Sie sind auf Seite 1von 2

 

DER TOURISTISCHE MARKT 


 

DER WOCHENMARKT

A1
a) Wer und/oder was müsste auf dem unteren Bild noch zu sehen sein, damit
es seinem Titel gerecht wird?

b) Wer ist wer und was ist was?

WOCHENMARKT ↔ TOURISTISCHER
MARKT
Apfelverkäufer ↔ Der Wochenmarkt
Äpfel ↔
etc. ↔

DIE MARKTTEILNEHMER
A2
a) Lesen sie den Text und klären Sie das Vokabular ab.

(1) Neben den Destinationen und den Verkehrs- und Leistungsträgern (z.B.
Transport- und Beherbergungsbetriebe) gehören die Reisemittler (Reisebüro,
Reiseagent) und die Reiseveranstalter (Touroperator) zu den wichtigsten
Akteuren. (2) Zur Destination zählen u.a. die Fremdenverkehrsorte und die
Incoming-Agenturen. (3) Erstere herstellen keine konkreten Leistungen her, da
sie nur die touristischen Angebote ihrer Region steuern und verwalten. (4)
Incoming-Agenten hingegen arbeiten meist in größeren Tourismuszentren und
stehen oft unter Vertrag von ausländischen Reiseveranstaltern. (5) Sie
betreuen die ankommenden Touristen, organisieren Exkursionen und helfen

3
z.B. bei Kongressen mit. (6) Reisebüros vermitteln in der Regel
Reiseleistungen, und zwar auf Provision von Beförderungsunternehmen (z.B.
Fluggesellschaften) oder Reiseveranstaltern. (7) Manchmal bieten sie auch in
eigener Regie z.B. Kreuzfahrten an. (8) Reiseveranstalter bündeln
Einzelleistungen, wie z.B. Flug und Hotel, zu einem Dienstleistungspaket mit
einem Gesamtpreis. (9) Dieses Paket bieten sie dem Kunden unter eigenem
Namen an, wobei der Verkauf entweder direkt an die Kundschaft oder aber
über die Reisemittler erfolgt. (10) Am Markt sind dann noch, wenn auch nur am
Rande, andere Leistungsträger, wie z.B. Restaurants oder
Reiseversicherungen, beteidigt.

b) - Ergänzen Sie nun das Organigramm. Was sind Leistungsträger,


Destinationen, Reiseveranstalter, etc. ?
- In welcher Beziehung stehen die „Marktteilnehmer“ zueinander? Zeichnen Sie
die fehlenden Verbindungslinien ein ( A steht immer in direktem Kontakt zu
B, ---> A steht manchmal in direktem Kontakt zu B).

Leistungsträger Destinationen
Sonstige
Leistungsträger

Restaurant, …..
Reisever-
Reisemittler anstalter

Endverbraucher

c) Erklären Sie nun das fertige Schaubild.

Sonstige Leistungsträger stehen immer im direkten Kontakt zu den


Endverbrauchern
1 Z.B., wenn ein Gast in ein Restaurant geht und etwas essen möchte.
Sonstige Leistungsträger stehen manchmal im direkten Kontakt zu den
2 Reisemittlern
Z.B., wenn .....
etc. bis 8