Sie sind auf Seite 1von 52
B etriebsanleitung O perating instructions M anuel de mise en service M anual de instrucciones

Betriebsanleitung etriebsanleitung

Operating instructions perating instructions

Manuel de mise en service anuel de mise en service

Manual de instrucciones anual de instrucciones

VEGABAR S 14

B etriebsanleitung O perating instructions M anuel de mise en service M anual de instrucciones VEGABAR
32950 - 01 - 101123 B etriebsanleitung B etriebsanleitung 1 O perating instructions 14 M
32950 - 01 - 101123 B etriebsanleitung B etriebsanleitung 1 O perating instructions 14 M

32950-01-101123

Betriebsanleitung

Betriebsanleitung etriebsanleitung

1

Operating instructions perating instructions

14

Manuel de mise en service anuel de mise en service

26

Manual de instrucciones anual de instrucciones

38

Inhaltsv erzeichnis

Inhaltsverzeichnis

2

1

Zu Ihrer S icherheit

3

1.1 Autorisiertes P ersonal

3

1.2 Bestimmungsgemäße Verwendung

3

1.3 Warnung vor Fehlgebrauch

3

1.4 Allgemeine Sicherheitshinweise

3

1.5 CE-Konformität

3

1.6 Erfüllung von NAMUR- Empfehlungen

3

1.7 Sicherheitshinweise für Ex - Bereiche

3

2

Produktbeschreibung

4

2.1 Aufbau

4

2.2 Arbeitsweise

4

2.3 Verpackung, T ransport und Lagerung

4

3

Montieren

4

3.1 Allgemeine Hinweise

4

3.2 Montagehinweise

5

3.3 Montageschritte

5

4

An die S pannungsversorgung anschließen

5

4.1 Anschluss vorbereiten

5

4.2 Anschlussschritte

6

4.3 Anschlussplan

7

5 In Betrieb nehmen

8

 

5.1

Inbetriebnahmeschritte

8

6 Instandhalten und St örungen beseitigen

8

 

6.1 Wartung

8

6.2 Störungen beseitigen

8

6.3

D as G erät reparieren

9

7 Ausbauen

9

7.1 Ausbauschritte

9

7.2 Entsorgen

9

8 Anhang

10

8.1 Technische D aten

10

8.2 Maße

12

8.3 G ewerbliche Schutzrechte

13

8.4 Warenzeichen

13

Z u I hrer S icherheit
Z u I hrer S icherheit

Zu Ihrer Sicherheit

32950-01-101123

Betriebsanleitung

1 Z u Ihrer S icherheit

1.1 Autorisiertes Personal

Sämtliche in dieser Betriebsanleitung beschriebe- nen H andhabungen dürfen nur durch ausgebilde- tes und vom Anlagenbetreiber autorisiertes F ach- personal durchgeführt werden.

Bei A rbeiten am und mit dem G erät ist immer die erforderliche persönliche Schutzausrüstung zu tragen.

1.2 Bestimmungsgemäße Verwendung

D er VEGABAR S 14 ist ein D ruckmessumformer zur Messung von Überdruck, A bsolutdruck und Vakuum.

D etaillierte A ngaben zum E insatzbereich nden Sie im Kapitel " Produktbeschreibung".

D ie Betriebssicherheit des G erätes ist nur bei bestimmungsgemäßer Verwendung entsprechend den A ngaben in der Betriebsanleitung sowie in den evtl. ergänzenden A nleitungen gegeben.

Eingrie über die in der Betriebsanleitung be - schriebenen Handhabungen hinaus dürfen aus Sicherheits- und Gewährleistungsgründen nur durch vom Hersteller autorisiertes P ersonal vor- genommen werden. E igenmächtige Umbauten oder Veränderungen sind ausdrücklich untersagt.

1.3 Warnung vor Fehlgebrauch

Bei nicht sachgerechter oder nicht bestimmungs- gemäßer Verwendung k önnen von diesem G erät anwendungsspezische G efahren ausgehen, so z. B. ein Überlauf des Behälters oder Schäden an Anlagenteilen durch falsche Montage oder E in- stellung.

1.4 Allgemeine Sicherheitshinweise

D as Gerät entspricht dem Stand der T echnik unter Beachtung der üblichen Vorschriften und R icht- linien. D urch den Anwender sind die Sicherheits- hinweise in dieser Betriebsanleitung, die landes -

spezischen Installationsstandards sowie die geltenden Sicherheitsbestimmungen und Unfall- verhü tungsvorschriften zu beachten.

D as G erät darf nur in technisch einwandfreiem und betriebssicheren Zustand betrieben werden. D er Betreiber ist für den störungsfreien Betrieb des G erätes verantwortlich.

D er Betreiber ist ferner verpichtet, während der gesamten Einsatzdauer die Übereinstimmung der erforderlichen Arbeitssicherheitsmaßnahmen mit dem aktuellen Stand der jeweils geltenden Regel- werke festzustellen und neue Vorschriften zu beachten.

1.5 CE-Konformität

D ie Schutzziele der EMV-R ichtlinie 2004 /108/EG (EMC) und der N iederspannungsrichtlinie 2006/95/ EG (LVD) werden erfü llt.

D ie Konformität wurde nach folgenden Normen bewertet:

EMC: EN 61326: 2006 (E lektrische Betriebsmittel für L eittechnik und Laboreinsatz - EMV-A nforderungen)

l

Emission: Klasse B

l

Immission: Industrielle Bereiche

LVD: EN 61010-1 : 2001 (Sicherheitsbestimmungen f ür elektrische M ess -, Steuer-, R egel- und Laborgeräte - T eil 1 : A llge- meine A nforderungen)

1.6 Erfüllung von NAMUR-Empfehlun- gen

Hinsichtlich St örfestigkeit und -aussendung wird die NAMUR-E mpfehlung NE 21 erfü llt.

1.7 Sicherheitshinweise für Ex-Bereiche

Beachten Sie bei E x -A nwendungen die E x -spezi - schen Sicherheitshinweise. D iese sind Bestand- teil der Betriebsanleitung und liegen jedem G erät mit E x -Z ulassung bei .

Produktbeschreibung

P roduktbeschreibung
P roduktbeschreibung

32950-01-101123

2 P roduktbeschreibung

2.1 Aufbau

Lieferumfang D er L ieferumfang besteht aus:

l

Prozessdruckmessumformer VEGABAR S 14

l

D okumentation

- D ieser Betriebsanleitung

2.2 Arbeitsweise

Einsatzbereich D er VEGABAR S 14 ist ein D ruckmessumformer zur Messung von Überdruck, A bsolutdruck bzw. Vakuum. Messmedien sind G ase, D ämpfe und Fl üssigkeiten.

Funktionsprinzip Sensorelement ist die CERTEC ® -M esszelle mit robuster Keramikmembran. D er P rozessdruck be- wirkt über die Keramikmembran eine Kapazitäts - änderung in der M esszelle . D iese wird in ein entsprechendes A usgangssignal umgewandelt und als Messwert ausgegeben.

Spannungsversorgung Zweileiterelektronik 4 20 mA für Spannungs- versorgung und M esswertübertragung auf dersel- ben L eitung.

2.3 Verpackung, Transport und Lagerung

Verpackung Ihr G erät wurde auf dem Weg zum Einsatzort durch eine Verpackung geschützt. D abei sind die übli - chen Transportbeanspruchungen durch eine P rü- fung nach DIN EN 24180 abgesichert.

Bei S tandardgeräten besteht die Verpackung aus Karton, ist umweltverträglich und wieder verwert- bar. Bei Sonderausführungen wird zusätzlich PE- Schaum oder PE -F olie verwendet. E ntsorgen Sie das anfallende Verpackungsmaterial über spezia- lisierte Recyclingbetriebe.

Transport D er T ransport muss unter Berücksichtigung der Hinweise auf der T ransportverpackung erfolgen. Nichtbeachtung kann S chäden am G erät zur F olge haben.

Transportinspektion D ie Lieferung ist bei E rhalt unverzüglich auf Voll- ständigkeit und eventuelle T ransportschäden zu untersuchen. Festgestellte T ransportschäden oder verdeckte Mängel sind entsprechend zu behan- deln.

Lagerung D ie P ackstücke sind bis zur M ontage verschlossen und unter Beachtung der außen angebrachten Aufstell- und L agermarkierungen aufzubewahren.

Packstücke , sofern nicht anders angegeben, nur unter folgenden Bedingungen lagern:

l

Nicht im Freien aufbewahren

l

Trocken und staubfrei lagern

l

Keinen aggressiven Medien aussetzen

l

Vor Sonneneinstrahlung schü tzen

l

Mechanische E rschütterungen vermeiden

Lager- und Transporttemperatur

l

Lager- und T ransporttemperatur siehe Kapitel "Anhang - T echnische D aten - Umgebungs- bedingungen"

l

Relative Luftfeuchte 20 85 %

3 Montieren

3.1 Allgemeine Hinweise

Eignung für die Prozessbedingungen

Stellen Sie sicher, dass sämtliche, im P rozess bendlichen T eile des G erätes , insbesondere Sensorelement, P rozessdichtung und P rozessan- schluss für die auftretenden P rozessbedingungen geeignet sind. D azu zählen insbesondere Pro- zessdruck, P rozesstemperatur sowie die chemi- schen E igenschaften der M edien.

D ie Angaben dazu nden Sie im Kapitel "T echni- sche D aten" bzw. auf dem T ypschild.

A n die S pannungsversorgung anschlie ß en
A n die S pannungsversorgung anschlie ß en

A n die Spannungsversorgung anschließen

32950-01-101123

3.2 Montagehinweise

Montageposition D er VEGABAR S 14 funktioniert in jeder E inbau- lage. E r wird nach den gleichen R ichtlinien wie ein Manometer montiert (DIN EN 839-2).

Information:

Wir empfehlen die V erwendung von A b - sperrarmaturen , M essgerätehaltern und W ir empfehlen die Verwendung von Ab- sperrarmaturen, M essgerätehaltern und Wassersackrohren aus unserem M ontage- zubehör.

3.3 Montageschritte

Stutzen einschweißen Für die Montage des VEGABAR S 14 ist ein Einschwei ßstutzen erforderlich. Sie nden die Komponenten aus dem VEGA-Zubehör in der Zusatzanleitung "E inschwei ßstutzen und D ichtun- gen" .

Abdichten/ Einschrauben Verwenden Sie die jeweils beigefügte D ichtung:

- oder -

D ichten Sie das G ewinde mit Teon, Hanf o. ä. beständigem D ichtungsmaterial:

on , H anf o . ä . beständigem D ichtungsmaterial : A bb . 1

Abb. 1: Montage des VEGABAR S 14

4 An die

S pannungsversorgung

anschließen

4.1 Anschluss vorbereiten

Sicherheitshinweise beachten Beachten Sie grundsätzlich folgende S icherheits- hinweise :

l

Nur in spannungslosem Zustand anschließen

l

Falls Überspannungen zu erwarten sind, Überspannungsschutzgeräte installieren

Spannungsversorgung auswählen D ie Spannungsversorgung und das Stromsignal erfolgen über dasselbe zweiadrige Anschlusska- bel.

Sorgen Sie f ür eine sichere T rennung des Ver- sorgungskreises von den Netzstromkreisen nach DIN VDE 0106 T eil 101.

D ie VEGA-Speisegeräte VEGATRENN 149AEx , VEGASTAB 690, VEGADIS 371 sowie alle VEGAMET erfü llen diese Forderung. Beim E insatz eines dieser G eräte ist die E inhaltung der S chutz- klasse III für den VEGABAR S 14 gewährleistet.

Berücksichtigen S ie folgende zusätzliche Einflüsse für die Betriebsspannung:

l

Ausgangsspannung des Speisegerätes kann unter Nennlast geringer werden (bei einem Sensorstrom von 20, 5 mA bzw. 22 mA bei Störmeldung)

l

Einuss weiterer G eräte im S tromkreis (siehe Bürdenwerte im Kapitel "T echnische D aten" )

Anschlusskabel auswählen D er VEGABAR S 14 wird mit handels üblichem zweiadrigen Kabel angeschlossen. E in Kabelau- ßendurchmesser von 5 9 mm gewährleistet die D ichtwirkung der Kabelverschraubung. Falls starke elektromagnetische Einstreuungen zu erwarten sind, sollte abgeschirmtes Kabel verwendet wer - den.

Kabelschirmung und E rdung Legen Sie den Kabelschirm beidseitig auf E rdpo- tenzial.

An die Spannungsversorgung anschließen

A n die S pannungsversorgung anschlie ß en
A n die S pannungsversorgung anschlie ß en

32950-01-101123

Falls P otenzialausgleichsströme zu erwarten sind, muss die Verbindung auf der A uswerteseite über einen Keramikkondensator (z . B. 1 nF, 1500 V) hergestellt werden. D ie niederfrequenten P oten- zialausgleichsströme werden nun unterbunden, die Schutzwirkung für die hochfrequenten St örsignale bleibt dennoch erhalten.

4.2 Anschlussschritte

Anschließen über Winkelsteckverbinder

G ehen S ie wie folgt vor:

1 Schraube auf der R ückseite des Steckver- binders lösen

2 Steckverbinder und D ichtung vom VEGABAR S 14 abnehmen

3 Steckereinsatz aus dem Steckergehäuse he- beln 1 3 2
3 Steckereinsatz aus dem Steckergehäuse he-
beln
1
3
2
3 Steckereinsatz aus dem Steckergehäuse he- beln 1 3 2 A bb . 2 : L

Abb. 2: Lösen des Stecke reinsatzes

1

Kabelverschraubung

2

Steckereinsatz

3

Steckergehäuse

4

Anschlusskabel ca. 5 cm a bmanteln, A der- enden ca. 1 cm abisolieren

5

Kabel durch die Kabelverschraubung in das Steckergehäuse führen

6

Aderenden nach A nschlussplan an Klemmen anschließen

2 1 3 4
2
1
3
4

Abb. 3: Anschluss an die Schraubklemmen

1

Kabelverschraubung

2

Steckergehäuse

3

Steckereinsatz

4

Steckerdichtung

7

Steckereinsatz in das S teckergehäuse einras- ten und S ensordichtung einsetzen

8

Steckverbinder mit D ichtung auf VEGABAR S

14 stecken und S chraube festdrehen

D er elektrische Anschluss ist somit fertig gestellt.

Anschließen über Winkelsteckverbinder mit Klappdeckel Gehen S ie wie folgt vor:

1 Schraube im D eckel des Steckverbinders lösen

2 D eckel hochklappen und abnehmen

3 Steckereinsatz nach unten herausdrücken

4 Schrauben an Z ugentlastung und Kabelver- schraubung l ösen 1 2 3 1 3
4 Schrauben an Z ugentlastung und Kabelver-
schraubung l ösen
1
2
3
1
3
2
4
und Kabelver- schraubung l ösen 1 2 3 1 3 2 4 A bb . 4

Abb. 4: Lösen des Stecke reinsatzes

1 Steckerei nsatz

2 Zugentlastung

3 Kabelverschraubung

4 Steckergehäuse

A n die S pannungsversorgung anschlie ß en
A n die S pannungsversorgung anschlie ß en

A n die Spannungsversorgung anschließen

32950-01-101123

5 Anschlusskabel ca. 5 cm a bmanteln, A der- enden ca. 1 cm abisolieren

6 Kabel durch die Kabelverschraubung in das Steckergehäuse führen

7 Aderenden nach A nschlussplan an Klemmen anschließen

2 1 3 4 5
2
1
3
4
5

Abb. 5: Anschluss an die Schraubklemmen

1

Kabelverschraubung

2

Deckel

3

Steckergehäuse

4

Steckereinsatz

5

Steckerdichtung

8

Steckereinsatz in das S teckergehäuse einras- ten und S ensordichtung einsetzen

Information:

Richtige A nordnung beachten , siehe A b - bildung ichtige Anordnung beachten, siehe A b- bildung

9 Schrauben Zugentlastung und Kabelver- schraubung festziehen

10 D eckel einhaken und auf Steckverbinder drü- cken, D eckelschraube festziehen

11 Steckverbinder mit D ichtung auf VEGABAR S 14 stecken und S chraube festdrehen

D er elektrische Anschluss ist somit fertig gestellt.

4.3 Anschlussplan

Winkelsteckverbinder nach ISO 4400 + 1 3 1 2 -
Winkelsteckverbinder nach ISO 4400
+
1
3
1
2
-
Winkelsteckverbinder nach ISO 4400 + 1 3 1 2 - A bb . 6 : A

Abb. 6: Ausführung: Elektrischer Anschluss " Y ", Ansicht auf den geräteseitigen Anschluss

1 Spannungsversorgung und Signalausgang

Rundsteckverbinder M12 x 1 + 2 1 1 3 3 4 - Abb. 7: Ausführung:
Rundsteckverbinder M12 x 1
+
2
1
1
3 3
4
-
Abb. 7: Ausführung: Elekt rischer Anschluss " M", Ansicht auf den
geräteseitigen Anschluss

1 Spannungsversorgung und Signalausgang

In Betrieb nehmen

I n B etrieb nehmen
I n B etrieb nehmen

32950-01-101123

5 In Betrieb nehmen

5.1 Inbetriebnahmeschritte

Nach Montage und elektrischem A nschluss ist der VEGABAR S 14 betriebsbereit.

D er VEGABAR S 14 liefert einen Strom 4 20 mA entsprechend dem aktuellen P rozessdruck.

Weitere Einstellungen sind nicht erforderlich.

6 Instandhalten und S törungen beseitigen

6.1 Wartung

Bei bestimmungsgemäßer Verwendung ist im Normalbetrieb keine besondere Wartung erforder- lich.

6.2 Störungen beseitigen

St örungsursachen D er VEGABAR S 14 bietet Ihnen ein Höchstmaß an Funktionssicherheit. D ennoch k önnen während des Betriebes S törungen auftreten. D iese k önnen z. B. folgende Ursachen haben:

l

Sensor

l

Prozess

l

Spannungsversorgung

l

Signalauswertung

St örungsbeseitigung D ie erste Maßnahme ist die Überprüfung des Ausgangssignals. In vielen F ällen lassen sich die Ursachen auf diesem Wege feststellen und die Störungen so beseitigen.

24 S tunden Service-Hotline

Sollten diese Ma ßnahmen dennoch zu keinem Ergebnis führen, rufen S ie in dringenden F ällen die VEGA Service-Hotline an unter T el . + 49 1805 858550.

D ie Hotline steht Ihnen auch außerhalb der üblichen G eschäftszeiten an 7 T agen in der Woche rund um die Uhr zur Verfügung. D a wir diesen Service weltweit anbieten, erfolgt die Unterstützung in englischer Sprache. D er S ervice ist kostenlos, es fallen lediglich die üblichen T elefongeb ühren an.

4 20 m A-S ignal überprüfen

? 4 20 mA -S ignal nicht stabil

l Kei n atmosphärischer D ruckausgleich

à D ruckausgleich im Stecker bzw. üb er die Kapillare prüfen

A usbauen
A usbauen

A

usbauen

32950-01-101123

? Kein 4 20 mA -S ignal

l

Anschluss an die S pannungsversorgung falsch

à

Anschluss nach Kapitel " Anschlus sschrit- te" prüf en und ggf. nach Kapitel "An- schlussplan" korrigieren

l

Keine Versorgungsspannung

à

Leitungen auf Unterbrechung prü fen, ggf. reparieren

l

Versorgungsspannung zu niedrig bzw. Bürdenwiderstand zu hoch

à

Pr üfen, ggf. anpassen

? Stromsignal 22 mA

l Elektronikei nsatz oder Messzelle defekt

à G erät austauschen bzw. zur Reparatur einsenden

Bei E x -A nwendungen sind die Regeln für die B ei E x - A nwendungen sind die R egeln f ü Z usammenschaltung von Z usammenschaltung von eigensicheren Stromkreisen zu beachten.

6.3 Das G erät reparieren

Sollte eine R eparatur erforderlich sein, gehen Sie folgendermaßen vor:

Im Internet k önnen Sie auf unserer H omepage www.vega.com unter: " D ownloads - Formulare und Zertikate - Reparaturformular" ein Rücksendefor- mular (23 KB) herunterladen.

Sie helfen uns damit, die Reparatur schnell und ohne Rü ckfragen durchzuführen.

l

Für jedes Gerät ein F ormular ausdrucken und ausfüllen

l

D as G erät reinigen und bruchsicher verpacken

l

D as ausgefüllte Formular und eventuell ein Sicherheitsdatenblatt außen auf der Verpa- ckung anbringen

l

Bitte erfragen S ie die A dresse für die Rü ck - sendung bei Ihrer jeweiligen Vertretung. Ihre zuständige Vertretung nden S ie auf unserer Homepage www.vega.com unter: " Unterneh- men - VEGA weltweit"

7 Ausbauen

7.1 Ausbauschritte

- VEGA weltweit " 7 A usbauen 7 . 1 A usbauschritte W arnung : A

Warnung:

Achten Sie vor dem A usbauen auf gefähr- liche P rozessbedingungen wie z . B. D ruck im Behälter, hohe T emperaturen, aggres- sive oder toxische Füllg üter etc.

Beachten Sie die Kapitel " M ontage" und " An die Spannungsversorgung anschließen" und führen Sie die dort angegebenen Schritte sinngemäß umgekehrt durch.

7.2 Entsorgen

D as G erät besteht aus Werkstoen, die von darauf spezialisierten Recyclingbetrieben wieder verwer- tet werden k önnen. Wir haben hierzu die E lektronik leicht trennbar gestaltet und verwenden recycle- bare Werkstoe.

WEEE-R ichtlinie 2002/ 96/EG D as vorliegende G erät unterliegt nicht der WEEE - Richtlinie 2002/96/ EG und den entsprechenden nationalen G esetzen. F ühren Sie das G erät direkt einem spezialisierten Recyclingbetrieb zu und nutzen S ie dafür nicht die kommunalen Sammel - stellen. D iese dürfen nur für privat genutzte Produkte gemäß WEEE-R ichtlinie genutzt werden.

Eine fachgerechte E ntsorgung vermeidet negative Auswirkungen auf Mensch und Umwelt und ermöglicht eine Wiederverwendung von wertvollen Rohstoen.

Werkstoe: siehe Kapitel " T echnische D aten"

Sollten Sie keine M öglichkeit haben, das Altgerät fachgerecht zu entsorgen, so sprechen Sie mit uns über Rücknahme und Entsorgung.

Anhang

A nhang
A nhang

32950-01-101123

8 Anhang

8.1 Technische Daten

Allgemeine Daten

Werkstoe, me dienberührt

- Prozessanschluss

316L

- Membran

Saphir-Keramik ®

- Messzellendichtung

FKM (VP2 /A )

Werkstoe, nicht medienberührt

-

Gehäuse

Messing, vernickelt

Werkstoe, nicht medienberührt, Steckverbinder ISO 4400

- Kontaktträger, G ehäuse A n- schlussstecker

PA

- Kontaktoberäche

Sn

- Steckerdichtung

NBR

Werkstoe, nicht medienberührt, Steckverbinder M 12 x 1

- Kontaktträger

- Kontakt

PA

CuZn, unternickelt und 0 ,8 µm vergoldet

- Steckerdichtung

FKM

G

ewicht ca.

0,25 kg

Ausgangsgröße

 

Ausgangssignal Max . A usgangsstrom Sprungantwortzeit

4 20 mA 22 mA 20 ms (0 63 %)

A nhang
A nhang

Anhang

32950-01-101123

Eingangsgröße

Nennmessbereich

Überlastfestigkeit

Vakuumfestigkeit

Überdruck

 

0

0 ,1 bar/0 10 k P a

15

bar/15 00 k P a

-0,2 bar/-20 k P a

0

0 ,25 bar/0 25 k P a

30

bar/3000 k P a

-0,8 bar/-80 k P a

0

0 ,4 bar/0 40 k P a

30

bar/30 00 k P a

-0,8 bar/-80 k P a

0

0 ,6 bar/0 60 k P a

35

bar/35 00 k P a

-1 bar/-100 kP a

0

1 bar/0 100 kP a

35

bar/3500 k P a

-1 bar/-100 kP a

0

1 ,6 bar/0 160 k P a

50

bar/5000 k P a

-1 bar/-100 kP a

0

4 bar/0 40 k P a

65

bar/6500 k P a

-1 bar/-100 kP a

0

6 bar/0 600 kP a

90

bar/9000 k P a

-1 bar/-100 kP a

0

10 bar/0 1000 k P a

90

bar/9000 k P a

-1 bar/-100 kP a

0

16 bar/0 1,6 MPa

130

bar/13 MPa

-1 bar/-100 kP a

0

25 bar/0 2,5 MPa

130

bar/13 MPa

-1 bar/-100 kP a

A

bsolutdruck

0

10 bar/0 1 MPa

90

bar/9 MP a

 

Messgenauigkeit (in Anlehnung an DIN 16086 und IEC 770 )

Referenzbedingungen nach IEC 770

- Temperatur

18 30 ° C

- Relative Luftfeuchte

45 75 %

- Luftdruck

860 1060 mbar

Kennlinienbestimmung

G renzpunkteinstellung nach DIN 16086

Kennliniencharakteristik

linear

Messabweichung ermittelt nach der G renzpunktmethode nach IEC 60770 1

Messabweichung

< 0 ,5 %

Einuss der Umgebungstemperatur 2

Mittlerer T emperaturkoezient des Nullsignals

< 0 ,15 % /10 K

Langzeitstabilität (in Anlehnung an DIN 16086, DINV 19259-1 und IEC 60770-1 )

Langzeitdrift des N ullsignals 3

< 0 ,1 %/2 Jahre

U mgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur Lager- und T ransporttemperatur

-20 + 85 °C -40 + 100 ° C

Anhang

A nhang
A nhang

32950-01-101123

Prozessbedingungen

Füllguttemperatur Kalibrierlage Einuss der Einbaulage Vibrationsfestigkeit

-20 + 100 ° C stehend, M essmembran zeigt nach unten < 0 ,2 mbar/20 P a mechanische S chwingungen mit 4 g und 5 100 H z

Elektromechanische Daten

Winkelsteckverbinder

- Ausführung

- Schraubklemmen für Leitungs - querschnitt bis

Rundsteckverbinder

4-polig nach DIN 43560-A

2,5 mm²

4-polig mit Schraubverschluss M12 x 1

Spannungsversorgung

Versorgungsspannung Zulässige R estwelligkeit

10 30 V DC U ss < 1 V

Elektrische Schutzmaßnahmen

Schutzart

IP 65

Schutzklasse

III

Überspannungskategorie

III

8.2 Maße

ø 38 mm SW 27 G½ A 25 mm 103 mm 28 mm
ø 38 mm
SW 27
G½ A
25 mm
103 mm
28 mm

Abb. 8: Ausführung: Elektrischer Anschluss " M"

36 mm ø 38 mm SW 27 G½ A G¼ A 20 mm 17 mm
36 mm
ø 38 mm
SW 27
G½ A
G¼ A
20 mm
17 mm
99 mm
50 mm

Abb. 9: Ausführung: Elektrischer Anschluss " V"

A nhang
A nhang

Anhang

32950-01-101123

8.3 Gewerbliche Schutzrechte

VEGA product lines are global protected by industrial property rights. Further information see http://www.vega.com. Only in U.S.A.: Further information see patent label at the sensor housing.

VEGA Produktfamilien sind weltweit geschützt durch gewerbliche Schutzrechte. Nähere Informationen unter http://www.vega.com.

Les lignes de produits VEGA sont globalement protégées par des droits de propriété intellectuelle. Pour plus d'informations, on pourra se référer au site http://

www.vega.com.

VEGA lineas de productos están protegidas por los derechos en el campo de la propiedad industrial. Para mayor información revise la pagina web http://www.

vega.com.

Линии продукции фирмы ВЕГА защищаются по всему миру правами на интеллектуальную собственность. Дальнейшую информацию смотрите на сайте http://

www.vega.com.

VEGA

<http://www.vega.com>

8.4 Warenzeichen

Alle verwendeten Marken sowie H andels - und Firmennamen sind E igentum ihrer rechtmäßigen Eigentümer/Urheber.