Sie sind auf Seite 1von 22

Erfassung von Arbeitsunfllen

Meldepflichtiger Unfall

Ein Unfall ist meldepflichtig, wenn eine versicherte Person


durch einen Unfall gettet oder so verletzt wird, dass sie
mehr als drei Tage arbeitsunfhig ist.
Die Drei-Tages-Frist beginnt am Tag nach dem Unfall und
umfasst alle Kalendertage, also auch Samstage, Sonn- und
Feiertage. Bei nachtrglich eintretender Arbeitsunfhigkeit,
z.B. bei Verschlimmerung, beginnt sie am Tag nach Eintritt
der Arbeitsunfhigkeit.
Das gleiche gilt fr Wegeunflle; das sind Unflle auf dem
Weg zum oder vom Ort einer versicherten Ttigkeit, die den
Arbeitsunfllen gleichgestellt sind.

Erfassung von Arbeitsunfllen

Erfassung von Arbeitsunfllen

Erfassung von Arbeitsunfllen

Erfassung von Arbeitsunfllen (StBG)

Erfassung von Arbeitsunfllen


7887
g
2
1
DEF
A
D
64713888
astg
EF

Vollarbeiter

Der Vollarbeiter ist eine statistische Gre, die die


durchschnittliche Expositionszeit eines Vollbeschftigten
gegenber dem Arbeitsunfall-Risiko widerspiegelt und die zur
Berechnung von Arbeitsunfall-Quoten verwendet wird.
Ein Vollarbeiter entspricht der durchschnittlich von einer
vollbeschftigten Person in der gewerblichen Wirtschaft
tatschlich geleisteten Arbeitsstundenzahl pro Jahr. Er
bercksichtigt die kalendarischen Arbeitstage, die
durchschnittlichen Urlaubs- und Krankheitstage sowie die
bezahlten Wochenstunden (z.Z. 1.530 Stunden/Jahr).

Erfassung von Arbeitsunfllen (StBG)

Unfallorte

Arbeitsumfeld

Definition Gefahr und Gefhrdung

Ein vorhandenes Sicherheitsdefizit


eines Systems stellt eine Gefahr dar.
Eine Gefahr wird in der Regel durch
eine Energie reprsentiert.
(Bsp.: schwebende Last)
Kommt ein Mensch rtlich und
zeitlich begrenzt in den
Wirkungsbereich einer Gefahr,
spricht man von einer Gefhrdung.
(Bsp.: Mensch tritt unter schwebende
Last)

Gefahr und Gefhrdung

Definition Unfall

Der Unfall ist ein


zeitlich begrenztes,
auf uere Einwirkungen
beruhendes,
ungewolltes,
einen Personenschaden bewirkendes
Ereignis.

Unfall

Definition Berufskrankheit

Berufskrankheiten sind
Erkrankungen, die ber einen
lngeren Zeitraum (nicht pltzlich)
durch Einwirkungen am Arbeitsplatz
entstehen.
Berufskrankheiten werden wie Unflle
entschdigt. Die Leistungen erfolgen
durch die Trger der gesetzlichen
Unfallversicherung (Berufsgenossenschaften) .