Sie sind auf Seite 1von 1

Sehr geehrte Kollege,

wir berichten Ihnen ber Herr D geboren am 15.03.1963, wohnhaft in Wien,


Kaiserstrae, Nr 45, die sich vom 01.02.2014 bis zum 15.02.2014 in unseser
stationren Behandlung befand.
DIAGNOSEN:
Akute Cholezystitis,
Arterielle Hypertonie,
Diabettes mellitus Typ 2,
Z.n. Appendektomie
THERAPIE: laparoskopische Cholezystektomie am 03.02.2014
VERLAUF: Die stationre Aufnahme in unsere Abteilung erfolgte aufgrund einer
abdominalesonographisch nagewiesenen akute Cholezytitis. Nach entsprechender
Vorbereitung und Diagnostik erfolgte daher der oben angegeben Eingriff.
Intraoperativ zeigte es sich eine phlegmonse Cholezystitis wegen eines 4 cm
Gre Gallensteines.
Die Operation sowie die postoperative Verlauf gestalteten sich komplikationslos,die
Drainage wurde termingerecht entfernt. Die Kostaufbau wurde bei regelrechter
Darmpassage erfolgreich abgeschlossen und die Wunden heilten reizlos, so dass wir
Herr D beschwerdefrei in Ihre weitere ambulante Betreuung entlassen konnten
MEDIKATION BEI ENTLASSUNG:
THERAPIEVORSCHLAG:
Wir empfehlen reglemige Wund- und Befunkontrollen. Wir bitten um
Wiedervorstellung des Patienten in ca. einer woche zur Nachkontrolle in unserer
chirurgischen Ambulanz.
Die Entfernung des Hautnahmaterials ist fr den zehnten postoperativen Tag
vorgesehen. Labor siehe Anlage.

Wir danken fr die Weiterbetreuung des Patienten und verbleiben


Mit freundlichen Gren,
Dr CA