Sie sind auf Seite 1von 3

Bauinformatik Klausurspickzettel

Zahlensysteme:
Rmische Zahlen (Additionssystem)
M= 1000
D= 500
C=100
L= 50
X=10
V=5
I= 1
Dezimalsystem (Stellenwertsystem)
- Basis 10
Umwandlung in:
Binrsystem: Immer durch 2; Rest ist Dezimalzahl (von hinten nach vorn)
Oktalsystem
Hexadezimalsystem
Binrsystem
- Basis 2
Umwandlung in:
Dezimalsystem: 1001= 1*2^0; 0*2^1; 0*2^3; 1*2^4
Oktalsystem: Aufteilen von hinten in 3er Gruppen: 110=
0*2^0+1*2^1+1*2^2= 6 (3er
Zahlen am besten untereinander schreiben)
Hexadezimalsystem: Von hinten in 4er Gruppen; s. Oktalsystem
Oktalsystem
- Basis 8
- Zusammenfassung von 3 Stellen d. Binrsystems
Umwandlung in:
Dezimalsystem: 652= 2*8^0; 5*8^1; 6*8^2
Binrsystem: Zahl auf einzelne Stellen aufteilen und durch zwei teilen,
Rest von hinten
nach vorne lesen, Stellen an sich bleiben gleich
Hexadezimalsystem
-Basis 16
- Zusammenfassung von 4 Stellen d.Binsystems
Umwandlung in:
Dezimalsystem: 1AA= 10*16^0+10*16^1+1*16^2
Dualsystem: In einzelne Stellen aufteilen und durch 2 teilen. 4 Zahlen Rest
von hinten
nach vorne schreiben

Excel:
Geben Sie eine Excel-Formel an, um aus den Zellen 15 bis 115 in der

Spalte C die Summe der gerundeten Werte auf die 2. Nachkommastelle


auszugeben.
=runden(summe(C15:C115);2)
Wenn A1 ungerade, dann angeben
Die richtige Antwort ist: =wenn(rest(A1;2)<>0;A1;"")
Wenn Zahl GERADE, soll sie angezeigt werden:
=wenn(rest(A1;2)=0;A1)
Wenn Zahl UNGERADE, anzeigen:
=wenn(rest(B2;2)=0;;B2)
Angeben, wenn Zahl grer ist als 10
=zhlenwenn(B3:B50>10)
Addieren, wenn Zahl grer ist als 100
=summewenn(A5:A10;>100)
Excel-Formel an, 3. grte Zahl aus den Zellen 10 bis 50 der Spalte A
Auszugeben
=kgrsste(A10:A50;3)
Anzahl der zellen ausgeben, die den Eintrag Stein enthalten:
=zhlenwenn(A1:A100;Stein)

HTML
<ul> </ul> Punkt vor Aufzhlung
<u> </u> Unterstrichen
<s> </s> Durchgestrichen
<b> </b> Fett
<j> </j> Kursiv
<hr noshade size=1> horizontale Leiste
<a href=> </a> Hyperlink
<nobr> </nobr< Zeilenumbruch verhindern
<p align= justify></div Blocksatz
<div align= center> </div> Zentriert

Allgemeine Information
Ports:
SFTP
22
FTP
21
TCP
kein best. Port
Http
80
WebDAV versch. 443
WebDAV unversch. 80

FTP: Netzwerkprotokoll fr bertragung von Daten zwischen Client &


Server
TCP/ IP: Interneprotokoll fr Nachrichtenaustausch zwischen
Kommunikationspartnern
Router: verbinden Rechnernetze und legen anhand der Netzwerkadresse
fest wohin
Pakete weitergeleitet werden
CPU: zentrale Recheneinheit
HDD: Hard Disc Drive= lokaler Speicher von Daten
DNS: Domain Name Service
Eigenschaften Planunterlage fr vorhandenes Geschoss:
Typeigenschaften Grafiken Unterlage
ffnung Decke:
Tab ndern Geometrie bearbeiten ffnung Schachtffnung