Sie sind auf Seite 1von 2

Gedenkwoche zum ehemaligen

Konzentrationslager in Pirna

Auenlager des KZ Flossenbrg


in der Schsischen Schweiz
DRESDEN

Frhe Konzentrationslager
in der Schsischen Schweiz
DRESDENZSCHACHWITZ

MOCKETHAL/ZATZSCHKE

HEIDENAU

HOHNSTEIN

PIRNA
PORSCHDORF
STRUPPEN

HALBESTADT

KNIGSTEIN

ber Mockethal-Zatzschke

In der Zeit von 10. Januar 1945 bis Mitte April 1945 bestand in Mockethal-Zatzschke ein Auenlager des bayrischen Konzentrationslagers
Flossenbrg. Die Hftlinge wurden zur Zwangsarbeit in nahegelegenen
Sandsteinstollen gezwungen. ber Morde gibt es mehrere Berichte
ehemaliger Hftlinge. Nach den Luftangriffen auf Dresden im Februar
1945 diente das Auenlager auch als Auffanglager fr Hftlinge aus den
Flossenbrger Auenlagern in Dresden. Am 13. April 1945 sind 131 Hftlinge registriert. 13 Tote sind in den Flossenbrger Nummernbchern
vermerkt, Zeug_innen sprechen jedoch von mindestens 53 Toten.
Zu den ehemaligen Hftlingen des Lagers gehrten auch die Brder
Josef und Michal Salomonovic, die bereits in Pirna als Zeitzeugen auftraten. Im 70. Jahr der Befreiung erinnern wir an die Verbrechen - die
auch in der Region um Pirna stattgefunden haben.
termine

14. SEPTEMBER Beginn 18 Uhr


Deckname Eisenrose, eine Dokumentation zu den geheimen
Stollenanlagen in der Schsischen Schweiz (K2 - Kulturkiste)
15. SEPTEMBER Beginn 18 Uhr

Zeitzeugengesprch mit Josef Salomonovic ber seine Erlebnisse


als Hftling in Dresden und Pirna (Groer Saal im Rathaus Pirna)

16. SEPTEMBER geschlossene Veranstaltung

Schulveranstaltung mit dem Zeitzeugen Josef Salomonovic im


Evangelischen Schulzentrum Pirna

17. SEPTEMBER Beginn 17 Uhr


Einweihung einer Informationstafel nahe des ehemaligen Standortes des Lagers in Mockethal-Zatzschke
Ab 14. September zeigt auerdem die K2-Kulturkiste (Kirchgasse
2, Pirna) die Ausstellung Jdisches Leben in Pirna und der Schsischen Schweiz. Die Ausstellung zeigt das jdische Leben in Pirna
vom Ende des 19.Jahrhunderts bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts.
Die Beschreibungen reichen vom Frhen Antisemitismus bis hin zu
Pirna und die Endlsung der Judenfrage. Weitere fnf Tafeln stellen beispielhaft einige Pirnaer jdische Familien und deren Schicksale dar.
eine veranstaltungsreihe von

AKuBiZ e.V. Kirchgasse 2 Pirna akubiz.de


Maximilian-Kolbe-Werk Stadt Pirna VVN-BdA Schsische Schweiz

www.gedenkplaetze.info