Sie sind auf Seite 1von 3
Hochsicherheitstrakt Ein Szenario für Gears of War: Das Brettspiel von Jürgen Graf Sie kamen aus
Hochsicherheitstrakt Ein Szenario für Gears of War: Das Brettspiel von Jürgen Graf Sie kamen aus

Hochsicherheitstrakt

Ein Szenario für Gears of War: Das Brettspiel von Jürgen Graf

Sie kamen aus dem Erdinneren von Sera und sie kamen in Horden:

Gewaltbereit und aggressiv fielen die Locust-Horden aus ihren unterirdischen Verstecken heraus über die Städte der Menschheit her. Die Menschen glaubten zunächst, es mit einem barbarischen und stumpfsinnigen Aggressor zu tun zu haben. Doch bald schon musste die Menschheit einsehen, wie sehr sie sich geirrt hatte: Wie von einem rücksichtslosen und perfiden Geist gelenkt erfolgten die Angriffe der Locust als genau platzierte Schläge – und sie trafen mit Präzision die strategisch wichtigsten Verteidigungsanlagen. Es war keine Frage für die KOR-Soldaten, dass sie diese Verteidigungsanlagen zurückerobern mussten.

dass sie diese Verteidigungsanlagen zurückerobern mussten. Eine dieser Verteidigungsanlagen von hohem strategischen

Eine dieser Verteidigungsanlagen von hohem strategischen Wert ist der Hochsicherheitsbereich „Ares“: ein festungsgleicher und nach außen hin gut abgesicherter Gebäudekomplex mit schweren Sicherheitstoren und einem erstklassigen Sicherheitssystem. Von außen ist diese Anlage kaum einzunehmen – doch wer hätte jemals damit gerechnet, dass der Angriff von unten erfolgen würde?

Ziel dieser Mission ist die Rückeroberung der Hochsicherheitsanlage „Ares“. In zwei Einsatzteams schleusen sich die KOR-Soldaten in den Gebäudekomplex ein, um die Steuerungsterminals für die Sicherheitstore zu finden und von innen heraus die Tore für die verbündeten Angriffstruppen der Armee zu öffnen. Hierzu müssen die KOR-Soldaten taktische Wegpunkte mit den Steuerungsterminals einnehmen und lange genug unter Kontrolle halten, bis die Verstärkungstruppen in das Gebäude eingedrungen sind.

Dieses Szenario sollte mit drei oder vier KOR-Soldaten gespielt werden.

REGELDETAILS:

Aufbau:

Auf diesem Spielplan gibt es zwei Ausgänge. Wenn das erste Level aufgebaut ist, wird dessen erstes Spielplanteil so gedreht, dass sein Eingang an den Eingang des zweiten Spielplanteils anschließt (genau wie in der Mission „Im Bauch der Bestie“ aus dem Basisspiel).

der Mission „Im Bauch der Bestie“ aus dem Basisspiel). Zwei Türen: Beim Aufbau werden zwei Türen

Zwei Türen:

Beim Aufbau werden zwei Türen auf den Spielplan gestellt. Die erste Tür wird am Ausgang des ersten Spielplanteils platziert und führt zu Level 2. Die zweite Tür wird auf den Ausgang des letzten Spielplanteils gestellt und führt zu Level 3. Beide Türen sind zu Spielbeginn verschlossen und müssen zunächst entriegelt werden, bevor Level 2 und Level 3 erkundet werden können. Wenn durch eine KI-Karte Locust am Spielplanausgang entstehen, entstehen sie immer an dem Ausgang, der dem aktiven Spieler am nächsten ist.

Zwei Einstiegspunkte:

Die KOR-Soldaten werden in zwei gleich große Gruppen aufgeteilt (im Dreipersonenspiel besteht eine Gruppe aus zwei KOR-Soldaten und die zweite Gruppe aus nur einem KOR-Soldaten). Eine dieser Gruppen wird auf dem Ausgangsfeld des ersten Spielplanteils aufgestellt, die zweite Gruppe beginnt das Spiel auf dem Ausgangsfeld des letzten Spielplanteils.

Fortschrittsmarker:

Im letzten Abschnitt der Mission kommen Fortschrittsmarker zum Einsatz. Fortschrittsmarker zeigen in dieser Mission an, wie weit die KOR-Soldaten damit vorangeschritten sind, das zentrale Sicherheitsterminal zu hacken. Verwenden Sie Munitionsmarker, um Fortschrittsmarker darzustellen.

Solange mindestens ein Fortschrittsmarker im Spiel ist, beziehen sich alle Locust-KI-Karten, die den „aktiven Spieler“ oder den „nächsten KOR- Soldaten“ betreffen, stattdessen auf den KOR-Soldaten mit den meisten angesammelten Fortschrittsmarkern. Angriffe der Locust richten sich, wenn möglich, immer gegen den KOR- Soldaten mit den meisten Fortschrittsmarkern.