Sie sind auf Seite 1von 8

Hinweis

Die vorliegende Zusammenstellung dient als ein Beispiel fr Art und Umfang der
Aufgaben, die in einer Klausur vorkommen knnen. Beachten Sie, dass diese
Auswahl keine Rckschlsse auf die in der Klausur tatschlich verwendeten
Aufgaben erlaubt. Sowohl Themen als auch Aufgaben sind lediglich als
beispielhaft zu betrachten.

Aufgabe 1
Ein HandyHersteller bezieht Akkus eines bestimmten Typs von drei
unterschiedlichen Zulieferfirmen A, B und C. In der letzten Lieferung stammten
20 % der Akkus von Firma A, 30 % von Firma B und die restlichen Akkus von
Firma C.
Bei frheren Lieferungen hat sich gezeigt, dass 5 % der von Firma A gelieferten
Akkus, 1 % der von Firma B gelieferten Akkus und 4 % der von Firma C
gelieferten Akkus defekt sind.
a. Aus der letzten Lieferung wird ein Akku zufllig ausgewhlt und berprft.
i.
Wie gro ist die Wahrscheinlichkeit, dass der berprfte Akku intakt
ist?
ii.
Der berprfte Akku erweist sich als intakt. Mit welcher
Wahrscheinlichkeit wurde der Akku von Firma C geliefert?
b. Insgesamt 40 Akkus der letzten Lieferung stammten von Firma A. Diesem
Teilsortiment der von Firma A gelieferten Akkus werden zufllig 5 Akkus
ohne Zurcklegen entnommen und berprft.
Berechnen Sie die Wahrscheinlichkeit dafr, dass unter den 5
entnommenen Akkus mindestens einer defekt ist, unter der Annahme,
dass der Ausschussanteil in dem Teilsortiment (ebenfalls) 5 % betrgt.

Aufgabe 2

Aufgabe 3

Aufgabe 4

Aufgabe 5

Aufgabe 6

Aufgabe 7

Aufgabe 8

Aufgabe 9