Sie sind auf Seite 1von 2

Tue es einfach

Da war der Synagogenvorsteher entrüstet, dass Jesus am Sabbat heilte, und


sprach zum Volke: Es sind sechs Tage, an welchen man arbeiten soll; an
diesen kommet und lasset euch heilen, und nicht am Sabbattag! - Lukas 13:14

Religion ist gefährlich! Religion wird eher über Heilung debattieren, als
jemanden geheilt sehen zu wollen. Religion wird lieber über Befreiung
argumentieren, als jemanden befreit erleben zu wollen.

Du kannst ein Beispiel davon im 13. Kapitel des Lukas-Evangeliums sehen.


Dort hatte Jesus eine Frau geheilt, die seit 18 Jahren verkrümmt war. Überlege
einmal: Eine liebenswerte alte Frau - eine Tochter Abrahams, wie Jesus sie
nannte - wurde freigesetzt, nachdem sie beinahe zwei Jahrzehnte vom Teufel in
Gebundenheit gehalten worden war! Man sollte meinen, dass die
Tempelvorsteher sich über das, was Jesus getan hatte, freuten. Aber nein! Sie
waren wütend, weil Er es nach ihrer Meinung am falschen Tag - am Sabbat -
getan hatte!

Weißt du, was das Schlimmste ist? Genau dieselben religiösen Führer, die
Jesus wegen Heilung am Sabbat kritisierten, hätten dieser Frau längst selbst an
jedem anderen der sechs Wochentage mit Heilung dienen können, wenn sie
genügend daran interessiert gewesen wären, es zu tun.

Das war der Grund, weshalb Jesus so unerbittlich mit ihnen umging. Sie
standen unter demselben Bund Abrahams, in welchem Jesus diente. Aber ihre
Religion hatte diese Frau in Gebundenheit gehalten, statt sie freizusetzen. Und
Religion wird dies immer tun.

Denke daran, wenn dich das nächste Mal jemand durch eine religiöse Debatte
über Heilung oder Befreiung abzulenken versucht. Wenn jemand Befreiung von
einem Dämon benötigt, dann handle einfach! Fange nicht an, dich durch
theologische Fragen darüber, wo der Dämon sein könnte, aufhalten zu lassen.

"Ist er in seinem Körper? Oder in seinem Gehirn? Oder in seinem Geist? Oder
in seiner Tasche?" Während du solche und ähnliche Fragen erörterst, wird der
Dämon den armen Kerl die Wand hochjagen.

Die Frage ist nicht: "Wo ist der Dämon?" Die Frage ist: "Warum hat man diesen
Menschen noch nicht freigesetzt?" Er ist im Namen Jesu unser Blutsbruder und
er sollte befreit sein.

Wenn du beginnst, dir diese Frage zu stellen, dann brauchst du dich nicht
darum kümmern, ob dieser Geist innen oder außen ist, ob er über der Person
schwebt oder unter ihr sitzt. Alles, worum du dich kümmern musst, ist, diese
Person freizusetzen!
Das ist der Unterschied zwischen Religion und der Liebe Gottes. Religion
argumentiert. Die Liebe handelt! Wähle fortan die Liebe!

Scripture Reading: Lukas 13:11-17