Sie sind auf Seite 1von 1

Vollmacht

Zustellungen werden nur


an den Bevollmchtigten
erbeten!

Herrn Rechtsanwalt Ilja Schneider, Berliner Freiheit 3, 28327 Bremen


Tel.: 0421-45 810 42 Fax: 0421-45 810 72
wird hiermit in Sachen
wegen
Vollmacht erteilt
1. zur Prozessfhrung (u. a. nach 81 ff. ZPO) einschlielich der Befugnis zur
Erhebung und Zurcknahme von Widerklagen;
2. zur Antragstellung in Scheidungs- und Scheidungsfolgesachen, zum Abschluss von
Vereinbarungen ber Scheidungsfolgen sowie zur Stellung von Antrgen auf
Erteilung von Renten- und sonstigen Versorgungsausknften;
3. zur Vertretung und Verteidigung in Strafsachen und Bugeldsachen ( 302, 374
StPO) einschlielich der Vorverfahren sowie (fr den Fall der Abwesenheit) zur
Vertretung nach 411 II StPO und mit ausdrcklicher Ermchtigung auch nach
233 I, 234 StPO, zur Stellung von Straf- und anderen nach der Strafprozessordnung
zulssigen Antrgen und von Antrgen nach dem Gesetz ber die Entschdigung fr
Strafverfolgungsmanahmen, insbesondere auch fr das Betragsverfahren;
4. zur Vertretung in sonstigen Verfahren und bei auergerichtlichen Verhandlungen aller
Art (insbesondere in Unfallsachen zur Geltendmachung von Ansprchen gegen
Schdiger, Fahrzeughalter und deren Versicherer);
5. zur Begrndung und Aufhebung von Vertragsverhltnissen und zur Abgabe und
Entgegennahme von einseitigen Willenserklrungen (z.B. Kndigungen) in
Zusammenhang mit der oben unter wegen... genannten Angelegenheit.
Die Vollmacht gilt fr alle Instanzen und erstreckt sich auch auf Neben- und
Folgeverfahren aller Art (z.B. Arrest und einstweilige Verfgung, Kostenfestsetzungs- ,
Zwangsvollstreckungs-, Interventions-, Zwangsversteigerungs-, Zwangsverwaltungs- und
Hinterlegungsverfahren sowie Insolvenzverfahren). Sie umfasst insbesondere die
Befugnis, Zustellungen zu bewirken und entgegenzunehmen, die Vollmacht ganz oder
teilweise auf andere zu bertragen (Untervollmacht), Rechtsmittel einzulegen,
zurckzunehmen oder auf sie zu verzichten, den Rechtsstreit oder auergerichtliche
Verhandlungen durch Vergleich, Verzicht oder Anerkenntnis zu erledigen, Geld,
Wertsachen und Urkunden, insbesondere auch den Streitgegenstand und die von dem
Gegner, von der Justizkasse oder von sonstigen Stellen zu erstattenden Betrge
entgegenzunehmen sowie Akteneinsicht zu nehmen.

Ort, Datum

Unterschrift