Sie sind auf Seite 1von 1

mucs 11 : gelesen : Seite 21

zu eröffnen - von Mitte September bis zwar von kleinen und großen Verlagen.“
Anfang Januar, diesmal in der Reichen- Für junge Autoren ist diese Aufmerksamkeit
bachstraße. wichtig, denn unverlangt eingesendete Ma-
Seinen Pop-Up Store inszenierte nuskripte haben in der Regel keine Chance.
er wie ein Event, mit Countdown am Um für Verlage interessant zu sein, müssen
Fenster, Twitter-Account und täglichen heute auch die Autoren neue Dinge auspro-
Blogeinträgen. Auf barer80.blogspot. bieren.
com zeigte sich der Ladenbetreiber auch Tilmann Strasser erzählt von Bekannten,
schon mal nackig. Hauptsache auffallen. die den „klassischen Weg“ gegangen seien -
Seiner Meinung nach müssten Buch- von einer Kurzgeschichte in einer Zeitschrift
händler umdenken, um konkurrenz- über eine Agentur zu einem Vertrag in einem
Großer Auftritt für die Kleinen. Ein roter Teppich führt zum
fähig zu bleiben: „Buchhandlungen Verlagshaus. Die meisten würden es aber über
Markt der unabhängigen Verlage im Literaturhaus. Das Motto
der Messe: “Andere Bücher braucht das Land”. müssen sich ein Profil geben, um so die viele kleine Publikationen versuchen: Durch
Kunden an sich zu binden.“ Zuvor hatte die Teilnahme an Poetry Slams, das Erfinden
auf ihrem Bankkonto. „Wenn wir vom Ver- er seine Ideen schon mit einigen Ladenbesit- neuer Literaturformate und das Veranstalten
legen allein leben wollten, müssten wir kom- zern besprochen. „Aber die waren ihnen zu von Lesungen. „So kommen sie ins Gespräch,
merzieller werden“, gibt Nikolai Vogel zu. durchgeknallt.“ Übersprudelnd erzählt Dorin es bilden sich richtige Fangemeinden“, sagt
Derzeit droht ein Independent-Verlag so- Popa von seinen Vorstellungen, Buchläden Tilmann Strasser.
gar ein Zuschussgeschäft zu werden. Es gibt wie Kunstgalerien zu gestalten. „Mit einem Der Jungschriftsteller ist sich sicher, dass
immer weniger kleine Buchläden – auch in einzigen Buch in der Mitte oder wöchent- man es mit dem nötigen Talent schaffen
der Kulturstadt München. Die Händler ge- lichem Umdekorieren und zwar radikal.“ Er könne. Eine große Chance für junge Auto-
hen an der Konkurrenz der Großketten und glaube, dass die Buchhändler alle Marketing- ren sieht Strasser im lokalen Bereich. Auch
dem Angebot aus dem Internet zugrunde. In geräte bedienen müssten, um erfolgreich zu Nikolai Vogel empfiehlt den jungen Autoren
München kommen noch die hohen Mieten sein. „Der Buchhändler von heute muss eine „mehr Eigeninitiative“. An die starren Regeln
dazu. Nikolai Vogel sucht seine Antwort auf Internetseite haben, bloggen und twittern.“ des Marktes glaubt er nicht. Zurzeit würde
die Krise in kreativen Aktionen. Bei der ex- Anders sieht er die Situation kleiner Verlage. eine davon lauten: Wer auf den Markt wolle,
perimentellen Veranstaltungsreihe „Season II“ Er selbst betrieb Mitte der Achtziger einen brauche einen Roman. Gut für Tilmann Stras-
hatten renommierte Autoren den Freiraum Einmann-Verlag. „Damals herrschten noch ser. „Hasenmeister“ soll ein Roman werden.
das zu lesen, was sie wollten. Und seine See- bestimmte Betriebswerte, ein Verlag muss-
Martina Kollroß,19, Schülerin, hofft auf die reinigen-
lesungen fanden auf Ruderbooten im Eng- te beispielsweise pro Jahr zwölf Bücher he-
den Kräfte von Krisen, die Negatives ins Gute verwan-
lischen Garten statt. rausbringen, um gelistet zu werden.“ Dieser deln können. Aber das versteht sie immer erst, wenn
Zwang hat ihm nicht gefallen. Er hat den die Krise längst überstanden ist.
Twittern, bloggen und verramschen Verlag aufgegeben. „Heute profitieren klei-
Dorin Popa hat ein Konzept entwickelt, ne Verlage stark von den technischen Neue-
viele finanzielle Probleme zu umgehen. Auf rungen“, sagt er.
einen spontanen Einfall hin, mietete er 2008
als Zwischennutzer einen Geschäftsraum Von der Slambühne zwischen die
für 100 Tage. Er wählte die Verkaufsstärkste Buchdeckel Medientipps

Zeit vor Weihnachten, ließ den Laden, wie Doch wie kommen nun junge, noch un-
er war und füllte ihn mit alten Büchern, vor bekannte Autoren zu einem Verlag, der ihr LEIH STATT BUY
Diese Titel zum Thema „Kauf & Krise“ gibt es in den
allem Ramschware. Seine einzigen Ausgaben: Buch publiziert? Tilman Strasser hat mit sei- Münchner Stadtbibliotheken:
eine Arbeitskraft und die Ladenmiete für 100 ner Auszeichnung schon etwas geschafft: Er Michael Ebert und Timm Klotzek
Tage. Es war ein voller Erfolg. 2009 nutzte er hat Aufmerksamkeit gewonnen. „Ich wurde Planen oder treiben lassen?
zum zweiten Mal die Chance für 100 Tage auf der Preisverleihung angesprochen und Wie man merkt, ob man sich zu viel oder zu wenig
Gedanken über sein Leben macht. Ein erfrischendes
Buch vom Neon-Chefredakteur auf dem Markt der
Lebensführungsratgeber.
Barbara Forster
Rezepte für Keiner-liebt-mich-Tage
Wie Sie Ihre gute Laune wiederfinden
Die Ideen und “Rezepte” sind locker geschrieben,
aber durchwegs ernst zu nehmen und sinnvoll.
Adam Haslett
Union Atlantic
Der große Roman zur internationalen Wirtschaftskri-
se: ein tief berührendes Porträt der ersten Dekade des
21. Jahrhunderts - hellsichtig, menschlich und klug.
Barbara Kettl-Römer und Cordula Natusch
Niemals pleite!
Der Geldratgeber für junge Leute
mit CD-ROM
Web-Poet Markus Michalek alias Kapinski stand auch Alles über die perfekte Haushaltsplanung – konkret
hinter dem Verkaufstresen des 100-Tage-Buchladens in und praktisch.
der Reichenbachstraße. Mit dem multimedialen Count-
down-Konzept beweist Dorin Popa, das man auch als Die nächstgelegene Stadtbibliothek
findet ihr unter
kleiner Buchladen bestehen kann.
www.muenchner- stadtbibliothek.de