Sie sind auf Seite 1von 33

Taschenzeitung der Swistbachschule Heimerzheim

Titelbild: Emily Gmireck, 4c

Nr. 2 Ausgabe 3/2008


Hier ist sie - Swistolino Nr. 2!
swistolino swistolino swistolino

Der Frühling kommt – und unsere zweite Schulzeitung ist fertig!

Wir haben wieder viele tolle Artikel für Euch! Für jede Klassenstufe ist etwas
dabei. Interessantes erfahrt Ihr über die AGs, den Einbruch in der Schule, über
den Selbstbehauptungskurs, der im April stattfindet, und, und, und.... Vielleicht
erkennt Ihr Euch auch auf den Fotos, die wir am Karnevals-Donnerstag gemacht
haben. Für die Osterzeit haben wir tolle Rätsel, Spiele und Rezepte
zusammengestellt.

P.S. Wieder haben wir einige Wespys (von Emily gemalt) im Heft versteckt. Und
so sieht eine aus (aber noch nicht mitzählen...!):

Notiert die Anzahl der Wespys und die Seitenzahlen, auf denen Ihr die kleinen
Flieger entdeckt habt, und werft einen Zettel mit Euren Antworten in unseren
grünen swistolino-Briefkasten vor dem Hausmeister-Häuschen. Es gibt was zu
gewinnen!!

Wir freuen uns auch über Eure Mitarbeit (siehe Rubrik „Aus unserem
Briefkasten“!). Schreibt doch mal – wir sind schon sehr gespannt! Auch unter
swistolino@yahoo.de könnte Ihr uns erreichen, wenn Ihr schon fit am Computer
seid.

Also: Hier ist Eure zweite swistolino !!!

Viel Spaß,
Eure Redaktion
swistolino swistolino swistolino swistolino Aus unserem Briefkasten
Diese Kurzgeschichte hat uns Johanna in den swistolino-Briefkasten gelegt! Toll geschrieben,
Johanna! Wir freuen uns auf weitere spannende Geschichten von Dir!! Vielleicht wirst Du auch mal
Redakteurin bei unserer Zeitung?

swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino

Seite 1
Aus unserem Briefkasten swistolino swistolino swistolino swistolino

Tim schwärmt fûr Lena:


„Fûr Dich gehe ich an den
Nordpol!“ Lena: „Gut,
abgemacht! Aber Du musst
mir versprechen, dass Du
dann da bleibst. . !“

Von: Fabienne Friedrichs (E5)

Spitze, Maxi! Vielen Dank für diesen tollen Text!

Lieber Schule als gar keinen Schlaf...!

Was tut eine Blondine, um an Marmelade zu kommen? Sie schält einen


Berliner!
Witze: Sandro John, 4c
Ausmalbild: Georg Tjart, 4a

von: Robert Hildebrandt, 4c

Seite 2
swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistoli AKTION
Kinder opfern ihr Taschengeld

Die Kinder der Grundschule Heimerzheim


brachten mir einen schweren Blechkasten in
den Schulgottesdienst mit. Der Inhalt: Scheine,
Münzen, - manche liebevoll noch eingewickelt
in Weihnachtspapier.

Es war die Weihnachtssammlung der Kinder


für ein Waisenhaus in Armenien, das vom
Christlichen Hilfsbund unterhalten wird.

Im „Opferkasten“ der Kinder waren


insgesamt 324,82 Euro.

In einem Elternbrief der Grundschule


Heimerzheim waren die Eltern zuvor
angesprochen worden, – so wie in den ver-
gangenen Jahren – in den Weihnachts-
gottesdienst der Grundschule Erspartes für
dieses Waisenhaus mitzubringen.

Begonnen hatte alles mit Sachspenden. Als


der Versand sich jedoch als recht schwierig
(und kostenintensiv!) gestaltete, wurde alles in
Geldspenden umgewandelt.

Die Absicht dabei ist, dass Kinder bereits


die Not anderer sehen und ein Gefühl für das
Teilen entwickeln sollen. Die Not des anderen
überhaupt zu sehen, fällt genauso schwer wie
das Teilen dessen, was man selbst für sich hat
(etwa das Taschengeld!).

Dieses aber ist – so habe ich es erfahren – in


der Grundschule Heimerzheim zu einem guten
Teil gelungen.

Danke, Ihr Grundschüler aus Heimerzheim –


im Namen der Waisenkinder in Armenien,
denen wir das Geld nun schnell zustellen,
damit auch sie sich freuen können.

G. Steinhoff, Pfarrer

Seite 3
. . . aus der schule swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino

Einbruch!
In der Nacht zum 30. Januar wurde in Alexander und Nico haben sich auf den Weg
unserer Schule eingebrochen. In unserer zu Frau Kirleis gemacht um zu fragen, was
Klasse (der 3b) wurden zwei PCs-Bildschirme sich genau zugetragen hat:
gestohlen. Als wir morgens in den Klassen-
raum wollten, war davor ein rot-weißes Swistolino:: Frau Kirleis, wissen Sie, wann
Absperrband. Herr Ahr unterhielt sich mit genau eingebrochen wurde?
einem Polizisten. Deswegen sollten wir in Frau
Hübels Klasse gehen. Später gingen wir zum Frau Kirleis: Vom 29. auf den 30. Januar,
Sport mit 48 Kindern! wahrscheinlich in der Nacht oder am frühen
Als wir wieder in der Schule zurück waren, Morgen, wurde zuletzt eingebrochen - aber
habe ich mich gefreut, weil wir kaum lernen vor Weihnachten auch schon einmal.
mussten. Zum Glück nur ein bisschen Deutsch.
Swistolino: Was wurde beschädigt?
Sophie, 3b
Frau Kirleis: Mehrere Fenster wurden
eingeschlagen, Türen und Türrahmen
Am Mittwoch wurde eingebrochen und aus beschädigt und Schubladen durchwühlt und
unserem Klassenraum wurden zwei Computer herausgerissen. Fast alle verschlossenen
gestohlen. Als ich in die Schule kam und in Schachteln in den Räumen sind geöffnet
meine Klasse gehen wollte, sah ich, dass drei worden, sogar Bonbon-Tüten! Die Täter
Fenster eingeschlagen worden waren. Ich dachten wahrscheinlich, dort wäre Bargeld
guckte durchs Fenster. Auf Frau Knöppels Pult versteckt!
waren viele Sachen durcheinander.
Swistolino:: War die Spurensicherung am
Dort waren die ganzen Gummibärchen
Tatort?
gestohlen, nur ein paar waren noch da! Die
Kisten sind durchgewühlt worden. Ich war sehr
Frau Kirleis: Die Spurensicherung war mit
erschrocken. Sophies Stuhl war weg, dafür
einem Mann und einer Frau hier; sie hatten
stand an ihrem Platz ein normaler Stuhl mit
einen großen Koffer mit Untersuchungs-
einem Kissen drauf.
Werkzeugen mitgebracht. Die kaputten Türen
und Fensterrahmen wurden mit einem
Anja, 3b
schwarzen Pulver bestäubt, damit
eingeschlagene Scheibe Fingerabdrücke der Täter besser sichtbar
wurden.

Swistolino: Weiß man schon etwas über die


Täter?

Frau Kirleis: Nein, wir wissen noch nicht, wer


es war.

Swistolino: Wir haben gehört, dass an


anderen Stellen in Heimerzheim auch zu
dieser Zeit eingebrochen wurde – wissen Sie
auch wo?

Zeichnung: Maurice Hoppe, 4c

Seite 4
swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolin . . aus der schule
Swistolino: Was wurde in unserer Schule
Frau Kirleis: Soviel ich weiß, im Schnellimbiss gestohlen?
„Marmaris“ sowie beim Friseurladen hinter dem
Plus-Markt. Frau Kirleis: Mehrere Flachbildschirme und
zwei Laptops. Die Schränke im Sekretariat
wurden durchwühlt und nach Geld durchsucht.
Sogar Süßigkeiten haben sie gestohlen. Die
Täter haben ein ziemliches Chaos hinterlassen
und viel kaputt gemacht!

Nico Schulz, 4c, Alexander Uerdingen, 4a


Alice von Scherenberg

Bild: Anonym ( vielleicht 3b....?)

Skizze vom Tatort: Anonym (. . . 3b)

Seite 5
AUSFLUG swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino

Schulausflug der vierten Klassen in die Bonner Kunsthalle

Gestern war ich mit meiner Klasse in der Kurzfilm über die Entdeckung der Sachen.
Bonner Kunsthalle. Dort haben wir uns die Danach kamen wir an einen Steinkopf von
Ausstellung „Ägyptens versunkene Schätze“ dem Sohn von Cleopatra und Cäsar. Nach der
angesehen. Es fing alles um 8.30 Uhr an. Wir Besichtigung des Kopfes liefen wir eine Treppe
haben uns in der Schule getroffen. Um 9 Uhr hinab. Am Ende der Treppe war eine Stele, auf
fuhren wir mit dem Bus los. Bald darauf waren der verschiedene Hieroglyphen waren.
wir da.
In einem kleinen Gang standen riesige
In einem kleinen Raum im Museum haben Statuen in der Höhe von sechs Metern. Ein
wir unsere Jacken und Rucksäcke aufgehängt. paar Meter weiter waren noch ein paar
Dann ging es erst richtig los. Eine Führerin Schriftzeichen. Am Ende durften wir selbst
namens Barbara führte uns in den ersten Hieroglyphen schreiben. Dann bekamen wir
Raum. Dort stand eine Statue, es war die noch eine Zeitung. Um 13 Uhr waren wir
Statue vom Nil-Gott. Im zweiten Raum lief ein erschöpft wieder zuhause.

Gastreporterin: Nina Siepen, 4c

Seite 6
swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistoli no swistol L E S E T I PP S
Lesen ist “Kino im Kopf”!
Für geübte Leser (3. und 4. Klasse)
...deshalb haben wir Frau Langer von der
Öffentlichen katholischen Bücherei in
„Die Spiderwick-Geheimnisse“ von
Heimerzheim gebeten, schöne Bücher, die
noch nicht jeder kennt, für euch heraus- Holly Black und Tony DiTerlizzi
zusuchen. Hier sind ihre Buch-Tipps:
Band 1: Eine unglaubliche Entdeckung

Für kleine Leser: Nach der Scheidung ihrer Eltern ziehen der
neunjährige Jared, sein Zwillingsbruder Simon
„Finn und Lili auf dem Bauernhof“ und die ältere Schwester Mallory mit ihrer
Mutter in das alte Haus ihrer Großtante. Es ist
von Hanneliese Schulze.
ein sehr verwinkeltes Haus, das scheinbar
voller Geheimnisse steckt.
Ein Buch für Erstleser. Auf jeder Seite gibt
es ein Bild zum Anschauen und ein paar Zeilen
Denn tagtäglich geschehen unerklärbare
Text. Es geht, wie der Titel vermuten lässt, um
Dinge, die aber immer Jared „in die Schuhe
Tiere.
geschoben“ werden. Also macht sich der
Weil es aber ein Detektiv-Buch ist, müssen
Junge auf die Suche. Und er stößt – er kann
auch einige Fragen beantwortet werden! Um
seinen Augen kaum trauen – auf die versteckte
die Richtigkeit der Antworten kontrollieren zu
Bibliothek von Arthur Spiderwick.
können, ist hinten im Buch ein
Lösungsschlüssel.
Arthur hat der Nachwelt ein Rätsel
hinterlassen, dessen Lösung Jared zu einer
Kammer führt, in der Spiderwicks Handbuch
der magischen Geschöpfe aufbewahrt liegt.
Für junge Leser ab ca. 8 Jahren:
Nachdem er es aufmerksam studiert hat, ist
sich Jared sicher, dass die merkwürdigen
„Kleiner Wolf sucht ein Zuhause“ Vorkommnisse im Haus nur von einem Kobold
von Isabel Abedi verursacht worden sein können. Er stellt eine
Falle auf – und, was er damit fängt, ist einfach
Wer nicht nur selbst gern in den Urlaub unglaublich....
fährt, sondern auch ein Buch über andere
Kinder und deren Ferien lesen mag, ist hier gut
beraten.

Pinky soll ihre Ferien dieses Jahr bei ihrer


Tante auf dem Land verbringen. Tante Vera ist
Tierpflegerin, und so kommt der Wolf ins Spiel
bzw. ins Buch!

Wie die Geschichte weitergeht, was alles


passiert und ob es schöne Ferien für Pinky
werden, müsst ihr schon selbst lesen!

Seite 7
LE S E T I PP S swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swisto

Für alle Fußballfreunde, die mal ein Buch ohne die “Wilden Kerle” lesen wollen..!

„Die furchtlose Elf“ von Thilo

Tom und seine Freunde haben keinen Fußball und keinen richtigen Fußballplatz. Ein Feld lässt
sich jedoch hinter dem Sägewerk fingen. Da gibt es aber noch den Erzfeind Sebastian und seine
Freunde von der Sportschule. . .!

Ein spannender Roman, in dem es um Freundschaft, Teamgeist und Fairplay geht.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Käthe Langer

Seite 8
SPORT
swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swisto

EM 2008
Die Europameisterschaft 2008 im Fußball findet In Gruppe D ist alles normal, außer dass es für
in Österreich und in der Schweiz statt. Sie wird Russland ein bisschen schwer wird. Hier sind
spannend, denn Deutschland, Italien, Frankreich Griechenland, Schweden, Spanien und Russland.
und auch Griechenland (das es letztes Mal
geschafft hat, Europameister zu werden) sind Die Topspieler werden sein: Alexander Frei,
dabei. Milan Baros, Cristiano Ronaldo, Andreas
Ivanschitz, Dario Simic, Eduardo da Silva, Miroslav
In der Gruppe A wird es interessant. Denn hier Klose, Mario Gomez, Kevin Kuranyi, Lukas
sind die Schweiz, Tschechien, Portugal und die Podolski, Ebi Smolarek, Rafael van der Vaart, Luca
Türkei. Die Deutschen haben es leicht, weil in ihrer Toni, Filippo Inzaghi, Adrian Mutu, Franck Ribéry,
Gruppe Österreich, Kroatien und Polen sind. Thierry Henry, Bastian Schweinsteiger, Theofanis
Gekas, Ioannis Amanatidis, Zlatan Ibrahimovic,
Gruppe C wird die atemberaubenste Gruppe von Fernando Torres und Cesc Fàbregas.
allen. Hier finden spannende Spiele statt, wie z.B.
Niederlande gegen Frankreich. Und die Leider ist England nicht dabei. Trotzdem viel
Mannschaften, die sich auch im Finale der WM Spaß und wir hoffen, dass ihr die Daumen für
2006 begegneten, sind Italien gegen Frankreich. Deutschland drückt!
Also in dieser Gruppe sind Italien, Rumänien,
Frankreich und die Niederlande. Text und Bild: Georg Tjart, 4a

Seite 9
Interview swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino

Seite 10
swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino Interview

Interview:

Frohe Ostern! Bzbzbzbz > > < < < <

Bild: Georg, Akrostichon: Evelin, beide 4a


Seite 11
AKTUELL swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino

Kinder selbstbewusst machen


Kurs in den normalen Unterricht sowie in die
Was macht Kinder stark? Wie fördert man ihr Sportstunden. Ziel ist es, jedem Kind vier
Selbstbewusstsein? Wie kann die Sicherheit der Schulstunden Training zukommen zu lassen.
Kinder außerhalb des Zuhauses erhöht
werden?
Der Förderverein der Swistbachschule hat Im „Kleinen 1x1“ werden die wichtigsten
beschlossen, bei der Beantwortung dieser Prinzipien und Grundtechniken eingeübt.
Fragen fachlichen Rat einzuholen. Ergebnis: im
April kommt das Projekt „StrongKids“ aus Köln Die Kursinhalte sind:
in unsere Schule und führt mit jeder einzelnen
Klasse einen Selbstbehauptungs-Kurs durch. In - Gefahren erkennen und vermeiden
diesem Kurs sollen Kinder durch verschiedene (welche gibt es, wie kann ich mich vor
Übungen ihre eigenen Stärken kennen lernen Gefahren schützen)
und ihr Selbstbewusstsein entwickeln.
- Selbstbehauptung (Körpersprache
Themen sind „Wie erkenne ich Gefahren und kontrollieren, aufrecht stehen, Stimme
wie vermeide ich diese?“, „Wie kann ich mich „erheben“, „Nein“ sagen)
angemessen wehren?“, „Wie reagiert man bei
verschiedenen bedrohlichen Situationen?“, - Selbstverteidigung (Wann darf ich mich
„,Nein’ sagen!“, „Beleidigungen auf dem eigentlich wehren? Angemessene
Schulhof – wie reagiere ich?“, und vieles mehr. Reaktionen/Wie kann ich mir und
anderen helfen?)

Die „StrongKids“-Trainerin und Ju-Jutsu-


Lehrerin Vanessa Waßmuth spricht in ihren
Kursen auch darüber, warum Kinder
überhaupt entführt werden, welche Tricks
Täter einsetzen und dass es typische
„Opfer“ gibt. „Die Kinder sollten gar nicht erst
in diese Opferrolle geraten“, sagt Vanessa
Waßmuth. In Rollenspielen werden
Situationen wie „Ich bin allein zuhause und
es klingelt an der Tür“, „Ich werde auf dem
Schulweg oder auf dem Spielplatz
angesprochen“ und noch weitere Themen
behandelt.
In realistischen und konfliktlösenden
Rollenspielen sollen Kinder erleben und fühlen, Ein Kurs im „Ju-Jutsu“ wird mit den
wie man sich in bestimmen Gefahren- Kindern nicht durchgeführt, dafür sollte schon
Situationen verhält – denn durch die ein gesonderter Lehrgang gebucht werden.
Rollenspiele wird das Gelernte besser
verarbeitet und behalten! Aber kleine Kniffe und Tricks aus dieser
Die „Strongkids“-Trainer kommen fernöstlichen Kampfkunst werden gezeigt,
zweieinhalb Wochen lang jeden Tag in die und das Gelernte wird dadurch für die
Swistbachschule und integrieren den Schüler noch interessanter gemacht!

Seite 12
AKTUELL
swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino

Tipps für starke Kinder:

- Wenn du an einem öffentlichen Ort deine Eltern verlierst, so gehe nicht weg, um sie zu
suchen. Gehe zu einer Kasse, einem Büro oder einer Informationsstelle und bitte um Hilfe.

- Steige nicht in ein Auto oder gehe mit jemandem mit; es sei denn, deine Eltern haben
ausdrücklich ihr Einverständnis gegeben.

- Wenn dir jemand zu Fuß oder im Auto folgt, halte dich von ihm fern. Gehe nicht nahe an ein
Auto heran, trete ein paar Schritte zurück, um mit den Insassen zu reden. (Erwachsene, die
Hilfe benötigen, sollten keine Kinder darum bitten, ihnen den Weg zu zeigen oder nach etwas
zu suchen!)

- Lass dir von keinem erzählen, dass deine Mutter oder Vater nicht kommen kann und er oder
sie dich jetzt zu deinen Eltern bringt. Auch wenn sich die Person als Polizist oder in einer
anderen Uniform zeigt!

- Wenn dir jemand Gewalt antun will, schreie und laufe weg! Mach jemanden auf deine Not
aufmerksam, denn scheue Kinder werden öfter Opfer!

- Denke an die „Kumpelregel“ – d.h., gehe möglichst nicht allein weite Wege

Zur weiteren Information:

www.kriminalpraevention.de
(prävention heißt „vorbeugen“ oder „verhüten“)
www.nicht-mit-mir.org
www.strongkids.de

Hanne Lippold Seite 13


. . . aus den Ags swistolino
s swistolino swistolino swistol

Theater-AG

Das ist ein richtig dicker Brocken, den die Am 31. Mai ist die Uraufführung in der Aula
Kinder der Theater-AG zu bewältigen haben! der Georg-von-Boeselager Haupt- und
17 Schülerinnen und Schüler arbeiten jeden Realschule. Vor dem Stück gibt es eine
Mittwoch und an weiteren Tagen an der Caféteria. Die Koch-AG will für volle Bäuche
musikalischen Revue (mit Überraschungen!) vor der Aufführung sorgen - Spenden in Form
„Mir Kinder us Hemezem“. Unter der von Trockenkuchen, belegten Brötchen o.ä.
musikalischen Leitung von Herrn Schümer, er werden sehr gerne genommen!! Mitmachen,
ist Musiker und Musikpädagoge, werden Lieder mitmachen, mitmachen!!
und Texte richtig professionell geprobt.

Für das Bühnenbild, die Kostüme und


weitere Hilfen könnten aber noch kreative
oder/und technisch begabte Eltern gebraucht
werden!! Ansprechpartnerin ist AG-Leiterin
Marion Lanters. Den Kontakt kann Frau Puls
aus dem Sekretariat herstellen.

Bastel-AG

Ein wilder Haufen von drei Mädchen


(Janine, Svenja und Cassy) und acht (!) Jungs
(Maurice, Marlon, Thomas, Sebastian, Mike,
Falko, Marvin und Nils) üben sich unter der Foto: Bastel-AG
Anleitung von Frau Knöppel mit Kleber, Schere
und anderen Hilfsmitteln. In einem Vierteljahr
schaffen sie ungefähr drei bis vier von König und Turm, der unter bestimmten
Bastelarbeiten, die zur jeweiligen Jahreszeit Voraussetzungen erlaubt ist) oder das
passen. Begeistert haben uns die Perlen- „Schlagen im Vorbeigehen“ (Bauern werden
Krokodile, die wie kleine Kunstwerke geschlagen) gelernt. Wann ist der König „matt“
aussehen! Die Perlentechnik war für viele neu. und wann „patt“-gesetzt? Hört sich alles ganz
Aber gar nicht so schwer zu lernen. Zur Zeit schön kompliziert an, oder?
werden Freundschafts-Armbänder hergestellt.
Auch ein Skateboard-fahrender Osterhase Aber Herr Knosowski hat alles im Griff und
kann gebastelt werden. Wie der wohl aussieht? wenn es zu unruhig wird, werden Turnier-
Auf jeden Fall ist eine Schulstunde viel zu kurz! Spiele durchgeführt. Dann sind alle so
angestrengt mit dem Denken beschäftigt, dass
Schach-AG es erst mal ruhig wird im Raum. Im Turnier
spielt jeder gegen jeden. Für einen Sieg gibt es
Hier sind elf kluge Kinder ganz aufmerksam, 1 Punkt, für eine Niederlage 0 Punkte und ½
wenn Herr Knosowski die Schachregeln Punkt für ein Remis (Unentschieden).
erklärt. Er ist Mitglied im Schachklub
Heimerzheim und so was wie ein „alter Hase“ Die Schule hat für die Schach-AG acht Sätze,
beim „Spiel der Könige“ - so wie Schach auch jeweils Brett und Figuren, angeschafft. Mehr
genannt wird. darüber in der nächsten swistolino!
Die Teilnehmer lernen erst mal die
Grundlagen, die Schachregeln. Dann werden . . .oder informiert Euch unter
kleinere Taktiken erprobt, das „Matt-Setzen“
erklärt, die „Rochade“ (das ist ein Doppelzug
www.Schachklub-Heimerzheim.de

Seite 14
swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistoli sooo Lecker!

Seite 15
sooo Lecker! swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolin

Peter Hermeling, 4c

Hier findet nicht nur der

Osterhase was…!
Alles, was das Feiern schöner macht, gibt`s bei
Schreibwaren Kurscheidt
Geburtstag, Ostern, Kommunion, Konfirmation,
Muttertag…
Die Ideen haben wir – feiern musst du
selber!

Die Neuen von 4 YOU sind da –


Zu deinem neuen 4 YOU schenken wir dir das
Mäppchen!
swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino SPORT
Kostenlos das Tennisspiel erlernen

Ein Sonderangebot des


Heimerzheimer Tennisclubs

„Eins, zwei, drei, im Sauseschritt, läuft die


Zeit, wir laufen mit“, heißt es bei Wilhelm
Busch. Beim Tennisclub Heimerzheim aber
wird nicht nur gelaufen; hier kommt darüber
hinaus noch der Spaß am Umgang mit dem
Beim Training steht der Spaß im Vordergrund!
Ball hinzu und die Freude an der neu
gewonnenen Geschicklichkeit.
Kontakt zum Tennisclub Heimerzheim kann
Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, könnt
man über den 1. Vorsitzenden Karl-Heinz
jetzt dabei mitmachen. Gerade in den letzten
Zwick aufnehmen, Telefon: (02254) 601105,
Jahren hat der Tennisclub Heimerzheim sich
oder über Jugendwart Thomas Niendorf,
intensiv um den Nachwuchs gekümmert und
Telefon: (02254) 846095.
bietet auch in der kommenden Saison vier
kostenlose Schnupperkurs-Stunden mit
erfahrenen Kinder- und Jugendtrainern an.
Auf geht´s, gebt Euch einen Ruck und
meldet Euch bei Herrn Zwick oder Herrn
Die Tennisausrüstung wird vom Verein
Niendorf oder kommt einfach zum Clubgelände
gestellt. Wer danach vom Tennis-Bazillus
und fragt Euch durch. In jedem Fall bekommt
gepackt ist, ist dann noch drei Monate zum
Ihr gern die gewünschten Informationen.
ermäßigten Monatsbeitrag von je 25 Euro
dabei!
Lernen kann so viel Spaß machen. . .
Bald ist Saisoneröffnung!
Doch vor den großen Erfolg ist auch im
Tennis ein wenig Schweiß gesetzt. Auch hier
Derzeit spielen bei uns 55 Kinder und
heißt es, wiederum nach Wilhelm Busch: „Also
Jugendliche, die sich am 10. April um 17 Uhr
lautet der Beschluss, dass der Mensch was
im Clubheim auf dem Clubgelände an der
lernen muss.“ Mit dem größeren Können, so
Breniger Straße treffen, um dort ihren
kann Euch der Tennisclub versprechen, kommt
Jugendvertreter zu wählen.
dann aber auch ein Riesenspaß – und viel
Freude an diesem wunderschönen Sport.
Offizielle Saisoneröffnung ist drei Tage
später (Beginn 11 Uhr). Am 27. April gibt es ein
PS: Für Erwachsene gibt´s ebenfalls
Kennenlern-Turnier für Neumitglieder und
Schnupperkurse: 4 Stunden zu je 5 Euro.
Interessenten.

W. Larmann (TC Heimerzheim)

Seite 17
KARNEVAL in der Swistbachschule

Seite 18
AHA! swisolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistol

Wie kannst du dir merken, wie viele links nach rechts kannst du „Hügel“ und „Täler“
Tage jeder einzelne Monat hat? erkennen. Jeder Hügel und jedes Tal trägt
einen Monatsnamen. Links angefangen mir
Dafür gibt es eine „Gedächtnisstütze“ (so dem Januar.
nennt man Bilder oder Sätze, mit denen man Die Monate der „Hügel“ haben 31 Tage, die
sich etwas besser merken kann): Monate der „Täler“ zählen 30 Tage. Aber
Schaue von oben auf deine beiden Hände, Achtung!! Der Februar macht eine Ausnahme –
die du zu Fäusten zusammenballst. Jetzt er hat nur 28 Tage, außer in Schaltjahren (wie
siehst du die knochigen Erhebungen, die deine in diesem Jahr 2008), da hat er
Finger mit den Handrücken verbinden. Von ausnahmsweise 29 Tage!

Seite 19
sooo Lecker! swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino

von Daniel Aulbach, 4a

Collage: Catia und Alina, E5 1

Seite 20
swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino Interessant!
Von Fabian Fingerhut und
Alexander Uerdingen, 4a

Akrosticha von: Louisa Schmidt und Monika Krebel, 4a

Seite 21
REISEBERICHT swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino

Meran 2000
Meran 2000 ist ein Skigebiet, welches gut essen kann. Mein Leibgericht ist der
für Familien geeignet ist. Die meisten Pisten „Kaiserschmarrn“. Für die, die im Ort Hafling
sind „mittel“ und „leicht“. Es gibt nur wenig übernachten, besteht die Möglichkeit, den
schwarze Pisten. Für den Langlauf gibt es kostenlosen Skibus zu benutzen.
auch Pisten. Direkt am Lift ist auch eine
Rodelbahn. Man kann sich dort auch Skier Das Hotel, in das wir immer fahren, ist sehr
ausleihen, wenn man keine eigenen besitzt. schön. Für die Kinder gibt es abends eine
Kinderbetreuung von 18 bis 21 Uhr. Wir essen
Auf den Bergen gibt es sehr viele Hütten, dort immer um 18 Uhr, und danach spielen wir
auf denen man leckere Südtiroler Spezialitäten unten im Spielekeller.

Alisa Büchner, 4 c

Hier findet nicht nur der Osterhase was…!


Alles, was das Feiern schöner macht, gibt`s bei
Schreibwaren Kurscheidt
Geburtstag, Ostern, Kommunion, Konfirmation, Muttertag…
Die Ideen haben wir – feiern musst du selber!

Die Neuen von 4 YOU sind da –


Zu deinem neuen 4 YOU schenken wir dir das Mäppchen!

Meckert dein(e) Lehrer(in) über deine Schrift ?


Dann teste doch mal die neuen Füller und Tintenroller
von „Online“ – coole Designs und mehr Spaß am Schreiben!
30 Jahre 30 Jahre 30 Jahre 30 Jahre 30 Jahre 30 Jahre 30 Jahre 30 Jahre 30 Jahre 30

Seite 22
swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino Spiel & Spaßss
Von Amir Seeger, 4a

Lösungswort: T _ _ _ _ S _ _ _ _ _
Lösungswort: _ _ A _ _ _ R _ _

Wörterrätsel von: Moritz, 3b, und Alexander, 4a

Seite 23
Spiel & Spaßss swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino

Hasenjagd
In der Mitte eines flachen Tellers oder Tabletts Kreis zu werfen, dass es möglichst nahe beim
steht ein Schoko-Hase. Auf ihn wird Jagd Hasen liegen bleibt. Wessen Ei dem Hasen am
gemacht! Jeder bekommt ein kleines nächsten liegt, bekommt ihn!
Schokoladenei und versucht, es so in den

Bild: Alisa Büchner, 4c

Bild: Svenja Greßnich, E 5

Kölner/Ecke Euskirchener Str. / 0 22 54/81 55


53913 Swisttal-Heimerzheim
NEUES vom SCHULHOF swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino

+ + + das Stück der Theater-AG wird eine ganz große Sache! „Mir Kinder us
Hemezem“ ist eine musikalische Revue durch das Jahr und wird am 31.Mai in der Aula
der Georg-von-Boeselager-Schule aufgeführt + + der Schulchor unter der Leitung von
Frau Dunker macht auch mit! + + Gesucht werden noch Eltern, die tatkräftig beim
Kulissenbau, Kostümbild u.a. helfen können + + + Kann jemand das Stück
professionell mit der Kamera aufnehmen? Freiwillige vor! + + stopp + + Karneval hat
allen wieder viel Spaß gemacht! + + aber warum waren Herr Hartmann und Herr Henn
Sträflinge? Fühlen sie sich etwa in der Swistbachschule gefangen??? + + stopp + + +
unsere Schule hatte sogar ihr eigenes Kinder-Prinzenpaar – Isabelle und Sebastian
aus der 4c + + Lilli aus der 3b fragt, wozu man eigentlich Knochen braucht – wer weiß
die Antwort?? Aufschreiben und in unseren Briefkasten werfen! + + + unsere Schule
soll sauberer werden – eine neue Reinigungsfirma wird beauftragt + + stopp + + die
Projektwoche im April befasst sich mit dem Thema „Gesundheit“ + + auch hier werden
noch Eltern gesucht, die ein Projekt zum Thema anbieten können! + + bitte bei der
Schulleitung melden + + stopp + + warum sagt die Schulzahnärztin immer so
komische Sachen wie „eins-eins OB oder vier-eins OB?? Wer soll das denn überhaupt
verstehen? (fragt Alexander aus der E 5) + + der Selbstbehauptungskurs dauert 2 ½
Wochen! + + Trainer des Projekts „StrongKids“ kommen hierfür aus Köln in unsere
Schule + + + stopp + + + das Theaterstück „Des Kaisers neue Kleider“ musste leider
wegen Erkrankung eines Darstellers ausfallen + + neuer Termin wird rechtzeitig
bekannt gegeben + + Einbrechen scheint hungrig zu machen + + oder warum haben
die Einbrecher vom Januar alle Bonbon-Tüten in den Büros und Klassenräumen
aufgemacht??? + + + Vielleicht dachten die, unsere Lehrer naschen sowieso zu viel,
da können wir ruhig was mitgehen lassen....!? + + +

Bild: Georg Tjart, 4a

FLIEDER---APOTHEKE
Apotheker R..A. Apandi
Kölner Str. 59 – Tel. 0 22 54/84 51 30
53913 Swisttal-Heimerzheim

Seite 26
swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swisto Karneval 2008
Dieses Jahr haben wir Karneval in der Klasse etwas geworfen. Als Sie mit ihrem Auftritt fertig waren,
anders gefeiert. sind wir wieder rein gegangen. Wir haben dann in
Warum? Na, weil wir ein Prinzenpaar in der Klasse der Klasse noch viele Spiele veranstaltet.
hatten. Das hat richtig Spaß gemacht. Am Am Freitag kam das Prinzenpaar noch mal zu uns.
Donnerstag sind wir so gegen 10.30 Uhr runter Jeder hat dann einen Orden bekommen und
gegangen und haben Prinz Sebastian I. und Süßigkeiten gab es auch noch einmal.
Prinzessin Isabelle I. begrüßt. Danach haben sie die
Worte an uns gerichtet und auch Süßigkeiten
Fabian Fingerhut, 4a

Ausmalbild: Lina Opitz, 4c

Seite 27
UMFRAGE swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino

Wir haben euch gefragt: „Was ist toll am Frühling?“


_____________________________________________
„Toll ist, dass die Blumen wieder blühen und die Bäume so schön grün werden. Und dass wir draußen
spielen und mit dem Fahrrad oder mit Inlinern fahren können.“ (Miguel, 3b)

„Am Frühling ist alles toll!“ (Lorenz, 3b) - „Dass ich keine Jacke mehr anziehen muss. .“ (Emily, 4c)

„Im Frühling kann ich wieder im Feld spielen, das macht Spaß!“ (Maximilian, E2)

„Draußen spielen und mit meinem Berg-Kat fahren, das ist super!“ (Benedikt, E1)

„Im Frühling habe ich Geburtstag, und das ist natürlich das Beste daran!“ (Fabian, 4a)

-__________________________________________________________________________________________________________
-------
„. . . und wie sieht Deine Traumschule aus?“

„In meiner Traumschule wird morgens nur Mathe- und Computer-Unterricht gegeben!“ (Philipp, 3a)

„Die Schule meiner Träume ist ganz aus Gold und man darf immer fernsehen!“ (Maximilian, E2)

„Meine Traumschule ist in einer schönen Farbe angestrichen, es gibt keine schweren Tests und
Diener machen die Hausaufgaben..!“ (Emily, 4c)

„In meiner Traumschule haben wir die Fächer „Streiche-Lernen“und „Malen“. Der Klassenraum ist
ein Kino und jeden Tag sehen wir einen Film. Jeder Schüler hat seinen eigenen Süßigkeiten-Stand.“
(Lina, 4c)

„In meiner Traumschule dauert das Wochenende von Mittwoch bis Sonntag. Und es gibt nie
Hausaufgaben!“ (Alexander, 4a)

„Meine Traumschule hat Schaukelstühle als Sitze, auf den Tischen befinden sich Flachbildschirme,
es gibt viele Spielstunden und der Schulhof ist ein Fußballplatz!“ (Peter, 4c)

„In jeder Klasse ist ein Fernseher und wir haben das Fach „Krimis-Anschauen“. Die Lutscher-
Spender an den Tischen werden immer aufgefüllt!“ (Nico, 4c)

„Meine Traumschule sieht aus wie ein Schloss, wie eine Phantasialand-Stadt. Es gibt eine Kart-Bahn
und wir haben die Fächer „Chemie“ und „Superman“. (Sergej, 4a)

„Meine Traumschule ist eine Schule ganz ohne Streit!“ (Nathalie, 3b)

„Meine Traumschule ist in einem großen Wohnwagen untergebracht. Der Computer stellt mir die
Aufgaben und die Antworten spreche ich durch ein Mikrofon.“ (Miguel, 3b)

„Eine Schule im Weltraum, auf dem Mars. Sie hat ein riesengroßes Schwimmbad und eine große
Sporthalle, als Hausaufgaben gibt es nur Mathe auf (aber nur ein wenig), und jeden Tag haben wir
vier Stunden Sport..!“ (Fabian 4a)

Seite 24
linda_anzeige.qxd 26.11.2007 11:46 Seite 1

20 Jahre Kloster Apotheke


20 Jahre persönliche Beratung

KLOSTER APOTHEKE WIR SIND ZERTIFIZIERT!


Inh. Susanne Zähnke Unser Qualitätsmanagementsystem
Kölner Straße 29 der DIN EN ISO 9001:2000
53913 Swisttal-Heimerzheim
UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN:
Telefon: 0 22 54/81 300 Montag bis Freitag: 8.00 – 18.30
Fax: 0 22 54/81 602 Samstag: 8.00 – 12.30
info@kloster-apotheke-swisttal.de

www.apo-swisttal.de
swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino Echt witzig
“Ich bin mächtig stolz auf dich, mein Sohn! Es gehört viel Mut dazu, mir so ein Zeugnis
vorzulegen!“

„Papa, wo liegen die Bahamas?“ „Frag Mama, die räumt doch immer alles weg!“

Mutter ruft: „Kinder! Kommt nörgeln, das Essen ist fertig...!“

„Was ist los mit dir, Thomas? Du machst im Unterricht immer so einen schläfrigen
Eindruck“, beklagt sich der Lehrer. „Machen Sie sich keine Sorgen. Das ist das große
Talent, das in mir schlummert...“

„Das ist aber schön, dass du kommst“, begrüßt Sophia den Onkel an der Tür. „Mama
sagte eben erst, du hättest uns gerade noch gefehlt...!“

Lina Opitz und Alisa Büchner, 4c

impressum

Swistbachschule Heimerzheim
Bachstraße 16
53913 Swisttal
Tel. 0 22 54/84 51 47
Fax: 0 22 54/84 51 48 www.swistbachschule.de

Redaktion:

Fabian Fingerhut Tobias Keil


Alexander Uerdingen Lina Opitz
Amir Seeger Peter Hermeling
Georg Tjart Alisa Büchner
Daniel Aulbach Robert Hildebrandt
Emily Gmireck Nico Schulz

Redaktion/Anzeigen: Alice von Scherenberg


Redaktion, Layout, v.i.S.d.P: Hanne Lippold

Auflage: 300 Stück Druck: CSC Copy Service Center, 53359 Rheinbach

swistolino@yahoo.de

Seite 29
Räätsel swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino

von Alisa Büchner, 4c

Seite 30
Spiel & Spaßss swistolino swistolino swistolino swistolino swistolino

Carolin Böse aus der 3b hat sich für Euch ein Rätsel ausgedacht, bei dem Ihr Eure
Englisch-Kenntnisse überprüfen könnt. Gar nicht so schwer, isn`t it?

Seite 31

Bewerten