Sie sind auf Seite 1von 1

Arbeitsblatt Kapitel 10 : Vertzung

1)Wodurch entsteht eine Vertzung?


o Durch Kontakt mit Feuer
o Durch Kontakt mit Suren
o Durch Kontakt mit Laugen
o Durch Reibung
2)Wovon ist der Grad der Schdigung abhngig?
o Von der Konzentration des tzenden Stoffes
o Vom Alter der verletzten Person
o Von der Dauer der Einwirkung
o Von der Menge des einwirkenden tzenden Stoffes
3)Worauf muss der Ersthelfer achten, wenn sich jemand groflchig vertzt hat?
o Dass er nicht mit der vertzten Kleidung in Berhrung kommt und sich selbst verletzt.
o Dass gengend neutralisierende Stoffe vorhanden sind.
o Er muss auf gar nichts besonders achten.
4)Wenn jemand tzende Flssigkeit getrunken hat was soll der Ersthelfer tun?
o Zu trinken geben.
o Mund aussplen lassen.
o Die Rettung rufen.
o Unbedingt zum Erbrechen bringen.
o Vergiftungsinformationszentrale anrufen und deren Anweisungen befolgen.
o Die Flssigkeit entsorgen, bevor die Rettung kommt, damit nicht noch jemand in Gefahr
gert.
5)Die Telefonnummer der Vergiftungsinformationszentrale ist:
o 01/ 403 43 43
o 01/ 406 43 43
o 01/ 123
o 01/ 143
6)Wenn jemandem eine tzende Substanz in das rechte Auge gespritzt ist und der Betroffene nicht
selbst splen kann, wird so mit Wasser ausgesplt, dass
o der Verletzte sitzt, den Kopf in den Nacken beugt und der Ersthelfer das Wasser aus ca.
30cm Hhe ber die Augen giet.
o der Verletzte sich so hinlegt, dass das rechte Auge in Bodennhe ist und der Ersthelfer aus
ca. 10 cm Hhe Wasser ber das rechte Auge giet.
o der Verletzte sich so hinlegt, dass das linke Auge in Bodennhe ist und der Ersthelfer aus
ca. 10 cm Hhe Wasser ber das rechte Auge giet.
7)Hat sich ein Mensch groflchig vertzt, so soll der Ersthelfer
o auf jeden Fall die mit der tzenden Substanz getrnkte Kleidung entfernen.
o die Kleidung dann entfernen, wenn sie nicht mit der Haut verklebt ist.
o die Haut mit reinem Wasser absplen, wobei er auf den Weg des Wassers achten muss.
o die Haut mit reinem Wasser absplen, wobei er nicht auf den Weg des Wassers achten
muss.
o die Wunden keimfrei bedecken.
o den Notruf absetzen.