Sie sind auf Seite 1von 1

Wenn wir erklimmen ...

G
/
D7
G
1. Wenn wir erklimmen, schwindelnde Hhen, steigen dem Gipfelkreuz zu,
G
/
D7
G
in unsern Herzen brennt eine Sehnsucht, die lt uns nimmermehr in Ruh.
C
G
D7
G
Refr.: Herrliche Berge, sonnige Hhen, Bergvagabunden sind wir ja wir.
C
G
D7
G
Herrliche Berge, sonnige Hhen, Bergvagabunden sind wir.
G
/
D7
G
2. Mit Seil und Hacken, den Tod im Nacken, hngen wir an der steilen Wand.
G
/
D7
G
Herzen erglhen, Edelwei blhen, vorbei gehts mit sicherer Hand.
C
Refr.: Herrliche Berge ...
G
/
D7
G
3. Fels ist bezwungen, frei atmen Lungen. ach wie so schn ist die Welt.
G
/
D7
G
Handschlag, ein Lcheln, Mhen vergessen, alles aufs beste bestellt.
C
Refr.: Herrliche Berge ...
G
/
D7
G
4. Beim Alpenglhen heimwrts wir ziehen, Berge, die leuchten so rot,
G
/
D7
G
Wir kommen wieder, denn wir sind Brder, Brder au Leben und Tod.
C
G
D7
G
Refr.: Lebt wohl ihr Berge sonnige Hhen, Bergvagabunden sind treu.:

Hohe Tannen weisen die Sterne


G
/
D7
/
G
/
/
/
1. Hohe Tannen weisen die Sterne an der Isar wildschumender Flut.
C
/
G
/
/
D7
G
/
:Liegt das Lager auch in weiter Ferne, doch du, Rbezahl htest es gut.:
G
/
D7 /
G
/
/
/
2. Komm zu uns ans flackernde Feuer, in die Berge bei strmischer Nacht!
C
/
G
/
/
D7
G
/
:Schtz die Zelte, die teure die Heimat, komm zu uns halt mit uns treue Wacht.:
G
/
D7
G
/
/
/
3. Hre Rbezahl, was wir klagen: Volk und Heimat sind nimmermehr frei!
C
/
G
/
/
D7
G
/
:Schwing die Keule wie in alten Tagen, schlage Hader und Zwietracht entzwei!: