Sie sind auf Seite 1von 1

a

Die Ernhrungs-Docs
Haferkur
Erstsendung: Montag, 12.01.2015, 21:00 Uhr

Wirkung von Hafer


Hafer ist reich an Kohlenhydraten, gibt uns also viel Energie dabei hat er jedoch einen
vergleichsweise geringen glykmischen Index. Das bedeutet: Beim Verzehr von Hafer steigt
der Blutzuckerspiegel nur langsam an und nicht so stark. Das Beta-Glucan, ein Ballaststoff
im Hafer, wirkt regulierend auf den Blutzuckerspiegel und auch auf den Fettstoffwechsel Hafer kann die Cholesterinwerte senken.
2-3 EL Hafer im Frhstcksquark knnen den Blutzuckerspiegel vormittags auf einem
gesunden Niveau halten.
Ein Hafertag pro Woche empfiehlt sich bei Insulinresistenz.
Zu Beginn einer Ernhrungsumstellung bei Diabetes mellitus Typ 2 ist oft eine mehrtgige
Haferkur sinnvoll. Eine Ernhrungsumstellung sollte immer mit dem Hausarzt oder einem
Ernhrungsmediziner besprochen werden.

Wichtige Anmerkungen zur Haferkur


 In den drei Therapietagen darf der Hafer nur mit Wasser oder fettfreier Bouillon
zubereitet werden.
 Die Beigabe von Gemse und Frchten dient lediglich der geschmacklichen
Abwechslung.
 Es ist sehr wichtig, whrend der drei Tage die angegeben Mengen der Haferflocken/
-kleie einzuhalten!
 Wer durchhlt, kann die Kur um einen 4. Hafertag verlngern.
 Bitte mindestens 2 Liter kalorienfreie Flssigkeit am Tag trinken (Wasser, Tee).

Ernhrungsplan
1. - 3. Tag

Frhstck
75 g Haferflocken bzw.
Haferkleie

Mittagessen
75 g Haferflocken bzw.
Haferkleie

Abendessen
75 g Haferflocken bzw.
Haferkleie

Zubereitung
Die Haferflocken oder Haferkleie (ggf. gemischt) mit 300 bis 500 ml Wasser oder fettfreier
Bouillon kurz aufkochen und ca. fnf Minuten mit geschlossenem Deckel quellen lassen.
Nach Geschmack mit Krutern, Zwiebeln, Gemse oder Beeren (s. u.) verfeinern.
Pro Tag zustzlich erlaubt:
50 g Erdbeeren oder Himbeeren
100 g Lauch oder Champignons
Zwiebeln, Knoblauch
Kruter und Gewrze
etwas Sstoff und/oder Zitronensaft