Sie sind auf Seite 1von 30

161. Corinphila Auktion · 2. – 4.

MÄRZ 2010
161 Corinphila auctions · MARCH 2 – 4, 2010

katalog 161 · Deutschland

Catalogue 161 · Germany

LOT 297 – 499

Deutschland: Altdeutschland, Deutsches Reich

Corinphila Auktionen AG
Wiesenstrasse 8 · 8034 Zürich
Schweiz · Switzerland
www.corinphila.ch
161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010 61

Dienstag 2. März 2010, 13.30 h

Altdeutsche Staaten
Vorphilatelie
 Michel 2009 Ausrufpreis in Ausrufpreis
CHF ca. €
297 1598: Brief des Florentiner Kaufmanns Luca Torregiani mit handschriftl. Vermerk "da
Nurembergo, da torrigiani" und datiert "7 di maggio" an seinen Handelspartner Bernardo
Cerini in Middleburg/Flandern, betr. zweier Sendungen zur Weiterbeförderung an Philippo
Corsini, London. Middleburg, Hauptstadt von Zeeland, heute in Belgien, war damals das
Finanzzentrum Europas. (Photo = 1 www) 6 350 (€ 235 )

298
298 1606: Briefhülle mit siebenzeiliger Ergebenheitsadresse und vierfachem 'Cito'- Vermerk
als Eilbrief an den 'Hoch- und wohlgebornen Baron und Herrn, Baron zu Hohenlohe
und Herrn zu Langenbrücke, kays. Kriegsrath und bestallten Obristen über 2000 Pferd ...
zu Wolfenbüttel'. Brief rücks. datiert und mit kl. Siegel, etwas angestaubt und leicht bügig. 6 750 (€ 505 )
299 Johann II von Baden, Erzbischof und Kurfürst von Trier 1484 (2. Jan.): Kabinettbrief an
Erzbischof Hermann von Köln betr. den Abt zu Prüm: "Reverendo In xpo patri Dno Hemanno
Archiepiscopo Coloniensi etc Principi Electori ..." und unterzeichnet mit: "Johannes dei
gratia Archiepisopus Treverensis etc Princeps Elector", dazu zweites Schreiben von Goedart
Huyst, Herr zu Ulmen in der Eifel an den Kölner Erzbischof, datiert 26. März 1489.
In die Amtszeit von Johann II von Baden fällt die lange geplante Eröffnung der Univerität
Trier mit den Studienfächern Theologie, Philosophie, Medizin und Rechtswissenschaften
(16. März 1473) und 1477 vermittelte er die Ehe zwischen Maximilian von Habsburg und
Maria von Burgund.  (Photo = 1 67) 6 400 (€ 270 )

Baden
300 1851: 6 Kr. auf lebhaftgrün, links in der Randlinie berührt, sonst lupen- bis überrandig mit
klarem Eisenbahn-Cursstp., auf Marken der 1. Ausgabe sehr selten. Signiert Engel.
(Photo = 1 63) 3a 250 (€ 170 )
301 9 Kr. auf lilarosa, breitrandige Oberrandmarke (6 mm) auf Briefstück mit klarem zentrischen
"24" sauber gest., Kabinett. (Photo = 1 63) 4b 100 (€ 65 )
302 1853: 1 Kr. schwarz, senkr. Paar, rechts in der Randlinie geschn. und rechte obere Ecke leicht
gekürzt, sonst lupen- bis überrandig mit sehr seltener Ortsstp.-Entwertung, Zweikreisstp.
"Kehl 4 Apr". (Photo = 1 63) 5 300 (€ 200 )
303 6 Kr. auf gelb, allseits voll- bis breitrandig mit klarem Uhrradstp. "22", etwas wellig mit
Originalgummi, Pracht. (Photo = 1 63) 7 200 (€ 135 )
304 1858: 3 Kr. auf grauultramarin, allseits breitrandig mit seltener Ortsstp.-Entwertung,
Zweikreisstp." Kehl 8 Apr.", Pracht (Mi = € 1200). (Photo = 1 63) 8 300 (€ 200 )
305 1860: 3 Kr. preussischblau im waagr. Paar mit Uhrradstp. "7", Pracht. (Photo = 1 63) 10a 150 (€ 100 )
306 1862: 3 Kr. rosarot mit zartem "140" sauber gest., Pracht. (Photo = 1 63) 16 200 (€ 135 )
62 161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010

Säckingen um 1860

307

 Michel 2009 Ausrufpreis in Ausrufpreis


CHF ca. €
307 Landpost 1862: 12 Kr. auf gelb, waagrecht halbiert (obere Hälfte) als 6 Kr.- Portomarke
verwendet mit Zweikreisstp. "Saeckingen 27 Jul" (1864) ,auf Nachnahmebrief über
1 Gulden 6 Kreuzer nach Obersäckingen, tarifgemässe Verwendung für 3 Kr. Landposttaxe
+ 3 Kr. Nachnahmepvision (bis einschliesslich 3 Gulden), ursprüngliche und einwandfreie
Erhaltung aus bekannter Korrespondenz, bedeutende Altdeutschland Seltenheit! Signiert
Decker, Hermann, Pfenninger und Thier, Atteste Pfenninger und Stegmüller (Mi = € 25'000). 3xH 6 5'000 (€ 3'350 )
161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010 63

300 304 303 305 335

330 341
327
301

306 328

333
351
302 329 331

336 342 345 346 337 363

ex 352 390
323 362

ex 358
64 161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010

 Michel 2009 Ausrufpreis in Ausrufpreis


CHF ca. €
308 Sammlungen und Lots 1853: Lot 1 Kr. auf weiss, allseits breit- bis weit überrandig mit
Teilen von sieben Nachbarmarken, zart zentr. gest. "110", sign. Bolaffi; 3 Kr. auf grün
Unterrandmarke (15 mm), links in der Randlinie berührt, sonst breitrandig auf Briefstück
mit "93", sign. A. Diena; 6 Kr. auf gelb, linke Randmarke (6 mm), allseits breitrandig mit
"19", sign. Pfenninger und 3 Kr. auf graublau, allseits breit- bis weit überrandig mit Teilen
von sieben Nachbarmarken mit "95" zart gest., sign. Bolaffi, vier Topstücke!
(Photo = 1 www) 5-8 150 (€ 100 )
309 1851/68: Lot mit 30 Marken, überwiegend gest., meist gute Erhaltung (Mi = ca. € 1'500).
(Photo = 1 www) 250 (€ 170 )
310 1851/68: Grosse Stempelsammlung auf Einzelmarken und Briefstücken, dabei Nummernstp.
mit u. a. "64", "120", "124", "158" und "165", in rot  mit "44", "58", "93" und "150", in blau
mit "4, "20", "55", "113", "117", "136" und "151", teils auch auf Briefen, dazu Bahnpoststp.,
Uhrradstp., Ortsstempel und Postablagen, teils etwas unterschiedlich mit vielen Pracht und
Kabinettstücken, unberührte alte Sammlung (nach Sem = € ca. 12'500). (Photo = 1 www) 1'500 (€ 1'005 )
311 1851/68: Ungebrauchte Sammlung mit vielen guten Werten und teils besseren Farben, dabei
30er Bogenteil MiNr.eea postfr., Landpostporto 1 - 3 in waagr. Oberrand 5er-Streifen, sowie */
7 Neudrucke der geschnittenen Ausgaben, meist gute Erhaltung (Mi = € ca.12500). (*)/** 1'500 (€ 1'005 )
312 1851/68: Überwiegend gest. Sammlung mit vielen Spitzenwerten, dabei 18 und 30 Kr.
gest., sowie Landpostporto 1 und 3 Kr. gest.,Randmarken, Einheiten, schöne Stempel,
durchschlagender Druck, sowie neun Briefe, schöne ursprüngliche Sammlung (Mi. =
€ ca. 17'000). (Photo = 1 67) 2'500 (€ 1'675 )
313 1851/68: Grosse spezialisierte gest. alte Sammlung ohne Entnahmen mit vielen guten
Werten, in den Hauptnummern ohne LP 12 Kr. kompl., dabei 1a Randmarke, 1b im
waagr. Dreierstreifen, 9 im 6er-Block, 10 b im 4er-Block, Landpostporto 1 Kr. im Paar
und Dreierstreifen, einige Mischfrankaturen auf Briefstücken bezw. eine Mischfrankatur
gleicher Wertstufen und Farbe auf Brief, insgesamt in überdurchschnittlicher Qualität, die
geschnittenen Marken vorab mit breiten Rändern (Mi = € ca. 30000). (Photo = 1 www) 3'000 (€ 2'010 )
314 1851/58: Grosse alte Spezialsammlung der geschn. Ausgaben mit insgesamt 184
Einzelmarken/Briefstücken, 12 Paaren, einem Dreierstreifen und 32 Briefen, dabei Mi Nr.
1a - 4a, 1b als Einzelfrankatur auf Drucksache ohne Adressschleife, Nachnahme-Faltbrief
mit Mi Nr. 7 (Attest Seeger), rote und blaue Nummernstp., Orts- und Eisenbahn-Cursstp.,
Uhrradstp. etc., etwas unterschiedl. Erhaltung mit vielen Pracht- und Kabinettstücken (Mi =
€ ca. 20'000). 3'000 (€ 2'010 )
315 1860/68: Grosse spezialisierte Sammlung, ungebr., gest. und auf Briefen mit vielen guten
Werten, dabei Mi Nr. 16(2), 21(2),  22a, bessere Farben und Stempel, Nummern- und
Uhrradstp., Landpostporto etc., insgesamt 330 Einzelmarken/Briefstücke und 69 Briefe,
etwas unterschiedl., meist ordentliche Erhaltung mit vielen Pracht- und Kabinettstücken
(Mi = € ca. 40'000). 4'000 (€ 2'680 )

Bayern
316 Wilhelm III Herzog von Bayern 1432 (5. Sept.): Faltbrief (Siegel abgefallen) adressiert an
den 'hochgeborenen Fürsten unsern lieben Schwager Herzog Adolf VII von Jülich-Berg und
Frauen von Ravensberg', betr. "Wilhelm Schelnberg und seinen Knechten ....wir haben auch
den Schelnberg von Jugent auf erzogen". Dekorativer Brief mit Absendervermerk: " Von
gottes gnaden Wilhelm pfallnzengraffe bej Rein herzog in Bairen des heiligen Concilj zu
Basel beschirmen und Stathalter unseress genedigsten Herrn des Römischen Reiches.Wilhelm
III (1375-1435) Herzog von Bayern-München, Zwischen 1431 und 1448 tagte das Basler
Konzil im Münster mit dem Hauptziel, eine Kirchenreform durchzuführen. (Photo = 1 www) 6 500 (€ 335 )
317 1586: Schnörkelbrief an Herrn Sigmund Jungmann zu Röttingen (Unterfranken, Landkreis
Würzburg), dreiseitig beschriebener Faltbrief  mit rücks. Akten- und Datumsvermerk. Vom
14. Jahrhundert an war Röttingen Sitz eines Amtmannes, der als verlängerter Arm des
Würzburger Fürstbischofs galt. (Photo = 1 67) 6 100 (€ 65 )
318 1596/1621: Lot vier prächtige Schnörkelbriefe an den "Lieben und getreuen Herrn Braunen
zu Castell", dabei zwei Briefe vom Bischoff in Würzburg an Wolfgang (1615/21) sowie
je ein Brief an Georg (1596) und Gottfried Braunen (1598) den Herren zu Castell, in
archivfrischer Erhaltung. Die Castell sind ein fränkisches Adelsgeschlecht und gehörten als
Grafen und Fürsten dem hohen Adel an und wurden bereits 1205 in den Reichsgrafenstand
erhoben. 1546/59 führten sie die Reformation in der Grafschaft ein und verlegten 1556 ihren
Regierungssitz mit Residenz nach Rüdenhausen. 6 400 (€ 270 )
319 1642/1768: Lot fünf Altbriefe, dabei drei Schnörkelbriefe, Brief an Johann Friedrich Freiherr
zu Limburg (1642), Brief von Mönchsroth mit handschriftl. Vermerk 'Franco p. Geilsheim'
sowie Bischofsbrief  mit zwei papiergedeckten Siegeln von Johann Philipp Anton Bischoff
zu Limburg an den Marktgrafen Carl Wilhelm Friedrich (1751), archivfrisch. 6 400 (€ 270 )
161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010 65

 Michel 2009 Ausrufpreis in Ausrufpreis


CHF ca. €
320 1774 (19. Sept.): Schnörkelbrief mit papiergedecktem Siegel von Adam Friedrich
von Seinsheim Fürstbischoff zu Bamberg und Würzburg - Herzog zu Franken, an den
Erbschaftlichen Spitalverwalter Johann Adam Walter Lieben zu Aub. Von Seinsheim galt
als frommer Katholik und integrer Mann und reformierte das Bildungswesen in seinem
Herrschaftsbereich mit der Einführung der allgemeinen Schulpflicht. 1773 erhob er die
Academica Ottonia in Bamberg zur Universität. (Photo = 1 67) 6 100 (€ 65 )
321 1849: 1 Kr. schwarz, Platte 1, mit Oberpostamts-Zweikreisstp. "Nürnberg 26 Mar" auf
Drucksachen-Faltbrief (Anschrift etwas verändert) nach Windsheim. Die Marke ist in tiefer
frischer Farbe, allseits voll- bis breitrandig mit zwei vollständigen senkr. Trennungslinien,
Pracht, ex Sammlung Henry C. Gibson. Attest Brettl. (Photo = 1 67) 1/Ia 6 2'500 (€ 1'675 )

322

322 1 Kr. hellrosa, Platte 1 senkr. Sechserstreifen + 3 Kr. blau, Platte 3, alle voll- bis breitrandig
mit MR "325" und nebenges. Halbkreisstp. "Speyer 15 6" (1856) auf kompl. Faltbrief mit
innen sehr dekorativem gold- und silberfarbigen Briefkopf nach Burgstein/Elbe. Durch die
3 Kr.- Marke  geht ein leichter Registraturbug, die Marken des Sechserstreifens sind bis
auf leichte Knitter in einwandfreier Ehaltung, ganz ungewöhnliche und seltene 9 Kreuzer-
Frankatur. Attest Brettl. 3/I/a+2/II/3 6 4'000 (€ 2'680 )
323 1850/58: 12 Kr. gelblichgrün + 1867 Wappen 9 Kr. ockerbraun, beide breitrandig zus. auf gr.
Briefst. mit offenem Mühlradstp. "145" und nebenges. Halbkreisstp. "Fürth 15/8 VII", leicht
altersfleckig, sonst gute Erhaltung, sehr seltene Mischfrankatur-Kombination. Attest Brettl.
(Photo = 1 63) 150 (€ 100 )
66 161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010

 Michel 2009 Ausrufpreis in Ausrufpreis


CHF ca. €
324 1890: Wappen 2 M gelblichorange + 25 Pf orange + 50 Pf lilabraun + 1888 10 Pf lilarot,
rückseitig frankiert auf zweifach gesiegelten Wertbrief von "München I. F 30 Nov. 98
nach Zürich, 2 M unten teils verkürzte Zähne, ansonsten sind die Marken in einwandfreier
Erhaltung, ausgesprochen dekorativer Wertbrief über 1790 Mark mit zwei vollstänmdig 64x+
erhaltenen Lacksiegeln der "Königlich bayer. Filialbank München" und Weiterfrankovermerk 56xBa+
"Wfr 40 C".  Attest Dr. Helbig (Mi = € 1'800).  (Photo = 1 67) 62x+63x 6 200 (€ 135 )
325 1849/1901: Prächtige Sammlung ab Nr. 1 auf elf Albumblättern mit vielen besseren
Ausgaben gest., dabei 1850 12 Kr. rot und 18 Kr. gelblichorange, 1862 18 Kr. lebhaftrot
und fahlrot, Wappenausgabe 1875 3 Kr. karmin Wz. 2  im kompl. Bogen ungest./postfrisch,
1849/50 Kreuzer Ausgaben kl. Stempelteil mit sauberen Nummernstp., inkl. kl. Brief
nach Nördlingen, sowie Portomarken, sehr hoher Katalogwert mit vielen Kabinettstücken.
Besichtigung empfohlen. 3'000 (€ 2'010 )
326 1803/53: Prächtige und sehr gepflegte Sammlung 52 Briefe, dabei vier Bischofsbriefe,
kleinere Ortschaften mit einzeiligen Orts- oder Halbkreisstp. in rot und blau, Fingerhutstp.
in grün, rote Kreisstp., Bahnpoststp. in rot und blau sowie drei 'B.O.C.' Stp. in schwarz und
rot, alle Belege in ausgesuchter Erhaltung. 6 1'250 (€ 840 )

Hamburg
327 1859: Wappen 1 Sch. braun, linke Randmarke (3 mm) mit Reihenzähler 9 und 2 Sch.
orangerot, rechte Randmarke (4mm) mit Reihenzähler 5, beide vollrandig, ungebr. mit
Originalgummi, Pracht. Signiert A. Diena bzw. Raybaudi. (Photo = 1 63) 2, 3 * 80 (€ 55 )
328 4 Sch. grünoliv, allseits breitrandig mit sehr klarem Strichstp., Kabinett, sign. und Atteste
E. Diena und Jakubek (Mi = € 1'600). (Photo = 1 63) 5b 500 (€ 335 )
329 4 Sch. grünoliv, allseits voll- bis breitrandig mit links Teil der Trennungslinie, mit klarem
Strichstempel, in der rechten Randlinie mit kleiner Farbverdickung, gestempelt eine seltene
Marke, Befund Mehlmann (Mi = € 1'600). (Photo = 1 63) 5b 300 (€ 200 )
330 1864: 1 1/4 Sch. grau im waagr. Paar, allseits breit- bis überrandig mit links kleinem Teil der
Reihenzahl, sauber mit dänischem Ringnummernstp. "2", Pracht. (Photo = 1 63) 8c 150 (€ 100 )
331 1 1/4 Sch. türkisblau, allseits voll- bis breitrandig mit dän. Dreiringstp. "2", Pracht, Attest
Lange (Mi = € 1'500). (Photo = 1 63) 8g 500 (€ 335 )
332 2 Sch. zinnober im waagr. Paar auf Faltbrief mit blauem Strichstp. und nebenges. schwarzen
Zweikreisstp. "Hamburg 8 10 66" nach Demmin, Pracht (Mi = € 800). (Photo = 1 67) 13 6 250 (€ 170 )
333 2 Sch. zinnober + 4 Sch. gelblichgrün, zusammen auf Briefstück mit klarem Strichstp. und
einem auf die 2 Sch.- Marke übergehender blauer franz. Eingangsstp. "T Tour T Erquelines
12 Juin 65", Pracht, Kurzbefund Mehlmann. (Photo = 1 63) 13+16a 5 80 (€ 55 )
334 1859/67: Grosse alte Spezialsammlung, ungebr., gest. und auf Briefen, in beiden Erhaltungen
gesammelt mit insgesamt ca. 200 Einzelmarken/Briefstücken, 4 Paaren, dabei Mi Nr. 22bUs
ungebr. ohne Gummi und 42 Briefen. Dabei schöne Stempelteile mit blauen und schwarzen
Strichstp., Ovalstp. u. a. auf Mi Nr.1, Schmetterlingsstp. auf 7 Sch. etc., etwas unterschiedl.
Erhaltung mit vielen Prachtstücken (Mi = € ca. 20'000). 2'500 (€ 1'675 )

Hannover
335 1860: 1/2 Gr. schwarz mit weisser Gummierung, allseits vollrandig, mit blauem Rahmenstp.
"Alfeld / 8 Dec" auf Briefstück, Pracht. Signiert und Befund Raybaudi. (Photo = 1 63) 17y 5 100 (€ 65 )
336 1861: Georg V. 10 Gr. grün, ungebr. mit Originalgummi, rechte Randmarke mit Reihenzahl
10, Pracht. Befund Asinelli. (Photo = 1 63) 18 * 100 (€ 65 )
337 1863: 3 Pfg. olivgrün, linke Randmarke mit Randnummer 10, allseits voll- bis breitrandig
mit blauem Zweikreisstp. "Bremen 13 7", Kabinett, signiert Engel und Attest Berger (Mi =
€ 1'800). (Photo = 1 63) 20 500 (€ 335 )
338 1850/64: Sammlung 95 Einzelmarken gest./ungest., dabei bessere Werte, zahlreiche Brst.,
Paare und Blockstücke, Stempelvariationen und Farbnuancen, dazu sieben Briefe, davon
vier gest. mit Rahmenstp. von Meppen in blau. 350 (€ 235 )

Helgoland
339 1867/76: Partie mit sieben ungebr. Marken, teils ohne Gummi, dabei Mi Nr. 1/I signiert, teils
leicht unterschiedliche Erhaltung (Mi = € ca. 600). (Photo = 1 www) */(*) 80 (€ 55 )
161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010 67

317

324

320

ex 312

299

332

321

340 347
68 161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010

Mecklenburg-Schwerin
 Michel 2009 Ausrufpreis in Ausrufpreis
CHF ca. €
340 1856: 4/4 Sch. lebhaftrot, allseits voll- bis breitrandig mit sehr klarem Zweikreisstp. "Krakow
7/6" auf weissem Faltbrief nach Güstrow, Kabinett. Signiert Kruschel. (Photo = 1 67) 1 6 80 (€ 55 )

Oldenburg
341 1852: 1/30 Th. auf grauultramarin im waagr. Typenpaar, Type I und III, allseits vollrandig
mit blauem Einzeiler "Franco", Pracht (Mi = € 600). (Photo = 1 63) 2I+2III 200 (€ 135 )
342 1/10 Th. auf hellgelb, gut gerandet mit klarem Delmenhorster Häuschenstp., Pracht.
(Photo = 1 63) 4a 150 (€ 100 )
343 1852: Spezialsammlung der 1. Ausgsbe mit Mi Nr.1 (vollrandig, sign. Gebr.Senf Leipzig),
versch. Typen, unterschiedl., teils seltene Stp., u. a. Delmenhorster Häuschenstp., Bremen-
Stp., versch. Einzeiler etc., insgesamt 54 Einzelmarken/Briefstücke und 23 Briefe,
überwiegend gute Erhaltung mit Pracht und Kabinettstücken (Mi =€ ca. 11'000). 1'000 (€ 670 )
344 1859/67: Ungebr. und gest. Sammlung, in beiden Erhaltungen gesammelt mit vielen guten
und seltenen Marken, dabei Mi Nr. 5 ungebr. ohne Gummi, elf gest., sechs Briefe mit meist
1 Gr.-Frankaturen etc., etwas unterschiedl. Erhaltung mit Pracht und Kabinettstücken. 1'000 (€ 670 )

Preussen
345 1850: 3 Sgr. auf gelb, allseits voll- bis breitrandig mit sehr breitem linken Bogenrand (27
mm, senkr. im Rand gefaltet) mit Randziffer 4, Kabinett. Signiert Raybaudi.(Photo
= 1 63) 4a 150 (€ 100 )
346 3 Sgr. auf gelb, allseits vollrandig mit sehr klarem zentr. aufgesetztem roten "1748" (Köln
Bahnpost) gest., Kabinett (Feuser = € 250). (Photo = 1 63) 4a 100 (€ 65 )
347 2 Sgr. auf graublau waagr. Paar + Einzelmarke, alle vollrandig + 1856: 4 Pfg. grün unten
in der Randlinie berührt sonst vollrandig + 1857: glatter Grund 1 Sgr. rosa unten in der
Randlinie berührt sonst vollrandig mit klarem "1859" und nebenges. zweizeiligen Rahmenstp.
"Heringsdorf / 24/8 * 4-5"  als Zusatzfrankatur auf 1855: 3 Sgr. Ganzsachenumschlag im
grossen Format als Paketbegleitbrief für ein 8 Pfund 10 Loth schweres Paket nach Halle
an der Saale. Der Umschlag hat einige Einschränkungen und Alterstönungen. Sehr seltene
Vierfarben-Mischfrankaturkombination. Signiert und ausführliches Attest Flemming. 3+5a+
(Photo = 1 67) 6a+U13B 6 400 (€ 270 )

Sachsen

Friedrich III der Weise

348

348 Friedrich III der Weise 1489 (4. Okt.): Faltbrief (ohne Siegel) an den Schösser (=
Steuereinnehmer) von Leuchtenberg gerichtet und unterzeichnet mit Friedrich m.p. (manu
propria) "Dat Wymar (Weimar) am Sonntag nach Scholastica Anno d 4oct Nono mit
Absendervermerk "Von gots gnaden Fridrich Hertzog zu Sachssen und Curfürst ....".
Friedrich III der Weise (1463 - 1525) gründete die Universität Wittenberg (1502), erwirkte
für Luther freies Geleit zum Reichstag zu Worms (1521) und liess ihn nach der dort
erfolgten Ächtung auf die Wartburg bringen. So legte er seine schützende Hand über den
aufkommenden Protestantismus und ermöglichte erst die Ausbreitung der Reformation. 6 500 (€ 335 )
161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010 69

Leipzig Markt um 1850

349

 Michel 2009 Ausrufpreis in Ausrufpreis


CHF ca. €
349 1850: 3 Pfg. rot, Platte III, Type 18, allseits vollrandig mit klarem Zweikreisstp. "Leipzig
16 Sep 50" auf kl. Streifbandschleife nach Sondershausen, besonders schönes Exemplar
dieser empfindlichen Marke in einwandfreier Erhaltung, Kabinett, seit 1932 (Attest Heinrich
Köhler) bekanntes Streifband. Atteste Köhler, Mohrmann und Rismondo. 1a 7'500 (€ 5'025 )

350

350 1850: 3 Pfg. mittelkarminrot (kirschrot) Platte II, Type 10, sächsisches Liniensystem,
breitrandig  mit sehr klarem Zweikreisstp. "Chemnitz 19 Jul. 50" auf Briefstück, bis auf
eine leichte waagr. Bugspur sehr schönes Exemplar  des Sachsendreiers von hervorragender
Wirkung, Attest Rismondo (Mi = € 17'000). 1b 5 3'000 (€ 2'010 )
351 1856:  Johann I. 5 Ngr. dunkelbraunorange im Viererblock, ungebr. mit Originalgummi,
allseits vollrandig, Kabinett. Signiert und Befund E. Diena. (Photo = 1 63) 12a 4* 250 (€ 170 )
352 1851: August II, 1/2 Ngr. auf mattgrau Einzelmarke und zusätzl. waagr. Paar (min. tangiert)
auf Briefstück, 1/2 Gr. auf bläulichgrau "21" auf Briefstück, sign. Rismondo, sowie 1, 2 u.
3 Ngr., alle vollrandig und sauber gest. (Photo = 1 63) 3-5 80 (€ 55 )
353 1850/63: Sammlung auf sieben Albumblättern mit besseren Werten gest./ungest., dabei
Farbnuancen, Paare, div Brst. und Abstp., sowie vier Briefe und ein Teilbrief, inkl. EF 5 Ngr.
bräunlichrot auf R-Brief nach Wien. 350 (€ 235 )
70 161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010

Thurn
 & Taxis Michel 2009 Ausrufpreis in Ausrufpreis
CHF ca. €
354 1858: 1/3 Sgr. auf hellbraunocker, zwei waagrechte Dreierstreifen vorderseitig und
rückseitig als Fragment ein waagr. Dreierstreifen und vermutlich Sechserblock mit zartem
"300" (Hamburg) auf Preis-Courant ohne Adressschleife. Die vorderseitigen Streifen sind
teils gering berührt und bis auf zwei leichte Knitter in guter Erhaltung. Sehr ungewöhnliche
und seltene Massenfrankatur der 1/3 Sgr.- Marke. Attest Sem. (Photo = 1 71) 2 6 500 (€ 335 )

Packet crossing the Atlantic

355

355 1859/61, 10 Gr. orange + 1865 2 Gr. blau mit Vierringstp. "234" und nebengesetztem
Kreisstp. "Jena 3 7" (1866) auf kl. Brief mit kompl. Inhalt via Aachen und Liverpool nach
New York, mit klarem roten auf die 2 Gr.-Marke übergehendem Kreisstp. "Boston Br. Pkt.
Jul 20" und blauem handschriftlichen Taxvermerk "2/10 Wfrco". Die 2 Gr.-Marke hat einen
kleinen Einriss, die 10 Gr.-Marke mit gutem, teils voll- bis breitrandigem Taxisschnitt und
leichter Oxidation ist in einwandfreier Erhaltung. Ein schöner Brief mit dem "Prussian
closed mail Tarif " ab 1.4.1862 aus der bekannten "Walden"-Korrespondenz. Attest Sem. 19+39 6 1'500 (€ 1'005 )
356 1852/66: Überwiegend gest. Sammlung mit besseren Werten, dabei einige Brst. sowie acht
Briefe mit teils besseren Frankaturen, inkl. 1866 6 Kr. Ganzsache mit 6 Kr. Zusatzfrankatur,
beide in blau, nach Rigi-Kaltbad in der Schweiz. 300 (€ 200 )

Württemberg
357 1765: Altbrief mit vollst. papiergedecktem Stadtsiegel von Rothenburg ob der Tauber an den
"Reichsfrei = Hochwohlgeborenen Herrn (Christian Karl Ludwig Reichsfreiherr) von Pfeil"
nach (Unter-)Deufstetten (bei Crailsheim), dazu Brief aus Wien (1772) mit handschriftl.
Leitvermerk "p. Nuremberg et Dinckelsbuhl" an den selben Adressaten. Baron von Pfeil,
bekannt als Kirchenliederdichter und religiöser Schriftsteller, veröffentlichte mehr als 940
Lieder mit grossem Einfluss auf evangelisch-pietistische Kreise. (Photo = 1 71) 6 350 (€ 235 )
358 1851/91: Prächtige Sammlung mit praktisch allen besseren Werten, vorab gest. undoft
doppelt oder mehrfach gesammelt, dabei  1 Kr.  im waagr. Dreierstreifen sauber entw. mit
Datumsstp. von Langenburg (21.10.53), 18 Kr. viol. grau gest./ungest., 70  Kr. gest./ungest.,
div. Briefstücke sowie drei Briefe. (Photo = 1 63) 750 (€ 505 )
161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010 71

359

354

ex 357
372

375

374 ex 371
72 161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010

Norddeutscher
 Postbezirk Michel 2009 Ausrufpreis in Ausrufpreis
CHF ca. €
359 1870 ca.: 1/3 Gr. Privatganzsachenumschlag blanko im Format 197 : 131 mm, ungebr., etwas
knittrig und unfrisch. (Photo = 1 71) 6 80 (€ 55 )
360 1868/71: Doublettenbestand gest. und teils ungebr., mit annähernd 1800 Marken im E-Buch,
sehr stark unterschiedliche Erhaltung, hoher Katalogwert. 100 (€ 65 )
361 1849/1920: Überwiegend gest, teils ungebrauchte Doubletten im dicken Einsteckbuch, dabei
viele gute Werte, vielfach in Pracht und Kabinetterhaltung, Hauptwert bei den süddeutschen
Flächenstaaten. 1'000 (€ 670 )

Elsass-Lothringen
362 1870: 2 c. rotbraun, Spitzen nach unten + 4 c. dunkelgrau, Spitzen nach oben im waagr.
Paar (etwas gestaucht) mit zartem Bahnpost-Streckenstp. "Nancy / 2 6 12 / Saarbrück" auf
Briefstück, Befund Mehlmann (Mi = € 1'180). (Photo = 1 63) 2/IIa+3/Ib 5 200 (€ 135 )
363 1870: 5 c. hellgelblichgrün, farbfrisch,  voller Originalgummi mit Falzspur, eine seltene
Marke in guter Erhaltung (Mi = € 2'800). (Photo = 1 63) 4IIaa * 600 (€ 400 )

Diverse Altdeutsche Staaten: Sammlungen und Lots


364 Baden-Württemberg: Lot mit meist gest. Marken und einigen schönen Briefstücken, dabei
drei postfr. Zehnerblocks TuT, etwas unterschiedliche Erhaltung mit vielen Prachtstücken. 250 (€ 170 )
365 1850/66: Sammlung mit 18 Einzelmarken/Briefstücken und fünf waagr. Paaren (Preussen),
dabei Randmarken mit Reihenzähler und postfr. Rand-Viererblock (Thurn und Taxis
Mi Nr.27), alle in Pracht- und Kabinetterhaltung, dazu vier frankierte Briefe. 300 (€ 200 )
366 Baden-Württemberg: Überwiegend ges. Sammlung mit einigen besseren 18 Kr.- Marken
bei Bayern und Württemberg, etwas unterschiedl., meist ordentliche Erhaltung mit
Prachtstücken, dazu unberechnet DR 1906: Zähldienstmarken für Baden kompl. ungebr. und
etwas Franz. Zone (Mi = € 12'000). 500 (€ 335 )
367 1850/68: Restsammlung einige hundert Marken gest./ungest., dabei bessere Werte und
Serien, Brst. und vier Briefe von Bergedorf, Braunschweig, Bremen, Hamburg, Helgoland,
Lübeck, Mecklenburg-Schwerin und Strelitz, NdP, Oldenburg, Preussen und Schleswig-
Holstein, in einem Album. Hoher Katalogwert mit vielen Kabinettstücken. Besichtigung
empfohlen. 1'000 (€ 670 )
368 1850/75: Kl. Restlot mit elf gebr. Ganzsachen von versch. Staaten, dazu ein  Faltbrief NdP
sowie eine Postkarte Dt. Reich, gute Erhaltung. 6 100 (€ 65 )
369 1860/1900: Restlot 52 Ganzsachen gebr. und ungebr. (meist) von versch. Altdeutschen
Staaten, gemischte Qualität, in einem Ganzsachenalbum. 6 300 (€ 200 )
370 1853/80: Lot 15 Faltbriefe/Faltbriefhüllen von Baden (3), Bayern (1), Hannover (3), Preussen
(3), T&T (1) und Württemberg (4), dazu ein Beleg Dt . Reich mit Brustschildfrankatur, gute
Erhaltung. 6 400 (€ 270 )
371 Baden-Württemberg: Ganzsachensammlung, überwiegend gest., mit 118 Umschlägen und
Karten, dabei einige Grossformate, Preussen Oktogon 4 Sgr. und Sachsen zwei Umschläge
mit Zusatzfrankaturen, etwas unterschiedl. Erhaltung. (Photo = 1 71) 6 1'500 (€ 1'005 )

Bei Abgabe Ihrer schriftlichen Gebote wissen Sie noch nicht, welche Lose Ihnen wirklich zugeschlagen werden - andererseits wären
Sie aber (wenn Sie nach der Auktion feststellen müssen, dass die von Ihnen abgegebenen Gebote nicht erfolgreich waren) auch
noch an weiteren Losen interessiert gewesen: mit der Abgabe von Alternativ-Geboten und/oder der Limitierung des Gesamt-
betrages für Ihre Ankäufe erhöhen sich Ihre Chancen, als schriftliche Bieter erfolgreich zu sein, ohne dass der von Ihnen
vorgegebene finanzielle Rahmen überschritten wird. Mit der Abgabe von Alternativ-Geboten und/oder der Begrenzung der
Gesamtsumme Ihrer Ankäufe können Sie eine individuelle schriftliche Wunsch-Gebotsliste einreichen.
161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010 73

376

373

377
380

382

379

378 384
74 161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010

Deutsches Reich
 Michel 2009 Ausrufpreis in Ausrufpreis
CHF ca. €
372 1/4 Gr. grauviolett + 5 Gr. ockerbraun im waagr. Paar (ein Eckzahn kürzer) + 1 Gr.
karmin, gr. Schild, zus. auf Briefst. mit klarem Zweikreisstp. "Berlin. 12/9 72" und rücks.
Transitstp. "Alexandrie Egypte 20 Sep 72", schöne 11 1/4 Gr. Frankaturkombination für eine
Überseedestination; sign. Georg Bühler. (Photo = 1 71) 1+6+19 5 100 (€ 65 )
373 1/4 Gr. grauviolett kl. Schild + 1/2 Gr. orange gr. Schild (durch Randklebung oben etwas
flache Zähnung) mit aptiertem F(ranco) Einkreisstp. "Stettin 6 4 74" auf Drucksachenfaltbrief
nach Schweden; Drucksachen nach Schweden sind selten. (Photo = 1 73) 1+18 6 200 (€ 135 )
374 2 Gr. grauultramarin mit Federkreuzentwertung in Doppelfrankatur mit franz. Taxstp. "25"
auf Faltbrief von Wesserling nach Epinal mit rotem franz. Eingangsstp. "Belfort à Paris
11 May 72", Pracht. (Photo = 1 71) 5 6 100 (€ 65 )
375 2 Gr. grauultramarin + franz. Tax-Stp. "25" als Doppelfrankatur mit dreizeiligem
blauschwarzem Rahmenstp. "Mühlhausen i. Elsass / Bahnhof / 20 1 72" auf Faltbrief nach
Brenches bei Luxenil, Pracht. (Photo = 1 71) 5 6 80 (€ 55 )
376 2 Kr. rötlichorange, teils etwas unregelm. gez., mit Einkreisstp. "Carlsruhe i. Baden 28 12 72"
auf amtlichem Postkartenformular nach Mannheim (Mi = € 500). (Photo = 1 73) 8 6 150 (€ 100 )
377 2 Kr. rötlichorange mit Einkreisstp. "Hildburghausen 23 8 72"  als Einzelfrankatur auf
amtlichem Postkartenformular nach Aschersleben mit ganz leichter Alterstönung (Mi = € 500).
(Photo = 1 73) 8 6 100 (€ 65 )
378 18 Kr. ockerbraun + 7 Kr. grauultramarin mit Rahmenstp. "Frankfurt a. M. / Postexped
No1 / 20 1 73" auf Wertpaketbegleitbrief nach Leipzig, Frankatur leicht fehlerhaft (7 Kr.
Eckfehler), schöne Frankaturkombination aufeinander folgender Katalognummern. Befund
Hennis (Mi = € ca. 2'100). (Photo = 1 73) 11+10 6 300 (€ 200 )
379 2 Kr. orange mit Baden Einkreisstp. "Krotzingen 3 May" als seltenere Einzelfrankatur auf
Faltbrief in den eigenen Landzustellbezirk nach Biengen, Pracht (Mi = € 650). (Photo = 1 73) 15 6 180 (€ 120 )
380 2 Kr. orange, mit Einkreisstp. "Frankfurt a. M. 30/9 74" auf amtlichem Kartenformular nach
Berlin, teils leicht unregelmässig gez. (Mi = € 400). (Photo = 1 73) 15 6 80 (€ 55 )
381 1/4 Gr. grauviolett als Einzelfrankatur mit Zweikreisstp. "Braunschweig 10 Dec. 1873" auf
Ortsfaltbrief, seltene Einzelfrankatur. Attest Krug (Mi = € 700). (Photo = 1 75) 16 6 150 (€ 100 )
382 1/4 Gr. grauviolett im Viererblock mit seltenem Einkreisstp. "Schrombehnen 14 12 74" auf
Damenbrief nach Königsberg, Marken waren gelöst, rep. Befunf Krug (Mi = € 1'300+).
(Photo = 1 73) 16 64 120 (€ 80 )
383 1/3 Gr. gelblichgrün im ungebr. Viererblock, mit Zähnungsbesonderheit: senkr. ausgefallenes
Zähnungsloch zwischen den Marken in der 4. Position, FZL l/r4, Pracht, Attest Krug.
(Photo = 1 81) 17aFZL 4* 80 (€ 55 )
384 1/3 Gr. grünlicholiv mit Einkreisstp. "Hanau 24 12 74" auf kleinformatigem
Drucksachenfaltbrief (Verlobungsanzeige) nach Offenbach, oben zwei kürzere Zähne und
Schürfung sonst schöne Drucksache mit der besseren Farbe. Befund Krug (Mi = € 400).
(Photo = 1 73) 17b 6 80 (€ 55 )
385 1/3 Gr. dunkelgrün + 1/2 Gr. orange mit Einkreisstp. "Hamburg F. A. 21/10 74" auf
Drucksachenfaltbrief nach Schweden, leicht um 1 Pf. erhöhte Überfrankatur, besonders farbfr.
gute Erhaltung, Drucksachen nach Schweden sind selten. Attest Krug. (Photo = 1 75) 17b+18 6 200 (€ 135 )
386 1/2 Gr. orange als seltene Einzelfrankatur mit Hufeisenstp. "Lübeck 31 Octbr. 74" (SpNr.
22-4) auf Drucksachenfaltbrief ( Rand unten bestossen) nach Christinestad (Finnland) mit
rücks. Durchgangsstp. von St. Petersburg und Ankunftsstp. "ANK". Die Marke hat teils
verkürzte Zähne und ist sehr gut geprägt, Drucksachen nach Finnland sind selten.
(Photo = 1 75) 18 6 100 (€ 65 )
387 1 Gr. karmin mit Plattenfehler "Akzent über C in REICHS- und Innenkreisbruch unter D in
DEUTSCHE und unter REICHS-", sowie einem Schraubenkopfabdruck im Prägefeld und
im gr. Format L16, Feld 10, mit Preussen Zweikreisstp. "Cottbus 29 8 72" auf Brief nach 19XXIIId
Prinkenau, ein Zahn kurz, sonst gute Erhaltung. Befund Krug. (Photo = 1 75) L16 6 80 (€ 55 )
388 1 Gr. karmin im senkr. Paar + 5 Gr. ockerbraun (6, Dreierblock in Stuhlform, senkr. Paar
und Einzelmarke) + 2 1/2 auf 2 1/2 Gr. braunorange, vorder- und rückseitig mit Einkreisstp.
"Elberfeld 28 10 74" auf unten verkürztem Paketkarten-Stammteil für drei Pakete nach Bern
(Schweiz). Die 2 1/2 Gr.-Marke hat einen Eckfehler, zwei der 5 Gr.-Marken sind leicht
eckrund, ansonsten sind die Marken der Dreifarbenfrankatur in einwandfreier Erhaltung.
Fahrpostsendungen in das Ausland sind mit Brustschildfrankaturen selten. (Photo = 1 75) 19+22+29 6 200 (€ 135 )
161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010 75

381
388

403 386

387 392

385 389
76 161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010

 Michel 2009 Ausrufpreis in Ausrufpreis


CHF ca. €
389 2 Gr. grauultramarin im senkr. Paar + 5 Gr. ockerbraun (zwei leicht kürzere Zähne)  mit
Hufeisenstp. "Strassburg i. Els. Bhf 22 Octbr. 73" (SpNr. 36-3) auf Brief der 3. Gewichtsstufe
nach Epinal (Frankreich); Absender ist die Kaiserliche General-Direction der Eisenbahnen
in Elsass-Lothringen, schöner vorgedruckter Umschlag mit kleinem Nadelloch ausserhalb
der Frankatur und gut erhaltenem rücks. Papiersiegel. (Photo = 1 75) 20+22 6 150 (€ 100 )
390 2 Kr. orange mit aptiertem Thurn und Taxis Einkreisstp. "Worms 14 10 74", ein Zahn kurz,
sonst gute Erhaltung, Attest Brugger (Mi = € 3'200). (Photo = 1 63) 24 400 (€ 270 )
391 9 Kr. braun + 3 Kr. karmin mit Einkreisstp. "Carlsruhe in Baden 3 9 73" auf Briefst., bis auf
eine waagr. Bugspur in einwandfreier Erhaltung. Attest Krug (Mi = € 1'700). (Photo = 1 81) 27c+25 5 200 (€ 135 )
392 9 Kr. braun mit dreizeiligem Rahmenstp. "Frankfurt a.M. / Postexped. / 22 9 73" auf Brief
via Hamburg mit Hapag-Dampfer "Silesia" nach New York und weiter nach Lowell (Mass.),
Pracht, seltene Einzelfrankatur in der besseren c-Farbe, Attest Krug (Mi = € 2'200+).
(Photo = 1 75) 27c 6 600 (€ 400 )
393 9 Kr. braun + kl. Schild 1 Kr. gelblichgrün (ein Zahn kurz), mit Einkreisstp. "Heidelberg
29/11 72" auf kl. Brief nach Como (Italien). Die 9 Kr.-Marke in der seltenen c-Farbe hat
zusätzl. den seltenen Prägefehler "Senkrecht ausgefallene Prägung links im Prägefeld",
Feld 143, und ist links unten korrigiert. Es sind nur wenige 9 Kr.-Marken der c-Farbe mit
dem Prägefehler II registriert, schöne farbfr. Mischfrankatur aus der Portoperiode bis zum 27c
30.11.1873. Attest Krug (Mi = € 2700+). (Photo = 1 77) PräFII+7 6 250 (€ 170 )
394 18 Kr. ockerbraun, klar gest. "Frankfurt A/M. 3 12 74", teils etwas uneben gezähnt, sonst
einwandfreie Erhaltung, Attest Brugger (Mi = € 2'800). (Photo = 1 81) 28 500 (€ 335 )
395 "Hamburg F. N1. 30 3/74" roter Franco Einkreisstp. auf bar bezahltem kompl. Faltbrief
via England nach Mexiko mit Röteltaxe "11 3/4" (Groschen), rotem "London Paid" und
rotem "P.P." bis Landungshafen. Mit schwarzem Taxstp. "2" (Centavos) für den inländischen
Transport gestempelt, schöner Überseebrief. (Photo = 1 77) 6 150 (€ 100 )
396 1 Gr. rötlichkarmin mit aptiertem Hamburg Zweikreisstp. "Hamburg 22 7/74" auf Faltbrief
nach Freising (Kgr. Bayern), der seltene Stempel ist klar und gut lesbar aufgesetzt, Befund
Krug. (Photo = 1 77) 6 80 (€ 55 )
397 Privater Reklamefaltbrief (1881) mit total 41 Anzeigen von versch. Firmen, Wertstempel
Reichsadler 10 Pfg. rot, ungebr., seltener Faltbrief in sehr guter Erhaltung. (Photo = 1 77) 6 400 (€ 270 )
398 10 Pfg. rot im waagr. Paar, gest. "Wiesbaden 3.10.82 " auf Kuvert adressiert nach New
York, bei Ankunft umadressiert,  ursprüngliche Anschrift überklebt und mit 2 c. orange
nachfrankiert, in guter Erhaltung. (Photo = 1 77) 41 6 600 (€ 400 )
399 10 Pfg. dunkelkarminrot, ungezähnt, im Doppeldruck (ein Druck kopfstehend), postfr.
Oberrand-Viererblock (ein Wert ungebr.), Pracht. Signiert Richter, Attest Jäschke-Lantelme
(Mi = € 3500). (Photo = 1 81) 56aUDK 4*/** 400 (€ 270 )
400 1905/13: Germania Friedensdruck 10 Pfg. karminrot im waagr. Paar, sauber gest.
"Berlin S.O.33 1.12.09" auf gefaltetem Formular "Rückmeldung über unbestellbare
Fahrpostsendungen", seltenes Formular, Pracht. 86aI (6) 80 (€ 55 )
401 1916: Markenheftchen Germania kompl., fünf Blätter mit 7 1/2 Pfg. orange und 15 Pfg.
hellgelbbraun (MI Nrn. 99+100), vier bedruckte Zwischenblätter wovon die ersten beiden
leicht an den Marken haftend, sonst in guter Erhaltung (Mi = € 3'500). (Photo = 1 81) MH7 * 350 (€ 235 )
402 1920: 1,25 M. auf 1 M. + 1,50 M. auf 1 M. zusammen auf Nachnahme-Eilboten-R-Karte von
"Berg-Dievenow 7.7.20" nach Zürich, zwei identische Karten an zwei versch. Postbüros.
(Photo = 1 www) 6 80 (€ 55 )
403 1923:  Posthörnchen 30 M. braun, zwei Exemplare mit Firmenlochung als portorichtige
Mehrfachfrankatur auf rosafarbenem Drucksachenumschlag, sauber gest. "Mülheim (Ruhr)
6.7.23" nach Wietze b. Celle, Pracht, sign. Infla (Mi = € 400). (Photo = 1 75) 231a 6 80 (€ 55 )
404 1923: Ziffer Queroffset 300 M. grün mit doppeltem Bilddruck, 4 Exemplare sauber gest.
"Berlin 4.37.23." als Mehrfachfrankatur auf Brief der 2. Gewichtsstufe in die Schweiz,
drei Marken haben kleinere bis stärkere Mängel, die linke obere Marke ist in einwandfreier
Erhaltung; portorichtige Frankatur. Laut Fotoattest: "Marken dieser Ausgabe mit doppeltem
Bilddruck sind auf Ganzstück sehr selten; die vorliegende Mehrfachfrankatur ist vermutlich
Unikat". Attest Winkler. 249DD 6 750 (€ 505 )
405 1936: Braunes Band-Block, 20 mal postfr. mit Originalverpackung, dazu Olympia-
Blockpaar, 2 mal (einmal mit Bügen) postfr. (Mi = € 1120). Bl.4-6 ** 100 (€ 65 )
406 1937: Reichsparteitags-Block, 20 mal postfr. mit beschrifteter Originalverpackung (Mi =
€ 6800). (Photo = 1 77) Bl.11 ** 1'000 (€ 670 )
407 Kein Los.

Fettgedruckte Lose = das Los ist in diesem Katalog abgebildet. Lose mit dem Eintrag
„www“ sind nur auf unserer Internet Webseite www.corinphila.com abgebildet.
161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010 77

393

396

406

395

398
410

397
78 161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010

Deutsches
 Reich: Flugpost Michel 2009 Ausrufpreis in Ausrufpreis
CHF ca. €
408M 1912: Flugpost Rhein-Main vier Werte ungebr., 20 Pf. 'E.EL.P' mit Bogenrand rechts, alle
mit Kurzbefund Brettl, dazu zwei halbamtl. Flugmarken 1913 zu den Zeppelinfahrten
Liegnitz braun auf gelb, bzw. hellbraun auf gelb ungebraucht. I-III+VI * 250 (€ 170 )
409M 1913: Spendemarken 2 Pfg und 1 RM zur geplanten aber nicht durchgeführten deutsch-
englischen Luftschiff-Expedition zur Erforschung Neuguineas, beide ohne Gummi (Sieger für
postfr. = € 2'500). (Photo = 1 81) I+II (*) 300 (€ 200 )
410M 1927 (14. Aug.): Zweiter abgebrochener Versuch der ersten Luftpost von Dessau nach
New York, R-Brief der Junkers Werke "Europa" (rücks. 'Flugzeugführer'), adressiert an
die  Junkers Corporation of America in New York, frankiert mit total 25 Mk., sauber entw.
"Dessau 14.8.27" mit rotem Flugausfallstp. "ZURÜCK/Flug nicht durchgeführt" plus etwas
schwächerem Bstp. "Befördert durch Luftpost/mit Flugzeug Junkers W.33" (Bremen) sowie
rücks. Werbedatumsstp. von Nordeney (4.10.). Schöner Beleg mit attraktiver Frankatur (Mi =
€ 850 für Frankatur). (Photo = 1 77) 382-384 6 200 (€ 135 )
411M 1928/31: Lot Zeppelin Sondermarken zu 2 RM und 4 RM, je mit Bogenrand links, dazu
1 RM lebhaftrot Einzelmarke plus Viererblock mit Bogenrand rechts, alle Werte postfrisch 423/424
und einwandfreier Erhaltung (Mi = € 880). +455 ** 150 (€ 100 )
412M 1. Südamerikafahrt des Luftschiffs Graf Zeppelin, Unterrandstück 2 RM ultramarin  Wz.
liegend (kl. Falzspur, bezw. Gummispur auf Vordersseite des unteren Bogenrands, Rückseite
einwandfrei) plus 4 RM schwarzbraun Wz. stehend, beide Werte farbfr. und gut gez. in 438Y+
postfrischer Erhaltung. Attest Hanns Zierer (Mi = € 3'500). (Photo = 1 81) 439X ** 500 (€ 335 )
413M 1933 (1. Feb.) Brief (kl. hinterlegter Einriss rechts) nach Findlay-Ohio/USA, frankiert mit
50 Pf. entw. mit Werbedatumsstp. von Warnemünde und beigef. Sonderstp. vom Weltrundflug
(1932,sic!) in violett, mit rücks. Transitstp. von Hamburg (1.2.) und vorders. Ankstp. vom
11. Februar. Spätere Verwendung, Umschlag mit eigenhändiger Bleistiftsignatur 'von
Gronau'. (Photo = 1 79) 6 150 (€ 100 )
414M 1934 (7. Nov.): Crash Mail - Lufthansa D-AVAN, Karte ab Königsberg (6.11.) nach
Österreich mit Klebezettel "Gelegentlich des Flugzeugunglücks am 7.11.1934 bei Bütow
(Pom) beschädigt, Berlin C, den 8. November 1934. Postamt 2". (Photo = 1 79) 6 200 (€ 135 )
415M 1928/38: Lot 15 Zeppelinmarken gest./ungest. plus sechs Flugpostmarken ungebr., dabei
SA-Fahrt 2 RM +4 RM, kompl. Serie Polarfahrt sowie Chicagofahrt ungest., farbfr. und gut
gez. mit Falz oder Falzspur, trotz kl. Mängel schön präsentierend (Mi = € 4'160). * 600 (€ 400 )

Deutsches Reich: Halbamtliche Ausgaben


416M 1913: Flugmarke zu den Zeppelinfahrten Liegnitz braun auf gelb ungebr. ohne Gummi sowie
hellbraun auf gelb  mit klarem Stempelabdruck  "Flugpost (Liegnitz) *A. (D. Katzbach)*
10.11.13", rechts zwei nachgestochene Zähne, ansonsten in einwandfreier Erhaltung. Eine
seltene Marke, zwei Befunde C. Brettl (Mi = € 1'700). (Photo = 1 81) 11a+b 250 (€ 170 )

Deutsches Reich: Dienstmarken


417 1874: Gebührenzettel für Dienstpostsendungen der Eisenbahn "Frei laut Entschädigungs-
Conto", gelber Gebührenzettel vollrandig auf Dienstfaltbrief mit Einkreisstp. "Magdeburg
1 10 75" nach Oldenburg mit Röteltaxe "10" (Mi = € 300). (Photo = 1 79) DI 6 100 (€ 65 )
418 1921/23: Sammlung mit kompl. postfr. Bogen und Bogenteilen (Mi = € ca. 2'100). ** 100 (€ 65 )

Deutsches Reich: Schiffspost


419 1879: Dt. Schiffspost im Ausland, HAPAG 10c. schwarz/graugrün/dunkelgelb, blauer
Balkenstp. "Bührow Schütt - Agents", auf Briefvorderseite von St. Thomas (Dänisch
Westindien) nach Puerto Plata. Ex Sammlung Fritz Kirchner. Sign. Engel und Attest Dr.
Debo (Mi = € 2'400/Brief). (Photo = 1 79) 2 (6) 300 (€ 200 )
420 1901: "Vineta-Provisorium"-Ersatzstreifband (kleiner Einriss), mit Hektographie-Vordruck
"Kais. Deutsche Marine Schiffspost No1 .. 01" und "Original Streifband wegen Feststellung
der Frankierungsweise vorläufig zurückbehalten" mit handschriftlichem Datumseintrag
23/4 nach Bahrenfeld mit rückseitigem Ank. Stpl. "Altona-Bahrenfeld 14/5 01, sehr seltenes
Streifband aus der ersten Lieferug der Streifbänder von "S.M.S. Vineta" mit den sog. Vineta-
Provisorien (3 PF auf halbierter 5- Pfg Marke). Signiert Bartels. (Photo = 1 79) 6 1'500 (€ 1'005 )

Corinphila Auktionen - seit 1925 Tradition und Erfahrung in klassischer Philatelie.


161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010 79

417 414

419

420

413
463

461 474
80 161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010

Deutsches
 Reich: Sammlungen und Lots Michel 2009 Ausrufpreis in Ausrufpreis
CHF ca. €
421 1872/74: 12 gest. Brustschildmarken, dabei 27a und 30, etwas untersch. meist gute Erhaltung
(Mi = € ca. 1'900). (Photo = 1 www) 150 (€ 100 )
422 1922/45: Posten vier ETB mit besseren Werten und Serien gest./ungest., vorab Nothilfe-
und Winterhilfe Serien, bzw. Teilserien, dabei 1922 Alters- und Kinderhilfe in Quantitäten
(Mi 233/34), dazu etwas Flugpost, zusammenhängende Werte, Besetzungs- und spätere
Zonenausgaben. 400 (€ 270 )
423 1933/45: Posten III. Reich mit teils besseren Werten und Serien gest./ungest., dabei
Besetzungsausgaben, etwas Bogenware und einige Blockausgaben. 400 (€ 270 )
424 1872/1900: Überwiegend gest. Sammlung, teils auf Vordruckblättern, dabei schöner
Brustschildteil mit zusätzl. einigen Briefstücken und Briefen, 5 M. Reichspost Mi Nr. 66/II
und 66/III etc., etwas unterschiedl. Erhaltung. 500 (€ 335 )
425 1933/37: Lot  10 versch. Blockausgaben ungebr./postfrisch, dabei Nothilfe (209x148mm)
mit Attest Zierer, dazu 'Braunes Band', Olympiade 1936 und Adolf Hitler (Mi = hoher Katalogwert). */** 750 (€ 505 )
426 1850/1920: Sammlung mit besseren Werten gest./ungest., dabei Bayern mit schönen
Mühlradstempeln, Baden mit Nr. 1, Württemberg in einem separaten Heft, sowie etwas
Dt. Reich, in vorab ausgesuchter Erhaltung. 850 (€ 570 )
427 1900/45: Lot zwei Alben mit einigen besseren Werten und Serien, gest./ungest., dabei
OSTROPA Blockausgaben, etwas Feldpost sowie Bogenware, bzw. Teilbogen, dazu kl.
Steckbuch und vier Auswahlhefte. 850 (€ 570 )
428 1933/45: Postfr. und gest. Doublettenbestand (teils in Viererblocks), sauber sortiert im dicken
Einsteckbuch mit meist kompl. Sätzen, dazu einige frühere Ausgaben, sowie französische
Zone und Saar mit besseren Sätzen (Mi = € ca. 17'000). ** 1'800 (€ 1'205 )
429 1872/1945: Grosse, reichhaltige Sammlung, überwiegend ungebr., teils postfr. und gest.
mit vielen guten Werten und Sätzen, dabei Block 2 im Kleinformat postfr., Nothilfe- und
WHW-Sätze kompl., Dienstmarkenteil etc., teils etwas unterschiedl. im Vordruckalbum (Mi =
€ ca. 13000). 2'000 (€ 1'340 )
430 1872/1945: Grosse Sammlung gest. und ungest. Dt. Reich ab Brustschildausgaben mit u.a. Mi
Nr. 66/II ungebr., 66/III gest., IV gest, V-VI ungest., Weimar mit Block 1 annähernd kompl.,
3. Reich ohne Chicagofahrt in den Hauptnummern kompl., Dienstmarkenteil, Besetze
Gebiete I. WK, Abstimmungsgebiete ohne Saar, dabei Danzig mit kleinem Innendienst
kompl. gest. und grossem Innendiest kompl. ungest., beide kompetent signiert, Besetzung
II. WK meist ungest. mit guten Ausgaben, dabei etwas Sudetenland, sowie etwas Österreich
Gebiete, schöne Sammlung in zwei grossen Pracht-Vordruckalben "Schwaneberger Gross-
Deutschland Band I und II", enormer Katalogwert. 5'000 (€ 3'350 )
431 1900/20: Restlot mit 100 Briefen und Ansichtskarten, dabei viele Belege aus der Inflationszeit,
in gemischter Qualität, dazu ein Beleg Helgoland. 6 100 (€ 65 )
432 1933/45: Propaganda III. Reich, Lot 31 versch. Fotokarten der Deutschen Luftwaffe,
echt gelaufen oder beschrieben (29) und ungebr. (2), in guter Erhaltung, in einem
Ganzsachenalbum. 6 150 (€ 100 )
433 1933/45: Ganzsachen III. Reich, Zusammenstellung von 80 Postkarten gest. und ungest., mit
versch. Zudrucken wie Tag der Briefmarke, WHW, Olympia 1936 etc., in guter Erhaltung,
in einem Album. 6 150 (€ 100 )
434 1807/98: Lot mit acht Briefen und einer Karte ab Vorphila, alle ins Ausland, teils Übersee,
stark unterschiedliche Erhaltung. 6 300 (€ 200 )
435 1872/75: Lot, zwölf Briefe, Karten und Vorderseiten mit Brustschildmarken-Frankaturen,
dabei Doppelfrankatur, Nachsendefrankatur, Auslandspost, R-Brief, Einzelfrankatur Mi Nr.15,
Marken und Stempelbesonderheiten etc., vier mit BPP-Befunden. 6 400 (€ 270 )

Saarland / Saargebiet
436 1920: Sarre auf Bayern 5 Pfg. - 10 M. kompl. postfrisch, 20 Pfg. und 1 M. je ein Zahn kürzer,
sonst gute Erhaltung, verschieden signiert (Mi = € 3'400). (Photo = 1 81) 18-31 ** 750 (€ 505 )
437 1920: Sarre auf Bayern 5 Pfg. - 3 M. kompl. ugebraucht, teils sign., 5 M. pstfrische rechte
obere Bogenecke, angetrennt, Falz im Rand mit Käferzeichen-Signatur und 10 M. postfrisch
(Mi = € 3'050). (Photo = 1 81) 18-31 */** 550 (€ 370 )
438 1956/58: Restlot mit einigen hundert FDC's in grösseren Quantitäten. 6 100 (€ 65 )
439 1920/34: Restsamlung mit 185 Marken gest. und ungest., dabei bessere Werte und Serien
inkl. Dienstmarken, teils geprüft Ney, einige mit Falschstempel, auf Albumblättern. 200 (€ 135 )

Bieten Sie on-line live, so als ob Sie persönlich im Auktionssaal anwesend wären: www.corinphila.com
161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010 81

416 391

409
399

412 ex 452

383
450 394 ex 453
445

456

ex 436

ex 441 401 ex 437


82 161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010

Danzig
 Michel 2009 Ausrufpreis in Ausrufpreis
CHF ca. €
440 1921: 5 Pfg braun/schwarz, 10 Pfg orange/violett und 25 Pfg grün/violett, alle gez. und 25 Pfg
grün/schwarz im waagr. Paar ungez., Probedrucke in unterschiedlichen Farbkombinationen,
postfr. (10 Pfg ungebr.), Pracht (Mi = € 1'300). 53-55P1 ** 200 (€ 135 )
441 Kogge 5, 10 und 25 Pfg in Paaren, sowie 40 und 80 Pfg Oberrandmarken, alle ungez., postfr.,
Pracht (Mi = € 800). (Photo = 1 81) 53-57U ** 150 (€ 100 )
442 5 Pfg braun/violett mit Doppeldruck des Mittelstücks, 10 Pfg orange/schwarzviolett mit
kopfstehendem und 10 Pfg mit verschobenem Mittelstück, alle postfr., dazu 1Mk mit 53DDU,
markantem Plattenfehler: "Kogge im Feuer", ungebr., Pracht (Mi = € 430). 54K, 58I */** 80 (€ 55 )
443 5 Pfg bis 10 Mk (ohne 40 und 80 Pfg) Phasendruck-Rahmen und zusätzl. zugehörendes
Mittelstück kompl. postfr. (2 Mk- Mittelstück ungebr.), Pracht. ex 53-62Ph ** 200 (€ 135 )
444 1920/24: Lot 25 Marken gest. und ungest. meist mit Aufdruck, dabei einige bessere Werte.
(Photo = 1 www) 300 (€ 200 )

Deutsche Besetzungen II. Weltkrieg


445 Generalgouvernement 1944: Nicht verausgabte Lokalausgaben während des Aufstandes,
Freimarken Adolf Hitler 6 Gr. - 1 Zt., kompl. postfr. Serie von zehn Werten mit senkr.
Handstempelaufdruck POCZTA POLOWA / 1-VIII-1944 / WARSZAWA in Violett. Sign.
F.Krawczyk (Mi = € 2'500). (Photo = 1 81) ** 500 (€ 335 )
446 1939/44: Lot einige hundert Marken gest. und ungest. vorab Briefstücke mit versch.
Sonderstempeln, dazu 48 Briefe, Karten und Ganzsachen, teils Bedarfspost, teils philat.
Erzeugnisse, in guter Erhaltung, in einem Album. 300 (€ 200 )

447

447 Festung Lorient 1945: Marschall Philippe Pétain 70 c. orangerot und 80 c. smaragdgrün
mit schwarzem Aufdruck "Festung Lorient", sauber gest. "Groix 18.3.45" (Jahreszahl 44
handschriftl. geändert auf 45), darüber violetter Zensurstp. mit Datum vom 23. März und
handschr. Signatur "Sch" des damaligen Zensuroffiziers Dr. Schmitt (gleicher Stp. auf der
Rückseite),auf Kuvert adressiert nach Le  Pouliguen/Festung St. Nazaire, rücks. Ankunftsstp.
"La Baule 31 -3 45" , ein extrem seltener Beleg in guter Erhaltung. Sign. Pickenpack und
Atteste Krischke und Herbst (Mi = € 1'900++). 6+7 6 2'000 (€ 1'340 )
161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010 83

458

ex 457

464

478

ex 459

465 ex 473 ex 462


84 161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010

 Michel 2009 Ausrufpreis in Ausrufpreis


CHF ca. €
448 Kotor 1944: 0,50 LIT auf 10 c. bis 10.- LIT auf 20 c., kompl. Serie zu sechs Werten, farbfr.
und mit Originalgummi (teils leicht getönt) 1.50 LIT, 4.- LIT und 10.- LIT, je mit Bogenrand
= 1 www)
rechts, bezw. links, in postfrischer Erhaltung, signiert Ludin BPP (Mi = € 600). (Photo 1-6 ** 100 (€ 65 )
449 Montenegro 1943 (9. Dez.): "Nationaler Verwaltungsausschuss 10.XI.1943" dreizeiliger
waagr. Aufdruck auf beiden Serien zu je fünf Werten, postfr. und gut gez., 2 L rosakarmin
(Mi 17) mit kl. Fleck oben, ansonsten in farbfr. Erhaltung, sign. Krischke BPP, 10 L (Mi 19)
= 1 www)
erhöht signiert Ercebovic. Auflage nur 1000 vollständige Serien (Mi = € 5'500). (Photo 10-19 ** 400 (€ 270 )
450 Pleskau (Pskow) 1941: 20 Kop auf 1 (Pf) mit schwarzem Handstempelaufdruck, ungebr.
(Zähnung oben leicht getönt), mit vollem Originalgummi, signiert, selten (Mi = € 650 für **).
(Photo = 1 81) 1a ** 150 (€ 100 )
451 Serbien 1941/42: Lot  sechs Nachfrageschreiben in versch. Sprachen frankiert mit
Überdruckmarken König Peter II, dabei ein Beleg frankiert mit Sondermarke Kloster Zica,
seltenes Angebot in guter Erhaltung, dazu eine Paketkarte mit ital. Frankatur und Stp.
"Rakek". 6 200 (€ 135 )
452 Zara Portomarken 1943 (9. Okt.): Teilserie zu 10 Werten, 5 centesimi bis 5 Lire, alle
Grundtype I, 2 Lire fehlend, postfrisch mit vollem Originalgummi, gut gez. und in
einwandfreier Erhaltung. Attest Ludin (Mi = € 4'000). (Photo = 1 81) P1/9+P11 ** 500 (€ 335 )
453 1943: Teilserie der  1. Ausgabe zu 16 Werten bis 10 L, farbfr. und gut gez., in postfrischer
Erhaltung, alle Werte sign. Ludin BPP oder E. Ludin (Mi = € 5'662). (Photo = 1 81) 1-16 ** 750 (€ 505 )
454 50 c. hellviolett Propoganda-Nebenfeld Artillerie mit kopfstehendem Aufdruck, postfr. sign.
Ludin, dazu Eilmarken 1.25 hellgrün und 2.50 L. orange mit Aufdruck "Deutsche Besetzung 20IIIK+
Zara", gut gez. und in postfr. Erhaltung, sign. Ludin BPP (Mi = € 925). (Photo = 1 www) 21+22 ** 150 (€ 100 )
455 Lot 14 postfr.Werte, dabei Flugpost Teilserie bis 2 L. plus Eilmarke, dazu Freimarkenserie,
inkl. Eilmarken, in farbfr. und einwandfreier Erhaltung, alle sign. Ludin BPP (Mi = € 1'077). 23/28+
(Photo = 1 www) 31/38 ** 150 (€ 100 )
456 Private Ausgaben 1944: Dänische Legion +25 ö. bis  +1 Kr., kompl. Serie von drei Werten,
postfr., Attest Pickenpack (Mi = € 1'000). (Photo = 1 81) I-III ** 150 (€ 100 )
457 1941/42: Lot ein Eisbärenblock von Frankreich sowie eine kompl. Serie Belgien/Wallonische
Legion, dazu eine Zeppelinmarke von Finnland, alle postfr. (Mi = € 950). (Photo = 1 83) ** 300 (€ 200 )

Deutsche Feldpost 2. Weltkrieg


458 1945: U-Boot Hela Zulassungsmarke im senkr. Dreierstreifen, wie verausgabt ungebr. ohne
Gummi, sign., Pracht (Mi = € 900). (Photo = 1 83) 13b (*) 250 (€ 170 )
459 1945: U-Boot Hela Zulassungsmarke: Viererblock, senkr. Dreierstreifen, senkr. und waagr.
Paar und zwei Einzelmarken, alle wie verausgabt ungebr. ohne Gummi, sign., teils leichte
Bugspuren, ganz überwiegend Pracht (Mi = € 4'200). (Photo = 1 83) 13b (*) 500 (€ 335 )
460 1914/45: Posten Feldpost-Briefe in einer Schachtel, dabei Kriegsgefangenen-Post,
Korrespondenzkarten, Internierungslager, Militärkorrespondenz, alle echt gelaufen und
dadurch in unterschiedlicher Erhaltung. 6 200 (€ 135 )

Alliierte Besetzung
461 Gemeinschaftsausgabe 1946: Blockausschnitt 24 Pfg. mittelbraunorange und 60+40 Pfg.
lebhaftlilaultramarin, gest. "Kempten 2 - 21.2.48", als portogerechte Frankatur auf R-Brief
nach Koblenz, gute Erhaltung. Attest Schlegel (Mi = € 450). (Photo = 1 79) 925B+942 6 125 (€ 85 )
462 Bi-Zone 1945: AM Post Probedrucke auf graustichigem "Bremer Papier": 16, 20, 24 und
30 Pfg., einheitlich mit anhängendem linken Bogenrand, postfr., signiert (Mi = € 1'800). 25-
(Photo = 1 83) 27,29PIIA ** 200 (€ 135 )
463 1948: Währungsreform, 80 Pfg. lilaultramarin mit Netzaufdruck, sauber gest. "Dortmund 10
- 16.9.48", als portogerechte Einzelfrankatur auf R-Brief nach Sundern/Kr.Arnsberg, Kuvert
leicht beschnitten. Attest Schlegel (Mi = € 850). (Photo = 1 79) IX7II 6 150 (€ 100 )
464 1948: Marienbild 6 + 4 Pfg. orangebraun, ein geschnittener Probedruck auf ungummiertem
Andruckpapier. Attest Schlegel (Mi = € 500). (Photo = 1 83) 69/P (*) 150 (€ 100 )
465 1948: Bautenserie 60 Pfg. dunkelbraunlila, im postfr. Viererblock mit Abart: kompl.
Abklatsch (Mi = € 360). (Photo = 1 83) 93wg ** 100 (€ 65 )
466 1945/48: Lot 39 Belege mit teils besseren Frankaturen, dabei Auslandspostkarten, R-Briefe
in die Schweiz und div. Einzelfrankaturen. 6 300 (€ 200 )
467 Sowjetische Zone 1946/48: Lot 76 Belege, davon viele in die Schweiz, inkl. Ganzsachen,
Postkarten mit Zusatzfrankaturen, R-Briefe sowie div. Lokalausgaben. 6 550 (€ 370 )
161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010 85

Deutsche
 Demokratische Republik Michel 2009 Ausrufpreis in Ausrufpreis
CHF ca. €
468 1949/59: Lot 140 Marken ungest./postfr., dabei bessere Werte und Serien sowie 21 Briefe
inkl. einigen FDC's (Mi = € 1'200+ nur Briefe). 200 (€ 135 )
469 1945/90: Umfangreicher Dublettenbestand mit einigen tausend postfr. Marken, Gedenkblocks
und Kleinbogen, teils mehrfach, dabei auch Ausgaben der sowj. Besatzungszone, gute
Erhaltung, in vier Einsteckbüchern. ** 500 (€ 335 )
470 1949/79: Kompl. postfr. und ungebr. Sammlung mit allen Gedenkblocks und Kleinbogen,
dazu einige Blätter sowj. Besatzungszone mit zwei Weihnachtsblocks von Thüringen sowie
einige Dienstmarken, letztere teils gest., in drei Alben. */** 1'000 (€ 670 )
471 1945/90: Kompl. postfr. Sammlung inkl. Blocks und Kleinbogen, dazu Ausgaben der sowj.
Besatzungszone mit Ost-Sachsen POTSCHTA, Thüringen mit Blocks Antifa, Weihnachten
1945 und Wiederaufbau, West-Sachsen mit Blocks zur Leipziger Messe etc., in guter
Erhaltung, in vier Alben. ** 1'500 (€ 1'005 )
472 1950/89.: Briefposten einige hundert Belege, dabei Bedarfsbriefe, Postkarten und
Ganzsachen, mit teils besseren Frankaturen in die Schweiz, echt gelaufen und deshalb in
etwas unterschiedlicher Erhaltung. 6 150 (€ 100 )

Berlin
473 1949: II. Kontrollratsausgabe mit rotem Bdr.-Aufdruck, kompl. Serie zu 14 Werten,
postfrisch, sign. Schlegel (Mi = € 1'700). (Photo = 1 83) 21-34 ** 250 (€ 170 )
474 1964: Treptower Tor Neubrandenburg dunkelblaugrün ohne Werteindruck mit
Handstempelaufdruck "Entwertet" auf Blankobrief mit Vignette der Bundespost, betr. dem
Automationsversuch des Posttechnischen Zentralamtes (PTZ) in Darmstadt zur Erprobung
der automatischen Briefsortierungs- und Stempelmaschinen. Befund Schlegel (Mi = € 500
für **). (Photo = 1 79) 247P 6 150 (€ 100 )
475 1948/65: Sammlung 240 Marken vorab ungest./postfr., dabei bessere Werte und Serien wie
schwarzer und roter  Aufdruck kompl. Währungsblock sowie 30 Briefe inkl. einigen FDC's,
in ausgesuchter Erhaltung (Mi = € 4'200). 500 (€ 335 )
476 1948/77: Postfr. Sammlung mit allen guten Anfangswerten, Schwarz- und Rotaufdrucken
(geprüft Schlegel), Glocken, Block Währungsgeschädigte etc., in guter Erhaltung, in einem
Album. ** 600 (€ 400 )
477 1948/49: Lot 45 Belege mit Aufdruckmarken, wenig Bedarfspost, vorab philat. Erzeugnisse,
teils kombiniert mit Marken der sowjet. Zone, Luftbrückenstempel, Gedenkkuverts, in guter
Erhaltung, in einem Album. 6 300 (€ 200 )

Bundesrepublik Deutschland
478 1952: Posthorn 80 Pfg. rosarot, ungez. mit WZ Zierlinien steigend, postfr. Sign. Heintze und
Dr. Wittmann, Attest Schlegel (Mi = € 3'800). (Photo = 1 83) 137YU ** 500 (€ 335 )
479 1978: Rosettenfenster am Freiburger Münster, ein Original-Künstlerentwurf mit Bestätigung
von Paul Froitzheim. 977 200 (€ 135 )
480 1960/2001: Doublettenbestand postfr. Markenheftchen, sauber sortiert, dabei einige
Zählbalken und unberechnet 6 Wohlfahrts-Markenheftchen (Mi. = € ca. 2000). ** 200 (€ 135 )
481 1949/76: Sammlung, annähernd kompl. mit einigen hundert postfr. Marken, inkl. Posthorn
und Heuss, in einem Album. ** 1'200 (€ 805 )
482 1946/93: Kompl. postfr. Sammlung inkl. Gedenkblocks und ein paar Markenheftchen, dazu
franz. Zone mit Gedenkblocks, BI-Zone, Währungsreform mit besseren Aufdruckwerten
sowie Bautenserie mit beiden Zähnungsarten, in guter Erhaltung, in vier Alben. ** 1'500 (€ 1'005 )
483 1949/87: Umfangreiche Sammlung mit einigen hundert Marken postfr./gest., dabei
viele gute Werte und Serien, meist mehrfach bzw. im Viererblock, inkl.. Gedenkblocks,
Markenheftchen, Streifen, Automatenmarken etc., in guter Erhaltung, in zwei Alben (Mi gemäss
Einlieferer = € 26'500). 5'000 (€ 3'350 )

Diverse Deutschland: Sammlungen und Lots


484 1862/1996: Lot einige hundert Marken gest./ungest., dabei einige bessere Werte und Serien,
Dt. Reich, Zonenausgaben und Bundesrepublik. 300 (€ 200 )
485 1875/2000: Posten 20 Alben mit vorab kl. und mittleren Werten Dt. Reich, Bund/Berlin und
DDR, dabei div. Blockausgaben, teils in Quantitäten wie z.B. 200 Beethoven-Blocks. 400 (€ 270 )
86 161. Corinphila Auktion · 2. - 4. März 2010

 Michel 2009 Ausrufpreis in Ausrufpreis


CHF ca. €
486 1890/1960: Lot 138 Briefe, Karten und Ganzsachen, vorab Dt. Reich mit sechs Flugkarten
Rhein-Main 1912, versch. Auslandspostämter und Kolonien sowie weniges nach 1945,
dazu acht ungest. Gedenkblocks Olympiade 1936 sowie zwei halboffiz. Flugvignetten vom
Margarethen-Volksfest 1912, gute Erhaltung, in einem Album. 6 500 (€ 335 )
487 1949/2000: Nachlassposten mit einigen tausend Marken postfr., gest. und ungest., dabei
Bundesrepublik, Berlin und DDR, mit vielen guten Werten und Serien, Gedenkblocks,
Kleinbogen etc., in guter Erhaltung, in 13 Alben und Einsteckbüchern. 600 (€ 400 )
488 1945/90: Umfangreicher Dublettenbestand mit einigen tausend Marken postfr. (vorab) und
gest., Hauptwert bei Bund und Berlin mit allen guten Werten und Serien wie Posthorn,
Heuss, Schwarz- und Rotaufdrucke, Berliner Bauten, Gedenkblocks  etc., teils mehrfach,
im weiteren Zonenausgaben mit franz. Zone inkl. Gedenkblocks, Gemeinschaftsausgaben,
Währungsreform, Bautenserie etc., zusätzl. Marken Dt. Reich und weniges von anderen
europ. Ländern, in guter Erhaltung, in vier dicken Einsteckbüchern (Mi = sehr hoher Katalogwert). 1'000 (€ 670 )
489 1945/59: Sammlung einige hundert postfr. Marken und Gedenkblocks mit besseren Werten
und kompl. Serien, dabei Gemeinschaftsausgaben, Franz. Zone, BI-Zone, Währungsreform,
Bautenserie  und Saarland, in guter Erhaltung, in einem Album. */** 1'500 (€ 1'005 )
490 1945/59: Umfangreiche Sammlung mit einigen tausend Marken sowohl gest. als auch
ungest.,dabei viele gute Einzelwerte, kompl. Serien, Gedenkblocks, etc., teils doppelt oder
mehrfach, inkl. Gemeinschaftsausgaben, Franz. Zone, BI-Zone, Sowj. Zone, Saarland etc.,
in guter Erhaltung, in zwei Alben. 14'000 (€ 9'380 )
491 1955/90: Briefposten in 10 Alben mit einigen hundert Ersttagsbriefen und ETB Bund und
Berlin. 6 100 (€ 65 )
492 1870/1930: Lot 69 Postkarten und Ganzsachenkuverts Alt-Deutschland und Dt. Reich
(meist), dabei versch. Stempel, Zusatzfrankaturen und Destinationen, in guter Erhaltung. 6 150 (€ 100 )
493 1900/70: Posten Ganzsachen gebr./ungebr., dabei Postkarten, Postanweisungen, Kartenbriefe,
sowie interessante Frankaturen, in einer Schachtel. 6 200 (€ 135 )
494 Kein Los.
495 1922/23: Posten Infla-Briefe in einer Schachtel mit teils besseren Belegen, dabei R-Briefe
und Postkarten, viele in die Schweiz adressiert, alle echt gelaufen und dadurch in etwas
unterschiedlicher Erhaltung. 6 250 (€ 170 )
496 1849/1905: Lot 74 Briefe, Karten und Ganzsachen, dabei Alt-Deutschland von Baden bis
Württemberg und Dt. Reich, teils bessere Frankaturen, Stempel, Destinationen, in guter
Erhaltung, in einem Ganzsachenalbum. 6 400 (€ 270 )
497 1923/54: Lot 30 Briefe/Karten mit teils besseren Frankaturen, dabei Inflabriefe (11) und
Zonenausgaben in die Schweiz, dazu eigenhändige Unterschrift des Komponisten Richard
Strauss (1864/1949) auf einem Bankcheque der Fifth Avenue Bank in Manhatten über $ 750
aus dem Jahr 1904. 6 500 (€ 335 )
498 1918/73: Briefposten mit 55 Belegen, dabei bessere Frankaturen, Zensurpost in die Schweiz,
Feldpost und Zonenausgaben sowie je ein Zeppelin- und ein Hindenburgbrief. 6 600 (€ 400 )
499 1872/1950: Lot 440 Belege, dabei Dt. Reich, Zonenausgaben, Feldpost, Lokalausgaben,
Bundesrepublik etc. mit Bedarfspopst und vielen philat. Frankaturen, einige mit Attest oder
Befund, dazu lose Marken, Abarten, Gedenkblocks, teils mehrfach, in guter Erhaltung, in
vier Alben. 6 2'000 (€ 1'340 )

Die Ausrufpreise in unserem Katalog sind in Schweizer Franken (CHF) angegeben; 1 CHF = ca. 0.67 EUR resp.
1 EUR = ca. 1.50 CHF - 100 CHF = ca. 67 EUR / 1’000 CHF = ca. 670 EUR (dies entspricht dem durchschnittlichen
Umrechnungskurs per Ende Januar 2010 - Angaben ohne Gewähr). Rechnungsstellung erfolgt ausschliesslich in CHF.
Die im Katalog angegebenen Ausrufpreis in Euro (EUR) haben nur informativen Charakter.
Für Ihre schriftlichen Gebote verwenden Sie bitte IMMER Schweizer Franken (CHF)!
IHRE EINLIEFERUNG IST BEI UNS IN BESTER GESELLSCHAFT

YOUR CONSIGNMENT WILL BE IN THE BEST COMPANY

Corinphila Auktionen AG
Wiesenstrasse 8 · 8034 Zürich · Schweiz
Telefon +41(0)44-389 9191 · Telefax +41(0)44-3 89 9195
info@corinphila.ch · www.corinphila.ch