse 19,00 1, Info-Tel. 18 88

Samstag, 14. März
10:00 Uhr
10:15 Uhr

14:30 Uhr
15:00 Uhr

Wandertreff Haus der Natur,
„Stadtführung“, Dauer ca. 2 Stunden
Wandertreff Haus der Natur, „KurgastTageswanderung“ nach Ilsenburg
mit Einkehrmöglichkeit (ca. 45 Min.).
Wanderzeit: 5 Stunden.
Rabenklippe, „Luchsfütterung“
Palmen-Café im Badepark, „Tanzmusik“
mit Nikolay Tcherkin

Sonntag, 15. März
09:15 Uhr
14:3016:30 Uhr
15:00 Uhr

Parkplatz Pfennigpfeiffer, „Wanderung
mit dem Harzklub Bad Harzburg“
Museum in der Remise,
„Besichtigung der Remise“
Wandelhalle, „Unterhaltungsmusik“
mit Miglena und Nikolay Tcherkin

Montag, 16. März
13:15 Uhr

Wandertreff Haus der Natur, „KurgastKurzwanderung“, 2,5 Std. Wanderung
mit Einkehr Radau-Wasserfall
(ca. 45 Minuten).

Dienstag, 17. März
10:30 Uhr
15:30 Uhr

Haus der Natur, „Mit den Rangern die
Natur entdecken“, Wanderzeit ca.
3,5 Stunden
Wandelhalle, „Ostpreußen - Eine Reise
durch Masuren und das Ermland“,
Dia-Vortrag von Klaus Körner, Harzburger Geschichtsverein, Info-Tel. 5 37 90

Mittwoch, 18. März
10:00 Uhr
11:30 Uhr
14:30 Uhr

Museum in der Remise, „Führung mit
Dia-Vortrag über Bad Harzburg und
Umgebung“
Wandertreff Haus der Natur, „Wanderung zur Luchsfütterung“ mit Einkehr,
Wanderzeit ca. 5 Stunden
Rabenklippe, „Luchsfütterung“

Donnerstag, 19. März

08-13 Uhr
13:15 Uhr

Badepark, „Wochenmarkt“
Wandertreff Haus der Natur, „KurgastWanderung“ in den Eckerauen mit
Einkehr Eckerkrug (ca. 45 Minuten).
Wanderzeit: 3,5 Stunden.

Freitag, 20. März
15:00 Uhr

Palmen-Café im Badepark, „Kaffeehausmusik“ mit Nikolay Tcherkin

Samstag, 21. März
10:00 Uhr
10:15 Uhr

11:00 Uhr

14:30 Uhr
15:00 Uhr
15:00 Uhr

17:00 Uhr

20:00 Uhr

Wandertreff Haus der Natur,
„Stadtführung“, Dauer ca. 2 Stunden
Wandertreff Haus der Natur, „KurgastTageswanderung“ nach Schierke
mit Einkehrmöglichkeit (ca. 45 Min.).
Wanderzeit: 5 Stunden.
Wandertreff Haus der Natur, „Führung
auf dem Besinnungsweg“, Wanderzeit
ca. 2 Stunden
Rabenklippe, „Luchsfütterung“
Palmen-Café im Badepark, „Tanzmusik“
mit Nikolay Tcherkin
Bahnhofsvorplatz, „Osterbaum
schmücken“ Kinder schmücken den
Osterbaum am Bahnhof, Info-Tel. 29 27
Lutherkirche, „Konzert für Gitarre und
Harmonium“ unter der Leitung von
Christian Hauf, Info-Tel. 8 20 90 56
Bündheimer Schloß, „Erzählt, gelesen
& gesungen“ mit Bastian Bielendorfer &
Tilmann Birr, Vorverkauf 17,00 1,
Abendkasse 19,00 1, Info-Tel. 18 88

Sonntag, 22. März
09:15 Uhr
14:3016:30 Uhr
17:00 Uhr

Parkplatz Pfennigpfeiffer, „Wanderung
mit dem Harzklub Bad Harzburg“
Museum in der Remise,
„Besichtigung der Remise“
Wandelhalle, „Sahnehäubchen - Best
of Revue“ - Herzog-Julius-Konzert - das
Duo „Schwarzblond“ spielt Popgesänge
mit glockenklaren Höhen sowie Chansons
und Kabarett, Eintritt 15,00 1 (mit Kurkarte 13,00 1), Info-Tel. 7 53 30

Montag, 23. März
13:15 Uhr

Wandertreff Haus der Natur, „KurgastKurzwanderung“, 2,5 Std. Wanderung
mit Einkehr Hotel Tannenhof
(ca. 45 Minuten).

Dienstag, 24. März
10:30 Uhr

15:30 Uhr

Haus der Natur, „Mit den Rangern die
Natur entdecken“, Wanderzeit ca.
3,5 Stunden
Wandelhalle, „Abenteuer Südost Asien“
- Mit dem Auto durch Malaysia, dem
Bus durch Sumatra und mit dem
Chauffeur durch Jakarta - Filmvortrag
von Wolfgang Lück, Harzburger
Geschichtsverein, Info-Tel. 5 37 90

25

Veranstaltungen
Mittwoch, 25. März
10:00 Uhr

14:30 Uhr

10:15 Uhr

Museum in der Remise, „Führung mit
Dia-Vortrag über Bad Harzburg und
Umgebung“
Rabenklippe, „Luchsfütterung“

10:30 Uhr

Donnerstag, 26. März

08-13 Uhr
13:15 Uhr

19:30 Uhr

11:00 Uhr

Badepark, „Wochenmarkt“
Wandertreff Haus der Natur, „KurgastWanderung“ über die Spitzenbergklippen und durch den Marienbruch
mit Einkehr Marienteich-Baude (ca. 45
Minuten). Wanderzeit: 3,5 Stunden.
Braunschweiger Hof, „1814/15:
Lyrisches Liebesspiel als gelebte
Literatur“ – Auf dem Wege zu Goethe,
Marianne von Willemer und dem Westöstlichen Divan - Vortrag von Gottfried
und Valeska Dufft, Goethe Gesellschaft,
Info-Tel. 5 02 95

14:30 Uhr
15:00 Uhr

Sonntag, 29. März
09:15 Uhr
10:30 Uhr
14:3016:30 Uhr
15:00 Uhr

Freitag, 27. März
10:30 Uhr
15:00 Uhr
19:00 Uhr
19:00 Uhr

Wandelhalle, „Brunnenkonzert“
mit dem Trio Rondo
Palmen-Café im Badepark, „Kaffeehausmusik“ mit Nikolay Tcherkin
Wandelhalle, „Italienische Musik“ mit
dem Trio Rondo
Radau-Wasserfall, „Wildschwein am
Spieß mit Büfett“, 17,00 1 pro Person,
Anmeldung unter Telefon 22 90
Wandertreff Haus der Natur,
„Stadtführung“ Dauer ca. 2 Stunden

Parkplatz Pfennigpfeiffer, „Wanderung
mit dem Harzklub Bad Harzburg“
Wandelhalle, „Brunnenkonzert“
mit dem Trio Rondo
Museum in der Remise,
„Besichtigung der Remise“
Wandelhalle, „Sonntagskonzert“
mit dem Trio Rondo

Montag, 30. März
13:15 Uhr

Wandertreff Haus der Natur, „KurgastKurzwanderung“, 2,5 Std. Wanderung
mit Einkehr Café Flora (ca. 45 Minuten).

Dienstag, 31. März
10:30 Uhr
10:30 Uhr

Samstag, 28. März
10:00 Uhr

Wandertreff Haus der Natur, „KurgastTageswanderung“, Rehberger Graben
und Oderteich mit Einkehrmöglichkeit
(ca. 45 Min.). Wanderzeit: 5 Stunden.
Wandelhalle, „Brunnenkonzert“
mit dem Trio Rondo
Wandertreff Haus der Natur, „Führung
auf dem historischen Burgberg“
Wanderzeit ca. 2 Stunden
Rabenklippe, „Luchsfütterung“
Palmen-Café im Badepark, „Tanzmusik“
mit Nikolay Tcherkin

19:00 Uhr

Wandelhalle, „Brunnenkonzert“
mit dem Trio Rondo
Haus der Natur, „Mit den Rangern die
Natur entdecken“, Wanderzeit ca.
3,5 Stunden
Wandelhalle, „Wunschkonzert“
mit dem Trio Rondo 

%DG +DU]EXUJ
7HOHIRQ     

+DU]EXUJ
%DG %DG
+DU]EXUJ
7HOHID[     
7HOHIRQ    

7HOHIRQ    

ZZZKRWHOVHHODGH

7HOHID[ 
 

7HOHID[ 
 
 

ZZZKRWHOVHHODGH
ZZZKRWHOVHHODGH
LQIR#KRWHOVHHODGH
LQIR#KRWHOVHHODGH

LQIR#KRWHOVHHODGH

Ihr Wohlfühlhotel mit Beautyfarm

‡ 0RGHUQH .RPIRUW]LPPHU PLW 'XVFKH :&
5DGLR
)DUE79 7HOHIRQ
• Moderne
Komfortzimmer mit Dusche, WC,
‡ +DOOHQEDG 6DXQD )LWQHVVUDXP
‡ 0RGHUQH
.RPIRUW]LPPHU
PLW 'XVFKH :&
Radio,
Farb-TV,
Telefon
‡ 5HVWDXUDQW
Å-XOLXV
+DOO´ 1LFKWUDX
‡ %DU
0RGHUQH
.RPIRUW]LPPHU
PLW 'XVFKH :&
5DGLR
)DUE79
7HOHIRQ
• Hallenbad,
Sauna,
Fitnessraum
FKHU 
VHSDUDWHV
'LlW5HVWDXUDQW
5DGLR
)DUE79
7HOHIRQ
‡
+DOOHQEDG
6DXQD
)LWQHVVUDXP
ॠ7DJXQJV
XQG
9HUDQVWDOWXQJVUlXPH
Restaurant „Julius Hall“ (Nichtraucher), bar,
‡ 5HVWDXUDQW
Å-XOLXV )LWQHVVUDXP
+DOO´ 1LFKWUDX
ELV 
3HUVRQHQ
‡ +DOOHQEDG
6DXQD
Separates
Diät-Restaurant
‡ %HDXW\IDUP
FKHU 
%DU VHSDUDWHV
'LlW5HVWDXUDQW
‡
5HVWDXUDQW
Å-XOLXV
+DOO´
1LFKWUDX
Veranstaltungsräume
bis 80
Personen
ॠTagungs%lGHU  0DVVDJHDEWHLOXQJ
‡ und
7DJXQJV
XQG
9HUDQVWDOWXQJVUlXPH
FKHU 
%DU
VHSDUDWHV
'LlW5HVWDXUDQW
Beautyteam
•
Bäder
– MAssageabteilung
ॠ.HJHOEDKQHQ
ELV
3HUVRQHQ
‡‡7DJXQJV
XQG
9HUDQVWDOWXQJVUlXPH
ॠ5HVWDXUDQW
Å=XP
(QGHU´
5DXFKHU
Kegelbahnen
• 
Restaurant
„Zum 12 Ender“ (raucher)
%HDXW\IDUP
‡ 6DPVWDJVELV
DE 
7DQ] 
8KU
3HUVRQHQ

26

• Samstags‡ ab
20 Uhr
tanz
%lGHU 
0DVVDJHDEWHLOXQJ
‡‡ %HDXW\IDUP
.HJHOEDKQHQ
‡ 5HVWDXUDQW
%lGHU  0DVVDJHDEWHLOXQJ
Å=XP  (QGHU´ 5DXFKHU
‡
DE  8KU 7DQ]
‡ 6DPVWDJV
.HJHOEDKQHQ

Kultur - Musik
Helge und das Udo
Nach zwölf Jahren unermüdlicher Lektüre haben
sich Helge Thun und Udo Zepezauer dazu
durchgerungen ihren Zeitungskritiken Glauben
zu schenken und sind zu dem Schluss gekommen, dass sie gut sind. Der Originaldialog lau-

tete: Helge: „Wir sind gut.“ Udo: „Stimmt.“ Und
darum machen sie mit ihrem fünften Programm
„Ohne erkennbare Mängel“ genau da weiter, wo
andere aufhören: Sie spielen, singen und improvisieren auf höchstem Niveau und sind dabei
unschlagbar komisch.
Ein ganzer Tatort nur in Schüttelreimen? Ein
Liebeslied mit Navisätzen? Ein atemberaubend
monotoner Dialog über einen Handstand am
Sandstrand? Ein Gewicht reduzierendes Lied in
Limericks? Ein Wellness-Medley quer durch alle
Musikgenre? Oder ein komplett improvisierter
Sketch im Stile Loriots? Da zumindest die Reaktionen der Zuschauer bis jetzt keine ernsthaften
Zweifel am komischen Genie der beiden aufkommen lassen, sind ihrer Meinung nach auch
keinerlei Mängel zu erkennen. Davon kann man
sich am Samstag, 21. Februar, ab 20 Uhr im
Bündheimer Schloss überzeugen.

„Wunderbar - Es ist ja so!“
Ingo Oschmann, die Stimmungskanone aus der
ostwestfälischen Humorhochburg Bielefeld,
kommt mit seiner Live-Show: „Wunderbar - Es
ist ja so!“ am Freitag, 13. März, ins Bündheimer
Schloss. Sein Programm ist jeden Abend anders
und einzigartig. Und jeder, der Ingo einmal live
gesehen hat, lässt sich immer wieder gerne von
ihm begeistern. Stand-up-Comedy, Zauberkunst, Improvisation, die 80-er Jahre und so
mancher Tiefgang sorgen für einen Abend der
Spitzenklasse.
„500 Freunde bei Facebook und trotzdem ist
Kevin allein zu Haus. Bilder, Musik und Freunde
sind plötzlich virtuell und löschbar?! Jeder hat
zu allem und zu jedem was zu sagen und wenn
wir wirklich mal sprachlos sind, dann regelt das
eine App für uns.“ Alles um uns herum ist unser
Leben und darüber darf an diesem Abend nachgedacht und herzlich gelacht werden. Beginn
ist um 20 Uhr.

27

Kultur - Musik
DESiMOs Spezial Club 15.0
Ein abwechslungsreich gedecktes Komik-Buffet
in drei Gängen präsentiert Detlef „DESiMO“
Simon, wenn er am Mittwoch, 25. Februar,
zum mittlerweile 15. Mal Gast des Kulturklubs
im Bündheimer Schloss ist. Um 20 Uhr beginnt
die neueste Auflage der Kultveranstaltung
„DESiMOs Spezial Club“.
Eingefleischte DESiMO-Fans wissen es natürlich längst: Wenn der Entertainer und Moderator aus Hannover nach Bad Harzburg kommt,
dann hat er immer ein kleines Trüppchen von
Kollegen im Gepäck, die mit ihm gemeinsam
einen unterhaltsamen Abend gestalten. Doch
wer das ist und was geboten wird - das wird bis
zum Auftritt nicht verraten.

Bastian Bielendorfer & Tilman Birr
Poetrie-Slam nennt sich die Kunstform, bei der
wortgewandte Menschen sich mit der Deutschen Sprache so richtig austoben können.
Zwei Meister dieses Faches werden gemeinsam,
beziehungsweise im Wechsel, am Samstag, 21.
März, 20 Uhr, im Bündheimer Schloss ihr Können zeigen: Tilman Birr und Bastian Bielendorfer. „Erzählt, gelesen und gesungen“ heißt ihr
Abend.

Diesmal wird Lehrerkind Bielendorfer sein neues
Buch vorstellen, „Mutter ruft an“. Darin geht es
erneut um ein Mutter-Sohn-Verhältnis, wie es
jeder kennt. „Bastian, gehen E-Mails auch am
Wochenende?“ „Wie bitte?“ „Geht das Internetz
auch Samstag und Sonntag?“ „Klar, Mama,

28

samstags bis 18 Uhr. An Sonn- und Feiertagen
ist das Internet aber geschlossen …“ „Danke,
Sohn!“

Auch ein begnadeter Sprachkünstler ist Tilman
Birr, er untermalt das alles aber auch noch mit
Musik. Birrs Lieblingsthema sind Menschen.
Menschen, die glauben, der Aufzug kommt
schneller, wenn man mehrmals auf den Knopf
drückt und dabei flucht. Menschen, die glauben, dass Autos mit Fischaufklebern am Heck
von Leuten gefahren werden, die bei der Fastfoodkette Nordsee arbeiten. Das Ganze hat er in
einem Buch zusammengefasst.

Kultur - Musik
Queenz of Piano
Zwei preisgekrönte Pianistinnen und zwei Konzertflügel - mehr braucht es nicht für
anspruchsvolle Unterhaltung. Doch was Anne
Folger und Jennifer Rüth den beiden Instrumenten auf spielerische Weise entlocken, ist

viel, viel mehr als es Pianisten üblicherweise
tun. Mit sprühendem Witz und einem Hang zur
Selbstironie schaffen sie ein Klavierkonzert, das
Jung und Alt gleichermaßen begeistert und
dem angestaubten Image klassischer Klavierkonzerte einen neuen Anstrich gibt - zu erleben
am Samstag, 7. März, um 20 Uhr im Bündheimer Schloss.
Feinfühlig, großartig aufeinander abgestimmt,
korrespondieren die „Queenz of Piano“ in den Passagen, bei denen sie sich an die „klassischen“
Vorlagen halten. Aber eigentlich ist „Schwarzweiß-Spielerei“ so gar nicht die Sache der beiden jungen Frauen, die nicht nur mit ihren
leuchtend roten Roben Farbe ins Spiel bringen.
Charmant verpackt, kreativ inszeniert und
amüsant dargeboten, meistern sie gekonnt den
Spagat zwischen Unterhaltung und anspruchsvoller Musik, bieten die perfekte Kombination
aus weiblichem Charme, mitreißendem Entertainment sowie musikalischem Können und
machen ihrem Namen alle Ehre. Denn Königinnen am Klavier, das sind sie zweifelsohne - aber
mit einem Augenzwinkern.

Herzog-Julius-Konzerte
Am Sonntag, 15. Februar, um 17 Uhr steht als
zweites Event in der Reihe der „Herzog-JuliusKonzerte“, die in der Wandelhalle Bad Harzburg
stattfinden, ein klassisches Programm an. Die
großartige Familie Huros tritt auf. Dazu gehören Catalina, eine vielseitige erfolgreiche Pianistin, Karl als Cellist am Staatstheater Braunschweig tätig und Sohn Aaron, ein preisgekrönter Violinist. Sie spielen Werke von Liszt,
Paganini, Mendelssohn und Isaye.
Das dritte „Herzog Julius Konzert“ in der Wandelhalle gestaltet am Sonntag, 22. März, um
17 Uhr das Duo „Schwarzblond“ mit Berliner
Glamour Pop und Entertainment. Die originel-

len Originale aus Berlin haben mit ihrer Art von
„Glamour Pop Entertainment“ eine ganz eigene
Schublade kreiert. Der Vier-Oktaven-Gesang
von Benny Hiller und die elfenartige BabydollStimme von Monella Caspar bewegen sich in
Dimensionen, die kontrastreicher nicht sein
könnten. Das Ganze präsentiert in ständig
wechselnder, von Monella Caspar selbstentworfener, Haute Couture und extravaganten Hutkreationen.
Der Eintritt für die Konzerte beträgt je 15 1, mit
Kurkarte 13 1. Der Vorverkauf der Konzerte findet in der Tourist-Information, Nordhäuser
Straße 4 statt.

29

Kultur - Musik
„Harzburger Songnacht“ - Valentins-Special

Die Harzburger Songnacht ist zurück. Natürlich
auch mit Rolf Köhlert. Er ist der „Vater“ dieser
fast schon legendären Veranstaltungsreihe im
Bündheimer Schloss, legte aber zwischenzeitlich eine Schaffenspause ein. Am Samstag, 14.
Februar, ab 20 Uhr, gilt wieder das Motto:
Musik live und handgemacht und das mit dem
Fokus auf den Valentinstag.
Mit von der Partie sind „2ersitz“- die Band um
Joke Reinecke und Lauritz Gronowski gibt es seit
2005. Ursprünglich in Bad Harzburg zuhause,
ist nun Leipzig die Heimat der jungen Musiker.

Ihre Wurzeln haben sie aber nie vergessen und
auch ihrem Musikstil sind sie treu geblieben.
Mit Gitarre, Bass, Drumset, Saxofon und Klavier
bieten „2ersitz“ hausgemachte, aber auch importierte Feinschmecker-Lyrics. Abgehen kann
das Publikum zu Reggae-Beats, Blues-Licks,
Latin-Feel und HipHop-Styles. Eine ganz spezielle Art von Musik. Aber wie gemacht für die
Songnacht.
Dritte im Bunde ist das Duo „Two High“, die
bereits in Bad Harzburg begeisterten. Markus
Segschneider (Akustik-Gitarre) und Alexandre
Zindel (Gesang) vereinen Song-Klassiker und
Folk mit der Freiheit des Jazz zu einem unvergleichlichen Stil. Sie sind der Geheimtipp der
europäischen Akustik-Szene. Alexandre Zindel
war für mehrere Produktionen Gastsolist und
Songschreiber für die WDR-Big Band. Er gastierte mit dem WDR-Rundfunkorchester, tourte
mit dem Bundesjazzorchester durch Europa und
Südafrika und arbeitete auf der Bühne und im
Studio für bekannte Künstler aus dem In- und
Ausland. Die beiden Kölner präsentieren Songs
in ihrer besonderen Akustik-Version von Elton
John, Genesis, Nat King Cole, Frank Sinatra, Ray
Charles, Beatles, Billy Joel, Eric Clapton und
vielen mehr.

Sehnsucht nach dem Frühling
„Sehnsucht nach dem Frühling“ heißt ein
Gedicht des bekannten Dichters Hoffmann von
Fallersleben und so betitelt ist auch ein Lied
Wolfgang Amadeus Mozarts. Und wer hat nicht
Sehnsucht nach Frühling nach dem langen
Winter.
Zumindest musikalisch können die Besucher
den Frühling fühlen bei einem Konzert am
Samstag, 7. März, um 19 Uhr im Palmen-Café
in der Wandelhalle. Rudolf Nabert (Gesang) und
Dagmar Nabert (Sprecherin) sowie das Duo

30

Rondo stimmen zu einem Konzert mit schönen
Melodien zum Frühling ein. Mit Volksliedern,
Filmmusik, Evergreens und Musical-Melodien
sollen die Zuhörer musikalisch und literarisch
den Frühling aufnehmen, dazu kommen Goethe,
Eichendorff und andere zu Wort. Neben Rudolf
Nabert (Bariton) übernimmt Dagmar Nabert
den Part der Rezitation und das Duo Rondo
spielt entsprechende Instrumental-Musik. Der
Eintritt an der Abendkasse beträgt 5,00 1, mit
Kurkarte 4,00 1.

Kultur - Musik
Chinesischer Nationalcircus zeigt „Shanghai Nights“
Zum 25-jährigen Jubiläum des Chinesischen
Nationalcircus wartet nun genau dieses Ausnahmeensemble mit einem neuen Programm
auf, in dem man eine Stadt und eine spezielle
Epoche in den Mittelpunkt stellt: Die Weltmetropole Shanghai als Inbegriff des Wandels
Chinas zur Neuzeit.
Das Shanghai der 30er und 40er Jahre im
zwanzigsten Jahrhundert, auch Paris des Orients genannt, war ein boomender Melting Pot
verschiedenster Kulturen, Nationalitäten und
globaler Modeerscheinungen. Als aufstrebende
Hafenstadt an den Herzschlag der sich neu ordnenden Welt angeschlossen, öffnete sich hier
schrittweise die über Jahrtausende unberührte
chinesische Kultur. Noch tief verankert in Tradition und Konvention passte sich hier zum ersten Mal die alte Kultur einer neuen Weltanschauung an. „East meets West“ – Alt trifft Neu –
und so entstand ein ganz neuer Zauber, der
in seiner Vielfältigkeit auch wegweisend für
Chinas „langen Marsch“ in die Neuzeit war.
Das junge Ensemble der Ausnahmeartisten aus
dem Reich der Mitte stellt diese Wandlung
auch in der aktuellen Show am Samstag, 21.
Februar, um 20 Uhr im Kursaal durch seine

bewährten und einmaligen Akrobatikversionen
dar. Weiterhin werden so Kultur & Geschichte
Chinas greifbar durch atemberaubende Akrobatik, poetische Momente und die artistische
Aufhebung der Schwerkraft interpretiert.
Karten sind an allen örtlich bekannten Vorverkaufsstellen und Konzertkassen erhältlich.
Ticket-Hotline: 05 31 / 34 63 72.
Online: tickets@paulis.de
Info: www.paulis.de

31

Lokales
Mit Elan und Schwung frisch ans Werk

Referat für Wirtschaftsförderung nimmt wieder die Arbeit auf
Das Referat für Wirtschaftsförderung geht nun
wieder frisch ans Werk. In den vergangenen
zwei Jahren war ein Großteil der Kapazitäten
im Bad Harzburger Rathaus in die Ausrichtung
des 114. Deutschen Wandertages eingebunden.
Die Wirtschaftsförderung entstand 1996 im
Zuge der Erschließung des Gewerbegebietes
Bad Harzburg-Nord. Damals wurden anderthalb
Stellen eingerichtet. Der Anspruch war, die
ansässigen sowie neuen Firmen zu betreuen
und ihnen Hilfestellung zu geben. Es wurde bis
dahin zu wenig auf die Unternehmen zugegangen, so Thomas Beckröge, Referent für Wirtschaftsförderung und Leiter des Bau- und Ordnungsamtes. Die Reaktionen der Firmen seien
überaus positiv gewesen.
Nun geht es nach der „Wandertagspause“ wieder mit Schwung, Elan und auch Geld an die
Arbeit. Nach dem Doppelhaushalt 2013/14 und
seinen Kürzungen kann mit dem neuen Haus-

32

halt wieder aktiv Wirtschaftsförderung betrieben werden. Das Team, bestehend aus Thomas
Beckröge, Edda Schaper, Martina Herold und
Katharina Bathcke, hat sich verschiedene Themenschwerpunkte gesetzt.
Es geht einmal um die Bereiche Gewerbeansiedelung und -förderung. Mittels Akquise, Anzeigenkampagnen und weiterer Maßnahmen
sollen Firmen von dem Wirtschaftsstandort Bad
Harzburg überzeugt werden. Zum anderen ist
aber auch die Bestandspflege ein Thema. „Wir
gehen zu den Unternehmen, haben sozusagen
ein Ohr für die Wirtschaft, fragen, wo die Probleme liegen, wo wir unterstützen können“,
erklärt Edda Schaper. Auch bei Fragen zu Fördermitteln ist das Team die erste Anlaufstelle.
Hier wird gern zu den Möglichkeiten beraten,
die sich auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene
bieten. Ebenso, was die aktive Nutzung der
Netzwerke wie den Verein für Wirtschaft und

Lokales

Handel e.V., die WiReGo Wirtschaftsförderung
Region Goslar GmbH & Co. KG oder REWIMET –
Recycling-Cluster wirtschaftsstrategische Metalle Niedersachsen e.V. angeht, vermittelt das
Referat für Wirtschaftsförderung gern Kontakte.
Ein weiterer Themenbereich ist die Innenstadtentwicklung inklusive des Leerstandsmanagements. Innenstädte erleben heutzutage generell
eine gewisse Fluktuation, die sich in Bad Harzburg aber eigentlich noch in Grenzen hält. Dennoch gibt es auch hier Leerstände. Das Referat
für Wirtschaftsförderung setzt sich mit den
Inhabern der Häuser zusammen, um die leeren
Schaufenster ansprechend zu gestalten und die
Leerstände in die eigene Vermarktung über die
Internetseite der Stadt aufzunehmen. Dieser
Service ist kostenlos, einige wissen auch darüber Bescheid und melden sich im Rathaus.
Andere Vermieter müssen allerdings erst ausfindig gemacht werden. Außerdem ist ab und
zu viel Überredungsarbeit notwendig. Übrigens
ist auch der Eintrag in das Branchenbuch auf
der Internetseite der Stadt Bad Harzburg kostenlos.
Zudem werden in der Innenstadt Potenzialflächen für Neuansiedelungen gesucht, was

aber bei der kleinteiligen Infrastruktur nicht
ganz so einfach ist. Beckröge: „Es gibt beispielsweise eine Drogeriekette, die sofort nach
Bad Harzburg kommen würde, wenn es zwischen Bahnhof und Berliner Platz eine größere
zusammenhängende Fläche gäbe.“ Das wären
allerdings mindestens 2.000 Quadratmeter.
Ein weiterer Themenbereich, der in die Zuständigkeit der Wirtschaftsförderung fällt, ist die
Neubürgerwerbung. Zwar gibt es viele Zuzüge,
zum Beispiel durch die entstandenen Seniorenheime, aber die Sterberate liegt über der Geburtenrate, so dass die Einwohnerzahl leicht
sinkt. Daher wird beispielsweise auf Messen
und Immobilienportalen für die Familienfreundlichkeit der Kurstadt geworben. Schließlich gibt
es Wohnbauland, sämtliche Schulen gibt es vor
Ort und das Freizeitangebot ist ebenfalls sehr
gut. Mit diesen Argumenten möchte man auch
Fachkräfte nach Bad Harzburg locken, beispielsweise auf der Auswanderermesse in
Utrecht oder an den Hochschulen der Region.
An Arbeit mangelt es dem Referat für Wirtschaftsförderung der Stadt Bad Harzburg also
wahrlich nicht. Und deswegen geht das ViererTeam wieder mit Schwung und Elan an diese
Aufgabe.

33

Lokales
Seminar zum Thema Existenzgründung

Die WiReGo (Wirtschaftsförderung Region Goslar) bietet eine Veranstaltungsreihe für Existenzgründer an. Die Teilnahme an den rund zweistündigen Veranstaltungen ist kostenlos.
Wenn eine Anmeldung erforderlich ist, sollte diese bis spätestens drei Tage vor dem jeweiligen
Termin unter Tel. 0 53 21 / 76 702 oder via E-Mail: info@wirego.de erfolgen.
12. Februar, 17 Uhr:
Modul 1: Einstieg in die Gründung „Gründungsprozess, Geschäftsmodell, Unterstützungsmöglichkeiten“, Referent: Stephan Grenz (WiReGo), Ort: Bürgerhaus, 1. OG, Jacobsonplatz 1, Seesen
19. Februar, 17 Uhr:
Modul 2: Planung einer Gründung I „Der Businessplan“, Referent: Katrin Madeiski (WiReGo)
Ort: Bürgerhaus, 1. OG, Jacobsonplatz 1, Seesen
26. Februar, 17 Uhr:
Modul 3: Planung einer Gründung II „Finanzierung und öffentliche Fördermittel“, Referent:
Dr. Jörg Aßmann (WiReGo), Ort: Bürgerhaus, 1. OG, Jacobsonplatz 1, Seesen
5. März, 17 Uhr (Anmeldung erforderlich):
Sonderveranstaltung: „Gewinnermittlungsarten - Anforderungen an eine ordnungsgemäße
Buchführung“, Referent: Ralf d. Domroes (Göcke-Körber-Domroes Partnerschaft, Stb.)
Ort: Landkreisgebäude, Raum 0102, Klubgartenstr. 6, Goslar
12. März, 17 Uhr:
Modul 4: Realisierung einer Gründung „Pflichten im Zuge einer Gründung“, Referent: Peter
Schuster (Schuster & Reuter Stb. GmbH), Ort: Bürgerhaus, 1. OG, Jacobsonplatz 1, Seesen
Weitere geplante Termine sind bei der WiReGo zu erfragen oder unter www.wirego.de zu finden.

Bad Harzburg geht auf die Überholspur

12700 Haushalte können ab sofort Vectoring-Technik nutzen
Bad Harzburg ist eine der ersten Städte in Niedersachsen, die mit der Vectoring-Technik auf
die Überholspur im Internet geht: Ab sofort
können die Bürgerinnen und Bürger im Ortsnetz
05322 VDSL-Anschlüsse (Very Highspeed Digital Subscriber Line) mit bis zu 100 Megabit pro
Sekunde (MBit/s) buchen. Und das ist nicht
alles: Das neue Netz ist so leistungsstark, dass
Telefonieren, Surfen im Internet und Fernsehen
gleichzeitig funktionieren – davon profitieren
rund 12700 Haushalte in Bad Harzburg sowie in
den Ortsteilen Bettingerode, Bündheim, Göttin-

34

gerode, Harlingerode, Schlewecke und Westerode. Die Telekom konnte sogar 700 Anschlüsse
mehr als ursprünglich geplant in den Ausbau
mit aufnehmen.
„Wir freuen uns, dass es nun so weit ist: Bad
Harzburg hat eine Auffahrt zur Datenautobahn.
Mehr noch: Unser Vorwahlbereich gehört jetzt
zu den schnellsten Internet-Städten in Deutschland“, sagt Bürgermeister Ralf Abrahms.
„Unsere Stadt wird damit als Wohn- und
Arbeitsort noch attraktiver. Wir danken der
Telekom für die gute Zusammenarbeit.“

Lokales
„Das Warten hat sich gelohnt. Die schnellen
Internetanschlüsse sind jetzt buchbar“, sagt
Manfred Rücker, Vertriebsbeauftragter bei der
Deutschen Telekom. „Hohes Tempo im Internet
ist ein Standortvorteil – für die gesamte Stadt
und die Gemeinden, aber auch für jede einzelne
Immobilie.“
Insgesamt hat die Telekom in Bad Harzburg 28
Kilometer Glasfaser verlegt und 50 Multifunktionsgehäuse mit modernster Technik neu aufgestellt und mit Glasfaser angeschlossen.

Die schnellen Internetanschlüsse kommen allerdings nicht von allein in die Haushalte. Die
Kunden müssen aktiv werden. Entweder fragen
sie bei den Telekomshops in Bad Harzburg
oder Goslar nach. Oder sie prüfen unter www.
telekom.de/verfuegbarkeit, welche Produkte an
ihrem Wohnort möglich sind. Auch wer bereits
einen DSL-Anschluss von der Telekom hat, kann
die höheren Internetgeschwindigkeiten nutzen.
Ein Anruf bei der kostenfreien Hotline unter
0800 330 1000 genügt. Darüber hinaus werden
geschulte und autorisierte Vertriebsmitarbeiter
interessierte Kunden direkt zu Hause beraten.
Die höheren Geschwindigkeiten im VDSL-Netz
werden durch den Einsatz der Vectoring-Technik möglich. Die neue Technik beseitigt die
elektromagnetischen Störungen, die auf der
Kupferleitung auftreten. Das Kupfer führt vom
Multifunktionsgehäuse, dem großen grauen
Kasten am Straßenrand, in die Wohnung des
Kunden. Vectoring ist wie ein Datenbooster fürs

Kupferkabel: Beim Herunterladen verdoppelt
sich die Geschwindigkeit von 50 auf bis zu 100
Megabit pro Sekunde (MBit/s).
Beim Heraufladen vervierfacht sich die Geschwindigkeit sogar von 10 auf bis zu 40 MBit/s.
Das hilft beim Austausch von Dokumenten,
Fotos und Videos über das Netz. Das neue Netz
wird so leistungsstark sein, dass Telefonieren,
Surfen im Internet und Fernsehen gleichzeitig
möglich sind.
Auch Gewerbetreibende profitieren vom Ausbau. Wer die Chancen des Internets nutzen will,
muss in die Digitalisierung seiner Geschäftsmodelle investieren. Die Herausforderungen reichen von Cloud Services bis Datensicherheit.
Die Telekom bietet ihre Erfahrung aus dem
Großkundenbereich auch kleineren und mittleren Kunden an, damit diese ihre Betriebskosten
senken können. Von dem Breitbandausbau der
Telekom können übrigens auch die Kunden
anderer Anbieter profitieren, wenn der Anbieter
entsprechende Kapazitäten bei der Telekom
einkauft.
Vergleich Geschwindigkeiten beim Heraufladen (Upload)
Das Internet ist der Marktplatz des 21. Jahrhunderts. Hier erhalten wir Informationen und
bestellen Waren und hier bieten wir selber
Informationen und Waren zum Tausch an.
Weltweite Präsenz, ständige Erreichbarkeit und
ein schneller Zugang machen den Marktplatz
„Internet“ für uns attraktiv – egal, ob wir ihn als
Privat- oder Geschäftsmann besuchen. Beispiel:
Wer eine CD mit seinen schönsten Urlaubsfotos
mit seinen Freunden und Verwandten über das
Internet teilen möchte, der muss bei einem
DSL-Anschluss mit 1 MBit/s Übertragungsgeschwindigkeit über eineinhalb Stunden warten.
Mit einem Vectoring-Anschluss ist die Übertragung in etwas mehr als zwei Minuten erledigt.
Das Gleiche gilt natürlich auch für ein Architektenbüro, das Baupläne oder eine Spedition,
die Geschäftsunterlagen verschicken möchte.

35

Rezept
Aussichtsreich Burgberg

Ein neuer Stern am Bad Harzburger Gastro-Himmel

Ein neuer Stern ist aufgegangen am Bad Harzburger Gastro-Himmel. Und das sogar in exponierter Position. Das „Aussichtsreich“ hat seine
Pforten auf dem Burgberg geöffnet und bietet
seinen Gästen neben der einmaligen Aussicht
zahlreiche kulinarische Leckerbissen. Das Gastund Logierhaus ist entweder zu Fuß oder mit

der Burgberg-Seilbahn zu erreichen. Hier können
die Gäste der Hektik entfliehen und die Ruhe
genießen. Ebenso wie das leckere Wildgulasch
mit Sauerkrautschupfnudeln. Die Aktuell-Leser
sind gerne eingeladen, das Rezept zu Hause
nach zu kochen.

Zutaten Gulasch

800g Wildschweinfleisch
aus der Schulter oder Hals
120g Schweineschmalz
800g Zwiebeln, in Würfel geschnitten
2 Knoblauchzehen gepresst
200ml Weißwein

60g Paprikapulver edelsüß
1l Wildconsommé
2 Lorbeerblätter
½ Zitrone, abgeriebene Schale
Salz, Pfeffer, Essig
½ frische Chilischote, fein gehackt

Zubereitung:

Das Wildschweinfleisch in gulaschgroße Stücke von etwa 30g schneiden. Das Schweineschmalz
zergehen lassen, die Zwiebel hineingeben, leicht salzen (so werden sie schneller weich) und unter
ständigem Rühren rösten, bis sie gleichmäßig braun sind. Den Knoblauch hinzufügen, mit dem

36

Rezept
Weißwein ablöschen und das Paprikapulver beigeben (Paprikapulver darf nicht geröstet werden,
sonst schmeckt es bitter). Mit der Wildconsommé die Lorbeerblätter und die Zitronenschale
beigeben und alles etwa 1,5 Stunden sanft schmoren lassen. Die Sauce sollte durch die Zwiebel
ihre Bindung erhalten. Wenn das Fleisch weich ist, mit Salz, Pfeffer, Essig und der feingehackten
Chilischote (kann auch weggelassen werden) abschmecken.
Tipp:

Für ein klassisches Gulasch wird bis zur doppelten Menge des Fleischgewichtes an Zwiebeln genommen.
Zutaten Sauerkrautschupfnudeln

600g Kartoffeln
50g Butter
2 Eigelb
100g Mehl
Salz, Pfeffer, Muskat
Butter zum Schwenken
Zubereitung:

Die ungeschälten Kartoffeln weich kochen, noch heiß schälen, durch eine Presse drücken und
auskühlen lassen. Die Butter daruntermischen und die Eigelb nach und nach einarbeiten. Das Mehl
und die Gewürze beigeben und gut vermengen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu dünnen
Rollen formen, davon kleine Stücke mit dem Messer abstechen und zwischen den Handflächen zu
spitzzulaufenden Schupfnudeln formen. In kochendem Salzwasser ca. 3 Minuten garen, herausnehmen und abtropfen lassen. Die Schupfnudeln in Butter schwenken, bis sie schön goldgelb
angebraten sind. Nach Belieben etwa 60-70g Sauerkraut beigeben und kurz mitschwenken. Mit Salz, Pfeffer, Muskat
abschmecken.

37

Lokales
Stabiles Stromnetz

Stadtwerke investieren in die Stabilität der Versorgungssicherheit
Aus den „roten Kabeln“ werden „schwarze Kabel“
- so lassen sich augenzwinkernd unter anderem
die Arbeiten der Stadtwerke Bad Harzburg
GmbH ausdrücken. Seit rund 25 Jahren werden
diese Stromkabel kontinuierlich erneuert.
Die erste Kabelgeneration war ein Massekabel.
Diese Kabel waren sehr teuer in der Herstellung
und als Isolierstoff diente Öl. Danach kamen die
sogenannten Roten Kabel, für die als Isolierstoff
eine spezielle Art von Kunststoff verwendet
wurde. Eine gute Sache eigentlich, zumal sie
eine Kostenersparnis von rund 50 Prozent darstellte. Da ist es also nicht erstaunlich, dass
praktisch jeder Stromversorger diese Kabel mit
der roten Ummantelung haben wollte. Durch
die große Nachfrage erfolgte eine schnelle
Massenproduktion, die aber wohl nicht sorgfältig genug umgesetzt wurde, denn viele Kabel
litten an Verunreinigungen und das führte
immer wieder zu Stromausfällen.

38

Am schlimmsten erwischte es den Ortsteil
Eckertal, da hier nicht wie in den anderen
Stadtteilen die normale Ringversorgung
besteht, sondern nur eine „Stromstraße“ in den
Ort führt. Und wenn hier die Kabel „hoch
gehen“, also nicht mehr funktionieren, liegt der
Stadtteil salopp gesagt im Dunkeln. Im Jahre
2000 musste Eckertal sogar über mehrere
Wochen mit drei Notstromaggregaten versorgt
werden. Zur gleichen Zeit wurden die neuen
Stromkabel auf einer Länge von 8 Kilometern
verlegt.
Um die Kosten und die arbeitsintensive Fehlersuche dauerhaft zu reduzieren, ist der Austausch der Roten Kabel weiter unverzichtbar.
Mit dem derzeitigen Stand der Arbeiten haben
die Stadtwerke schon einen sehr großen Schritt
in Richtung dauerhaft stabile Stromversorgung
gemacht, denn die Ausfallrate liegt im Jahr
2014 bereits bei unter drei Minuten. 2012

Lokales
Gut zu wissen
Die Kundenberatung der Stadtwerke Bad Harzburg gibt in Sachen Strom-,
Gas- und Wasserversorgung Auskunft:

Montag bis Donnerstag
7.00 Uhr bis 13 Uhr
13.30 Uhr bis 15.45 Uhr
Freitag
7.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Kundenberatung der Stadtwerke Bad Harzburg
Tel. 0 53 22 / 75 295
waren es noch dreieinhalb Minuten. Im
deutschlandweiten Vergleich liegt Bad Harzburg damit im positiven Sinne sehr weit vorn,
auch weil die Stadteile Bad Harzburg, Bündheim, Schlewecke und Eckertal bereits mit dem
neuen Kabel versorgt werden.
In Harlingerode, Bettingerode und Westerode
stehen noch Arbeiten an.
Ergänzend zum Austausch der Roten Kabel
wird zudem ein Freileitungsrückbau vollzogen.
Schließlich sind Stromleitungen von Mast zu
Mast wesentlich anfälliger bei Sturm oder
Frost, als wenn sie unter der Erde liegen.

Beispielsweise erfolgte diese Erdverkabelung im
Zuge der Erweiterung des Golfplatzes an den
Gestütswiesen.
Insgesamt haben die Stadtwerke einen hohen
sechsstelligen Betrag für den Kabeltausch in die
Hand genommen. Eine Summe, die sich aber
bezahlt macht, denn Ad-hoc-Maßnahmen bei
plötzlichen Ausfällen kosten viel Geld, durch die
Fehlersuche sowie durch Schacht- und Reparaturarbeiten. Und wie es eben so ist, passiert
derlei oft am Wochenende und an Feiertagen.

ist
unsereWerbung
Werbung
UnserUnser
Service
ist unsere
UnserService
Service
ist Werbung
unsere

LöwenLöwenLöwenApotheke
Apotheke
Apotheke

täglich täglich
ab 8 Uhr
abgeöffnet
8 Uhr geöffnet

täglich ab 8 Uhr geöffnet

Apotheker Apotheker
Helmut
Knolle
· Herzog-Wilhelm-Straße
16
Helmut
Knolle · Herzog-Wilhelm-Straße
Herzog-Wilhelm-Straße
Apotheker
Helmut
1616
38667
Bad38667
Harzburg
Telefon
48· Telefon
· Fax48
48
81
Bad
Telefon
48
67
Fax48
488181 16
38667Helmut
Bad· Harzburg
Harzburg
67
· ·Fax
Apotheker
Knolle
·67
Herzog-Wilhelm-Straße
E-Mail: loewen-apotheke.bad-harzburg@t-online.de
E-Mail:
loewen-apotheke.bad-harzburg@t-online.de
E-Mail:
loewen-apotheke.bad-harzburg@t-online.de
38667
Bad
Harzburg · Telefon 48 67 · Fax 48 81
www.loewen-apotheke-bad-harzburg.de
E-Mail: loewen-apotheke.bad-harzburg@t-online.de

39

Highlights 2015
Februar 2015
bis 22. Februar

Frei-Eisbahn an der Sole-Therme

April 2015
03. bis 06. April

14. Internationales Harzer Oldtimertreffen

Mai 2015
17. Mai

Kastanienblütenfest (verkaufsoffener Sonntag ab 13 Uhr)

23. Mai

9. Bad Harzburger Bergmarathon

Juni 2015
18. bis 28. Juni

46. Bad Harzburger Musiktage
(verkaufsoffener Sonntag am 21. Juni ab 13 Uhr)

25. bis 28. Juni

16. Harzer Triketreffen

Juli 2015
18. bis 26. Juli

136. Bad Harzburger Galopprennwoche

August 2015
07. bis 09. August

17. Internationales Vielseitigkeitsreitturnier

15. und 16. August

2. Internationales Cabrio-Treffen

21. August

Open-Air-Summernight

22. und 23. August

Salz- und Lichterfest (verkaufsoffener Sonntag ab 13 Uhr)

September 2015
05. und 06. September

Dressur- und Springturnier

12. und 13. September

13. Shetland-Pony-Festival

27. September

20. Kastanienfest (verkaufsoffener Sonntag ab 13 Uhr)

Oktober 2015
03. und 04. Oktober

Internationales Oldtimertreffen

09. bis 11. Oktober

Deutsche Meisterschaft Orientierungslauf

Dezember 2015
31. Dezember

Silvesterpartys

31. Dezember

33. Bad Harzburger Silvesterlauf

(Stand 15. Januar 2015/Änderungen möglich)

40

Branchenverzeichnis A – Z
A

Ausflugslokale
Bistro „Verde“, Nordhäuser Straße 3 (in der Sole-Therme), Tel. 5 53 37 97
Café „Goldberg“, OT Göttingerode, Tel. 28 73, (Busverbindung), dienstags Ruhetag,
Betriebsferien vom 2. März bis einschließlich 30. März
Café-Restaurant Peters, Obere Bummelallee, Tel. 28 27
Café „Winuwuk“, Waldstraße 9, Tel. 14 59, Bushaltestelle Lärchenweg, montags und dienstags Ruhetag,
Kunstausstellung „Sonnenhof“, Tel. 5 02 00, montags Ruhetag
Der Windbeutel-König, Gemkenthal 1/B 498, 38707 Altenau – direkt am Okersee, Tel. (0 53 28) 17 13
Gasthaus Aussichtsreich, Auf dem Burgberg, Tel. 27 06
Hexenstübchen am Wohnmobil-Stellplatz, täglich ab 17 Uhr,Tel. 0175/8 44 66 03
Hotel Restaurant Am Eichenberg, Fritz-König-Straße 17, Tel. 9 62 10
Hofcafé „Zum Schwalbennest“, Tel. 87209, Hauptstr. 23, Bettingerode
Hofladen für exquisite Wohnaccessoires, Mi. bis So.14.00 bis 18.00 Uhr
Kästehaus, Tel. (0 53 21) 69 13, oberhalb des Okertales, herrlicher Rundblick, montags Ruhetag,
Betriebsferien vom 3. März bis einschließlich 28. März
Landgasthaus „Eckerkrug“, OT Eckertal, Tel. 9 50 79 13, (Busverbindung), montags und dienstags Ruhetag,
Betriebsferien bis einschließlich 02. März
Restaurant „Aubergine am Golfplatz“, Tel. 5 59 05 45
Sportpark-Gaststätte an der Rennbahn, Tel. 87 85 97, montags Ruhetag
Waldcafé am Jungborn, Tel. 55 36 80, täglich geöffnet ab April
Waldgaststätte „Marienteich-Baude“, Hofladen 11.00 bis 18.00 Uhr, Tel. 5 54 95 44, montags Ruhetag
Waldgaststätte „Molkenhaus“, Tel. 78 43 44, Wildfütterung, Abenteuerspielplatz, donnerstags Ruhetag
Waldgasthaus „Rabenklippe“, Tel. 28 55, Kaffeeterrasse, Luchsgehege, Brockenblick und Blick über das Eckertal,
montags Ruhetag
Waldgaststätte Radau-Wasserfall, Tel. 22 90, Kindereisenbahn, freitags bis sonntags geöffnet
Ärztenotruf
Notfallpraxis Asklepios Harzklinik, Goslar, Kösliner Str. 12, Mi. 14-20 Uhr, Fr. 15-20 Uhr, Sa., So., Feiertag 08.00
bis 20.00 Uhr, Telefon (0 53 21) 68 90 30, Notdienst auch nachts unter der Telefonnummer 116 117
Ausstellung
Haus der Natur (neben der Talstation der Burgberg-Seilbahn im Kurpark), Erlebnisausstellung über Nationalpark
und Forstwirtschaft im Harz. Geöffnet täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr, montags – außer an Feiertagen –
geschlossen, Tel. Ausstellung: 78 43 37, Pädagogische Begleitung: 5 30 06, Exkursionsbegleitung: 5 30 01
– Luchs-Information Harz –
Ayurveda

B

Ayurveda und Naturheilpraxis, Hotel Restaurant Am Eichenberg, Tel. 96 21 44
Bogenschießen
Im Ortsteil Westerode, Auskunft: Klaus Neumann, Tel. (0 53 21) 8 23 01
Sportpark an der Rennbahn, Auskunft: (0 53 21) 4 22 33
Boule
Für jedermann (kostenlose Benutzung). Kugeln gegen Pfand (5,00 1)
während der Öffnungszeiten im Palmen-Café. Anregungen gibt die DeutschFranzösische Gesellschaft während ihrer Spielzeit donnerstags ab 16.00 Uhr.
Bridge
Bridge Club Bad Harzburg e.V., Infos zu Spielmöglichkeiten, Rezeption,
Braunschweiger Hof, Tel. 78 80, E-Mail: info@hotel-braunschweiger-hof.de
Brocken
Wandergebiet im Nationalpark, 1.141 m über NN. Zu erreichen von Bad Harzburg über Eckertalsperre,
Teufelsstieg oder Torfhaus, Goetheweg. Auskunft erteilt die Tourist-Information.
Brunnenausschank in der Wandelhalle
montags–freitags 09.00 bis 13.00 Uhr und 14.00 bis 15.30 Uhr, samstags, sonntags, feiertags 09.00 bis 12.30 Uhr,
Tel. 7 53 85

41

Branchenverzeichnis A – Z
Bücherei
siehe Text Seite 45 unter Stadtbücherei
Burgberg-Seilbahn
Die nördlichste Großkabinenbahn Deutschlands fährt in 3 Minuten auf den Großen Burgberg (483 m). Burgruinen,
historischer Rundweg, Canossasäule, herrliche Rundsicht auf das Harzvorland, Tel. 7 53 70. (siehe auch Seite 10),
Wartungszeit 09. März bis einschließlich 20. März

C

Campingplatz
Freizeit-Oase „HARZ-Camp“ Göttingerode, Tel. 8 12 15
Die Wölfe vom Wolfstein, Tel. 01 52/54 00 40 21
Catchen/Wrestling
Turnhalle Bettingerode, Training: sonntags 14.00 bis 18.00 Uhr, Tel. 9 09 60

D

Diskothek
Diskothek „Fun Factory“, Goedeckekamp 4 (Gewerbegebiet), Tel. 8 78 90 01

E

Einkaufen
Edeka-aktiv, Herzog-Wilhelm-Str. 68, sonntags 11.00 bis 13.00 Uhr geöffnet (nur von Ostern bis Oktober)
Eislaufen
Zwischen Sole-Therme und Wohnmobil-Stellplatz, Info Tel. 0 39 41/59 58 86, montags bis donnerstags 12.00
bis 18.00 Uhr, freitags und samstags 10.00 bis 18.00 Uhr, sonntags 10.00 bis 18.00 Uhr.
Bis voraussichtlich 22. Februar 2015.

F

Fitness-Center
Evers Sportcenter, Tel. 8 32 00
Praxis Kröppelin, Tel. 5 14 84
Freibad
Silberbornbad: Erlebnisbecken, weitere Außenanlage mit Fun-Becken und Rutschen, Cafeteria, Sportpark an der
Rennbahn, Bushaltestelle, Parkplatz, Tel. 7 53 05, geöffnet vom 01. Mai bis einschließlich 30. September
Freizeitpark
Krodoland „Sport und Spaß“, Fasanenstraße 21, Westerode, Telefon 87 73 32, Öffnungszeiten täglich 10.00 bis
19.00 Uhr, bis einschließlich 27. Februar wochentags nur von 14.00 bis 19.00 Uhr

G

Galerie
Rathaus Galerie, Forstwiese 5, Tel. 740
Golf

H

18-Löcher-Anlage, Trainer, Anmeldung Golf-Club Harz e.V., Am Breitenberg 107, Tel. 10 96 u. 67 37
Hallenbäder
Sole-Therme mit Innenbecken (32° C), 2 Außenbecken (28°C), Solarium, FKK-Sonnendeck, Sauna-Erlebniswelt,
Massagen, Beauty-Bereich, Bistro „Verde“, Telefon 7 53 60, Wartungszeit vom 20. April bis einschl. 26. April 2015
Silberbornbad: 25 m-Becken, Kinder- und Saunabereich, Cafeteria, Bushaltestelle, Parkplatz, Tel. 7 53 05, geöffnet
vom 01. Mai bis einschließlich 30. September
Haus der Natur
Neben der Talstation der Burgberg-Seilbahn im Kurpark, geöffnet täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr, montags (außer
an Feiertagen) geschlossen – Tel. 78 43 37
Hochseilpark
Im Kalten Tal, Bad Harzburg, Info-Tel. 03 94 57/9 86 20
Hofladen
Kunsthandwerk, Saison-Ausstellungen und Künstler-Atelier, Kulinarisches, mittwochs bis sonntags von 14.00 bis
18.00 Uhr, Hauptstraße 23, Bettingerode, Tel. 8 72 09

42

Branchenverzeichnis A – Z
I

J

Informationen
Tourist-Information Nordhäuser Straße 4, Tel. 7 53 30
Verkehrsverein am Bahnhof, Tel. 29 27
Wandelhalle, Badepark, Tel. 7 53 85
Internetzugang für jedermann
Stadtbücherei, Herzog-Wilhelm-Straße 86, Tel. 90 15 15, Öffnungszeiten Seite 45
Jugendtreff/Jugendförderung
Gestütsstraße 12, Tel. 8 76 73, Infos, Ferienpässe, Aktionen und Programme unter: www.jugend-treff.de sowie
Rathaus und Jugendtreff. Kontakte: Büro 8 76 77, Fax 8 76 79, Treff 8 76 73, E-Mail: info@jugend-treff.de

K

Jugendherberge
Jugendherberge Torfhaus, Tel. 0 53 20/242, Fax: 254
Naturfreundehaus (80 Betten), OT Bündheim, Waldstraße 5, Tel. 45 82
Kartenvorverkauf
Kulturklub, Tel. 18 88
Tourist-Information, Tel. 7 53 30
Kegeln
Appartmenthaus, Tel. 5 33 81, Hotel Seela, Tel. 79 60, Tennispark Bad Harzburg, Tel. 90 70,
Romantik Hotel Braunschweiger Hof, Tel. 78 80
Kinderbetreuung
Info-Tel. 0 53 21/7 64 24 oder 7 64 56, www.landkreis-goslar.de
Kinderspielplätze
Im Stadtpark neben den Tennisplätzen, im Schlosspark, im Kurpark, Abenteuerspielplatz am Molkenhaus, an der
Eichenbergschule und in den Ortsteilen
Kirchliche Nachrichten
Gottesdienste siehe Auslagen und www.bad-harzburg.de/veranstaltungen/gottesdienste-heilige-messe
Ökumenischer Kirchenladen, Schmiedestr. 7, Tel. 0152/23 05 32 79 Kirchenführungen, Info-Tel.: 48 23
Krankenhaus
Asklepios GmbH „Fritz-König-Stift“, Ilsenburger Straße 95, Tel. 7 60
Krodoland „Sport und Spaß“
Fasanenstraße 21 (Westerode ), Tel. 87 73 32, Öffnungszeiten täglich 10.00 bis 19.00 Uhr,
bis einschließlich 27. Februar wochentags von 14.00 bis 19.00 Uhr
Kulturklub
Herzog-Wilhelm-Straße 65, Tel. 18 88, E-Mail: info@kulturklub-bad-harzburg.de
Kunstausstellungen
„Kleine Galerie“ im Rathaus, Tel. 740 Kunsthandwerk und wechselnde Ausstellungen im „Sonnenhof“, Tel. 5 02 00
Kurkonzerte
Wandelhalle, Tel. 7 53 85 (siehe Veranstaltungskalender)
Kursaal
Tel. 7 53 13 (siehe Veranstaltungskalender)
Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe
Tourist-Information, Nordhäuser Str. 4, Tel. 7 53 30

L

Kutschfahrten
Rüdiger Hasenbalg, Tel. 55 36 80 und 0172/3 89 90 54
Leichtathletik
Sportanlage an der Planstraße, OT Harlingerode

43

Branchenverzeichnis A – Z

M

N
P

R

44

Lesesaal
In der Wandelhalle im Badepark: montags 09.00 bis 13.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr, dienstags bis sonntags
und feiertags 09.00 bis 16.00 Uhr und in der Stadtbücherei (Öffnungszeiten Seite 45)
Luchsgehege
Luchse an der Rabenklippe, mittwochs und samstags Fütterung 14.30 Uhr
Märchenwald
Nordhäuser Straße 1A, Tel. 35 90, täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr (März bis Oktober)
Malschule Bad Harzburg
Malkurse für Erwachsene und Kinder, Kreativkurse, Ferienprogramme, Kindergeburtstage. Herzog-Wilhelm-Straße 93,
Tel. 87 72 62
Medizinische Trainingstherapie
Praxis Kröppelin, Tel. 5 23 53
Mehrgenerationenspielplatz
Im Kurpark, Fitnessgeräte
Minigolf-Turnieranlage
Ostern bis Ende Oktober im Kurpark, Firmenturniere und Kindergeburtstage. Außerdem warme und kalte Getränke
sowie Eis. Tel. 0177/1 57 46 70
Minigolf im Krodoland
Pit Pat (Tisch-Minigolf), Spiel-Golf (Natur-Minigolf) und Fußball-Golf, Tel. 87 73 32
Mountainbike-Verleih
MTB-Verleih, Touren, Transfer, BikeHouseHarz, Ilsenburger Str. 112, Tel. 9 87 06 23
Museum in der Remise
Forstwiese, mittwochs 10.00 Uhr Diavortrag, sonntags 14.30 bis 16.30 Uhr Besichtigung
Nordic-Walking
Annette Pelz, Tel. 0172/9 59 08 65
Pferdewetten (Deutschland, England, Frankreich)
Albers Wettannahmen, Dr.-Heinrich-Jasper-Straße 28, Tel. 5 53 58 70
Polizei
Notruf 110, Herzog-Wilhelm-Straße 47, Tel. 91 11 10
Ponyreiten
Waldcafé am Jungborn, jeden Dienstag 15.00 bis 18.00 Uhr, Info-Tel. 55 36 80
Postagentur
Herzog-Wilhelm-Straße 80, montags bis freitags 09.00 bis 12.30 Uhr, montags, dienstags und donnerstags 14.30 bis
18.00 Uhr, freitags 14.30 bis 17.00 Uhr, samstags 09.00 bis 12.30 Uhr
Puppentheater
Harzburger Puppentheater, Tel. 92 87 64 (siehe Veranstaltungskalender)
Radsport
R.V. Germania Harlingerode, Hallensport, dienstags um 19.00 Uhr, Turnhalle Harlingerode, Heinz-Otto Hartewieg,
Tel. 8 16 13
Nordharzer RSG, Training jew. dienstags mit dem Rennrad (60 bis 100 km), 18.00 Uhr, Treffpunkt BIKE-STORE am
Bahnhof. Steffen Abel, Tel. 0160/97 93 56 22
Reiten
Reit- und Trainingszentrum Bad Harzburg, Hoher Weg 1, 38667 Bad Harzburg/Westerode, Tel. 8 00 66: Boxenvermietung, „Pferdehotel“, Reitunterricht, Ausritte, Lehrgänge, alternative Bodenarbeit
Reitsportanlage „Buritz“, Bettingeröder Straße 1, OT Westerode, Tel. 87 73 32
Reitsportanlage „Kattenbach“, Fasanenstraße 21, Tel. 87 73 32
Rennverein
Harzburger Rennverein, An der Rennbahn, Tel. 36 07

Branchenverzeichnis A – Z
S

Rollstuhlverleih
Sanitätshaus Färber, Herzog-Wilhelm-Straße 34, Tel. 28 18
Saunarien
Bad Harzburger Sole-Therme, Tel. 7 53 60, Wartungszeit: 20. April bis einschließlich 26. April 2015
Silberbornbad, Sportpark an der Rennbahn, Tel. 7 53 05, geöffnet vom 01. Mai bis einschließlich 30. September
Schach
Cafeteria Werner-von-Siemens-Gymnasium, mittwochs 15.45 bis 19.00 Uhr Kinder und Jugendliche, ab 19.00 Uhr
Erwachsene, Info Tel. 16 68 und 27 57
Tourist-Information, donnerstags ab 18.00 Uhr Erwachsene, Info Tel. 16 68 und 27 57
Freischachanlage an der Tourist-Information
Freischachanlage im Kurpark
Segway
RK Tours 0151/11 08 35 19
Schießen
Tontaubenschießen am Weißberg, (zwischen Bettingerode und Eckertal), alle 14 Tage samstags von 14 bis 16 Uhr,
Tel. 8 23 86, Kurgästen ist die Möglichkeit gegeben, gegen Vorlage der Kurkarte am Schießsport teilzunehmen.
Auskunft über Übungszeiten erteilt das Schützenhaus, Schützenstraße 8, Tel. 9 87 50 88.

T

Spielbank
Automatenspiel täglich 13.00 bis 02.00 Uhr, Klassisches Spiel (American Roulette) Tägl. 19.00 bis 01.00 Uhr.
Ausweispflicht (Personalausweis oder Reisepass). Herzog-Julius-Str. 64b (Badepark) Tel. 9 60 10.
Spielothek und Sportwetten
Albers Wettannahmen, Dr.-Heinrich-Jasper-Straße 28, Tel. 5 53 58 70
Sportabzeichen
Für Kurgäste in Bronze, Silber und Gold, Leichtathletik-Zentrum Harlingerode.
Ansprechpartner: Sabine Höhmann Tel. 8 19 30
Sport-Live-Übertragungen
Gaststätte „Amadeus“ Herzog-Julius-Straße 67, Tel. 5 03 48
„Sportpark-Gaststätte“ Herbrink 30, Tel. 87 85 97
Stadtbücherei
Im Kurzentrum, Herzog-Wilhelm-Straße 86, Tel. 90 15 15, Mo. bis Fr. 10.00 bis 13.00 Uhr, Mo., Di., Do., Fr. 15.00
bis 18.00 Uhr, Sa. 10.00 bis 12.00 Uhr
Stadtführung
Gang durch den Kurort jeden Samstag (10.00 Uhr), Treffpunkt: Wandertreff Haus der Natur
Stadtmarketing „Besser Bad Harzburg“
Nordhäuser Str. 4, Tel. 7 53 10
Stadtverwaltung
Rathaus, Forstwiese 5, Tel. 740; Öffnungszeiten: Servicebüro: montags bis donnerstags 07.00 bis 17.00 Uhr, freitags 07.00 bis 13.00 Uhr, allgemein: montags bis freitags 09.00 bis 12.00 Uhr, donnerstags 14.00 bis 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung, E-Mail: info@stadt-bad-harzburg.de
Swin-Golf
Krodoland, Telefon: 87 73 32
Tanzen
Domizil, nur freitags und samstags geöffnet (Sonderveranstaltungen siehe Aushang), Tel. 33 77
Hotel Seela, samstags ab 20.00 Uhr, Tel. 79 60
Taxen
Tel. 8 12 10, 8 13 33, 33 23, 5 44 29
Tennis
6 Tennisplätze mit Klubhaus Am Stadtpark 41, Tel. 15 43 oder 50 20 27
Tennishalle Tennispark Westerode, Tel. 90 70

45

Branchenverzeichnis A – Z

V

W

Y
Z
46

Tierärztlicher Notdienst
www.goslar-tierarzt.de
Tischtennis
Für Kurgäste mittwochs 10.00 bis 12.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus OT Göttingerode, Tel. 85 33
Verkehrsverein
Am Bahnhof, Tel. 29 27, Auskünfte: Zimmernachweis. Geöffnet montags bis freitags 08.30 bis 15.30 Uhr, samstags
09.00 bis 12.00 Uhr
Vollblutgestüt
Im Stadtteil Bündheim, Tel. 8 15 65
Wandelhalle
Im Badepark, Tel. 7 53 85. Palmen-Café, Lesesaal, Kurkonzert, Vorträge, Trinkbrunnen Öffnungszeiten: montags–
freitags 09.00 bis 13.00 Uhr und 14.00–16.00 Uhr, samstags, sonntags, feiertags 09.00 bis 13.00 Uhr
Wanderwege - Wandern - Tipps
Broschüre in der Tourist-Information erhältlich. Geführte Wanderungen siehe Veranstaltungskalender
Wassersport
Schiffsrundfahrten, Segeln, Bootsverleih, Surfschule auf dem Okerstausee, Segeln, Bootsverleih und Badeanstalt
am Vienenburger See. Auskunft: Tourist-Information, Tel. 7 53 30
Wellness und Beauty
Bad Harzburger Sole-Therme, Tel. 7 53 60, Wartungszeit: 20. April bis einschl. 26. April 2015
Romantik Hotel Braunschweiger Hof, Herzog-Wilhelm-Straße 54, Tel. 78 80
Hotel Am Eichenberg, Fritz-König-Straße 17, Tel. 9 62 10
Vitalhotel Am Stadtpark, Am Stadtpark 2, Tel. 7 80 90
Hotel Seela, Nordhäuser Straße 5, Tel. 79 60
Wildfütterung
Molkenhaus, Tel. 78 43 44
Marienteich-Baude, Tel. 5 54 95 44
Wildgehege
Am Golfplatz mit Dam-, Rot-, Sika- und Muffelwild
Winter-Angebote
Eisbahn an der Sole-Therme (siehe Seite 42)
Ski- u. Rodellift Körber, Torfhaus, Tel. 0 53 29/69 00 60
Loipe: vom Torfhaus zum Molkenhaus, Rennbahn
Torfhaus: Ski- und Wandergebiet 800 m über NN, Busverbindung
Rodelbahnen: Naturbahn Bad Harzburg (Großparkplatz, ca. 300 m), am Golfplatz, am Butterberg, am Langenberg
für Kinder
Schlittenverleih: Tourist-Information, Tel. 7 53 30
Skiverleih: Sportpark Zentrum, Tel. 87 85 97
Ski- und Schlittenverleih: Torfhaus, Tel. 0 53 22/55 91 29
Pferdeschlittenfahrten: Hasenbalg, Tel. 0 53 22/55 36 80
Wohnmobilstellplatz
Tel. 0175 / 8 44 66 03
Wrestling/Catchen
Turnhalle Bettingerode, Training: sonntags 14.00 bis 17.00 Uhr, Tel. 9 09 60
Yoga
MTK Bad Harzburg, Liebfrauenstraße 7, Tel. 29 90, Übungszeiten: dienstags 08.45 bis 09.45 Uhr und 19.15 bis
20.30 Uhr, donnerstags 15.30 bis 16.30 Uhr
Zimmernachweis
Tourist-Information, Nordhäuser Straße 4, Tel. 7 53 30
Verkehrsverein am Bahnhof, Tel. 29 27

Die Volkswagen AG gewährt Menschen mit Behinderung ab
Die Volkswagen AG gewährt Menschen mit Behinderung ab
Die
AGnahezu
gewährtallen
Menschen
mit Behinderung
ab
50
% Volkswagen
beim Kauf von
fabrikneuen
PKW der Marke
50 % beim Kauf von nahezu allen fabrikneuen PKW der Marke
50
% beim Kauf
allen
fabrikneuen
der%Marke
Volkswagen
bis von
zumnahezu
30.06.2015
einen
NachlassPKW
von 15
auf den
Volkswagen bis zum 30.06.2015 einen Nachlass von 15 % auf den
Volkswagen
bisder
zum
30.06.2015gültigen
einen Nachlass
von 15 % auf den
zum
Zeitpunkt
Bestellung
Listenpreis.Voraussetzum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Listenpreis.Voraussetzum Zeitpunkt
der Bestellungmind.
gültigen
Listenpreis.Voraussetzung:
Grad der Behinderung
50 %,
Conterganschädigung
zung: Grad der Behinderung mind. 50 %, Conterganschädigung
zung:
Grad
der
Behinderung
mind. 50 %,erforderliche
Conterganschädigung
oder eine
im
Führerschein
eingetragene
Fahrhilfe.
oder eine im Führerschein eingetragene erforderliche Fahrhilfe.
oder eine im Führerschein eingetragene erforderliche Fahrhilfe.

1
1
1