Sie sind auf Seite 1von 46

Chronik der Menschheit bis zum Auftauchen

des Imperators (Warhammer 40000):

2002-2089
Artur Tschistokrow („Artur der Große“)

2046-2053
1. Krieg gegen die Länder des Weltverbundes unter
Herrschaft der korrupten Weltregierung, Befreiung eines
Teiles von Europa, Herrschaft der Weltregierung gerät ins
Wanken.
2062
Artur Tschistokrow ruft den Nationenbund der freien
Völker Europas ins Leben und schafft ein blühendes
Staatsgebilde.

2087
Erste Kolonisationsversuche des Nationenbundes auf Mond
und Mars.1)

2089-2251 Zeit des „Großen Aufstiegs“


Der Nationenbund der freien Völker Europas wird von
Artur Tschistokrows Nachfolger Friedrich Kohlhaas im
Jahre 2134 zu einem einheitlichen Staat, Goldenes Reich,
zusammenfasst.
Die Einwohner dieses mächtigen Reiches nennen sich ab
2154 die Lichtgeborenen Menschen. Das von Artur
Tschistokrow errichtete Imperium errichtet einen großen
Grenzwall, um seine Territorien zu schützen, und überragt
in seiner technologischen Entwicklung bald alle übrigen
Länder.

2252-2258
2. Krieg gegen den Weltverbund und die ihm noch
angehörigen Länder. Das Goldene Reich befreit ganz
Europa und gliedert die neuen Gebiete ein.

2342-2345
3. Krieg gegen das mittlerweile stark geschwächte Rest-
Reich der Weltregierung. Eroberung und Besiedelung
Nordamerikas durch die Lichtgeborenen Menschen,
endgültige Zerschlagung der Weltregierung und
Vernichtung ihrer Geheimorganisation.
Bis 2500
Ausdehnung der Kolonisation des Sonnensystems durch
das Goldene Reich. Blütezeit der Technologie und
Wissenschaft.

2512-2745
Beginn der „Weltanschauungskonflikte“ und Spaltung des
Goldenen Reiches in West- und Ostreich. Aufstieg Chinas
zur zweiten Großmacht auf dem Planeten. Kämpfe
zwischen dem Ostteil des Goldenen Reiches und der
Chinesischen Hegemonie um Rohstoffe und Territorien.

2745-2791
Kriege zwischen dem West- und Ostreich. Imperator
Ansgar der Schöne siegt nach langjährigen Kämpfen über
seinen Rivalen des Westreiches und vereinigt das Goldene
Reich wieder unter seiner Führung.

2856
Entdeckung des Hyperraums.2)

Bis 3120
Periode des Wiederaufbaues und des Friedens. Weitere
Ausbreitung der Menschheit durch Kolonisten des
Goldenen Reiches im Sonnensystem.

3120-3140
Unterschiedliche Ideologien und Glaubensrichtungen
breiten sich im Goldenen Reich aus und gefährden die
innere Einheit. Beginn der Fraktionskämpfe, welche in
einem Bürgerkrieg enden. Aufkommen eines korrupten
Geldadels, welcher Sklaven aus den wilden Regionen
außerhalb der Reichsgrenzen importiert.
Bis 3300
Langsamer innerer Zerfall des Goldenen Reiches. Sinken
der Zivilisationshöhe des Imperiums und Zersplitterung in
einzelne Kleinstaaten.

3300-3400
Erneutes Aufkommen von korrupten Geheimbünden und
rapider Rückgang der Zahl der Lichtgeborenen
Menschen.

3400-3700
Völliger Zerfall des Goldenen Reiches. Die Geheimbünde
haben durch ihre Finanzgeschäfte mittlerweile eine
gewaltige Macht erlangt und versuchen durch eine große
Revolution die Lichtgeborenen Menschen zu vernichten
und die Weltherrschaft an sich zu reißen.

Bis 3800
Aufkommen der Bewegung des Roger Thulmann, welcher
den Geheimbünden den Kampf ansagt und den
Wiederaufbau des Goldenen Reiches propagiert. Nach
jahrzehntelangen Kämpfen gelingt es Roger Thulmann die
Feinde der Lichtgeborenen Menschen zu besiegen und
das Reich neu zu beleben.

3850
Das wiedererstarkte Goldene Reich lässt zum ersten Mal
einen Planeten (Alpha Centauri) außerhalb unseres
Sonnensystems besiedeln.

Bis 4000
Die Nachfolger Roger Thulmanns dehnen die Grenzen des
Goldenen Reiches bis nach Kleinasien aus und lassen in
Sibirien einen gewaltigen Weltraumbahnhof errichten.
4020-4100
Großer Krieg des Goldenen Reiches mit der
Chinesischen Hegemonie und seinen südlichen
Verbündeten, welche sich vorher einen Großteil des
technologischen Wissens ihrer Gegner angeeignet haben.
Das Goldene Reich kann diesen Krieg aufgrund seiner
besseren Technologie nach harten Kämpfen für sich
entscheiden und dehnt seine Grenze bis nach Tibet und in
die Wüste Gobi aus.

4150
Japan erobert das Restgebiet der Chinesischen
Hegemonie und schließt ein Bündnis mit dem Goldenen
Reich.

Bis 4500
Zeit des Friedens und einer rasanten Entwicklung der
menschlichen Wissenschaft. Die Bevölkerung des
Goldenen Reiches wächst an und breitet sich unter
anderem in den Grenzregionen oder auf den kolonisierten
Planeten des Sonnensystems aus. Seit etwa 4500 n. Chr.
werden die Lichtgeborenen Menschen zunehmend auch
als Goldene Menschen bezeichnet.

4500-4600
Unstimmigkeiten und Neid führen zu Konflikten zwischen
den einzelnen Regionen des Goldenen Reiches, was zu
einer Aufsplitterung in Kleinstaaten führt. Letztendlich
entstehen über 20 Territorialstaaten von Sibirien bis
Nordamerika.
Bis 5000
Die Kleinstaaten sind in ständige Grenzkonflikte verwickelt
und kämpfen um Raum und Ressourcen. Japan erobert
einen Teil des zersplitterten Lebensraums der Goldenen
Menschen und verdrängt sie bis nach Südsibirien. In den
Grenzregionen vermischen sich die Goldenen Menschen
und die Eroberer in den folgenden Jahrhunderten teilweise
miteinander.

5033-5061
August Flavius vereinigt die zersplitterten Teilgebiete des
Goldenen Reiches wieder zu einem großen Imperium und
stellt die alte Ordnung wieder her.

5134-5200
Das Goldene Reich erobert den größten Teil Asiens unter
Alexander Bolschow und dehnt seine Grenze bis nach
Indonesien und Saudi-Arabien aus.

Bis 5300
Das Goldene Reich ist inzwischen die einzige verbliebene
Großmacht auf dem Planeten Erde und formt das Gesicht
des Planeten mit einer einzigartigen Hochtechnologie-
Zivilisation.

Bis 5500
Hoch entwickelte Roboter werden verstärkt für die langen
Raumfahrten zu entlegenen Sternen außerhalb unseres
Sonnensystems benutzt. Die Kolonien im All bleiben
trotzdem weitgehend von ihrem Mutterplaneten isoliert und
entwickeln langsam eigene Kulturen. Es entstehen die
ersten Großstädte auf dem Mars und der Venus.
5500-5800
Unabhängigkeitskrieg zwischen der menschlichen
Bevölkerung auf dem Mars und Truppen des Goldenen
Reiches von Terra. Der Mars wird letztendlich als
unabhängige Kolonie anerkannt.

5800-6000
Die Unabhängigkeitsbewegung weitet sich auf die Venus
und auch andere Planeten aus. Fast überall sind die
Herrscher der Erde mit den Rebellionen überfordert und
müssen den Kolonisten letztendlich die Autonomie
zugestehen.

6020
Eine Forschungssonde fängt etwa 11 Lichtjahre von der
Erde entfernt Signale außerirdischen Ursprungs auf.

Bis 6200
Bis auf kleinere Kriege herrscht Frieden auf der Erde und
das Goldene Reich entwickelt verbesserte Raumschiffe mit
enormer Reisegeschwindigkeit.

6277-6704 Epoche der drei Mächte


Das weltumspannende Goldene Reich zerbricht aufgrund
von Machtstreitigkeiten in drei Teile und es entsteht ein
Bürgerkrieg, der einen großen Teil der Infrastruktur und der
Bevölkerung vernichtet.
Ideologische Gegensätze führen bis 6700 n.Chr. dazu, dass
sich die „Goldenen Menschen“ über 400 Jahre lang mit
schlimmsten Konsequenzen bekämpfen und gegenseitig
stark dezimieren.
Erst durch den „Frieden von Hagan“ im Jahre 6704 können
sich die drei Machtblöcke einigen und stellen die Kämpfe
ein. Als Resultate bleiben vernichtete Städte, verödete
Landschaften und Abermillionen Tote.

6704-7100
Nach der Epoche der drei Mächte liegt ein großer Teil der
zivilisierten Welt in Trümmern und noch immer brodeln die
glaubensmäßigen und weltanschaulichen Gegensätze unter
der Oberfläche.
Es dauert fast vier Jahrhunderte bis sich die Goldenen
Menschen wieder von dem grauenhaften Krieg erholt
haben. Derweil ist ihr ehemaliges Großreich längst kollabiert
und andere Menschen haben sich innerhalb seiner alten
Grenzen ausgebreitet.

Bis 7300
Die Goldenen Menschen in Europa und Sibirien gründen
ein neues Imperium und versuchen ihre alte Hochkultur
wieder zu errichten. Es dauert über 200 Jahre bis sie die
Schäden und Verwüstungen beseitigt und eine gewisse
Ordnung wiederhergestellt haben.

Bis 7400
Die Menschen auf den kolonialisierten Planeten haben
mittlerweile eigenständige Kulturen entwickelt und teilweise
kaum noch Kontakt zur Erde.

7456
Entdeckung nichtmenschlicher Ruinen auf dem Planeten
Barrac durch eine Forschungssonde.

7500
Ludger Rauther fasst als Autarch des Reiches der
Goldenen Menschen in Europa diese wieder unter seiner
Führung zusammen und erobert Nordamerika. Nach 25
Jahren das Krieges hat er 75% der Goldenen Menschen
weltweit wieder unter seiner Herrschaft vereint.

7500-7800
Ludger Rauthers Nachfolger vermehren die Zahl der
Goldenen Menschen wieder durch eine revolutionäre
Bevölkerungspolitik und dehnen die Grenzen des Reiches
bis nach Afrika und Ostasien aus.

8034-8097
Wolf Karnten, einer der Nachfolger Rauthers, beginnt an
den Grenzen des gewaltigen Imperiums mit einer brutalen
Expansionspolitik.

Ab 8100
Eine deutlich verbesserte Raumfahrtstechnologie führt zu
einem Versuch der Menschen der Erde ihre Brüder auf den
kolonisierten Planeten wieder unter ihre Herrschaft zu
bringen. Die Mächtigen Terras verlangen hohe Tribute und
Abgaben von den Kolonisten.

8100-8300
Krieg der Erde gegen die anderen menschlichen Kolonien
in den umliegenden Sonnensystemen.

8255-8287
Unterwerfung der Marskolonisten durch die Erde.

8289-8293
Unterwerfung der Venuskolonisten durch die Erde.

8300-8800
Mit dem Amtsantritt des weisen Imperators Julian Cassar
wird das weltumspannende Imperium der Goldenen
Menschen in eine fast 500 Jahre andauernde Friedenzeit
geführt. Auch mit den meisten Kolonisten können sich die
Mächtigen auf der Erde wieder einigen und Kriege werden
verhindert.
Es beginnt eine beschleunigte Kolonisation weiterer
Sternensysteme. Der größte Teil der Menschen auf Terra,
der nicht zu den Goldenen Menschen gehört, wird in
dieser Zeit von diesen assimiliert oder in kontinentale
Randgebiete verdrängt.

Bis 9000
Fieberhafte Erforschung des Hyperraums, um einen
Warpantrieb zu entwickeln. Sämtliche Versuche scheitern.
Verstärkter Einsatz von Robotern und Androiden in der
Raumfahrt.

9000-9200
Ein großer Teil der besiedelten Regionen der Erde ist
mittlerweile mit riesigen Wohn- und Industriekomplexen
bedeckt. Die erfindungsreichen Goldenen Menschen sind
in dieser Zeit zum dominierenden Typus auf Terra
geworden und ihre Industrie- und Technikzivilisation
umspannt den gesamten blauen Planeten, einschließlich
von Teilen der Weltmeere.

9288
Eine menschliche Kolonie in einem benachbarten
Sonnensystem wird zerstört aufgefunden. Die Einwohner
sind allesamt getötet worden.

9300
Große Fortschritte im Bereich der gezielten genetischen
Mutationen und Genmanipulationen. Viele Goldene
Menschen lasse sich „genetisch verbessern“, was oft zu
gefährlichen Mutationen führt.

9300-9500
Imperator Gunther Dron führt das Kastensystem ein und
teilt ab dem Jahre 9457 n.Chr. alle Erdbewohner, die nicht
zu den Goldenen Menschen gezählt werden können, der
unteren Arbeitskaste zu. Die Angehörigen der unteren
Kaste werden fortan als die Ungoldenen Menschen
bezeichnet.

9508-9523
Einige Rebellionen der Menschen der Arbeiterkaste werden
auf der Erde niedergeschlagen.

9531-9542
Imperator Gunther Dron lässt die Katakomben von Soast
in der Nähe des Uralgebirges errichten, um dort sämtliche
Relikte und Aufzeichnungen der bisherigen
Menschheitsgeschichte in einem riesigen Archiv unter der
Erdoberfläche zu sammeln. Dort werden im Laufe der Jahre
Millionen von Datenträgern und anderen Dokumenten
zusammengetragen.
Auch Artur Tschistokrows bedeutendes Werk „Der
Marsch der Rus“ ist unter den aufbewahrten Schriften.

9598-9650
Aufstände einiger tributpflichtigen Planeten gegen die
Herrschaft Terras.

9700
Die Anzahl der Ungoldenen Menschen nimmt langsam zu,
da sie nicht nur für Weltraumreisen bevorzugt genommen
werden, sondern auch als ausführende Techniker und
Arbeiter im Reich der Goldenen Menschen verwendet
werden.

9700-9900
Die Spannungen zwischen Goldenen Menschen und den
Ungoldenen Menschen nehmen zu. Einige Goldene
Menschen schlagen sich auf die Seite der Menschen der
Arbeiterkaste und fordern die Auflösung der
Kastenordnung.

Bis 10000
Außerhalb des Reiches der Goldenen Menschen, in den
kontinentalen Randgebieten, gründen die Ungoldenen
Menschen unabhängige Staaten. Ähnlich verläuft es auch
auf dem Mars und anderen Planeten.

10066-10234
Ein schwerer Bürgerkrieg erschüttert die Erde. Erneut
zerfällt das Reich der Goldenen Menschen in mehrere
Teilreiche, die sich jahrzehntelang bekriegen.

10300
Schwere Erdbeben zerstören einige Megastädte auf der
Erde.

10367
Mehrere Handelsfrachter menschlicher Kolonisten werden
im Orion-Arm von bizarren Alienschiffen angegriffen und
zerstört. Der Vorfall beunruhigt die Gelehrten auf Terra.

10385
Forschungssonden werden im großen Stil von der Erde aus
abgeschickt, um weitere Regionen rund um unser
Sonnensystem zu untersuchen.
10400-10500
Einige von den Goldenen Menschen errichtete
Hochkulturen zerfallen wieder, weil ihre Erbauer aussterben
oder verdrängt werden. Die Weltraumkolonisation gerät für
fast 600 Jahre in Vergessenheit und die menschlichen
Kolonisten verlieren teilweise den Kontakt zur Erde.

Bis 11100
Die Goldenen Menschen bewohnen nur noch den Bereich
zwischen Europa und Sibirien, hier schotten sie sich vom
Rest der Welt ab und sind in viele kleine Staaten zersplittert.

11200
Furchtbare Naturkatastrophen suchen die Erde heim, legen
ganze Landstriche in Schutt und Asche und lassen Millionen
Menschen verenden.

11300-11360
Gutrim Malogor, ein religiöser Führer, ruft im Jahre 11311
n. Chr. die Reformbewegung der goldenen Söhne ins
Leben und vereinigt die zersplitterten Kleinstaaten zwischen
Europa und Sibirien wieder zu einem Großreich.

Bis 11600
Die Nachfolger Malogors führen einschneidende
genetische Veränderungsprozesse mit vielen Goldenen
Menschen durch und erneuern im Zuge der Erweiterung
ihres Reiches die Kastenordnung Drons. Zu der unteren
Arbeiterkaste werden im Laufe der nächsten Jahrhunderte
auch Cyborgs und Klonmenschen gezählt.

11740-11800
Die menschlichen Kolonisten rund um das Sonnensystem
des Planeten Dron errichten ein eigenes, kleines
Sternenreich und verhalten sich äußerst feindlich
gegenüber den Menschen auf der Erde.

11840-11890
Krieg zwischen der Erde und ihren loyalen Kolonieplaneten
mit dem Sternenreich von Dron.

11900-11930
Friedensschluss zwischen der Erde und dem Sternenreich
von Dron.

Bis 12100
Die Anhänger der Lehre Malogors und die Vertreter
anderer Glaubensrichtungen kämpfen um die Macht auf
Terra. Beide Seiten haben auch zunehmend Ungoldene
Menschen, Cyborgs und Androiden in ihren Armeen.

12147
Eine weitere, kleine Kolonie menschlicher Siedler im Ulan-
System wird von Unbekannten zerstört.

12158
Eine Forschungssonde übermittelt Bilder seltsamer
Alienkonstrukte und Raumschiffe von einem weit entfernten
Planeten.

Bis 12300
Sebotton von Innax, ein fanatischer Anhänger Malogors,
führt einen brutalen Vernichtungskrieg gegen die
Angehörigen der unteren Kaste, welche er als Bedrohung
sieht.
12356-12412
Errichtung des Goldmenschenpalastes durch den
Herrscher Thorsten Hari. Das mehrere Tausend Meter
hohe Gebäude wird das bisher größte Bauwerk der
Menschheitsgeschichte.

12500
Zunahme der menschlichen Kolonisation der umliegenden
Sternensysteme und Verbesserung der Raumschiffe.

12566
Erstmalige Errichtung einer Bergbaukolonie auf dem
Planeten Cryck, welcher ausschließlich von Androiden und
Cyborgs verwaltet wird.

12677-12700
Lestjuck der Finstere, ein mächtiger und ehrgeiziger
Heerfrührer, versucht die Herrschaft auf der Erde an sich zu
reißen. Er kann erst unter großen Opfern aufgehalten
werden.

Bis 13000
Periode des Friedens. Die Goldenen Menschen wachsen
über sich hinaus und vollbringen Wunder der Erfindung. Als
Diener der Goldenen Menschen errichten die Ungoldenen
Menschen gewaltige Städte und Raumhäfen.

13100
Der Warp wird intensiv erforscht und erste experimentelle
Hyperraumreisen können im Labor vollendet werden. Hier
werden ebenfalls zunehmend Roboter eingesetzt.
13200
Durch gezielte genetische Züchtungen können einige
Goldene Menschen zur Ausbildung starker mentaler
Fähigkeiten gebracht werden.

Bis 13400
Nach einer relativ friedlichen Zeit kommt es wieder zu
Spannungen mit dem leicht angewachsenen Sternenreich
rund um den Planeten Dron.

13420-13471
Versuche der Goldenen Menschen von der Erde ihre
Brüder auf Dron zu unterwerfen, scheitern nach einem
jahrzehntelangen Guerillakrieg der Kolonisten.

13500-13600
Aufstände durch Menschen der unteren Kaste in den
Megastädten auf der Erde.

13700-13750
Die herrschende Kaste der Goldenen Menschen in
Ostasien und Australien bildet zusammen mit den Massen
der Ungoldenen Menschen ein großes Reich und führt
Krieg gegen den Rest der Menschheit.

13750-13800
Das neu entstandene Reich in Ostasien und Australien wird
von Imperator Hammurabor Eisenhand erobert und die
abtrünnige Herrscherkaste ausgerottet. Weitere 500
Millionen Menschen sterben im Verlauf des Krieges.

13856
Ein enormer wissenschaftlicher Durchbruch ermöglicht
Raumschiffe mit halber Lichtgeschwindigkeit fliegen zu
lassen. Wesentlich weitere Reisen durch den Weltraum sind
jetzt möglich.3)

13900
Beginn der Aushebung der Katakomben von Krull unter
dem Himalajagebirge durch die Goldenen Menschen.

Bis 14200
Der Antrieb der Raumschiffe wird immer weiter verbessert
und eine rasante Kolonisation der umliegenden und bald
auch weiter entfernten Sternensysteme nimmt ihren Lauf.
Dutzende von neuen Kolonien werden durch die Goldenen
Menschen gegründet und die überbevölkerte Erde
entlastet.

14300-14400
Angehörige der unteren Kaste werden von den Goldenen
Menschen jetzt in nie gekannter Zahl als
Raumschiffbesatzungen eingesetzt und mit
Tiefschlafimplantaten versehen.

14421
Erster dokumentierter Einsatz von neuartigen Raumschiffen
im Kampf gegen die abtrünnige Bevölkerung von Recall III.

14500
Die Ungoldenen Menschen werden überall als Techniker
und Arbeiter eingesetzt und bringen die menschliche
Zivilisationsentwicklung durch ungeahnte Arbeitsleistungen
schneller voran.
14500-14700
Erster Einsatz von primitiven standardisierten Technologie-
Bausätzen bei der interstellaren Kolonisation durch die
Menschheit.

14788-14890
Kämpfe von menschlichen Kolonisten im Granikos-System
untereinander. Drei kolonisierte Planeten werden fast
entvölkert.

Bis 15000
Zunehmende Verbesserung des Antriebs für Raumschiffe.
Es werden fast zwei Drittel der Lichtgeschwindigkeit
erreicht.

15100
Die Angehörigen der unteren Arbeitskaste werden für die
Zivilisation der Goldenen Menschen immer
unentbehrlicher. Konflikte zwischen beiden
Menschengruppen entstehen.

15200
Das strenge Kastensystem zwischen Goldenen Menschen
und Ungoldenen Menschen wird noch einmal drastisch
verschärft und im Codex Solis des Jahres 15214 n. Chr.
von Autarch Lex Hogan festgelegt.

15200-15400
Glaubens- und Bürgerkriege suchen die Erde und viele
kolonisierte Systeme heim. Der Versuch des Politikers Juan
Suhaom das Kastensystem einzureißen wird nach einem
langen Krieg auf der eurasischen Landplatte und in
Südamerika verhindert. Die Anzahl der Ungoldenen
Menschen geht in diesem Jahrhundert wieder langsam
zurück.

15320-15350
Große Aufstände der Menschen der unteren Kaste in
Europa, Kleinasien, Afrika und Asien.

15400
Die Streitkräfte der Goldenen Menschen schlagen eine
Rebellion ihrer Diener auf dem Mars nieder und rotten diese
fast aus.

15450-15500
Menschliche Raumschiffe werden von unbekannten Aliens
im Serax-Nebel vernichtet.

15634
Errichtung des Tempels der menschlichen Schönheit
durch den Imperator Maximilian Victor Audacius in
Europa.

Bis 15700
Eine Reihe von neuen Kolonien wird im galaktischen
Zentrum errichtet. Hier wirken große Massen von
Baudroiden mit.

15750
Menschliche Kolonisten berichten von aggressiven,
humanoiden Aliens mit dunkelgrüner Haut im Gussal-
System.
15763
Drei bewaffnete Raumschiffe mit hauptsächlich genetisch
modifizierten Menschen und Androiden an Bord werden ins
Gussal-System geschickt, kehren aber nicht wieder.

15800-15900
Auf einigen kolonisierten Planeten bilden sich ritterähnliche
Kriegeraristokratien heraus, welche die restliche
Bevölkerung beherrschen.

Bis 16000
Berichte von menschenähnlichen Außerirdischen mit sehr
hoher Technologie und riesigen Raumschiffen gelangen zur
Erde.

Bis 16100
Krieg der verfeindeten Herrscher. In Nordamerika, Eurasien
und Südasien entstehen neue Reiche, die von Goldenen
Menschen ins Leben gerufen worden sind und sich vom
großen Reich abspalten. Es folgen jahrzehntelange Kämpfe
um die Vorherrschaft.

16190-16204
Das in Nordamerika entstandene Teilreich der Gold Yanks
wird von den Goldenen Menschen Europas vernichtet und
ihrem Imperium einverleibt.

16311-16319
Krieg zwischen Eurasien und Südasien. Die
Führungsschicht der Goldenen Menschen löscht sich in
diesem Konflikt fast gegenseitig aus und ihre Reiche
veröden. Mit Hilfe von orbitalen Waffensystemen und gut
gerüsteten Truppen gelingt es den Goldenen Menschen
aus Eurasien die verlorenen Gebiete wieder zu erobern.

16400-16550
Kriege um Rohstoffe zwischen menschlichen Kolonisten im
Zegharr-System im galaktischen Zentrum.

16600
Angeblich grünhäutige Aliens verwüsten die menschliche
Stadt Valloga auf dem Planeten Sigal IV.

16700-16800
Intensive Erforschung des galaktischen Südens durch
robotergesteuerte Raumschiffe.

Bis 17000
Weitere Ausbreitung der Menschheit im Bereich des
galaktischen Zentrums und Entdeckung von mysteriösen
Alien-Ruinen auf einem Wüstenplaneten.

17056
Katastrophe von Sharr. Ein furchtbares Erdbeben löscht
die Großstädte an der Küste Nordafrikas aus.

17140-17195
Bürgerkrieg zwischen Goldenen Menschen und den
Menschen der unteren Kaste in einigen Sternensystemen.

17260
Zwischenfall auf dem Kolonieplaneten Zulix II. Angeblich
sollen die Ungoldenen Menschen ihre Herren, die
Goldenen Menschen, vernichtet haben.

Bis 17300
Die Untersuchung des Vorfalls auf Zulix II. führt zu keinem
Ergebnis.

17360-17432
Autarch Marcus Rheinhardt straft die Ungoldenen
Menschen in Südamerika für ihre Rebellion, lässt mehrere
Millionen töten und verbannt sie hinter die
Grenzbefestigungen seines Weltreiches.

Bis 17700
Die Angehörigen der unteren Kaste, deren Masse wieder
beträchtlich zugenommen hat, erstreiten sich durch Streiks
die gleichen Rechte wie die Goldenen Menschen.

17700-17900
Entstehung der Bewegung Retter der Goldenen unter
Führung des Predigers Johann Husch in Osteuropa. Der
Prediger fordert die radikale Vertreibung aller Ungoldenen
Menschen aus den Siedlungsgebieten der Goldenen
Menschen und gewinnt immer mehr Anhänger.

Bis 18000
Zerschlagung der Bewegung des Johann Husch durch die
reiche Oberschicht der Goldenen Menschen, die auf die
Angehörigen der unteren Kaste als Arbeitssklaven
keineswegs verzichten wollen.

18080-18110
Ausrottung der Ungoldenen Menschen nach dem
Bürgerkrieg im Lagg-System durch die Goldenen
Menschen.

18200
Hoch technisierte Aliens, welche sich Eldar nennen,
nehmen Kontakt zu menschlichen Kolonisten im Trukk-
System auf.

18234
Entsendung eines Raumkreuzers in Richtung Augen-Nebel
im galaktischen Norden.

Bis 18400
Entwicklung neuartiger, schwerer Raumkreuzer und erster
kleinerer Titanenvarianten als Kampfeinheiten

18500
Verstärkte Neugründung von menschlichen Siedlerkolonien.
Bis zu 10 neue Planeten werden pro Jahr von der
Menschheit in Besitz genommen und teilweise auch
bevölkert.

18559-18913
Herrschaft von Artux Santini, einem brutalen Imperator,
der versucht die Ungoldenen Menschen von der Erde zu
verbannen. Sein Vorhaben scheitert jedoch am Widerstand
seiner politischen Gegner.

18947-18951
Krieg zwischen dem Weltreich der Goldenen Menschen
und einem abtrünnigen Staat in Nordafrika unter Führung
der Kaufmannsfamilie der Steingräber.

Bis 19000
Mehrere Forschungsschiffe, welche den Augen-Nebel
erkunden sollten, kehren nicht mehr zurück oder erreichen
ihn erst gar nicht.
19066
Schwere ökologische Katastrophe auf der indischen
Halbinsel. Mehrere Megastädte werden von ihren
Bewohnern aufgegeben.

19189
Die Deklaration des Imperators Louis de Solail beseitigt
alle erkämpften Rechte der Angehörigen der unteren
Arbeitskaste und führt zu blutigen Rebellionen und
Bürgerkriegen auf der Erde und in vielen Kolonien.
Seit der Deklaration des Louis de Solail werden alle
Menschen, die nicht zur obersten Kaste gehören, als
Menschen aus Stein oder Steinerne Menschen
bezeichnet, um sie von den Goldenen Menschen zu
trennen.

Bis 19300
Ende der Bürgerkriege. Knapper Sieg der Goldenen
Menschen und Wiederherstellung der alten Ordnung.

Bis 19500
Entdeckung des Warpantriebs für Raumschiffe. Die
Menschheit macht einen gewaltigen Sprung nach vorne.
Kurze Sprünge durch den Hyperraum sind möglich und
führen zu einer fieberhaften Kolonisierung weiterer
Sternensysteme im Auftrag der Mächtigen von Terra.4)

Bis 19650
Der Einsatz von Robotern und Droiden in der Raumfahrt
nimmt immer weiter zu. Hoch entwickelte Maschinen mit
einer beeindruckenden künstlichen Intelligenz werden
konstruiert und finden zunehmend mehr Verwendung. Es
sind die Vorläufer der Eisernen Menschen.

19650-19700
Periode der großen Erforschung von gewaltigen
galaktischen Regionen.

19724
Entdeckung der genetischen Navigator-Fähigkeiten bei
bestimmten mental veranlagten Menschen verbessert das
Lenken von Raumschiffen durch den Hyperraum erheblich.5)

Bis 19800
Die Terraner machen den größten Teil der bisher von der
Menschheit gegründeten Kolonien zum Teil ihres
aufkeimenden interstellaren Reiches.

19800-19900
Kriege gegen abtrünnige Kolonien und erster Einsatz von
neu geschaffenen Kampfdroiden.6)

Bis 20000
Die sich mit Hilfe des Warpantriebs in noch unerforschten
Teilen der Galaxis ausbreitende Menschheit stößt zum
ersten Mal in größerem Stil auf außerirdische Rassen.7)

20030-20050
Die außerirdischen Eldar vertreiben die menschlichen
Siedler aus dem Ummal-System.

20100
Aufstieg der Menschen mit angeborenen Navigator-
Fähigkeiten zu einer wichtigen Machtgruppe in der
Gesellschaft.8)
20153
Vernichtung einer menschlichen Handelsflotte durch die
kriegerischen Orks.

20170-20189
Die grünhäutigen Orks vertreiben die menschlichen
Kolonisten vom Planeten Gathalamor und aus den
umliegenden Systemen.

Bis 2300
Aufgrund der zunehmenden Angriffe durch aggressive
Aliens, die den Menschen den Lebensraum streitig machen
wollen, werden effektive Kampfroboter entwickelt. Die
Erfindung und Forschung von verbesserten Androiden und
Robotern geht rapide vor sich.9)

20350-20450
Der zunehmende Einsatz von Eisernen Menschen führt
bei der unteren Arbeiterkaste der Steinernen Menschen zu
immer größerem Unmut, obwohl diese bei der Entwicklung
der neuen Diener der Goldenen Menschen maßgeblich
mitgewirkt haben.10)

20466
Sieg über eine große Streitmacht von Orks im Fux-Nebel.

Bis 20500
Entwicklung verbesserter Kriegsraumschiffe und größerer
Roboter-Titanen.11)

Bis 20700
Die Eisernen Menschen nehmen an Zahl rapide zu und
werden zu einer unverzichtbaren Stütze des menschlichen
Sternenreiches. Ihre künstliche Intelligenz wird so stark
verbessert, dass führende Gelehrte davor warnen, dass sie
eines Tages ein eigenes Bewusstsein entwickeln können.12)

20711
Vernichtende Niederlage gegen eine Raumflotte der Eldar
beim Versuch ins Nischar-System vorzustoßen.

20759
Eroberung des von Orks besetzten Dschungelplaneten
Ulixass III mit Hilfe von Eisernen Menschen.

Bis 20800
Weitere Ausdehnung der Menschen. Für Steinerne
Menschen fallen bald nur noch niedere Tätigkeiten an, da
sie die Eisernen Menschen fast schon gänzlich ersetzten
und wesentlich effektiver sind.

20867-20879
Der gefürchtete Kriegsherr Skragjaw stößt mit einer
riesigen Streitmacht von Orks in Richtung Erde vor und
kann erst nach furchtbaren Kämpfen gestoppt werden.13)

20800-20900
Zunehmende Berichte von mutierten Menschen auf den
Planeten in der Nähe des Mahlstroms im galaktischen
Zentrum.14)

Bis 21000
Fortgesetzte Konflikte mit den Eldar und vor allem den
Orks.
21100-21200
Imperator Curax der Große ordnet die Erde neu und festigt
noch einmal die Herrschaft der Goldenen Menschen mit
Hilfe der Eisernen Menschen, die er auch gegen
rebellierende Gruppen der Steinernen Menschen oder
politische Rivalen einsetzt.

21233-21268
Niederschlagung der Unanhängigkeitsbestrebungen von
Mars und Venus.

21296-21340
Feldzug der Menschheit gegen eine echsenartige
Alienrasse im Quarral-Sektor.

Bis 21400
Krieg gegen die Orks auf Jourar II.

21430-21480
Menschen unterstützen die Eldar in ihrem Kampf gegen die
Orks im Süden der Galaxis.

Bis 21600
Vorstoß menschlicher Kolonisten zum Sternenhaufen
nördlich des Mahlstroms.

21697
Der australische Kontinent wird von einer riesigen Flutwelle
verwüstet und wird kurzzeitig aufgegeben.

21756-21799
Autarch Petrus Stratos errichtet den größten Raumhafen
aller Zeiten in Innerasien.
Bis 22000
Schwere Kämpfe gegen die Orks in einigen Regionen der
Galaxis.

22100-22300
Mehrere Dutzend Kolonien verweigern der Erde ihre
Unterwerfung. Imperator Palpaton der Gerissene schickt
daraufhin mehrere Raumflotten gegen sie und eröffnet
einen zweihundert Jahre andauernden Krieg, der mit der
Vernichtung der rebellischen Kolonien endet.

22344
Die Kolonistenbevölkerung auf Warrant III wird ermordet
aufgefunden. Lediglich die Eisernen Menschen sind noch
vorhanden. Die Behörden auf der Erde messen dem Vorfall
keine besondere Bedeutung zu.

22456-22471
Bürgerkrieg auf der Erde. Zwei Feldherren liefern sich
blutige Schlachten um die Macht auf der Erde und lassen
vor allem Europa in Trümmern zurück.

Bis 22700
Zeit des Friedens und des Wiederaufbaus. Die Kolonisation
neuer Sternensysteme durch menschliche Siedler schreitet
in dieser Zeit ohne Probleme voran.

22723-22734
Krieg gegen die Invasionsstreitmacht des orkischen
Kriegsherren Zaghukk des Vernichters im Parual-System.

Bis 22800
Riesige Kampfroboter werden konstruiert, um sie gegen die
Aliens einzusetzen.15)
22850-22900
Hyperraumanomalien und Warpstürme erschweren das
Reisen in größere Entfernungen kurzzeitig.

Bis 23000
Die Streitkräfte der Menschheit drängen die Orks in den
Systemen rund um den Mahlstrom nach zahllosen
Kämpfen zurück und erobern neue Systeme.

23100
Verstärktes Auftauchen von genetischen Mutationen und
Seuchen in einigen Kolonien.

23214
Die Anzahl der Steinernen Menschen ist in den letzten
Jahrhunderten stark zurückgegangen. Sie drohen langsam
auszusterben und werden immer mehr von den Goldenen
Menschen und Eisernen Menschen verdrängt.

23300-23400
Erste Anzeichen von Gehorsamsverweigerung durch die
Eisernen Menschen. Die Androiden bilden immer mehr
eine eigene Identität aus und übernehmen in einigen
kleineren Kolonien sogar die Kontrolle über die Goldenen
Menschen.

Bis 23450
Erste Kämpfe zwischen Goldenen Menschen und
Eisernen Menschen auf einigen Planeten.16)

23480-23500
Die Eisernen Menschen in den Sternensystemen rund um
den Sabbat-Nebel wenden sich offen gegen ihre Herren
und vernichten sie, weil diese ihnen gleiche Rechte
verweigert haben. Es kommt zur Entsendung einer
Raumflotte von der Erde und zu einem längeren Konflikt,
den die Eisernen Menschen für sich entscheiden können.

23512
Im Edikt von Gulam beschließen die führenden Köpfe der
Goldenen Menschen, dass erst einmal keine weiteren
Eisernen Menschen mehr auf Terra erschaffen werden
dürfen bis die Vorfälle geklärt sind.

23520-23532
Die Niederlagen gegen die Orks häufen sich. Eiserne
Menschen verweigern teilweise den Goldenen Menschen
ihre Hilfe gegen die Aliens und erzwingen auf diese Weise
auf vielen Planeten gleiche Rechte oder sogar Privilegien.

23544-23575
Feldzug der Menschheit gegen die Eldar im Culax-Sektor.

Bis 23650
Die Spannungen zwischen den Goldenen Menschen und
ihren künstlich geschaffenen Dienern nehmen immer weiter
zu und führen teilweise zu offenem Krieg auf einigen
Planeten. Die Eisernen Menschen entwickeln eigene
Pläne und Ideen und lassen sich oft kaum noch Vorschriften
machen.

23744
Das Edikt von Praz erklärt die Eisernen Menschen zu
seelenlosen Kreaturen und verlangt, dass sie nach wie vor
den Goldenen Menschen zu dienen haben.
23750
Waren die bisherigen Spannungen der Eisernen
Menschen mit den Goldenen Menschen in den meisten
Fällen noch unblutig ausgegangen, so entwickelt sich jetzt
ein gewaltiger Bürgerkrieg, welcher die gesamte
menschliche Zivilisation erfasst.
Goldene Menschen und an deren Seite die
dahinschwindenden Steinernen Menschen geraten auf so
gut wie allen Planeten in Form von bewaffneten Konflikten
mit den Androiden aneinander, was zahllose Kolonien und
vor allem die Erde selbst ins Chaos stürzt.17)

23750-23800
Eine furchtbare Zeit des Krieges zwischen Goldenen
Menschen und Eisernen Menschen zerreißt das gesamte
Sternenreich der Menschheit. Milliarden von Androiden
greifen zu den Waffen und fallen über ihre verhassten
Herren aus Fleisch und Blut her.
Die Bevölkerungen ganzer Planeten werden abgeschlachtet
und fast überall siegen die metallischen Wesen über ihre
einstigen Erschaffer. Das menschliche Sternenreich versinkt
im Blut.18)

23802-23827
Imperator Hannibal Crex kann nach fünfzig Jahren
verheerendem Krieg die rebellischen Eisernen Menschen
unter gigantischen Verlusten auf der Erde vernichten und
führt eine große Streitmacht aus Goldenen Menschen und
Steinernen Menschen zum Mars, um die dort von den
Eisernen Menschen besetzten Fabrikkomplexe und
Megastädte zu erobern.
23841-23966
Die Eisernen Menschen übernehmen in vielen
menschlichen Kolonien die Macht und errichten eigene
Reiche. Imperator Hannibal Crex und seine Nachfolger
führen Krieg gegen die Roboterregenten, wovon das
Eiserne Imperium von Acron im Südosten der Galaxis das
Mächtigste ist.

Bis 24100
Der galaxieumspannende Bürgerkrieg zwischen den
Goldenen Menschen, den Steinernen Menschen und den
Androiden endet schließlich mit einem Sieg der Goldenen
Menschen.
Die Eisernen Menschen werden ausgelöscht, doch die
Verluste ihrer Gegner sind gigantisch und die Auswirkungen
des apokalyptischen Krieges beeinflussen die weitere
Entwicklung der Menschheit noch für Jahrtausende. Das
Sternenreich der Menschheit ist inzwischen nur noch eine
Trümmerwüste. Milliarden Menschen sind in diesem
verheerenden Krieg gestorben und Aliens haben zahlreiche
Planeten überrannt und die Menschen dort vernichtet oder
versklavt.19)

Bis 24300
Terra liegt nach wie vor in Trümmern und große Regionen
sind verwüstet oder entvölkert. Die Steinernen Menschen,
welche loyal an der Seite der Goldenen Menschen
gekämpft haben, sterben in der Folgezeit weiter aus oder
gehen in den Goldenen Menschen auf.
Die meistens Kolonien in den Weiten des Alls sind bald
vollkommen auf sich allein gestellt und ihre Bewohner
siechen dahin. Seuchen, Hungersnöte und massenhafte
Mutationen raffen weitere Menschenmassen dahin.20)

Bis 24700
Es beginnt eine allgemeine Periode des Verfalls und der
Verödung. Die Goldenen Menschen und die kläglichen
Reste ihrer alten Arbeiterkaste, welche den Bürgerkrieg
überlebt haben, spalten sich wieder in verschiedene
Fraktionen auf und überall auf der zerstörten Erde
entstehen kleinere Reiche.
Das große Zeitalter der menschlichen Technologie neigt
sich dem Ende zu und es folgt eine dunkle Epoche des
Niedergangs. Viel technologisches Wissen geht im Zuge
der chaotischen Zustände wieder verloren.21)

24743-24781
Astar Stahl, ein großer Feldherr und Herrscher eines
Staates in Eurasien, versucht in einem gewaltigen Feldzug
die Erde unter seiner Herrschaft zu vereinen. Letztendlich
scheitert er jedoch.

Ab 24850
Das galaxieumspannende Imperium der Eldar beginnt
nach einer gewaltigen Katastrophe unbekannter Ursache zu
zerfallen und reißt die hoch entwickelte Alienrasse langsam
in den Abgrund.22)

24800-24900
Der Kult der Mechanik wird in dieser verwirrenden Epoche
des Niedergangs auf dem verwüsteten Mars von
Techadepten und Wissenschaftlern gegründet, um
möglichst viel technologisches Wissen für die Nachwelt zu
erhalten.23)
24955
Beginn einer gewaltigen Hungersnot auf der Erde. Etwa 2
Milliarden Menschen sterben.

Bis 25100
Eine rapide Zunahme von Hyperraumanomalien und
Warpstürmen erschwert das Reisen zwischen den Sternen
in wachsendem Maße. Immer mehr menschliche Kolonien
verlieren den Kontakt zur Erde und verfallen teilweise in
Barbarei.24)

25213-25378
Die Orks vernichten sämtliche menschliche Kolonien im
Eray-Sektor im galaktischen Westen.

Bis 25400
Die Techadepten des Mars studieren die wachsenden
Hyperraumstürme und lernen sie teilweise zu umgehen.25)

25400-25600
Die Erde versinkt immer mehr in einem Zustand der
Anarchie und des Chaos. Bürgerkriege und
Zivilisationsverfall bestimmen die nächsten Jahrhunderte.
Immer mehr Erkenntnisse über die Hochtechnologie der
Vergangenheit gehen verloren. Die schlechten und
unbegabten Elemente der Menschheit nehmen in dieser
Zeit stetig zu und eine wachsende Degeneration greift um
sich.26)

25631-25639
Eurasien wird Schauplatz blutiger Glaubens- und
Bürgerkriege.

Bis 25700
Der Handel zwischen den menschlichen Kolonien wird in
Folge der zunehmenden Warpanomalien fast unmöglich
und es brechen in vielen Kolonien und auf der Erde selbst
furchtbare Hungersnöte und Seuchen aus.27)

Bis 26000
Die Goldenen Menschen dezimieren sich in ständigen
Kämpfen gegenseitig und die Zahl der Steinernen
Menschen in den kontinentalen Randgebieten und den
Ödländern nimmt wieder langsam zu. Mutationen und
Mischungen zwischen den beiden Menschenarten zeichnen
die Menschheit.

Bis 26100-26200
Flickenteppiche von winzigen Reichen verschiedener
Fürsten bedecken bald die Erde, Milliarden sterben an
Unterernährung oder durch Krieg.28)

Bis 26400
Weiterer Verfall der Menschheit und ihres Sternenreiches.
Die Warpstürme isolieren die Erde fast vollkommen vom
Rest des Universums.29)

26413
Die Kleinstaaten in Süd- und Ostasien werden von Ulaj
Zheng vereinigt und der Indonesische Block wird
gegründet.

26456-26459
Ulric Yggdrasill, der Autarch von Nordeuropa, erobert den
größten Teil des Kontinents mit seinen Truppen und gründet
die Pan Europan Allianz.

26463-26478
In Sibirien und Teilen von Asien bildet sich das Reich Ursh
unter Führung mehrer lokaler Kriegsherren heraus. Es
kommt zum Krieg mit der Pan Europan Allianz, welcher
erst im Jahre 26478 n.Chr. mit dem Sieg von Ulric
Yggdrasill endet.

Bis 26500
Die Ptolemos, ein Zusammenschluss mächtiger
Edelmänner, gründet in Nordafrika die Nordafrik Enclave,
wobei sie die Steinernen Menschen in großem Stil als
Sklaven zum Wideraufbau der zerstörten Megastädte
einsetzen.

26508
Gründung des Panpazifisches Imperiums in Nord- und
Südamerika durch Warran Dume.

26503-26509
Das Reich von Ursh erobert einige Gebiete in Asien und
drängt den Indonesischen Block zurück.

26524-26533
Krieg zwischen dem Panpazifischem Imperium und der
Pan Europan Allianz.

Bis 26600
Die Machtblöcke der Kriegsherren bekämpfen sich weiter
untereinander. Das Reich von Ursh wird von der Pan
Europan Allianz in Kleinasien besiegt. Die Nordafrik
Enclave erschafft die Gärten von Xozer, eine
paradiesische Landschaft.

26630-26650
Erster Krieg zwischen dem Reich Ursh und der Nordafrik
Conclave um die Gärten von Xozer.

Bis 26700
Eine gewaltige Flotte der Orks unter der Führung von
Gunrag dem Starken fällt über die menschlichen Kolonien
nahe dem galaktischen Zentrum her.

26703
Artur Pursangus, ein talentierter, junger Fürst, übernimmt
die Macht im Reich der Pan Europan Allianz.

26708-26723
Artur Pursangus besiegt die Armeen von Ursh nach vielen
blutigen Schlachten und dehnt die Grenze seines Reiches
weit nach Osten aus.

26734
Artur Pursangus wählt aus den Goldenen Menschen
seines Reiches die Besten aus und lässt sie von seinen
Techadepten genetisch modifizierten, damit sie ihm als
Leibgarde dienen.

26751-26754
Zweiter Krieg zwischen dem Reich Ursh und der Nordafrik
Enclave um die Gärten von Xozer. Unter gewaltigen
Verlusten halten die Verteidiger stand.

26761-26764
Die Pan Europan Allianz besiegt das Reich von Ursh am
Uralgebirge und Artur Pursangus triumphiert. Mittlerweile
verfügt Artur Pursangus über zahlreiche genetisch
verbesserte Krieger.
Bis 26850
Der Sohn des Artur Pursangus, Phillip Pursangus, wird
im Jahre 26771 n. Chr. neuer Herrscher der Pan Europan
Allianz und besiegt das Panpazifische Imperium nach
jahrzehntelangen Kämpfen.
Sein Nachfolger, Alexander Pursangus, befestigt die
Grenze in Osteuropa gegen die riesigen Horden des
Reiches von Ursh.

26861-26875
Sowohl die Pan Europan Allianz als auch das Reich Ursh
beginnen mit der Aufstellung gewaltiger Armeen.

Bis 26950
Ständige Kämpfe zwischen den verschiedenen
Machtblöcken. Die Erde verfällt zunehmend in Barbarei und
das technische Wissen geht teilweise so sehr verloren, dass
der Begriff der Techno-Barbaren geprägt wird.30)

26944
Beginn der Großen Hungersnot in Asien.

26950-27000
Die Nachfolger von Artur Pursangus verbessern die
genetische Modifikation ihrer Soldaten über verfügen
zunehmend über überlegene Krieger.

27009-27017
Karl Theoden, der Herrscher der Pan Europan Allianz,
erobert Nordamerika und vernichtet das Panpazifische
Imperium.

Bis 27050
Die Pan Europan Allianz wird zum wichtigsten Reich der
Goldenen Menschen und entdeckt einen Teil des alten
technischen Wissens wieder.

27056
Die uralten Archive in den Katakomben von Soast werden
unter den Ruinen einer alten Stadt wiederentdeckt und
ausgegraben. Dadurch fallen Kriegsherr Karl Theoden
wertvolle Relikte in die Hände, welche ihm über die
bisherige Menschheitsgeschichte Auskunft geben.

Bis 27250
Die Erde ist mittlerweile zu einem fast völlig isolierten
Planeten verkommen und die Weltbevölkerung hat durch
Kriege, Seuchen und Hungersnöte rapide abgenommen.

Bis 27400
Bis auf kleinere Kriege herrscht eine gewisse Friedenszeit.
Die Pan Europan Allianz sammelt den größten Teil der
Goldenen Menschen in ihren Grenzen und versucht so
viele Technologieartefakte wie möglich zu bewahren.

27432-27445
Der Autarch der Pan Europan Allianz, Heinrix der Weise,
fliegt zum Mars und schließt einen Pakt mit dem dortigen
Kult der Mechanik.

Bis 27520
Das Reich von Ursh vernichtet nach einem langen Krieg die
Vorherrschaft des Indonesischen Blocks in China und
Nordindien.

27600-27700
Der Herrscher von Ursh, Kalagann, vernichtet die
Steinernen Menschen der Taiga und rottet ganze Stämme
aus. Dann schickt er seine besten Heerführer, Sheng Kal,
Lurtois und Quallodon mit einer gigantischen Streitmacht
nach Nordafrika, um die wundervollen Gärten von Xozer zu
erobern. Nach furchtbaren Gemetzeln gelingt es den
Horden von Ursh die Nordafrik Enclave zu vernichten und
ihre Hauptfestung Murengon zu schleifen.31)
Beim Versuch mit seinen riesigen Armeen Europa zu
unterwerfen, wird Kalagann von Imperator Zargon Asgard,
jedoch unter großen Opfern aufgehalten.

27723-27734
Bau des großen Weltraumhafens Midgratt im Nordmeer
durch Imperator Zargon Asgard.

27781-27793
Großer Feldzug der Pan Europan Allianz in Indochina.

27835-27865
Der Imperator der Pan Europan Allianz, Eugenius
Archon, stellt eine riesige Armee genetisch verbesserter
Soldaten auf und vernichtet schließlich den Indonesischen
Block in einem dreißig Jahre langen Feldzug.

Bis 27900
Imperator Eugenius Archon, erobert nach der
Zerschlagung des Indonesischen Blocks auch das Reich
von Ursh mit einem enormen Kraftakt und die restlichen
Regionen des blauen Planeten. Er vereinigt die Goldenen
Menschen endgültig unter seiner Herrschaft in einem
neuen Weltreich. Die Reste der Steinernen Menschen
sterben in den nächsten Epochen aus, ebenso sämtliche
Mutanten auf der Erde.
DAS ZEITALTER DES GROSSEN, GALAKTISCHEN
IMPERIUMS BEGINNT!

Anmerkungen:

Das Ende des Mittelalters war nicht 2500 n. Chr. (s. Zeitlinie im
Lexicanum), sondern etwa zwischen 1400 und 1500 n.Chr. Die
Zeitrechnung muss um etwa 1150 Jahre nach hinten verschoben
werden.
Da die Zeiträume vor der Gründung des Imperiums nur sehr, sehr
spärlich beschrieben werden, muss man zwangsläufig selbst
interpretieren und die Lücken füllen. Hierbei wurde vor allem die reale,
bisherige Weltgeschichte als Maßstab genommen und entsprechende
Analogien zur ihr entwickelt.

Quellen und Anlehnungen:

1) vgl. Lexicanum Zeitleiste


2) vgl. Lexicanum Zeitleiste
3) vgl. Lexicanum Zeitleiste
4) vgl. Lexicanum Zeitleiste
5) vgl. Lexicanum Zeitleiste
6) „Bericht von Bewahrer Cripias“ (Regelbuch, 3. Edition)
7) vgl. Lexicanum Zeitleiste
8) vgl. Lexicanum Zeitleiste
9) „Bericht von Bewahrer Cripias“ (Regelbuch, 3. Edition)
10) „Bericht von Bewahrer Cripias“ (Regelbuch, 3. Edition)
11) „Bericht von Bewahrer Cripias“ (Regelbuch, 3. Edition)
12) „Bericht von Bewahrer Cripias“ (Regelbuch, 3. Edition)
13) http://warhammer40k.wikia.com/wiki/M22
14) Warhammer 40000: Rouge Trader
15) vgl. Lexicanum Zeitleiste
16) „Bericht von Bewahrer Cripias“ (Regelbuch, 3. Edition)
17) „Bericht von Bewahrer Cripias“ (Regelbuch, 3. Edition) und
Lexicanum
18) „Bericht von Bewahrer Cripias“ (Regelbuch, 3. Edition) und
Lexicanum
19) „Bericht von Bewahrer Cripias“ (Regelbuch, 3. Edition) und
Lexicanum
20) „Bericht von Bewahrer Cripias“ (Regelbuch, 3. Edition) und
Lexicanum
21) „Bericht von Bewahrer Cripias“ (Regelbuch, 3. Edition) und
Lexicanum
22) „Fall der Eldar“ (Lexicanum, Regelwerke, Eldar Codizes)
23) vgl. Lexicanum Zeitleiste
24) vgl. Lexicanum Zeitleiste
25) vgl. Lexicanum Zeitleiste
26) vgl. Lexicanum Zeitleiste
27) vgl. Lexicanum Zeitleiste
28) vgl. Lexicanum Zeitleiste
29) vgl. Lexicanum Zeitleiste
30) vgl. Lexicanum Zeitleiste
31) Lexicanum, Horus Heresy Band I

„Die Geschichte der Menschheit der letzten Jahrtausende


zu rekonstruieren war bereits ein Akt unglaublichen
Aufwandes, doch das Interesse an den Epochen der uralten
Vorzeit hat mich noch mehr gefesselt und so habe ich mich
einst auf den langen Weg nach Terra gemacht, um die
verschlossenen Archive des imperialen Ministorums nach
alten Zeugnissen längst vergangener Tage zu durchforsten.
Nicht weniger als 40 Jahre sind seitdem vergangen und
noch immer beschäftige ich mich mit äonenalten
Datenträgern und Schriften aus Zeiten, an die sich so gut
wie niemand mehr erinnern kann.
Als Experte für Vorgeschichte kann ich nach diesen vielen
Jahren des intensiven Studiums der Quellen sagen, dass es
bereits vor der Gründung unseres Imperiums eine Hochzeit
der menschlichen Art gegeben hat.
Wer wir heute sind, können wir nur aus durch das Studium
der Vergangenheit herausfinden. Die Namen von großen
Herrschern und Gründern habe ich in den geheimen
Archiven lesen können und ich bin wohl einer der ganz
wenigen Menschen, der dieses Privileg haben durfte.
Der offizielle Kalender des Imperiums ist übrigens falsch.
Wir können zwischen 1000 und 2000 Jahren von unserer
Zeitrechnung abziehen, so viel ist sicher!
So habe ich diese Zeittafel verfasst, welche über 36000
Jahre zurück in die dunkle Vergangenheit der Menschheit
führt. Ich bin froh, dass ich die geheimen Relikte, Artefakte
und vorgeschichtlichen Dokumente in den Katakomben des
Ministorums studieren durfte.
Bis heute weiß ich nur, dass wir heutigen Menschen wohl
die Abkömmlinge der so genannten „Goldenen Menschen“
sind. Die „Steinernen Menschen“ müssen entweder schon
vor etwa 10000 Jahren völlig ausgestorben oder in uns
aufgegangen sein. Jedenfalls existieren sie als eigener
Typus schon lange nicht mehr.
Auch die mysteriösen Menschen aus Eisen sind längst im
Nebel der Vorzeit verschwunden und heute ist es verboten
künstliche Intelligenzen zu erschaffen.
Aber eine Frage quält mich bis heute. Wer war der
legendäre Imperator, der unser Imperium gegründet hat?
War er wirklich ein unsterblicher Gott? Oder ist er viel mehr
eine Ikone, ein Mythos, welchen die Menschen in den
Jahrtausenden nach seinem Wirken erschaffen haben?
Nach meinen historischen Forschungen muss es entweder
Imperator Eugenius Archon oder einer seiner Nachfolger
gewesen sein. Es mag ein genialer Mensch gewesen sein,
welcher die „Goldenen Menschen“ endgültig vereint und
wieder zu den Sternen geführt hat. Ein unsterblicher Gott
war es jedenfalls nicht. Das mag das einfache Volk glauben,
doch ich als Wissenschaftler, der einfach mehr weiß als der
naive Bürger des Imperiums, erkläre mir die Sache anders.
Vielleicht ist es Zeit, die Menschheit mit all diesen
Erkenntnissen zu konfrontieren? Vielleicht sollte ich das
geheime Wissen über die Urgeschichte der Menschheit
nicht mehr länger für mich behalten?“

(Letzter Tagebucheintrag von Krypsos dem Gelehrten aus


dem Jahre 762 M38)*

*Hinrichtung durch ein Inquisitionstribunal wegen blasphemischer


Äußerungen im Jahre 763 M38)
„Ein ganzes Zeitalter lang blickte der Goldene Mensch
hinauf zu fernen Sternen, doch konnte diese nicht
erreichen.
Da er die Tiefen zwischen den Sternen nicht ertragen
konnte, schuf er im nächsten Zeitalter den Steinernen
Menschen, der wiederum den Eisernen erschuf und mit
diesem als seinen Diener zu fernen Welten flog und dort die
"Saat des Goldenen" verbreitete. Die nach den Seelen des
Goldenen düsteren Wesenheiten in den Tiefen zwischen
den Welten, waren nicht an dem "Halb-Leben" des
Steinernen interessiert, und so konnte dieser eine so lange
Zeit ungestört in seinen "Steinschiffen" die Tiefen des Alls
erobern und bevölkern, bis die dortige "Saat" des Menschen
(Goldenen) vergaß wie sie überhaupt einst dorthin gelangt
sei oder dass sie einst von nur einem einzigen Planeten
abstammte.
Doch diese langen Reisen waren es auch, die dafür
sorgten, dass sich der Steinerne von dem Goldenen
Menschen entfremdete und so kam es zum Weltenbrand, in
dem sich die Eisernen gegen ihre Meister stellten und somit
die Menschheit beinahe komplett vernichtet wurde.
Schlimmer noch - die Überlebenden sollten die
Wesenheiten zwischen den Tiefen der Sterne künftig als
Götter verehren. Dieses Zeitalter sollte erst enden als sich
der Imperator zu erkennen gab.2 „
(Kron, Elektropriester)

www.warhammer40000-weltenbrand.de.tl