Sie sind auf Seite 1von 48

theartofphoto

© fotolia -

theartofphoto © fotolia - Dezember 2015 - 6. Jahrgang Jung, positiv und engagiert: Christian von den

Dezember 2015 - 6. Jahrgang

Jung, positiv und engagiert:

Christian von den Testhelden

Nighttalker Domian im Abschieds- Interview

Mit echten Infos aus der NRW -
Mit echten
Infos
aus der
NRW
-

Kultur-

Musik- und Kino-Tipps

Wie kann man schwul-lesbischen Flüchtlingen helfen?

Mit echten Infos aus der NRW - Kultur- Musik- und Kino-Tipps Wie kann man schwul-lesbischen Flüchtlingen
Mit echten Infos aus der NRW - Kultur- Musik- und Kino-Tipps Wie kann man schwul-lesbischen Flüchtlingen

FRESH DEZEMBER 2015

EDITORIAL | 3

Welt-Aids-Tag und (Nicht-)Wissensgesellschaft

Der Begriff Wissensgesellschaft bezeichnet eine Ge- sellschaftsformation in hochentwickelten Ländern, in der individuelles und kollektives Wissen und seine Or-

ganisation vermehrt zur Grundlage des sozialen und ökonomischen Zusammenlebens werden. Dank Mobilfunk, Inter- net und Facebook & Co. werden Informationen, Kenntnisse und Erlebnisse schneller als ein Blitz in der ganzen Welt vermittelt. Lei- der ist es in vielen Fragen so, dass manche Informa- tionen und Kenntnisse, um diese richtig aufzunehmen und einzuordnen, ein ge-

wisses Maß an Vorkenntnis abverlangen. Doch gerade dies tut in vielen Fällen Not, insbesondere in Fra- gen rund um AIDS.

vielen Fällen Not, insbesondere in Fra- gen rund um AIDS. Furchtbar wird es, wenn Äußerungen aus
vielen Fällen Not, insbesondere in Fra- gen rund um AIDS. Furchtbar wird es, wenn Äußerungen aus

Furchtbar wird es, wenn Äußerungen aus dem Kontext gerissen werden, es dem Empfänger oder der Empfängerin von Informati- onen an Sachkenntnissen fehlt und dies sich mit dem moralischen Fingerzeig paart.

Es geht um Sex ohne Kondom mit einem HIV-Positiven. Ein HIV- positiver Mann aus Düsseldorf, der u.a. als ein Sprecher des Auf- klärungsprojekts SchLAu NRW tätig war, hatte in Bezug auf stig- matisierende Medienberichte zum Coming-out von Charlie Sheen als HIV-Positiven geschrieben: „Ich habe regelmäßig Sex ohne Kondom. Schutz durch Therapie macht es möglich.” Dies veran- lasste zwei FDP-Landtagsabgeordnete aus Nordrhein-Westfalen dazu, Anfragen an die Landesregierung zu stellen, vor allem in Be- zug auf seine ehrenamtliche Tätigkeit als Mitarbeiter bei SchLAu. Nach einem Beitrag von dem TV-Sender Sat1 im Regionalfenster wurde die elektronische Hetzjagd eröffnet.

Richtig ist, dass durch Medikamente die Viruslast so gesenkt wer- den kann, dass das HI-Virus nicht mehr nachweisbar ist und damit auch nicht mehr ansteckend sein kann. Die Deutsche Aids-Hilfe und die Aidshilfe NRW haben hier gottseidank in öffentlichen Stellungnahmen eindeutig Position bezogen. Dass dies notwendig wurde, zeigt nur, dass die Aufklärung zum Thema AIDS wieder aktiviert werden muss. Unwissenheit ist änderungsfähig; falsches Halbwissen ist gefährlich. Gerade in Zeiten der Wissensgesell- schaft.

Euer Dietrich

INHALT

INHALT

 

In dieser Ausgabe:

Community: Es war im Februar 2013, als Christian Naumann

Community: Es war im Februar 2013, als Christian Naumann

Community: Es war im Februar 2013, als Christian Naumann

erfuhr, dass er sich mit dem HI-Virus infiziert hat. Für den heute 24-Jährigen aus Düsseldorf war das natürlich ein Schock. Doch schnell hat er gelernt, mit der Krankheit zu leben und offen mit ihr umzugehen. Im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Testhelden“ der Deutschen AIDS-Hilfe ruft Chris- tian vor allem junge Schwule zum HIV-Test auf. Mit seinen Ansichten löst er manchmal auch eine öffentliche

Diskussion aus. Siehe

Seite 7

Szene: Wohin mitten in der Nacht, wenn alles zu hat? In

Szene: Wohin mitten in der Nacht, wenn alles zu hat? In

Szene: Wohin mitten in der Nacht, wenn alles zu hat? In

der Ruhrmetropole gibt es entgegen anders lautenden Meinungen durchaus

eine coole Alternative für diejenigen, die gerne das besondere Abenteuer suchen - und das sogar auch in der Woche bis weit nach Mitternacht: Die Nachtsauna. Hier tummeln sich bunte

Nachtschwärmer. Siehe

Seite 15

Kultur: Jürgen Domian ist Deutschlands berühmtester

Kultur: Jürgen Domian ist Deutschlands berühmtester

Kultur: Jürgen Domian ist Deutschlands berühmtester

Nighttalker. Seit nunmehr 20 Jahren geht er fünfmal die Woche zu nächtli- cher Stunde auf Sendung. In dieser Zeit sprach er mit rund 20.000 Menschen über alles Mögliche - eben auch über den Tod. Ein neuer Dokumentarfilm porträtiert Moderator und Zuhörer und

reflektiert das Thema Tod.

Seite 9

Politik: Die GRÜNEN und die SPD haben eine Erhöhung

Politik: Die GRÜNEN und die SPD haben eine Erhöhung

Politik: Die GRÜNEN und die SPD haben eine Erhöhung

der Mittel für den Bereich LSBTTI für 2016 um 100.000 Euro in NRW geplant. FRESH sprach mit der queeren

Sprecherin der Grünen in NRW, Josefine Paul, über die Motivation und

genaue Verwendung. Siehe

Seite 8

Reise: Zum festen Programm der sportiven Gaycommunity

Reise: Zum festen Programm der sportiven Gaycommunity

Reise: Zum festen Programm der sportiven Gaycommunity

gehören seit Jahren auch große Ski- Events in den Alpen. Skifahren ist bekanntlich der beliebteste Winter- sport und da fahren auch Schwule und Lesben voll darauf ab. Zahlreiche Veranstalter kümmern sich daher um die Regenbogengemeinschaft. Seite 43

Politik: dd. Mit der neuen Show „Love“ – nach dem

Politik: dd. Mit der neuen Show „Love“ – nach dem

Politik: dd. Mit der neuen Show „Love“ – nach dem

gleichnamigen Song von Cole Porter – macht Travestie-Regisseur Ralf Kuta dem RevuePalast eine zauberhafte Liebeserklärung. Ein gelungenes Showevent zum Jahreswechsel. Zwei Stunden lang dreht sich alles um das

Gefühl der Gefühle. Siehe

Seite 14

Showevent zum Jahreswechsel. Zwei Stunden lang dreht sich alles um das Gefühl der Gefühle. Siehe Seite

4

| COMMUNITY

FRESH DEZEMBER 2015

Ministerin Steffens dankt SchLAuNRW

Jubiläum und Fachtagung: 15 Jahre Aufklärungsarbeit an Schulen – Lobende Worte der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

oe. Mit einem Fach- tag am 31. Oktober 2015 in Bochum hatdas Landesnetzwerk SchLAu NRW sein 15-jähriges Bestehen gefeiert. Das Aufklärungsprojekt ist mittlerweile zum Vorbild

das Landesnetzwerk SchLAu NRW sein 15-jähriges Bestehen gefeiert. Das Aufklärungsprojekt ist mittlerweile zum Vorbild für die Arbeit gegen Homo- und Transphobie auch in anderen Bundesländern geworden. Grund genug für Barbara Steffens, NRW-Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter, den Ehrenamtlichen für ihre Ar- beit zu danken. FRESH sprach mit Ministerin Steffens am Rande der Veranstaltung.

Im Aktionsplan des Landes gegen Homo- und Transphobie ist das SchLAu-Projekt eine herausragende Maßnahme. Warum ist gerade SchLAu so wichtig?

SchLAu ist vor allem auch in Zukunft noch mal wichtiger als es heute ist, weil wir immer wieder

werden. Das sind so die klassi- schen Vorurteile, wo man einfach mit Eltern nochmal anders
werden. Das sind so die klassi-
schen Vorurteile, wo man einfach
mit Eltern nochmal anders und
deutlicher umgehen muss. Wir
müssen den Eltern wirklich Infor-
mationen an die Hand geben.
Die Nachfrage von Seiten
der Schulen steigt, in vielen
Regionen könnten sich neue
SchLAu-Gruppen gründen.
Ohne zusätzliche Fördermit-
Ministerin Steffens (Mitte) und die SchLAu-Helfer_innen
(v.l.n.r.) Benjamin Kinkel, Christian Naumann, Andrea Krieger,
Raphael Bak, Miriam Yildiz, Marta Grabski und Christoph Blaschke.

bei den jungen Generationen ge- nauso wie bei älteren Menschen das Problem haben, dass Homo- phobie nicht abnimmt, sondern dass sie mit jeder Generation wie- der neu entsteht. Gerade auch im Zusammenhang mit der Flücht-

lingspolitik sind ja rechte Tendenzen in unserer Gesellschaft sichtbar. Wenn man weiß, dass diejeni- gen, die rassistische Haltungen haben, immer auch homopho- be Haltungen haben, dann ist es umso wichtiger, dass in den Schulen von Anfang an aufgeklärt und informiert wird. Und dafür ist SchLAu einfach optimal.

Die so genannten „Besorgten Eltern“ gibt es auch in NRW. Müsste nicht auch im Bereich der Elternaufklärungsarbeit etwas passieren?

Ich glaube, es ist wichtig, dass wir mit den Eltern sehr viel offener und transparenter umgehen müssen. Es sind immer wieder dieselben Vorurteile und diesel- ben Ängste. Eltern schreiben uns an und sagen, es ginge nicht, dass Sexualpraktiken in Schulen geübt werden. Da kann ich nur sagen:

das will keiner! Andere befürchten, dass ihre Söhne schwul gemacht

NRW-Emanzipationsministerin Barbara Steffens bei der Tagung.

tel ist das nicht zu stemmen. Sehen Sie Chancen für mehr finanzielle Unterstützung?

Erst einmal bin ich froh, dass wir die Mittel in dem Umfang, wie wir sie mittlerweile haben, ausbauen konnten. Wir haben natürlich nur begrenzte Landesmittel. In 2016 werden wir nicht mehr einrich- ten können, das wird mit dem nächsten Jahr nicht vorbei sein. Deswegen muss man schrittweise sehen, welche Bedarfe da sind und wo weitere Entwicklungen notwendig sind. Wenn wir uns das haushaltstechnisch leisten können, werden wir die Mittel auch weiter aufstocken. Von daher bin ich ganz zuversichtlich, auch wenn nicht immer alles direkt passiert, aber wir werden das weiter im Blick haben.

Neue Fachtagung „Schule der Vielfalt” 2016

dp. Im Februar 2016 findet der vierte Fachtag von „Schule der Vielfalt” statt. Das Thema lautet: „Diversitätssensibilität in Schule der Vielfalt“, und es soll der Frage nach- gegangen werden, wie Akzeptanzarbeit zu LGBT unter Berücksichtigung inter- kultureller Aspekte aussehen kann. Denn die gesellschaftlichen Anforderungen an Lehrkräfte, Schulleitungen und die Schulsozialarbeit sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Der Fachaustausch des Projekts hat das Ziel, Perspektiven für die Begleitung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen zu entwickeln und aufzuzeigen, wie Schule, Jugendhilfe und (Schul-)Verwaltung die Akzeptanzarbeit zu LGBT unter Berücksichtigung interkultureller Aspekte unterstützen können. Termin: Mittwoch, 24.02.2016, Ort: Kunstmuseum Bochum

LESERBRIEFE

LESERBRIEFE

Leserbriefe an die Redaktion

Wir freuen uns über eure Meinung! Bitte schreibt uns an: leserbriefe@fresh-magazin.de

Zum SchLAu-Artikel „Wir tun, was wir können: Sachlich aufklären” in der November-Ausgabe

Seit Jahren lese ich gerne und interessiert Euer Magazin. Auch den Artikel über das SchLAu-Projekt

Seit Jahren lese ich gerne und interessiert Euer Magazin. Auch den Artikel über das SchLAu-Projekt in der letzten Ausgabe habe

ich gelesen. Leider muss ich sagen, dass ihr hier als Journalisten zu unkritisch an die Sache herangeht. Eines vorweg: das ehrenamtliche Projekt SchLAu halte ich für sehr wichtig. Aber die Bilanz der neuen hauptamtlichen Stelle sollte man doch mal hinterfragen. Wenn in fünf Jahren 120 neue Ehrenamtler geworben wurden, dann klingt es viel. Das entspricht aber gerade mal zwei Personen im Monat. Das Geld für diese Stelle könnte also besser für andere Projekte im schwulen Bereich genutzt werden.

Sven Jacobs (28), Dortmund

Zum Editorial in der November-Ausgabe „Die Stunde der Patrioten”

Lieber Michael Tripp, ich möchte Dir für den guten Kommentar „Die Stunde der Patrioten” gratulieren

Lieber Michael Tripp, ich möchte Dir für den guten Kommentar „Die Stunde der Patrioten” gratulieren und danken. Besonders

der Satz: „Mein Patriotismus gilt dem deutschen Verfassungsstaat:

verankerte Grundrechte, Rechtstaatlichkeit, individuelle Freiheitsrechte.” hat mir gut gefallen. Dietrich Dettmann und den anderen aus dem Team wünsche ich weiterhin viel Erfolg bei der Arbeit für die Zeitung und die Community.

Liebe Grüße, Stephan Blind

Zum Bericht „Terror von rechts” und Henriette Reker

Danke, dass sie im Bericht über die Helfer aus der Community berichtet haben. Es ist

Danke, dass sie im Bericht über die Helfer aus der Community berichtet haben. Es ist echt lobenswert, dass schwule Helfer weitere

schlimmere Verletzungen durch körperlichen Einsatz verhindert haben.

Andrea Gratz, Köln

FRESH DEZEMBER 2015

COMMUNITY | 5

Wiekannmanschwul-lesbischen Flüchtlingenhelfen?

Gemeinsame Strategie der Initiativen von Aidshilfe NRW, LSVD NRW und LAG Lesben in NRW

von Aidshilfe NRW, LSVD NRW und LAG Lesben in NRW dp. Am 5. November 2015 trafen

dp. Am 5. November 2015 trafen sich 45 Personen, um über ihre Erfahrungen

aus der Flüchtlingsarbeit mit Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Trans* in NRW zu berichten. Der Fachaustausch fand auf Einladung der Aidshilfe NRW, des LSVD NRW, der LAG Lesben in NRW und des Schwulen Netzwerks NRW in Düsseldorf statt. Als Ergebnis wurden Arbeitsgruppen verabredet, die sich zukünftig mit den Schwerpunkten der weiteren Arbeit beschäftigen werden.

den Schwerpunkten der weiteren Arbeit beschäftigen werden. Neben einzeln Engagierten aus den schwulen, lesbischen und

Neben einzeln Engagierten aus den schwulen, lesbischen und trans*-Communities waren auch Fachleute aus der Flüchtlings- und Antirassismusarbeit sowie von queeramnesty und aus spezialisierten Beratungseinrichtungen anwesend. Diese berichteten über ihr Engagement vor Ort, von Flyern, Plakaten mit QR-Codes, Beratungsgesprächen, Hilfestellungen bei Asylanträgen und Ratsbeschlüssen zum Thema LSBT- Flüchtlingen, etwa in der Stadt Köln. Bei baraka, dem Treffpunkt von LSBTI* mit Migrationserfahrungen, suchten

seit Anfang des Jahres 75 Geflüchtete Kontakt und Unterstützung. Nahezu alle Anwesenden konnten über Kontakte zu schwulen Jugendlichen und Erwachsenen, zu Trans*-Personen und zu Frauenpaaren, die aus Afghanistan, Syrien, Albanien, Kirgisien und anderen Ländern Zuflucht in Deutschland suchen, berichten. Cavid Nabiyev, LGBT-Aktivist aus Aserbaidschan, berichtete von dem Alltag in einer Unterkunft für Geflüchtete, von der Gleichgültigkeit mancher Mitarbeiter_innen und der Diskriminierung durch Mitbewohner_

Mitarbeiter_innen und der Diskriminierung durch Mitbewohner_ innen. Vertreter der Aidshilfe NRW berichteten, das z.B. in

innen. Vertreter der Aidshilfe NRW berichteten, das z.B. in Bayern Flüchtlinge zwangsgetestet werden. Aus Sicht der Prävention und Antidiskriminierungsarbeit von Aidshilfen ist die Missachtung der personellen Selbstbestimmung hier nicht hinnehmbar. Die Trauma- tisierung von Flüchtlingen bildet keine Grundlage für eine etwaige positive Diagnose, zumal eine medizinische Versorgung nicht geregelt oder gewährleistet werden kann und unklar ist, ob Flüchtlinge aufgrund ihrer wechselnden Aufenthaltsorte überhaupt von ihrem Ergebnis in Kenntnis gesetzt werden können. Aus den Erfahrungen und Erwartungen bildeten sich vier Themenfelder heraus, zu denen weiter gearbeitet werden muss. Alle Maßnahmen dienen der Vernetzung, dem Erfahrungsaustausch und der Unterstützung von LSBT-Aktivist_innen, damit Informationen und Hilfsangebote in NRW besser koordiniert und abgestimmt werden können.

Politik: Ziel ist es, sowohl politische Stellungnahmen zu formulieren, als auch konkrete Anträge zu formulieren, damit Ehren- und Hauptamtliche schnellstmöglich in den Communities Ansprechpersonen bekommen, die fachlich und koordinierend bei Fragen zu LSBT helfen und LSBT- Flüchtlinge schnell und unbürokratisch unterstützen können. Hilfe: Es sollen sprachsensible Angebote geschaffen werden, damit LSBT-Flüchtlinge schnell und unauffällig Hilfsangebote finden können. Wichtige Themen sind z.B.:

Wohnraum, kompetente Anwält_innen, persönliche Kontakte, diskriminierungs freieDolmetscher_innen/Übersetzer_ innen. Sensibilisierung: Es ist dringend erforderlich, dass das Personal in den

Erstaufnahmen und Unterkünften für Flüchtlinge grundsätzlich eine Sen- sibilisierung und Qualifizierung für die besondere Problematik von LSBT- Flüchtlingen erhält und auch Kenntnis über Möglichkeiten einer gesonderten und gesicherten Unterbringung von LSBT-Flüchtlingen bei Problemen hat.

Alle an der Betreuung von Flüchtling- en Beteiligten, sowohl Krisenstäbe, Mitarbeiter_innen und Ehrenamtler_ innen in den Einrichtungen und Ämtern müssen über die Lebens- situation von LSBT auf der Flucht aufgeklärt werden, damit diese nicht

LSBT auf der Flucht aufgeklärt werden, damit diese nicht willkürlich weitergeleitet werden, obwohl sie bereits

willkürlich weitergeleitet werden, obwohl sie bereits Kontakt zu LSBTI*- Gruppen oder Beratungseinrichtungen vor Ort aufgenommen haben. Informationen / Info-Pool: Es müssen Konzepte und Plattformen erarbeitet und auf den Weg gebracht werden, welche die vorhandenen Informa- tionen zu Wohnraum, Patenschaften, private Initiativen, Koordination von Ehrenamt sammeln und zur Verfügung stellen. Mit diesen Maßnahmen werden die Initiativen auf die NRW- Landesregierung, die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld und die Antidiskri- minierungsstelle des Bundes zugehen, damit schnellstmöglich Hilfs- und Unterstützungsangebote zur Verfügung gestellt werden können. Durch konzertierte Arbeit soll die Diskriminierung und Gewalt gegen LSBT-Flüchtlinge verringert und ein gesellschaftliches Klima der Akzeptanz unserer Lebensweisen gefördert werden.

6 | WELT-AIDS-TAG FRESH DEZEMBER 2015

6

| WELT-AIDS-TAG

FRESH DEZEMBER 2015

„Schutz durch Therapie“ ist Safer Sex

Eine gut wirksame HIV-Therapie schützt mindestens genauso zuverlässig vor der Übertragung von HIV wie Kondome

zuverlässig vor der Übertragung von HIV wie Kondome dp. Menschen mit HIV, die eine antiretrovirale Therapie
zuverlässig vor der Übertragung von HIV wie Kondome dp. Menschen mit HIV, die eine antiretrovirale Therapie

dp. Menschen mit HIV, die eine antiretrovirale

Therapie nehmen und bei denen das Virus seit mindestens sechs Monaten un- ter der Nachweisgrenze ist, können andere nicht anste- cken. Darauf weist die Aidshilfe NRW noch einmal anlässlich des Welt-Aids-Tages in aller Deutlichkeit hin.

Anlass hierfür ist die Kritik der FDP-Landtagsabgeord- neten Susanne Schneider und Ulrich Alda an einem Pos- ting auf Facebook im Kontext des HIV-Coming-Outs von US-Schauspieler Charlie Sheen. Ein junger Mann, der sich als Spre- cher des Aufklärungsprojekts SchLAu NRW engagiert, hatte dort geäußert, als HIV-Positiver in Therapie verzichte er auf Kondome. Dies geschah in Reaktion auf ausgrenzende und diskriminierende Äußerungen gegen Menschen mit HIV.

„Die Aidshilfe NRW wertet die sich hieraus ergebene Diskussi- on als deutlichen Hinweis, wie notwendig eine sachliche Auf- klärung ist“, erklärte Aidshilfe- Landesvorsitzender Arne Kayser. „Natürlich schützen Kondome vor HIV. Heute gibt es jedoch noch mehr Schutzmöglichkeiten. Seit einigen Jahren ist erwiesen, dass eine gut wirksame HIV-

Therapie mindestens genauso zuverlässig vor der Übertragung von HIV schützt wie Kondome.“ In diesem Fall sei auch Sex ohne Kondom Safer Sex, was die Aids- hilfe NRW seit einigen Jahren immer wieder als Präventions- strategie „Schutz durch Therapie“ kommuniziert. Auch die Welt- Aids-Tags-Kampagne weist auf ihrer Homepage darauf hin, dass HIV-Positive in Therapie nicht infektiös sind. „Die zum Teil diffamierenden und inak- zeptablen Kommentare auf den besagten Facebook-Post beweist, mit wie viel Unwissen Menschen moralische Aussagen treffen und damit HIV-Positive ausgrenzen“, kritisierte Kayser. „Menschen mit HIV tragen beim Sex keine höhere Verantwor- tung als ihre Partner, erst recht nicht wenn sie wissen, dass sie niemanden infizieren können. Wer häufig Sex ohne Kondom hat und glaubt, HIV-negativ zu sein, könnte hinge- gen längst falsch liegen“, erklärte Arne Kayser. „Wir als Aidshilfen raten, sich im Zweifelsfall mit Kondomen zu schützen. Wer dies nicht tut, trägt das Risiko, sich bei Menschen, die nichts von ihrer Infektion wissen, zu infizieren. ‚Schutz durch Therapie‘ ist da- gegen eine ebenso wirksame Präventionsmaßnahme wie Sex mit Kondomen“, so Kayser.

Zahl der HIV-Neuinfektionen bleibt weiter unverändert

Vorbeugende Einnahme von Medikamenten möglich ma- chen - 13.200 Menschen wissen nichts von ihrer Infektion

dp. Im Jahr 2014 haben sich in Deutschland 3.200 Menschen mit HIV infiziert – ebenso viele wie im Vorjahr. Diese Schätzung hat das Robert-Koch-Institut be- kannt gegeben. Seit 2006 ist die Zahl der HIV-Neuinfektionen bei kleinen Schwankungen stabil.

Nach wie vor betreffen rund drei Viertel der Neuinfektionen (72%, 2.300) Männer, die Sex mit Männern haben. Heterosexuelle machen etwas mehr als 18% aus (580 Fälle), davon sind 11,6% (370) Frauen und 6,6% (210) Männer. 7,5% (240) der Neuinfektio- nen entfallen auf Menschen, die sich Drogen injizieren.

Insgesamt leben in Deutschland rund 83.000 Menschen mit HIV. Diese Zahl steigt, weil aufgrund der heute verfügbaren Therapi- en weniger Menschen mit HIV

sterben als sich neu infizieren.

Rund 13.200 Menschen leben mit HIV, ohne es zu wissen. Im Jahr 2006 waren es 11.300. (Migran- tinnen und Migranten, die sich im Herkunftsland infiziert haben, sind bei diesen Zahlen erstmals nicht mitgerechnet, weil ihre Zahl zurzeit schwer schätzbar ist.)

Von den HIV-Positiven, deren Infektion bereits diagnostiziert wurde, nehmen 83% HIV-Medi- kamente ein. Diese Quote steigt seit Jahren: 2006 waren es 72%.

Die Zahl der HIV-Infektionen in Deutschland ist im europäischen Vergleich niedrig. Die Deut- sche AIDS-Hilfe setzt sich dafür ein, die erfolgreiche Prävention weiter zu intensivieren, damit sich in Zukunft noch weniger Menschen mit HIV infizieren.

Theater am Welt- Aids-Tag

„Und wenn ein Mann einen Mann liebt” spielt zu Gunsten der Aids-Hilfe Münster

Mann liebt” spielt zu Gunsten der Aids-Hilfe Münster dp. Am Diens- tag, den 01.12., findet anlässlich

dp. Am Diens- tag, den 01.12., findet anlässlich

des Welt-Aids-Tages zu Gunsten der Aids-Hilfe Münster e.V. eine beson- dere Veranstaltung der Theaterwerkstatt im Schlossgarten-Café im Roten Saal statt. Zentrum ist ein Theaterstück mit dem Titel „Wenn ein Mann einen Mann liebt” mit Tim Bierbaum (Foto). Die Erlöse gehen an die Aids- Hilfe Münster für Projekte im Bereich HIV-Prävention.

Tim Bierbaum ist Schauspieler, Regisseur und Autor und lebt und arbeitet seit einem Jahr als Schauspiellehrer in Münster. Mit sprachlicher Klarheit und einer Portion Skurrilität spiegeln

Klarheit und einer Portion Skurrilität spiegeln seine Texte das Thema Liebe und Sehnsucht, die Gründe und

seine Texte das Thema Liebe und Sehnsucht, die Gründe und Abgründe menschlicher Be- gegnungen und Beziehungen. Tim Bierbaum geht in dieser Mixtur aus Monodram, Hörspiel und Lesung auf eine Abenteu- erreise und erzählt von ersten Schmetterlingen im Bauch und über eingestürzte Welten bis zu neuen Höhenflügen. Info: Theaterwerkstatt im Schlossgarten-Café im Roten Saal Münster, 19:30 Uhr.

FRESH DEZEMBER 2015 WELT-AIDS-TAG | 7

FRESH DEZEMBER 2015

WELT-AIDS-TAG | 7

„Nicht HIV belastet mich, sondern die Reaktionen darauf”

IWWIT-Testheld Christian Naumann machte bekannt, dass er als HIV-Positiver in Therapie auf Kondome verzichtet und erntete nicht nur Zustimmung

Christian Naumann mach- te bekannt, dass er als HIV-Positiver in Therapie auf Kondome verzichtet. Dies geschah in Reaktion auf ausgrenzende und dis- kriminierende Äußerung- en gegen Menschen mit HIV. Zur entstandenen öffentlichen Diskussion siehe auch den Bericht „Schutz durch Therapie ist Safer Sex” auf Seite 8.

„Schutz durch Therapie ist Safer Sex” auf Seite 8. oe. Es war im Febru- ar 2013,

oe. Es war im Febru- ar 2013, als Christian Naumann erfuhr, dass

er sich mit dem HI-Virus infiziert hat. Für den heute 24-Jährigen aus Düsseldorf war das natür- lich ein Schock. Doch schnell hat er gelernt, mit der Krank- heit zu leben und offen mit ihr umzugehen. Im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Test- helden“ der Deutschen AIDS-Hilfe ruft Christian vor allem junge Schwule zum HIV-Test auf.

Von Krankheit will er gar nicht sprechen. „Ich bin nicht krank, so fühle ich mich nicht“, sagt Chris- tian. Das Virus werde durch eine Tablette täglich in Schach gehal- ten, und ansonsten könne er alles machen – ohne Einschränkungen. Ob ihn die Situation nicht be- laste? „Nicht HIV belastet mich“, sagt er, „sondern die Reaktionen darauf.“ Wie viele HIV-Positive kann er über Diskriminierung im Alltag berichten. Gerade bei Ärzten oder im Krankenhaus, wo das Wissen über HIV zum Hand- werkszeug gehören sollte. Wenn Zahnärzte ihn anders behandeln wollen als HIV-Negative, dann hat er dafür kein Verständnis.

Der umtriebige Student kämpft aktiv für Akzeptanz – nicht nur beim Thema HIV. Seit 2011 en- gagiert er sich bei SchLAu, er ist einer der Sprecher des Forums Düsseldorfer Lesben-, Schwu-

len- und Trans*-Gruppen und seit Mitte November 2015 neu gewähltes Mitglied im Vorstand des Schwulen Netzwerks NRW. Doch seine HIV-Infektion ist ein besonders wichtiges Thema für ihn. Nein, das sei durchaus nichts Privates. „Wenn es um Stigmatisierung geht, ist es nicht privat“, sagt Christian Nau- mann. In seinem Umfeld wissen alle, dass er HIV-positiv ist.

Er habe aber Verständnis dafür, wenn Leute ihre Infektion lieber verschweigen. „Als Lehrer oder im Gesundheitswesen ist es sicherlich schwierig, andere werden von ihrer Familie verstoßen“, berichtet er. Die eigenen Erfahrungen wa- ren da entspannter. Sein Freund habe toll reagiert, mit ihm ist er nun schon seit fünf Jahren zusammen. Zukunftssorgen hat Christian nicht. Klar, er mache sich manchmal Gedanken, dass es trotz guter medizinischer Behand- lung irgendwann zu gesundheitli- chen Problemen kommen könne. So haben HIV-Patienten etwa ein erhöhtes Risiko, an Analkrebs zu erkranken. „Doch das ist jetzt noch kein Thema für mich“, sagt er, „auch wenn sich das später einmal ändern könnte. Ich schaue optimistisch in die Zukunft.“

Die Testhelden-Kampagne von „ICH WEISS WAS ICH TU” der Deutschen AIDS-Hilfe richtet sich an die Zielgruppe U30. Nach Studien des Robert-Koch- Instituts ist gerade bei den 25- bis 29-Jährigen die höchste Rate an Neuin- fektionen zu verzeichnen. Daher Christians Rat:

„Mindestens einmal im Jahr zum HIV-Test gehen!“. Denn Risiken werden oft falsch eingeschätzt. Ein regelmäßiger Test schafft hier Klarheit.

Infos: www.testhelden.info

Denn Risiken werden oft falsch eingeschätzt. Ein regelmäßiger Test schafft hier Klarheit. Infos: www.testhelden.info
Denn Risiken werden oft falsch eingeschätzt. Ein regelmäßiger Test schafft hier Klarheit. Infos: www.testhelden.info

8 | COMMUNITY/POLITIK

FRESH DEZEMBER 2015

„Mittel bleiben für 2016 in voller Höhe erhalten”

Aufstockungen im Bereich Trans*, Regenbogenfamilien, Beratung und LSBTTI-Flüchtlinge

Trans*, Regenbogenfamilien, Beratung und LSBTTI-Flüchtlinge dd. Die rot-grüne Landesregierung fördert kontinuierlich

dd. Die rot-grüne Landesregierung fördert kontinuierlich schwul-

lesbische und Trans*-Projekte und hat mit dem „NRW-Aktionsplan für Gleichstellung und Akzeptanz – gegen Homo- und Transphobie” Bedarfsanalysen gestellt und neue Projekte angestoßen. Die Fraktionen von Bündnis 90/Die GRÜNEN und SPD haben nun auf eine grüne Initiative hin eine Erhöhung der Mittel für den Bereich LSBTTI für 2016 um 100.000 Euro beschlossen, die Ende November in den Fachausschuss eingebracht wurde und im Laufe des Dezembers endgültig beschlossen werden soll. Die bisherige Förderung belief sich auf ca. 863.400 Euro. Da Rot-Grün ja bekanntermaßen über eine Mehrheit im Landtag verfügen, ist mit den jüngsten Fraktionsbeschlüssen klar, dass diese Erhöhung auch kommen wird. Formal beschlossen wird dies in den nächsten Wochen durch den Fachausschuss und das NRW- Landtagsplenum. FRESH sprach mit der queeren Sprecherin der Grünen

FRESH sprach mit der queeren Sprecherin der Grünen in NRW, Josefine Paul, über die Motivation und

in NRW, Josefine Paul, über die Motivation und die genaue Verwendung.

Josefine, die Vertreter von LAG Lesben und Schwulem Netzwerk haben sich gerade kritisch in der FRESH zu der bisherigen Umsetzung des „NRW- Aktionsplans für Gleichstellung und Akzeptanz - gegen Homo- und Transphobie” geäußert. Wie reagierst du darauf?

Wir haben mit dem Landesaktions- plan einen Prozess angestoßen, den wir kontinuierlich fortsetzen wollen. In den letzten Jahren hat sich bereits einiges getan. Mit den Landeskoordinierungen für SchLAu NRW und „Schule ohne Homophobie“, der Jugendfachstelle und dem Projekt „gerne anders“ oder aber der Fachberatung gleichgeschlechtlicher Lebensweisen in der offenen Seniorenarbeit bis hin zur Kampagne „anders und gleich – Nur Respekt Wirkt“ haben wir viele Projekte in den vergangenen fünf Jahren unterstützt und gemeinsam auf den Weg gebracht. Entscheidend ist dabei, dass die Finanzierung dieser Projekte nicht nur aus einem Haus kommt, sondern von mehreren Ministerien getragen wird. Insgesamt fördert die Landesregierung die LSBTTI- Arbeit mit fast anderthalb Millionen Euro. Klar ist auch, dass es immer mehr sein kann und dass es weitere Handlungsbedarfe gibt. Dass grün und rot allerdings nur halbherzig die Umsetzung des Landesaktionsplanes angehen, kann ich nicht erkennen. Wir befinden uns in einem Prozess und dieser ist noch nicht abgeschlossen.

Umso erfreulicher, dass es auf Initiative der Grünen nun eine Aufstockung der Landesmittel im LSBTTI-Bereich geben soll. Ist das auch ein Signal, dass es weiterhin im Gesamt-Etat keine Kürzungen geben wird?

Wir sind froh, dass wir den LSBTTI- Bereich noch einmal mit 100.000 Euro zusätzlich stärken können. Nicht allein der Landesaktionsplan hat neue Aufgaben für die Com- munity gebracht. Die aktuelle Flüchtlingssituation beschäftigt

gebracht. Die aktuelle Flüchtlingssituation beschäftigt uns genauso, wie die gestiegenen Bedarfe im Bereich der

uns genauso, wie die gestiegenen Bedarfe im Bereich der psycho- sozialen Beratung. Die Mittel, die bereits im Haushaltsjahr 2015 für die LSBTTI-Arbeit vorgesehen waren, bleiben auch in 2016 in voller Höhe erhalten. Darüber hinaus ist es uns gelungen, einen Titel für die ARCUS-Stiftung in den Haushalt einzubringen, der es ermöglicht, nicht abgeflossene Haushaltsmittel dort einzustellen.

Der Beratungsbedarf im LSBTTI- Bereich ist unbestritten weiter hoch, was genau soll nun im Be- reich psychosoziale Beratung stär- ker gefördert werden, welche Projekte betrifft dies?

Für die bestehenden fünf Beratungsstellen sind in den letzten Jahren erhebliche Aufgaben dazu gekommen. Der gesamte Bereich Trans*, aber auch das Thema Regenbogenfamilien sind zwei Bereiche, die in den letzten Jahren immer mehr Aufmerksamkeit fordern. Insbesondere hier wollen wir mit den zusätzlichen Haushaltsmitteln neue Spielräume schaffen, zumindest aber die bestehenden Belastungen abfedern.

Stichwort LSBTTI-Flüchtlinge. Es gab ja gerade eine Veranstaltung der Landesverbände mit einer Bedarfsanalyse in diesem Bereich. Wo genau sind deiner Meinung nach die Bedarfe? Und wie sollen die neuen Mittel in diesem Bereich eingesetzt werden?

Das Thema Geflüchtete bewegt uns alle und natürlich auch die Community. Auch in diesem Bereich wollen wir die Beratung und Begleitung Geflüchteter, aber auch die Beratung von Ehren- und Hauptamtlichen in diesem Bereich unterstützen. Wir wollen eine stärkere Sensibilisierung der in der Flüchtlingsarbeit Tätigen erreichen und gleichzeitig die Beratung und Begleitung für LSBTTI-Geflüchtete unterstützen. Lesbisch, schwul oder trans* zu sein, ist nicht nur oftmals ein Fluchtgrund, es ist in Deutschland auch ein anerkannter Asylgrund. Das Wissen darum müssen wir allerdings noch stärken und Ängste vor Diskriminierung – auch durch Behörden – bei den Geflüchteten abbauen. Genau in diese Bereiche wollen wir zusätzliche Mittel investieren.

FRESH DEZEMBER 2015

SZENE | 9

Interview mit dem Tod

Nighttalker Domian hört auf - Filmdokumentation zeigt intime Einblicke in seine Arbeit

- Filmdokumentation zeigt intime Einblicke in seine Arbeit oe. Jürgen Domian ist Deutschlands berühm- tester

oe. Jürgen Domian ist Deutschlands berühm- tester Nighttalker. Seit

nunmehr 20 Jahren geht er fünfmal die Woche zu nächtlicher Stunde auf Sendung. In dieser Zeit sprach er mit rund 20.000 Menschen über alles Mögliche – eben auch über den Tod. Ein Dokumentarfilm von Birgit Schulz mit dem Titel „Interview mit dem Tod“, der Mitte Dezember als DVD erscheint, porträtiert den Moderator und seine Zuhörer. Für die ist das öffentliche, aber ano- nyme Gespräch mit Domian oft die einzige Möglichkeit, von ihren inneren Abgründen zu erzählen. FRESH sprach mit Jürgen Domian.

Abgründen zu erzählen. FRESH sprach mit Jürgen Domian. Wenn es Nacht wird im Sektor, greifen sie

Wenn es Nacht wird im Sektor, greifen sie zum Hörer: Freaks und Normalos, Verknallte und Durch- geknallte, Einsame und Verzweifelte. Sie wollen mit 1LIVE-Moderator Jürgen Domian reden.

denen mit anderen Anrufern?

Wenn es nicht um Homose- xualität geht, unterscheiden sich die Gespräche nicht. Es ist ein großer Fortschritt, dass die sexuelle Orientierung bei vielen Themen einfach keine Rolle mehr spielt. Das war vor 20 Jahren noch anders. Meine Hoffnung ist, dass wir in wei- teren 20 Jahren gar nicht mehr explizit über Homosexualität reden müssen. Sie ist einfach da, genauso wie Heterosexu- alität.

etwas Positives abgewinnen?

Seitdem ich mich so intensiv mit dem Tod beschäftigt habe, stehe ich fester im Leben. Ich lebe intensiver und bewusster, und ich verschwende weniger Zeit. Denn wir alle haben davon nicht so viel. Jede Stunde ist kostbar.

Ende 2016 ist Schluss mit dem Talkformat „Domian“. Würdest du dir weiterhin ein ähnliches Format im Radio oder TV wünschen?

Auf jeden Fall. Der Bedarf ist enorm hoch und ich glaube, dass ein solches Format, fernab von allen Medienmoden, immer funktioniert wird. Die Leute wollen sprechen, und die Leute wollen zuhören.

Interview mit dem Tod

Im 80-minütigen Dokumentarfilm unterhält sich ein nachtaktiver Talkmaster während der Mitternachtssonne mit dem Tod. Der Film wurde produziert von der Gemini Film, Buch & Regie: Birgit Schulz. Dezember-Termine:

06.12.15 Essen Lichtburg, 20:00 Uhr, Film- premiere und anschließende Talkshow mit Domian (Moderation : Mike Litt, Gäste:

Nicholas Müller, Jürgen Domian, u.a.) 11.12.2015 Wuppertal Cinema, 23:00 Uhr

Jürgen Domian, u.a.) 11.12.2015 Wuppertal Cinema, 23:00 Uhr Domian, in den 20 Jahren Nighttalk im WDR

Domian, in den 20 Jahren Nighttalk im WDR hast du auch mit Schwulen und Lesben, Bi- oder Transsexuellen gespro- chen. Gibt es etwas, das dir hier besonders in Erinnerung geblieben ist?

Sexuelle Vielfalt ist von Anbeginn bei uns ein großes Thema. In den letzten Jahren melden sich auch zunehmend viele Anrufer mit Migrationshintergrund. Besonders junge Schwule aus muslimischen Familien haben große Schwierig- keiten, sich zu outen. Ich finde es erschreckend, in welcher Angst und Not sie oftmals sind.

Unterscheiden sich die Gesprä- che mit Homosexuellen von

Unterscheiden sich die Gesprä- che mit Homosexuellen von Zuhören und reden lassen, das ist das Motto

Zuhören und reden lassen, das ist das Motto deiner Sendung. Auch das FRESH- Magazin bietet auf seinen Beratungsseiten Leserinnen und Lesern die Möglichkeit, anonym Fragen zu stellen. Wunderst du dich über Leute, die sich offenbar nicht trauen, anderweitig Rat zu suchen?

Viele Menschen haben keine wirklich guten Freunde, um sich auszutauschen. Viele schämen sich, mit ihren Bekannten über intime Dinge zu sprechen. Und dann schreibt man halt dem Fresh-Magazin oder ruft bei Domian an.

Du sagst, dein Lebensthe- ma sei der Tod, deine neue Filmdokumentation heißt sogar „Interview mit dem Tod”. Kannst du diesem Thema

Et Cetera:

10 | KULTUR

FRESH DEZEMBER 2015

Varieté à la Carte

KULTURANEKDOTE Ein Star der Bühne Die Schauspielerin Charlotte Cushman Sie war eine Theaterlegende, sie war
KULTURANEKDOTE

KULTURANEKDOTE

Ein Star der Bühne

Die Schauspielerin Charlotte Cushman

Sie war eine Theaterlegende, sie war eine der bedeutendsten Schauspielerinnen ihrer Zeit, heute ist sie

Sie war eine Theaterlegende, sie war eine der bedeutendsten Schauspielerinnen ihrer Zeit, heute ist sie vergessen. Die

1816 in Boston geborene Charlotte Cushman wurde nach privater

Gesangsausbildung zunächst Sängerin und debütierte 1835 mit großem Erfolg als Gräfin in Wolfgang Amadeus Mozarts Oper

„Die Hochzeit des Figaro“. Wegen Stimmproblemen wechselte sie ins Schauspielfach, und ihr Auftritt als Lady Macbeth in New York war ein triumphaler Erfolg. Durch ihre ungeheure Ausstrahlung, Intensität und Leidenschaftlichkeit versetzte sie Publikum und Kritik förmlich in Raserei. Sie war keine attraktive Frau im traditionellen Sinn. Charlotte Cushman war stark, selbstsicher und von robuster Körperhaltung. Ihre Ausstrahlung und Energie nahm ihr Publikum gefangen, und sie wurde derartig berühmt, dass sie als Frau sogar Männerrollen spielen durfte. So den Hamlet und den Romeo.

und sie wurde derartig berühmt, dass sie als Frau sogar Männerrollen spielen durfte. So den Hamlet

1848 verliebte sie sich in die Journalistin und Schriftstellerin

Matilda Hays. Einige Jahre später hatte die Schauspielerin jedoch eine heimliche, wenn auch kurze Affäre mit der Bildhauerin Emma Stebbins. Matilda Hays kam dahinter und warf der Bühnenkünstlerin vor, sie habe ihre eigene berufliche Karriere wegen ihr geopfert – und nun das. Die neue Frau in Charlottes Leben war dann die Schauspielerin Emma Crow, mit der sie auch gemeinsam auf der Bühne stand. Leider entdeckte Emma ihr Herz für Charlottes Neffen Ned Cushman und heiratete ihn. Charlotte Cushman zog sich als reiche Frau von der Bühne zurück, führte ein großes Haus in London und unterhielt eine Winterresidenz in Rom, in der sich viele Künstlerinnen und Künstler trafen. 1869 erkrankte sie an Lungenkrebs und zog wieder nach Boston. Dort starb sie 1876 mit 59 Jahren. Ihre ehemalige Freundin Emma Stebbins stand ihr bis zum Schluss bei und schrieb später eine Biographie über sie, in der jegliche Spur von Frauenliebe rigoros getilgt war.

Tom Dillinger

MEINUNG

MEINUNG

„Stonewall”: Kritik ist ungerechtfertigt

Von Frank Brenner

 
 
Der Shitstorm, der in den USA über den ersten rein

Der Shitstorm, der in den USA über den ersten rein

schwulen Film des schwulen Block- buster-Regisseurs Roland Emmerich („Independence Day“) hereingebro- chen ist, ist

schwulen Film des schwulen Block- buster-Regisseurs Roland Emmerich („Independence Day“) hereingebro- chen ist, ist ungerechtfertigt. Natür- lich gibt es in „Stonewall“, der die Aufstände der LGBT-Community an der New Yorker Christopher Street im Jahr 1969 nacherzählt, einige historische Ungenauigkeiten. Aber die sind der filmischen Dramaturgie geschuldet, die ihren eigenen Gesetzmäßigkeiten folgt, was man auch bei Romanadaptionen immer wieder feststellen kann. „Stonewall“ handelt von ei- nem schwulen Jungen vom Land (Jeremy Irvine), der in New York erstmals zu seinem Begehren stehen kann und in der Szene Freunde findet. Die damalige Lebenssituation von Homosexuellen, als die Veranlagung noch als Krankheit galt und kriminalisiert wurde, wird von Emmerich jedenfalls sehr anschaulich eingefangen. Auch ungeschönt, wenn Danny aus Geldnot auf den Strich geht, obwohl ihm das zuwider ist. Der Katastrophenfilmregisseur, der schon mit „Anonymus“ bewiesen hat, dass er auch leisere Töne beherrscht, erzählt hier ein mitreißendes Coming-Out-Drama, das die Geburtsstunde der Homosexu- ellenbewegung als Hintergrund nutzt und auf diese Weise auch an die kämp- ferischen Vorreiter unserer Sache gemahnt. (4/6) (deutsche Synchronfassung)

Bundesstart am 19/11/15 in zahlreichen Kinos in NRW

So

13/12/15, 18:00, Schauburg Dortmund (etwas früher)

Mo 14/12/15, 21:00, Bambi Düsseldorf

 

Mi

16/12/15, 20:30, Astra Essen (einmalig verlegt)

So

20/12/15, 20:30, Lichtburg Oberhausen

Di

22/12/15, 21:00, Filmpalette Köln

Mi

23/12/15, 21:00, Casablanca Bochum

Jakob Vonau ist einer der neuen Ausnahmeartisten im neuen Programm

dp. Bis zum 28.2. präsen- tiert das Bochumer Varieté Et Cetera die Show „Zwei

mit Charme und Schnauze”. Mit da- bei ist auch Ausnahmetalent Jakob Vonau. Der junge Artist der Berliner Artistenschule zeigt sein Können am Vertikalseil.

Berliner Artistenschule zeigt sein Können am Vertikalseil. „Artistik ist für mich die Möglichkeit, meinen eigenen

„Artistik ist für mich die Möglichkeit, meinen eigenen Körper ständig neu ken- nen zu lernen und mit ihm an sonst nicht überwindbare Grenzen zu gehen”, so beschreibt Jakob Vonau seine Performances. Egal ob am Vertikalseil in der Luft, durch tänzerische Bewegungen am Boden oder im Zusammenspiel mit anderen Körpern bei der Hand-auf-Hand Akrobatik – Jakob schafft es immer wieder, die Grenzen des Raumes auf faszinierende Weise zu überwinden. Dabei kreiert er eine eigene abstrakte Welt auf der Bühne, in der es möglich ist, Bilder zum Leben zu erwecken. Vielfältigkeit und Kreativität sind ihm dabei ganz besonders wichtig. Und so verbindet Jakob in seiner Luftnummer die unterschiedlichsten Genres miteinander, die durch mediale Unterstützung noch ein kleines bisschen mehr miteinander verschmelzen. Info. www.variete-et-cetera.de

FRESH DEZEMBER 2015

KINO | 11

Film:

Carol

fb. Im Jahr 2002 hat der schwule Regisseur Todd Haynes schon einmal mit „Dem Himmel so fern“ den Melodramen Douglas Sirks gehuldigt. Auch sein neuester Film „Carol“, der auf einem Roman der lesbischenFRESH DEZEMBER 2015 KINO | 11 Film: Carol Kultautorin Patricia Highsmith basiert, nimmt sich die kitschig-bunte

Kultautorin Patricia Highsmith basiert, nimmt sich die kitschig-bunte Welt dieser Sirkschen 1950er Jahre wieder zum Vorbild. Carol (ätherisch-schön: Cate Blan- chett) ist eine unglücklich verheiratete Hausfrau aus der Oberschicht. Als sie der Kaufhausangestellten Therese (niedlich: Rooney Mara) begegnet, verlieben sich die beiden Frauen ineinander. Angesichts der Klassenunterschiede und der res- triktiven 50er Jahre ist es aber für die beiden gar nicht so einfach, zueinander zu finden. Penibel hat Haynes die damalige Zeit rekonstruiert und „Carol“ dabei über weite Strecken genauso verhalten inszeniert, wie wohl auch eine zeitgenössische Adaption ausgefallen wäre. Für Nostalgiker und Romantiker ein Gedicht. (4/6) (deutsche Synchronfassung) Mo 14/12/15, 18:30, Cinema Münster (OmU) Bundesstart am 17/12/15 in zahlreichen Kinos in NRW

(OmU) Bundesstart am 17/12/15 in zahlreichen Kinos in NRW Film: Dunkler als die tiefste Nacht fb.

Film:

Dunkler als die tiefste Nacht

fb. Weil er die Gewaltat- tacken seines Vaters satt hat, flieht der 14jährigezahlreichen Kinos in NRW Film: Dunkler als die tiefste Nacht Davide (androgyn-hübsch: Davide Capone) eines Abends

Davide (androgyn-hübsch: Davide Capone) eines Abends aus seinem Elternhaus. Das Transen- und Stri- chermilieu zieht ihn magisch an. Bald schon findet er in den Sex-

zieht ihn magisch an. Bald schon findet er in den Sex- arbeitern Rettore (sexy: Giovanni Gulizia),

arbeitern Rettore (sexy: Giovanni Gulizia), Wonder (maskulin-heiß:

Gabriele Mannino) und Meriliv Mor- lov (glamourös: Sebastian Gimelli Morosini) gute Freunde, mit denen er auf der Straße abhängt oder sich im Supermarkt etwas zu essen klaut. Wie der Titel schon nahe legt, ist das Regiedebüt von Sebastiano Riso alles andere als unbeschwert-leicht oder bunt-fröhlich. Wie im Pädo- Prostitutionsdrama „Ich, Tomek“ oder den frühen Arbeiten von André Téchiné zeigt uns der Erstlingsre- gisseur die ungeschönte Welt der Stricher. Viele der stärksten Szenen des ohnehin wortkargen Films kommen ganz ohne Worte aus, hier offenbart Riso sein Talent für tolle Bildkompositionen und sein narra- tives Geschick. Auch die Geschichte lässt einen emotional nicht kalt. (4/6) (italienische OV mit dt. UT) Fr 18/12/15, 22.15, Apollo Aachen Demnächst auch auf DVD erhältlich

Film:

Electro-

boy

Demnächst auch auf DVD erhältlich Film: Electro- boy fb. Der Schweizer Florian Burkhardt hat sich seinen

fb. Der Schweizer Florian Burkhardt hat sich seinen Traum, berühmt zu werden, einfach erfüllt. Mit Anfang

20 ging er nach Hollywood und fand mit gefak- tem Lebenslauf und tollen Porträtfotos schnell einen Agenten. Aus der Schauspielkarriere wur- de zwar nichts, aber bald schon rissen sich Gucci und Prada um einen Exklusivvertrag mit dem dann als Model arbeitenden Adonis. Mit 30 Jahren organisierte er schließlich als Electroboy die angesagteste Großparty in der Schweiz. Das Privatleben des schwulen Lebenskünstlers ist indes bis heute, da er zurückgezogen in Bochum wohnt, von narzisstischen Persönlichkeitsstö- rungen und Angstzuständen überschattet. Marcel Gisler („Rosie“) hat mit seiner ers- ten Dokumentation ein ungewöhnliches Künstlerporträt geschaffen, das nicht nur einen originellen Lebenslauf rekapituliert, sondern auch tief ins Seelenleben des Prota- gonisten (und seiner dysfunktionalen Familie) blicken lässt. Ein spannendes Zeitgemälde mit interessanten Gesprächspartnern. (5/6) (schweizerdeutsche/englische OV mit dt. UT) Bundesstart seit 26/11/15 auch in Kinos in NRW

Gesprächspartnern. (5/6) (schweizerdeutsche/englische OV mit dt. UT) Bundesstart seit 26/11/15 auch in Kinos in NRW

12 | KINO

FRESH DEZEMBER 2015

Thor/Heart of the Sea (c) Warner Bros

Retter der Heldensagas

Portrait: Der australische Kinostar Chris Hemsworth spielt heroische Helden

Kinostar Chris Hemsworth spielt heroische Helden fb. Er ist der mittlere der drei schauspie- lernden

fb. Er ist der mittlere der drei schauspie- lernden Hemsworth-

Jungs aus Australien und mittlerweile sicherlich der

Thor

Bekannteste von ihnen. Chris Hemsworth hat durch seine Darstellung des Marvel- Donnergottes Thor in den

durch seine Darstellung des Marvel- Donnergottes Thor in den „Avengers“-Filmen und den beiden eigenständigen

„Avengers“-Filmen und den beiden eigenständigen „Thor“- Abenteuern Superstarstatus inne und streicht für jeden

Rush

neuen Filmauftritt Dollargagen in siebenstelliger Höhe ein. 2002 debütierte der 1,90 Meter große Blondschopf in australi-

Thor

schen Fernsehserien und war seinem älteren Bruder Luke damit einen entscheidenden Schritt voraus. Der hatte näm- lich erst ein Jahr später seine ersten Auftritte und trotz seiner Mitwirkung in der Kultserie „Nachbarn“ noch längst nicht die Popularität seiner beiden jüngeren Brüder erreicht.

Denn auch Liam Hemsworth, der jüngste Bruder, genießt durch die „Tribute von Panem“- Reihe internationales Renom- mee. Chris Hemsworth erregte erstmals im Jahr 2009 interna- tionale Aufmerksamkeit, als er im Kinoreboot von „Star Trek“ in die kurze, aber prägnante Rolle des George Kirk schlüpf- te, des Vaters des von Chris Pine dargestellten Captain James T. Kirk. Schon kurz darauf folgte sein Part in „Thor“, für den er sich extra zehn Kilogramm zusätz- liche Muskelmasse antrainierte.

der Seite von Kristen Stewarts („Twilight“) Schneewittchen als Jäger brillieren.

(„Twilight“) Schneewittchen als Jäger brillieren. „Rush“-Macher Ron Howard im Kino zu sehen, wenn er in

„Rush“-Macher Ron Howard im Kino zu sehen, wenn er in „Im Herzen der See“ als Seemann Owen Chase auf die Jagd nach einem gigantischen Wal geht.

Die im Jahr 1820 spielende Geschichte beruht auf tat- sächlichen Begebenheiten

Der Erfolg des Films und von Hemsworth’ Figur führt nun dazu, dass diesem im nächsten Jahr mit „The Huntsman“ ein eigenständiges Se- quel gewidmet wird. Überhaupt haben es dem Muskelprotz

lukrative Franchise- Filme angetan, denn demnächst wird er sowohl im

„Ghostbusters“-

Reboot mit Frauen in den Hauptrollen zu sehen sein, als vermut- lich auch in der Neuverfilmung der Comicabenteuer um „Doc Savage“, die bei Erfolg eben- falls in Serie gehen könnten.

die bei Erfolg eben- falls in Serie gehen könnten. Die nordische Gottheit hat der mittlere Hemsworth

Die nordische Gottheit hat der mittlere Hemsworth bis dato in vier überaus erfolgreichen Marvel-Comic- verfilmungen verkörpert, und für das Jahr 2017 ist mit „Thor:

Ragnarok“ bereits der dritte eigenständige Film für die imposante Figur angekündigt. Zwischendurch übernahm Chris auch immer mal wieder Rollen in kleineren, aber nicht minder erfolgreichen Filmen. Dazu zählen die Gangsterkomödie „Ca$h“, in der er 2010 an der Seite von Sean Bean glänzte, oder die originelle Horrorfilm- persiflage „The Cabin in the Woods“, in der er 2012 zwar ei- nen heroischen, aber trotzdem bedauerlichen Filmtod sterben musste.

2013 landete Chris bei der Wahl um den attraktivsten Mann in der Zeitschrift „Glamour“ zwar nur auf dem siebten Platz hinter seinem jün- geren Bruder Liam, dafür kürte ihn das

People-Ma-

gazin ein Jahr darauf dann zum „Sexiest Man Alive“, die in dieser Hinsicht sicherlich wichtigere Auszeich- nung. Dass er neben seinem guten Aussehen auch schau- spielerisches Talent vorweisen kann, zeigte er nicht zuletzt in „Rush – Alles für den Sieg“, in dem er an der Seite von Daniel Brühl in die Rolle des ehrgei- zigen Rennfahrers James Hunt schlüpfte.

Im Dezember ist er nun abermals unter der Regie von

Im Dezember ist er nun abermals unter der Regie von und hat Her- man Melville (im

und hat

Her-

man Melville (im Film dargestellt vom offen schwu- len Schauspieler Ben Whis- haw) seinerzeit zu seinem größten Romanerfolg „Moby Dick“ inspiriert. Gegen einen wie Hemsworth kann sogar der weiße Wal einpacken.

einen wie Hemsworth kann sogar der weiße Wal einpacken. „Snow White and the Hunts- man“, die

„Snow

White and

the Hunts-

man“, die

doch recht

eigenwillige

Neuinter-

pretation des Grimm- schen Mär- chens, ließ ihn 2012 an

FRESH DEZEMBER 2015

MUSIK / BUCH | 13

Dramaqueen der Oper

ECHO Klassik: Joyce DiDonato ist Sänge- rin des Jahres 2015

oe. Die kalte Jahreszeit und die adventliche Stimmung lassen dochECHO Klassik: Joyce DiDonato ist Sänge- rin des Jahres 2015 so manchen Freund populärer Radiomusik innehalten

so manchen Freund populärer Radiomusik innehalten und zumindest an Weihnachten auch mal das ein oder andere Stück klassischer Musik aus den Lautsprechern erklingen. Für solche Zeitgenossen – aber auch für jene, die Klassik über das Jahr hinweg mögen – mag der Blick auf die Preisträgerliste der diesjährigen ECHO Klassik

Awards inspirierend sein. Ganz oben steht sie: Joyce DiDonato.

Die US-Amerikanerin ist eine der großen Mezzosopranistinnen unserer Zeit und wurde 2015 vom Bundesverband der Musikindus- trie mit einem der wichtigsten Auszeichnungen im Bereich der klassischen Musik als Sängerin des Jahres geehrt. Die Königin des Belcanto bespielt nicht nur die großen Bühnen der Welt, sondern ebenso gekonnt die Sozialen Netzwerke wie Twitter oder Instagram. Joyce DiDonato weiß sich in Szene zu setzen. Für ihr Album „Stella di Napoli“ (2014) posierte sie im schwarzen Kleid

Farbexplosionen im Kopf

Die britischen Pop-Rocker „Coldplay“ sind mit neuem Album zurück

oe. Die Band um Front- mann Chris Martin bringt pünktlich zumPop-Rocker „Coldplay“ sind mit neuem Album zurück Weihnachtsgeschäft ihr neues Album heraus. „A Head Full

Weihnachtsgeschäft ihr neues Album heraus. „A Head Full Of Dreams“ erscheint am 4.

Album heraus. „A Head Full Of Dreams“ erscheint am 4. Dezember 2015 und ist das siebte

Dezember 2015 und ist das siebte Studioalbum der Er- folgsband aus Großbritannien.

Nach dem melancholischen Vorgänger „Ghost Stories“, das in weiten Teilen von Chris Martins Verarbeitung der Trennung von Schauspielerin Gwyneth Paltrow geprägt war, strahlt das neue Werk Energie, Lebensmut und positive Aura aus. Die Arrangements sind opulent, und Kolleg_innen wie Beyoncé und Noel Gallagher geben sich ein Stelldichein.

Coldplay sind Meister der Riffs, jener rhythmisch-me- lodischen Motive, die einem Song durch ständige Wieder- holung Spannung und Wie- dererkennungswert geben.

Das hat die Band, die mit knapp 80 Millionen verkauften Tonträgern weltweit zu den erfolgreichsten Bands des vergangenen Jahrzehnts zählt, mit „Viva la Vida“ (2008) oder „A Sky Full of Stars“ (2014) ge- konnt bewiesen. Und mit ihrer ersten Single aus dem aktuellen Album treiben sie das Spiel mit den Melodie-Loops auf die Spitze: „Adventure of a Life- time“ strotzt nur so vor Energie und zaubert Farben ins Hirn.

Der 38-jährige Sänger Chris Martin hat viele Fans in der Gay-Community, und er selbst hat keine Berührungsängste. In einem Interview von 2011 erzählt er, dass er als Teenager in die Jungs von „Take That“ verliebt gewesen sei. „Ihretwe- gen habe ich mich gefragt: Bin ich schwul?“, erinnert sich Chris Martin. Viele werden es bedau- ern, dass er seine Frage nicht mit einem „Ja“ beantwortet hat.

mit weißen Lichtern und ihre Pro- duktion von 2012 trägt nicht um- sonst den Titel „Drama Queens“.

Von ihrer Live-Performance in der Londoner Wigmore Hall ge- meinsam mit dem Pianisten An- tonio Pappano ist jetzt ein Doppel-Album er- schienen. Joyce DiDo- nato singt darin einige italienische Arien, aber eben auch viele Stücke aus dem „Great American Songbook“. Hierbei darf natürlich „Over the Rainbow“ nicht fehlen. Ein Klas- sik-Tipp für Einsteiger.

Die Welt der One-Hit-Wonders

Illustriertes Buch über musikalische Eintagsfliegen

Illustriertes Buch über musikalische Eintagsfliegen oe. „It’s Raining Men“ von den Weather Girls darf auf

oe. „It’s Raining Men“ von den Weather Girls darf auf keiner

Schwulenparty fehlen. Doch wer weiß schon, dass dieser Song zuvor von Superstars wie Cher und Diana Ross abgelehnt wurde. Als Martha Wash und Isora Armstead den Song in die Hände kriegen, ahnen sie dessen Hit-Potenzial und veröf- fentlichen ihn 1983. Er avanciert sogleich zur Schwulen-Hymne und ist bis heute ein Dauer- brenner. Doch er blieb der einzige Hit der beiden schwer- gewichtigen Sängerinnen.

Sie teilen das Schicksal des One-Hit-Wonders mit vie- len anderen Musikern. Zwar hat es ein Song in die Charts geschafft, doch den Künstlern fehlt das gewisse Etwas für die ganz große Karriere. Carolin

das gewisse Etwas für die ganz große Karriere. Carolin Löbbert und Marcus Lucas haben 80 Songs

Löbbert und Marcus Lucas haben 80 Songs von 1955 bis heute in ihrem Buch „Ice Ice Baby“ beleuchtet. Zu allen gibt es eine kurzweilige Geschichte. Mit von der Partie sind auch „Barbie Girl“ von Aqua (1997) und Conchitas „Rise Like A Phoenix“ (2014).

Geschichte. Mit von der Partie sind auch „Barbie Girl“ von Aqua (1997) und Conchitas „Rise Like

14 | KULTUR

FRESH DEZEMBER

14 | KULTUR FRESH DEZEMBER Funkelnder Liebeszauber Travestierevue „Love” im Revuepalast: Beste Unterhaltung mit

Funkelnder Liebeszauber

Travestierevue „Love” im Revuepalast: Beste Unterhaltung mit glamourösem Verwandlungszauber

dd. Mit der neuen Show „Love“ – nach dem gleichnamigenBeste Unterhaltung mit glamourösem Verwandlungszauber Song von Cole Porter – macht Travestie-Regisseur Ralf Kuta

Song von Cole Porter – macht Travestie-Regisseur Ralf Kuta dem RevuePalast eine ganz große Liebeserklärung. Ein gelungenes Showevent zum Jahreswechsel. Zwei Stunden lang dreht sich alles um das Gefühl der Gefühle. Die Songs von Eros Ramazotti, Zarah Leander und vielen anderen kombiniert Kuta mit traumhaften Kostümen und Zauber-Licht. „Wir lassen die Seele tanzen“, verspricht er: „Die neue Show ist ein Abend für alle, die sich verlieben wollen, die schon verliebt sind, oder die die Liebe ihres Lebens

die schon verliebt sind, oder die die Liebe ihres Lebens feiern möchten. Und tatsächlich, das Publikum

feiern möchten. Und tatsächlich, das Publikum lobt immer wieder mit Zwischenapplaus und Jubel die Wiederauferstehung von Stars wie Michael Jackson, Edith Piaf und Hildegard Knef. Auch Cher taucht plötzlich auf der Bühne auf - täuschend echt, und die Zuschauer gehen im Nu mit. Auch Comedy und Slapstick (Foto) gehören zum abwechslungsreichen Programm, das zurzeit das Beste im Revuepalast ist. Tickets unter www. revuepalast-ruhr.com oder unter Tel.: 02325 - 588999.

Flic Flac: Gänsehaut statt Gänsebraten m

Weihnachtsshows und Tourneeprogramm präsentieren ungewöhnlich coole Shows

dp. Flic Flac bedeutet Zirkus-Shows der be- sonderen Art - frech,und Tourneeprogramm präsentieren ungewöhnlich coole Shows witzig und vor allem gekonnt. Die coolen Shows touren

witzig und vor allem gekonnt. Die coolen Shows touren zurzeit durch NRW. Mit dem Jubiläums- programm „Höchststrafe” und verschiedenen Weihnachtshows sind die jungen Artisten zwischen Bielefeld und Mönchengladbach, Dortmund und Aachen in den nächsten Wochen unterwegs.

CentrO statt. Die Zuschauer erwar- tet eine einzigartige Show auf einer Drehbühne voll neuer, tollkühner und irrsinniger Ideen. Eine Live- Band mit Surround Sound und teilweise mobilen Lautsprechern begleitet mit eigens komponierter und arrangierter Musik das Spek- takel. Leckerbissen wie die Tanz- Sprung Formation Air Track oder der Diabolo Nicolai Kuntz zeigen ihr Können und sind dabei noch sexy.

Am 5. Oktober 1989 feierte Flic Flac Weltpremiere in Oberhausen. Genau nach 25 Jahren fand die Weltpremiere der völlig neuen Jubiläums-Show mit dem Titel „Höchststrafe” in Oberhausen am

Die komplett neue Weihnachts- Show startet ab dem 18.12. u.a. in Dortmund. Natürlich mit den kolumbianischen Mesa Brothers, die das Hochseil zur Plattform für lauter Verrücktheiten zwi- schen Himmel und Erde machen. Für die Flying Girls, die als erste Akrobatentruppe ihre Heimat Nordkorea ver- lassen durften und jüngst beim Circusfestival in Monte Carlo auf Anhieb den Gold- enen Clown einheimsten. Eine Sensation nicht nur inner- halb der Circusbranche. Nicht am Flugtrapez, sondern auf dem Boden der Tatsachen lassen die Pellegrini Brothers seit 30 Jahren als umjubelte Stars in aller Welt die Hemden fallen.

Jahren als umjubelte Stars in aller Welt die Hemden fallen. Mein Schwules Auge 12 Das selbsternannte

Mein Schwules Auge 12

Das selbsternannte schwule Jahrbuch der Erotik

Auge 12 Das selbsternannte schwule Jahrbuch der Erotik dp. Ende 2015 er- scheint die 12. Ausga-

dp. Ende 2015 er- scheint die 12. Ausga- be des Jahrbuchs der

schwulen Erotik „Mein Schwu- les Auge 12“. Wie immer ist ein bunter, vielseitiger, spannender, anregender, lustiger, romanti- scher und knallhart ehrlicher Sammelband aus schwuler Kurzprosa, Lyrik, Fotografie und Kunst entstanden, der die schwule Erotik, Sexualität und Gesellschaft des 21. Jahrhun- derts einfängt. Obwohl die Beiträge und Foto- grafien sehr viele Themenbe- reiche betrachten, widmet sich „Mein Schwules Auge 12“ ganz besonders dem Thema „Rausch“. Das Buch bietet dazu zahlreichen Fotografien, Zeichnungen und Malereien von professionel- len und Hobbyfotografen und -Künstlern, manchmal anzüglich,

und Hobbyfotografen und -Künstlern, manchmal anzüglich, manchmal zart, manchmal abs- trakt, manchmal realistisch.

manchmal zart, manchmal abs- trakt, manchmal realistisch.

„Mein Schwules Auge 12“ wird herausgegeben von Rinaldo Hopf (Bild) und Axel Schock (Text) und ist im konkursbuch Verlag erschienen.

Auge 12“ wird herausgegeben von Rinaldo Hopf (Bild) und Axel Schock (Text) und ist im konkursbuch

FRESH DEZEMBER 2015

RUHRGEBIET | 15

Nachtgeschichten in der Metropole

Wenn alle anderen schlafen: Die Nachtsauna wird zu einem besonderen Treff und lockt zum Nachtcafé mit Late-Night-Imbiss und interessanten Gästen

Nachtcafé mit Late-Night-Imbiss und interessanten Gästen Nachtschwärmer: Martin und Marcel freuen sich auf

Nachtschwärmer: Martin und Marcel freuen sich auf Late-Night Gäste an der neuen Bar.

Marcel freuen sich auf Late-Night Gäste an der neuen Bar. dd. Wohin mitten in der Nacht,

dd. Wohin mitten in der Nacht, wenn alles andere schon geschlossen hat?

Wer kennt nicht die Frage „Wo ist jetzt noch szenetechnisch was los?” und „Wo gibt es noch was zu trinken?”. Nicht verzagen, es gibt eine Alternative: Die Nachtsauna. Sie bietet viel:

Essen, Kaffeetrinken, Schwitzen, nette Leute treffen, Übernachten (alleine oder zu zweit) und vieles mehr. FRESH besuchte die Nachtsauna in der neuen Metropol-Sauna mitten in Essen.

Tatsächlich: In der Ruhrmetropo- le gibt es entgegen anders lautenden Meinungen durchaus eine coole Alternative für die- jenigen, die gerne das besondere Abenteuer suchen - und das sogar auch in der Woche bis weit nach Mitternacht: Die Nachtsauna. Hier tummeln sich Nachtschwärmer, die am nächsten Tag nicht arbeiten müssen, Urlaub haben oder einen anderen Rhythmus leben. In Essen hat die Metropol-Sauna unweit des Hauptbahnhofs von allen am allerlängsten geöffnet, und zwar bis um 7 Uhr morgens. Und sie bietet eine bunte Mischung an Vergnügen für alle Nachtvögel.

Die Schwitzanlage wurde erst kürzlich renoviert und ist auf den neuesten Stand der Technik. Neben einem Whirlpool, Finnischer Sauna, einer großen

Dampfsauna und einem neuen Hamam-Steinblock zum Wärmen können komfortable Liege- Mietkabinen als Nachtquartier oder für gemeinsame Liebesspiele angemietet werden.

Komplett neu ist auch die stylische Bar, die an den kürzlich geschlossenen Gayclub C4 erinnert. Hier gibt es bis in die frühen Morgenstunden Kaffee, Drinks und sogar Kulinarisches:

„Viele Leute sind dankbar, dass sie um diese Zeit noch was zu Essen bekommen”, so Martin, der das Nachtleben liebt und mit den aufgeschlossenen Gästen plaudert. Ob Suppen, Currywurst, Salate, Burger oder Nasi Goreng, für jeden Hunger ist etwas dabei. „Viele Jungs kommen von einer Party noch auf einen Drink vorbei oder können nicht schlafen und begegnen sich dann hier bei unserem Nachtevent”, so Marcel vom Metropol-Team, der für jeden Gast ein offenes Ohr hat, und weiter: „Du triffst hier einfach auf eine bunte Mischung von kontaktfreudigen Vögeln, die gerne nachtaktiv sind.”

Ab 1 Uhr beträgt der Eintritt nur 10 Euro. Und Frühstück gibt es natürlich auch für diejenigen, die die Nacht zum Tag gemacht haben oder das Hotel sparen wollten und vielleicht gleich danach gut gelaunt zur Arbeit gehen.

NEWS Dein Gesicht gegen Homophobie dp. Das Projekt „Schule der Vielfalt - Schule ohne Homophobie”
NEWS
Dein Gesicht gegen Homophobie
dp. Das Projekt „Schule der Vielfalt - Schule ohne Homophobie” ist ein Projekt, in
dem sich offene Schulen selbst durch ihre Aktivitäten für mehr Akzeptanz als ein
Qualitätsmerkmal für ein gutes Schulklima auszeichnen. Ein gutes Beispiel dafür ist
das Bert-Brecht-Gymnasium in Dortmund mit seiner kürzlichen Aktion. Erfolgreich
präsentierte die Schule die Ergebnisse der Fotoaktion „Dein Gesicht gegen Homo-
phobie“ (Foto). Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer des Bert-Brecht-
Gymnasiums wollen mit der Fotoaktion ein Zeichen gegen Homophobie setzen und
vertreten die Meinung: Homo, Hetero ist doch egal!
Glühweintreff Pink Monday
dp. Wie in jedem Jahr zur Vor-Weihnachtszeit wird
es gemütlich, und die Community in der Ruhr-
metropole Essen trifft sich zum schwul-lesbischen
Glühweintreff beim „Ritter” auf dem Kennedyplatz.
Drei Spendendosen der Aids-Hilfe Essen an den
Ausschänken laden zum Spenden ein. Treff ist je-
den Montag von 19-21 h mit Live Showprogramm.
Aids-Hilfe Essen an den Ausschänken laden zum Spenden ein. Treff ist je- den Montag von 19-21

16 | NRW

FRESH DEZEMBER 2015

SASCHA CUVÈE Sekt and the City Aloha! Die ganze Welt liebt Delfine. Die ganze Welt?
SASCHA CUVÈE
Sekt and the City
Aloha! Die ganze Welt liebt
Delfine. Die ganze Welt? Nein,
im 400.000 Einwohner zählenden
Brjansk, knapp 400 Km südwestlich
von Moskau gelegen, formiert
sich Widerstand. Eine neue
Statue zeigt zwei goldene
Delfine, die aufrechtstehend
ihre Nase berühren. Prompt sammelte der Jugendverband Unterschriften für
die Entfernung der Statue, weil sie „fragwürdige kulturelle Werte” vermittele.
Fragwürdig deswegen, weil sich die Meeressäuger küssten und damit Werbung
für Homosexualität betreiben. Ob es sich dabei um einen schwulen oder einen
lesbischen Kuss handele, erwähnen die Kritiker nicht. Aber in ihrer Vorstellung
sind Delfine wohl eh pauschal schwule Haie. Nun steht das recht kitschige
Kunstwerk unter Polizeischutz - einem Schutz, der russischen CSD-Teilnehmern
verwehrt bleibt.
Ich kann nur spekulieren, welche Bauwerke die Russen weltweit mit derselben
Absurdität verbieten würden: Der Eifellturm zweifellos ein Phallussymbol. Die
Freiheitsstatue eine Transe. Und an welches Sexspielzeug mich das Brüsseler
Atomium erinnert, behalte ich besser für mich. Ein Wunder nur, dass es bei
all diesen Bauwerken mit „fragwürdigen kulturellen Werten“ überhaupt noch
paarungswillige Heteros gibt. Dass wir zu wenig Kinder in Deutschland haben,
findet auch Erika Steinbach, die konservative Twitterkönigin der Union. Daher ist
sie auch strikt gegen die Eheöffnung. Als ob es auch nur ein Kind weniger gebe,
wenn Schwule und Lesben heiraten. Ich will jetzt nicht sagen, das Erikas Tweets
dumm sind. Oft hat Erika beim Denken einfach nicht so viel Glück, wenn sie zu
ihrem Handy greift: Die NSDAP sei eine linke Partei, die Verfassung sei durch
das Verfassungsgericht bedroht, und militante Homoaktivisten seien gegen die
Meinungsfreiheit. Ach Erika, Meinungsfreiheit heißt nicht, dass man jeden Unsinn
unwidersprochen von sich geben kann. Damit sich aber alle einmal so fühlen
können wie Frau Steinbach, habe ich einen Tipp: Erst einen Liter Cola auf ex
trinken und eine Hand voll Mentos hinterher - und schon kommt auch braunes
Geblubber massenhaft aus dem Mund.
Prost! Euer
Sascha Cuvèe
NEWS Friedensreiter lockt Gays ausder ganzenUmgebung dp. Das gayfriendly-Lokal Friedensreiter in Bocholt unter schwuler
NEWS
Friedensreiter lockt Gays ausder ganzenUmgebung
dp. Das gayfriendly-Lokal Friedensreiter in Bocholt unter schwuler Leitung lädt
alle Gays, Lesbians & Friends zum Feiern ein. Verschiedenste Drinks, Getränke und
Liköre sind im Angebot. Neben Krombacher Pils und Diebels Alt wird hier auch als
lokale Spezialität Rolinck Pils frisch angezapft. „Wer einmal so richtig Abstand vom
stressigen Alltag gewinnen und so richtig abschalten möchte, ist hier richtig”, so
Betreiber Manfred Hellmann, der sich über jeden neuen Gast freut. Regelmäßig zu
Feiertagen oder Events wie Halloween, Weihnachten, Silvester und natürlich Kar-
neval bleibt hier kein Auge trocken. Info: Friedensreiter, Ravardistraße 32, Bocholt.
Dortmunder Aids-Hilfe sucht Teddyverkäufer
dp. Die Aids-Hilfe Dortmund e.V. sucht ehrenamtliche Teddyverkäufer
auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt zugunsten HIV-positiver Men-
schen. In einem kleinen, beheizten „Häuschen“ auf dem Weihnachtsmarkt
hilft jede Schichtübernahme von ca. drei Stunden. Kontakt: AH Dortmund,
Heike Renkawitz: renkawitz@aidshilfe-dortmund.de, Tel.: 0231 – 1888770.

Die Referenten vor der Steinwache: v.l.n.r.: Manuel Izdebski (Moderator), Andreas Pretzel (Bundesstiftung Magnus Hirschfeld), Susanne Abeck (Moderatorin, von Mitveranstalter Forum Geschichtskultur an Ruhr und Emscher), Dr. Frank Ahland (Organisator und Referent), Tim Veith, Alexander Wäldner, Michael Jähme, Ilona Scheidle, Frank Laubenburg, Dr. Lisa Mense, Dr. Stefan Mühlhofer (Referent und Hausherr), Ulrike Janz, Ingeborg Boxhammer.

Gegen das Vergessen

Die Verfolgung von Homosexuellen im 20. Jahrhundert soll weiter beleuchtet werden

im 20. Jahrhundert soll weiter beleuchtet werden fa. Am 14. November fand in Dortmund die Tagung

fa. Am 14. November fand in Dortmund die

Tagung „Zwischen Verfol- gung und Selbstbehauptung” von SLADO e.V. und dessen Kooperati- onspartnern statt. Die mit über 50 Teilnehmenden gut besuchte Dortmunder Tagung zur schwul-lesbischen Geschich- te des Ruhrgebiets unter dem Titel „Zwischen Verfolgung und Selbstbehauptung. Schwul-lesbi- sche Lebenswelten an Ruhr und Emscher im 20. Jahrhundert“ bot eine bunte Vielfalt an unterschied- lichsten Themen. Auch wenn sie nicht alle Themen ausreichend ausloten konnte, machte sie doch deutlich, dass selbst bei der oftmals schlechten Quellenlage ein spannendes Bild der Schwulen und Lesben an Ruhr und Emscher gezeichnet werden kann.

Die Beiträge behandelten keines- wegs ausschließlich Aspekte der Verfolgung, was zweifellos ein notwendiges Unterfangen ist, wo- für auch der Tagungsort stand, die Mahn- und Gedenkstätte Steinwa- che. Die Beiträge machten immer auch deutlich, dass Schwule und Lesben an der Ruhr ihre Lebens-

welten suchten und fanden, die ihnen die notwendigen Entfal- tungsmöglichkeiten boten.

Wenn auch die Zahl hetero- sexueller Gäste in einem sehr übersichtlichen Rahmen blieb, so lässt sich doch feststellen, dass die Community mit dieser Tagung ihren Anspruch auf einen Platz in der Geschichtsschreibung des Ruhrgebiets deutlich machte. Zudem konnte der schon lange vermisste Grundstein für eine Vernetzung der zur schwulen und lesbischen Geschichte des Ruhrgebiets Forschenden gelegt werden. Die Tagung ruft gerade- zu nach einer Verstetigung der Zusammenarbeit.

Am Vorabend sang Sigrid Grajek zur großen Begeisterung der rund 50 Gäste Lieder der in Gelsenkir- chen geborenen lesbischen Chan- sonniere Claire Waldoff. Zuvor hatte Georg Roth Zeitzeuginnen und Zeitzeugen aus der mehr als vierzigjährigen Geschichte des KCR locker und unterhaltsam, aber nichts desto weniger spannend befragt und nicht wenige interes- sante Details hervorgekitzelt.

und nicht wenige interes- sante Details hervorgekitzelt. Dr. Frank Ahland (Organisator und Referent) erläutert die

Dr. Frank Ahland (Organisator und Referent) erläutert die zeitl. Intervalle der Verurteilungen nach §175.

FRESH DEZEMBER 2015

RUHRGEBIET | 17

FRESH DEZEMBER 2015 RUHRGEBIET | 17 Dominik Kramp und Dominik Hibbeln freuen sich auf Szenegäste. Ein

Dominik Kramp und Dominik Hibbeln freuen sich auf Szenegäste.

Ein Seitenblick für die Ruhr-Aue

Dominik Kramp eröffnete das Lokal „Seitenblick” in Bochum Stiepel

eröffnete das Lokal „Seitenblick” in Bochum Stiepel dd. Als vor 10 Jahren in Essen das Lokal

dd. Als vor 10 Jahren in Essen das Lokal Seitenblick eröffnete,

boten wird, passen alleine 50 Personen. „Das war im kleinen Essener Lokal immer ein Prob- lem, wenn wir Anfragen für Ge- sellschaften hatten”, so Dominik, der auch sein Catering-Angebot außer Haus hier mit mehr Raum füllen kann.

wurden schon nach kurzer Zeit

die Sitzplätze knapp. Seitdem ist die sogenannte „Straußwirt- schaft” mit Außengastronomie beliebter Treff der Szene am Essener Grillo- Theater. Darauf kann Dominik Kramp, ehemaliger

Phoenix-Betriebs-

leiter und Wirt des GentleM, stolz sein. Nun wagt er noch einen Schritt weiter und eröffnete im November einen weiteren Ableger des Sei- tenblicks in der Ruhr-Aue vor Burg Blankenstein in Bochum Stiepel an der historischen Stiftskirche.

Die romantische Lage passt zum Interieur. Stilvoll, aber nicht kitschig ist die typische Seitenblick-Einrichtung, wie z.B. die unter- schiedlichen Stuhl- Kombinationen und modernen Accessoires. Das Lokal mit Holz- bohlen und offenen Backsteinmauern wirkt alles andere als spießig, im Gegenteil, moderne Beleuch- tungselemente und moderne Kunst ergänzen die historischen Räumlichkeiten, die Platz für über 90 Gäste bieten. In den Saal, der auch für Feiern ange-

90 Gäste bieten. In den Saal, der auch für Feiern ange- Hier ist genug Platz, und

Hier ist genug Platz, und die Gäste kön- nen auf dem Balkon mit Blick auf die Ruhr oder im Hof im Sommer draußen sitzen und frischen selbstgemachten Kuchen oder Torten gemeinsam mit Fairtrade-Kaffeespezialitäten probieren.

Besonders beliebt sind auch die frischen, herzhaften Elsässer Flammkuchen oder die unge- wöhnlichen großen Salate, die mit frischen Kräutern und exqui- sitem Grünzeug überzeugen. Einen guten Namen hat auch das Weinangebot und das Wochenend- Frühstück, das hier ebenfalls eine Reise wert ist.

Frühstück, das hier ebenfalls eine Reise wert ist. „Wir bereiten alles sel- ber frisch zu und

„Wir bereiten alles sel- ber frisch zu und bieten auch für Vegetarier echte Leckereien”, verspricht Dominik, der sich über Gäste aus der Szene sehr freuen würde.

Infos und Reservierungen unter http://www.seitenblick-bochum.de

NEWS

NEWS

Neue Ruhrgebiets-Party

mt. Im Oberhausener Resonanzwerk startet die Glitzerpop am 05.12. als neue Partyreihe. Immer am 1. Samstag des Monats lädt Ralf in die Veranstaltungshalle an der Essener Str. 259. Zum Opening tritt die Künstlerin Evy auf. Wer anschließend noch etwas Entspan- nung sucht, findet sie in der Ruhrwellness mit Partystempel ohne Eintritt (bei 5 € MV).

Aids-Hilfe Essen feierte 30-Jähriges

dd. Die Essener Aids-Hilfe lud anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens zu einer Feier in die Essener Kreuzeskirche. Unter dem Motto „30 Jahre - engagiert, streitbar und wegweisend” bot die festliche Feier neben Reden und Grußworten von dem neuen Oberbürgermeister Thomas Kufen und Vertreter anderer Aids-Hilfen stimmungsvolle Musik von Wanda Kay sowie einen Ausklang mit Buffet und einem Get Together.

Vertreter anderer Aids-Hilfen stimmungsvolle Musik von Wanda Kay sowie einen Ausklang mit Buffet und einem Get

18 | KÖLN

FRESH DEZEMBER 2015

NEWS

NEWS

NEWS Spende der Kölner Schausteller dp. Die Aidshilfe Köln erhielt beim 2. Rosa Montag Köln am

Spende der Kölner Schausteller

dp. Die Aidshilfe Köln erhielt beim 2. Rosa Montag Köln am 2.11.2015 einen Spen- denscheck über 500 Euro von den Vorstandsmitgliedern der Gemeinschaft Kölner Schausteller (GKS e.G.): Willi Krameyer, René Baumeister, Josef Schoene- seifen, Otto-Ernst Weber. Claus Vinçon als Schirmherr des Rosa Montag Köln ist auch BV-Mitglied Innenstadt/Deutz (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) und übergab Erik Sauer, Pressesprecher des Aidshilfe-Teams Köln, den Spendenscheck.

Hella und Cornelia gehen getrennte Wege

dp. Die 56-jährige Komikerin Hella von Sinnen und ihre langjährige Freundin, die 52-jährige Cornelia Scheel, haben sich offenbar schon vor längerer Zeit getrennt und neue Partnerinnen gefunden. Das bestätigte Scheel nun erstmals gegenüber der „Bild”-Zeitung. „Ich befinde mich seit mittlerweile eineinhalb Jahren in einer neuen Beziehung, und Hella ist seit Juli diesen Jahres ebenfalls fest liiert”, sagte die Autorin. Zuvor hatte es immer wieder Gerüchte über eine Trennung des lesbischen Traumpaares gegeben.

Exile lädt zur Pre-Sexy-Party

Traumpaares gegeben. Exile lädt zur Pre-Sexy-Party dp. Am 05.12.2015 laden das „Exile” und die “SEXY

dp. Am 05.12.2015 laden das „Exile” und die “SEXY Party Cologne” erstmals gemeinsam zu einer Pre-Party mit vielen besonderen Specials ein. Mit dabei und eigens aus Berlin angereist: DJ ALEXIO. Außerdem wird ein SEXY-Über- raschungshost die Gäste ab 21 Uhr standesgemäß empfangen. Als besonde- res Special der SEXY Pre-Party bietet das „Exile“ seinen Gästen die Möglichkeit, beim Kauf von zwei Longdrinks zusätzlich eines von 50 streng limitierten und heißbegehrten „Early Bird“-Tickets für die „SEXY X-Mas Edition“ am 26.12.2015 zu erwerben – natürlich nur, solange der Vorrat reicht. „Diese Party-Fusion ist längst überfällig“, so „Exile“-Betriebsleiter Sascha Knue. „Das ‚Exile‘ und die SEXY-Party werden sowohl den Stammgästen als auch den Neugierigen gleich doppelt so viel Partylaune bescheren“, verspricht er.

Christmas Avenue engagiert sich

dp. Mit der Christmas Avenue ist Köln in diesem Jahr wieder um eine Attrak- tion reicher (FRESH berichtete) und leistet zudem ein besonderes soziales En- gagement zugunsten diverser gemeinnütziger Vereine. So engagiert sich die Christmas Avenue beispielsweise zusammen mit dem KLUST und Queeramnesty am Internationalen Tag der Menschen- rechte (10.12.) seit ihrem Bestehen für den guten Zweck. Am Weltaidstag (1.12.) wird dieses Jahr „Cat Balou“ auftreten. Außerdem finden natürlich täglich Shows mit verschieden- sten Künstlern statt. Zudem bietet die Mister Avenue-Wahl 2015 (mittwochs) eine sexy Talentshow. Weitere Infos auf:

sten Künstlern statt. Zudem bietet die Mister Avenue-Wahl 2015 (mittwochs) eine sexy Talentshow. Weitere Infos auf:
 

www.christmas-avenue.de und www.mister-avenue.de

Durchgeknallt im Märchenwald!

Die neue Röschen-Sitzung wird märchenhaft

im Märchenwald! Die neue Röschen-Sitzung wird märchenhaft dp. Schwule Männer sind immer feminin, und alle Lesben
im Märchenwald! Die neue Röschen-Sitzung wird märchenhaft dp. Schwule Männer sind immer feminin, und alle Lesben

dp. Schwule Männer sind immer feminin, und alle Lesben tragen Karo-

Egal, ob die Gäste als zauberhafte Fabelwesen oder Kätzchen in Stiefeletten oder Prinzen auf Pömps kommen, alle sind eingeladen mitzufeiern. Berührungsängste braucht niemand zu haben, denn auch in dieser Session ist die Röschen-Sitzung wieder zu „100% heterofriendly“. Kölle Aloha!

Hemden. Das sind nur zwei von unzähligen Märchen, die sich um das Thema Homosexualität ranken. Grund genug für das Ensemble der Röschen-Sitzung, in dieser Session das homophile Märchen-Buch aufzuschlagen und alle gängigen Klischees zum Thema in ge- wohnt selbstironischer Weise zu hinterfragen. Unter dem Motto „Durchge- knallt im Märchenwald“ präsentieren die Künstler der Röschen-Sitzung ihre ganz eigene Version der Heim- und Hausmärchen. Von der verzauber- ten Prinzessin, die stolz ihren ersten CSD besucht, bis hin zum unge- küssten Frosch, der spät nachts in der Szene-Bar noch auf den Ritter in strahlender Rüstung wartet, ist auch diesmal wieder alles dabei, was eine zünftige schwul-lesbische Sitzung ausmacht. Als Hintergrund dient den Röschen wie immer der schillernste Märchenwald von allen:

Köln. Daher ist Verkleiden nach dem Motto natürlich „zauberhaft”.

ist Verkleiden nach dem Motto natürlich „zauberhaft”. Die Röschen-Sitzung besteht aus den Künstlern Gilly Alfeo,

Die Röschen-Sitzung besteht aus den Künstlern Gilly Alfeo, Matthias Brandebusemeyer, Rainer Breuer, Stephan Isermann, Nina Moers, George Le Bonsai, Marion Radtke, Manuel Rittich, Stephan Runge, Dada Stievermann und Claus Vincon. Als Gäste sind dabei: die Rosa Funken, Burning Feet, Pink Poms, die Bochemer Prümmchen, Swanee Feels, Isabel Trimborn und Marie-Luise Nikuta.

Info: Termine: 15. + 16.01. / 22.

+ 23.01

06.02.2016 (Karnevalswochenende)

Onlinetickets (seit dem 11.11. um 11.11 Uhr) zum Preis von 27 € (+ VVK-Gebühr) unter www. röschensitzung.de und www. facebook.com/roeschensitzung

/ 29. + 30.01. / 05. +

von 27 € (+ VVK-Gebühr) unter www. röschensitzung.de und www. facebook.com/roeschensitzung / 29. + 30.01. /

FRESH DEZEMBER 2015

KÖLN | 19

Köln ist die

Verpartnerungs-

Hauptstadt in NRW

Statistisches Landesamt zählte Eingetragene Partnerschaften in den Kommunen

zählte Eingetragene Partnerschaften in den Kommunen dp. Im Jahr 2014 wurden in den nordrhein-westfälischen

dp. Im Jahr 2014 wurden in den nordrhein-westfälischenzählte Eingetragene Partnerschaften in den Kommunen Standesämtern 1.715 gleich- geschlechtliche Lebenspartner-

Standesämtern 1.715 gleich- geschlechtliche Lebenspartner- schaften beurkundet, davon über 300 in der Domstadt Köln. Insgesamt gaben sich 866 männliche und 849 weibliche Paare das Ja-Wort. Wie Infor- mation und Technik Nordrhein- Westfalen als statistisches Landesamt kürzlich mitteilte, entsprach das einer neuen Le- benspartnerschaft pro 10.000 Einwohner. Damit liegen erstmals Angaben zur Begründung von eingetra- genen Lebenspartnerschaften in Deutschlands einwohner- stärkstem Bundesland vor. Seit dem vergangenen Jahr werden entsprechende Daten im Rahmen der Statistik der natür- lichen Bevölkerungsbewegung bei den Standesämtern er- hoben. Frauen waren bei den im Jahr 2014 in NRW begründeten Verpartnerungen im Durch- schnitt 40,9 Jahre, Männer 43,9

Jahre alt. Eheschließende waren dagegen zum Zeitpunkt der standesamtlichen Trauung im Jahr 2014 mit 34,4 bzw. 37,3 Jahren um etwa sechsein- halb Jahre jünger. Der Altersun- terschied der schwul-lesbischen Lebenspartnerschaften lag zwischen zwei und fünf Jahren.

Bei 84 Prozent der 2014 beurkundeten gleichgeschlecht- lichen Verpartnerungen besaßen beide Personen die deutsche Staatsangehörigkeit. In 1,2 Prozent der Fälle waren beide Partnerinnen bzw. Partner ausländischer Herkunft.

Die landesweit höchste Zahl an begründeten Lebenspartnerschaften wies im Jahr 2014 die Stadt Köln mit 302 Verpartnerungen auf. Auch im Verhältnis zur Bevölkerungszahl lag die Domstadt Köln mit 2,9 Partnerschaften je 10.000 Einwohner vorn. Auf den weiteren Plätzen lagen Düssel- dorf (1,9) und Bonn (1,6). Die niedrigsten Werte ermittelten die Statistiker hier für den Kreis Höxter und den Hochsauer- landkreis (jeweils 0,3). Wie die Statistiker weiter mitteilen, gab es nach den Ergebnissen des Mikrozensus in NRW im Jahr 2014 insgesamt 24.000 eingetragene Lebenspartnerschaften.

Rainbow Symphonie Konzert

Stimmungsvolles von Bach bis Jingle Bells

Symphonie Konzert Stimmungsvolles von Bach bis Jingle Bells dp. Das Rainbow Symphony Cologne präsentiert ihr Weih-

dp. Das Rainbow Symphony Cologne

präsentiert ihr Weih- nachtsprogramm „A Christmas Festival” in Köln. Weihnachtliche Musik von Bach bis Jingle Bells wird unter der Leitung des neu- en Dirigenten Brandon Eldredge in der Antoniter Citykirche in Köln erklingen. Dabei sind neben

dem schwul-lesbischen Sinfo- nieorchester der Countertenor Arnon Zlotnik sowie der Schau- spieler, Kabarettist und Rezitator Pelle Pershing (Gedichte). Im Anschluss gibt es einen Umtrunk. Wo: Antoniter City-Kirche, Schildergasse 57, 50667 Köln Wann: Sonntag, 13. De- zember 2015, 15 Uhr

NEWS

NEWS

Showtime und Kölsch im Amadeus

sk. Bereits seit anderthalb Jahren gibt es das Amadeus, seit September hat es sich mit den neuen Räumen (Ex-Guckiii) an der Pipinstraße vergrößert. Hier ist jedermann und -frau willkommen auf ein Kölsch, oder auch Sonntags zu Kaffee und Kuchen. „Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm von Comedy bis Pop-Konzert rundet das Angebot ab”, erklärt der Betreiber Wolfgang Absmann-Durzinski. So treten hier am 5. Dezember z.B. Else Roe (die rüstige Rentnerin mit der starken Swing-Stimme aus dem Kulturschock) und am 4. Advent der Sänger jayT auf. Bei schönem Wetter gibt es eine große Sonnenterrasse, bis auf Dienstags, da ist Ruhetag. Die Öffnungszeiten und Programme findet man auf Facebook (www.facebook.com/Amadeus-1406381282948770),

Info: Amadeus, Vor St. Martin 8, 50667 Köln

findet man auf Facebook (www.facebook.com/Amadeus-1406381282948770), Info: Amadeus, Vor St. Martin 8, 50667 Köln

20 | DÜSSELDORF

FRESH DEZEMBER 2015

ANGELICA GLITZER

ANGELICA GLITZER

Weihnachts-Elfe

Hallo meine Lieben, bald ist schon wieder Weihnachten und man muss Tausende von Kleinigkeiten erledigen,

Hallo meine Lieben, bald ist schon wieder Weihnachten und man muss Tausende von Kleinigkeiten erledigen, damit das Fest einen besonderen Glanz erhält. Im letzten Jahr wollte ich dem normalen Stress ent- fliehen und bewarb mich als Weihnachtselfe am Nordpol. Ich fand dort alles so spannend, die Werk- stätten, Backstuben, die vielen anderen Elfen und natürlich auch den Weihnachtsmann mit seinen Rentieren. Also nahm ich alle meine kreativen Gene so wie mein Tuntenherz zusammen und versuchte fleißig mit anzupacken. Als erstes kam ich in die Werkstatt und bastelte was das Zeug hält, bis ich feststellen musste, dass meine Puppenhäuser viel zu groß und kitschig waren und man sie niemals durch den Kamin bekommen hätte. Dann versetzte man mich in die Backstube, und ich war am Anfang auch noch sehr bemüht, aber es war dort so gemütlich, dass ich die ganze Zeit nur im Weg saß, alle Elfen vollquatschte und permanent Plätzchen und Teig in meinen Atempausen in mich rein stopfte, so dass ich dann doch nur alles aufhielt und keine Hilfe war. Mittlerweile war ich auch vom Naschen zu schwer, um mit dem Weih- nachtsmann gemeinsam auf dem Schlitten fahren und Geschenke ver- teilen zu dürfen. Zu guter Letzt kümmerte ich mich nur noch um Rudolf

und seine rentierischen Kollegen. Wir hatten viel Spaß, ich frisierte sie, habe ihnen bunte Federn und Schleifchen in die Geweihe gebunden und ihnen die Hufe mit Glitzer lackiert Nun ja, was soll ich euch sagen!? Kurz darauf war ich wieder zu Hause,

aber sie sagten „Angy, wenn wir dich brauchen, melden wir uns

und

denke dran, ruf du uns nicht an, wir rufen dich an.” Dieses Jahr werde ich

dann wohl den normalen Stress mit viel Bühneauftritten mit Freunden und vielen Vorbereitungen zu tun haben, aber ich bin sicher, für nächstes Jahr rufen sie wieder an.

Eure

Angelica Glitzer

(www.kultshow.de)

E u r e Angelica Glitzer (www.kultshow.de) NACHT- SITZUNG KG REGEN- BOGEN 2015 Abschied von Alfred
NACHT- SITZUNG KG REGEN- BOGEN 2015
NACHT-
SITZUNG
KG REGEN-
BOGEN 2015
(www.kultshow.de) NACHT- SITZUNG KG REGEN- BOGEN 2015 Abschied von Alfred Syska Schwuso-Aktivist verstarb mit 67

Abschied von Alfred Syska

Schwuso-Aktivist verstarb mit 67 Jahren

sr. Alfred Syska ist tot. Der engagierte Düssel- dorfer verstarb plötz-von Alfred Syska Schwuso-Aktivist verstarb mit 67 Jahren lich und unerwartet am 8. No- vember im

lich und unerwartet am 8. No- vember im Alter von 67 Jahren. Vielen wird er als leidenschaft- licher SPD-Politiker, aber auch als streitbarer Querdenker weit über die Grenzen der Landes- hauptstadt hinaus in Erinnerung bleiben. Beide Aspekte werden in seinem Verhältnis zur Partei deutlich. 43 Jahre besaß er das SPD-Parteibuch, führte eine Zeit lang sehr souverän die Bezirks- vertretung 8 im Rathaus Eller, war 18 Jahre Bezirksvertreter und saß 16 Jahre im Stadtrat. Dann kam es zu Machtkämpfen hinter den Kulissen, in Folge dessen er ein eigenes Bündnis „Freie Soziale Demokraten“ gründete. Prompt leiteten die Genossen ein Parteiordnungs- verfahren ein und schlossen ihn aus der SPD aus. Trotzdem hielt Alfred Syska an seinen sozialdemokratischen Überzeugungen und Werte- vorstellungen fest. Der Arbeits- gemeinschaft der Lesben und Schwulen in der SPD (Schwu- sos), in der er sich jahrelang engagierte, blieb er nach seinem Ausschluss als partei- loser Unterstützer treu. Dabei ging es ihm um nicht weniger als die vollständige Gleichstel- lung Homosexueller in allen rechtlichen und gesellschaft- lichen Bereichen. An diesem Ideal orientierte er sich auch bei den anderen Schwerpunkten

seiner Arbeit: eine progressive Arbeits-, Sozial-, Jugend- und Gesundheitspolitik lang ihm ebenso am Herzen wie sein entschlossenens Eintreten gegen Rechtspopulismus und Fremdenfeindlichkeit. Für seine politische Arbeit wurde nicht nur mit dem Ehrenring des Rates des Stadt Düsseldorf ge- würdigt. Er wurde auch mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

Er verkörperte und lebte das soziale Gewissen der SPD im Unterbezirk Düsseldorf und da- rüber hinaus. Er mache Politik, weil er in dieser Gesellschaft mitgestalten wollte, antworte- te er einst auf die Frage nach seiner Triebfeder. Sicher ist ihm dies gelungen. Sein Rat, seine Impulse, seine Entschlossen- heit, aber auch sein kritisches Hinterfragen werden nicht nur den Sozialdemokraten, son- dern auch vielen Aktivisten und Freunden in der Szene fehlen.

auch vielen Aktivisten und Freunden in der Szene fehlen. NEWS Schulung: Queer-Event-Organisation dp. Am
NEWS

NEWS

Schulung: Queer-Event-Organisation

dp. Am 12.12. findet eine Schulung zum Thema „Grundlagen des Veranstal- tungsmanagements” in Düsseldorf statt. Ob CSD, Mitgliederversammlung, Tagung, Podiumsdiskussion oder Fachkongress - der Erfolg einer Veran- staltung hängt von der richtigen Vorbereitung ab. Was ist bei der Veranstal- tungsorganisation zu beachten, welche Tools gibt es, die die Planung verein- fachen und welche Fehler gilt es zu vermeiden? Ein Seminar vermittelt praxis- orientiert allgemeine Grundlagen. 12.12.2015, PULS Düsseldorf.

10 Jahre Düsselcup

dp. Der Termin für den nächsten Düsselcup steht fest: Das schwul-lesbische Multisportturnier in Düsseldorf begrüßt wieder internationale und nationale Gäste in 12 Sportarten vom 18. bis zum 20. März 2016.

„Henry ´s”: Nummer vier kommt

dp. „Henry‘s” Die neue Party von duesselboy.de findet wieder am 11.12. um 23 Uhr im Queenz statt. Mit dabei sind DJ Pop´o´lectric und Barbara Vogue. Der Eintritt beträgt bis 24 Uhr 5 Euro, danach 7 Euro (jeder erste Euro geht an die AIDS-Hilfe Düsseldorf). Zudem gibt es 100 Wichtelgeschenke für die Gäste. Info: Queenz, Charlottenstr. 62, 40210 Düsseldorf-Stadtmitte, www.its-henry.de

FRESH DEZEMBER 2015

DÜSSELDORF / WUPPERTAL | 21

Dophins-Kalender

Lesbisch-schwuler Schwimmsportkalender 2016

dp. Der LGBT-Schwimm- verein Düsseldorf Dol- phins wird anlässlich sei-Dophins-Kalender Lesbisch-schwuler Schwimmsportkalender 2016 nes 20-jährigen Bestehens einen Bild-Kalender

nes 20-jährigen Bestehens einen Bild-Kalender herausbringen. Der Fotograf Moritz Leick hat zusam- men mit seinem LGBT-Schwimm- verein Düsseldorf Dolphins einen coolen Kalender produziert.

Zuvor kamen über eine Kickstar- ter-Kampagne über 3600 Euro für die benötigen Druckkosten in Höhe von 3.500 Euro zusammen.

Die spannende Crowdfunding- Aktion endete erfolgreich Mitte November. Nun kann der Druck beginnen. Wer sich jetzt zu einer Vorbestellung entschließt, erhält

ein Exemplar mit den Autogram- men aller Models zugesandt.

Die 26 Motive des Zweiwochen- Kalenders im DIN-A3-Querformat zeigen Schwimmerinnen und Schwimmer der Düsseldorf Dol- phins in ganz natürlichen Posen. Ob alt und jung, verträumt oder konzentriert, der Kalender bietet eine niveauvolle Mischung und sehr künstlerische Aufnahmen.

Ganz bewusst wollte der Verein, der in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert, nicht nur Erotik, sondern auch Charme und Sport- geist transportieren. Weitere Infos:

ww.duesseldorfdolphins.de

VC Phönix will intergrieren

Neue Sportangebote für Flüchtlinge

dp. Der schwul-lesbische Sportverein VC Phönix Düsseldorf will Flüchtlin-will intergrieren Neue Sportangebote für Flüchtlinge gen ein neues Angebot unterbrei- ten. Das hat der Vorstand

gen ein neues Angebot unterbrei- ten. Das hat der Vorstand auf der Facebook-Seite des Vereins mitge- teilt. Ab sofort können Flüchtlinge kostenlos an den Sportangeboten und Events des VC Phönix teilneh- men und sportlich aktiv werden. „Wir sind bereits seit einiger Zeit in enger Abstimmung mit der Stadt Düsseldorf“, heißt es in der Verlaut- barung. Es werde darauf geachtet, dass am Sport teilnehmende Flüchtlinge registriert sind und sich legal in Deutschland aufhalten. Ein Mitgliedsbeitrag werde für Flücht- linge nicht erhoben. Der Versiche- rungsschutz sei im Rahmen der Unfall-, Haftpflicht-, Kranken- und Rechtschutzversicherung über die Sporthilfe NRW sichergestellt, so der VC Phönix. Sportgeräte werden vom Verein gestellt. Sollten Sportsachen, Schu- he oder Hygieneartikel benötigt

Sollten Sportsachen, Schu- he oder Hygieneartikel benötigt werden, können diese ggf. über Spendenaufrufe besorgt

werden, können diese ggf. über Spendenaufrufe besorgt werden. Der VC Phönix Düsseldorf ist ein gemeinnütziger Sportverein für Schwule, Lesben und ihre Freunde. Aktuell werden die Sportarten Bad- minton, Tischtennis und Volleyball angeboten. Anmeldungen werden über die Facebook-Seite VC Phönix erbeten.

NEWS

NEWS

Mandanzz feiert

Mandanzz feiert

dp. Die legendäre Gay-Party Mandanzz feiert ihren 28-jährigen Geburtstag. Und das will gefeiert werden: Am 12. 12. steigt die große Geburtstagssause im Stahlwerk – Düsseldorf mit besonderen Gästen. DJ LINE-UP im Ballsaal: DJ Beery E. & Addicted, Live-Act: Led Robots als Walking-Act. Die Beleuchtung wird im Dezember vom Stahlwerk erweitert, es wird einen DJ-Aufbau mit Bildschirmen geben. Und natürlich gibt es zum Start für jeden Gast einen kostenlosen Welcome-Drink. FRESH wünscht alles Gute zum Geburtstag. www.mandanzz.de

WAT mit der Aids-Hilfe Düsseldorf

dd. Die Aids-Hilfe Düsseldorf veranstaltet in diesem Jahr zum Welt-Aids-Tag eine Vielzahl von Events. Unter der Schirmherrschaft von OB Thomas Geisel findet u.a. am 1. 12. die legendären Benefiz-Poolparty in der Phoenix statt, und an den Tagen rund um den Welt-Tag werden in der Stadt am Infostand Spenden ge- sammelt, rote Schleifen verteilt und Solibären für den guten Zweck verkauft. Am 14.12. startet wieder die Benefiz-Kunstauktion „Heartwork” im K21. Es werden 55 Arbeiten zeitgenössischer Künstler durch das Auktionshaus Christie’s zugunsten HEARTBREAKER, dem Förderkreis der AIDS-Hilfe, versteigert.

Club Seven: Neues Partyevent in Wuppertal

dp. Unter dem Namen „Gays and Friends Night” startete eine neue Gay- Partyserie in Wuppertal mit DJ Marauder. Veranstaltungsort ist der Club Seven in der Hofaue 25 in 42103 Wuppertal- Elberfeld. Veranstalter Niels Pieper freut sich, im Tal wieder eine Gay-Party auf die Beine zu stellen. als Special Angebot von 22:00 Uhr bis 23:00 Uhr gibt es zwei Vodka E. für 7,50 € und einen Jäger- meister Shot für 1,50€. Die nächsten Termine sind der 12.12.2015 und der 26.12.2015. Infos unter Facebook „Gay and Friends Party”.

1,50€. Die nächsten Termine sind der 12.12.2015 und der 26.12.2015. Infos unter Facebook „Gay and Friends
1,50€. Die nächsten Termine sind der 12.12.2015 und der 26.12.2015. Infos unter Facebook „Gay and Friends

22 | PARTYPIX

FRESH DEZEMBER 2015

PARTY:COLOR SUGAR GAY-O-WEEN K1 GREENKOMM IRON MANDANZZ GRAVITY MUMU
PARTY:COLOR
SUGAR
GAY-O-WEEN
K1
GREENKOMM
IRON
MANDANZZ
GRAVITY
MUMU
22 | PARTYPIX FRESH DEZEMBER 2015 PARTY:COLOR SUGAR GAY-O-WEEN K1 GREENKOMM IRON MANDANZZ GRAVITY MUMU
22 | PARTYPIX FRESH DEZEMBER 2015 PARTY:COLOR SUGAR GAY-O-WEEN K1 GREENKOMM IRON MANDANZZ GRAVITY MUMU
22 | PARTYPIX FRESH DEZEMBER 2015 PARTY:COLOR SUGAR GAY-O-WEEN K1 GREENKOMM IRON MANDANZZ GRAVITY MUMU

FRESH DEZEMBER 2015

PARTYPIX | 23

FRESH DEZEMBER 2015 PARTYPIX | 23
FRESH DEZEMBER 2015 PARTYPIX | 23
FRESH DEZEMBER 2015 PARTYPIX | 23

© fotolia - © rdrgraphe

26 | PROGRAMM

FRESH DEZEMBER 2015

Benefiz im Whirlpool Im Düsseldorfer Stadtteil Flingern, direkt am Hermannplatz, befindet sich seit 1994, auf

Benefiz im Whirlpool

Im Düsseldorfer Stadtteil Flingern, direkt am Hermannplatz, befindet sich seit 1994, auf 500 qm, die Phoenix Düsseldorf. Auch über die Stadtgrenzen hinaus lockt der Wellnesstempel Besucher, die hier nach Herzenslust entspannen, aber auch cruisen können. In Zusammenarbeit mit der Aids-Hilfe Düsseldorf veranstaltet die Sauna wieder am 1.12. zum Welt-Aids-Tag eine Benefizparty mit Buffet und Tombola für den guten Zweck. Die 16. Benezif- Whirlpoolparty beginnt um 18.00 Uhr inklusive stündlichen Saunaaufgüssen, kostenfreiem Prosecco, tollem Gratis-Buffet und einer Tombola mit tollen Preisen. Auch das fresh-Magazin steuert hier einige spanende Preise bei. Weitere Infos auf der neuen Homepage unter: www.phoenixsaunen.net

DÜSSELDORF, 01.12. 18:00 Uhr, Phoenix Sauna

Preise bei. Weitere Infos auf der neuen Homepage unter: www.phoenixsaunen.net DÜSSELDORF, 01.12. 18:00 Uhr, Phoenix Sauna

01

Dienstag

Gay Szene

10:00: ESSEN

Infostand z. Welt-Aids-Tag

@

Burgplatz

Szene 10:00 : ESSEN Infostand z. Welt-Aids-Tag @ Burgplatz 12:00 : KÖLN Der Pott kocht @

12:00: KÖLN

Der Pott kocht

@

12:00: KÖLN

Christmas Avenue

Cat Ballou, Fiasko

@

12:00: DÜSSELDORF Bärenstark (Welt-Aids-Tag)

@

13:00: BONN

Kaffee-Stunde

@ LSBT-Referat AStA-Flur 11

16:00: DÜSSELDORF Darten & Würfeln

@ K1-Club

17:00: BOCHOLT Bier nur 1,80€

@ Friedensreiter

17:00: PADERBORN Gottesdienst z. Welt-Aids-Tag

@

17:30: PADERBORN

Fackelzug zum Welt-Aids-Tag

@

18:00: ESSEN

Reibekuchentag

@

18:00: ESSEN

Frauenschwoof

@ Gentle M

19:00: ESSEN

Bingo

@

18:00: ESSEN YoungSTARS Warm Up

@

19:00: DÜSSELDORF Andacht zum Welt-Aids-Tag

@

19:00: PADERBORN

Völklinger Kreis

@

Ruhrpott

Mauritiuswall

Königsallee 56

Franziskaner Kirche

Westernstraße

Dampflok

Zum Pümpchen

Gentle M

Johannes-Weyer-Str 7

Gasthaus Spieker

Zum Pümpchen Gentle M Johannes-Weyer-Str 7 Gasthaus Spieker 19:00 : DÜSSELDORF 2 für 1 @ Musk

19:00: DÜSSELDORF 2 für 1

@ Musk

19:00: DÜSSELDORF

Karaoke-Party

@

20:00: KÖLN

Cocktail der Woche

@ Iron

20:00: AACHEN

Plenum

@ Queerreferat

21:00: KÖLN

Feierabendlouge 2for1 Kölsch

@

22:00: KÖLN

Karakoe

@ S4 Night Club

Nähkörbchen

Baustelle 4 U

Lust

10:00: KÖLN

Men Only

Pantag 8€ + 8€ MVZ

@

10:00: MÜLHEIM

Spartag - für alle

@

12:00: KÖLN

Men Only - Massagen

@

12:00: DÜSSELDORF

Partnertag

@

12:00: KÖLN

Facebooktag

@

13:00: DORTMUND

Afterwork-Cruising

@

17:00: KÖLN

Men Only: Wellnessaufgüsse

@

18:00: ESSEN

YoungStars

@

18:00: KÖLN

Benefiz-Whirlpoolparty

@

18:00: DÜSSELDORF

16. Benefiz-Whirlpoolparty

@

19:00: KÖLN

Fetish: Watersports

@

19:00: KÖLN

FORCE 4.0

@ Station 2B

22:00: KÖLN

Men Only - Cruisuing Bar

@

22:00: KÖLN

Shots (2cl) 1,50€

@ EX-Basement

02

Pan Sauna Köln

Ruhrwellness

Pan Sauna Köln

Phoenix Sauna D‘dorf

Phoenix Sauna Köln

down under

Pan Sauna Köln

Phoenix Sauna Essen

Badehaus Babylon

Phoenix Sauna D‘dorf

Badehaus Babylon

Pan Sauna Köln

Mittwoch

Party

22:00: KÖLN

Celebrate

@ Loom Club

Gay Szene

10:00: ESSEN

Frühstück

SchwuBiLe

@

@ Loom Club Gay Szene 10:00 : ESSEN Frühstück SchwuBiLe @ 12:00 : KÖLN Christmas Avenue

12:00: KÖLN

Christmas Avenue

Ela Querfeld

@

12:00: KÖLN

Der Pott kocht

@ Ruhrpott

14:00: BOCHUM

Café Queerbucks

@

16:00: AACHEN

Queercafé

@

16:00: DÜSSELDORF

Darten & Würfeln

@ K1-Club

17:00: MOERS

SLaM & Friends

@ SLaM, Rüttgersweg 25

18:00: PADERBORN

PlusS Meet & Talk

@ Uni, P9.205

18:00: DÜSSELDORF Chill Out Time

@ Nähkörbchen

18:00: KÖLN

LUSK-Café

@ LUSK-Referat

18:00: DORTMUND

Rosa Mittwoch

@

18:00: ESSEN

Low Budget Day

@

19:00: DÜSSELDORF

Ü20-Treffen

@ PULS

19:00: DUISBURG

Rainbow Zerbra

@ Café Museum

20:00: MÜNSTER Gay & Grey

@

20:00: SIEGEN

Plenum

@ andersROOM

20:00: SCHWELM The Next Generation

presents: Cafe & Bar Den Abend ausklingen lassen

@

20:00: KÖLN

Celebrate-Vorglühen

@

Mauritiuswall

RUB / SH014

Queerreferat

Red Beatz

Gentle M

Aids-Hilfe

Wegener

Die Mumu

20:00: KÖLN

Beck‘X-Night 2for1

@

20:00: DÜSSELDORF

Stammtisch der

Schwulenberatung

@

20:00: KÖLN

Karaoke

@

20:00: KLEVE

Schwulentreff

@

21:00: KÖLN Feierabendlouge 2for1 Kölsch

@

Ixbar

Piranha

Iron

Café Hope

Baustelle 4 U

Kultur

20:00: ESSEN

Backstage

@

20:00: HERNE

Frohet Fest

Mondpalast

20:00: BIELEFELD

Boulevard

@

GOP

@

20:00: HERTEN

Love

Revuepalast Ruhr

Gesundheit

18:00: BOCHUM

Beratung & Test

@

19:00: ESSEN

Der Doktor kommt

@ Phoenix Sauna Essen

@

Filmhaus Bielefeld

Aids-Hilfe

Lust

10:00: KÖLN

Men Only: 10-13Uhr 10,-€

@

10:00: DUISBURG

Bi-Day

@

10:00: MÜLHEIM

After Work Wellness

@ Ruhrwellness

12:00: KÖLN Two for One

@ Phoenix Sauna Köln

12:00: KÖLN

Men Only - Massagen

@

12:00: ESSEN

DoubleDecker

@ Metropol-Sauna

13:00: MÜNSTER

Wellnesstag

@

13:00: DORTMUND

Geiler Geiztag 11,-€

@

16:00: WUPPERTAL

Mittwochslotto

@ Theo’s Sauna

13:00: DORTMUND

Afterwork-Cruising

@

17:00: KÖLN

Men Only Wellnessaufgüsse

@

18:00: KÖLN

Relax

@ Badehaus Babylon

18:00: DÜSSELDORF

Wellnesstag

@

19:00: KÖLN

Phoenix Sauna D‘dorf

Pan Sauna Köln

Erlebniskino

Pan Sauna Köln

Saunabad die Insel

Jumbo Sauna

down under

Pan Sauna Köln

Kinky Humpday

@

20:00: ESSEN

Der 1. Mittwoch

@ Drexx

22:00: KÖLN

Longdrinks (4cl) 4,50€

@

22:00: KÖLN

Men Only - Cruisuing Bar

@

Station 2B

EX-Basement

Pan Sauna Köln

- Cruisuing Bar @ Station 2B EX-Basement Pan Sauna Köln 03 Donnerstag Gay Szene 12:00 :

03

Donnerstag

Gay Szene

12:00: KÖLN

Der Pott kocht

@

12:00: KÖLN

Christmas Avenue

Steffi List

@

13:00: BONN

Kaffee-Stunde

@

16:00: DÜSSELDORF Darten & Würfeln

@

17:00: BOCHOLT

Weizen 0,5l: 2,80€

@

17:00: PADERBORN Queer Jugend PB

@

17:00: DORTMUND

Pink Thursday Rosa Glühen

@

18:00: SIEGEN Macht und Gewalt:

Die „unauffällige“ Macht der Heteronormativität

@Uni Siegen, AR-H 105/1

18:00: DORTMUND

Kegelabend

@

19:00: SIEGEN

40plus!

@

19:30: ESSEN Schwule Väter & Ehemänner

@ X-Point

20:00: DORTMUND

Pink Thursday Nachglühparty

@

20:00: AACHEN

Workshop mit SchLAu

@

20:00: KÖLN

Cocktail der Woche

@ Iron

20:00: KÖLN

X-Taste

@ Ixbar

21:00: KÖLN Feierabendlouge 2for1 Kölsch

@

21:30: ESSEN

Karaokenight

@

Ruhrpott

Mauritiuswall

LSBT-Referat AStA-Flur 11

K1-Club

Friedensreiter

Aidshilfe

Go-Gärtchen (Petrikiche)

Uni Raum 0.512

andersROOM

Bar Grace Royal

Queerreferat

Baustelle 4 U

Gentle M

Bar Grace Royal Queerreferat Baustelle 4 U Gentle M 22:00 : DÜSSELDORF Happy Hour befor Midnight

22:00: DÜSSELDORF Happy Hour befor Midnight mit George

@

22:00: KÖLN

Karakoe

@ S4 Night Club

Queenz

Kultur

20:00: ESSEN

Backstage

@

GOP

Lust

10:00: KÖLN Men Only: 10-13Uhr 10,-€

@

10:00: DUISBURG

Twen Day

Bis 25 freier Eintritt

@ Gay World

10:00: MÜLHEIM

Relaxen & More

@

10:00: OBERHAUSEN

Trans Day

@

12:00: KÖLN Men Only - Massagen

@

Pan Sauna Köln

Ruhrwellness

Erlebniskino

Pan Sauna Köln

@ Pan Sauna Köln Ruhrwellness Erlebniskino Pan Sauna Köln 13:00 : DORTMUND Afterwork-Cruising @ 17:00 :

13:00: DORTMUND

Afterwork-Cruising

@

17:00: KÖLN

Men Only Wellnessaufgüsse

@

18:00: KÖLN

Waschtag

@

18:00: DÜSSELDORF

Twinks Night

@

19:00: DÜSSELDORF:

Beratung der Aids-Hilfe

@

19:00: KÖLN

Sleazy Thursday

@

20:00: KÖLN

Schaumparty

@

22:00: KÖLN

Men Only - Cruisuing Bar

@

22:00: KÖLN Kölsch (0,2l) 1€

Phoenix Sauna D‘dorf

down under

Pan Sauna Köln

Phoenix Sauna Köln

Phoenix Sauna D‘dorf

Station 2B

Phoenix Sauna Köln

Pan Sauna Köln

@ EX-Basement

04

Freitag

Party

21:00: KÖLN

Metrosex

@ Blue Lounge

23:00: KÖLN

S4 Night Club

@

S4 Night Club

Gay Szene

10:00: PADERBORN

Frühstück

@ Aidshilfe

11:00: MÜNSTER

Frühstück

@ Schwulenreferat MS

12:00: KÖLN

Christmas Avenue

2ToUniverse

@ Mauritiuswall

12:00: KÖLN

Der Pott kocht

@ Ruhrpott

17:00: BOCHOLT

Bierpreisverlosung

@

18:00: ESSEN

Cocktail-Night

@

19:00: MOERS

SLaM-Spätschoppen

@

20:00: KÖLN

Cocktail Lounge

mit wechselenden DJ‘s

@ Iron

20:00: SIEGEN

yoho.KITCHEN

@

20:00: KÖLN Feierfreitag: Cocktails 5,40€

@

20:00: KÖLN Schwule Väter Köln

@ Alte Feuerwache

Friedensreiter

Gentle M

SLaM, Rüttgersweg 25

andersROOM

MAXBAR

FRESH DEZEMBER 2015

PROGRAMM | 27

Oberhausen glitzert

Am 05. Dezember 2015 ist es soweit. Im wunderschönen Oberhausener Resonanzwerk startet die neue Partyreihe “Glitzerpop”. Ab Dezember findet sie nun jeden ersten Samstag im Monat statt. Zielpublikum sind nicht nur alle Schwulen, Lesben, Bisexuellen, Transsexuellen sondern auch offene Heteros. Beim großen Partyeinstieg verwöhnt DJ Kevin Neon aus Berlin mit seiner musikalischen Sexyness. Alle Feierwütigen können dann zu den feinsten Pop-, Dance- und House-Beats tanzen. Underwearboys verteilen Welcome-Shots an die ersten 250 Gäste. Damit nicht genug: die noch amtierende ‘Popstars’-Gewinnerin Evy ist exklusiver Premierengast und legt zur Eröffnung eine Live-Performance hin.

OBERHAUSEN, 05.12., 22:00 Uhr, Resonanzwerk

exklusiver Premierengast und legt zur Eröffnung eine Live-Performance hin. OBERHAUSEN, 05.12., 22:00 Uhr, Resonanzwerk
hin. OBERHAUSEN, 05.12., 22:00 Uhr, Resonanzwerk 20:00 : MÜNSTER Karaoke @ Black Light Bar 20:00 :

20:00: MÜNSTER

Karaoke

@ Black Light Bar

20:00: DORTMUND Bingo @ Bar Grace Royal

19:00: ESSEN Der Doktor kommt

@ Zum Pümpchen

21:00: KÖLN Feierabendlouge 2for1 Kölsch

@

22:00: DÜSSELDORF

Freaky Friday

@ Queenz

23:00: DÜSSELDORF

K1-Club Karaoke

@ K1-Club

23:00: KÖLN

Frisky Friday:

Charts- & Clubbeats

@ Exile on Main Street

Baustelle 4 U

Kultur

18:00: ESSEN

Backstage

@

20:00: DORTMUND

Talentshow mit Norma Jones

@ Burgtorclub

20:00: HERTEN

Love

@ Revuepalast Ruhr

20:00: HERNE

Frohet Fest

@ Mondpalast

21:00: ESSEN

Backstage

@

GOP

GOP

Lust

10:00: DUISBURG

Trans Day

@

10:00: MÜLHEIM

Bärensauna

@ Ruhrwellness

12:00: KÖLN

Mixed - Massagen

@

12:00: DÜSSELDORF

Gayromeotag

@

13:00: KÖLN

Mixed: 2 for 1

@ Pan Sauna Köln

13:00: DORTMUND Kurz und Bündig

@

13:00: DORTMUND

Afterwork-Cruising

@

17:00: KÖLN

Mixed Wellnessaufgüsse

@

Erlebniskino

Pan Sauna Köln

Phoenix Sauna D‘dorf

Jumbo Sauna

down under

Pan Sauna KölN

18:00: MÜNSTER Fit & Fun inkl Salatbuffet

@ Saunabad die Insel

19:00: KÖLN

Naked Party

@

19:00: KÖLN

Sn3akerGuys-Party

@ Deck 5

20:00: ESSEN

Maskenorgie

@

22:00: ESSEN

XXklub

@ Drexx

22:00: KÖLN Sin Friday @ Station 2B

00:00: KÖLN Mixed - Cruisuing Bar

@ Pan Sauna Köln

Phoenix Sauna Köln

Drexx

05

Samstag

Party

04:00: DÜSSELDORF

After Hour

@ K1-Club

22:00: KÖLN

Crazy Saturday

@

22:00: BOCHUM

BO-YS

@ Bahnhof Langendreer

22:00: MÜNSTER

Ominous-Party

@

22:00: OBERHAUSEN

Glitzerpop

@

22:30: BIELEFELD

Magnusparty

@

23:00: KÖLN

Poptastic

@

23:00: MÜNSTER

Jubiläums- & Nikolausparty

@

Clip Party Stadl

Walk of Fame

Resonanzwerk

Hechelei

Venue

KCM Münster

Stadl Walk of Fame Resonanzwerk Hechelei Venue KCM Münster 23:00 : KÖLN Saturday Clubbing S4 Night

23:00: KÖLN

Saturday Clubbing

S4 Night Club

@

Gay Szene

12:00: KÖLN

Christmas Avenue

Ikenna Amaechi

@ Mauritiuswall

18:00: ESSEN

Ruhrpottbären Stammtisch @ Zum Briefkasten

20:00: KÖLN

Ixbar meets the World

@ Ixbar

20:00: KÖLN

Jeder heiße Cocktail 5,-€

@ Café Era

20:00: KÖLN POP-UP: Poptastic Pre-Party @ Die Mumu

weihnachtspräsent im dez € eintritt night & youngster bis 28 jahre 10 € www.babylon-ColoGnE.dE
weihnachtspräsent im dez
eintritt
night & youngster
bis 28 jahre 10 €
www.babylon-ColoGnE.dE

20:00: KÖLN

Cocktail Lounge

mit wechselenden DJ‘s

@ Iron

20:00: AACHEN

Weihnachtsfeier

@ Queerreferat

20:00: KÖLN

Max-Factor: Cocktails 5,40€

@ MAXBAR

20:00: MÜNSTER

Ominous-Vorglühen

@

20:00: DÜSSELDORF Party Night XL

@

21:00: KÖLN Schichtwechsel 2for1 Kölsch

@ Baustelle 4 U

21:00: ESSEN

Saturday-Clubbing

@

22:00: DÜSSELDORF

Dancing Queenz

@

23:00: KÖLN

Gaily Saturday:

Mainstream vs.House

@ Exile on Main Street

23:00: BOCHOLT ausgew. Longdinks 0,5l: 5,50€

@

Black Light Bar

K1-Club

Gentle M

Queenz

Friedensreiter

„Ominous“ Die neue Queerparty in Münster! Jeden 1. Samstag im „Walk of Fame“
„Ominous“
Die neue
Queerparty in
Münster!
Jeden 1. Samstag
im „Walk of Fame“

Kultur

18:00: ESSEN

Backstage

@

19:00: DUISBURG

Weihnachtsshow

@ Kristall

20:00: HERNE

Frohet Fest

@ Mondpalast

20:00: DUISBURG Chor-Konzert: Vielhomonie Rhein Ruhr trifft

Salonorchester Ruhrioso

@ Alte Schmiede

20:00: BOCHUM

2 mit Charme & Schnauze

@ Varieté Et Cetera

20:00: DORTMUND

Grace Royal Travestieshow

@

21:00: ESSEN

Backstage

@

GOP

Bar Grace Royal

GOP

Lust

09:00: DÜSSELDORF

Einritt inkl. Frühstück nur 15€ (09-11 Uhr) @ Phoenix Sauna D‘dorf

10:00: MÜLHEIM Day & Night stdl. Aufgüsse

@ Ruhrwellness

10:00: KÖLN

Mixed: 10-13Uhr nur 10,-€

@ Pan Sauna Köln

12:00: KÖLN

Mixed - Massagen @ Pan Sauna Köln

13:00: DORTMUND

Wellnesstag

@

13:00: DORTMUND

Afterwork-Cruising

@

16:00: KÖLN

Relax

@ Badehaus Babylon

17:00: KÖLN

Mixed: Wellnessaufgüsse

@

17:00: DÜSSELDORF

Wellnesstag

@

22:00: ESSEN

XXfell

@ Drexx

22:00: KÖLN

SK8erboy-Party

@

23:30: KÖLN

Naked Kölsch

@

00:00: KÖLN

Mixed - Cruisuing Bar

@

Phoenix Sauna D‘dorf

Jumbo Sauna

down under

Pan Sauna KölN

Station 2B

Phoenix Sauna Köln

Pan Sauna Köln

Sauna KölN Station 2B Phoenix Sauna Köln Pan Sauna Köln 06 Sonntag Party 04:00 : DÜSSELDORF

06

Sonntag

Party

04:00: DÜSSELDORF

After Hour

@

K1-Club

Gay Szene

10:00: KÖLN Frühstück für 2 - 9,90€

@ Café Era

12:00: KÖLN

Christmas Avenue

Jona Davis

@ Mauritiuswall

12:00: DÜSSELDORF

Gottesdienst zum

Welt-Aids-Tag

@

15:00: KÖLN

Waffeln & Kuchen

@ Café Era

15:00: MÜNSTER Queer Tea Dance

@

15:00: ESSEN

Adventskaffeetrinken

@

16:00: DORTMUND

Rainbow-Borussen

@

16:00: DÜSSELDORF

K1 Advent & Nilolaus Star Day

@

16:00: KÖLN

Oh Tannenbaum

@ Ruhrpott

17:00: ESSEN

Ü25-Treff Querty

für alle Jungs ab 25

@ together Essen

18:00: ESSEN

Classic Sunday Pastabuffet

@

19:00: KÖLN

Würfel d. Cocktailpreis

@ MAXBAR

19:00: KÖLN

Wochenendfinale 2for1 Kölsch

@ Baustelle 4 U

20:00: KÖLN Gin & Tonic Tasting @ Iron

Kultur

14:00: ESSEN

Backstage

@ GOP

Johannes-Weyer-Str 7

Black Light Bar

Zum Pümpchen

KCR

K1-Club

Gentle M

@ Iron Kultur 14:00 : ESSEN Backstage @ GOP Johannes-Weyer-Str 7 Black Light Bar Zum Pümpchen

28 | PROGRAMM

FRESH DEZEMBER 2015

Sexy Chirstmasboy gesucht

Die „Christmas Avenue“ ist aus dem Eventkalender Kölns mittlerweile nicht mehr wegzudenken und geht nun schon in die vierte Runde. Bis zum 23.12. hat der schwul- lesbische Weihnachtsmarkt seine Pforten geöffnet. Dabei wird den Besuchern ab 12 Uhr nicht nur ein heißer Glühwein und die, für die jahreszeit typischen Leckereien geboten, sondern die Macher haben auch wieder ein täglich wechselndes Bühnenprogramm auf die Beine gestellt. Eine Neuauflage erlebt dieses Jahr die Wahl zum „Mr. Avenue 2015“: Jeden Mittwoch um 20:30 Uhr wird sich jeweils einer von drei Kandidaten mit Unterstützung des Publikums für das große Finale am 23.12. qualifizieren. Diese Wahl ist sicher die heißeste des Jahres - heißer als jeder Glühwein.

KÖLN, 09.12., 12:00 Uhr, Christmas Avenue (Mauritiuswall)

sicher die heißeste des Jahres - heißer als jeder Glühwein. KÖLN, 09.12., 12:00 Uhr, Christmas Avenue
16:00: WUPPERTAL Grünkohlessen Grünkohl & Mettwurst gratis @ Theo‘s Sauna 16:00: DÜSSELDORF Wellnesstag @
16:00: WUPPERTAL
Grünkohlessen
Grünkohl & Mettwurst gratis
@
Theo‘s Sauna
16:00: DÜSSELDORF
Wellnesstag
@
Phoenix Sauna D‘dorf
17:00: ESSEN
Schaumparty DeLuxe
@
Metropol-Sauna
18:00: MÜNSTER
Schnitzel & Kartoffelsalat
@
Saunabad die Insel
21:00: KÖLN
Midnight Fun
@
Station 2B
22:00: ESSEN
XXoffice
@
Drexx
22:00: KÖLN
Mixed - Cruisuing Bar
@
Pan Sauna Köln
07
Montag
Gay Szene
12:00: KÖLN
Der Pott kocht
@
Ruhrpott
12:00: KÖLN
Christmas Avenue
Sophie Russel
@
Mauritiuswall
17:00: ESSEN

Backstage

@

17:00: HERNE

Frohet Fest

@ Mondpalast

19:00: HERTEN

Love

@

19:30: DÜSSELDORF

Weihnachtskonzert:

Max Weyers & Friends

@

19:00 BOCHUM

2 mit Charme & Schnauze

@ Varieté Et Cetera

GOP

Revuepalast Ruhr

Tus-Treff, Eckenerstr. 49

Lust

10:00: MÜLHEIM

Saunatag

@

12:00: KÖLN

Mixed - Massagen

@

13:00: DORTMUND

Kaffeeklatsch

@ Jumbo Sauna

15:00: KÖLN Mixed: Wellness Aufgüsse

@

15:00: DORTMUND Die Underwear / naked Party

@

15:00: KÖLN

Horny Sunday

@

15:00: ESSEN

Wellness-Special

@

16:00: KÖLN

Wellness

@ Badehaus Babylon

Ruhrwellness

Pan Sauna Köln

Pan Sauna Köln

down under

Station 2B

Phoenix Sauna Essen

16:00: DÜSSELDORF

Darten & Würfeln

@ K1-Club

18:00: KÖLN

Thema: Lebens- & Wohn- konzepte im Alter

@

Rubicon

18:00: ESSEN

Herzenslust-Treffen

@ AIDS-Hilfe

19:00: ESSEN Pink Monday Glühwein Chanell Devero Show

@ Zum Ritter (Kennedypl.)

19:00: KLEVE

Aidshilfe Teamtreffen

@

19:30: KÖLN

Offener Montag

@

20:00: KÖLN

Golden Gays: Stammtisch

@

20:00: KÖLN

HappyX Cocktails

@

20:15: SIEGEN

Montagskneipe

@

Cafe Hope

LUSK-Referat

Leuchturm

Ixbar

andersROOM

@ Cafe Hope LUSK-Referat Leuchturm Ixbar andersROOM 21:00 : KÖLN Feierabendlouge 2for1 Kölsch @ Baustelle 4
@ Cafe Hope LUSK-Referat Leuchturm Ixbar andersROOM 21:00 : KÖLN Feierabendlouge 2for1 Kölsch @ Baustelle 4

21:00: KÖLN Feierabendlouge 2for1 Kölsch

@

Baustelle 4 U

Lust

10:00: KÖLN

Men Only 10-13Uhr 10,-€

@

10:00: MÜLHEIM

Wellnesstag

@

12:00: KÖLN

Partnertag

@

12:00: KÖLN

Men Only - Massagen

@

12:00: DÜSSELDORF 2 for 1

@ Phoenix Sauna D‘dorf

12:00: WUPPERTAL Happy Day nur 10,90€

@

17:00: KÖLN Men Only Wellnessaufgüsse

@

17:00: ESSEN

BI Open

@

Pan Sauna Köln

Ruhrwellness

Phoenix Sauna Köln

Pan Sauna Köln

Theo’s Sauna

Pan Sauna Köln

Metropol-Sauna

Sauna Köln Theo’s Sauna Pan Sauna Köln Metropol-Sauna 18:00 : ESSEN 2-4-1 @ Phoenix Sauna Essen

18:00: ESSEN

2-4-1

@ Phoenix Sauna Essen

19:00: KÖLN

BLUE Monday: Dice Day

@

22:00: KÖLN

Men Only - Cruisuing Bar

@

Station 2B

Pan Sauna Köln

08

Dienstag

Gay Szene

12:00: KÖLN

Der Pott kocht

@ Ruhrpottf

12:00: KÖLN

Christmas Avenue

THREEHAB

@ Mauritiuswall

12:00 : KÖLN Christmas Avenue THREEHAB @ Mauritiuswall 13:00 : BONN Kaffee-Stunde @ LSBT-Referat AStA-Flur 11

13:00: BONN

Kaffee-Stunde

@ LSBT-Referat AStA-Flur 11

16:00: DÜSSELDORF Darten & Würfeln

@ K1-Club

17:00: BOCHOLT Bier nur 1,80€

@ Friedensreiter

17:00: DÜSSELDORF Jungs: Plätzchen Backen

@

18:00: ESSEN

Reibekuchentag

@

18:00: ESSEN

Frauenschwoof

@

19:00: ESSEN

Bingo

@

19:00: DÜSSELDORF 2 für 1

@ Musk

20:00: KÖLN

Cocktail der Woche

@ Iron

20:00: AACHEN

Filmabend

@ Queerreferat

21:00: KÖLN

Feierabendlouge 2for1 Kölsch

@

22:00: KÖLN

Karakoe

@ S4 Night Club

PULS

Dampflok

Gentle M

Zum Pümpchen

Baustelle 4 U

Gesundheit

18:00: PADERBORN Beratung & Test

@

Aidshilfe

Lust