Sie sind auf Seite 1von 2

Rechenmethoden in den Naturwissenschaften B

Von Christopher Schael

bungsblatt 02 - Lsung zu H03

S.

1 Lsung zu H03
V

Berechnen Sie das Integral:

I
Q=

ber den, in der nebenstehenden Abbildung skizzierten, geschlossenen Weg ber die Punkte a,b und c.
und

3V0

RT
dV
dT +
V

V0

T0

3T0

sind dabei Konstante.

Zunchst analysieren wir den Weg:

ab

Es ist

V = V0

fr alle

T.

Da es sich hierbei um Geraden handelt, lsst sich eine

Gerade konstruieren, auf der der Anfangs und Endpunkt liegen. Eine solche Gerade
ist z.B. durch

T0
3T0
T0
T0 (1 + 2t)

L = + t =
V0
V0
V0
V0
gegeben. Damit ergibt sich nun fr
mit

dV
dt

= 0.

t [T0 , 3T0 ]

eine Parametrisierung

V (t) = V0

Damit reduziert sich das Integral auf:

RT
dT +
Qab =
dV =
V
ab

3T0

T0

RT dV
dV =
dT +
V (t) |{z}
dt

3T0

dT = 2T0

T0

=0

|
bc

Analog zum Weg zuvor nimmt

T (v) = 3T0

{z

=0

(konstant) keinen Einuss auf das

Integral und kann vernachlssigt werden. Folglich ist fr

RT
Qbc =
dT +
dV =
V
ab

v [V0 , 3V0 ]

3V0

RT0
0
dV = 3RT0 [ln(V )]3V
V0
V
V0


3V0
= 3RT0 (ln(3V0 ) ln(V0 )) = 3RT0 ln
= 3ln(3)RT0
V0

cb

Hier wird die Gerade wieder parametrisiert. Nach dem Parametrisierungsweg aus

3T0 2T0 t
fr t [0, 1]. Setzen wir das
 a b erhlt man einen Vektor
3V0 2V0 t
Minimum und Maximum des Intervalls [0, 1] jeweils in die erste Koordinate ein, so
ergibt sich ein Intervall (nach Umsortierung):

Version: 29. Mai 2015

[T0 , 3T0 ].

Whlen wir

T [T0 , 3T0 ]

Rechenmethoden in den Naturwissenschaften B

Von Christopher Schael

bungsblatt 02 - Lsung zu H03

S.

und substituieren die Parametrisierung entsprechend, so ergibt sich


was zu

t=

T
2T0

T = 3T0 2T0 t,

3
quivalent ist. Betrachte nun
2


V (T ) = 3V0 2V0
D.h. eine Parametrisierung ist

T0

Qca =
3T0

T
3
+
2T0 2

V (T ) = V0

= 3V0 +
T
dV
mit
T0
dT

RT
V0
+

T
V0 T0 T0

T V0
V0
3V0 = T .
T0
T0
=

V0
und so:
T0

!
dT = ( + R) [T ]T3T0 0

= 2( + R)T0

Insgesamt ergibt sich so

Q = Qab + Qbc + Qca = 2T0 + 3ln(3)RT0 2(R)T0 = (3ln(3) 2)RT0

Version: 29. Mai 2015