Sie sind auf Seite 1von 4

Stress-Management

mit Farben, Tönen, Schwingungen


Ein Wochenende für Herz, Hand und Hirn

Stress-Management mit Farben, Tönen und Schwingungen nutzt die Gesetze der Resonanz, um
die verschiedenen Systeme und Organe des Körpers wieder in Einklang zu bringen. Licht und
Farben werden so verwendet, wie es der natürlichen Logik und physiologischen Wirkung
entspricht. Musik und Klang bringen weitere Freuquenzen und Rhythmen ins Spiel, die auf
verschiedenen Ebenen auf Körper, Seele und Geist wirken. Ein wichtiger Aspekt für die körperliche
und seelische Erholung ist das Atmen in Kohärenz mit der Herzfrequenz. Durch Atem-Biofeedback
auf Basis der Herzfrequenzvariabilität (HRV) wird eine vegetativ-autonome Harmonisierung
erreicht, die messbar ist und die optimale Bedingungen für die tief gehende Wirkung der Farben
und Klänge bis hinunter zur Zellebene schafft. Die Kenntnis der natürlichen Rhythmen und deren
Bedeutung für unsere Lebensfunktionen hilft bei der Analyse und Beseitigung von Störquellen. Die
Übungen ebnen den Weg zu einem spielerisch-therapeutischen Umgang mit den Gegenkräften
Stress und Erholung.

11. bis 13. Juni (Freitag, Samstag, Sonntag)


Referenten: Alexander Wunsch (Arzt) und Doris Wunsch
Veranstaltungsort: Heidelberg (Hotel Molkenkur)

Teilnahmekosten Einzelperson: 410,- EUR zzgl. MwSt.


Kosten bei gleichzeitiger Anmeldung von zwei Teilnehmern:
je 360.- EUR zzgl. MwSt.
24 Fortbildungspunkte

Stress (engl.: Druck, Anspannung; lat.: stringere: anspannen) bezeichnet zum einen durch
spezifische äußere Reize (Stressoren) hervorgerufene psychische und physische Reaktionen bei
Lebewesen, die zur Bewältigung besonderer Anforderungen befähigen, und zum anderen die
dadurch entstehende körperliche und geistige Belastung.

Stress ist ein Teil unseres Lebens, deshalb sollten wir nicht versuchen, ihn zu "be-wältigen" oder
zu bekämpfen, das wäre ein Kampf gegen Windmühlen. Wir sollten stattdessen anstreben, seine
Gesetzmäßigkeiten zu verstehen, damit wir den Stress optimal steuern oder managen können.
Ohne Stressreize werden wir antriebslos und schwach, die falschen oder kontinuierlichen
Stressreize hingegen machen uns erschöpft und auf Dauer sogar krank.

Die Menschen in modernen Industriegesellschaften sind von vielen unterschiedlichen Stress-


Ursachen geplagt, je nach individueller Situation und Prägung. Es ist z.B. beschrieben, dass
ängstliche Mütter ihren Stresspegel schon während der Schwangerschaft auf das Baby übertragen
- wir haben es also nur zum Teil selbst in der Hand, wie wir der Welt begegnen und was sie in uns
in Gang setzt.

Menschen in Heilberufen sind in besonderer Weise durch Stress gefährdet, denn der tägliche
Umgang mit kranken Menschen stellt hohe Anforderungen an das eigene zuverlässige
"Funktionieren". Im Gesundheitswesen sind Nacht- und Schichtdienst nicht wegzudenken, was bei
vielen Betroffenen zur Störung der inneren Uhr, zur Beeinträchtigung der chronobiologischen
Funktionen führt. Stress und innere Uhr haben sehr viel miteinander zu tun, denn Stress ist
besonders dann gefährlich, wenn er seinen Rhythmus verliert, z.B. wenn er zum Dauerstress wird.
Wenn Stress und Erholung in rhythmischer Weise aufeinander folgen, hat der Körper die größte
Chance, gesund zu bleiben. Gesundheit wird also nicht durch vollständige Vermeidung von Stress
erreicht, sondern durch die Ausgewogenheit von Stress und Erholung.
SCHNUPPER-Kurs
Farben - Töne - Schwingungen
Der Tag zum Kennenlernen:
Drei Impulsvorträge mit Präsentationen und Praxis

Dieser Einführungskurs ist eine gute Gelegenheit, die Welt der Farben, Klänge und Schwingungen
mit ihren vielfältigen Möglichkeiten besser kennenzulernen. Elektromagnetische Schwingungen
bilden unsere Umwelt und stehen mit unserem Körper in ständiger Wechselwirkung. Elektrogeräte
haben unsere Lebensräume erobert und wir sitzen zu oft unter künstlichem Licht in künstlich
geschaffenen Umgebungen, die die Farbenpracht und Strukturvielfalt der Natur vermissen lassen
und stattdessen farblos, trist und monoton sind. An diesem Tag geht es um Prophylaxe und
Optimierung menschlicher Lebens- und Arbeitsräume und besonders darum, mehr Licht, Farbe
und Wohlklang in unser Leben zu bringen, ohne dabei die Bedeutung von Dunkelheit, Ruhe und
Stille außer Acht zu lassen.

26. Juni (Samstag)


Referent: Alexander Wunsch (Arzt)
Veranstaltungsort: Heidelberg (Hotel Molkenkur)

Teilnahmekosten: 160,- EUR zzgl. MwSt.

8 Fortbildungspunkte

Unsichtbare Umwelt
Der erste Impulsvortrag demonstriert anschaulich, wie unser Körper über die Gesetze der
Resonanz an die äußere Umgebung angekoppelt ist. Durch praktische Übungen werden die
Teilnehmer für verborgene Aspekte unserer elektromagnetischen Umgebung sensibilisiert und
lernen Möglichkeiten kennen, die eigene elektromagnetische Umgebung am Arbeitsplatz und
Zuhause zu verbessern und biologisch verträglicher zu gestalten.

Klänge, Rhythmen und Musik


Der zweite Abschnitt widmet sich den Klängen und der Musik. Musik spricht die Sprache der
Emotionen. Die Wahrnehmung von Musik geschieht über die Ohren wie auch über den Körper.
Ganzheitliches Erleben von Klängen und Rhythmen (KörperHören) harmonisiert eine Reihe
wichtiger vegetativ-autonomer Körperfunktionen und trägt zur nachhaltigen Regeneration bei.
Verschiedene Übungen mit Stimmgabeln, Klangschalen und Klangliege lassen die Wirkungen
direkt erfahrbar werden.

Licht und Farben


Das dritte Thema des Tages sind Licht und Farben. Von der großen Bedeutung des Sonnenlichts
als Vorsorge gegen Zivilisationskrankheiten bis hin zur Spektro-Chrom-Methode werden die
wichtigsten Aspekte von Farben präsentiert. Verschiedene Übungen, z.B. mit Farbbrillen,
Projektionslaser oder Farbsynthesizer vermitteln lebendige Einblicke in die faszinierenden Effekte
von farbigem Licht.
Ganzheitliche Lichtbiologie (Kurs in 2 Teilen)

Licht ist Leben – auf diese kurze Formel lässt sich die Bedeutung von Tageslicht und guter
Beleuchtung für den menschlichen Organismus bringen. Aber nicht nur wohldosiertes Sonnenlicht
ist der Gesundheit zuträglich, auch die Bestrahlung des Körpers mit farbigem Licht kann äußerst
positive Wirkungen haben. Obwohl die Lichthygiene seit Menschengedenken in fast allen Kulturen
eine wichtige Rolle spielte, ist das Wissen über die wohltuende Wirkung von Licht und Farben
heute vielfach nicht mehr präsent. Dieser Kurs in 2 Teilen vermittelt die Grundlagen, um die
menschlichen Lichtreaktionen zu verstehen und im Sinne der Gesundheit und Vorsorge optimal
nutzen zu lernen. Dieses Wissen hilft nicht nur im persönlichen Umfeld, sondern ist auch eine gute
Basis für die kompetente Beratung und lichttherapeutische Begleitung von Klienten und Patienten.

Teil 1
2./3. Oktober (Samstag, Sonntag)
Einführung in die Lichtbiologie:
-LICHT-

Der erste Kursabschnitt beschäftigt sich mit Lichthygiene und Lichtdiät, also mit dem Einsatz von
Kunstlicht und Tageslicht im Sinne von Vorbeugung und Therapie. Die Bedeutung einer
Lichtexpositionsanamnese wird genauso erörtert wie die Grundlagen einer an die heutigen
Bedingungen angepassten Heliotherapie (Heliotherapie = therapeutische Anwendung von
Sonnenlicht). Welche Lichtquellen eignen sich besonders, um spezifische Hormonwirkungen
hervorzurufen und welches Kunstlicht ist biologisch neutral? Welche Lichtqualität passt zu welcher
Tageszeit? Wie verhindert man die Entstehung von Lichtsmog und Elektrosmog, wie vermeidet
man Lichtstress? Welche Kunstlichtquelle ist für welchen Einsatz optimal?
Diese und weitere Fragen finden ihre Antworten in unserem praxisbezogenen Kurs „Ganzheitliche
Lichtbiologie Teil 1".

Teil 2
13./14. November (Samstag, Sonntag)
Einführung in die Farbtherapie:
-Spektro-Chrom-

Der zweite Teil dieses Kurses hat die Farblicht-Therapie zum Inhalt. Wir lernen die wichtigsten
Farbsysteme und Testmethoden kennen und beschäftigen uns intensiv mit der Spektro-Chrom-
Methode nach Dinshah, die in Fachkreisen als das wichtigste System moderner Chromotherapie
gilt. Die Spektro-Chrom-Methode bietet eine umfassende und ausgeklügelte Systematik zur
Behandlung von Gesundheitsstörungen. Ein wesentlicher Schwerpunkt liegt darauf, die
körpereigenen Heilungsvorgänge zu fördern und zu unterstützen. Die Teilnehmer werden auf
anschauliche Weise mit der Spektro-Chrom-Methode vertraut gemacht und lernen die praktische
Anwendung dieses Systems an einer Reihe von Beispielen kennen, so dass die Kursinhalte sofort
in die Praxis umgesetzt werden können.

Referent: Alexander Wunsch (Arzt)


Veranstaltungsort: Heidelberg (Hotel Molkenkur)

Teilnahmekosten Einzelperson: 360,- EUR zzgl. MwSt. pro Kursteil


Kosten bei gleichzeitiger Anmeldung von zwei Teilnehmern:
320,- EUR zzgl. MwSt. pro Kursteil und Teilnehmer

14 Fortbildungspunkte pro Kurs


Weitere Hinweise zu unseren Veranstaltungen:

Die Kurse Stress-Management, Schnupperkurs und Ganzheitliche


Lichtbiologie finden im Höhenhotel Molkenkur über Heidelberg statt.

Nur bei diesen Veranstaltungen können die Teilnehmer EINE Farbsonne SL


mit Stativ zum Sonderpreis von 676.- EUR inkl. MwSt. erwerben, damit
die Umsetzung der chromotherapeutischen Kenntnisse, die in den Kursen
vermittelt werden, auch finanziell erleichtert wird (Sie sparen 123.- EUR).
Vorbestellung erbeten.

Die Infrastruktur der Molkenkur ermöglicht einen reibungslosen Ablauf der


Veranstaltung. Eine kostengünstige Unterbringung ist vor Ort möglich. Wir
empfehlen Ihnen eine rechtzeitige Buchung, da uns nur ein begrenztes
Zimmerkontingent zur Verfügung steht. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie
bitte den Unterlagen, die Sie nach Ihrer Anmeldung erhalten.

Begleitperson: Wenn Sie eine Begleitperson mitbringen, können Sie über


den reduzierten Kurspreis deutlich sparen, denn die Ermäßigung bezieht sich
auf beide Teilnahmegebühren. Wenn Sie zudem noch ein Doppelzimmer
buchen, halten Sie auch hier die Kosten niedrig.

Details zu Kosten und Leistungen: Pausenbewirtung, Teilnahme am


Mittagessen und Dokumentationsmappe sind im Preis enthalten.

Anmeldung und weitere Informationen:

GZM
(Gesellschaft für Ganzheitliche Zahnmedizin)
Geschäftsstelle
Kloppenheimer Strasse 10
68239 Mannheim
Tel.: 0621 - 482 43 00
Fax: 0621 - 473 94 9
E-Mail: info@gzm-org.de